finanzen.net

Clear TV Ltd. (WKN A119V9)

Seite 1 von 14
neuester Beitrag: 19.08.17 01:14
eröffnet am: 22.10.14 13:57 von: bdata Anzahl Beiträge: 347
neuester Beitrag: 19.08.17 01:14 von: Panell Leser gesamt: 70923
davon Heute: 2
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 | 14   

22.10.14 13:57
5

2 Postings, 2054 Tage bdataClear TV Ltd. (WKN A119V9)

Vor kurzer Zeit an der FSE gelistet wurden mit einem aktuellen Kurs
von 1,87 ? pro Aktie ist dieses Unternehmen einen detailierten Blick wert, dies meinen unter anderem einige bekannte internationale Analysten, Investoren und Small Cap Fonds.

Es ist anzunehmen, dass aufgrund der anstehenden wachstumsfördernden
Geschäftsanbahnungen und abgeschlossenen, internationalen Deals, diese Aktie im nächster Zeit nicht länger ein Geheimtipp bleiben wird und sich der Kurs stark nach oben bewegen wird. Clear TV setzt innovative Trends und bietet neuartige Technologien im Bereich Digitale Medien und deren Vermarktung und ist International unter anderem für Big Player wie FOX News, Style Network, C-Net, Comcast und Telemundo tätig.

Ein vielversprechender Hot Stock mit enormen, fundamentalem Potential !!!
Offizielle Website : www.cleartvmedia.com  

News :

http://finance.yahoo.com/news/...2.html;_ylt=AwrTWVXQzkZThGYAGMWTmYlQ
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 | 14   
321 Postings ausgeblendet.

23.11.16 09:05

1507 Postings, 2457 Tage fritz123die

Aktien kann man jetzt nicht mal mehr als Verlust angeben - der Hammer!
Nur ein Verkauf zählt!  

23.11.16 13:33

3637 Postings, 1921 Tage Panell@ bozkurt7

das dachte ich damals auch, als ich bei Clear TV eingestiegen bin .. " Die Idee ist nicht schlecht "...nur die Umsetzung ist mehr als schlecht, bzw. die Leute am Werk mit wohl nicht gerade seriösem Ansinnen.

Wer die Vorgeschichte u.a. des CEO mittlerweile kennt, konnte sich das an allen 10 Fingern abzählen, was da wie läuft letztlich.

@Fritz...Du kannst Aktien als wertlos ausbuchen lassen, wenn sie nicht mehr gehandelt werden. Dies fließt dann in deinen Verlusttopf ein !! Erkundige dich mal bei deiner Bank, bevor du hier Unwissenheit postest !  

23.11.16 13:42

3637 Postings, 1921 Tage PanellBaFin-Antwort

Ich habe heute eine Antwort von der BaFin bekommen.
Diese teilt mir mit, dass sie nach der gesetzlichen Verschwiegenheitspflicht nicht über den Verlauf und das Ergebnis der Tätigkeiten unterrichten können.

Desweiteren...

Bei der Emittentin handelt es sich um kein von der BaFin beaufsichtigtes Unternehmen. Solange die Aktien der Emittentin an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert waren, war lediglich der Spezialist/Designated Sponsor verpflichtet, die Deutsche Börse AG über wesentliche Umstände bezüglich der einbezogenen Wertpapiere bzw. der Emittenten unverzüglich zu informieren (vgl. § 13 Allgemeine Geschäftsbedingungen der Deutsche Börse AG für den Freiverkehr an der Frankfurter Wertpapierbörse). Mit Fortfall der Notierung der Aktien an der Frankfurter Wertpapierbörse ist auch diese Informationspflicht gegenüber der Deutsche Börse AG entfallen.

Soweit Sie annehmen Opfer eines Betruges geworden zu sein, können Sie jedoch bei der Polizei oder Staatsanwaltschaft Strafanzeige erstatten.

Zur Geltendmachung möglicher Schadensersatzansprüche empfehle ich Ihnen überdies die Kontaktaufnahme mit einem Rechtsanwalt, da die BaFin keine Rechtsberatung leisten darf. Auskunft hinsichtlich eines geeigneten Anwalts, der gegebenenfalls auf Fragen des Kapitalmarktrechts spezialisiert ist, erhalten Sie beispielsweise bei Ihrer örtlichen Rechtsanwaltskammer.

 

25.11.16 14:37

3637 Postings, 1921 Tage Panellstatement der Renell-Bank

hier noch ein statement des Unternehmens, die das Orderbuch von Clear TV in Frankfurt geführt haben.

" Prinzipiell gilt für Emittenten mit Zweitlisting in Frankfurt das Regelwerk des Heimatmarktes; im vorliegenden Fall also die Transparenzanforderungen der Bermuda Stock Exchange, die vom Emittenten erfüllt werden müssen. Sofern es sich um einen durch die Deutsche Börse anerkannten Markt handelt, kann ein Wert sodann in den Freiverkehr der Frankfurter Börse per Zweitlisting einbezogen werden. Renell obliegt in diesem Zusammenhang die Führung des Orderbuchs, ein weiterführendes Mandat besteht und bestand nicht.

Im Turnus einer kontinuierlichen Überprüfung der Listing-Voraussetzungen ist aufgefallen, dass am Heimatmarkt ein Delisting erfolgt ist, worüber auch wir nicht informiert wurden. Im Zuge dessen wurde die Börse in Frankfurt über den Wegfall der Grundlage für eine Notierung am hiesigen Markt informiert und diese hat entsprechend ein Delisting in Frankfurt eingeleitet. Informationen zu den Hintergründen des Delistings haben wir leider nicht.  "

Insofern ist Clear TV wohl schon was länger von der BERMUDA-Börse geflogen, ohne die Aktionäre zu unterrichten, bzw. die Orderbuch-führende Bank in Deutschland.
Ein weiteres Versäumnis von Clear TV und somit ein Punkt mehr auf der Liste des Vorwurfes zum
"Anlegerbetrug" ... und keine Institution fühlt sich strafrechtlich zuständig, wenn man nicht selber eine Anzeige erstattet wegen Betruges. Wenn es keiner macht, dann bleibt Clear Tv unbehelligt und hat die Anleger ohne Strafverfolgung abgezockt.

Für mich unverständlich, dass es einem  Unternehmen überhaupt möglich ist, an Börsen notiert und gehandelt zu werden, ohne ein Mindestmaß an Aufsicht durch Behörden mit entsprechenden Auflagen und Sanktionsmöglichkeiten bei Verstoß.  

25.11.16 15:11

1507 Postings, 2457 Tage fritz123Der Enkeltrick...

Mein Beileid!  

25.11.16 16:02

3637 Postings, 1921 Tage Panellnein

so ein Enkeltrick ist es bestimmt nicht ....

Das was bei Clear TV läuft / gelaufen ist, ist unverständlicher, da offizielle Stellen eingebunden sind und Plattformen bieten ohne Auflagen und Prüfungen.  

06.12.16 12:22

1507 Postings, 2457 Tage fritz123doppelt...

Betrogen!Eine wertlose Ausbuchung durch die Depotbank wird dazu führen, dass Sie den Verlust aus dem Aktiengeschäft nicht steuerlich werden geltend machen können.  

06.12.16 17:57

3637 Postings, 1921 Tage Panellich habe

sämtliche Firmen auf deren Homepage angeschrieben, die dort als " Counsel " oder " Sponsor" usw. angegeben sind, mit der Bitte um ein statement, was bei Clear TV los, bzw. passiert ist, da von Clear TV ( IR ) keinerlei Antworten auf die zig mails kommen.

Aber auch von denen kommt keinerlei Antwort. Ich vermute mal, dass die alle i-wie unter einer Decke stecken und nun die Köpfe einziehen.
Keine Behörde oder Institution hat sich bisher um die Vorgänge gekümmert oder interessiert. Das ist eine offene Türe für Betrug in der Art, wie es bei Clear TV passiert ist über den " Freiverkehr " > keine Auflagen, keine Kontrollen, keine Sanktionen...außer das sie ein delisting erfahren i-wann, wie es jetzt passiert ist. Aktionäre waren quasi Freiwild .

Und @ Fritz.... nochmals... jede wertlose Ausbuchung einer gekauften Aktie wird steuerlich als "Verlust" bewertet, bzw. angerechnet. Mach dir doch endlich mal selber die Mühe und rufe deine Bank an, bevor du hier noch weiter diesen Blödsinn verbreitest alle 3-4 Wochen mal als "Beitrag".
Sehr hilfreich und beitragend  bist du hier allemal nicht....oder hast du mal was aktiv unternommen in dem Thema ?!  

07.12.16 16:19

3637 Postings, 1921 Tage PanellDie Aktien

werden zwar als wertlos aus dem Depot bei Antrag gebucht, dennoch erhält man dann eine Art Bescheinung von der Bank über den erlittenen Verlust, den man dann steuerlich gegenrechnen kann über die Erklärung. Insofern kann man wenigstens den Verlust noch verwerten.  

29.12.16 13:30

4 Postings, 4222 Tage PlatinaFrage an : Panell

Lassen Sie sich das GEFALLEN:::::??????::::???bitte um Kontaktaufnahme....  

09.01.17 16:23

3637 Postings, 1921 Tage Panellmal eine Antwort von BSX

Heute hat die Börse BERMUDA mal geantwortet, was denn nun mit Clear Tv "passiert" ist:



Clear TV Limited: Cancellation

Media Release
Hamilton, Bermuda:  18 October 2016 – The Bermuda Stock Exchange (“BSX”)
today announced the immediate cancellation of the listing of Clear TV Ltd.’s (Ticker
CTV.BH) for failing to meet on-going obligations under the BSX Listing Regulations,
Sec I, Chapter 2, Regulation 2.35.


# # #


For more information on the Bermuda Stock Exchange (BSX), contact Jacintha
Pogson-Hughes at 1-441-292-7212 or jphughes@bsx.com. Information is also
available at www.bsx.com and on Bloomberg at BSX .


The BSX was founded in 1971 and is the world’s leading fully electronic offshore
securities market. The BSX list equities, mutual funds and bonds, depository receipts
and derivative warrant securities. The BSX is a full member of the World Federation
of Exchanges (WFE) and an affiliate member of IOSCO. In addition, the BSX is
recognized by the U.S. Securities & Exchange Commission (SEC) as a Designated
Offshore Securities Market under Regulation S; The Financial Services Authority in
the UK as a Designated Investment Exchange; HM Revenue & Customs in the UK as
a Recognized Stock Exchange; The Bermuda Monetary Authority as a Recognised
Investment Exchange and as an Approved Stock Exchange under Australia’s Foreign
Investment Funds (FIF) taxation rules.    


Ok...das delisting haben wir ja mitbekommen....nur nicht wie es jetzt weitergeht. Clear TV antwortet ja wie immer nicht.  

13.01.17 21:28

3637 Postings, 1921 Tage PanellZum Thema delisting

hier mal eine Aussage eines Users aus einem anderen Thread hier bei finanzen.net ( AIXTRON ), wo auch das Thema delisting angesprochen wurde, ohne das jetzt geprüft zu haben, wie sich das tatsächlich verhält. Besonders wenn es um solche "krummen Firmen " geht, die sich auf den Bermudas ein Listing besorgt haben, weil sie es in den USA nicht mehr durften,- bzw. der CEO von Clear TV.

" .......delisting heißt nicht Totalverlust.....im Gegenteil......ab Überschreiten einer best. Schwelle  gibt es die Notwendigkeit ein Zwangsangebot zu machen. > 90% glaube ich.

Wer googlen kann hat weniger Angst!
Selbst wenn du dann nicht annimmst wollen die neuen Besitzer irgendwann deine Anteile am Unternehmen......sie dürfen dich nicht Zwangsenteignen......

Es gibt "Spezialisten" in anderen Formen die kaufen Aktien kurz vor der Gefahr des De-lsitungs und fahren Gewinne von 30-50% innerhalb von 2-3 Jahren ein.

De-Listing aussitzen...... strategischer Weitblick (mein pers. Ratschlag).....aber soweit ist es frühestens in 3-5 Jahren. "

Insofern ggf. noch die Hoffnung, dass man noch etwas "ausbezahlt" bekommt...falls sich i-eine Behörde überhaupt zuständig fühlt und  das "beaufsichtigt", was Clear TV da treibt und es ahndet. Von der BERMUDA-Börse habe ich ja nur gehört, dass Clear TV ein delisting hatte...toll...das haben wir auch so mitbekommen. Auf die Frage, was denn nun wird oder wie es weitergeht, kam bisher keine Antwort...wie so oft von allen Firmen die i-wie was mit Clear TV zu tun haben lt. deren Investorenseite ( Counsel usw. ) yell


 

19.01.17 14:56

2 Postings, 1234 Tage Milla100Zum Thema delisting Clear TV

Hallo Panell,

vielen Dank für Ihre aufwendigen Nachforschungen im Bezug auf Clear TV, dass war sehr invormativ und hilfreich für mich.
Sie haben damit sicherlich einige Leute auf dem Laufenden gehalten....

Darf ich fragen, ob Sie in der Zwischenzeit noch etwas neues rausbekommen haben?

Oder eventuell auch jemand anderes, der diese Frage von mir liest???

Vielen Dank...

Schönen Gruß Milla100  

25.01.17 15:55

3637 Postings, 1921 Tage PanellMilla100

Hallo Milla,

das "Problem" ist und war schon immer, dass so gut wie keiner auf emails antwortet, bzw. mal eine Stellung bezieht.

Clear TV hat eh NIE geantwortet...Die IR Kirchhoff hat auch so gut wie keine Antworten / Infos von Clear TV erhalten...und deshalb den Vertrag aufgekündigt.

Börse Frankfurt hat die Arme in die Luft gestreckt und geschrieben, dass sie quasi keine Handhabe oder Infos bzgl. Clear TV haben, da Freiverkehr. Die Renell-Bank hat bei einer "Routineüberprüfung" festgestellt, dass Clear TV nicht mehr an der BERMUDA-Börse gelistet ist und hat Clear TV deshalb vom Zweitlisting Frankfurt genommen.

BERMUDA hatte, wie bereits schon erwähnt, nur geantwortet was wir alle wissen, dass Clear TV dort nicht mehr gelistet ist  !!? Auf Nachfrage,  warum und wie es nun weitergeht, kam keine Antwort mehr.

Aktuell besteht das Problem, dass man als Aktionär keine Anlaufstelle hat, die sich für Clear TV rechtlich verantwortlich sieht und die man anschreiben kann.
Ich hatte an die SEC gedacht....aber die könnten sagen, dass Clear TV an der Bermuda-Börse gelistet war und nicht unter der Kontrolle der SEC steht..eben deshalb sind sie ja über die BERMUDA-Börse gegangen, weil CEO Henry Mauriss diese Vorgeschichte hat wegen Anlegerbetrug und keine AG o.ö. mehr in den USA an die Börse bringen darf....mit Recht wie wir jetzt alle wissen. Er hat die gleiche Masche wie damals Power Station LL, quasi mit Clear TV jetzt durchgezogen. Das Unternehmen hat ihren Sitz in den USA...Da muss es doch eine Zuständigkeit geben, wenn so eine Person wieder so einen Betrug abzieht !? Ansonsten sidn Betrügern Türen und Tore weit geöffnet, über BERMUDA Aktien auf den Markt zu werfen, ohne Auflagen und Konsquenzen der Strafverfolgung. Jeder außer die Aktionäre verdienen daran, aber alle heben die Hände hinterher als nicht zuständig.

Insofern auch mein Aufruf hier an die Leute, die sich ggf. rechtlich etwas besser auskennen, wo man so eine Firma packen kann, bzw. wer rechtlich zuständig ist / sein könnte.

Die Homepage ist ja weiter online und die Firma scheint ja weiter zu existieren... Nur im Depot ist sie (derzeit) unhandelbar gesetzt.  

06.02.17 17:15

3637 Postings, 1921 Tage PanellHeute

habe ich die SEC - Kalifornien in den USA angeschrieben mit der Bitte / Anfrage, ob sie den " Fall " Clear TV wegen Anleger-Betruges verfolgen können, da der Hauptsitz in den USA ist und schon damals der Clear TV CEO Henry Mauriss von einem Kalifornischen Gericht wegen Anleger-Betruges verurteilt wurde.
Die Urteile konnte ich anhängen, damit die Behörden gleich wissen, worum es sich handelt und das dieser CEO Henry Mauriss seinen Betrug weiter über BERMUDA / Deutschland betrieben hat.
Die Deutsche Börsenaufsicht hebt die Hände und fühlen sich nicht zuständig, da die Aktie Freiverkehr gehandelt / gelistet wurde.
Nach dem aktuellen Stand ist es so, dass sich eine Firma einfach so auf an der BERMUDA-Börse listen lassen kann und damit dann an die Frankfurter Börse geht und ohne nennenswerte Aufsicht oder Auflagen ihr Unwesen treiben kann, mit dem Ziel des Anlegerbetruges. Keiner fühlt sich zuständig...sie habe alle nur die Hand offen gehalten und abkassiert.
Das Einzige was die BaFin geantwortet hat ist, dass man privat eine Anzeige stellen soll gegen Clear TV über einen Anwalt ....

Jetzt bin ich mal gespannt, ob sich die SEC etwas "kümert" oder die auch abwinken und schreiben, dass die damit nichts zu schaffen haben, da Listing damals an der BERMUDA-Börse...auch wenn das Unternehmen in den USA sitzt und der CEO diesbezüglich schon bekannt ist und verurteilt wurde und er offensichtlich eine Umgehung gesucht und gefunden hat, um weiter Aktionäre zu betrügen.  

16.02.17 14:59

2 Postings, 1234 Tage Milla100SEC - Kalifornien in den USA angeschrieben...

Hallo Panell,

entschuldigen Sie bitte die verspätete Antwort, ich bin z.Zt. beruflich sehr eingespannt.

Danke für Ihren Beitrag, ich finde es wirklich super wie Sie sich kümmern, dafür danke Ihnen sehr. Sie helfen damit vielen Betroffenen, bin mir sicher das nicht nur ich mit Clear TV eine Menge Geld verloren habe.

Mich Interessiert brennend, ob Sie von SEC eine Antwort bekommen haben?

Vielen Dank...

Schönen Gruß
Milla100  

17.02.17 13:13
1

3637 Postings, 1921 Tage Panell@ Milla

bisher habe ich leider noch keine Antwort von der SEC erhalten...ich werde sie nochmals anschreiben.

Die Thematik / Problematik ist, dass die SEC sich nicht zuständig fühlen könnte,- wie alle anderen Institutionen auch..egal ob in Deutschland über das Zweitlisting, als auch BERMUDA als Erstlisting-Börse.

Alle heben die Arme und fühlen sich nicht zuständig unter dem Deckmantel, dass ClearTV im Freiverkehr gehandelt wurde.

Im Prinzip ein Skandal, dass eine Firma quasi "straffrei"  an die Börde gehen und Anleger betrügen kann...und keine Behörde ahndet das.
Insofern schon jetzt eine Lehre für die Zukunft = NIEMALS in Aktien investieren, die im Freiverkehr gehandelt und keiner Börsenaufsicht / Kontrollen / Auflagen unterliegen.

Alle halten zwar die Hände auf und kassieren beim Börsengang und vom Handel...aber wenn es kracht, sind alle raus.

Theoretisch kann es sein, dass dieser CEO Henry Mauriss "morgen" wieder so eine Nummer abzieht mit einer anderen Firma...klappt doch prima für ihn....fast das perfekte Verbrechen, ohne das man bestraft wird.  

07.06.17 09:03

1 Posting, 1286 Tage Dragonom@Panell

Hallo Panell,

vielen Dank auch von mir, dass Sie sich so da reinhängen. Hat sich denn mittlerweile mal was getan?
Es ist ja schon wieder einiges an Zeit ins Land gegangen, seitdem Sie das letzte Mal an die SEC geschrieben hatten.

Viele Grüße
 

09.06.17 12:32
1

3637 Postings, 1921 Tage PanellNein

alle Institutionen die man kontaktiert, geben entweder keine Antwort oder, dass sie nicht zuständig sind.

Es scheint so, dass sich wirklich KEINER zuständig sieht bzgl. Clear TV ... sei es die Frankfurter Börse als auch die Börse BERMUDA als first-listing.

Von der BERMUDA-Börse kam nur die Antwort, dass Clear TV delistet wurde,- was wir selber ja alle schon mitbekommen haben....aber ohne weitere Erklärung darüber, was denn jetzt nun passiert mit uns Aktionären, bzw. unseren Aktien.

Die Rennell Bank als Delegierter Sponsor von Clear Tv in Frankfurt hatte mal geantwortet, dass man bei einer "Überprüfung "  festgestellt hat, dass Clear TV nicht mehr an der BERMUDA-Börse  gelistet ist als Voraussetzung für das Listing in Frankfurt. Respektive hat man das Papier auch von der Frankfurter Börse genommen.

Die SEC in den USA hat auf eine email nicht geantwortet. Ich kann mir vorstellen, dass die sich nicht zuständig sehen, weil Clear TV ja extra an die Bermuda-Börse gegangen ist, weil die SEC den Zugang zur USA-Börse verweigert hatte, infolge der Verfügung eines Gerichtes  aus einer Vorgeschichte des CEO Henry Mauriss wegen Anleger-Betrug bei " Power Station ".

Es ist einfach unglaublich, dass sich ein Unternehmen an der BERMUDA-Börse quasi ohne Kontrolle und Auflagen listen kann, darüber dann über ein Zweitlisting an eine renommierte Börse listen kann und Anlegergelder einsammelt > auch ohne Kontrolle / Aufsicht durch die BaFin im Anlegerschutz.

Die BaFin gab mir den " TIPP ", privatrechtlich gegen Clear TV vorzugehen.

Clear Tv zieht sich einfach aus dem Börsengeschäft raus, bzw. wird rausgezogen und keiner / keine Institution kümmert sich um die geprellten Anleger von amts wegen !!?

Damit werden doch Anlegerbetrügern  Tür und Tor geöffnet über solche "Wege". Alleine deshalb müsste man u.a. die BERMUDA-Börse schließen, bzw. nicht anerkennen als Erstlisting-Plattform für den Sprung an renommierte Börsen.

Die Homepage von Clear TV besteht weiter...Antworten auf reichliche emails kommen natürlich nicht.
 

09.06.17 13:13

3637 Postings, 1921 Tage PanellUnzustellbar

wenn man "heute" eine email an Clear TV sendne will über die offizielle Kontaktadresse
( info@cleartvmedia.com ) , dann erhält man folgende Rückmeldung über das emails-system :

" Ihre Nachricht an info@cleartvmedia.com konnte nicht zugestellt werden.
info wurde nicht in cleartvmedia.com gefunden - Unbekannte Empfängeradresse "

obgleich sie auf der Homepage angegeben ist.
 

09.06.17 13:22

31878 Postings, 3713 Tage tbhomyBei einer Notierung im Freiverkehr...

...gehen Anleger regelmäßig hohe Risiken ein. Bis zum Totalverlust.

https://de.wikipedia.org/wiki/Freiverkehr

Daher sei Anfängern geraten, sich vor dem Börsenhandel ausreichend über die einzelnen Marktsegmente, in die investiert werden kann, zu informieren. Besser noch ist es, zunächst 1-2 Jahre in einem Musterdepot zu üben, um sich alle Basics und die wichtigsten Marktregeln anzueignen. Leider gibt es keinen "Börsenführerschein", so dass jeder sein Geld blind investieren  kann, sobald das Depot vom Broker freigeschaltet wurde,

Ich weiß, dass das den Anlegern mit Verlusten bei Clear TV nicht direkt hilft, aber nicht informiert zu sein über das was man tut, ist selten ein guter Rat.

Hinweisen möchte ich hier noch auf den Beitrag #8 und die folgenden Beiträge.

http://www.ariva.de/forum/...tv-ltd-wkn-a119v9-509722?page=0#jumppos8

Es wurden bereits früh die Warnlampen angezündet in diesem Thread.

Meine Meinung.  

09.06.17 14:15

3637 Postings, 1921 Tage PanellFBI

ich habe mal das zuständige FBI-Büro in Californien angeschrieben, da auch betroffene US-Bürger ein "Ermittlungsersuchen" gegen Clear Tv ( CEO Henry Mauriss ), infolge seiner kriminellen Vorgeschichte angezeigt haben.

Freiverkehr hin oder her. Das und so wie es gelaufen ist letztlich, ist Betrug. Zudem keinerlei Antworten , Informationen usw. . Einfach weg von der Börse - fertig.

Das ist ( wäre sonst ) eine Vorlage für jeden Finanzbetrüger eine Pseudofirma über BERMUDA an die Börse zu bringen > Gelder einzusammeln > und dann einfach delisting und weg ohne Strafe oder Strafverfolgung.

Mit dem Wissen heute würde ich nat. nie mehr über Freiverkehr was kaufen..oder Erstlisting über BERMUDA und Co. . Nun muss man schauen, ob man noch i-was retten kann, bzw. zumindest den CEO dem Knast etwas näher bringen kann.


Bin mal gespannt, ob wenigstens vom FBI eine Antwort kommt.  

09.06.17 14:21

3637 Postings, 1921 Tage PanellLINK

hier noch ein LINK zu SCAM-Guard, wo auch was zum CEO  Henry Mauriss steht und die Verknüpfung zu ClearVision

https://www.scamguard.com/clearvisiondigitalnetworkscom/

 

13.06.17 15:43

3637 Postings, 1921 Tage PanellNorman Olshansky

zuständig bei Clear Tv für " VP, Investor Relations " hat gestern meine mail gelesen ( mail-response-Meldung)...und bis jetzt keine Antwort ( mal wieder ) .

Dieser Typ hängt mit Henry Mauriss unter einer Decke ... Man "kennt " sich schon aus vorherigen Zeiten, als Henry Mauriss die Nummer bei Power Station L.L.C. abgezogen hatte und dafür ein Urteil bekam.

Clear Tv ist wohl ein Power Station 2.0 ... nur halt diesmal über Börse BERMUDA, obgleich da auch weg vom Fenster.

Meine Hoffnung liegt nun voll beim FBI, dass die denen wenigstens etwas Dampf machen und zumindest weitere "Vermerke" in deren Akten vorgenommen werden.  

19.08.17 01:14

3637 Postings, 1921 Tage PanellHenry Mauriss vor Gericht

Ich lese gerade, dass der CEO von Clear TV vor Gericht steht...allerdings leider als Kläger gegen u.a. JP Morgan...

siehe hier:

https://www.pacermonitor.com/public/case/21159591/...ssociation_et_al

Ich weiß ( noch ) nicht genau, worum es da geht und warum Henry Mauriss der Kläger ist !?  Normal müsste er als Angeklagter vor Gericht stehen wegen der Nummer mit Clear TV, wo es es wohl eindeutig wieder mal um Betrug geht, wie schon u.a. bei Powerstation LLC. 

Henry Mauriss hat seine Finger in mind. 18 Firmenverflechtungen drin ....

https://www.corporationwiki.com/California/Brea/...riss-P4125095.aspx

Ich habe mal seinen Anwalt kontaktiert, der ihn aktuell gegen JP-Morgan vertritt und mit dem Vorwurf des Anlegerbetruges bei Clear TV konfrontiert . Delisting  ohne Kommentar / Informationen an die Aktionäre, warum, weshalb, wie und ob es weitergeht, was mit unserem Invest passiert usw. 


Es ist zumindest ein Versuch diesen CEO etwas zu befeuern ... Einige Gerichte in CA, bzw. das Gericht welches den aktuellen Fall verhandelt, habe ich auch schon angeschrieben und über die "Sitaution" bei Clear TV unterrichtet.

Evtl. schauen die ja auch mal dort genau hin, bzw. ist es ein Anstoß. Wir wissen ja nicht, ob i-wer überhaupt eine Anzeige gegen den CEO gestattet hat oder ob alle das einfach so hinnehmen und er ungestraft damit durchkommt !?

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 | 14   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
NEL ASAA0B733
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
Airbus SE (ex EADS)938914
TUITUAG00
Carnival Corp & plc paired120100
Allianz840400
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
ITM Power plcA0B57L
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
BayerBAY001