finanzen.net

Adler Real Estate AG,Adlerauge sei wachsam.

Seite 6 von 29
neuester Beitrag: 26.10.17 17:51
eröffnet am: 17.11.06 14:46 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 713
neuester Beitrag: 26.10.17 17:51 von: Equity Inves. Leser gesamt: 167428
davon Heute: 17
bewertet mit 11 Sternen

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 29   

13.02.08 17:58
1

369 Postings, 4374 Tage sebastianmsAdler

Da haben wir den Anstieg am positiven Tag  

14.02.08 08:42
1

17100 Postings, 5309 Tage Peddy78Sieht doch schonmal ganz gut aus.

Adler

Letzter  12.02.08 Umsatz  Veränderung  
1,13 ?  1,10 ?  44.819 ?  +2,72%  
Börsenplatz: XETRA Stand: 13.02.08  
 

14.02.08 10:08
1

2302 Postings, 5838 Tage grazerhat viel aufzuholen!

nahezu jeder Immowert hat sich von den Tiefs entfernt....blos unser Adler hockt noch immer im Nest!...wird langsam Zeit die Schwingen auszubreiten...finde ich...
-----------
Immobilienkrise? Nie davon gehört!

14.02.08 11:11
2

369 Postings, 4374 Tage sebastianmsVerkauf

Ich bin erst einmal mit 5% Gewinn ausgestiegen.

Ich halte Adler aber weiterhin für eine Anlage mit vielen Chancen, dennoch will ich mal auf Nummer sicher gehen, da ich in nächster Zeit mich mit dem Markt nicht so beschäftigen kann.

Hoffe ihr sahnt weiter kräftig ab :-)  

14.02.08 11:45
1

2302 Postings, 5838 Tage grazerAlles unter 3 Euro

ist ein Witz.....alles unter 2 Euro ein grosser Witz....
es brauch nur ein Huster der IR Abteilung betreffend Projekte kommen, und der Kurs wird nach oben katapultiert....Adler ist winzig..aber die Übertreibung nach unten ist riesig...
-----------
Immobilienkrise? Nie davon gehört!

14.02.08 11:51
1

17100 Postings, 5309 Tage Peddy78Es geht los. 1,17 ?.Schonmal Danke.

Bodenbildung wohl abgeschlossen.

Geduld wird hier belohnt.

Kurs  Alle Börsenplätze, Times & Sales >>  

Letzter  Vortag Umsatz  Veränderung  
1,17 ?  1,13 ?  10.900 ?  +3,53%  
Börsenplatz: XETRA Stand: 11:24  
 

14.02.08 12:04
1

17100 Postings, 5309 Tage Peddy78Flieg...

Kurs  Alle Börsenplätze, Times & Sales >>  

Letzter  Vortag Umsatz  Veränderung  
1,18 ?  1,13 ?  11.844 ?  +4,42%  
Börsenplatz: XETRA Stand: 11:45  
 

18.02.08 09:27

17100 Postings, 5309 Tage Peddy781,15 ?, Bodenbildung erfolgt,wann folgt der Ausbr?

Sieht doch ganz gut aus,

nur jetzt kann es bald mal aufwärts gehen.

Mitte März möchte ich die 1,50 ? wieder sehen.

Also Gib Gas bzw. Flieg, Adler, Flieg,

wenn es unsere Deutschen Skisprung-Adler schon nicht tun.  

18.02.08 10:22

17100 Postings, 5309 Tage Peddy78Kaufen,liegen lassen und in Urlaub fahren.

Und Aktie legt jeden Tag wieder ein bißchen zu.

So werd ich es machen,
Der Sonne entgegen,
schon bald.

Freu mich drauf.

 

19.02.08 15:07

2302 Postings, 5838 Tage grazerAufwachen !

hey du blöder Vogel!....alles fliegt gen Norden...aber du....du musst wieder Haubentaucher spielen und abtauchen....also ich hoffe du entdeckst heuer noch das Fliegen...sonst landest du im Suppentopf...

-----------
Immobilienkrise? Nie davon gehört!

20.02.08 13:11
1

217 Postings, 4425 Tage ciskoQuelle:Handelsblatt

 


Immobilien-Papiere sind attraktivVerlierer von heute können Gewinner von morgen sein. Das gilt auch für den ausgebombten Immobiliensektor. Die Differenz zwischen Marktpreis und Immobilienwert lässt die Aktien günstig erscheinen.

Wer heute Aktien deutscher Immobiliengesellschaften kauft, bekommt deren Gebäude zum Schnäppchenpreis. Der Grund: Der Wert des Immobilienvermögens abzüglich Schulden (Nettovermögenswert, NAV) je Aktie ist höher als der Kurs je Aktie. HoheAbschläge auf den Nettovermögenswert boten oft gute Einstiegsgelegenheit für Investoren, die langfristig orientiert sind. Denn die Aktie gilt somit als unterbewertet und die Gesellschaft wird zum Übernahmekandidaten.

„Der Vorstand einer unterbewerteten Gesellschaft macht sich dann Gedanken, wer kommen wird“, beschrieb Andreas Ibel, Vorstandschef der TAG Tegernsee Immobilien- und Beteiligungs- AG, auf dem Immobilienkongress Cimmit 2008 in Frankfurt die Sorgen der Manager. Und diese Sorgen sind auch durchaus begründet. The Carlyle Group habe Interesse am Kauf unterbewerteter Immobilienaktiengesellschaften, sagte Wulf Meinel, Deutschland-Chef der Private-Equity-Gesellschaft. Bisher kaufte Carlyle Immobilien direkt, um sie etwa durch Leerstandsabbau aufzuwerten und anschließend wieder zu verkaufen.

Große deutsche Immobiliengesellschaften würden zurzeit zu etwa 20 Prozent unter ihren jeweiligen Nettovermögenswerten gehandelt, berichtete Klaus Elmendorff, Chef des Immobilieninvestmentbankings der Deutschen Bank. Einige Immobilien-AGs notieren sogar mit noch höheren Abschlägen, hieß es auf dem Podium. Angesichts dessen fragte Martin Steinbach, Emittenten-Betreuer der Deutschen Börse: „Warum funktioniert die Arbitrage zwischen NAV und Kurs nicht?“

Für solche Übernahmen sei sehr viel Fremdkapital nötig, nennt Börsen-Experte Elmendorff eine Ursache für das Ausbleiben solcher Arbitragegeschäfte. Hintergrund: Zurzeit knausern Banken mit Krediten für Unternehmenskäufe. Weiterhin seien Beobachter unsicher, ob die für die Immobilien ermittelten Werte wirklich zuträfen, sagt Investmentbanker Elmendorff. Das Bewertungsprozedere ist für die Gebäude von Immobilienaktiengesellschaften - anders als für die offener Immobilienfonds - nicht per Gesetz festgeschrieben. Die meisten Immo-AGs lassen ihre Liegenschaften von neutralen Experten bewerten.

Aus langjährigen Marktbeobachtungen ist bekannt, dass es erst dann zu Übernahmen kommt, wenn ein Markt den Tiefpunkt erreicht hat und es wieder Anzeichen für steigende Kurse gibt. „Wir nähern uns der Phase, in der die Kurse steigen“, sagte Klaus Elmendorff in Frankfurt. Die Vermutung, dass deutsche wie europäische Immobilienaktien nun nach mehr als einem Jahr ihre Talfahrt beenden, bestätigt die Kursentwicklung im Januar, wo sie besser abschnitten als Standardwerte in der Eurozone. In der Praxis werden Gesellschaften zu Preisen über den aktuellen Kursen gekauft.

Der Käufer laufe Gefahr, dass die Prämie auf den Kurs die Bewertungsdifferenz zwischen NAV und Kurs auffresse, gab Steinbach zu bedenken. Im abgelaufenen Jahr trieben steigende Mieten die Immobilienwerte und damit die NAVs hoch. Da die Mieten in Deutschland nach oben gehen, werden auch die NAVs weiter klettern. Allerdings erwartet Deutsche-Bank-Experte Elmendorff, dass die Kurse in diesem Jahrmitziehen werden.

 

20.02.08 14:28

17100 Postings, 5309 Tage Peddy78Fels in der Brandung und "sicherer" Hafen.

20.02.08 15:04

17100 Postings, 5309 Tage Peddy78Zwar nur dünner Umsatz und dünnes +, aber besser

als Dicker Umsatz und dicke Verluste.

Aber bitte Post. 136 beachten,

und nochmal Danke an cisko.

Leider kann ich Dir keinen grünen mehr geben,

aber ein paar hättest Du noch verdient.

Schön das Du uns hier auf dem laufenden hälst.  

21.02.08 07:13

217 Postings, 4425 Tage ciskoNicht dafür...Peddy

Nochmal ein paar Tage warten ob die Drehung hält, und dann wäre der günstigste Einstieg geschafft. Nur diese Mezzanine-Typen? Keine Ahnung.

cisko

 

21.02.08 08:22
1

2302 Postings, 5838 Tage grazervielleicht hilf das..

DGAP-News: Adler Real Estate AG deutsch

08:01 21.02.08  

Sonstiges

Adler Real Estate AG: ADLER Real Estate AG baut Asset Management aus

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

ADLER Real Estate AG baut Asset Management aus

- Rund 200 Mio. Euro Investitionsvolumen under management

- Grundlagen für wachsendes operatives Geschäft gelegt

- Nicht betroffen von US-Subprime-Krise

- Erhebliche Unterbewertung der Aktie


Hamburg, den 21. Februar 2008 Die ADLER Real Estate AG, Hamburg, baut
konsequent das Geschäftsfeld Asset Management aus.
Das Investitionsvolumen under management erreicht bereits eine
Größenordnung von rund 200 Mio. Euro. 'Damit haben wir eine gute Grundlage
für den weiteren Ausbau dieses Geschäftsfeldes geschaffen', sagt Vorstand
Axel Harloff. 'Wir streben nun kurzfristig den Ausbau auf ein Volumen von
500 Mio. Euro an.' Neben dem Asset Management wurde auch das Property
Management aufgenommen. 'Aufgrund dieser Aktivitäten und unserer Arbeiten
an diversen Projekten im Immobilienentwicklungsgeschäft sind wir nicht von
den Auswirkungen der US-Hypothekenkrise betroffen', betont Harloff.
'Deshalb ist es für unsere Aktionäre und uns unverständlich, warum unsere
Aktie derzeit so erheblich unterbewertet ist.' Auf Basis des
Neunmonatsergebnis 2007 wird die Aktie gegenwärtig mit einem
Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von nur 2 bis 2,5 bewertet.

Diese Bewertung berücksichtigt nicht den Ausbau des Asset und Property
Managements, wodurch die ADLER Real Estate AG für stete Einnahmen aus dem
Management von Immobilien sorgt, bei denen sie über regelmäßig eingegangene
minderheitliche Beteiligungen auch an den Wertzuwächsen partizipiert. 'Wir
sind dadurch noch stärker und zugleich unabhängiger von den Erfolgen im
Immobilienprojektentwicklungsgeschäft', so Vorstand Barbara Yaltrak. Zum
Ausbau des Asset Managements nutzt ADLER die langjährigen Erfahrungen und
Verbindungen von Management und Mitarbeitern. 'Wir bieten die volle
Wertschöpfungskette und gerade auch für Kunden aus dem Ausland den idealen
Anschluss an den deutschen Immobilienmarkt', so Yaltrak weiter.

In diesem Sinne wurden die beiden Vereinbarungen mit der AIG Global Real
Estate Investment (Europe) Ltd., einer Tochtergesellschaft des weltweit
führenden Versicherungsunternehmen American International Group, Inc.
vollzogen. ADLER hatte zwei Portfolios mit einem Gesamtwert von 136 Mio.
Euro ins Asset Management übernommen und sich dabei mit 15 % an den Chancen
bzw. den künftig möglichen Wertsteigerungen beteiligt. Eines der beiden
Portfolios besteht aus zwölf hochwertigen Büroimmobilien in Berlin,
Frankfurt, München und weiteren deutschen Städten mit einer vermieteten
Fläche von insgesamt 54.000 qm. Der Wert dieses Portfolios liegt bei rund
78 Mio. Euro. Das andere Portfolio umfasst vier hochwertige Bürogebäude in
guten Lagen des Großraums Münchens mit insgesamt 35.000 qm Bürofläche und
einem Investitionsvolumen von 58 Mio. Euro.

Bereits im vorangegangenen Jahr hatten die beiden Partner AIG und ADLER das
Airport Center Luxembourg erworben, wobei ADLER sich mit 10 % beteiligte
und das Asset Management übernahm. 'Neben unserem angestammten
Projektentwicklungsgeschäft und dem Aufbau eines Eigenbestands ruht unser
Unternehmen auf drei Säulen, wobei sich das Asset Management mittelfristig
zum bedeutendsten Standbein entwickeln sollte', sagt Yaltrak.

'Gleichwohl betreiben wir den Ausbau unseres eigenen Immobilienportfolios
und die Umsetzung unserer laufenden Immobilienprojekte konsequent weiter',
so Harloff. 'Wir spüren auch hier keine besonderen Auswirkungen der
US-Subprime-Krise.' Der deutsche Immobilienmarkt ist ? im Gegensatz zu den
meisten europäischen und den nordamerikanischen Märkten ? gerade erst am
Beginn eines breiten Aufschwungs. 'Nach Jahren der Abwertung von Immobilien
in allen Regionen ist ein Anziehen zu verzeichnen und zwar wie immer
beginnend in den besten Lagen der großen Metropolen', sagt Harloff. 'Dieser
Trend wird sich verfestigen und braucht dazu Zeit, denn der deutsche
Immobilienmarkt ist so groß und so breit, dass deutliche Bewegungen viel
Zeit benötigen.'

Über ADLER Real Estate AG: Die ADLER Real Estate AG ist als
Immobilienunternehmen mit den Schwerpunkten Asset Management,
Bestandsaufbau und Projektentwicklung aktiv. Die Kernkompetenz des
Unternehmens besteht in einem wert- und ertragsorientierten Asset
Management sowie in der Realisierung und Vermarktung von anspruchsvollen
Immobilienprojekten. Bei größeren Investitionen geht die ADLER Real Estate
AG gezielt strategische Partnerschaften ein. Hervorgegangen ist die ADLER
Real Estate AG aus den traditionsreichen Frankfurter Adlerwerken, deren
Geschichte bis in das 19. Jahrhundert zurückreicht.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

german communications dbk ag

Jörg Bretschneider

Alsterufer 34, 20354 Hamburg

Tel.: 040/46 88 33 0, Fax: 040/47 81 80

presse@german-communications.com
(c)DGAP 21.02.2008
--------------------------------------------------
Sprache: Deutsch
Emittent: Adler Real Estate AG
Neuer Wall 77
20354 Hamburg
Deutschland
Telefon: +49 (0)40 - 29 8130-0
Fax: +49 (0)40 - 29 8130-35
E-Mail: info@adler-ag.de
Internet: www.adler-ag.de
ISIN: DE0005008007
WKN: 500800
Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (General Standard),
Düsseldorf, München; Freiverkehr in Hamburg
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

-----------
Immobilienkrise? Nie davon gehört!

21.02.08 09:12

17100 Postings, 5309 Tage Peddy78Warten auf die ersten Kurse.Sicher über 1,20 ?.

Auch schon drin.

JETZT gehts los,
ich freue mich.

Flieg, Adler, Flieg.  

21.02.08 09:28

17100 Postings, 5309 Tage Peddy781,22 ?, schonmal Danke fürs erste.

Börse Letzter     Veränderung Vortag  letzte Stk  Tag-Stk   Kursspanne  Zeit  
  XETRA 1,22 ?     +6,08%    1,15 ?  2.000  9.900  1,20 - 1,22  09:11  
  Frankfurt 1,22 ?     +1,66%    1,20 ?  2.000  5.180  1,22 - 1,22  09:10
 

21.02.08 09:31

17100 Postings, 5309 Tage Peddy781,25 ?, und "große" Pakete gehen über den Tisch.

Schnäppchenjäger.

1,25 ?  1,15 ?  24.771 ?  +8,69%  
Börsenplatz: XETRA Stand: 09:15  
 

21.02.08 11:35

17100 Postings, 5309 Tage Peddy78Danke.

  XETRA 1,30 ?     +13,04%    1,15 ?  1.000  46.880  1,20 - 1,30  11:05  
  Frankfurt 1,22 ?     +1,66%    1,20 ?  1.000  6.180  1,22 - 1,22  10:00  
 

21.02.08 11:53
1

17100 Postings, 5309 Tage Peddy78Ein paar mehr grüne dürftens noch sein.

Schließlich grünt es hier auch grad so schön.  

21.02.08 11:57

17100 Postings, 5309 Tage Peddy78Adler fliegt und fliegt...1,31 ? mit Aussicht auf

mehr.

ADLER REAL ESTATE AG  Übersicht     Kurse     Charts     Fundamental     News     Forum  

WKN: 500800 ISIN: DE0005008007  
Einfügen in Watchlist | Depot | Börsenspiel  

 
Ansicht:   Börsenplätze    Times & Sales    Vergleich (Branche)    Historische Kurse      

Börsenplätze - Letzter Kurs
  Börse Letzter     Veränderung Vortag  letzte Stk  Tag-Stk   Kursspanne  Zeit  
  XETRA 1,31 ?     +13,91%    1,15 ?  2.780  52.980  1,20 - 1,31  11:40  
  Frankfurt 1,22 ?     +1,66%    1,20 ?  1.000  6.180  1,22 - 1,22  10:00  
  Düsseldorf 1,11 ?   G  0,00%    1,11 ?  0  -  - - -  20.02.08  
  Berlin 1,18 ?   G  +6,30%    1,11 ?  0  0  1,18 - 1,18  09:07  
  München 1,18 ?     +4,42%    1,13 ?  0  0  1,18 - 1,18  09:04  
  Hamburg 1,18 ?   G  +6,30%    1,11 ?  0  0  1,18 - 1,18  09:09  



Börsenplätze - Geld-Brief
   Börse Geld-Stk    Geld   Geld-Brief Brief  Brief-Stk  Spread   Zeit  
  XETRA 200    1,31 ?    1,34 ? 4.000  2,29%  11:36  
  Düsseldorf 0    1,31 ?    1,34 ? 0  2,29%  11:36  
  Hamburg 0    1,31 ?    1,34 ? 0  2,29%  11:36  
  Frankfurt 931    1,29 ?    1,33 ? 4.900  3,10%  11:36  
  Berlin 0    1,29 ?    1,33 ? 0  3,10%  11:36  
  München 500    1,29 ?    1,34 ? 500  3,88%  11:36  
 |
1.28|
1.30|
1.33|
1.35  
 
Realtime-Kurse der Börse Stuttgart anzeigen  Klicken Sie auf einen Börsenplatz für "Times & Sales"-Daten.
 

21.02.08 12:32

217 Postings, 4425 Tage cisko1.33!!

Geht mir für meinen geschmack sehr schnell. Aber gut. Evtl mal etwas realisieren.

Danke für die weitere Info zu Geschäftsfeldern

 

21.02.08 12:37
2

2302 Postings, 5838 Tage grazerwarum realisieren?

ich frag mich überhaurt wer jetzt verkauft.....
heute wurde erneut bestätigt, dass Adler wohl einer der, wenn nicht überhaupt der am krassesten unterbewertete Immowert am markt ist.... KGV 2-2,5!!...
Also meine KK ist bei 1,15......aber selbst wenn Gier hirn frisst, werde ich nicht unter 2,80 verkaufen....
ich denke aber, dass bei Adler bis zum Jahresende gute 3-3,50, wenn nicht sogar wieder 4,xx möglich sind....

Also ich halte, auch wenn ich vielleicht eine Trade-chance saussen lasse....aber heute hat man gesehen wie schnell der zug anfahren kann....oder besser, wie schnell ein Adler in der Luft ist, um es mit Peddy`s Art auszudrücken ;-)
-----------
Immobilienkrise? Nie davon gehört!

21.02.08 12:56
2

1666 Postings, 5201 Tage calimera...außerdem wird grad heftig am....

...38-Tage-Schnitt gerüttelt. Sieht doch ganz nett aus !

 

22.02.08 07:10
1

217 Postings, 4425 Tage ciskoHallo grazer

ich habe evtl. gesagt, ich habe nichts verkauft und sehe die Sache generell ähnlich wie Ihr. Es ist sicher aber auch so dass bei solchen kleinen Aktien schon kleinere Umsätze den Kurs treiben können (Norden/Süden). Aber egal, ersteinmal freuen. Ist doch toll.

Grüße Cisko 

 

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 29   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Varta AGA0TGJ5
Lufthansa AG823212
Microsoft Corp.870747
EVOTEC SE566480
SAP SE716460
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866