Vodafone Group

Seite 1 von 104
neuester Beitrag: 07.08.22 14:19
eröffnet am: 12.02.07 11:26 von: Limitless Anzahl Beiträge: 2598
neuester Beitrag: 07.08.22 14:19 von: Opa_Hotte Leser gesamt: 899060
davon Heute: 233
bewertet mit 14 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
102 | 103 | 104 | 104   

12.02.07 11:26
14

3683 Postings, 5901 Tage LimitlessVodafone Group

Vodafone übernimmt Hutchison Essar....

Rest bitte in den news nachlesen...

lg. limi

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
102 | 103 | 104 | 104   
2572 Postings ausgeblendet.

17.05.22 13:29
1

187 Postings, 3415 Tage gartenbuchMeine Einschätzung

Die Finanzkennzahlen sind m.m. nach völlig ok. Insbesondere FCF und Profit selbst bei 18.1% Investquote. Hier erkennt man die Handschrift von Read VOD auf Ergebnis zu trimmen. Operativ haben insbesondere die Nutzerkennzahlen in Deutschland enttäuscht. Das mag dann wohl auch der Grund des Abgang s von Ametsreiter sein. Laut Q&A soll im April schon Besserung erkennbar sein. Also keine strukturelle Schwäche.Das wird sich im Juli zeigen.  
Der Ausblick ist sehr zurückhaltend. VOD hat schon Märkte mit grossen Herausforderungen ist allerdings auch breit aufgestellt. VOD muss es noch mehr gelingen seine Märkte ( Prozesse und Technologie) zu harmonisieren und Skaleneffekte zu ziehen. Dann bin ich gespannt mit dem Vergleich der DT (die ich kurzfristig für etwas attraktiver einschätze langfristig jedoch VOD mehr Potenzial einräume) und dessen Klumpenrisiko TMUS.  

17.05.22 19:30

3505 Postings, 1026 Tage RonsommaDeutschland

Habe die Tage festgestellt, dass manche Vodafone Shops noch im Corona Modus sind (?) Verkauf mit Termin...
Denke das wird sich finden. Stabil - und das heißt heutzutage schon was.

Hab zu 1,40 noch etwas nach gekauft und warte auf insgesamt stabilere Zeiten ohne Ukraine und Corona in China - auch dafür eine sehr schöne Aktie.  

19.05.22 11:30
1

295 Postings, 437 Tage Opa_Hotte@gartenbuch: die Zahlen sind schlecht

gerade das letzte Quartal. Das Einzige, was Vodafone den "Arsch" gerettet hat waren Wechselkurseinflüsse, außerplanmäßige Steuererstattungen, verhältnismäßig gut laufende Vorquartale, die Bereiche außerhalb von Europa usw. usf.
Für uns ist aber Europa der Kernbereich, und hier war das q4 ein Desaster.  

In Europa wurden (im Vgl. zum Vorquartal) insgesamt über 400.000 Mobilfunkkunden verloren (über alle Länder bis auf UK gab es Abwanderungen), es wurden viele Breitbandkunden verloren (gerade in Deutschland) und auch beim TV-Geschäft gab es Rückgänge auf breiter Front... und dann der Hammer: Das ARPU ist auf breiter Front gesunken (Deutschland:  Arpu von 12,7 auf 12,5 gefallen / Italien: Arpu von 12,8 auf 12,3 gefallen / UK in GBP: Arpu von 14 auf 14,1 gestiegen (!!!) / Spain: Arpu von 13,9 auf 13,5 gefallen / Portugal: Arpu von 12,6 auf 12,4 gefallen / Griechenland: Arpu von 10,5 auf 10 gefallen / Rumänien: Arpu von 4,7 auf 4,6 gefallen). GB entwickelt sich gut, ich hoffe, dass sich jetzt in Deutschland nicht eine weitere Baustelle auftut. Bei GB warten wir aber auch gespannt auf die Virgin-Ausbuchungen, d.h. hier kommt auch noch ein Hammer (ich erinnere mich an ca. 2Mio Kunden). In ganz Europa sind auch die Ebitda-Zahlen (leider gibt Voda hier keine Aufschlüsselung einzelner Quartale bekannt) bis auf GB im Halbjahresvergleich zum letzten Jahr gefallen. Im ersten Halbjahr gab es noch einen Anstieg.
 

19.05.22 12:24
1

187 Postings, 3415 Tage gartenbuch@OH

Eine etwas detailiertere Betrachtung gibt dir z. T. recht.
Die Kundenzahlen im Mobilfunk und Breitband sind schlecht. Iot ist sehr gut. Noch hat VOD die meisten SIMs im Netz und ist mit Abstand Marktführer im IoT Bereich (auch wenn hier die Marge kleiner ist). Die Q4 Zahlen sind auch schlecht. Hier wird VOD von Telefonica im Mobilfunk und von der DT im Breitbandgeschäft in die Zange genommen.
Mit der Entwicklung der Jahreszahlen bin ich zufrieden. NetDept Ratio bei 2.7 Die anderen KZ hatte ich bereits erwähnt.

Betrachte man die Kundenzahlen aller Provider, so wird hier getrickst wie wild und ich würde es als Indiz für die Entwicklung deuten aber auch nicht zu hoch gewichten (ehe noch bei sinkenden Zahlen als bei steigenden).
Die Herausforderung sieht Read und handelt (neuer Deal mit telefonica Deutschland bezüglich Breitband, Deal mit Xiaomi, neuer CEO Deutschland usw.). Die sinkenden ARPUS machen mir Sorgen. Vermutlich sind hochpreisige Verträge gewechselt.   Der Bericht Q123 im Juli wird zeigen wohin die Reise bei Vodafone geht.  

19.05.22 14:12

187 Postings, 3415 Tage gartenbuch@OH

Aufschlüsselung Revenue Ebitdaal. capital additions

gugst du in Segment Analyse Additional Information Fy2022 xls  

19.05.22 16:46

187 Postings, 3415 Tage gartenbuchEinschätzung ING

zum europäischen Telkomarkt für Interessierte:

European telecom companies have been the underdog but prospects could be improving | Article | ING Think

https://think.ing.com/articles/...og-but-prospects-could-be-improving


After years of heavy pressure on revenues in the telecom sector, we make a call for near-term revenue stabilisation. From an operational perspective, the?


 

19.05.22 19:26

295 Postings, 437 Tage Opa_Hotteda hab ich ja meine Zahlen her :P

Europa
Ebitda HJ20/21 vs. HJ21/22 in Mio ?
Germany: 2.790 auf 2.777 gefallen 
Italy: 797 auf 782 gefallen
UK: 731 auf 757 gestiegen 
Spain: 556 auf 512 gefallen 
Other Europe
Portugal: 195 auf 189 gefallen 
Greece: 145 auf 96 gefallen 
Other: 550 auf 485 gefallen  

Das GJ als Gesamtheit war OK bzw. robust, mit Orange zu vergleichen aber der Jahresschluss war einfach schlecht, wir hatten einfach einen EbitdaAl-Rückgang von 3%.
 

21.07.22 10:18

187 Postings, 3415 Tage gartenbuchZahlen kommende woche

Bin gespannt auf die Zahlen kommende Woche.

- Vodacom mit 5.3% Wachstum in Q1 (heute gemeldet)
- Vantage Towers in line
- VOD hat VI Beteiligung auf über 50% durch Kapitalerhöhung mit Geld aus dem Verkauf von Indus Towers erhöht

Ich erwarte ein solides Q1. Besonderes Augenmerk der Markt in Deutschland wobei ich die Vermutung nich loswerde, das Read das q4 Ergebnis in Deutschland aufgrund des Abgangs von Ametsreiter so dargestellt hat, das der Abgang verschmerzbar war. Ist aber reine Spekulation. Donnerstag haben wir Gewissheit.
 

25.07.22 10:13

187 Postings, 3415 Tage gartenbuchq123

Zahlen sind durchwachsenen. In Europa insbesondere Italien Spanien aber auch Deutschland gibt es deutliche Hausaufgaben. Afrika und Resteuropa läuft ganz gut. Jahresergebnisse bestätigt und somit wohl auch die Div.
Bin aktuell an der Seitenlinie bei Vodafone und komplett in AT&T eingestiegen. Deren Zahlen waren längst nicht so schlecht wie der Markt darauf reagiert hat mit einem Kundenwachstum von über 800T. Das schafft nichtmal TMUS wie wir sehen werden. Eure Meinung?  

26.07.22 12:02

295 Postings, 437 Tage Opa_Hotte@gartenbuch:

Zahlen Voda:
In meinen Augen ebenfalls durchwachsen, fast schon schlecht. Ich hab keine Ahnung, wo hier ein Impuls her kommen soll, ich sehe nicht, wie man die aktuellen Probleme angeht bzw. Wachstum schafft. Irgendwie kommen wir hier mit Nick nicht mehr weiter, mir fehlt die Vision. Durch den Verschuldungsgrad sind da die Spielräume sehr eng und eine Entspannung ist nicht in sicht. In Spanien ist der Zug abgefahren, hier hätte man eine super Chance gehabt (Achtung: meine Vorstellung): Orange wollte konsolidieren, Vodafone hat(te) eine Braut. In meinen Augen hätte Read die Spain-Unit super als Verhandlungsmasse für das Afrika-Geschäft von Orange mit einbringen können. Wenn es so weiter geht wird Vodafone wirklich der Verlierer der Konsolidierungswelle in Europa bzw. auf der Welt. Das KoAx-Geschäft hatten wir ja schon mehrfach ausfühlich diskutiert, in meinen Augen hat man hier auf das falsche Pferd gesetzt und sollte schnellstmöglich FTTH voran treiben. Die Zahlen bestätigen meine Sicht, nur wo soll das Geld hierfür herkommen. Langfristig (auch von den Betriebskosten her) führt kein Weg an FTTH vorbei, da können sie bei den aktuellen Präsentationen noch so viel von Docsis 8.0 oder sonst was quatschen, ein Glasfaserkabel hat eine 10.000x höhere Bandbreite als ein typischen KoAx-Kabel. Es ist vergleichbar mit der Luftfahrt in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts: einige haben auf Luftschiffe gesetzt, andere auf Flugzeuge. Es sollte auch verwundern, dass die großen Kabelgesellschaften aus den USA mitlerweile umdenken.
Das TV-Kabel-Geschäft bleibt gleich schlecht, hier haben wir seit über 8 Quartalen in folge einen Rückgang der Zahlen. In 2 Jahren wird es hier für Voda extrem ungemütlich, dann fällt das Nebenkostenprivileg für Kabelanschlüsse.  

Und jetzt etwas zu AT&T:
Hast du Insider-Informationen? "Das schafft nichtmal TMUS wie wir sehen werden." Dauert nicht mehr lang, dann wissen wir mehr. Ich würde hier TMUS nicht zu schnell abschreiben, alleine im letzten Quartal wurden 300k im HomeInternetbereich hinzu gewonnen, das Wachstum in diesen Bereichen wächst extrem (und man fügt fast im Wochentakt neue Regionen hinzu). Ich bin mir sicher, dass wir hier positiv überrascht werden. AT&T ist für mich persönlich auch interessant, ich warte aber tatsächlich noch das nächste Quartal ab wie sich der FCF wirklich entwickelt. Wobei: sollten die Probleme hier wirklich so gravierend sein dann haben ALLE da drüben ein ernstes Problem.  

26.07.22 13:23

187 Postings, 3415 Tage gartenbuch@oh

In einigen Punkten gebe ich dir durchaus recht insbesondere mit den aktuellen Aussichten bezüglich der Konsolidierung. Ich bin aber überhaupt kein Freund von zugekauftem zu teurem Wachstum und auf Wachstum koste es was es wolle. VOD kann Wachstum aus eigener Kraft schaffen (IoT, Afrika, M-Pesa, ASTS um nur einige zu nennen). Du hast natürlich recht, das sie das auch erstmal zeigen müssen. Aktuell sehe ich den gesamten EU Markt im Bereich Telekom gegenüber den USA. im Nachteil. Deshalb bin ich fast komplett raus aus VOD und DT und rein in AT&T. Allein der EUR wird in den kommeden 2 Jahren auf 0.80 zum Dollar fallen wenn man sich die schlechte Politik der EZB mal näher betrachtet.
Warum T und nicht TMUS. TMUS hat in den USA einen Sympathiebonus. Die Zahlen sprechen aber ehe für T, die wiederum einer der gehasstesten Aktien dort ist. Eine Faire Bewertung wird sich aber durchsetzten. Bin gespannt auf Zuwachs von TMUS. Rechne hier mit 700-800T. T hatte über 1Mill mit Kabel u.a.
TMUS kommt doch heute, oder?  

26.07.22 13:47

187 Postings, 3415 Tage gartenbuchNähere Infos oder Insider

nein hab ich nicht. Du hast dich oder allg. mal gefragt wo das Kundenwachstum in den USA herkomme. Das ist nicht schwer zu erklären. Die USA wächt durch Migration jährlich um ca. 2 Millionen Einwohner. Davon sind geschätzt 1.7 Mill potenzielle Kunden.
Bezüglich der Zahlungsfreudigkeit, das wird wirklich interessant. Ich glaube jedoch das zunächst Streaming und andere ott Services daran glauben müssen bevor am Mobilfunk gespart wird.  

27.07.22 11:09

2435 Postings, 3238 Tage Bilderbergso bin wieder dabei

als Vodafone Kunde finanziere ich mir nun wieder mit der Dividende meinen DSL Zugang quasi gratis.
 

27.07.22 13:01

187 Postings, 3415 Tage gartenbuchZahlen von O2

Das ist für mich so ein Beispiel für zugekauftes Wachstum. Oberflächlich ganz gute Zahlen mit ansprechendem Kundenzuwachs zumindes im Mobilfunk ( sehr schwach bei M2M und Breitband). Leicht verbessertes Ergebnis im operativen Bereich aber bei einer der wichtigsten Kennziffer im Bereich TK dem FCF insbesondere nach Leasing sind sie sogar negativ. D.h trotz geringer Verschuldung verdienen sie kein Geld mit ihren Leistungen und die Türme kostet sie fast 100 Mio im Quartal. DT und VOD verdienen in Deutschland eigentlich prächtig trotz der Probleme.  

27.07.22 13:15

450 Postings, 2260 Tage KonstrucktLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 28.07.22 09:23
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

27.07.22 13:33

187 Postings, 3415 Tage gartenbuchZahlen von TMUS nun auch da

Kundenwachstum in Q2 bei 450T
Verlust von 0.09 C pro Aktie
Umsatz ca. 300 Millionen weniger wie erwartet. Das erstmal die nackten Zahlen. Begründung kommt sicher von OH. Der steckt da tiefer drinnen.  

27.07.22 13:38

187 Postings, 3415 Tage gartenbuchKorrektur

Die Neukunden belaufen sich wohl in Summe auf 1.802 Mill. Ich hatte diese Zahl dem Hj zugeordnet und die 1.380 aus Q1 abgezogen. Das kundenwachstum ist dann wohl doch sehr anständig  

27.07.22 14:29

187 Postings, 3415 Tage gartenbuchKundenzuwachs

Interessant finde ich noch, das T mit über 800T doch mehr als TMUS an Total Postpaid net additions geschafft hat und das die Gesamtzahl der Kunden bei TMUS ende Q2 bei 110,023 demnach nur 523T mehr als Ende Q1 waren. Korregiert mich gern, wenn ich falsch liege.

Hier bestätigt sich meine Meinung, wie mit Kundenzahlen getrickst wird.  

27.07.22 22:11

295 Postings, 437 Tage Opa_Hotte@gartenbuch:

hier gab es einige Sondereffekte, es wird nicht wirklich "getrickst" (na gut, kann man so oder so sehen):
Zur Kundendifferenz:
zum 30.06. wurde das komplette Netz von Sprint abgeschaltet (CDMA und LTE) sowie das UMTS-Netz von TMUS. Bei dieser "Abschaltung" haben die Altkunden schlicht und ergreifend das Wechselangebot nicht angenommen/reagiert und wurden so quasi von TMUS Zwangsgekündigt (und haben jetzt halt kein Netz mehr). Trotz dieses Effektes ist die Kundenzahl, wie du schon richtig gemerkt hat, um 523.000 Neuverträge gewachsen, d.h. man hat im Endeffekt 1,8Mio Kunden hinzu gewonnen ("so viel wie AT&T und Verizon zusammen").

"The total base adjustment in the second quarter of 2022 was a reduction of 1,320,000 total customers. Customers impacted by the decommissioning of the legacy Sprint CDMA and LTE and T-Mobile UMTS networks have been excluded from our customer base"


"das T mit über 800T doch mehr als TMUS an Total Postpaid net additions geschafft hat"
Verstehe ich nicht, hast du hier schon die Zahlen der Telekom?

Und zum Verlust von 0,09$/share:
"Merger-related costs in Q2 2022 of $1.3 billion or $1.00 per share, compared to $453 million or $0.36 per share, in Q2 2021"
Ab jetzt beginnt (theoretisch) die Erntephase, das nächste Quartal ist das erste Quartal mit nur einem Netz

"Impairment expense related to wireline assets in Q2 2022 of $358 million, or $0.29 per share, compared to no impairment expense in Q2 2021"
OK, ist halt so... hab ich keinen Einblick warum und wieso

"Legal-related expenses including the impact of the settlement of certain litigation associated with the August 2021 cyberattack in Q2 2022 of $300 million or $0.23 per share"
Wurde ja schon angekündigt und ist keine Überraschung.

Am meisten freue ich mich aber über den extremen Zuwachs im HomeInternet-Bereich  

27.07.22 23:55

187 Postings, 3415 Tage gartenbuch@OH

T steht für AT&T. Die haben 813T Postpaid Kunden dazugewonnen.

TMUS hat 1.8 Mio Kunden im Quartal zugewonnen und 1.3 Mio Kunden Ausgebucht. Ich würde von 500 Mio nett adds sprechen und nicht von 1.8 Mio aber sei es drum. Der Bereich Wireless Fix macht einen guten Zugewinn keine Frage. Hier kommen TMUS ihre Frequenzen zu gute. Trotzdem finde ich die 300T Glasfaserkunden bei T werthaltiger. Laut Q&A setzt TMUS ganz auf Mobiles Internet mit 5G. Deshal bleibt meine These, das sich T besser entwickeln wird (der Wertzuwachs für Aktionäre) als TMUS.
Interessant finde ich schon die erste Reaktion vom Markt. TMUS mit gutem Kundenzuwachs aber bescheidenem Finanzkennzahlen und 7% plus im Kurs und T mit gutem Kundenzuwachs und guten Finanzkennzahlen und 10% im Minus. Börse ist halt kurzfristig Emotional aber langfristig sehr Rational. wir werden sehen wie es sich entwickelt.  Ich bleibe erstmal bei T.  

28.07.22 07:26

295 Postings, 437 Tage Opa_Hotte@gartenbuch:

prinzipiell hast du schon recht, wirklich Netto sind nur die 500k Neukunden aber wo/wie soll TMUS die 1.3Mio verbuchen? Im Mobilfunkbereich ist die Churn-Rate eine extrem wichtige Zahl, diese liegt bei TMUS mittlerweile wieder bei 0,8%. Hier war man schon mal, TMUS-Kunden gelten als relativ konstant. Das Problem damals beim Sprint-Deal: Sprint-Kunden waren/sind extrem wechselwillig gewesen (+2% Wechselquote) und man wollte/musste diese Situation ändern um die Fusion sinnvoll zu machen. Das hat man geschafft.
Die 1.3Mio sind jetzt in dem Zusammenhang ja nicht im herkömmlichen Sinne abgewandert sondern wurden raus geschmissen. Diese Zahl (Churn-Rate) von 2,x% hätte den Aktienkurs abstürzen lassen.
Nennen wir es so: die Zahlen wurden optimiert ;) , getrickst klingt für mich zu hart bzw. nach Betrug.

Deine Wahl für AT&T finde ich gut und ist für mich nachvollziehbar, sie haben in den letzten Jahren aber leider am Kapitalmarkt zu viel Vertrauen verloren, wobei solche Aktien sind eigentlich genau mein Ding ;) Eventuell geselle ich mich da demnächst zu dir. Ich warte jetzt mal die Telekom-Zahlen ab, ich glaube, dass das der Markt so noch nicht registriert hat (TMUS macht ca. 65% des Ebitda's aus, TMUS hat hier im yoy-Vergleich über 10% zu gelegt UND der Euro ist seitdem um 14% gefallen), dass, wenn alle anderen Bereiche halbwegs stabil bleiben, es hier eine Überraschung geben wird (Ebitda +7%). Der Dollar spielt hier der Telekom massiv in die Hände (wobei aber auch die Verschuldung steigt). Deinen Ansatz mit Glasfaser verstehe ich auch, bin hier auch ein Fan aber das geht (wie Telekom in Europa) eigentlich eher in den Bereich Infrastuktur für die nächsten 30 Jahre und ist generell nicht so sexy.  

Um den Kreis zu Vodafone wieder zu schließen: ich finde die aktuellen Tarife der Telekom sehr ineressant, hier kopiert man (endlich) den Ansatz von TMUS, AT&T und Verizon: ein Account und dann halt mehrere Mitglieder. Das ist drüben sehr erfolgreich und könnte auch hier sich durchsetzen, eventuell muss sich das Nick anschauen um hier keinen Trend zu verschlafen.  

 

28.07.22 10:31

187 Postings, 3415 Tage gartenbuchBuchen von Kundenzahlen

Das kann jedes Unternehmen machen wie es will. Mir geht es um Transparenz und Solidität.

Mal was anderes. Ich fände es spannend ein TK Forum für genau solche Diskussionen zu eröffnen mit den 3 Tk aus USA und den 4 Tk aus EU um die Ergebnisse zu analysiere und zu streiten. Hätte da jemand die Möglichkeit dies zu öffnen und zu moderieren und besteht Interesse?  

03.08.22 14:18
3

187 Postings, 3415 Tage gartenbuchAktuelle Aktivitäten

recht ruhig hier obwohl sich doch eine Menge tut bei Vodafone
z.B.
-Verkauf der 70% Anteile in Ghana die 2008 für 700 Millionen erworben wurde
- Ersteigerung der 5G Lizenzen VI in Indien
- Q2 VI
- Start des Testsatelliten BW3 um den 8.09.22 der Beteiligung ASTS  

04.08.22 11:33

187 Postings, 3415 Tage gartenbuchkleiner Hoffnungsschimmer aus Indien

ARPU wächst auf 128 INR , 6Mill mehr 4G Nutzer weil bestes G4 Netz, Subscriber gehen insgesamt auf 240 Millionen zurück, Ergebnis immer noch hoch defizitär  

07.08.22 14:19

295 Postings, 437 Tage Opa_Hottekleiner Hoffnungsschimmer Vi?

Also die Zahlen sind auf dem ersten Blick eventuell fast OK, der zweite Blick ist desaströs, gerade in Hinblick auf die peers. Jio hat im letzten Quartal fast 10 Mio Kunden hinzu gewonnen (Vi hat über 3 Mio Kunden verloren) und ihr ARPU um 5% auf 175,7INR (Vi hat ARPU um 3% steigern können) steigern können. Mittlerweile hat Jio fast doppelt so viele Kunden als Vi bei einem bedeutend höheren ARPU.
Zinszahlungen weiter massiv gestiegen auf 58,2 Mrd. INR, mitlerweile fast so hoch wie Opex und weiterhin bedeutend höher als das Ebitda. Die 160Mrd. INR Schulden-Umwandlung durch die Regierung gibt damit Vi rechnerisch nicht einmal 9 Monate eine Verschnaufpause für die Zinszahlungen.

Was mich wundert: die KE durch die Regierung fand offensichtlich noch nicht statt, Voda hat aber ihren Anteil aufgestockt (mussten sie ja) und halten nun an Vi wieder 50%+x . Warum werden die 25Mrd. Euro Schulden von Vi und der Verlust i.H.v. 1Mrd. Euro im letzten Quartal nicht konsolidiert?

Ich bleibe dabei: Vi ist verloren und wird keine Überraschung bringen. Aber da der Anteil ja bei Vodafone mit 0? hinterlegt ist kann es nur eine posivive Überraschung geben.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
102 | 103 | 104 | 104   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln