finanzen.net

Amazon.com - Es ist Zeit zum (Ein)kaufen

Seite 45 von 72
neuester Beitrag: 19.09.20 15:06
eröffnet am: 06.01.15 21:27 von: 2141andreas Anzahl Beiträge: 1793
neuester Beitrag: 19.09.20 15:06 von: Ariba.de Leser gesamt: 516329
davon Heute: 657
bewertet mit 14 Sternen

Seite: 1 | ... | 42 | 43 | 44 |
| 46 | 47 | 48 | ... | 72   

01.05.20 20:41

740 Postings, 265 Tage chris68das war aber heute nicht sehr viel

ich denke das wir die 5-6% im minus bei einer guten Börse am Montag-Dienstag schnell aufholen
Der große Abverkauf war das ja heute nicht....................
Soll man jetzt verkaufen ??? oder ist das Ding am Dienstag schon wieder oben ?  

01.05.20 20:43

740 Postings, 265 Tage chris68und die meisten Analysten

haben höhere Kursziele als 10 %
Wird spannend aber das heute war ja mal nix dachte da kommt der große Crash
vor den nächsten Zahlen sehe ich eher das die Aktie noch höher lauft  

01.05.20 22:05

740 Postings, 265 Tage chris68-7,43

ist doch ganz ok gab viel schlechtere Aktien wie z.B. Tesla auch Apple ist im Minus und da gab es gestern nichts zu Meckern ich sehe das mal Positiv der große Crash ist ausgeblieben. könne am Montag Nachmittag oder Dienstag schon wieder hochgehen. Wir werden ja sehen wo es am Montag hin geht  

06.05.20 09:02

141 Postings, 379 Tage Trader1982Siehe Chart

Die Luft aus der Aufwärtsbewegung ist erst mal raus.  Bald bzw morgen wenn der Gesamtmarkt wieder fällt, also heute maximal bis 10.850 Punkte hoch der DAX und dann wieder Richtung 10.100-9.600 Punkte und Amazon korrigiert dann auch Richtung 1.700-1.800 Punkte.  
Angehängte Grafik:
c46628cb-499e-42ae-adc2-08a042ee24ea.jpeg (verkleinert auf 31%) vergrößern
c46628cb-499e-42ae-adc2-08a042ee24ea.jpeg

06.05.20 10:51
1

740 Postings, 265 Tage chris68ich denke nicht

ich bleibe mal dabei das war ja nichtmal ein Crash -7% und jetzt schon 2% wieder aufgeholt
Alle Analysten gut  schwankt sicher aber Kurse um die 1700 werden wir nicht mehr sehen.
Warum auch ich denke das wir nächstes Jahr Kurse um die 3000 haben.
 

06.05.20 10:55
1

740 Postings, 265 Tage chris68-15%

haben viele gesagt -7%  waren es davon aber schon 3% wieder aufgeholt.
Wenn man wo drin bleiben kann dann bei Amazon.
 

06.05.20 21:42

740 Postings, 265 Tage chris68schon wieder 1,49%

bald wieder bei 2400 ich denke bis ende 2020 über 3000 Euro  

07.05.20 18:08

54 Postings, 691 Tage Ivilknivil..

Bei einer Mitarbeiterzahl von fast einer Millionen  wird man immer jemanden finden, der nicht so gut auf das Unternehmen zu sprechen ist. Für mich ein non event  

08.05.20 20:05

286 Postings, 965 Tage m_rkDie Kündigung

von diesem Typen interessiert nen Toten. Das ist ne Meldung für die Toilette, wenn man bedenkt, welch gigantisches Unternehmen amazon mittlerweile ist.

