Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 4996 von 5175
neuester Beitrag: 10.04.21 18:09
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 129371
neuester Beitrag: 10.04.21 18:09 von: sue.vi Leser gesamt: 16079788
davon Heute: 1077
bewertet mit 104 Sternen

Seite: 1 | ... | 4994 | 4995 |
| 4997 | 4998 | ... | 5175   

25.01.21 08:59
2

52674 Postings, 4691 Tage FillorkillHerr Professor,

welche Informationen kann eine Genomsequenzierung im Zusammenhang mit Corona liefern?

Professor*: Das Genom von Coronaviren, wie das die Infektionskrankheit Covid-19 hervorrufende Sars-CoV-2, verändert sich ständig und sogar ziemlich schnell. Will man diese Veränderungen erfassen, muss man das Genom lesen, also sequenzieren. Dabei stößt man mitunter auf recht viele Mutationen im Vergleich zu einer zu Beginn des Auftretens dieses Virus einmal festgelegten Referenzsequenz...Da die Veränderungen jedoch schrittweise erfolgen, lässt sich Geschichte der Veränderungen sehr gut rekonstruieren. Da inzwischen sehr viele verschiedene Virusvarianten existieren, kann man ein konkretes Infektionsgeschehen sehr genau nachzeichnen und den oder die Urheber eines lokalen Ausbruchs anhand des spezifischen Mutationsmusters ausfindig machen.

https://www.heise.de/tp/features/...Sars-CoV-2-entdecken-5034053.html

Welche Möglichkeiten bietet die Genom-Sequenzierung bei der Verfolgung der Impfkampagnen?

Professor: Die ständige Veränderung des Virus wird dazu führen, dass die derzeitig angebotenen Impfstoffe irgendwann nicht mehr die erhoffte Immunität bewirken. Es muss genau verfolgt werden, was für eine Virusvariante eventuell trotz Impfung zu einer Erkrankung führt. Es wird uns sicher, ähnlich wie bei der Influenza, noch viele Jahre beschäftigen, wie wir die Impfstoffe gegen SARS-CoV-2 wirksam halten. Vermutlich werden wir dann alljährlich nicht nur zur vorbeugenden Grippeschutzimpfung, sondern auch COVID-19-Schutzimpfung aufgerufen.

https://www.heise.de/tp/features/...Sars-CoV-2-entdecken-5034053.html

* Peter Nürnberg ist Professor für Genomik an der Universität zu Köln. Er ist der Gründer und Leiter des Cologne Center for Genomics in Köln. Daneben leitet er als Präsident den Vorstand der Arbeitsgemeinschaft für Gendiagnostik e.V. (AGD)[1] und ist als Geschäftsführer der ATLAS Biolabs GmbH in Berlin,[2] einem gemeinsamen Spin-off des German Resource Center for Genome Research (RZPD) und des Cologne Center for Genomics (CCG), sowie im Beirat der CoGAP GmbH in Köln[3] tätig.
-----------
relativism is vulgar materialism, thought disturbs the business

25.01.21 09:01

2262 Postings, 695 Tage SEEE21Tja, genauso wie sich die Mainstream-Presse

an Trump vier Jahre abgearbeitet hat, wir sich wohl die rechte Blase nun vier Jahre an Biden abarbeiten.
Zeit für uns Bürgerliche sich zurück zu lehnen und die Show zu genießen!  

25.01.21 09:37
1

9299 Postings, 1324 Tage Shlomo Silbersteinund die Show zu genießen

Ich sach doch, sie wird nur 2 Jahre dauern.

Und die Show wird vor allem bei Spiegel & Co stattfinden. I told you: Es zeigt sich immer mehr dass Biden keine andere Politik als Trump macht, weil die US-Interessen die gleichen geblieben sind.

Auf die Amerikahasser ist immer Verlass. Sie haben sich auf Trump als rotes Tuch konzentriert, jetzt wird es Biden sein.  Ich wette, seee wird auch bald auf den armen alten Mann eindreschen. Spätestens beim ersten Ablenkungskrieg, der mit Lügen begründet wird.

In 4 Jahren wenn Harris das Land vor die Wand gefahren hat kommt dann Trump wieder und alle atmen auf, weil sie ihren Amerikahass mit Trump tarnen können.

Also Popcorn raus und die Selbstzerlegung der Linken genüsslich zusehen.  

25.01.21 10:14

3627 Postings, 2394 Tage ibriLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 25.01.21 10:44
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 4 Tage
Kommentar: Regelverstoß - unerwünschter Inhalt

 

 

25.01.21 10:37

2262 Postings, 695 Tage SEEE21In 4 Jahren ist Trump 78

und selber Sleepy! Es hat eben alles seine Zeit! Was die Wachstumsraten oder die Performance Reps versus Dems betrifft gibt es hinreichende Vergleiche und die Dems liegen vor den Reps.
Schlechte Aussichten für Shlomo und die Gefahr, dass ihm das Popcorn im Halse stecken bleibt!  

25.01.21 10:45
1

9299 Postings, 1324 Tage Shlomo SilbersteinSleepy

ist keine Frage des Alters. Schau dir Opa fill an, der zwar hochbetagt, bettet aber im Heim noch mühelos Alte um wie ein junger Gott.

Glaubst du wirklich ernsthaft, Trump ist in 4 Jahren so sleepy wie Joe?  Von dem kursieren schon Videos von der Pressekonferenz am Tag nach der Inauguration, wo er ernsthafte Konzentrationsprobleme hat. Natürlich nicht im deutschen Fernsehen, das könnte das Publikum ja verunsichern.

Nein, ein Trump ist erst sleepy wenn er in der Kiste liegt. Und selbst dann würde ich mich stäandig versichern wollen, dass er nicht wieder aufsteht.  

25.01.21 10:46

9299 Postings, 1324 Tage Shlomo SilbersteinUps ibri hats erwischt

25.01.21 11:19

66561 Postings, 7836 Tage KickyWer langsam impft, sollte sich schämen

https://www.welt.de/politik/ausland/plus224849223/...ch-schaemen.html
Ist es organisatorische Unfähigkeit? Eine Reaktion auf Impfmüdigkeit? Oder sind die Angaben einer Analyse von Jacob Kirkegaard, Fellow bei der amerikanischen Stiftung German Marshall Fund und Absolvent der Johns-Hopkins-Universität, nicht tragfähig? welt.de schrieb am 22.1. u.a.:
»[Er] hat die Menge der ausgelieferten Vakzin-Dosen und die Zahl der tatsächlich verabreichten Impfungen gegenübergestellt. Es sind Daten, die so bisher von den meisten EU-Ländern nicht bereitgestellt werden.Kirkegaard, der auch am Institut für internationale Wirtschaft in Washington forscht, hat den 19. Januar als Ausgangspunkt genommen. Bekannt ist, dass allen Mitgliedstaaten gemeinsam zu diesem Zeitpunkt 13,1 Millionen Impfdosen zur Verfügung standen. Verteilt wurden sie proportional zur Zahl der Bevölkerung. Daraus lässt sich ableiten, wie viele der verfügbaren Dosen ihre Empfänger tatsächlich erreicht haben.

Dänemark schaffte es, nahezu 100 Prozent des verfügbaren Vakzins zu spritzen. Das mag bei einem kleinen Land mit 5,8 Millionen Einwohner vielleicht nicht überraschen. Aber auch die deutlich größeren Länder Italien und Spanien haben mehr als 70 Prozent der verfügbaren Dosen verabreicht.
In Deutschland hingegen lag diese Woche demnach die Hälfte der Impfstoffe unbenutzt auf Lager. Noch schlechter steht Frankreich da, weniger als jede dritte Dosis ist dort bei den Menschen angekommen.Zwar veröffentlicht Deutschland die täglichen Impfzahlen. Die Rechnung erwähnt aber nicht, wie viele Dosen nicht verabreicht werden

 

25.01.21 11:23

66561 Postings, 7836 Tage KickyKärnten bestellt nun direkt bei Astrazeneca

Kierkegard weiter:
Und: Wer schneller impfe, solle auch alle Anstrengungen darauf setzen, mehr Vakzin zu erhalten. So hat Österreich nun eine offizielle Statistik zum Verhältnis zwischen Vorräten und Impfungen an den Start gebracht. Das Ergebnis, so Kirkegaard, sei ?ein sportlicher Wettbewerb zwischen den Bundesländern?. Die Region Kärnten hat nun angekündigt, eigenständig Impfstoff des Herstellers Astrazeneca zu bestellen, wenn die EU-Zulassung zum Ende des Monats vorliegt.«

warum das nu bei der EMA so lange dauert ? bei Biontech gings doch rasnat schnell.nachdem die Politiker Druck gemacht hatten
aber Biontech ist ja auch europäisch?

 

25.01.21 11:26

66561 Postings, 7836 Tage Kicky3 Millionen AstraZeneca-Impfdosen im Februar

https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/...030326.bild.html

Versagen auf der ganzen Strecke, warum hat man das den unerfahrenen Beamten der EU überlassen, die lieber sparen wollten !  

25.01.21 11:36
3

66561 Postings, 7836 Tage KickyKein Übel ist so gross wie die Angst davor

hat Seneca gesagt vor 2000 Jahren  
Angehängte Grafik:
2021-01-24_22-37-32.png
2021-01-24_22-37-32.png

25.01.21 11:42

66561 Postings, 7836 Tage KickyTests an Personen ohne Symptome

Nicht nur in Österreich wird massiv Steuergeld in Tests von Personen investiert, die keinerlei Symptome aufweisen, wovon übrigens sogar die WHO abrät. Weltweit brachte das den Erzeugern der diversen Tests im Jahr 2020 einen Umsatz von etwa 200 Milliarden Dollar und enorme Gewinne ebenfalls in Milliardenhöhe. Was aber nicht gemacht wird, ist eine repräsentative Testung auf Immunität in der Bevölkerung.
?Schon mit Ende Oktober (2020; Anm.) dürften etwa 4,7 Prozent der Österreicher eine SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht haben. Man schätzt, dass 60 Prozent der Infektionen asymptomatisch verlaufen.? Damit dürften in Österreich jetzt schon mehr als eine Million Menschen eine CoV-Infektion hinter sich haben, sagte die Leiterin des Zentrums für Virologie der MedUni Wien, Elisabeth Puchhammer, heute im Rahmen des online abgehaltenen Österreichischen Impftags.
https://orf.at/stories/3198611/
 

25.01.21 11:42
2

20068 Postings, 5381 Tage Malko07In Deutschland hingegen lag diese Woche demnach

die Hälfte der Impfstoffe unbenutzt auf Lager.

Die Länder sind bei uns für die Gesundheit zuständig, Sie tragen die Verantwortung und der Bund kann die Lieferungen nicht garantieren. Und diejenigen die geimpft wurden sollten in ca. 3 Wochen die zweite Impfung bekommen. Es wäre also risikoreich diesen Vorrat gleich mit zu verimpfen und dann die ausstehenden Lieferungen nicht zu bekommen. Im Angesicht der geringen geplanten Lieferungen bis Ende Februar wäre dieses Risiko einzugehen verantwortungslos und würde recht wenig bringen. Heute werden ja noch primär Betagte geimpft. Deren Immunsysten ist schon stark degeneriert und braucht im Prinzip höhere Dosen wie jüngere Menschen. Erst mit der zweiten Dosis kommt das Immunsystem bei diesen betagten Menschen so richtig in Schwung und es kann zu einem hohen Schutz vor der Erkrankung kommen. Könnte man die 2 Dosis nicht rechtzeitig verabreichen könnten man den Impfstoff sofort in den Abfluss schütten. Man bekäme dann nämlich nie einen ausreichenden Schutz in dieser Altergruppe. Und dieser Schutz ist notwendig damit diese Menschen nicht erneut weggesperrt werden müssen.  

25.01.21 11:54
1

20068 Postings, 5381 Tage Malko07aber Biontech ist ja auch europäisch?

AstraZeneca ist es auch (Schweden) und es wurden erheblich mehr Dosen durch die EU bei AstraZeneca geordert als bei BionTech. Man hatte BionTech total unterschätzt.

Der Impfstoff von AstraZeneca hat in der Phase 3 nicht berauschend abgeschnitten (Datenmurks) und in der Phase 2 hat man die vulnerablen Gruppen außen vor gelassen. Die Wirksamkeit ist erheblich niedriger als bei BionTech und Moderna, die Nebenwirkungen nicht geringer. Die Teilnehmer an der Phase 3 lagen nur bei 9000. Die Alten mit diesem Impfstoff zu verimpfen wäre aus jetziger Sicht unverständlich. Also müsste man eine Zweiklassengesellschaft aufmachen. Wird sicherlich nicht der Impfbereitschaft bekömmlich sein. Bin gespannt wie man dieses Problem lösen wird. Auch ist die Wirksamkeit des AstraZeneca bei den neuen Mutationen  umstritten. Nicht grundlos hat AstraZeneca neue Studien gestartet.  

25.01.21 12:10
2

6430 Postings, 2913 Tage gnomonSeinen Job, für Trumps Abwahl zu sorgen

hat er ja ganz knapp erfüllt, mehr war ja garnicht der Plan der Dems. "
typisch shlomo: unverschämte faktenverdrehungen,  haltlose unterstellungen!  

tatsächlich haben die dems 2020 mit 7mio mehr wählerstimmen die wahl gewonnen, 2016 mit über 2,8 mio mehr wählerstimmen die wahl (systembedingt) verloren . tatsächlich hatten die reps seit 2009 zu keiner zeit eine mehrheit der wähler auf ihrer seite!  
 

25.01.21 12:10
2

20068 Postings, 5381 Tage Malko07Man schätzt, dass 60 Prozent der Infektionen

asymptomatisch verlaufen.

Man muss unterscheiden zwischen Infiziert (asymptomatisch)  und Erkrankt (symptomatisch). Beide können infektiös sein müssen es aber nicht.  Will man die Infektionslage im Griff behalten bedarf es also massiver PCR-Tests. Schnelltest sind da trügerisch. Jeder Infizierte ist die ersten Tage ohne Symptome aber kann schon massiv infektiös sein. Nur Symptomatische zu testen bedeutet dass man nur ca. 1/4 der Infizierten erwischt (Ergebnisse des Langzeitantikörpertest aus München) und die Pandemie außer Kontrolle gerät und man in einem Lockdown landet. Es ist übrigens blödsinnig zu schätzen wenn man messen kann. Die repräsentativen Messungen in München haben ergeben dass bis Ende November ca. 5% der Stadtbevölkerung eine Infektion durchlebt hatten. Am Anfang der Pandemie wurden in Bayern praktisch nur Symptomatische getestet und man erwischte nur ca. 25 % der Infizierten. Den Sommer über wurden die Tests erheblich ausgeweitet und jeder der sich testen lassen wollte konnte sich testen. Man erwischte dann bis zum November bis zu 50% der Infizierten.  

25.01.21 12:15

6430 Postings, 2913 Tage gnomon"Todesfälle aus Verzweiflung" (#867)

ibri, shlomo und die anderen, ich rufe euch auf: "bitte macht um himmels willen keinen blödsinn!"  

25.01.21 12:33
1

6430 Postings, 2913 Tage gnomon#885

Versagen auf der ganzen Strecke, warum hat man das den unerfahrenen Beamten der EU überlassen?

ganz einfach, weil hochqualifizierte führungspersönlichkeiten wie du eine bist liebe kicky , nur äußerst spärlich gesät sind, man demzufolge nehmen muß was man kriegen kann.  

25.01.21 13:06
1

20068 Postings, 5381 Tage Malko07Der schweizer Weg

Neben den bundeseinheitlichen Beschränkungen gibt es auch kantonale Beschränkungen. Der Bund hat nicht überall die Hoheit. So gibt es z:B. geöffnete und geschlossene Skigebiete, geöffnete und geschlossene Schulen-  
Angehängte Grafik:
regeln_empfehlungen.png (verkleinert auf 62%) vergrößern
regeln_empfehlungen.png

25.01.21 13:15

9299 Postings, 1324 Tage Shlomo SilbersteinLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 25.01.21 13:45
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

25.01.21 13:15
2

2668 Postings, 7745 Tage fwsWas würde eigentlich in Deutschland ...

... noch funktionieren, würden hier nur "Biodeutsche" leben? Ersetze mal mehr als 21 Mio (26%) der Bevölkerung. Dabei werden die Abkömmlinge der Einwanderer nach D. aus den letzten Jahrhunderten (z.B. die Hugenotten aus F.) nicht mal mitgezählt. Nur völlig bekloppte und verwirrte rechte (Nazi-) Idioten, wissen die Einwanderung nach D. nicht zu schätzen und zu würdigen. Probleme, die durch Einwanderung notgedrungen natürlich auch immer entstehen, müssen einfach nur gut gelöst werden.

Was die Werbung angeht, sind für diese aktuell die Migranten und sonstigen Mischwesen wahrscheinlich einfach nur die hübscheren Menschen und damit viel fotogener als die "Biodeutschen" :-). Ich bin übrigens selbst genetisch auch schon seit einigen Jahrhunderten ein Bio, was davor war, weiß man nicht so genau. Ziemlich sicher aber kommen all unsere menschlichen Vorfahren aus Afrika, insofern sind wir letztendlich alle nur (genetische) Einwanderer.

https://www.ecosia.org/...q=anzahl+deutsche+mit+migrationshintergrund

"... In Bezug auf Deutschland wird für Menschen ohne Migrationshintergrund auch die kontroverse Bezeichnung Biodeutscher verwendet.

Zu beachten ist, dass der Begriff des deutschstämmigen Deutschen kein Gegenbegriff zum Begriff Menschen mit Migrationshintergrund ist, denn letzterer schließt auch deutschstämmige Zuwanderer mit deutscher Staatsangehörigkeit (z. B. Spätaussiedler) und deren Abkömmlinge ein, die somit unter beide Begriffe fallen. Auch Kinder aus binationalen Familien können aufgrund ihrer internationalen Wurzeln unter Umständen zugleich ?deutschstämmige Deutsche? und ?mit Migrationshintergrund? sein. ...

[Laut Destatis-Statistik]

... Statistik 2019

Im Jahr 2019 hatten in Deutschland 26 % der Bevölkerung oder 21,2 Millionen Menschen einen Migrationshintergrund, was eine Steigerung von 2,1 % gegenüber dem Vorjahr bedeutet.[38]

Im Jahr 2019 waren etwa 52 % der Bevölkerung mit Migrationshintergrund (11,1 Millionen Menschen) Deutsche und knapp 48 % Ausländer (10,1 Millionen Menschen). Dabei ist die überwiegende Mehrheit der ausländischen Bevölkerung mit Migrationshintergrund selbst zugewandert (85 %), bei den Deutschen mit Migrationshintergrund waren es 46 %. ..."

https://de.m.wikipedia.org/wiki/...shintergrund#Synonyme_und_Antonyme


 

25.01.21 13:23
1

9299 Postings, 1324 Tage Shlomo Silbersteinwürden hier nur biodeutsche leben

dann wäre nur eines anders: Die Löhne im unteren Segment wären bedeutend höher. Den es gäbe da weniger Konkurrenz.

Wäre das besser. Sicher. Dafür würde ich dann auch auf so manchen Döner oder Falafel verzichten.  

25.01.21 13:27

9299 Postings, 1324 Tage Shlomo SilbersteinAch so

und die Knäste wären leerer. Da haben wir zur Zeit 60% Ausländerquote. Der Anteil der Deutschen mit Migrationshintergrund ist mir leider nicht bekannt.  

25.01.21 13:48

6430 Postings, 2913 Tage gnomonDie Löhne im unteren Segment wären bedeutend höher

schau schau, shlomo setzt sich für die kleinsten der kleinen ein!  wie konnte es dazu kommen? endeckung der sozialen empathie, oder doch nur der selbsterhaltungstrieb eines betroffenen?  

25.01.21 13:59

2668 Postings, 7745 Tage fwsDie in der Vergangenheit in D. richtige Schäden

... verursacht haben, war ein fanatischer und psychisch auffälliger Österreicher mit seinen verblendeten Nazi-Biodeutschen. Und auch neuerdings haben Wirecard-Österreicher hier erneut erhebliche finanzielle Schäden verursacht. Shlomo, konzentriere dich doch mit deinem Migranten-Bashing vielleicht mal auf die Österreicher :-)  

Seite: 1 | ... | 4994 | 4995 |
| 4997 | 4998 | ... | 5175   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln