Varta (WKN: A0TGJ5) wieder "geladen"

Seite 455 von 526
neuester Beitrag: 23.10.21 01:48
eröffnet am: 26.11.16 12:04 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 13128
neuester Beitrag: 23.10.21 01:48 von: Akkutipp Leser gesamt: 2678003
davon Heute: 3376
bewertet mit 30 Sternen

Seite: 1 | ... | 453 | 454 |
| 456 | 457 | ... | 526   

07.08.21 17:00

67 Postings, 179 Tage davincino@xerex

Danke erstmal für die kompakte Darstellung wichtiger Fakten. Ich wäre froh, mal solch eine Darstellugn von Varta zu bekommen ;-)

Zu den möglichen Produktionskapazitäten:

- Upgrade der bestehenden Anlagen
Wenn in 2020 an Kapa-Grenze produziert wurde, wären es ca. 50 Mio pro Quartal gewesen. 50% Steigerung würde für dieses Jahr grob geschätzt bedeuten
Q1 = 50 Mio
Q2 = 62,5 Mio (Annahme lineare Steigerung innerhalb Q2)
Q3 = 75 Mio
Q4 = 75 Mio
Summe = 262,5 Mio in 2021

Wie Vorredner auch schon erwähnt hatten: Umbauten erfordern Anlagen-Stillstände. Produktionsausfälle sind hier noch gar nicht einkalkuliert. Da aber auf Kapa-Grenze produziert wird, somit inkl. Wochenendarbeit, müssten hier definitv Ausfälle einkalkuliert werden!

- Neue Produktionshalle
Zielausbringung wäre mit neuen Anlagen 150 Mio/a. Wenn ein Hochlauf von 1 Jahr angenommen wird, würden bis Ende 2021 75 Mio/a produziert werden können. Davon 6 Monate in 2021 = 37,5 Mio in 2021

Somit wären in 2021 300 Mio CP mit mMn seeehr optimistischer Betrachtung möglich.

Wenn die Steigerung des Umsatzes von 2020 zu 2021 allein auf CP basiert, müssten die CP von 2020 (ca. 200 Mio), auf 240 Mio in 2021 gesteigert werden.
Annahme hierbei: 975 Mio ? - 870 Mio ? = 105 Mio ?; 508 Mio ? entsprechen 200 Mio CP, daher 240 Mio CP für 613 Mio ?

Bei der Annahme, dass 240 Mio CP für den gesteigerten Umsatz 2020 zu 2021 genügen würden, fließt sehr optimistisch ein, dass weiterhin dieselben Preise pro CP auf dem Markt erzielt werden könnten.

Wenn wir nun von den sehr optimistischen 300 Mio CP für 2021 etwas runter gehen und zusätzlich annehmen, dass für den 8%-igen Umsatzanstieg die Anzahl der CP aufgrund geringerer Erlöse (im Vgl zu 2020) mehr als 20% gesteigert werden müssten, stellt sich heraus, dass das Delta gar nicht so groß ist.

Wie "Zukaufen" auch meinte: Nur weil höhere Produktionsmengen möglich sind, werden diese auch bereits auf dem Markt abgesetzt?

Ich bin der Meinung, dass aufgrund der höheren Prod-Kapazitäten, die Produktionsmitarbeiter entlastet werden. Dass sie weniger (teure) Überstunden und Wochenendschichten fahren müssen.
Es kann ja sein, dass aufgrund dieser Entlastung, die Gewinne in 2021 gegenüber 2020 deutlich steiler steigen als die Umsätze?


Es gibt aktuell sehr viele Unklarheiten, die wir einfach nicht wissen können:
- Wie umfangreich sind die Umbauten der bestehenden Anlagen und daraus folgende Produktionsausfälle?
- Wie weit ist tatsächlich die neue Produktionshalle?

Und wenn die Produktion gar nicht der begrenzende Faktor ist:
- Wieviele CP werden zu welchem Preis abgesetzt? Ich weiß, so einfach kann es sein...

Und hier denke ich, dass das Management schon zu Anfang des Jahres eine Richtung wusste und daraus die 8% höheren Umsatz angepeilt hat. Selbst wenn die Prognose erhöht wird, kann es einfach nicht viel mehr sein, falls die Annahme zutraf, dass bereits auf Kapagrenze gefahren wurde. Bei einer Anhebung der Prognose könnte ich mir maximal 15% statt derzeit 8% vorstellen.
Mit meiner absolut optimistischen (utopischen?) Annahme von 300 Mio CP in 2021 und dem Preis pro CP aus 2020 wären es in 2021 übrigens 1.129 Mio ? Umsatz und somit ein Anstieg von ca. 30%...

Ich schaue ehrlich gesagt dieses Jahr einfach mehr auf den Gewinn, der deutlicher gesteigert wird. Ist gut für den KGV. Daher bleibe ich dabei und hoffe tatsächlich auf die 200er Marke noch in 2021.  

07.08.21 18:01
1

107 Postings, 187 Tage AnvartaerDavincino

Schöne Analyse. Bei dem Umsatz kann man wirklich drüber diskutieren was bei der Coinpower dieses Jahr noch möglich ist. Und Anpassungen +-5% halte ich hier auch für möglich. Es wird werden meiner Meinung nach nur keine Mondzahlen auf einmal vom Himmel fallen wenn mit 8% Umsatzsteigerung zu Jahresbeginn gerechnet wurde und das auch nochmal nach dem Q1 bestätigt wurde. Der Fortschritt des Ausbaus ließ sich sicher auch schon vor 3 Monaten abschätzen und der Ausblick wird jetzt nicht sonderlich anders sein nur weil der Rohbau vor ein paar Wochen fertiggestellt wurde.

Was mich vielmehr beunruhigt sind die Erwartungen vom Aktionär und AM. Ausdrücklich möchte euch hier betonen, dass Varta damit nichts zu tun hat.
Ich finde es höchst fragwürdig wenn AM in einer Sendung den Gewinn pro Aktie in einem Diagram darstellt und dann im gleichen Satz sagt, dass Varta erste Umsätze mit der V4Drive im Jahr 2024 erwartet. Und in der nächsten Sendung sagt AM, dass der neue AMG Hybrid welcher in einem Monat vorgestellt wird, mit Varta Zellen bestückt sein soll. Das passt natürlich in keiner Weise zusammen.

 

07.08.21 18:31

790 Postings, 427 Tage RobinsionVarta

ihr habt ja Recht das Varta höre Umsätze hat als bisher vom Management gesagt aber, da die PR Abteilung die mir Abstand schlechterste Abteilung ist und wie immer konservativ und zurückhaltend bleibt, könnte es am 13.08. auch mit gar keiner Erhöhung weitergehen und sie kommt erst am Jahresende. Leider sind sie nicht PR gut aber dafür haben sie mit ihren Batterien das in meinen Augen beste Produkt weltweit! Natürlich hoffe ich, mit guten News, die LV weiter in Bedrängnis zu bringen  

07.08.21 18:40
1

790 Postings, 427 Tage Robinsionmaydorn

er ist einfach seiner Zeit voraus. War bei Tesla schon und ist es bei Varta auch, wenn er schon die V4DRIVE mitrechnet. Aber frühzeitig positioniert zu sein, schadet ja nicht, wenn am Ende einer langen Zeit, das Ergebnis stimmt und man muss auch zu gute halten, das andere E Autobatterien auch von der Fantasie bewertet sind. Denk da nur an quantumscape. Klar Ami Firma und die sind gegenüber der Konkurrenz mit dem 3fachen bewertet., als nicht Ami Firmen.  

07.08.21 22:31

54 Postings, 235 Tage XereXneue Halle in Nördlingen - Informationspolitik

Ich war lange Zeit unschlüssig über die Angaben zur der neuen Werkshalle in Nördlingen. Die von Varta gestreuten Infromationen waren sehr widersprüchlich und höchst verwirrend. Wie eben bei Varta üblich. laugthing

Deswegen kann ich die unschlüssige Meinungen der Forumsteilnehmer nachvollziehen und verstehen.

Es ist bekannt, dass Varta:

a) in ihren Prognosen sehr konservativ und sehr sehr zurückhaltend ist

b) macht kaum Öffenlichkeitsarbeit

c) informiert Aktionäre nur sporadisch

d) Informationen kommen verspätet an und sind zum größten Teil widersprüchlich

Deswegen analysiere ich das Unternehmen Varta eigenständig und mache viele Vergleiche mit anderen Unternehmen, welche sich auf ähnliche Produktionsmethoden verlassen müssen.

Ich habe den Vorteil diese Prozesse zu kennen und kann daher auch in etwa einschätzen was laut dem Stand der Technick möglich sein könnte.


 

07.08.21 23:03
1

54 Postings, 235 Tage XereXneue Halle in Nördlingen - Produktionsstart

1) laut meiner eigener Analyse müsste der Bau der Halle bereits zum Frühjahr beendet sein.
In meinem Beitrag #10605 habe ich auch nachgewiesen, dass die Baumassnahmen in etwa im April-Monat abgeschlossen waren, und Varta sich mit dem Innenausbau beschäftigt hat.
2) meiner Erfahrung nach, werden in erster Linie die Räume für Produktionsflächen eingerichtet (Bodenbelag, Wändeversiegelung, Versorungsleitungen und -Schächte). Der Rest wird nachher eingerichtet, wenn die Produktionsräume fertig sind. Dies bietet den Vorteil, dass die Produktionslinien schon frühzeitig (während der Ausbaumaßnahmen) aufgebaut werden können.
3) da Varta nur bestehende Produktionstechnik für den neue Halle verwenden wollte und mit dieser bereits viel Erfahrung  gesammelt hat, waren die notwendigen Abläufe sehr gut bekannt. Die Aufbauarbeiten waren verhältnismäßig kurz (ca. 2-3 Monate). Der Vorteil der modularen Produktionslinien wirkt sich hier sehr vorteilhaft aud die Dauer der Arbeiten aus.
4) als Mitte der Sommers, als die Neueröffnung gefeiert wurde, sprach man auch gleichzeit von einem Produktionsstart. Zu diesem Zeitpunkt vermute ich bereit ein nahe zu 100%ige Produktionsaulastung.  

07.08.21 23:15
1

54 Postings, 235 Tage XereXCoin Power - Absatz und Preise

1) im Marktumfeld ist die Nachfrage nach diesem Produkt weiterhin sehr stark
2) 60% Wachstumsrate spricht für steile Entwicklungsrate
3) Varta meldete mehrfach, die langfristigen Abnahmeverträge mit Kunden abgeschlossen zu haben
4) weiterhin wachsende Verkaufszahlen für Wearables sprechen auch für weiter wachsenden Absatzzahlen von Varta
5) Varta plant ihre Produktionzahl nochmals zu dreifachen (unklar bis wann)

Das alles sprich für
- hohe Absatzpreise jetzt und in naher Zukunft (min. 2-3 Jahre)
- problemfreien Absatz
- hohe Gewinnmargen  

08.08.21 00:14

90 Postings, 268 Tage ZukaufenMeinungen

Nach meiner Meinung ist die Berechnung von ?Davincino? logisch nachvollziehbar. Auch die Meinung von ?XereX? deckt sich mit meiner. Im Ergebnis ist die derzeit höhere Bewertung der Varta-Aktie allein wegen der Aussichten bei den Coins gerechtfertigt und hat nicht unbedingt etwas mit AM oder bedingt nur mit V4Drive zu tun.
Die Zukunftsaussichten bei den V4Drive ist darin erst marginal enthalten. Von daher bleibt Varta eine Wachstumsfirma, die den Anlegern noch viel Freude bereiten wird. Wer bei 160? ausstieg oder Angst vor dem 13. hat, ist selbst schuld. Von daher mache ich mir keine Sorgen vor der Zukunft der Varta-Aktie.
Langsam bekomme ich eine stoische Ruhe. Den 5-min. Abverkauf habe ich voll miterlebt und eher an zukaufen als daran gedacht, auf diesen Abverkaufszug aufzuspringen. Und beim sofortigen Anstieg konnte ich nur noch lachen. Mir zeigt das eine Nervosität bei LV und bei den Tradern, die sich viel zu schnell verunsichern lassen.
Noch rechne ich am 13. nicht mit einer signifikanten Anhebung der Prognose. Aber die Nachfrage ist da und Varta wird konservativ gerechnet haben. Mittlerweile dürfte sich daraus eine höhere Prognose für das 2. HJ ergeben. Der richtige Anstieg kommt dann 2022 und das ist gut so da nachhaltiger.  

08.08.21 00:33
1

107 Postings, 187 Tage AnvartaerXerex - Neue Kapazitäten

Ich versuche auch wie du meine eigene Schlüsse zu ziehen.

Ich hatte diese Woche eine Anfrage an Varta gestellt ?ob die Produktion in der neuen Fabrik schon begonnen hat?.
Die Antwort von Varta war klar und deutlich: ?Nein, der Innenausbau erfolgt jetzt.?  

08.08.21 07:55

76 Postings, 5739 Tage 4r4cInnenausbau

Warum eröffnet man dann eine neue Fabrik, wenn noch nix fertig ist ? Ist das nicht ein Widerspruch in sich ?  

08.08.21 09:06

790 Postings, 427 Tage RobinsionNeue Fabrik

vielleicht wurde es auch nur falsch verstanden von der PR Abteilung mit neuer Fabrik und die meinen damit die Pilotanlage für die V4Drive. Die müsste von der Zeit gerade im Innenausbau sein. Wurde denn nicht bei der Eröffnung der Erweiterungshalle gesagt, das man schon Produziert und die Produktion schon sehr ausgebucht, wenn nicht sogar komplett an den Kunden verkauft ist? Deswegen wundern mich die Aussagen von der PR Abteilung. Mal schauen was sie am 13. sagen  

08.08.21 10:17

258 Postings, 260 Tage Walter Black@Zukaufen

Ich kann dir bei der stoischen Ruhe vollkommen zustimmen. Auch ich kann über die verzweifelt wirkenden Versuche der LV, wie dem am Donnerstag, nur noch müde lächeln.
Und wer beim aktuellen Kursniveau nervös wird und eine Wiederholung des Verlaufs von Ende Februar erwartet, der sollte (neben den ganzen positiven Entwicklungen der letzten Monate) bedenken, dass die Ausgangssituation diesmal ganz anders ist.
Während Anfang Februar (bis zur Zahlenvorlage) die LVs durch den überstürzten Rückzug von v.A. Melvin Capital fast komplett raus waren, haben wir derzeit mit noch fast 20% bzw. rund 3,5 Mio Aktien, eine schon recht hohe Quote. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sie bereit sind, hier nochmals ein paar Millionen Aktien drauf zu legen, zumal Melvin raus ist und auch nicht wiederkommen dürfte.
Das schließt natürlich kleinere getimte Attacken nicht aus. Nur wenn die so "erfolgreich" wie am Donnerstag verlaufen, dürfte sich das auch bald geben.  

08.08.21 10:48

1403 Postings, 4549 Tage aurinNaja paar Millionen sind ja gar nicht nötig

Wenn die 70.000:Aktien schon für 18 Euro (knapp 161 auf 143) Intraday minus ausgereicht haben könnte sowas mit ein ?paar? Aktien mehr durchaus nochmal kurzfristig ein Bild wie im Februar geben. Wem das aber helfen sollte und warum überhaupt sowas versucht wird erschließt sich mir nicht.

Die einzigen die sich deshalb Sorgen machen müssen sind demnach die Scheinchenzocker die sich mit 20 oder 30 Euro Abstand in vermeintlicher Sicherheit glauben. Kann uns Aktionären also völligst egal sein und WENN es doch nochmal Nachkaufkurse gibt dann heißt es massiv zuschlagen denn dann werden solche Aktionen erneut im Sande verlaufen wenngleich bei noch größeren Aktionen bei vielen auch ein gewisser Schockzustand einsetzt der das Hirn vernebelt. Aber keine Sorge: auch das lernt man irgendwann zu beherrschen denn der Kurs ist nur das schmückende Beiwerk zum Investment case. Solange alles andere stimmt ist er sogar kurz und mittelfristig komplett nebensächlich.  

08.08.21 11:27

137 Postings, 2040 Tage aktie222Wo kann man die Quote einsehen,

wie viele Aktien insgesamt short sind? Also die angesprochenen 20 %?
Ich finde im Bundesanzeiger nur die aktualisierten NAchrichten. ALs letztes ist dort aufgeführt, dass Cadian Capital Management LP jetzt eben 0,46 % der Aktien  netoo short ist. Die Gesamtsumme finde ich nicht.  

08.08.21 12:14

107 Postings, 187 Tage AnvartaerNeue Fabrik Anlauf Coinpower

Die Fragestellung bezog sich explizit auf den Start der Produktion der Coinpower.

Auch habe ich die maximale Produktionskapazität der Coinpower angesprochen und die 450 Mio pro Jahr erwähnt.
Hierbei kam nun als Antwort, dass die 450 Mio pro Jahr möglich sind wenn das komplette neue Areal für die Coinpower verwendet werden sollte. Dies ist allerdings noch nicht sicher, da auch eine Mischnutzung, also Coinpower und V4Drive möglich ist. Hier würde man sich nach dem Kundeninteresse richten und die Produktion dementsprechend aufbauen.

Wie schon eher dargelegt, lässt mich das an großen Anpassungen des Umsatzes über die ursprünglichen 8% Wachstum hinaus, zweifeln.  

08.08.21 12:17
1

258 Postings, 260 Tage Walter Black@Aurin

Ich meinte ja gerade ein nachhaltiges Kursdrücken von mind. mehreren Wochen. Dafür werden bestimmt mehr als ein paar 10K oder 100K Aktien benötigt.
Ein kurzzeitiger Kurssturz um 20 oder 30€ ist jederzeit möglich. Deshalb verstehe ich auch die engen Scheinezocker oder auch das Setzen von Stop Loss bei minus 10-20% nicht.
Wenn man sich kurzfristig absichern möchte, kann man doch einfach ein paar Prozent der Position verkaufen (im Plus sollte mittlerweile fast jeder sein) und bei niedrigeren Kursen wieder zum Kauf einstellen. Im schlimmsten Fall entgehen einem dabei ein paar Gewinne.
Im besten Fall profitiert man von den Spielchen der LVs auch noch.  

08.08.21 12:21

107 Postings, 187 Tage Anvartaer@Robinson

Ich wundere mich über deinen letzten Beitrag. Bei deiner Anfrage vom 04.08. wurde die Frage nach dem Stand der Produktion in der neuen Fabrik doch genauso wie bei mir beantwortet.

Ich zitiere:

09:34 HOO Forum Robinsion 04.08.21 01:13 Pressestelle Varta

-wie weit ausgelastet ist denn die neue Produktionshalle berets? Mit wievielen Batterien wird dort in diesem Jahr noch gerechnet?

+ Produktion ist noch nicht angelaufen, die Produktionskapazität ist abhängig Von der Nachfrage nach TWS Batterien und wieviel Kapazität wir für die V4drive benötigen
 

08.08.21 14:12

790 Postings, 427 Tage RobinsionStimmt

das hat mich damals schon verwundert und tut es immer noch, das anscheinend die neue Halle nur Rohbaumässig fertig ist und noch gar nicht produziert wird obwohl mir auch 450 Millionen Stück in dieser Halle als Produktion genannt wurden. Aber bei meinem letzten Gespräch, da wurde auch gesagt, das sie abwarten müssen, wie es sich mit der V4Drive entwickelt und man dazu nichts sagen kann/darf, auf den Bezug, ob sie mit anderen Autokonzernen zusammen ein oder mehrere Gigafactorys hochziehe werden. Es wurde überhaupt nicht verneint und wenn die technischen Daten von 6 Minuten Ladezeit von 0% auf 100% stimmen, was mir mehrfach bereits bestätigt wurde, dann hat Varta die mit Abstand beste Autobatterie und es stellt sich überhaupt nicht die Frage ob man mit Autokonzern zusammen mehrere Gigafactorys baut sondern wieviele und ab wann. Desweiteren wurde versprochen, das, sobald der nächste Vertrag mit einem Autokonzern steht, es sofort verkündet wird.

Alles zusammen würde ich sagen, in dieser neuen Halle werden am Ende nur die Coinbatterien gebaut. Momentan aber stellen sie V4Drive her, die sie zum testen brauchen, was sie sagten. Ich denke, da haben einige potenzielle Kunden bereits V4Drive Batterien bekommen die sie nun ausprobieren können....Varta wird diese V4Drive mit den jeweiligen Automarken zusammen in Gigafactorys herstellen, meine Meinung! Außerdem entwickelt Varta ja gerade die nächst größere Batteriezelle, Format ist glaub ich 9640. Für was die ist? Die Dt. Post hat bereits angekündigt, ab 2024 die ersten reinen Elektroflugzeuge für ihren Transport einzusetzen. Ich denke, das dieses Format dann dafür gedacht ist......für die Flieger und vergesst bitte nicht die Drohnen von den Ausliefern wie Amazon!  

08.08.21 15:57
2

107 Postings, 187 Tage AnvartaerTimeline V4Drive

Die Möglichkeit der Errichtung einer ?Gigafactory? zusammen mit einem Automobilhersteller hatte ich ebenfalls angefragt.

Als Antwort kam hier von Varta, dass sie sich auf die Fertigstellung der Pilotanlage bis Ende diesen Jahres konzentrieren. Anschließend liegt der Fokus auf Errichtung von ausreichend Produktionskapazität  um erste Umsätze Ende 23 zu erzielen mit der V4Drive.

Versteht mich nicht falsch, die Zukunft von Varta wird herausragend aber wenn wir in 2021 mit einer Erwartungshaltung rangehen, als wären wir schon jetzt im Jahr 22/23, dann gibt das erstmal Enttäuschungen. Und wenn diese Erwartungshaltung von AM und dem Aktionär hauptsächlich weiter in die Höhe getrieben wird (siehe V4Drive im AMG Modell im September), dann wird das für Varta nicht vorteilhaft sein.  

09.08.21 07:23

102 Postings, 1940 Tage jentzschiPressestelle

Die ganzen Geschichten von der Pressestelle bleiben doch in ihrer Antwort genauso vage, wie das, was wir kennen. Warum sollte da jetzt auch was großartig anderes kommen, zumal ja hier der "kleine Investor" anfragt, wenn ich das richtig verstehe. Da müsste schon mehr kommen, damit man Hoffnung auf wirkliche News aus so einer Anfrage haben kann. Also, wenn einer eine Spiegel-Titelstory bieten könnte, würden die Mühlen im Hintergrund sicherlich anders rotieren, dass man Neues veröffentlicht.  

09.08.21 10:42
1

471 Postings, 358 Tage Knuthneue Kooperation?

Wie die ?Heidenheimer Zeitung? berichtet, entwickelt Varta derzeit eine individuelle Batterie für Eargo, einem US-amerikanischen Hersteller von Hörgeräten. In Kooperation soll es gelingen, das bisher kleinste Hörgerät im Portfolio zu realisieren, welches gleichzeitig auch noch neue Funktionen mit sich bringen soll.

https://www.finanztrends.de/varta-aktie-auf-die-groesse-kommt-es-an/

War das schon bekannt?  

09.08.21 12:08

119 Postings, 340 Tage H2-4UEargo

Ja war schon bekannt  

09.08.21 15:59

1528 Postings, 487 Tage slim_nesbitZu #11448, abbelo


An der Graphene-Alu-Batterie forschen mehrere Institute; vor vier Jahren konnte man schon erkennen, dass man damit evtl. die Li-Ion schlagen kann.
Aber im wesentlichen ist das Problem, wie die Ionen an/ in der Grapheneschicht verpackt werden können, meines Wissens ist das noch nicht an allen Unis in Gänze durchgespielt. Wenn die Australier vor 2 Monate den Durchbruch vermeldet haben, werden die Uni-Spin-off in den US und Europa bald folgen. Serienreif kann das erst nach 2025/ 26 werden.
 
 

09.08.21 18:53

107 Postings, 187 Tage Anvartaer@Walter und S3 User

Welches Symbol gebt ihr bei S3 für Varta eine? VARGF?  

Seite: 1 | ... | 453 | 454 |
| 456 | 457 | ... | 526   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Akkutipp
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln