Löschung

Seite 57 von 68
neuester Beitrag: 11.01.21 04:35
eröffnet am: 05.02.19 10:10 von: MM41 Anzahl Beiträge: 1683
neuester Beitrag: 11.01.21 04:35 von: Carolleta Leser gesamt: 172881
davon Heute: 187
bewertet mit 3 Sternen

Seite: 1 | ... | 54 | 55 | 56 |
| 58 | 59 | 60 | ... | 68   

30.09.20 20:35

9936 Postings, 2412 Tage MM41Zwei alte Männer Biden und Trump

egal wer die Wahlen für sich entscheidet, können nicht die kriselnde Welt retten. Ich befürchte mit recht das Schlimmste. Es ist vollkommen egal wer gewinnt, die Elite hat einen bösen Plan in der Schublade.
Wir werden die größte Arbeitslosigkeit und Wirtschaftskrise sehen, die noch nie auf Planeten gesehen wurde. Alles wird crashen und alle Assets werden auf Null gefahren, damit alle alles verlieren und die Krise zu spüren bekommen.

Das ist meiner Ansicht nach unausweichlich!  

01.10.20 08:44

9936 Postings, 2412 Tage MM41DAX steigt - meisten Aktien tiefrot

Warum??? Weil Deflation schon da ist und langsam werden die Kurse korrigiert, während Indizes steigen, weil wahrscheinlich Algorithmen  sorgen dafür, dass "SHORT-Anleger", die mit Hebelzertifikaten und CFDs unterwegs sind, GELD verlieren!!! Ich schreibe nicht umsonst, dass die Börsen SPIELCASINOs und legaler Betrug sind!!!!

.....................................
Vorsicht Falle! Niedrigzinsen und niedrige Löhne - darum kann es keine Inflation geben
https://www.youtube.com/...c0ep5b3ktorj201lrk0h00410.1601493975637457  

01.10.20 16:13

9936 Postings, 2412 Tage MM41Bayer-Aktien haben meine Behauptungen

bezüglich der Börse  bestätigt - ich sage nicht selten, dass die Börsen ein legaler Betrug sind. Die Masse der Anleger haben sich bei Bayer positioniert, obwohl Bayer nach wie vor beste Aktie bei der DAX ist - alles ist einfach aufgebläht, sie fällt um 10% nach Gewinnwarnung. Wer kann aber behaupten, dass die andere Firmen gut geht????? Nein. Alles ist aufgebläht und reif für Konkursrichter. Ich sagte immer, wer jetzt Aktien kauft, der wird alles verlieren. Aktien sind nicht Wertvermögen wie viele bezahlte Journalisten behaupten, sondern wie Fiat-Money nichts wert. Aktionäre verlieren immer und die große Konzerne verschwinden aber nicht ganz leicht vom Bildfläche. Aktien sollte man wie Pest meiden, wer trotzdem glaubt, dass man mit Aktien Geld verdienen kann, der hat keine Ahnung oder nie eine Aktie besaß. Solange die banken zwischen sich Aktien handeln oder traden, passiert nicht, wenn aber die Masse der Kleinanleger Aktien kaufen, dann beginnt Ausverkauf und wird solange dauern bis sie nicht mit Verlust verkaufen.

Deswegen kann ich Euch allen sagen - Finger weg. Erst wenn alles auf Null fällt und das wird kommen, dann können sie spekulativ ein paar Aktien kaufen und jahrelang halten.

 

01.10.20 16:54

9936 Postings, 2412 Tage MM41Die Amerikana lügen

und sie müssen lügen, weil in den USA alles pleite ist. Die menschen sind überdurchschnittlich verschuldet, die neue Immobilienblase ist 10x größer als die aus 2007, die Firmen vermutlich fälschen eigene zahlen sowie USA ihre Statistiken. Deswegen meiden sie US-Aktien bzw Märkte. Dort hat sich die größte Blase aller Zeiten aufgebläht und wird künstlich durch FED-Algorithmen gehalten. Das dürfte jederzeit platzen.Sie wollen, dass die Europäer dort investieren, weil sie regelmäßig brutal abgezockt werden. Alle 10 Jahre wiederholen sie Abzocke und sie nennen Deutschen "GERMONEY"!!!! Glauben sie nicht was die Medien berichten. Sie sind alle dafür bezahlt, damit sie blind in Aktienmarkt einsteigen.
------------------------------------------
Abwanderung
Es drohen Geisterstädte
Die Corona-Krise führt zu menschenleeren Innenstädten und bedroht Tausende Geschäfte

Mehr als 3000 New Yorker Geschäfte haben schon aufgegeben: Blick auf den einst quirligen Times Square während des Lockdowns

https://paz.de/artikel/es-drohen-geisterstaedte-a1576.html  

02.10.20 09:29

9936 Postings, 2412 Tage MM41Das tote Pferd-Prinzip

Es gibt sehr viele Börsensprüche und Weisheiten, doch eine Weisheit wie: wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest - steige ab, ist in den heutigen Zeiten gut passend.

Seit 12 Jahren reiten Zentralbanken tote Pferde und sind nicht im Klaren wie ernst die Lage ist. Obwohl ungedecktes Geld wertlos ist, also nicht erarbeitet sondern wie Falschgeld produziert, versuchen sie Systemleben aufrecht zu halten, dazu versuchen sie aufgeblähte Zombiwirtschaft ( längst Pleite) zum Leben zu Erwecken was einfach wegen übersättigten Märkten und enormen Gesamtverschuldung nicht möglich!

Ich befürchte deswegen die schlimmste Krise aller Zeiten, weil Alles-Blase wie ein Riesenballon zu viel heiße Luft hat und droht jederzeit zu platzen.

Die Aktien sind nicht WERTVERMÖGEN sondern wie Papiergeld nichts wert. Wir werden durch Medien und Börsianer, die für ihren positiven Aussagen dem Börsen gegenüber bezahlt sind. Sie haben daran Interesse, dass sie Ihr Geld in Börsencasino einsetzen. Um Ihr Geld zu entgaunern, finden sie immer eine Ausrede dafür. Alles ist Pleite und sie brauchen dringend reales Geld nicht Börsen-Fantasygeld.

Seien Sie deswegen nicht naiv und setzen Sie Ihr geld nicht in Pleitefirmen die an der Börse notiert sind. Sie exsisitieren nicht weil sie gut sind, sondern weil dort viele Menschen arbeiten und das braucht das System. Ein guter beispiel ist Autoindustrie. Sie haben extrem hohen Überkapazitäten. Da sie zu schnell und zu viel produzieren können weil technische Fortschritt enorm ist, können sie so viel Autos nicht verkaufen weil es nicht so viele Menschen an unseren Planeten gibt :)

Es herrscht Überproduktion in allen Bereichen! Das System steht vor dem Kollaps und Aktienmärkte werden wie Papiergeld auf NULL fallen. Alle Aktionäre und Gläubiger werden alles Geld verlieren sowie Immobilienbesitzer. Alle Assets werden alles oder stark an Wert verlieren, weil System pleite ist und braucht jede Geldquelle um ein paar Wochen oder Monaten überleben zu können.

Game Over  

02.10.20 10:04

9936 Postings, 2412 Tage MM41Ich warne vor Aktien

Wenn denkt, dass die Aktien gegen kommende Alles-Krise schützen, der wird alles verlieren. Aktien bieten keine SCHUTZ, und guter Bespiel dafür sind viele Firmen die in Konkurs gegangen sind. Anleger bzw Aktionäre gingen immer leer aus. Nur Gläubiger werden teils aus Konkursmasse bedient, alle andere verlieren alles. An der Börse wird derzeit manipuliert und durch Manipulationen die Wahrheit versteckt. Ich bin 100% sicher, dass alle börsennotierte Firmen ihre Zahlen fälschen. Sie versuchen seit Jahren wegen überhöhte Aktienkurse sich nicht schaden und weisen gute zahlen aus die meiner Ansicht nach kreativ und frei erfunden sind. Wirecard ist ein gutes Beispiel dafür wie man kreativ seien kann um Anleger irreführen.

Ich warne jeden vor Aktienmarkt. Da stimmt nichts, denn der Staat hat große Interesse daran, würde sogar sagen Überlebensnotwendigkeit daran, dass die Blase und Lügen als Wahrheit bleiben, sonst würde alles sofort kollabieren. Die Staaten und Zentralbanken haben davon Riesenangst. Sie wissen ganz genau wohin die Reise hinsteuert, kaufen sich noch Zeit damit Elite Alles-Vermögen absichern kann. Erst dann werden wir Kollaps und Jahrhundertkrise sehen. Jeder wird verlieren, Aktienbesitzer alles werden verlieren; sogar Immobilienbesitzer die überteuerte Immobilien gekauft haben werden herbe Verluste erleben

Es wird wirklich für uns alle unangenehm  

02.10.20 13:52

9936 Postings, 2412 Tage MM41Aktien - ein großer Schwindel

und ein legaler Betrug. Das ist Spielcasino wo sich die Banken, Staaten und Großinvestoren auf Kosten anderer bereichern. Ich beobachte seit Jahren die Aktienmärkte und kann ruhig sagen: Alle Aktiengesellschaften sind in Wahrheit pleite. Sie generieren zwar Umsätze, aber sie haben noch nie ein CENT realen Gewinn gemacht. Mit Bilanzierungsregeln können sie zwar ab und zu Gewinne ausweisen aber REAL haben sie kein Geld und auch kein Gewinn. Sie leihen sich wie die Staaten das Geld um die Geschäfte am Laufen halten zu können. Sie lügen, betrügen, fälschen alles ist im Rahmen laut Börsengesetz regulär und nicht strafbar solange man SCHWINDEL nicht entdeckt. Es funktionierte perfekt bei Wirecard. Und was ist passiert???? NIchts. Großinvestoren und Promotore haben sich goldene Nase verdient, alle andere haben viel Geld verloren. In Medien erschienen ein paar bekannten Gesichter um zu sagen wie sie das Geld verloren haben ( Das glaube ich eher nicht. das ist alles inszeniert worden um die Masse naiver Kleinanlegern zu beruhigen). Die Börsen sind ein legaler Betrug wo Kleinanleger keine Chance haben. Die künstliche Intelligenz bzw Algorithmen sind weit dem Menschen überlegen und jeder vo  Euch spielt gegen so mächtigen Gegner. Die Chancen für Menschen liegen bei NULL. Aktien sind die größte Schwindel und Blase aller Zeiten und kann jedem raten: Finger weg! Sie werden mit Aktien mehr verlieren als mit Negativzins.  

 

02.10.20 14:03

9936 Postings, 2412 Tage MM41Aktienmärkte sind nichts als Betrug

und das behaupte nicht nur ich. Es gibt viele andere die dasselbe behaupten, sogar wiisenschaftlich beweisen können und das wissen nur gut informierten, die Kleinanleger und Börsenneulinge wissen das natürlich nicht und neigen zu gerade jetzt im Blasenmodus auf Aktien zu setzen was aus meiner Sicht falsch ist. Die Medien und bezahlte Börsenjournalisten sagen uns täglich, dass man Aktien kaufen soll um Vermögen zu schützen. Das ist eine Lüge und alle andere sind Schwindler und Gauner die dafür bezahlt sind, insbesondere sind kriminelle Netzwerke im Internetforen präsent die sich als Aktien-Käufer präsentieren und die lügen bewusst damit naive Anleger im markt einsteigen und verlieren - An der Börse kann man nur verlieren - Gewinnen ?? Keine Chance!. Alles ist heutzutage kriminell und manipulativ; alle wollen nur Ihr Geld.
........................
Professor: Der Aktienmarkt ist nichts als Betrug!
Ein ehemaliger Physikprofessor und Wall-Street-Quant glaubt, dass der gesamte Aktienmarkt jeden Tag auf gigantische Weise manipuliert wird. Wie die Insider seit 25 Jahren angeblich Billionenerträge erwirtschaften, erklärt dieser Artikel.
https://www.godmode-trader.de/artikel/...t-nichts-als-betrug,6712445#  

04.10.20 21:46

9936 Postings, 2412 Tage MM41Nanoboat brain scan

Mit Black Goo absolute Kontrolle über einen Menschen möglich. Warum wird Coronavirus so gefährlich gesehen und weshalb Eliten so dringend eine vaccine brauchen um alle Menschen mit Giftcocktail zu verseuchen??? Giftige Schwermetalle wie Arsen, Quecksilber, Blei , Aluminium sind die Impfstoffinhalte.
----------------------------------
Black Goo, eine mysteriöse schwarze Flüssigkeit aus Nanopartikeln, soll unvorstellbare Eigenschaften haben, ja sogar Intelligenz und Bewustsein besitzen. In vielen SciFi-Filmen sei dieses "intelligente Öl" bereits thematisiert worden und die Esoteriker feiern es als Wundermittel. Ist da wa dran, an diesem ?Black Goo?, und und wo liegen die Anfänge dieser Legende?

https://www.youtube.com/watch?v=V7ym8lDMUjM  

06.10.20 21:16

9936 Postings, 2412 Tage MM41Erwarte Börsencrash

in wenigen Tagen. meiner Beobachtung nach treiben Profis die Kurse hoch um ihre Aktienbestände an naive Kleinanleger zu verkaufen.
Das ist für mich ein Zeichen dafür, dass ein Crash bevorsteht. Die Börsenprofis sind bestens informiert und großbanken wissen ganz genau wann beginnt ein Trend ob Baisse oder Hausse und spielen so ein Szenario. Ich erwarte einen Big-Crash und stagnierende Aktienkurse.

Obwohl viele mit Inflation rechne, ich aber nicht, erwarte eher eine langjährige Deflation und Stagnation.

Überkapazitäten sind enorm groß und die Märkte extrem gesättigt. Da kann man eine Wirtschaftswachstum nicht erwarten. Verschuldung ist immens . Das ist ein Bad scenario ..

Doe dürfte meiner ansicht nach 10 Tsd P. nach unten fallen und das ist nur erste Stufe dafür was sp#ter kommen soll.

Game Over  

07.10.20 20:56

9936 Postings, 2412 Tage MM41Reallöhne sinken, immer mehr Menschen

werden arbeitslos und die Immobilienpreise steigt. Das ist total ungesund und äußerst gefährlich. Die Wirtschaft kühlt sich dramatisch ab, Überkapazitäten sind enorm gestiegen, zumal alle Märkte sind gesättigt.

Neue Studie: Größte Immobilienblase der Welt  in Deutschland!
https://www.youtube.com/watch?v=F9t7UhZSzoI  

08.10.20 20:27

9936 Postings, 2412 Tage MM41Globale Wirtschaft kollabiert, während

Verschuldung explodiert, zumal manipulieren Zentralbanken und Großbanken Aktienmärkte nach oben. Angst um aufgeblähte muss zu groß sein sonst habe ich dafür keine Verständnis. Die Firmen sind faktisch pleite; stark verschuldet und zu hohe Lagerbestände sind ein Mix der zu Megacrash führen kann. Ich glaube deswegen nicht, dass jemand gerade jetzt Aktien kauft. Da wird nur noch auf steigende oder fallende Kurse gewettet und davon haben Kleinanleger nichts. Ich rate jedem Finger weg und wenn Sie Geld haben nicht im Aktienmarkt investieren sonst werden sie alles Geld verlieren.

Ich erwarte starke Deflation und über Jahrzehnte eine Stagnation.

Aktien sind aufgebläht und nur noch naive Anleger investieren da Geld. Wer etwas mehr Geld auf Aktien setzt, der wird jahrelang auf eingesetztes Geld warten müssen. Wer das nicht glaubt, der kann das einfach testen, wovon ich aber abrate.Alles wird steigen nur ihre Aktie nicht. So funktioniert Pleitemarkt.

Bitte nicht sich wegen steigender Markt beunruhigen. Manipulanten wollen genau so ein Effekt erreichen, damit sie Ihr Geld im Jahrhundertblasenmodus versenken.

Alles-Blase kann nicht ewig laufen. Das muss platzen und es wird unangenehm. Das wollen Manipulanten erreichen  

09.10.20 19:24

9936 Postings, 2412 Tage MM41Ich bin 100% sicher

kann sogar wetten, dass die Märkte "bald" kräftig fallen werden.
Ich bin nicht selten geschrieben, dass heutige Märkte bzw Jahrhundertblase charttechnisch nach gleichem Muster wie im Jahr 2000 läuft.  Die Übertreibung und unrealistisch hohe Bewertungen die weit von der Realität abgekoppelt sind, haben wir schon gesehen, nun Verlauf aus Jahre 2000 ist identisch aktuellem Börsenverlauf.
Deswegen werden wir wieder "fast" Allzeithoch nochmal sehen, also fast heisst nicht letzten Hoch sehen, sondern auf Tagesbasis  vielleicht ( eher nicht ist aber möglich) ATH zumindest berühren, dann aber Rückwärts bis März-Tief dann aber weiter nach unten. Erwarte einen Crash und jahrelange Stagnation!

Deflation wird uns jahrelang begleiten. neue Wirtschaftswachstum werden wir lange nicht mehr sehen. Das ist nicht mehr möglich, weil alle Märkte ausnahmslos überdurchschnittlich gesättigt sind, zumal müssen viele Firmen gegen extremen Verschuldung und vollen Lagern kämpfen.

Game Over kommt wie das amen in der kirche und sehr sehr bald  

09.10.20 19:43

9936 Postings, 2412 Tage MM41Lügen, Lügen und Manipulation

Was ist von hoch gepriesenen V-förmigen Erholung der Wirtschaft noch übrig geblieben??? NICHTS!!!
Alles Lüge, während alles längst schon eingepreist wurde. Die Börsen notieren weiterhin durch getrieben Algorithmen im Jahrhundert-Blasenmodus und kriminelle Börsendienste reden über tolle Einstiegskurse.. Halloooo. Alles ist hochkriminell und auf Lug und Betrug aufgebaut und das muss crashen sonst werden wir Strassenschlachten und Bürgerkrieg sehen. Die Menschen sind aufgebraucht und können nicht mehr lange aktuelle Zustände ertragen. Politik hat versagt, zentralbanken nimmt keiner mehr ernst; alles ist Pleite und System geht zu Ende..


Game Over  

15.10.20 12:49

9936 Postings, 2412 Tage MM41Aufgeblähte Aktienblase

ist gut für kranke Zocker, Zocker-Banken, für Wirtschaft ist das nichts Positives. Darum wird endlich Börsencasino baden gehen. Kein Mensch interessiert sich für Aktien. Es wird massenhaft Gold und Silber gekauft, Immobilien, Ackerland und Nahrungsvorräte. Polit-Kaste und nah-stehende Elite wissen wohin die Reise hinsteuert, während die Masse der Bürger keine Ahnung hat. Politiker und Zentralbanken wissen, dass das System zu Ende geht. Schuldenblase und Alles-Blase wird "bald" platzen!

Ich warne EUCH vor Aktienkäufen. Es wird alles auf NULL fallen. Aktien sind keine Werte, das ist eine Lüge. Die große Firmen werden in Zukunft weiter arbeiten, Aktien aber werden auf NUll gefahren, diesmal werden auch Gläubiger alles verlieren.

Das System geht baden  

20.10.20 22:44

9936 Postings, 2412 Tage MM41Jetzt weißt man

wo die Finanzbetrüger sich verbreiten :)
........................
Betrugsversuch-Warnung
Diese Seite wurde möglicherweise gehackt oder ist betrügerisch. Die Eingabe von Passwörtern oder personenbezogenen Daten birgt das Risiko eines Identitätsdiebstahls oder Finanzbetrugs.

Opera Software rät eindringlich von einem Besuch dieser Seite ab.
Sicher zurückgehen

schädlich: www.wallstreet-online.de
............................
 

20.10.20 22:49

9936 Postings, 2412 Tage MM41Ich rate nach wie vor

Finger weg von Aktien und Indizes. Alles (Firmen) ist pleite, untragbar verschuldet und Aktienbewertungen unrealistisch hochbewertet. Meiner Ansicht nach bald wird alles auf Null gesetzt damit alle Geld verlieren. Diesmal wird kein Anleger verschont.

Meiner Vermutung nach das ist ein Plan. Bargeld wird in Kürze verboten bzw aus dem Zahlungsverkehr genommen. DIGITALGELD kommt wie das Amen in der Kirche. Es muss zuerst alles kollabieren. Dadurch wird für immer Schwarzarbeit bekämpft!

Aktien meiden wie PEST! Finanzmafia wird bald alles etwas verbilligen hzw lukrativer machen damit letzte Blödian ihr Geld in Aktienmarkt einsetzt. Crash kommt, diesmal aber alle werden alles mit Aktien verlieren!!!



 

21.10.20 20:23

9936 Postings, 2412 Tage MM41Energie ist so billig als je zuvor

und das ist ein Signal dafür, dass eine V-förmige Erholung eine LÜGE war und bewusste Machenschaft von Regierungen und Zentralbanken. Die V-förmige Lüge war dringend notwendig, dennoch stiegen die Aktienpreise "künstlich" hoch, zumal zogen die überteuere Immobilienpreise nochmal stark hoch, also die Lüge war perfekt zugeschlagen. Die irreführende Trump-Aussagen wurden von Algorithmen belohnt - die Börsen stiegen jeden Tag immer höher und höher, völlig grundlos. Alles war längst pleite, gescheiterte zentralbanken versuchten trotzdem nochmal das Gleiche mit gescheiterten Methoden am leben zu halten. Sie schossen nochmal viel Geld in längst Pleitefirmen rein und Pleitewelle verhinderten. Das ist aber nicht mehr lange zu verhindern, weil nichts mehr geht. Die Wirtschaft stagniert weiter, während Verschuldung weiter zunimmt. Überkapazitäten sind enorm hoch und das kann nicht gut geht.
Konsumenten sind total verschuldet und sparsame Menschen wegen Infationsangst ihre Ersparnisse regelrecht vernichtet haben.

Game Over  

22.10.20 18:00

9936 Postings, 2412 Tage MM41Die Immobilienblase in den USA

scheint geplatzt zu sein. Die Preise fallen zu stark und viele Hausbesitzer wegen Jobverlust können Kreditraten nicht mehr bedienen.

In Europa rechne ich innerhalb 3 Monate mit kräftig fallende Immopreise, weil immer mehr Menschen mit Arbeitslosigkeit zu kämpfen haben. Die Firmen entlassen massenweise Mitarbeiter und das ist ein schlechtes Omen für die Wirtschaft. Die Verschuldung ist einfach zu hoch und die Menschen zu verschuldet. Überkapazitäten sind enorm, künstliche I. erobert alle Wirtschaftsbereiche, dass ich wirklich mit Schlimmsten rechne. Die Bürger sind zu verschuldet und meiner Schätzung nach werden innerhalb wenigen Jahren 50% aller Jobs verloren. Die Aktienkurse haben diese bittere Zukunft nicht eingepreist.

Deswegen rechne ich mit einem Börsensturz um mindestens 80% und danach eine langjährige Stagnation  

23.10.20 16:43

9936 Postings, 2412 Tage MM41Ich pflege gute Beziehungen zu

gut informierten Bankleuten, Immo-Geschäftsleuten, Fondsmanager etc. und was ich da gehört habe, spricht gegen Aktien, Immobilien usw. Jeder ist nämlich davon überzeugt, dass die Immopreise, Grundstückspreise, Aktien usw. aufgebläht sind und nicht mehr zu finanzieren sind. Normal arbeitende Volk kann sich kaum etwas leisten, viele sind arbeitslos oder in Kurzarbeit. Die banken sind auch einig, dass sie nicht mehr lange bereit sind Immowahnsinn auf aktuellem Niveau zu finanzieren und werden Geldhahn bald schließen. Maximal 3 Monate, eventuell 6 Monate kann wie bisher laufen und dann ist Schluß. Sie werden einfach zulassen, dass viele Bauträger pleite gehen. Die Pleitewelle wird hart ausfallen, weil zu schnell gebaut wird und jetzt schon gibt es sehr viele leerstehende Immobilien. Gewerbeimmobilien werden jetzt schon zum Spottpreise veräußert. Es gibt kaum jemanden der sich für Gewerbeimmobilien interessiert.

Wer noch Geld hat, soll Geld bunkern und abwarten mit Käufen. Erwarte Verkaufsdruck bei allen Assets und auf andere Seite ist Nachfrage sehr gering.

Aktienmärkte werden meiner Ansicht nach innerhalb wenigen Monaten stark fallen..

Inflationsangst ist unbegründet, weil Reallöhne stagnieren, die Märkte sind zu stark gesättigt und Bürgern stark verschuldet. Darum erwarte ich DEFLATION und Stagnation!!!

GELD wird "zunächst" MANGELWARE. Bares ist wahres, nicht vergessen!!!  

26.10.20 20:35

9936 Postings, 2412 Tage MM41Globale Lockdown ist vorprogrammiert

und diesmal gehe ich von Platzen der Allesblase. Die Immobilienblase in den USA ist 4x größer wie 2007, zumal ist Verschuldung dramatisch zugenommen während die Wirtschaft vor dem Kollaps steht. ich befürchte das Schlimmste und das soll jeder Anleger im deutschsprachigen Raum wissen. Wer mein Thread regelmäßig besucht der ist bestens informiert. Ich schreibe nicht aus Spaß oder aus Bauchgefühl sondern ich weiß ganz genau wie das Börsenspiel läuft. Inflation ist gleich null und die Märkte insbesondere Immobilienmarkt hat eine 100% Inflation eingepreist. Darum sehe ich einen Crash bzw stark fallende Märkte mehr als sicher.

Bitte investieren Sie nicht mehr, sonst werden Sie Ihr Hab und Gut verlieren!!!!

 

27.10.20 08:52

9936 Postings, 2412 Tage MM41Keine Besserung in Sicht

DAX erholt sich zwar etwas von den gestrigen Verlusten, eine nachhaltige Erholung schließe ich aus. Lockdown kommt und die Wirtschaft trotz Kredit-Billionen stagniert dramatisch, während Inflation bei Null bleibt. Deswegen sehe ich Deflation am Vormarsch. Das Problem sind aber extrem aufgeblähte Märkte, die massive Inflation eingepreist haben. Immobilienblase ist größer als die aus 2007.

Schulden wachsen dramatisch, während die Wirtschaft kollabiert. Zombi-Firmen stehen daher vor eine Pleitewelle. Eine Kettenreaktion dürfte die Allesblase zum Platzen bringen

Ich warne daher jeden vor Einstieg im Aktienmarkt. Meiden Sie Aktien wie Pest und ein gutes Beispiel dafür, dass kaum jemand AKTIEN kauft ist SAP. Es reichte, das jemand sich von Aktien trennt und Aktie fiel über 20% runter was sagt wie der Markt ausgetrocknet ist  

27.10.20 12:15

9936 Postings, 2412 Tage MM41Die Banken wollen in Kürze

sag mal in 3 bis 6 Monate, nach meiner Infos, Kredithahn zudrehen. Viele Bauträger werden dadurch ins Konkurs gehen. Das dürfte die Immoblase stark unter der Druck zu setzen. Die Banken werden lieber "Negativzins" in Anspruch nehmen als massive "Kreditausfälle zu kassieren. Sie wissen, dass sehr viele Immobilien am Markt gibt, die einfach nicht verkäuflich sind und stehen leer. Viele Bauträger sagen ganz offen: Egal was passiert, wir werden nichts verlieren, sondern Kreditinstitute bzw Banken. Die Pleitewelle kommt, weil nichts mehr geht. Ein Beispiel dafür ist SAP-Aktie die wegen kleinen Verkauf über 20% an einem Tag fiel. Das spricht dafür, dass kaum jemand Aktien kauft. Seien Sie daher nicht blöd und meiden Sie Märkte und Zockerei wie Pest. Viele Firmen werden bald Konkurs anmelden müssen. Diesmal werden nicht nur Aktionäre leer gehen sondern Investoren bzw Gläubiger auch.


Alles ist massiv aufgebläht und unrealistisch hoch bewertet, zumal stagnieren die Reallöhne und Inflation bei Null, trotz jahrelanger Geldschwemme, steht. DEFLATION kommt während alle Assets eine 100% Inflation längst eingepreist haben.

Korrektur ist aus meiner Sicht mehr als sicher!!!  

28.10.20 10:03

9936 Postings, 2412 Tage MM41Gläubiger bei Aktiengesellschaften

wurden vor Jahen gewarnt. Politik und Zentralbanken sind einig gewesen, dass bei nächster Krise, nicht nur Aktionäre, sondern auch Gläubiger etwas stärker unter Druck kommen werden. Auch Gläubiger bei Firmenpleiten werden nicht mehr bedient sondern wie Aktionäre alles verlieren. Das ist vor einigen jahren so entschieden und Investoren wissen das.

Diesmal rechne ich damit, dass alle Assets auf Null fallen werden.

Allesblase beginnt zu platzen.....und das ist geplant!  

28.10.20 10:51

9936 Postings, 2412 Tage MM41Die Firma SAP aus Deutschland

mahnt zur Vorsicht.

Ich habe oft geschrieben, dass die Firmen ganz legal ihre Zahlen aufhübschen. SAP hat bis zuletzt behauptet seit Corona-Ausbruch prächtig zu verdienen, während der Aktienkurs in die Höhe stieg. da kaum jemand für Aktien Interesse zeigte, hätten sie kein anderer Wahl als die Wahrheit zu sagen. Deswegen fiel der Kurs kräftig runter. Das ist ein Beweis mehr, dass auch prominente Firmen lügen wenn es um die Zahlen angeht.

langsam müssen alle Firmen richtige Zahlen an die Öffentlichkeit bringen und das wird für Anleger unangenehm. Alle fälschen ihre Zahlen, ganz legal mit kreativen Buchhaltungsmethoden, aber wie schon vorhersagt nicht mehr lange. Die Krise ist schlimmer als behauptet und die Firmenn stehen vor eine Katastrophe. Zu viel wurde auf Pump produziert, zu schnell gebaut etc. Jetzt haben wir extrem hohen Überkapazitäten, dass die Elite, Politik und Zentralbanken entschieden haben alles runter zu schrauben. Sie wollen bewusst dass die Wirtschaft still bleibt um Überkapazitäten zu senken.

Es ist viel viel schlimmer als viele das für möglich halten. Alles ist pleite

Game Over  

Seite: 1 | ... | 54 | 55 | 56 |
| 58 | 59 | 60 | ... | 68   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln