Nordex vor einer Neubewertung

Seite 1540 von 1554
neuester Beitrag: 22.04.21 15:59
eröffnet am: 20.06.13 10:12 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 38843
neuester Beitrag: 22.04.21 15:59 von: Klanl1 Leser gesamt: 9555236
davon Heute: 2100
bewertet mit 95 Sternen

Seite: 1 | ... | 1538 | 1539 |
| 1541 | 1542 | ... | 1554   

02.12.20 08:21
1

3763 Postings, 4125 Tage JulietteZertfizierung / Analysten

Nordex Group erhält für N149/5.X-Turbine die IEC-Typenzertifizierung vom TÜV SÜD :
https://www.dgap.de/dgap/News/dgap_media/...tuev-sued/?newsID=1411383

Metzler erhöht Kursziel für Nordex von ?22 auf ?25. Buy. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Jefferies belässt Nordex auf 'Buy' - Ziel 19,50 Euro.
https://www.onvista.de/news/...rdex-auf-buy-ziel-19-50-euro-416421017

Goldman belässt Nordex auf 'Neutral' - Ziel 20,70 Euro:
https://www.onvista.de/news/...-auf-neutral-ziel-20-70-euro-416415989
 

02.12.20 08:29

35373 Postings, 7595 Tage RobinTradegate

hat gestern abend Kurse von 17,85 gemacht  

02.12.20 08:30

3763 Postings, 4125 Tage Juliette@Robin

Ja, wegen der KE-Mitteilung  

02.12.20 08:53

35373 Postings, 7595 Tage RobinCommerzbank

senkt Nordex auf HOLD ( 8uhr53 )  

02.12.20 09:09

35373 Postings, 7595 Tage Robinjo

den gleichen Kurs gemacht auf Xetra  soeben wie gestern abend Tradegate  . Supi. Läuft  

02.12.20 09:10

35373 Postings, 7595 Tage Robinist

ja wunderbar .  Das war mal locker  

02.12.20 09:19

35373 Postings, 7595 Tage Robinund

Metzler hebt auf ? 25 und BUY  

02.12.20 09:24

120 Postings, 1974 Tage Hanni2kjunge

kannst du Mal wie ein normaler Mensch halbwegs vollständige Sätze schreiben? danke.  

02.12.20 10:52
1

510 Postings, 1167 Tage Kowalski100Kapitalerhöhung ist positiv

Immerhin haben sich ja wohl auch die Großinvestoren, welche gezeichnet haben, sehr schnell überzeugen lassen.  

02.12.20 11:21
1

910 Postings, 5246 Tage steve1805KE und RWE Deal

Ich finde es momentan sehr sehr schwer mit Nordex

Man verkauft sein Tafelsilber an RWE damit die Quartalszahlen irgendwie OK sind

Man macht eine KE weil man keine Bankkredite zu guten Konditionen bekommt

und das alles mit der Aussicht auf vllt. kleinen Gewinn wenn denn 2021 alles gut geht

Geht da nur ein Großprojekt schief dann haben wir neben 2020 auch das Boomjahr 2021 bei Nordex verschlafen

Nordex warum auch immer braucht trotz der Super Turbinengeneration und den ganzen Aufträgen zuviel um auf Marge / Gewinn zu kommen

wie schon vormals geschrieben seit 20? Short  
-----------
Dies ist nur meine persönliche Meinung und stellt keine Kauf oder Verkaufsempfehlung dar!

02.12.20 12:25

1899 Postings, 3514 Tage Flaterik1988nachgekauft bei 18

02.12.20 14:08

Clubmitglied, 502 Postings, 5463 Tage tomgain@ Egbert_reloaded

Geht in Ordnung, war keine Absicht.  

03.12.20 13:52
1

166 Postings, 1950 Tage BausparerHelikon zieht sich weiter zurück

Laut Bundesanzeiger
Helikon Investments Limited
Nordex SE
DE000A0D6554
0,79 %
2020-12-02

Ausserdem ist es m.M.n. Ein sehr gutes Zeichen, dass die erfolgreiche Kapitalerhöhung deutlich überzeichnet war, schön zu lesen, dass die Profieinkäufer starkes Interesse damit bekunden.

Wieviel hat Acciona jetzt ?

 

03.12.20 21:12
1

337 Postings, 291 Tage akaHinnerkKE für kapazitätsausbau

ist im forum anscheinend noch nicht thema gewesen: die KE hatte laut heutiger nordex-mitteilung u. a. den zweck, den kapazitätsausbau in indien auf 4 GW zu unterstützen. wenn der markt die nächsten jahre so stark wächst, wie aktuell erwartet, dürfte das strategisch sehr sinnvoll sein. 4 GW dürften über 2,5 Mrd. ?  umsatz bedeuten. interessant wäre nun noch, die aktuelle/ geplanten gesamtkapazitäten von nordex zu kennen...  

04.12.20 10:35

337 Postings, 291 Tage akaHinnerkanalysen erhöhen auf 23 bzw. 19, 50 bzw 23 ?...

04.12.20 11:45
9

16299 Postings, 4596 Tage ulm000kapazitätsausbau in indien auf 4 GW

Dass Nordex in Indien seine Gondelproduktion von aktuell 1 GW auf 4 GW ausbauen wird ist doch schon seit Wochen bekannt.

Insgesamt hat Nordex nach dem Ausbau der indischen Gondelproduktion eine Gesamtferftigungskapazität bei den Gondeln von rd. 9 GW, die man aber sehr flexibel z.B. mit Schichtarbeit ausnützen kann. So sehen aktuell in etwa die jährlichen  Gondelfertigungskapazitäten bei Nordex aus:

Rostock: 3,2 GW
Spanien: 1,7 GW
Indien 1 GW
Brasilien: 500 MW (wird bis Mitte 2021 auf rd. 1 GW ausgebaut u.a, wird dann auch die N163 dort gebaut)

In Argentinien wurde die kleine Gondelproduktion in Q3 eingestellt. Die Nordex Strategie ist klar: Von den beiden europäischen Standorten soll der europäische Markt komplett versorgt werden mit Gondeln und von Indien der Rest bis auf Brasilien, denn dort gibt es strenge Local Content Regelungen und somit muss man für den brasilianischen Markt quasi auch dort produzieren. Zudem blieb ja Nordex wohl eh nichts anderes übrig  als in Indien die Gondelproduktion stark zu erhöhen, denn irgendwo müssen ja z.B. die Gondeln des riesige 1 GW australische Windpark McIntyre gefertigt werden. Beim geplanten  4 GW Ausbau der indischen Gondelproduktion könnte es aber noch Änderungen geben. Sollte Biden in den USA einen Bonus für in den USA gefertigten Mühlen einführen, dann wird Nordex in den USA eine Gondelproduktion hochziehen. Einen Standort dazu hat ja Nordex schon notfalls schon in Iowa.

Warum Nordex Indien als den Produktionsstandort schlechthin sich ausgesucht hat für alle Turbinenlieferungen außerhalb Europas liegt auf der Hand, denn erstens sind dort die Arbeitskosten sehr niedrig, zweitens ist dort der Arbeitsmarkt so gut wie dereguliert und drittens hat Indien mit vielen Ländern Handelsverträge.

Viel interessanter als die Gondelproduktion ist für mich die eigene Rotorblattproduktion, denn die ist mit der Hauptschlüssel für gute Gewinnmargen.

Von den knapp über 3.000 Rotorblätter, die Nordex in den ersten 9 Monate dieses Jahres benötigte, wurden nur 990 selbst produziert und 2.065 wurden bei TPI Composites (Türkei, China) und Aeris (Brasilien) hergstellt. Im spanischen Lumbier sollte die Rotorblattproduktion für die N149 nun komplett nach den ganzen Verzögerungen u.a. wegen Corona voll in Betrieb gehen. Dort wurden in diesem Jahr wegen der Umstellung auf das N149 Rotorblatt gerade mal 55 Rotorblätter hergstellt. Das waren nicht mal 10% wie im gleichen Zeitraum 2019. Die neue mexikanische Rotorblattprdoduktion läuft ja mittlerweile recht gut, denn in Q3 wurden dort schon 97 Rotorblätter produziert. Scheint dann wohl so zu sein, dass Nordex in der neuen mexikanischen Rotorblattproduktion in 2021 wohl über 500 Rotorblätter bauen wird.  Die indische Rotorblattproduktion wird wohl auch ausgebaut werden. Die bringt es aktuell so auf 250 Rotorblätter im Jahr. Mit TPI Composites hat ja Nordex vor ein paar Monaten einen Vertag über 2 Fertigunglinien aus derer neuen indischen Produktion in Chennai unterschrieben.

Nach den ganzen teuren Umstellungen bzw. Ausbauten der eigenen Rotorblattproduktionen dürfte Nordex dann im kommenden Jahr wohl so 2.000 bis 2.200 Rotorblätter selbst produzieren (Rostock: ca. 650, Spanien: ca. 600, Mexiko > 500, Indien ca. 300) und so um die 2.000 Rotorblätter dazu kaufen. Das wird also für Nordex im kommenden Jahr ein deutlich besseres Ratio eigene/dazu gekaufte Rotorblätter mit etwa 50 zu 50 geben wie in diesem Jahr mit etwa 30 zu 70. Das sollte der Gewinnmarge dann schon hilfreich sein und es werden in 2021 bei weitem keine solche Kostenbelastungen bei der Rotorblattproduktion anfallen wie in diesem Jahr.  

04.12.20 14:11
1

337 Postings, 291 Tage akaHinnerkumsatzpotenzial der fertigungskapazitäten

wie von ulm eben dargestellt, liegen de fertigungskapazitäten derzeit bei 6,4 GW/a. mit +500 MW in brasilien und + 3 GW in indien wären es 9,9 GW kapazität. meines wissens wurde die letzten jahre mit 0,7 mio umsatz pro MW überschlägig gerechnet. das könnte etwas gesunken sein. und hängt sicherlich von der fertigungstiefe ab. konservativ gerechnet würden die kapazitäten bei voller auslastung (!)  für 6,5 mrd. ? umsatz im anlagenbau ausreichen - dazu kämen noch ca. 400 mio. ? umsatz im service (?).
falls die kapazitäten zu anfang 2022 bereitstehen, wäre der publizierte geplante umsatz von 5 mrd. ? also eher konservativ.
gefühlt müsste die auftragslage aber etwas anziehen, um die kapazitäten längerfristig auslasten zu können. aber da bin ich persönlich optimistisch, dass nach gewisser corona-auswirkung das die nächsten jahre anzieht - insbesondere angesichts der sehr positiven politischen rahmenbedingungen.

wie sich eine anhaltende dollarschwäche auswirken würde, kann ich nicht einschätzen. hat da jemand eine meinung zu?  

04.12.20 14:29

166 Postings, 1950 Tage Bausparer117.348.759

Ist die neue Gesamtzahl der Stimmrechte
Und bei 36,4% hat Acciona nach meiner Rechnung jetzt 42714948 stücke wenn sie mit 73Millionen Euro bei der Kapitalerhöhung dabei waren.  

04.12.20 17:17
8

16299 Postings, 4596 Tage ulm000Gesamtzahl der Stimmrechte

Acciona hat bei der KE nur 614.068 neue Nordex Aktien gezeichnet von den 10,7 Mio.. Damit reduziert sich der Acciona Anteil an Nordex auf 33,6%. Mehr brauchte es wohl nicht, denn die KE war ja deutlich überzeichnet. Sprich es herrscht durchaus ein hohes Interesse an Nordex Aktien:

https://www.r4.com/analisis-actualidad/...e-a-la-ampliacion?id=612564

Bin mal echt auf die Liquidität von Nordex Ende des Jahres gespannt. Die 200 Mio. ? brutto aus der KE und dazu kommen ja noch die 400 Mio. ? brutto aus dem RWE Deal, denn der Cash aus dem RWE Deal ist erst Anfang November geflossen. Ende September hatte Nordex eine Liquidität von 407 Mio. ? ausgewiesen.

Nettes Interview vor 3 Tagen mit dem Nordex Produktstrategiechef Till Junge:

https://www.youtube.com/watch?v=MwidcBQVqdw

Noch ein paar "nette" Nordex News der letzten Tage:

- Gestern wurde die letzten der 29 Nordex Turbinen (28x N131/3600 + 1x N117/3000) im 94 MW großen polnischen Windpark Pomerania installiert:

https://renews.biz/64893/ignitis-primed-to-light-up-pomerania/

- Beim 157,5 MW großen australischen Windpark "Mortlake" wurde in dieser Woche die erste Nordex Turbine N149 errichtet:

https://www.acciona.com.au/pressroom/news/2020/...ke-south-wind-farm/

- 48 von 63 Nordex Turbinen N131 im ukrainischen Windpark Syvash nun installiert - Syvash ist einer der Windparks bei denen es u.a. wegen Corona, aber auch durch Probleme mit dem Untergrund, zu größeren Zeitverzögerungen gekommen ist:

https://www.pl-alliance.com/news

- Windpark Bedburg A44 mit 5 Nordex Turbinen N149/5700 genehmigt:

https://www.rhein-erft-kreis.de/sites/default/files/amtsblatt77_20.pdf

- solarcomplex und Green City Energy wollen im Schwarzwald 2 Windparks bauen mit insgesamt 11 Nordex Turbinen N163/5.700:

https://www.schwarzwaelder-bote.de/...095-4c7a-95fd-6e36d045b3b2.html

Wenn ich schon beim deutschen Onshore Markt bin, dann mal ein paar Zahlen dazu über Nordex, da die Fachagentur Windenergie an Land viele Zahlen gebracht hat und da es bei Nordex in Deutschland wieder ganz ordentlich läuft. Das zeigen mir alle Daten. Die Installationen in diesem Jahr (bis Ende November wurden 191 MW an Nordex Turbinenleistung installiert - im gesamten Jahr 2019 waren es gerade mal 95 MW) wie auch die bezuschlagten Projekte in diesem Jahr mit Nordex Turbinen, die richtig klasse waren.

In diesem Jahr gab es 6 Ausschreibungsrunden der Bundesnetzagentur mit 3.494 MW an Onshore Wind für 2.489 MW gab es nur Zuschläge, da alle Ausschreibungsrunden unterzeichnet waren. Aktuell läuft noch eine Ausschreibungsrunden , aber die ist klein mit 300 MW.

Alle Turbinenbauer mit denen Windparks in 2020 einen Zuschlag von der Bundesnetzagentur bekommen haben:

1. Vestas 876 MW
2. Nordex 629 MW
3. Enercon 554 MW
4. General Electric 207 MW
5. Gamesa 60 MW
6. Vensys 7 MW
7. Eno 4 MW

Diese 629 MW für Nordex sind richtig stark und die werden sich in 2021 und 2022 sehr positiv in den Nordex Installationszahlen niederschlagen.

Die Top 4 Turbinen mit denen Windparks in 2020 einen Zuschlag von der Bundesnetzagentur erhalten haben:

1. Enercon E138 95x
2. Nordex N149 90x
3. Vestas V150 88x
4. Vestas V136 70x
..........
Nordex N117 25x
Nordex N131 22x
Nordex N133 8x

Die ersten N149/5700 wurden nun auch schon errichtet im Windpark "Santow" und die nagelneue N163 geht nun auch bald an den Start. Die ersten Genehmigungsverfahren von Windparks mit der nagelneuen Nordex Turbine N163 laufen wie z.B. beim Windpark "Saarwellingen" oder dem Repowerwindpark "Bennien".

Der Link dazu:

https://www.fachagentur-windenergie.de/fileadmin/..._Wind_an_Land.pdf  

11.12.20 08:51

337 Postings, 291 Tage akaHinnerkwo geht es hin mit dem kurs?

nach der info zu den planungszahlen 2022 und der kapitalerhöhung hätte ich mit einigen auftragsvermeldungen gerechnet, die bestätigen, in welche richtung es bei nordex geht. jetzt hängt der kurs etwas in der luft und auch die kurszielerhöhungen von analysten sind - anders als im november - ohne wirkung.

bin gespannt, was dieses quartal noch an aufträgen bestätigt wird...  

14.12.20 09:36
1

124 Postings, 592 Tage midian1#38495

Der Kurs hängt in der Luft? Also dann möchte ich auch gern in der Luft hängen. Der Jahreschart sieht spitze aus. Die KE ist quasi nahezu geräuschlos über die Bühne gegangen, und zum Jahresende könnte Nordex als einem der äußerst gut gelaufenen Werte noch etwas Window Dressing der Institutionellen ein paar Prozentpunkte nach oben bescheren.
Für mich ist die Frage vielmehr, wie es im Januar weitergeht - kommt der Kater oder setzt sich die rasante Kursentwicklung fort....  
Angehängte Grafik:
2020-12-14_09_32_29-finanzen.png (verkleinert auf 85%) vergrößern
2020-12-14_09_32_29-finanzen.png

15.12.20 16:03
9

16299 Postings, 4596 Tage ulm000Ein paar Nordex News

Bin ja mal echt gespannt wann Nordex die offenen Aufträge meldet. Gestern hat zudem Enel angekündigt, dass man den brasilianischen Windpark "Lagoa dos Ventos" um 396 MW erweitern wird auf 1.118 MW:

https://valor.globo.com/empresas/noticia/2020/12/...XxJQItKHqWYkNKRqk

Der Windpark "Lagoa dos Ventos" mit einer Kapazität von 722 MW wird derzeit von Nordex für Enel gebaut inkl. den Türmen, denn am Windpark hat Nordex auch eine ihrer 11 Turmproduktionen für die Concrete Towers stehen. So weit hergeholt ist dann wohl nicht, dass Nordex große Chancen haben dürfte diese neuen 396 MW zu bekommen.

Aber weg von Spekulation hin zu den Nordex News der letzten Tage:

- Nordex wird weitere Mitarbeiter in ihrer spanischen Rotorblattproduktion einstellen
Nordex hat ja bekanntermaßen seine spanische Rotorblattproduktion so gut wie komplett auf das N149 Rotorblatt umgestellt. Dafür wurden in diesem Jahr 235 neue Mitarbeiter in der spanischen Rotorblattproduktion in Lumber eingestellt. Die meisten der neuen Nordex-Mitarbeiter in Lumber kommen von der vor einigen Monaten geschlossenen Gamesa Rotorblattproduktion im nahegelegenen Aoiz. In 2021 werden weitere 226 Mitarbeiter in der spanischen Rotorblattproduktion eingestellt. Dann wird Nordex in Lumber mehr als 1.000 Mitarbeiter haben:

https://www.elespanol.com/invertia/empresas/...8fzHOX-LEzLO_wmmnG_h-s

- Rotorblätter sind/waren der Engpass bei Nordex in Q3 und Q4 mit den sehr hohen Installationszahlen. Darum wird der 350 MW großer US Windpark "Frontier II" von Duke Energy mit 74 Nordex-Mühlen N149/4800 nicht wie geplant Ende dieses Jahres fertig ssondern erst im Januar/Ferbuar 2021. 58 Nordex-Mühlen sind mittlerweile fertig und bei den restlichen 16 Mühlen fehlen offenbar noch die Rotorblätter:

https://kaynewscow.com/2020/12/07/...INKCCHCxUaJ0IuH0bP1V8fFAJZKas4ow

- Der 30 MW große Windpark "Ljuba?" in Kroatien mit 9 Nordex-Turbinen N131 ist vollständig errichtet und alle Mühlen sind auch von Nordex installiert:

https://www.marketscreener.com/quote/stock/...eSpLD3vdlsp8M6cMV8qZ0v0

- Baubeginn des schottischen Windparks "Penbreck", der mit 13 Nordex Turbinen N133/4800 gebaut wird:

https://www.renews.biz/65183/...UF05XS7F68rAzc8a3SViwUOPPUyu_usq_Z_8M
 

16.12.20 08:39
2

124 Postings, 592 Tage midian1Etwas längerfristig betrachtet

Der Chart hat es nicht mehr weit bis zu einem neuen 4-Jahreshoch. Im Bereich von 22? liegt eine recht markante Widerstandszone. Das Window Dressing läuft aktuell. Ich gehe davon aus, dass es noch bis in diesen Bereich weitergehen könnte. Dann könnte die Luft zunächst etwas dünner werden.  
Angehängte Grafik:
2020-12-16_08_36_20-finanzen.png (verkleinert auf 84%) vergrößern
2020-12-16_08_36_20-finanzen.png

16.12.20 10:54
3

16299 Postings, 4596 Tage ulm000Window Dressing ??

Das gestrige Plus von 5% hat aber meiner Einschätzung mit dem Window Dressing von Fonds nicht so viel zu tun.

Offenbar gibt es nun in den USA eine große Annäherung im US Kongress zwischen Demokraten und Republikaner im Streit um weitere Konjunkturhilfen. Die Ausschüsse des Repräsentantenhauses und des Senats haben sich offenbar auf ein Covid-19 Steuerpaket geeinigt. In diesem Paket ist auch die Verlängerungen der Subventionen für Wind- und Solarprojekte beinhaltet.

Dass dieses Covid-19 Paket aber wirklich durchgehen wird ist noch unklar, denn neben dem Repräsentantenhauses und dem Senat muss auch Trump zustimmen.  

Sollte es so kommen, dann würde das z.B. Nordex (die USA ist für Nordex mit Abstand der größte Absatzeinzelmarkt in diesem und im kommenden Jahr) und Jinko Solar (nach China ist für Jinko der US Markt der zweitgrößte Einzelmarkt mit rd. 3 GW bzw. einem Absatzanteil von 15% in diesem Jahr) enorm hilfreich sein.

https://www.bloomberg.com/news/articles/..._Lrny9Z-y_4qzMkubzilEP-bgU  

Seite: 1 | ... | 1538 | 1539 |
| 1541 | 1542 | ... | 1554   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln