TeamViewer AG - Hype oder echte Kursrakete?

Seite 3 von 30
neuester Beitrag: 24.11.20 08:07
eröffnet am: 13.09.19 22:24 von: TheseusX Anzahl Beiträge: 736
neuester Beitrag: 24.11.20 08:07 von: Delirion Leser gesamt: 152907
davon Heute: 162
bewertet mit 11 Sternen

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 30   

02.10.19 11:15
1

1023 Postings, 1381 Tage TheseusXOnvista hat jetzt

Zahlen eingepflegt für TeamViewer. Der Gewinn je Aktie sieht so aus - Vergangenheit und Prognosen:

2017: -0,34
2018: -0,06
2019: 0,29
2020: 0,61

-> sieht nach einer sehr positiven Tendenz aus

-> Bei der Eigenkapitalquote gibt Onvista derzeit -22,83 % was alles andere als schön aussieht...  

02.10.19 11:38
3

16689 Postings, 3786 Tage duftpapst2im aktuellen 'Bärenmarkt

wird auch diese Aktie noch reichlich Federn lassen.
 

02.10.19 15:31

53401 Postings, 5815 Tage Libudazu 51: Woher kennt Onvista den Gewinn

für das Jahr 2020?  

02.10.19 15:45

1023 Postings, 1381 Tage TheseusX@ Libuda

Onvista bietet für viele größere Aktien die Historie und Prognosen an. Grundsätzlich sind Ariva.de, Onvista.de und Finanzen.net eng miteinander verdrahtet - nicht nur die Foren hier. Erstaunlicherweise sind die Onvistaprognosen oft sehr gut zutreffend - deswegen arbeite ich meistens mit ihnen.

Börsengeflüster, keine Ahnung ob dir / euch das etwas sagt, ermittelt immer eigene Zahlen und kommt auch häufig sehr nah ran an die Realität.

Infos hier:

https://boersengefluester.de/...frequentis-alle-ipos-auf-einen-blick/  

02.10.19 15:49

1023 Postings, 1381 Tage TheseusXAlte Geschäftsberichte

plus jede Menge Zahlen hat Börsengeflüster hier zusammengetragen:

https://boersengefluester.de/isin-details/?isin=DE000A2YN900

Die Geschäftsberichte gibt's als PDF...Die wichtigsten Finanzdaten haben sie aus dem Bundesanzeiger entnommen - Zahlen seit 2010!

Zum Thema Schätzung 2020: Börsengeflüster gibt aktuell 0,60 Euro Gewinn pro Aktie für TeanViewer an.  

02.10.19 16:46
1

53401 Postings, 5815 Tage LibudaMeines Erachtens ist im Kurs zu viel

"hätte, hätte, Fahrradkette" enthalten.

Gegen Prognosen ist nichts einzuwenden, aber wenn sie sehr unsicher sind, weil z.B. die Intensität der Konkurrenz schwer auszuloten ist, sollten entweder die Prognosen vorsichtiger sein oder die Prognosen ohne einkalkulierte Unwägbarkeiten niedriger bewertet werden.

Denn die machen ja nichts völlig Neues, das von anderen nicht einzuholen ist.  

04.10.19 19:34

1023 Postings, 1381 Tage TheseusXSehr richtig, das sehe

ich auch so. Deswegen habe ich es mir vorerst an der Seitenlinie gemütlich gemacht. Und je weiter Prognosen in die Zukunft schauen, desto fraglich werden sie.

Mit Onvista und Börsengeflüster habe ich meist sehr gute Erfahrungen gemacht - auch was Dividendenschätzungen angeht. Erstaunlich, wie nah die oft rankommen...beide rechnen für TeamViewer zunächst nicht mit Dividenden...

------

Was wir hier nicht außer Acht lassen dürfen: Der Gesamtmarkt ist riesig und hat nach wie vor sehr viel Potential. Das macht hier einen wesentlich Teil der Fantasie aus. Da der Kuchen riesig ist dürfte auch für TeamViewer langfristig einiges übrig bleiben. Wie sich die Margen / Gewinne langfristig entwickeln bleibt freilich abzuwarten. Die Kundenbasis ist sehr gut - vor allem in den USA und hier am europäischen Heimatmarkt.  

04.10.19 19:35

1023 Postings, 1381 Tage TheseusXHinzu kommt, dass es

tatsächlich MDAX Fantasie gibt - könnte nächstes Frühjahr in der Tat ein Thema werden wenn die Börsenumsätze und Freefloatmarktkapitalisierung auf diesem Niveau verharren; dann müssten diverse Fonds etc. einsteigen was den Kurs treiben dürfte...

Demgegenüber stehen nicht zuletzt die Gesamtmarktrisiken derzeit - von Trump über Johnson bis China...  

04.10.19 19:55
4

2782 Postings, 1854 Tage Vaioz,,,,,,,,,,,,...........

Stimme euch zu. Hier liegt wieder einmal sehr viel Fantasie im Kurs. Noch dazu sollte man ohnehin nicht in ein Unternehmen investieren an dem 60 % in Hand eines aktionärfeindlichen Investors sind. Er saugte bereits Hugo Boss aus reiner Eigeninteresse aus. Der Erfolg danach war ihm völlig egal... Er wollte schnell eine Sonderdividende egal ob es die Vermögenslage zulässt.  

07.10.19 18:20
1

6275 Postings, 6142 Tage alpenlandohne Bankstütze wären wir schon tiefer

(aber die wollen die Titel in der Regel auch wieder loswerden)

https://www.sharedeals.de/...-in-not-jetzt-greift-morgan-stanley-ein/  

07.10.19 18:33
1

1207 Postings, 904 Tage gdchsgibt es Prognosen

wie lange und in welchem Umfang Morgan Stanley hier stützen könnte? Eine solche Info könnte interessant sein um einen Einstiegszeit Punkt zu finden.  

07.10.19 18:43
1

5750 Postings, 634 Tage GonzoderersteRakete :-))

wohl eher ein Absturz :-)) Einstiegskurse sehe ich auch jetzt noch nicht....bei 10-12 Euro würde ich drüber nachdenken ...... oh jetzt hagelt es wieder böse Kommentare, nicht jedes IPO macht 1000% da muss man schon mal genauer hinschauen, ich bin froh nicht gekauft zu haben.  

07.10.19 18:52
1

1207 Postings, 904 Tage gdchswenn die aktuellen

Schätzungen etwa eingehalten werden, heisst 10-12 Euro ein 2020er KGV von knapp 20, das halte ich doch eher für unwahrscheinlich.
Ich könnte mir aber schon Kurse unter 20 gut vorstellen, eventuell auch Richtung 15 Euro. hängt natürlich auch von den kommenden Quartalsberichten und den stützungen ab die aktuell laufen.  

07.10.19 19:50

1023 Postings, 1381 Tage TheseusXIm Bereich von

15 Euro bis 17 Euro hatte ich auch vorgehabt mein Körbchen aufzuhalten. Das Produkt ist sehr gut - leicht zu bedienen und funktioniert ohne Störungen. Das mit der Aktionärsstruktur und die hohe Bewertung sind weniger schön.

Danke für eure Meinungen. Weiter so!:)  

07.10.19 19:59

8601 Postings, 7700 Tage bauwiFallobst für's Körchen!

Zu teuer und in Bälde von Konkurrenz umzingelt! Viel Spaß damit!
So ein Gaunerstück der Banken muss man nicht unterstützen.  
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

07.10.19 22:21

6275 Postings, 6142 Tage alpenlandwohin floss eigentlich das Geld ?

Permira habe 2,2 Mrd erhalten,
wer der Rest ??  

08.10.19 07:40

44 Postings, 545 Tage rpheEs gibt keinen Rest

Wenn ich das richtig verstanden habe, hat der Altbesitzer Permira 84Mio Aktien an die Börse gebracht: 84.000.000x26,25?=2,2Mrd?. Die restlichen 58% der Aktien bleiben erstmal bei Permira.
Und was die Bewertung angeht: Schaut mal auf
Anlagestrategie für das Investieren in High-Growth-Aktien. Wie man die besten Wachstums- und Technologieaktien findet. Jetzt lesen...
 

08.10.19 07:48

44 Postings, 545 Tage rpheOK, Link einfügen muss ich noch lernen :)

war nämlich noch nicht fertig:
Ich habe mich noch nicht eingehend mit dem Titel beschäftigt. Aber wenn ich das Wachstum sehe und die Fantasie, dass der Titel in einen Index (womöglich sogar MDax?) aufgenommen wird, hinzurechne, könnte das durchaus eine spannende Spekulation sein.
Die Zahlen, die bisher hier im Forum genannt wurden, sind jedenfalls etwas für Value-Investoren. Die sollten sich tatsächlich nicht an diese Aktie wagen. Dann haben sie aber auch niemals die Chance auf die richtigen Raketen à la FANG.
Gruß
rphe  

08.10.19 10:36

6275 Postings, 6142 Tage alpenland@rphe

besten Dank für Aufklärung.
Ich habe auch noch Wikipedia konsultiert.

Trotzdem nehme ich an, dass langjähriges Management und Topkader ebenfalls Aktien halten (Altbesitzer??).

Solche Insider brauchen auch mal ne neue Villa, Jacht oder einen neuen Merz (was in der Regel zu Abgaben führt).  

08.10.19 13:22

58 Postings, 4818 Tage daxerich hatte amm 22.09.19

folgendes geschrieben:
Verstehe ich nicht ein Unternehmen, hoch verschuldet, macht nur Verluste und der Investor will Kasse machen (zieht sich zurück) und alle wollen zeichnen ??
Es gibt viele Unternehmen die Gewinn machen, Dividente zahlen und die hängen durch ???

Ich fühle mich in die Zeit des neuen Marktes zurückversetzt. Wenn ich lese Wachstum und Phantasie usw..
Ein Unternehmen, was Verluste macht und Schulden hat, bekommt doch nur Geld von den Anlegern.
 

08.10.19 14:31
2

44 Postings, 545 Tage rphehoch verschuldet ja, aber ...

...die Verluste scheinen gerade jetzt der Vergangenheit anzugehören. Laut den Kennzahlen hier auf ariva haben sie vergangenes Halbjahr zum ersten Mal Gewinn gemacht. Und Umsatz und Gewinn sollen in den kommenden Jahren (laut Onvista) signifikant steigen (wobei natürlich wie immer gilt: Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen).
Insofern ist der Investor schon zu verstehen, dass er den jetzigen Zeitpunkt nutzt, um Kasse zu machen. Mit diesem Ziel hat er schließlich ursprünglich investiert.

Im Übrigen sagt der CEO, dass sie derzeit kein Kapital brauchen, da keine Absichten bestünden, andere Unternehmen zu übernehmen. Die wollen organisch wachsen.

Und zu guter Letzt: Die Eigen-/Fremdkapitalquote hat in Zeiten niedriger Zinsen meiner Meinung nach nicht mehr ganz so große Bedeutung wie zu Zeiten des Neuen Marktes.

Und was alpenlands Frage anbetrifft: Keine Ahnung, ob das Topmanagement selber auch in größerem Umfang Aktien hält. Ich weiß nur, dass Permira noch den Großteil der Aktien besitzt. Die haben also auch weiterhin ein großes Interesse, dass die Aktie nicht komplett absäuft.

Ich halte Teamviewer für ein interessantes - wenn auch spekulatives - Invest. Eine erste Mini-Order habe ich aufgegeben. Mal schauen, wie es weitergeht.  

09.10.19 18:54
2

6275 Postings, 6142 Tage alpenlandraus aus Short

wenn ich richtig interpretiere, hat eine Amibude 3% zugekauft.
siehe News  

09.10.19 21:40
2

529850 Postings, 2342 Tage youmake222Bisher ein Trauerspiel, aber

Chartanalyse: Lange notiert die Teamviewer-Aktie noch nicht an der Börse, doch ein kurzer Blick auf die charttechnische Lage bei der Aktie ist  ...
 

10.10.19 19:11
2

30 Postings, 422 Tage Aktiensucher09Heute grünt

es mal wieder. Gibt es einen versöhnlichen Wochenabschluss oder geht es morgen wieder "downwärts"?  

11.10.19 08:35
1

2782 Postings, 1854 Tage Vaioz,,,,,,,,,,,,.............

Bin auch der Ansicht, dass die Eigenkapitalquote aktuell weniger wert ist als vor einigen Jahren. Mal abgesehen von den Schulden, das Wachstum scheint ja intakt zu sein:

"2020 will man noch mit 24 % wachsen. Folglich knapp 400 Millionen an Umsatz bei einen Gewinn von 124 Millionen Euro erwirtschaften. "
https://capstigma.de/2019/09/...wer-aktie-die-deutsche-tech-hoffnung/

Nur warum zur Hölle sollte Permira Teamviewer an die Börse bringen, wenn die Aussichten doch so toll sind? Schließlich geht kein Euro des Börsengangs ins operative Geschäft.
Das in Kombination damit, dass Permira sich schon öfters als aktionärfeindlich bewiesen hat, lässt mich sehr an dem Konzern zweifeln.
Dem gegenüber steht, dass man weiterhin um die 60 % hält.
Ein etwas eigenartiges Gefühl schwimmt bei der Aktie mit...
 

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 30   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln