finanzen.net

thema knallgas und wmi

Seite 3 von 15
neuester Beitrag: 09.05.13 11:55
eröffnet am: 29.09.11 13:48 von: faster Anzahl Beiträge: 364
neuester Beitrag: 09.05.13 11:55 von: union Leser gesamt: 31908
davon Heute: 5
bewertet mit 7 Sternen

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 15   

04.10.11 23:03

22899 Postings, 3538 Tage charly503halo Freunde,

da ich ja relativ aus dem Hauptforum WAMU vergrault wurde, hier ein Beitrag eines unbekannten Users auch nicht in Börsenforen zu finden.
Der Beitrag ist sowas von Klasse, entspricht er genau meiner Meinung.
Obwohl auch alle sich von OT fern halten wollten, ist es immer wieder belustigend, keiner hält sich dran und postet hier!Knallgas ist auch zu dämlich gewählt!

Leute, Leute – ihr könnt aber ganz toll aufeinander eindreschen?! Na, wer hat denn wohl den Längsten??
Vor lauter Einsatz der Pseudobildungs-Keule, der Profilneurosen-Keule, der Dogma-Keule, der Besserwisser-Keule, etc. kommt anscheinend kaum jemand auf den Gedanken, dass alles zwei Seiten, zwei Perspektiven und damit auch zwei Informationsquellen haben könnte?!
Anstatt miteinander zu reden, versucht ihr nur die anderen von eurem „richtigen“ Weltbild zu überzeugen und verhaltet euch damit genau so, wie ihr es dem anderen Lager vorwerft: ignorant!
Um zu einem Ergebnis zu kommen, muss man die ganze Bandbreite eines Themas durch selbstständiges, maximal unbeeinflusstes Denken betrachten: beide Extreme und alles, was es dazwischen gibt.
Die meisten von euch haben sich ihre Meinung schon vor langer Zeit gebildet und darüber nicht gemerkt, dass sie zu einem Dogma verkommen ist!
Klar, Meinungen muss man haben. Sie sollten nur in einem gewissen Maße fließend sein, damit man auch die Chance hat Anpassungen vorzunehmen bzw. Fehler revidieren zu können.
Ja, ich lese Bücher des Kopp-Verlages, aber auch Bücher anderer Verlage, die, inwieweit das auch immer stimmen mag, anderen politischen Ausrichtungen zugeordnet werden.
Klar, meine Schlüsse sind subjektiv, aber ich habe eine für mich recht gut funktionierende Methode entdeckt, das „Gute“ vom „Schlechten“ zu trennen, um mich so weit wie möglich von allen auf mich einstürzenden Informationen UNMANIPULIERT zu halten: cui bono!
Schlussendlich sind wir alle fast ausschließlich auf Second-Hand-Informationen angewiesen. Wenn ich mir vor Augen halte wem eine bestimmte Sachlage nützt, kann ich zumindest mit einer relativ hohen Wahrscheinlichkeit an die „Wahrheit“ rankommen. Vollkommen ungeachtet des Bombardements an „guten Argumenten“ der beiden konkurrierenden Lager, das nur eines zum Ziel hat: Manipulation!
Leider spielt ihr fast alle genau dieses Manipulations-Spiel mit, aus dem ihr ja anscheinend glaubt, erfolgreich entkommen zu sein!?! Komischerweise kommt es mir so vor, als wären ausgerechnet die Gutmenschen und politisch Korrekten in diesem Thread noch mehr manipuliert und manipulativer als die als „die Bösen“ erkannten Zeitgenossen.
Wie dem auch sei, auch dieser Thread ist, bis auf sehr wenige Ausnahmen abgesehen, auch wieder nur eine Ansammlung an – teilweise belustigenden – Profilneurosen. Dies ist auch der Grund, weshalb ich bisher noch nie einen Kommentar im Internet abgesetzt habe. Aber dieses Thema, das doch ein gehöriges Maß über dem üblichen Niveau liegt, war es mir dann doch wert. Aber keine Angst: es wird ein Einzelfall bleiben. Deshalb kann ich jedem raten, der sich zu einem geschrieben Kommentar auf meine Ausführungen hingerissen fühlt, es sich zu sparen. Ich werde nicht antworten, ja es nicht mal lesen. Ich weiß: das ist nicht fair, aber das ist Zensur auch nicht!

Noch ein letztes, was die eigentliche Motivation hinter diesem Kommentar war: ich bin mir nicht sicher, ob es intelligent ist einen Text, wie den des unbekannten Autors, als „doof“ abzustempeln?!
Hier geht es um kein Zitat und dessen Authentizität. Sich über ein Zitat zu streiten und aus diesem Ergebnis etwas abzuleiten zu wollen ist meiner Meinung nach sinnentleert.
Der Text des unbekannten Autors ist nachvollziehbar und gegen den Alltag eines jeden abzugleichen. Den Text abzutun und zu ignorieren ist natürlich eine Möglichkeit, ändert aber nichts an den persönlichen Lebenstatsachen jedes Einzelnen. Jeder von uns – mich natürlich eingeschlossen – sollte sich fragen, inwieweit sich unser Leben von dem im Text des unbekannten Autors beschriebenen unterscheidet!
Ignorieren heißt: Angst haben! Und noch schlimmer: nicht nachdenken zu wollen!

grüße der charly  

05.10.11 09:12

16437 Postings, 3617 Tage The_Hopesorry @charly

Moin!

vergrault wird niemand, Ausnahme die Trolle :-)

Aber dein zitiertes Posting ist ein gutes Beispiel für OT wie es der "News Thread"

nicht verdient.

Liest sich für mich wie  Politiker- Gesülze, viel erzählen, aber ohne Aussage

Nix für ungut, nächste Tage wird es echt spannend und da gilt es unser Augenmerk

auf WAMU , GSA,  POR, und news im Speziellen zu richten


Glückauf  

05.10.11 19:46
2

22899 Postings, 3538 Tage charly503nun mein lieber, the_hope,eigentlich

will ich mich nicht immer wieder zu irgendwas rechtfertigen.
Tatsache ist, das ich nunmal einiges an Lebenserfahrung mitbringe, hier bei WAMU einfach investiert bin, weil ich relativ überzeugt wurde, nach einem verlorenem Invest, wenigstens hier etwas wieder zu holen. Ein feiner Kerl hat mich darauf aufmerksam gemacht, der wohl auch einiges investiert hat.
Mir geht es aber in der Hauptsache selbst mal hier erklären zu wollen, wie ich die Geschichte sehe.
Da ich des englisch nicht unbedingt mächtig bin, ausser google zu nutzen, verstehe ich demzufolge nicht viel und schnell, um was es hier im einzelnen geht.
Auch demzufolge kann ich mich nur an das Schreiben der vielen User, welche sich hier ungemein Mühe geben,den weniger englisch kundigen Mitteilungen zu machen, anlehnen, sonst einfach zur Kenntnis nehmen.
Diese Mitteilungen werden von mir regelmäßig belobigt, was kann ich mehr?
Aber, es sind Meldungen, welche aus dem englischen übersetzt sind. Ob die richtig sind, kann ich nicht beurteilen. Meine Gedanken dazu und die Erkenntnisse um diese Aktie muß demzufolge ein völlig andere sein, wie meinetwegen Deiner oder Fasters.
Will damit zum Ausdruck bringen, das ich mit "weggraulen" meinte, das man mir nachsagt, ich würde mit OT den geraden Gedankenverlauf stören.
Das ist völlig richtig, in den News Thread gehört das nicht, obwohl täglich Das von sehr vielen missbraucht wird.
Wie kommen aber die Sach und Fachkundigen zu " Ihren" Informationen?
Waren sie dort?
Es ist leicht sich über die Bild, den Kopp Verlag, den Honigmann negativ auszulassen, sie in die rechte Ecke zu stellen, etc.
Wenn man wie wir bei united aber nun feststellen, eine grosse familie geworden zu sein, dann dürften einige Ausflüge, welche in jeder Familie nun mal vorkommen, durchaus gestattet sein. Hier trift sich nunmal die Familie und hat ihre kleinen Probleme, in anderen Foren, so den Knallegasthread aber eben nicht!
Ich habe ein wenig abgschaltet, weil mir das mit ID_ doch sehr nahe ging.
So läßt man sich nicht im schlimmsten Falle hängen, es sei denn man benötigt einen Arzt.
Es sind alles Menschen hier im Forum, jeder wohl mit unterschiedlichem IQ, jedoch darf man soetwas nicht zum Vorwand nehmen, irgendwas oder irgendwen hier zu diskreditieren.
Wenn ich Fehler mache, entschuldige ich mich nicht öffentlich im Board, sonder schreibe dem betitelten Usern mit Boardankündigung eine BM!
Das wäre Größe!
Es haben genug User verstanden, was gemeint war, auch ihre Reaktionen waren entsprechend!
Mit den Zeitungen, TV Nachrichten, Boardinfos, etc. kann es immer nur so sein, das man etwas aufgeschnappt hat, welches vielleicht nicht jeder geschnappt hatte. Diese Infos will man, weil man damit nicht alleine fertig wird, hier im Board zunächst kundtun!
Hier sind soviele denke ich, anständige Kerle, im Leben was geworden, und posten hier, weil es ja im Grunde genommen, sehr eigenützig ist!
Was dabei bisher rausgekommen ist, sehe ich am Kurs!
Da hätte auch sonstwelches Zutun, nichts genutzt. Ich habe mich an der letzten finanziellen Beteiligung entsprechend verhalten, weil ich weiß, das Mittel gebraucht werden. Das wenig Erfolg erwartet wurde, hat mich nicht abgehalten, eine Spende zu überweisen. Mein kleines Invest wird dadurch nicht geschmälert, ganz im Gegenteil denke ich, es war sinnvoll.
Mir geht es ja auch um die Boardkultur.
Aber hier lassen Leute was raushängen, welches nicht unbedingt Freunde oder gar Begeisterung weckt, sich aktiv im Board zu beteiligen. Man ist in eine Ecke gedrängt worden, mit welchem Recht.
Kann sich hier jemand solches Recht herausnehmen?
Manche Beiträge sind so schlimm, deswegen habe ich den von  Dir kommentierten Beitrag eingestellt, der ein Beitrag ist aus einem Board, wo es eindeutig gegen den obengenannten Verlag geht, besser, ein User hat den Schreiber einschätzen wollen. Nicht nur gegen den Verlag, auch gegen die in meinen Augen Journalisten und durchaus wieder gute Rechercheure, welche zu den grossen Problemen unser Zeit ihre Ansichten verbreiten, dafür auch Geld bekommen, ganz ohne Frage.
Wer weiß im Grunde schon, das wir schon wieder kurz vorm W.Krieg standen. Ich las das Syrien die Welt gewarnt hat!
Aber lest selber nach, unsere Presse kannte das sicher nicht!
Die Gefahr lauert immer noch!
Es ist sehr schwer, aus den Informationen die man so bekommt, das richtige herauszufiltern. Hier aber kann man das, weil wir hier wie ein grosser Stammtisch sind, vor allem jeder zu Wort kommt. Leider wird das im Zuge von wichtigerem geblockt oder aber sogar zerstört, das man sich fragt, wa soll ich hier!
Nun gut alles Gute
der charly  

07.10.11 14:07
2

22899 Postings, 3538 Tage charly503hi freunde

genau deshalb sollte herauszufinden sein, was denn tatsächlich am 11 september los war!

Zitat aus einem Bericht!

"Wie alle Kriege werden sie mit der Lüge begründet, "wir wurden angegriffen und müssen uns verteidigen". Wen hat Afghanistan oder die Taliban angegriffen? Niemand. Ach ja, sie haben die Al-Kaida Terroristen beherbergt, deshalb mussten wir hin, das reicht schon für einen Krieg. Aber keiner der angeblichen 19 Flugzeugentführer vom 11. September war Afghane oder hat dort sich je aufgehalten.

Wenn diese Ausrede gilt, dann hätten die Amerikaner eher Deutschland bombardieren müssen, denn der angebliche Kopf der Operation, Mohamed Atta, mit saudischen Pass wurde von Deutschland "beherbergt" und lebte 10 Jahre lang in Hamburg in der Marienstrasse 54 in Eissendorf und hat dort den Angriff angeblich vorbereitet.


Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Französische Soldaten: «On est des bâtards» http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2011/10/...tml#ixzz1a64JO574  

09.10.11 14:30

22899 Postings, 3538 Tage charly503hier ohne Worte!

äußerst sehenswert, leider ohne deutsche Untertitel. Hören und begreifen will ich noch üben.

http://www.politaia.org/terror/...inds-–-explosive-connections/  

10.10.11 21:48
1

22899 Postings, 3538 Tage charly503hier mal was über Drohne

igantischer Datenstaubsauger in 20.000 Meter Höhe
Eine Drohne als riesiger Datenstaubsauger: Die Euro Hawk kann Handygespräche abhören und SMS auffangen. Die Luftwaffe will bis zu fünf der Fluggeräte anschaffen.

Fast lautlos glitt er aus den Wolken zu Boden. Die Begeisterung, die bei den Zuschauern rings um den Flugplatz Manching aufkam, war fast lauter als die Landung des rund 15 Tonnen schweren „Vogels“. So nennen die Mitarbeiter der dortigen Wehrtechnischen Dienststelle für Luftfahrzeuge im bayerischen Manching fast liebevoll den neuen Helden in ihrer Halle, den Euro Hawk.

1 von 7
Futuristische Spionagedrohne – Der Euro Hawk

FOTO: DPA/DPA
Im Juli 2011 ist ein Prototyp des unbemannten Spionageflugzeugs Euro Hawk nach einem Flug von 10.000 Kilometern am Bundeswehr-Luftwaffenstützpunkt in Manching gelandet. Die Riesendrohne ...
KAUF-TIPPANZEIGE
Präsentiert von den Navy Seals:
Waffen der Zukunft
Mit der Aufklärungsdrohne beginnt für die Bundeswehr ein neues Zeitalter der Militärluftfahrt. Zum ersten Mal ist das größte unbemannte Flugobjekt im deutschen Luftraum unterwegs.

„Für uns ist das ein Meilenstein“, sagt Rüdiger Knöpfel, Projektleiter beim Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung, nach fast zehnjähriger Planung. Mit einer Länge von fast 15 Metern und einer Flügelspannweite von rund 40 Metern überragt der Euro Hawk alle vergleichbaren Systeme.

Drohne als riesigen Datenstaubsauger

Er fliegt mit einer Geschwindigkeit von bis zu 600 Kilometern pro Stunde und hat keinen Platz für Piloten. Der ferngesteuerte „Habicht“ kann bis zu 30 Stunden in der Luft bleiben und 23.000 Kilometer weit fliegen, also bis Neuseeland.

Und locker bis Afghanistan, wo die Bundeswehr bald ihr Personal reduzieren muss. Einen wichtigen Test hat der Euro Hawk schon bestanden: Am 21. Juli hatten Piloten in Deutschland und in den USA ihn 10.000 Kilometer von der Edwards Air Force Base in Kalifornien bis nach Oberbayern gesteuert – nach 24 Stunden Flug erschien er am Himmel über Manching.

Die graue Drohne ist ein riesiger Datenstaubsauger. Aus einer Höhe von gut 20.000 Metern, deutlich oberhalb des zivilen Luftverkehrs, kann der Euro Hawk jeden noch so leisen Funkspruch orten, Handygespräche abhören, sogar SMS auffangen, Radio- oder Fernsehsendungen mitschneiden und feindliche Raketen- oder Radarstationen registrieren.

1 von 14
Der Krieg der Drohnen

FOTO: GETTY IMAGES
Prototyp einer Superdrohne als größtes unbemanntes Kampfflugzeug der Welt: Die "Pegasus" soll nach ihrer Fertigstellung so groß wie eine Boeing 737 sein.
Die aufgefangenen elektromagnetischen Informationen können über drei unterschiedliche Funkverbindungen verschickt werden, nahezu in Echtzeit landen sie am Boden, genauer: im niedersächsischen Nienburg. Das dort stationierte Bataillon Elektronische Kampfführung 912 soll die Datenanalyse durchführen. Bis zu sieben Fernmeldetechniker helfen der Truppe im Einsatz, Schlüsse für ihre Operationen zu ziehen und mögliche Bedrohungen abzuwehren.

In der Pilotphase ist diese Analyseeinheit noch in einem Hochsicherheitstrakt auf dem Flugplatz Manching untergebracht, in einem Container. So mobil soll sie auch bleiben. Bei Bedarf könnte die Bundeswehr diesen Raum jederzeit näher an das Einsatzgebiet herantransportieren, beispielsweise auf den Militärflugplatz Sigonella auf Sizilien. Von dort aus müsste die Drohne nicht mehr ganz so weit fliegen, bis sie Daten liefern könnte.

Piloten werden in den USA ausgebildet

Elf Piloten hat die Bundeswehr bisher ausbilden lassen; wegen der langen Flugzeit müssen sich jeweils mehrere Kameraden eine Schicht teilen. Die Piloten und Waffensystemoffiziere wurden in den USA auf dem Global Hawk ausgebildet, dem Grundmodell für den Euro Hawk. Dieses Modell hat der US-Rüstungskonzern Northrop Grumman bereits vor über zehn Jahren an die Air Force ausgeliefert.

In Manching ist der Euro Hawk mit dem Kennzeichen 9901 „nackt“ angekommen. Techniker der Firma Cassidian rüsten die Karbondrohne nun mit deutscher Sensorik und Spionagetechnik aus. Bis zum morgigen 12. Oktober soll alles drin sein und der Euro Hawk bei einem Tag der offenen Tür offiziell vorgestellt werden.

Luftwaffe will bis zu fünf Geräte

Anschließend wird die Drohne weitere Testflüge über Bayern unternehmen. Bis zu fünf Geräte will die Luftwaffe beschaffen.

VIDEO

Bundestag gibt grünes Licht für Awacs-Einsatz
Der Euro Hawk schließt eine Lücke: „Aufklärung ist eines der Grundnahrungsmittel der Streitkräfte“, sagt Knöpfel.

„Doch zurzeit sind wir taub, was elektronische Aufklärung betrifft.“ Das Vorgängermodell, der alte Nato-Seefernaufklärer Breguet Atlantic, ist seit mehr als einem Jahr außer Dienst. Die Länder tauschen Aufklärungsdaten untereinander aus – nur hat Deutschland kein Tauschmaterial.

Das soll der Euro Hawk bald ändern. Wohl im Sommer 2012 wird dieser an das Aufklärungsgeschwader 51 „Immelmann“ in Jagel in Schleswig-Holstein übergeben werden. Die ersten Serienmodelle sollen frühestens 2015 fertig sein. So lange hat der Euro Hawk – als sogenannter Erprobungsträger – nur eine vorläufige Verkehrszulassung. Jedes Mal, wenn er startet und landet, muss zeitweilig der Luftraum gesperrt werden.

Die Soldaten und zivilen Mitarbeiter der Bundeswehr behandeln den Prototypen des Euro Hawk wie ein rohes Ei. Besucher, die in „seine“ Halle kommen, werden sogar gebeten, Ringe von den Fingern zu nehmen, bevor sie ihn berühren.  

10.10.11 21:50
1

22899 Postings, 3538 Tage charly503da reden die hier,

von Bundestrojaner,
und hier sucht und hört man aus 20 000 m Höhe Handygespräche ab!
Wozu das alles?  

11.10.11 23:38

22899 Postings, 3538 Tage charly503Die Slowakei hat

laut Zählung in 2003 5,4 Millionen Einwohner!
Heute hat sie den Rettungsschirm abgelehnt!  

12.10.11 19:01

22899 Postings, 3538 Tage charly503bitte lest den Bericht

des Michael Morris,
ich war schockiert!

Bittere Wahrheit bei
Kopp Verlag  

12.10.11 19:38

16437 Postings, 3617 Tage The_Hope@Charly

Moin!

vergiss den Kopp Verlag, das ist Schrott

der Bericht von Michael Moris, voll Schrott, war eine BBC Verarsche :-)

Lies lieber Michael Moore.

Und die Ami- Banken Geschichte


Glückauf  

12.10.11 21:11
1

22899 Postings, 3538 Tage charly503hallo the_ hope,

Danke für den Hinweis, der mich zu antworten, reizt!
Ich lese den gerne, obwohl mir als Computerleser weit mehr Informationen zur Verfügung stehen, als man am Kiosk erwarten kann. Es gibt noch mehr, sogar sehr viel mehr Seiten, welche ich lieber nicht aufführen möchte, jedoch muß man sich aus verschiedenen Quellen seine Erkenntnisse suchen. Wenn Du nun meinst, es wäre besser NTV,FAZ, Süddeutsche, Berliner Zeitung oder andere Wurstblätter wären eher geeignet, meinen Wissensdurst um unser Geld zu stillen, scheint mir aber uneinsichtig einseitig!
Was oder wo soll man denn nun?
Wo stand es zuerst wegen dem Bundestrojaner?
Habe am Sonntag erst wieder ein video angesehen, welches was mit dem 10 jahrestag zu tun hat!
Alle die behauptet haben, dort seien Flugzeuge eingeschlagen, konnten nichtmal erklären, welcher Typ genau! Auch waren es allesamt, so ein weiterer Bericht, nicht nur Zeitungsleute, Computerspezies und Videofachleute. Und das gibt mir wieder zu denken.
Was ist denn nun wahr?
Sicher nur mein Zuhause, welches ich anfassen kann.
Habe den Bericht" Bittere Wahrheit", gelesen, kann mir sehr lebhaft vorstellen, das es so ist. Warum sollen Menschen soetwas erfinden und schreiben, wenn es ganz schnell widerlegt werden könnte? Die Mühe macht sich keiner. Wenn es aber eintrifft, was dann?
Dann nämlich ist es zu spät!
Es geistern schon abstruse Geschichten beim Kopp, will ich gerne zugegeben, ein Großteil aber kann ich durchaus als gelungene Berichterstattung ansehen und erlaube mir daraus meine Schlüsse zu ziehen. Das dabei auch gelacht werden darf, wenn ich solche Thesen mal im Bekanntenkreis vorbringe ist nur der Einfalt zuzuschreiben, welche die Leute eben haben, weil sie derlei Quellen nicht lesen. Ist doch logisch oder?
Ich könnte mir vorstellen, lieber the_hope, das auch Du Deine Quellen hast, welche Dir zu Deinem Weltbild dienen, jedoch sollte man auch das unter die Lupe nehmen, würde anderen auch was einfallen, mit Sicherheit die Nase zu rümpfen, wenn nicht schlimmer. So bin ich der Meinung, jeder sollte doch einigermassen sein Bild formen, kann auch sein, das man falsch liegt. Aber den Verlag nunmal zu Schrott zu erklären, denke ich, ist nicht richtig.
Ich hatte auch den sehr lange von Däniken im FOCUS, lange bevor die Mauer offen war. Wir mußten Tricks ohne Ende anwenden um selbst an Heino platten zu kommen. Dazu haben wir in Ungarn zwei Cover mit Platten gekauft, ausgetauscht und eine in die Tonne versenkt!
Am F.Hafen dann haben die nicht die Platten angeschaut ob da auch wirklich Mozart drinnen war!
Und so fühle ich mich sehr frei, heute zu lesen was ich will und Meinungen zu lesen, welche nicht unbedingt hilfreich für mich, aber eben interessant, ja auch Deine lieb' the_hope, zu den Themen welche ich gerne tiefer kennen möchte. Habe etliches zum nineeleven verschluckt, sehr sehr vieles kann ich logisch nachvollziehen, jedoch nicht die offizielle Version. Ändern kann ich es, wie so vieles, nicht, jedoch eine Meinung bilden, wie es hätte sein sollen und dazu nachdenken, was uns da vorgesetzt wurde, ob das realistisch ist. Wenn ich mit dem Schulwissen seiner Zeit bis heute aufgewachsen wäre, würde ich die offizielle vielleicht auch akzeptieren. So bin ich es aber nicht!
Habe übrigens von Michael Moore das Buch  "stupid white man"!
Aber ich möchte die Leser nicht strapazieren.
Alles Gute dann und Danke fürs lesen
der charly  

19.10.11 20:58

22899 Postings, 3538 Tage charly503heute hatte ich das Buch

von Marcus B.Klöckner durch, welches sich auf den Journalismus um den 11.September unter anderem, dreht!
Hat mir ausserordentlich gefallen, weil auch daraus viele andere Sichtweiten abgeleitet werden können.
Hoffe, ich darf die nachfolgenden Zeilen aus dem Buch zitietren, denke aber, da es ja öffentlich ist auch zu kaufen, ich mache nichts falsch.
Zum Schluß dieses Buches wird eine abschliessende Betrachtung gewährt, welche da hiesst:
" Die Auseinandersetzung mit dem 9/11 Truth Movement hat gezeigt, dass zu den Terroranschlägen vom 11.September eine breite Gegenöffentlichkeit entstanden ist.Mithilfe des Internet formierte sich eine Bewegung, der es gelang, ihre Zweifel an den 9/11 Terroranschlägen in den öffentlichenDiskurs einzuspeisen.
Büger, die an der Berichterstattung der Leitmedien ihre Zweifel hatten,erhoben die Waffen der Publizistik. Unter Anwendung eines "Guerilliajournalismus", wie es ihn in dieser Breite noch nie zuvor gegeben hat, entwickelte sich eine mediale Auseinandersetzung, bei der sich Bürgerjournalisten eine harte Auseinandersetzung mit reputierten Journalisten der großen Medien, lieferten. Die stärkste Waffe der alternativen Berichterstatter war und ist das Internet. Das Internet ermöglichte der Gegenöffentlichkeit ihren breiten Zweifel zum 11.September zu artikulieren und sichtbar zu machen. Die Skeptiker haben es verstanden, Informationen und ZUsammenhänge zusammenzutragen, die von den großen Medien übersehen oder ignoriert wurden und anhand derer man, selbst bei aller Kritik an bestimmten Thesen der 9/11- Skeptiker, die durchausnotwendig und angebracht ist, die Frage aufzuwerfen hat, ob die Terroranschläge tatsächlich umfassend aufgearbeitet wurden.

Im WaMu Board passiert doch Gleiches mit Fragen, was war los in 2008!
Kriegen wir Antworten?

Danke fürs lesen  

20.10.11 21:13
1

1678 Postings, 4071 Tage holzauge999An Berliner

Rothaus Fans !! Tannenzäpfle heute bei Getränkehofman endeckt Kiste 17Tacken !!

Prost Holzi
-----------
Neues Motto: Weg vom Öl das ist Zukunft !!

21.10.11 23:12

22899 Postings, 3538 Tage charly503hallo Freunde,

nachdem ich bemerkt habe, das breite Achtung dem Erwerb eventuell von Rothausbier gewidmet wird, möchte ich dem eigentlichem Thema ein wenig Aufmerksamkeit
zu einem Video erhoffen.
Habe heute ein hochinteressantes Youtube Video gesehen, welches sehr brilliant den Eric Hufschmid in seinen Ausführungen zeigt.

https://www.youtube.com/watch?v=FSylaMtHhAY&feature=related

Ansehenswert jedoch nur für Menschen, die die mögliche Wahrheit kennen lernen wollen.
Eine Stunde und 49 min lang wird einiges erklärt, welches ich hätte nicht treffender formulieren können.
Kann daran liegen, das ich keine Journalistische Ausbildung genossen habe.
Könnte mir sogar denken, das Einige, welche im WaMu Thread schreiben, solches sehr wohl zumindest haben.
gruß  

23.10.11 22:39
2

22899 Postings, 3538 Tage charly503nochwas hier im forum,

haatte heute Gelegenheit, vom Eric Hufschmid paar pdf's zu studieren, weil mir der Quatsch mit dem Alu nicht mehr aus dem Kopf ging.
Also bitte ist hier eine Erklärung von Fachleuten.



Professor Eagar  von MIT

Thomas Eagar ist ein Professor der Material- und Systemtechnik.        Die  Mineralien-,  Metall-  & Materialgesellschaft   veröffentlichte   seine   Analyse,   die erklärt, dass das Feuer unmöglich hätte heiß genug sein können, um den Stahl zu schmelzen.  Seine Hauptpunkte waren:
• Stahl schmilzt bei 1500°C.
• Flugzeugtreibstoff erreicht eine maximale Verbrennungstemperatur von etwa 1000°C, wenn es in perfekten Verhältnissen mit Luft gemischt ist.
• Es ist praktisch unmöglich, dass sich bei einem Flugzeugabsturz Treibstoff  und Luft zufällig in perfekten Verhältnissen mischen. Deshalb war die Temperatur des Stahls mit Sicherheit bedeutend niedriger als 1000°C.

Leute, die behaupten, dass der Stahl schmolz, verletzen also die Gesetze der Physik, und Leute, die behaupten, dass Temperaturen um 1000°C auftraten, verletzen die Gesetze der Statistik.
Professor  Eagar  fand  nichts  Neues  über  das  Feuer heraus.  Viel mehr ist es schon seit Jahrhunderten bekannt, dass Kohlenwasserstoffe kein Eisen schmelzen können.  Vor Jahrhunderten entdeckte man, dass Holzkohle eine höhere Verbrennungstemperatur  erreicht  als  Kohlenwasserstoffe, aber sogar Holzkohle kann nicht zum Schmelzen von Eisen verwendet  werden,  es  sei  denn,  man  verwendet  einen korrekt gestalteten Hochofen.    Außerdem muss der Holzkohleverbrennung  Luft  zugeführt  werden,  um  eine hohe Sauerstoffmenge zu liefern.  Daher kommt wohl die Bezeichnung „Hochofen“.
Eagar  weist  darauf  hin,  dass  Gebäudefeuer normalerweise  im  Bereich  zwischen  500°C  und  650°C liegen.  Er spekuliert nicht über die Feuertemperaturen im World Trade Center, aber er erwähnt, dass, wenn der Stahl
650°C  erreichte,  er  die  Hälfte  seiner  Festigkeit  verloren hätte.  Jedoch erklärt er weiterhin, dass die Türme für solche gewaltigen  Windstärken entwickelt wurden, dass sie sogar bei halber Festigkeit des Stahls noch standhalten würden. Eagars Schlussfolgerung ist, dass der Einsturz durch die Kombination  von  thermischer  Entwicklung  in  den Stahlträgern, die ein Verbiegen bewirkte, und dem Festigkeitsverlust durch die hohen Temperaturen verursacht wurde.
Welche Feuertemperatur im Tower hält Eagar für realistisch?    Sein schriftlicher Bericht enthielt keine Schätzung, jedoch erwähnt er 650°C.     In einem Fernsehinterview gab er Schätzungen ab:
Ich denke, dass  das Feuer im World Trade Center wahrscheinlich nur eine Temperatur von 650°C oder 700°C erreichte.
Kapitel 2     17


Das einzige Problem mit seiner Schätzung war, dass er sie nach drei Sätzen erhöhte:
Das Feuer im World Trade Center schmolz etwas vom Aluminium im Flugzeug und daher erreichte es wahrscheinlich Temperaturen von
700°C oder 750°C.

Ich nehme an, wenn er weitergeredet hätte, wäre die Temperatur nach eine paar Sätzen auf 800°C gestiegen. Offensichtlich  gab Eagar  seine Temperaturschätzungen an Ort und Stelle ab, anstatt aus einem Bericht zu lesen.
Eagar ist einer der wenigen Experten, die den Gesetzen der Physik und Statistik folgen, aber er hat keine Ahnung, warum die Gebäude zusammenbrachen.  Da niemand die Trümmer analysiert hatte, kann auch niemand sicher sagen, ob das Feuer irgendwelches Aluminium schmolz oder ob die Stahlkonstruktion Temperaturen höher als 750°C erreichte oder ob sich irgendwelche Träger verbogen.  Genau wie alle anderen hat dieser Professor keine Daten, um seine Theorie oder seine Temperaturschätzungen zu belegen.
aus eric hufschmid pdf öffentlichen Berichten  

24.10.11 10:39
2

22899 Postings, 3538 Tage charly503bei solchen Recherchen,

über eventuellen Möglichkeiten oder eben technischen Unmöglichkeiten, übersieht man oft die kleinsten Dinge!
Da war doch noch die Geschichte aller Geschichten um die Raumfahrt.
Wie heiss ist eigentlich die Sonnenseite auf dem Mond und wo war das Herzchenhäuschen oder auch DIXI genannt? Oder sind die Jungs die ganze Zeit mit vollen Pampers ( gabs die schon ) rumgelaufen und haben Steine gesammelt und Staub eingetütet? Aber wo ?
Gibt es überhaupt auch nur ein Bild von unserer schönen Erde vom MOND aus betrachtet, ganz zu schweigen von all' den anderen Planeten. Da muß doch eine sagenhafte Aussicht sein?
Wo aber sind die Bilder.
Einzig vom Fahne aufstellen gibt es ein Bild oder den Fußabdrücken des Ersten, wo?  

25.10.11 14:44
1

22899 Postings, 3538 Tage charly503kann den letzten Beitrag etwas klären.

las gerade, das die Astronauten in ihren Anzügen alles können, vom Sauerstoffatmen, essen also am Riegel knabbern, trinken und auch ihre Notdurft verrichten. Wie lange war doch gleich der Flug hin und zurück?
Die Mond Tagtemperatur ist um die +140°c ,die Nachttemperatur etwa 170°c minus.
Allles Bedingungen, die nie richtig geprobt werden konnten.
Nun gut, liest eh keiner also dann bis demnächst.
Im Hauptforum hauen sich die Glatzen, das die Haare nur so fliegen.
Halte mich da weit raus! Habe keine mehr.
gruss  

30.10.11 22:34
2

22899 Postings, 3538 Tage charly503freut mich ungemein, das soviel Interesse besteht,

mehr zu wissen was in der Welt vorgeht, als nur auf Wamu zu schauen.



Neue 9/11 Untersuchung durch Volksinitiative
Montag, 26. September 2011 , von Freeman um 00:05
Die US-Regierung und der Kongress werden nie eine neue 9/11 Untersuchung durchführen. Die Gerichte und die Staatsanwälte auch nicht. Diese Institutionen dazu zu bringen ist trotz vieler Versuche gescheitert. Deshalb gibt es nur noch einen Weg innerhalb des gesetzlichen Rahmens der USA eine neue Untersuchung auf die Beine zu stellen, nämlich durch eine Volksinitiative, die Senator Mike Gravel vorgeschlagen hat.



Die Bundesregierung in Washington muss umgangen und die Initiative auf Ebene der Bundesstaaten versucht werden. In 25 Staaten der USA gibt es die Möglichkeit Volksinitiative zu lancieren. Senator Mike Gravel setzt sich dafür ein und will zusammen mit Aktivisten aus der 9/11 Wahrheitsbewegung so eine Volksinitiative in Gang bringen. Dann kann die Bevölkerung darüber abstimmen, ob sie eine neue, unabhängige, mit allen Rechten ausgestattete Untersuchungskommission über 9/11 will.

Ziel ist es im Staate Massachusetts diese Volksinitiative zu starten. Dazu müssen innerhalb von zwei Monaten zwischen 60'000 und 80'000 Unterschriften gesammelt werden. Obwohl viele Freiwillige bei der Sammlung helfen werden, ist der Einsatz von Profis notwendig, wie in Amerika üblich. Jede durch eine Firma gesammelte Stimme kostet ca. 2 bis 3 Dollar. Deshalb ist es notwendig ein Budget von 250'000 dafür in Form von Spenden aufzubringen.

Bei den Toronto Hearings, wo eine grosse Zahl an bekannten 9/11 Experten sich anlässlich des 10. Jahrestages trafen, wurde dieser Weg der Volksinitiative besprochen, um eine neue und echte Untersuchung in die Wege zu leiten. Einer der Besucher des 9/11 Kongress war der französische Schauspieler und Produzent aus Paris, Mathieu Kassovitz, der eigentlich zu einem Filmfestival nach Toronto eingeladen war. Aus Interesse besuchte er die Tagung, obwohl eher skeptisch eingestellt.

Während der Rede von Senator Mike Gravel, wo er seine Idee einer Volksinitiative vorstellte, war der Saal voller Begeisterung über diese Möglichkeit, eine neue 9/11Untersuchung so zu bekommen. Nachdem der Senator den Zuhörern erklärte, Spenden sind für die Unterschriften- sammlung notwendig, rief Mathieu Kassovitz spontan aus: "Ich bin dabei. Mit 50'000 Dollar!" Das Geld ist mittlerweile beim Initiativkomitee eingetroffen und deshalb ist der Weg frei nach Massachusetts zu gehen.

Die Unterschriftensammlung ist jetzt eingeleitet worden. Es fehlt aber noch ein grosser Betrag, um die notwenige Summe von 250'000 aufzubringen. Deshalb bittet Senator Mike Gravel, aber auch andere engagierte Politiker, wie die ehemalige Kongressabgeordnete Cynthia McKinney, alle 9/11 Wahrheitssucher weltweit dazu auf etwas zu spenden, damit diese Möglichkeit einer Volksinitiative zustande kommt. Auf der Seite von 9-11cc.org kann man sich über die "Citizens 9/11 Commission Campaigne" informieren.

Ich unterstütze diese Aktion, denn ich bin der Meinung, es ist der einzige aussichtsreiche Weg wie wir eine neue 9/11 Untersuchung bekommen. Die US-Regierung, der Kongress, der Senat sowie die Justiz haben bisher alles blockiert und kein Interesse an einer wirklichen Aufklärung der Ereignisse vom 11. September 2001 gezeigt. Deshalb muss das amerikanische Volk, bzw. die Bürger von Massachusetts, über ihre Stimmabgabe entscheiden und eine unabhängige Untersuchung wollen und verlangen.

Meine Bitte, wer wirklich ein 9/11 Wahrheitssucher ist sollte jetzt die Chance wahrnehmen und so viel oder so wenig spenden wie er kann. Jeder Dollar zählt, den man über Paypal hier einzahlen kann. Es kann und darf nicht sein, dass die Lüge über 9/11 so bestehen bleibt und was wirklich passierte nie ans Tageslicht kommt. Eine neue Untersuchung muss her, die mit allen Rechten der Zeugenbefragung unter Eid, Einsicht in alle Dokumente und Einholen von Expertenmeinungen ausgestattet wird.

Die bisherige offizielle Untersuchung, die dann den 9/11 Commission Report herausbrachte, ist eine Farce und eine reine Weisswasch- und Vertuschungsaktion. Die Kommission hat die wahren Täter gedeckt und die Lüge es war Bin Laden mit 19 Helfern festgeschrieben. Von Bush damit beauftragt wurde ein Spezialist für Lügengeschichten. Siehe dazu meinen Artikel: "Der Mythenmacher oder wer ist Philip Zelikow".

Dieser wertlose Untersuchungsbericht darf so nicht in die Geschichtsbücher eingehen. Deshalb muss eine richtige, unabhängige, mit allen Kompetenzen ausgestattete neue Untersuchung durchgeführt werden und jeder kann dabei helfen damit es passiert.


Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Neue 9/11 Untersuchung durch Volksinitiative http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2011/09/...tml#ixzz1cIrHSLeA  

20.11.11 12:50

22899 Postings, 3538 Tage charly503hallo liebe Leser,

wie gerne würde ich mich mit interessietrten darüber austauschen, nur mit wem?


http://www.youtube.com/watch?v=U3rhVDS5QGE&feature=player_embedded  

22.11.11 14:21

22899 Postings, 3538 Tage charly503habe mir gestern das Video genauer angesehen,

muß wirklich sagen, habe verstanden was da gesagt wurde, begriffen aber nicht.
Wie kann soetwas nur möglich sein, vor allem, jahrelang vorbereitet.
Das muß doch das infamste Stück des Jahrtausends sein, wenn soetwas möglich ist.
Das die Türme sowohl als auch WTC 7 einfach so eingestürzt sind, noch dazu in Fallgeschwindigkeit ist aus meiner Sicht ebenfalls unmöglich, wie auch die Brände der Einschläge, welche niemand gesehen oder aber gefilmt haben kann die Ursache zum Einsturz sein sollten, genau wie der ominöse Einschlag ins Pentagon, wo alle Beweise fehlen, auch relativ unmöglich zu sein scheint!
Ich kann eben nur das glauben was man mir erzählt oder vorsetzt. Hat man aber nicht gleiches im TV oder im mainstream erfahren? Entscheiden also muß will ich selber, was ich als  möglich empfinde und was nicht möglich also unmöglich sein kann.  

22.11.11 16:33
1

22899 Postings, 3538 Tage charly503noch ein interessantes Statement,

leider nicht von mir, hat aber meine Meinung voll getroffen, besser. er hinterfragt auch Dinge, die eben nicht so geläufig sind, finde ich ausgezeichnet!

Warum sollte ich heulen? Wer redet um den Brei? Erklär mir doch mal wie Alu durch Stahl gehen kann. Erklär mir doch mal wie zwei völlig intakte Gebäude unterhalb der Einschlagstelle in Freifallgeschwindigkeit nach unten rauschen können. Mach doch mal einen Selbstversuch. Nimm 100 Kartons und staple sie übereinander. Dann nimm einen Kran und spring mit einem Kumpel der von mir aus an einem Bungeeseil befestigt ist und dann springst Du in die Kartons und Dein Kumpel direkt herunter. Was glaubst Du wer unten zuerst ankommt? Freifallgeschwindigkeit Obwohl 70 oder 80 Etagen im Weg stehen. Baue die Zwillingstürme mit Kerzenwachs nach 1:100 und zünde die beiden Türme oben an. Ich gehe mit Dir jede Wette ein, entweder fallen die oberen Stockwerke auf die unteren und bleiben dort liegen, oder aber sie fallen seitlich weg, probier es aus. Es gab in der Geschichte der Wolkenkratzer nur drei Einstürze wegen Feuer und alle drei fielen an diesem Tag, wie kann das sein? Wie kann es sein bei implodierten Wolkenkratzern, dass zig Tonnen schwere Stahlträger in anderen Häuser stecken? Wie kann es sein, das Flugzeuge in ein Gebäude krachen, ohne das auch nur ein Motor oder ein Heck auf den Boden fallen. Da Du ja so gut über alles Bescheid weißt erkläre mir doch bitte mal diese physikalischen Anomalien.
Bringe mal ein Argument.

Und wieso sollte ich Englisch können müssen, wenn es um Physik geht?
Beantworte mir diese Fragen, dann können wir weiter diskutieren, ansonsten lies einfach
mit, Du kannst bestimmt noch was lernen  

22.11.11 17:50

22899 Postings, 3538 Tage charly503hier der Bericht ohne Video,

ich bin erschrocken über die Kompetenz des Vortrages.
Gruß

http://stevenblack.wordpress.com/2011/05/01/die-3-wahrheit-ber-911/  

23.11.11 01:02
1

10825 Postings, 5947 Tage klarakaroihr müsst euch zu diesem artikel die richtigen

fragen stellen, um die richtigen antworten zu bekommen! ihr dürft nicht alles glauben, was ihr lest! auch das, was man gezeigt bekommt, ist nicht immer das, was zu sehen war! übernehmt niemals eine aussage, ohne sie selbst geprüft zu haben! vorsicht!
nur weil jemand behauptet, ein fachmann auf seinem gebiet zu sein, und auch wenn es tausend fachleute und menschen von rang behaupten, überprüft selbst mit allen kräften, die euch zur verfügung stehen, das gesagte, das behauptete! verlasst euch nur auf euch selbst! ( zitat in anlehnung an Moses Maimonides http://de.wikipedia.org/wiki/Maimonides) )  

23.11.11 10:31

22899 Postings, 3538 Tage charly503hi klarakaro,

wenigstens hast Du mal ein Wort eingebracht, welches ich später noch hinterfragen will. Danke erst mal und alles Gute
der charly  

23.11.11 19:46
2

22899 Postings, 3538 Tage charly503hallo klarakaro,

wie versprochen meine Gedanken dazu.
Ich bin mir ziemlich sicher, das auch meine Meinung dazu nichts unbedingt weltbewegendes aussagen wird, jedoch habe ich so mit dem Glauben meine Probleme.
Man sollte also nichts glauben, welches gelesen, gehört oder gesehen iist und wurde, ohne darüber anderweitig etwas in Erfahrung zu bringen.
Gut, warum liest Du denke ich eine Zeitung?
Warum schaust Du TV, hörst Nachrichten etc.? Um Informationen zu erfahren, die im Grunde genommen Dich speziell nicht so wirklich interessieren, jedoch wie das Salz in der Suppe, heute einfach dazu gehört. Ich zum Beispiel kann mir nicht so direkt über die Finanzkrise ein Urteil erlauben, weil ich einfach dazu viel zu wenig davon verstehe. Aber ich kann mir eine Meinung bilden, kann sie mit Leuten wie Dich zum Beispiel diskutieren ansprechen und versuchen meine vielleicht falschen Eindrücke entweder zu verwerfen oder aber gerade zu rücken.
Der Bericht, der damals durch die Commission nach der Untersuchung 2 Jahre später erstellt wurde sagt unter anderem aus, es waren die 19 Leute, weil, einen Pass hat man unversehrter Weise im Staub von Manhattan gefunden, die angeblich einfliegenden Flugzeuge wurden gesehen, Filme gibt es darüber und ins Pentagon ist ein Flieger rein, in Shanksville ist ein weiterer abgestürtzt.
Damals habe ich es auch sofort geglaubt, weil ich nur die  Zeitungen und das TV zur Verfügung hatte, sonst nichts!
Denke mal nicht, ich hätte Lust gehabt vor Ort nach dem rechten zu sehen.
Ich halte von allen alten Ansagen auch Thesen so gut wie nix, welche mal in ihrer Zeit  gültig gewesen sind und waren. Meine Meinung dazu, die Aussagen sind hundertmal geändert worden, wie sie dem jeweiligen Aussprecher oder Anwender genehm sind also, passten. Das Weltbeste Werk, denke Du weißt was gemeint ist, wurde zigmal geändert, den wahren Text hat man glaube ich nicht in Erfahrung bringen können. Warum auch.
Wer hat damals schon lesen und schreiben können. Die Gesetze und Anordnungen wurden gemacht um andere zu unterdrücken. Zur Ordnung zu bewegen dazu kam es später.
Um auf den eigentlich Punkt zu kommen, kann ich aus den letzten Erkenntnissen relativ plausibel ableiten, so könnte es gewesen sein. Denn die Version der Sprengungen ist insofern wieder fragwürdig, als das der Schutt ja nicht so wenig verblieben wäre, wie gesehen.
Wie sonst verschwinden zig tausende Tonnen Stahl, spurlos? Und das bei gleich drei Objekten, welche man über Jahre gebaut, dabei ungeheure Mengen an Stahl verbaut hat! Wo ist es? Wo ist der Schutt aus den jeweils 400 m hohen Türmen denn hin? Vor allem hat man sofort mit dem aufräumen begonnen, weil ja klar war, wer es war! Toll!
Warum ist es noch wochenlang unter den Türmen heiss geblieben?
Wie gesagt kann ich mir solche Fakten logisch vorstellen, nachdem ich deutsche Übersetzungen gelesen und auch Videos darüber gesehen habe, und weil ich in ähnlichen Segmenten gearbeitet habe.
Erstmal Gruß und bis dann  

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 15   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
BayerBAY001
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Deutsche Telekom AG555750
Lufthansa AG823212
TeslaA1CX3T
Plug Power Inc.A1JA81
Siemens AG723610
Infineon AG623100