Wer will, gönnt sich mal die folgende Lektüre aus dem Freitag. - schönes WE allen Amazonen ;)

Eines der Unternehmen ist der amerikanische Tech-Konzern Amazon. An seiner Spitze steht einer der größten Corona-Profiteure überhaupt: Jeffrey P. Bezos, geboren 1964 in Albuquerque, New Mexico. Der reichste Mann der Welt. Sein Unternehmen, 1994 als Online-Buchversand gegründet, ist gerade dabei, zu so etwas wie einem allgemeinen Infrastrukturunternehmen in privater Hand zu werden: Da die Geschäfte geschlossen sind, übernimmt Amazon den Versandhandel; weil die Kinos dichtgemacht haben, versorgt Amazon seine Kund*innen mit Hollywood-Filmen und Comedy-Serien; während die Büros geschlossen sind, verkauft Amazon die Cloud-IT für die Beschäftigten im Homeoffice.

Dank Corona hat Amazon den Umsatz durch seine Online-Verkäufe auf 11.000 Dollar pro Sekunde gesteigert. Der Aktienkurs ist seit Anfang des Jahres um 30 Prozent gestiegen, insgesamt ist das Unternehmen jetzt 1.200 Milliarden Dollar wert: 1,2 Billionen Dollar, das ist fast ein Drittel des deutschen Bruttoinlandsprodukts. Um mit der steigenden Nachfrage mithalten zu können, will Amazon sagenhafte 175.000 neue Beschäftigte einstellen.

Amazon bewerbe sich gerade als ?das neue Rote Kreuz?, schrieb die Financial Times: als Notversorger, der einer ganzen Bevölkerung in der Quarantäne Grundnahrungsmittel und anderes Lebenswichtiges bereitstellt. Amazon ist jetzt systemrelevant, ohne allerdings wie ein systemrelevantes Unternehmen reguliert zu werden. Und schon vor Corona war der Tech-Konzern kein gewöhnliches Unternehmen: Das liegt an der Strategie, wie sie Jeff Bezos in seinem ersten Aktionärsbrief 1997 beschrieben hatte: Amazon müsse ?unnachgiebig? auf die Kunden ausgerichtet sein. Investitionen müssten stets dem Ziel dienen, die Vorherrschaft auf dem Markt zu gewinnen, nicht dem, kurzfristige Gewinne oder Anstiege des Aktienkurses zu erzielen. Investitionsentscheidungen müssten wagemutig sein, weil sich nur so Marktführerschaft erreichen lasse.

Der Journalist Malcolm Harris beschrieb das Ergebnis von Bezos? Vision als ein bizarres Beispiel kapitalistischer Planwirtschaft. Amazon zahlt keine Dividende und macht keine nennenswerten Profite. Auf dem ?Internet-Marktplatz? werden Preise nicht von Angebot und Nachfrage bestimmt, sondern zentral festgelegt. Durch seine erdrückende Größe kann Amazon auch den Händlern, die Amazon nutzen, und den Paketdiensten, die die Waren austragen, die Preise diktieren. Wer sich nicht unterwirft, wird plattgemacht.

Genauso behandeln Amazon und Jeff Bezos auch den vielleicht wichtigsten, jedenfalls aber unverzichtbaren Baustein ihres Erfolgs: Amazons fast 800.000 Beschäftigte. Sie sind größtenteils befristet angestellt, streng überwacht und arbeiten ohne Tarifvertrag. Amazon weigert sich hartnäckig, ihnen eine gewerkschaftliche Vertretung zuzugestehen; wer streikt und sich wehrt, fliegt. Die ?Amazonians?, wie Bezos sie nennt, haben von all der Systemrelevanz fast nichts. Ihre Niedriglöhne wurden um zwei Dollar pro Stunde angehoben, wegen der erhöhten Gesundheitsrisiken. Ihre Mittagspause wurde verlängert, um Social Distancing zu ermöglichen: Es gibt jetzt fünf Minuten extra dazu.

Wie das ?neue Rote Kreuz? mit seinen Arbeitskräften umgeht, zeigt die Geschichte von Chris Smalls. Smalls arbeitete seit fünf Jahren in Staten Island, New York, für das Unternehmen. Er wurde am 31. März ? kurz nachdem er einen Streik mitorganisierte, um gegen den Mangel an Schutzkleidung bei der Arbeit und für eine Gefahrenzulage zu protestieren ? gefeuert. Amazons Begründung: Smalls sei entlassen worden, weil er sich nicht an die Abstandsregeln gehalten und andere damit gefährdet habe.

In der Corona-Pandemie hat sich eine Entwicklung beschleunigt, die schon vorher im Gang war: Amazon übernimmt Staatsaufgaben wie Grundversorgung, Daseinsvorsorge, Infrastruktur. Bezos? Koloss verstaatlicht sich gerade, bleibt dabei aber in privater Hand. Was Bezos allerdings mit seiner Macht bezweckt, was seine politischen Ziele sind, dazu hält er sich seit jeher bedeckt: Ist Amazons gigantischer Machtzuwachs nur Selbstzweck, nur Marktführerschaft um ihrer selbst willen? Was wird Bezos mit der neuen Machtfülle anstellen? Die Antwort darauf steht noch aus.

 

08.05.20 20:07

740 Postings, 265 Tage chris68Aktie macht mal ne kleine Pause

muss ja nicht jeden Tag 10% steigen die 2800 sehen wir schneller als viele denken.
Einfach drin bleiben selbst bei schlechten Nachrichten ging es nur wenig runter über die hälfte der 7% sind schon wieder da.  

08.05.20 20:45

462 Postings, 751 Tage Charly66Ein Trauerspiel!

Ich komm dann mal irgendwann wieder... Vorher fette Gewinne woanders mitnehmen ;-)  

10.05.20 09:46

740 Postings, 265 Tage chris68Trauerspiel

die hat 50% zugelegt selbst bei schlechten Nachrichten gibt es nur kleine RUCKLER nach unten
Warte mal die nächsten Q Zahlen ab dann geht es vielleicht schnell auf 2800  

11.05.20 13:28

4097 Postings, 4151 Tage kbvlerAmazon ist super

nur eines passt nicht und dafür kann Jeff Bezos nichts.......

der GEWINN !!!

ist gut, nur halt nicht für 2400 Dollar die Aktie - überhype. Das habe ich schon vor 12 Monaten kritisiert und die Bullen hier haben mir was erzählt von "die Börse handelt die Zukunft".

Stimmt - meine Gegenfrage war 2 ...5...10 oder wieviel Jahre?

Nun sind 12 Monate vergangen und auch ohne Corona hätte Amazon es nicht geschafft pro QUartal 10 geschweige denn 20 Dollar pro AKtie zu verdienen!

Ohne Corona ein Gewinn in 2020 von 40 EUro und in 2021 von 80 Euro .....

1. Muss das erstmal durch AMazon erreicht werden
2. Selbst 80 Euro EPS sind für 2500 DOllar kein Deal - da gibt es speziell im Corona Zeitalter substanzieller Werte!!

Zu 2 : 80 Euro wären keine 4% auf das eingesetzte Kapital

Kommen 20-25 DOllar raus am Jahresende und man hat für über 2000 Dollar die Aktie gekauft oder gehalten.....wooow um 1% Rendite
da muss aber in den FOlgejahren massig etwas POSITIVES und ganz wenig Negatives passieren.

Negativ:

Gewerkschaften

Länder die es satt haben, das AMazon keine Steuern zahlt und Gesetze ändern oder Thema Handelsstreit Barrieren für AMazon aufbauen

 

11.05.20 16:27

740 Postings, 265 Tage chris68fast alles rot

aber Amazon zieht wieder an  

11.05.20 16:28

740 Postings, 265 Tage chris68bald auf 2800 oder 3000

11.05.20 17:42

54 Postings, 231 Tage Terry81AMC

Sollte sich das Gerücht zu einem echten Deal entfachen sehe ich hier noch höhere Kurse.
AMC macht Amazon auf einen Schlag zu einer echten Nummer in Hollywood...
 

11.05.20 19:53

740 Postings, 265 Tage chris68ich bleibe dabei

bin schon seit 1000 Euro dabei bald haben wir 2800-3000  

11.05.20 20:00

259 Postings, 586 Tage PhotonXTVerrückt

Den Wunsch mal günstig aufzustocken kann ich mir momentan wohl abschmicken. mal sehen, ob es ein neues Allzeithoch gibt.  

11.05.20 20:11

424 Postings, 4964 Tage bodohans123Oh je, dieser FH,

Montag gehts abwärts, das ist der Grund...
Vergiss es , diese Flachzange!  

12.05.20 05:32

740 Postings, 265 Tage chris68Börse scheiße

aber Amazon im plus  

19.05.20 14:04

4097 Postings, 4151 Tage kbvlerGeschichte wiederholt sich?

1996-1999 war wegen Internet ect die Deutsche Telecom auf dem Höhenflug. Damals habe ich bie 60 DM die Aktie nicht geshortet - sie ging bis 100 DM und wo Sie nach der Blase war - weiss auch jeder und heute freuen sich Defensivanleger über eine DT für 10-15 Euro.

Amazon hat sich in 5 Jahren verzehnfacht - der Aktienkurs aber der Umsatz hat sich nur annähernd verdreifacht. Und vor 5 Jahren war die Aktie schon nicht "billig" und jede Menge positive Zukunft im Preis.

Habe die WOche eine Position short auf AMazon, obwohl ich die Firma gut finde - aber sie ist defintiv keine 2500 DOllar die Aktie wert.

Frage an die User, welche 3000 Dollar und mehr erwarten - wann erwartet ihr ein EPS von 150 Dollar pro Aktie? in welchem Geschäftsjahr?

(150 DOllar wären 5% Rendite auf 3000 Dollar)  

19.05.20 16:24

1720 Postings, 123 Tage Deriva.Optizieht wieder an

meine Beste Aktie im Depot ist einfach GEIL bald bei 3000
War die Mega Chance bei Corona nochmal billig ran zu kommen  

19.05.20 16:26

3308 Postings, 3874 Tage Faxe27kbvler

bin auch letzte Woche short in Amazon gegangen. zu früh wie es aussieht-mein Einstieg war bei 2.188,- Euro.

Aber momentan löst sich offenbar die Börse von allen Regeln der Vernunft-ich glaube die Banker kassieren das Notenbankgeld und zocken, als ob nie was gewesen wäre. Geht´s schief muss eh wieder der "Staat" einspringen. Entweder kommt in Bälde die nächste richtige Rutsche oder aber die lachen sich was und treiben die Märkte auf Vorkrisen-Niveau, also einfach weiter Party machen. An sich auch eine Art von anziehender Inflation. Who knows-vom Gefühl her trau ich dieser momentanen Rally nicht. Der gestrige Tag ist für mich nicht annähernd erklärbar ! In diesem Sinne !  

19.05.20 17:04

1720 Postings, 123 Tage Deriva.Optibei Amazon kannst du dir die

Finger verbrennen alle Analysten sagen das Ding steigt das nächste Quartal wird der Hammer wegen Corona. Oder glaubst du s´die stellen einfach so Leute ein und das schöne die Short Seller fassen das Ding nicht an.  

Seite: 1 | ... | 42 | 43 | 44 |
| 46 | 47 | 48 | ... | 72   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
BioNTechA2PSR2
Daimler AG710000
Amazon906866
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
GRENKE AGA161N3
BayerBAY001
NVIDIA Corp.918422
Microsoft Corp.870747
Ballard Power Inc.A0RENB
NikolaA2P4A9
BYD Co. Ltd.A0M4W9
XiaomiA2JNY1