finanzen.net

Jinko Solar vor einer Neubewertung ?

Seite 690 von 702
neuester Beitrag: 03.06.20 22:05
eröffnet am: 21.11.14 12:00 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 17542
neuester Beitrag: 03.06.20 22:05 von: hansemann63 Leser gesamt: 4097491
davon Heute: 118
bewertet mit 46 Sternen

Seite: 1 | ... | 688 | 689 |
| 691 | 692 | ... | 702   

20.02.20 09:48

611 Postings, 1630 Tage stokerModul und Zellpreise

Zumindest die sind keine Überraschung, die kann man wöchentlich genau nachlesen, für die einzelnen Märkte weltweit.  

20.02.20 12:26

368 Postings, 1969 Tage Bernd-kDie aktuellen Preise sind doch nicht interessant

Das ist eher was für jemanden, der auf Tageskursbasis - und somit entsprechend kurzsichtig - agiert.

Strategisch gesehen gehts doch um die Einschätzung der mittelfristigen Entwicklung von Nachfrage und Preisen. Und da hat Jinko mit der gestrigen Pressemitteilung einen wichtigen Hinweis gegeben.  

20.02.20 19:51

1164 Postings, 2384 Tage Trader LeoAuch die Kurzfrist Trader

haben ihre Berechtigung und da scheint es doch so langsam Probleme mit dem Virus zu geben.Das ausblenden der Gefahr an der Börse scheint doch vorbei zu sein und die Realität hält einkehr.
Kurz,oder auch mittelfristig könnte es mal erst wieder gen Süden gehen.Hoffe nicht zu sehr...  

20.02.20 20:14

284 Postings, 1195 Tage 123funTrader

wo gibts Probleme an der Börse wegen Virus ?

Sehe ich nicht so, wo bitte ?

Läuft alles super, überall Allzeithochs.

Die Börse ist doch 6 Monate voraus.

Allen viel Glück  

20.02.20 20:58

611 Postings, 1630 Tage stokerDas Ausblenden von Gefahren an der Börse

Ja, auf eine heftige Party folgt meistens ein Hangover...
Warten wir ab.  

20.02.20 21:16

1164 Postings, 2384 Tage Trader LeoDie Bäume werden nicht

in den Himmel wachsen.
Morgen ist Jinko friday...in die eine,oder auch in die andere Richtung!  

20.02.20 21:48

284 Postings, 1195 Tage 123funEi, ei,ei,was für Weisheiten,

natürlich kommt nach einem Allzeithoch wieder ein Rücksetzer, aber das Ganze hat doch nichts mehr mit dem Virus zu tun, daß war Gestern.

Mir scheint, als hat hier so mancher den Zug bei Jinko verpasst.  

20.02.20 22:38

611 Postings, 1630 Tage stokerGestern war Morgen schon Heute

Dass viele Fabs in China immer noch nicht voll laufen und dass es auch noch viele Wochen dauern kann, bis wieder Normalität einkehrt, ist bekannt, oder? Die Mobilfunkmesse in Barcelona mit 100.000 Teilnehmern wurde bestimmt auch nicht wegen dem Virus abgesagt, oder? Ich habe beruflich selbst sehr viel in und mit China zu tun und die Lage ist alles andere als einfach. Logistik ist nach wie vor größtenteils unterbrochen...

Die Realität spiegelt sich selten direkt in der Börse wider aber irgendwann dann doch.  

21.02.20 10:27
2

368 Postings, 1969 Tage Bernd-kWann immer ich Zeit habe

denke ich ja gerne über Zusammenhänge nach. Hat sich bisher immer als hilfreich und profitabel erwiesen. Was mir eingefallen ist:

- In der Pressemitteilung hat Jinko nichts über Schwierigkeiten bzgl. Produktion und Transport geäußert. Hätten sie nach meiner Meinung machen müssen, wenn es sie gäbe.

- Andererseits haben sie aber darauf hingewiesen, dass die Nachfrage nach Jinko-Modulen im Moment ungewöhnlich hoch ist, und dass das wohl - zumindest mittelfristig - auch so bleiben wird.
Kann natürlich sein, dass die Jinko-Module einfach so gut und preiswert sind, dass dadurch die Nachfrage anzieht.
Kann aber auch sein, dass einige Produzenten tatsächlich derzeit Schwierigkeiten mit Produktion oder Transport haben und deren Kundschaft jetzt bei Jinko ordert.
Ich denke, dass es überwiegend eher ersteres ist, das letzteres ja kurzfristig und nicht unbedingt nachhaltig wäre.

 

22.02.20 14:05

611 Postings, 1630 Tage stokerWarum?

Bislang haben nur sehr wenige chinesische, börsennotierte Unternehmen oder ausländische Unternehmen mit Fertigung in China konkrete Zahlen veröffentlicht, wie die Virus-Krise das Geschäft beeinträchtigt. Wie auch, es herrscht momentan meist Unklarheit und niemand kann sagen, wie es weiter geht.
Es ist nur allgemein bekannt, dass besonders die Modulproduktion stark betroffen ist, weil Zulieferer ausgefallen sind oder die Lieferketten nicht funktionieren. So sollen J-Boxen, Eva und Frames knapp sein.
Momentan würde das vielleicht alles noch aufholbar sein, auf das Jahr betrachtet, aber wenn die Utilisation Rates der Modulproduktionen nicht langsam wieder auf über 80 Prozent steigen, sieht es schlecht aus...

 

23.02.20 20:33

611 Postings, 1630 Tage stokerAufwachen

Ich denke, die Lage in Korea, Japan und Italien lässt die Märkte morgen kräftig abschmieren und die Realität dringt nun auch durch die Casinotüren der Börsen. Es wird auch Jinko treffen, wie stark, wird man sehen.
Meine Prognose ist, dass wir nächste Woche einen Anschlag von um die 20% sehen werden. Mal sehen, wie es wirklich kommt.

 

24.02.20 07:45

284 Postings, 1195 Tage 123funSelbst wenn es so kommen würde,

ist doch egal, ob wir die 35 in 4 Monaten, oder in 6 Monaten sehen.

Die langfristige Lage hat sich nicht verändert, wird sich nur verschieben.

Also keine Panik.

Angeblich gibt es im April einen Impfstoff.

Ich weiß, Du willst unter 20 wieder einsteigen, mal sehen ob daß was wird.

Allen viel Glück



 

24.02.20 08:29

611 Postings, 1630 Tage stokerGeht vielleicht schneller...

25.02.20 21:46
1

611 Postings, 1630 Tage stokerWas für eine Schlacht

und die schlechten Nachrichten werden nicht abreißen. Nachbörslich tief rot, mal sehen, wo wir am Freitag Abend stehen. Diesmal wird es auch kein kurzer Ausschlag nach unten sein.
Gestern und heute dürften wohl fast alle Depots rot gewesen sein.

Allen viel Glück!
 

25.02.20 22:20

1838 Postings, 2330 Tage stefan.riveraalle rot

Hab montag früh um 8 Uhr alles verkauft. Und einen Teil davon in dax puts angelegt. Bin Mathematiker und kenn mich mit Wahrscheinlichkeiten, neuronalen Netzwerken und exponentiellen Wachstum aus  

25.02.20 23:22

118 Postings, 2746 Tage masterchief finance@stefan

Was denkst du wie tief wird der DAX noch gehen?
Warte auch auf Kurse u20€ und vielleicht ja auch u18€ ...  

26.02.20 05:11
1

284 Postings, 1195 Tage 123funVW arbeitet schon wieder

Peking (dpa) - Nach einem Produktionsstopp in China wegen des Coronavirus hat Volkswagen die meisten Werke wieder in Betrieb genommen.

Wie der Konzern mitteilte, wird mittlerweile in allen Werken des Gemeinschaftsunternehmens mit dem Staatsbetrieb First Automotive Works (FAW) wieder produziert. Auch die meisten Werke mit SAIC aus Shanghai sowie sämtliche Zulieferer von Komponenten hätten die Produktion wieder aufgenommen  

26.02.20 10:12
1

611 Postings, 1630 Tage stokerJinko bald nicht mehr Weltmarktführer

https://www.pv-magazine.com/2020/02/25/...cquire-rival-in-250m-swoop/

Hinzu kommen die Expansonspläne von Longi, man will ohne diesen Kauf auf 20GW Zelle und Module erweitern bis zum Jahresende. Longi ist durch die kürzere Historie einfach besser aufgestellt, weniger Schulden und Mono only von Anfang an.  

26.02.20 11:09
1

284 Postings, 1195 Tage 123funErst mal Abwarten,

selbst wenn es so kommt, wäre es nicht schlimm, denn Jinko geht es gut, und ist super aufgestellt.

Die Aktie steht noch immer viel höher als vor dem Virus, läuft.

https://www.pv-magazine.com/press-releases/...kWYog0uVu56Yakby_KeIFPc


https://steelguru.com/power/...l-modules-conversion-efficiency/555457

 

26.02.20 12:18

1120 Postings, 3191 Tage Flaterik1988Rivera

welche puts hast du so gekauft?

Kenn mich mit Puts überhaupt nicht aus und hatte noch nie welche  

26.02.20 12:19

161 Postings, 1185 Tage bruthoUlm000

Hatte auf seiner Facebook-Seite auch geschrieben dass die Auslastung von jinko im Februar bei 85% lag. Da hätte ich mit schlechteren werten gerechnet...  

26.02.20 13:13

611 Postings, 1630 Tage stokerhat er geschrieben

in der zitierten Meldung, die offenbar auch nicht direkt von Jinko selbst stammt, heißt es
"Even though, the recovery rate will not be 85% until February 20th to JinkoSolar." Was immer das heißen soll. Auch der Rest des Artikels ist fragwürdig, warum Jinko besser automatisiert sein soll, als die großen Mitbewerber, erschließt sich mir nicht. Es ist wohl auch eher kein Manpower Problem als vielmehr ein Undersupply Problem. In einigen chinesischen Artikeln ist von Mangel an J-Boxen, EVA, Backsheets und Frames die Rede.
Aber mal sehen, wenn irgendwann die Zahlen kommen, wissen wir mehr.  

27.02.20 05:48

284 Postings, 1195 Tage 123funMedikament gegen Coronavirus

Pharmakonzern Gilead: Neue Studien zu Medikament gegen Coronavirus

Zwei neue Studien des US-Pharmaunternehmens Gilead Sciences sollen die Wirksamkeit eines Medikaments zur Behandlung von schwer und moderat erkrankten Coronavirus-Patienten belegen. Anfang März würde das experimentelle antivirale Medikament namens Remdesivir bei fast 1.000 Patienten in asiatischen Ländern sowie in Ländern mit einer hohen Anzahl von diagnostizierten Fällen auf seine Wirksamkeit gegen das Virus getestet, erklärte das Unternehmen. Die neuen Studien erweitern die Erforschung des Medikaments, die in Chinas Provinz Hubei und in den Vereinigten Staaten bereits im Kampf gegen das Virus laufen. Die Aktien des Pharmakonzerns stiegen im erweiterten Handel um vier Prozent.  

27.02.20 05:54

284 Postings, 1195 Tage 123funLicht am Ende des Tunnels

WHO: Erstmals mehr neue Coronavirus-Fälle außerhalb als innerhalb Chinas

Erstmals seit Ausbruch des neuartigen Coronavirus in China gibt es nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO mehr neu gemeldete Fälle außerhalb Chinas als in der Volksrepublik selbst. Am Dienstag wurden aus China 411 neue Infektionen mit dem Virus gemeldet, außerhalb Chinas wurden am selben Tag 427 neue Fälle gemeldet, wie WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus am Mittwoch in Genf berichtete. Allein in China infizierten sich bislang rund 77.500 Menschen.


Ich glaube, das schlimmste ist in China überstanden, mal sehen, ob der Kurs noch weiter fällt.  

27.02.20 07:26
1

12334 Postings, 2790 Tage H731400@123fun

Das Drama fängt erst an !  

Seite: 1 | ... | 688 | 689 |
| 691 | 692 | ... | 702   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
TUITUAG00
NEL ASAA0B733
Allianz840400
Airbus SE (ex EADS)938914
BASFBASF11
ITM Power plcA0B57L
TeslaA1CX3T
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
BayerBAY001
Carnival Corp & plc paired120100