Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 6551
neuester Beitrag: 12.08.22 15:59
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 163765
neuester Beitrag: 12.08.22 15:59 von: Anti Lemmin. Leser gesamt: 22891785
davon Heute: 16930
bewertet mit 108 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
6549 | 6550 | 6551 | 6551   

04.11.12 14:16
108

20752 Postings, 6837 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage


Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
6549 | 6550 | 6551 | 6551   
163739 Postings ausgeblendet.

12.08.22 11:34

2194 Postings, 715 Tage Coronaa#739

zufälligerweise trat dieser Fall ans Tageslicht. Diese Art der Selbstbereicherung ist mit Sicherheit weit
verbreitet. Ab und an muss halt ein schwarzes Schaf präsentiert werden, damit die restlich " weißen " Schafe weiter den Steuerzahler abgrasen können.
Und wenn man dann so ein Schaf gefunden hat, wird es bis auf die Knochen ausgeweidet. So bleibt
der schöne Schein eines Rechtsstaates erhalten.  

12.08.22 11:53
2

74162 Postings, 8324 Tage Kickynur 30-40% der Hilfslieferungen erreichen ihr Ziel

ergänzend zu #739
https://www.cbsnews.com/news/ukraine-military-aid-weapons-front-lines/
?Die meisten dieser Waffen und militärischen Güter kommen an der polnischen Grenze an, wo sie von den USA und den NATO-Verbündeten schnell <?> an ukrainische Beamte übergeben werden. Damit endet die Kontrolle der USA?, so der Sender.
?Es kommt alles über die Grenze, dann passiert irgendwas, und nur etwa 30 Prozent erreichen ihren Bestimmungsort?, erklärte Jonas Ohman, Leiter der in Litauen ansässigen Nichtregierungsorganisation Blue-Yellow, die sich um den Transfer von Militärhilfe an die Ukraine kümmert, im April gegenüber Reportern. ?Nach meinen Schätzungen sind es 30 bis 40 Prozent?, fügte er hinzu.....
Die USA haben bisher 23 Milliarden an Militärhilfe bereit gestellt, Das Vereinigte Königreich hat 3,7 Mrd. $, Deutschland 1,4 Mrd. $ und Polen 1,8 Mrd. $ zugesagt,...
Andy Millburn ist ein pensionierter Oberst der US-Marine, der im Irak und in Somalia diente und vor kurzem die Mozart Group gegründet hat, ein Unternehmen, das sich der Ausbildung ukrainischer Frontsoldaten widmet.Er ist in Kiew..
"Wenn man Nachschub oder eine logistische Pipeline zur Verfügung stellt, muss das doch irgendwie organisiert sein, oder? Wenn die Fähigkeit, sich daran zu beteiligen, an der ukrainischen Grenze endet, ist die Überraschung nicht, dass das ganze Zeug nicht dorthin kommt, wo es hin muss - die Überraschung ist, dass die Leute das erwartet haben", sagte Millburn. ....
übersetzt mit deepl.com  

12.08.22 12:00
2

74162 Postings, 8324 Tage KickyOlenivko Wer hat die Asowsoldaten getötet?

CNN versucht zu belegen, dass das Gefangenenlager in Olenivko nicht mit einer amerikanischen HIMARS-Rakete beschossen wurden
Für den Tod von 51 Asow-Gefangenen im Lager Jelenivko (Olenivka)  in Donezk hat die russische Seite die ukrainischen Truppen verantwortlich gemacht. Sie sollen mit einer HIMARS-Rakete die Gefangenen getötet haben, weil diese begonnen hätten, gegen Kiew über begangene Verbrechen auszusagen bzw. die übrigen Gefangenen sollten eingeschüchtert werden, gegen Kiew auszusagen. Gezeigt wurden angebliche Teile einer HIMARS-Rakete. Umgekehrt behauptet die ukrainische Seite, es sei kein Angriff gewesen, sondern es sei ein Sprengsatz gezündet worden, um Beweise für Folterungen und Morde zu vertuschen. Es seien Gefangene erst kurz vor dem Vorfall in das Gebäude verlegt worden, um sie dort in die Luft zu sprengen. Beide Seiten werfen sich gegenseitig also False-Flag-Angriffe vor.

Der amerikanische Sender will nun anhand der Analyse der Bilder und Videos, von Satellitenaufnahmen und von Aussagen von Forensikern und Waffenexperten herausgefunden haben, was nicht stattgefunden haben soll: ein HIMARS-Angriff, für den natürlich die USA, die die Waffen der Ukraine geliefert hat, mitverantwortlich wäre. In dem Bericht wird also vor allem die US-Regierung entlastet. Die Experten würden einen HIMARS-Angriff ausschließen, wüssten aber nicht, mit was so viele Gefangenen getötet und verletzt wurden. Nach den Experten würde vieles darauf hinweisen, dass es ein heftiger Brand war. Auf Bildern konnte man auch verkohlte Leichen sehen, in dem Video, das nach dem Angriff/der Explosion gemacht wurde, wurde kein Einschlagkrater gezeigt.  Da die von CNN aufgebotenen Experten aber keinen Zugang zum Lager hatten, sind ihre Aussagen Vermutungen.
Die Vermutung, dass ohne das Wissen der militärischen und politischen Führung die Bewacher, es sollen nach der Ukraine Wagner-Söldner gewesen sein, Spuren beseitigen wollten, klingt dagegen etwas wahrscheinlicher, wenn denn Wagner-Söldner für die Gefangenen verantwortlich gewesen sein sollten. Es werden Aussagen von Menschen zitiert, die im Gefangenlager waren, aber freigelassen wurden und von Misshandlungen und Folter sprachen. .....
https://overton-magazin.de/krass-konkret/...-rakete-beschossen-wurde/
 

12.08.22 12:07
1

74162 Postings, 8324 Tage KickyBlinken auf Reisen in Afrika

mit dem erklärten Ziel, die Länder Afrikas im Ukraine-Konflikt auf die Seite des Westens zu ziehen.
Schon bei seiner ersten Station in Südafrika bekam Blinken ungewohnten Gegenwind.
Südafrikas Außenministerin Naledi Pandor stellte selbstbewusst klar, dass ihr Land alle Einschüchterungsversuche durch Washington und Brüssel in Afrika ablehne und Pretoria souverän über die eigene Außenpolitik entscheide.
Südafrika hat sich in dem Konflikt mit Russland, seinem Partner in der BRICS-Gruppe, neutral verhalten und sich bei allen UN-Abstimmungen zu diesem Thema enthalten, obwohl Pandor sagte, dass das Land den Krieg verabscheue und sich ein Ende des Konflikts wünsche.
https://www.voanews.com/a/...est-of-bullying-on-ukraine-/6693372.html

EU officials react with silence after Minister Naledi Pandor's Ukraine remarks
https://youtu.be/yQFczdERqvI  

12.08.22 12:13
1

74162 Postings, 8324 Tage KickyBlinken will Wahlmöglichkeit anbieten

Blinken sah sich im weiteren Verlauf gezwungen einzuräumen, dass Russland durchaus Erfolge in Afrika mit seinem diplomatischen Ansatz zu verzeichnen hat, und betonte dann, dass er nicht gekommen sei, ?um Südafrika zu einer Wahl zu zwingen?, sondern lediglich, ?um eine Wahlmöglichkeit anzubieten? angesichts der russischen Aktivitäten in Afrika. Diese bestünden vor allem im Export von ?Söldnern der Wagner-Gruppe?, was in ?Tod und Zerstörung? in vielen afrikanischen Ländern enden würde. Der US-Außenminister erklärte dann weiter: ?Dazu wollen wir eine Alternative anbieten. Wir implementieren gerade den sogenannten ?Global Fragility Act?. Dies wird Ländern vor allem in Afrika ermöglichen, Sicherheitsprobleme nachhaltig und ohne Provokation von weiterer Gewalt oder Unsicherheit anzugehen
https://www.bbc.com/news/world-africa-62463651  

12.08.22 12:23
1

74162 Postings, 8324 Tage KickyFragility Act der USA in Afrika

https://www.congress.gov/bill/117th-congress/house-bill/7311/text
plan outlining United States efforts to counter the malign influence and activities of the Russian Federation and its proxies in Africa, and for other purposes.
-(B) to hold accountable the Russian Federation and African governments and their officials who are complicit in aiding such malign influence and activities.

https://youtu.be/pmfPw6pGqhk
Bereits vor Blinkens Besuch hatte Pandor einen Beitrag veröffentlicht, in welchem sie kritisierte, dass das geplante US-Gesetz nur dazu diene, ?Länder in Afrika zu bestrafen, die sich nicht an die westliche Linie im Krieg zwischen Russland und der Ukraine halten?.
https://www.theeastafrican.co.ke/tea/news/...ter-us-relations-3910112
she voiced concerns over US legislation which could see countries that side with Russia face punishment. ?You cannot say that because Africa is doing this, you will be punished by the United States...We must respect our ability to hold different positions. We are sovereign states.....
 

12.08.22 12:33

74162 Postings, 8324 Tage KickyLindners Inflationsausgleichgesetz

Kalte Progression Christian Lindner will die Einkommensteuer an die Inflation anpassen. Das ist richtig, kommt aber zur Unzeit. Denn Geringverdiener gehen leer aus. So hilft der FDP-Finanzminister den Reichen
Was Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) als große Entlastung verkauft, entpuppt sich schnell als Niete für die Kassiererin, den Koch und die Kellnerin. Die Rede ist vom Inflationsausgleichsgesetz.
Ein Wortungetüm, hinter dem sich ein noch komplizierter Begriff versteckt: die kalte Progression. Damit sind Steuererhöhungen durch die Hintertür gemeint.
Ein Beispiel macht das klar: Ein Ingenieur bekommt zwar eine Gehaltserhöhung, gewinnt aber wegen der hohen Inflation nicht an Kaufkraft. Da die Löhne gerade langsamer steigen als die Preise, sind davon Millionen Beschäftigte betroffen....
Alle zwei Jahre werden die Eckwerte der Steuertarife an die Inflation angepasst. Weil es 2023 wieder so weit ist, hat Christian Lindner diese Woche einen Vorschlag gemacht, wie das genau funktionieren soll. Im Prinzip werden einfach die Eckwerte, von denen an jeweils höhere Steuertarife greifen, erhöht. Den Eingangsteuersatz zahlt man dann ab 10.633 Euro statt wie heute ab 10.348 Euro Jahreseinkommen und den Spitzensteuersatz ab 61.972 Euro statt 58.597 Euro. Anders als sein Vorgänger Olaf Scholz (SPD), heute Bundeskanzler in der Ampel-Koalition, rührt Lindner aber nicht die Reichensteuer an. Den 45-Prozent-Reichensteuersatz zahlt man weiterhin ab 277.826 Euro, .....
https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/...as-der-falsche-plan-ist

dass das Peanuts sind angesichts einer Inflation von nahezu 8%, die gerade die Ärmeren deutlich zu spüren bekommen wird auch gesagt
"Im Winter droht Gas auszugehen, die Wirtschaft läuft mies und die hohe Inflation frisst vor allem kleine Einkommen auf. Viele warten auf weitere Entlastungen, um ihren Alltag weiter bezahlen zu können. Die Zeit drängt. Nächsten Monat wird Busfahren und Tanken wieder teurer, weil das 9-Euro-Ticket und der Tankrabatt auslaufen. Mieter zittern vor der nächsten Nebenkostenabrechnung, obendrauf kommen von Oktober an noch die Gasumlage und von Januar an höhere Zusatzbeiträge zur Krankenversicherung.
Lindners Plan ist zwar fast zehn Milliarden Euro schwer, aber mehr als die Hälfte geht in die Taschen der oberen 20 Prozent. Ein Drittel davon sogar allein an die Spitzenverdiener,..."  

12.08.22 12:37
2

74162 Postings, 8324 Tage KickyRBB Das öffentlich-rechtliche System fault

fault von innen heraus
Die Empörung über die Luxusausgaben der zurückgetretenen rbb-Intendantin ist berechtigt. Dass gerade der Springer-Konzern den Skandal auswalzt, hat einen Grund
https://www.freitag.de/autoren/wolfgangmichal/...stem-fault-von-innen
Der öffentlich-rechtliche Rundfunk verfällt. Doch seine tapferen Verteidiger wollen es nicht wahrhaben und geben ihm immer wieder neuen Kredit. Skandale stufen sie zu bedauerlichen Einzelfällen herab, fehlende Kontrolle entschuldigen sie mit menschlichem Versagen, und wenn alles nichts hilft, stoßen sie die ultimative Drohung aus: Wollt ihr ernsthaft, dass Nachrichten, Bildung und Unterhaltung künftig allein von RTL, Pro7, Sat1 und Springer-TV kommen?
..glauben die Repräsentanten dieses Systems, sie hätten für ihre repräsentativen Aufgaben ein Anrecht auf dicke Gehälter, fette Limousinen, luxuriöse Büros und geldwerte Vergünstigungen. Selbstbewusst reihen sie sich ein in die Freunderl-Wirtschaft der Beraterverträge und des einträglichen Wechselspiels von Auftragsvergabe und Auftragsannahme. Aus der gegenseitigen Kontrolle der Gremien ist ein prinzipielles Einvernehmen der Netzwerke und Seilschaften geworden. ....  

12.08.22 12:41
2

1470 Postings, 1989 Tage InstanzCNN-Geschreibsel zu Jelenovka

Hier anbei ist ein Video des französischen Journalisten Pierre-Antoine Plaquevent, der ein Teilnehmer der Besichtung des Untersuchungsgefängnis in Jelenovka war.

https://www.youtube.com/watch?v=XFnlUSkVV7o

Informationen von Journalisten, welche diesen grauenhaften Ort besucht haben, sind um einiges aussagekräftiger als irgendwelche Konstruktionen seitens CNN. Vielleicht ruft CNN mal Monsieur Plaquevent an, wobei Herr Thomas Röper auch direkt vor Ort war. Da erfahren die Schreiberlinge vielleicht mehr.  

12.08.22 13:11
3

74802 Postings, 6672 Tage Anti Lemming# 743 Fotos vom Gefangenenlager in Jelenovka

nach der Attacke zeigen, dass das Wellblechdach nach innen eingestürzt ist, was auf einen Raketentreffer hindeutet.

Hätte es in dem Lager - wie von Kiew behauptet - eine Explosion gegeben, dann wäre das Dach höchstwahrscheinlich nach oben weggeflogen.

 
Angehängte Grafik:
2022-08-....jpg (verkleinert auf 48%) vergrößern
2022-08-....jpg

12.08.22 13:15

74802 Postings, 6672 Tage Anti LemmingEin ähnliches Bild vom eingestürzten

Dach des Gefangenenlagers ist auch im Youtube-Video (Link in # 749) zu sehen.

Screenshot aus diesem Video:
 
Angehängte Grafik:
2022-08-....jpg (verkleinert auf 50%) vergrößern
2022-08-....jpg

12.08.22 13:16
3

74162 Postings, 8324 Tage KickyChina u.Saudi Arabia Energy Kooperation

Eine mehrgleisige Absichtserklärung zwischen Aramco und Sinopec schafft die Grundlage für eine verstärkte Zusammenarbeit.
China nutzt den neuen Einfluss Russlands auf Saudi-Arabien und die OPEC, um seine eigene Strategie zum Ausbau und zur Nutzung der Macht über die riesigen Öl- und Gasreserven des Nahen Ostens umzusetzen.
Die beiden Unternehmen werden sich zusammentun, um die Belt and Road Initiative  [BRI] und [Saudi-Arabiens] Vision 2030 mit neuem Leben zu erfüllen und neue Fortschritte zu erzielen." Umfang und Reichweite der Absichtserklärung sind enorm und umfassen eine tiefgreifende und weitreichende Zusammenarbeit in den Bereichen Raffination und petrochemische Integration, Engineering, Beschaffung und Bau, Ölfelddienstleistungen, vor- und nachgelagerte Technologien, Kohlenstoffabscheidung und Wasserstoffprozesse. Von entscheidender Bedeutung für Chinas langfristige Pläne in Saudi-Arabien sind auch die Möglichkeiten für den Bau eines riesigen Produktionszentrums im King Salman Energy Park, der die ständige Präsenz einer beträchtlichen Anzahl chinesischer Mitarbeiter auf saudi-arabischem Boden mit sich bringen wird: nicht nur derjenigen, die direkt mit den Aktivitäten in den Bereichen Öl, Gas, Petrochemie und anderen Kohlenwasserstoffen zu tun haben, sondern auch einer kleinen Armee von Sicherheitskräften, die die Sicherheit der chinesischen Investitionen gewährleisten.
https://oilprice.com/Energy/Energy-General/...With-Critical-Deal.html
 

12.08.22 13:23
3

74802 Postings, 6672 Tage Anti Lemming# 748 weiter aus dem Freitag-Artikel

...Der Skandal um die ?Luxus-Intendantin? (Bild) Patricia Schlesinger wird nur deshalb so aufgeblasen, weil hier zwei Berliner Clans um das gleiche Revier kämpfen: auf der einen Seite der Springer-Konzern, der schon immer ins TV-Geschäft wollte, aber wegen der erdrückenden öffentlich-rechtlichen Konkurrenz und der eigenen Amateurhaftigkeit nicht aus dem Quark kommt, auf der anderen Seite der von Springer wieder mal heftig moralisch attackierte öffentlich-rechtliche Rundfunk, Filiale Berlin-Brandenburg (RBB). Als würde es bei Springer keine dicken Autos, Luxusimmobilien, Boni und Millionengehälter geben. Und keine teuren Bewirtungen, edlen Büroausstattungen oder Machtmissbrauch.

Auffallend an der Empörung ist auch, dass die ?Zwangsgebühren- verschwendung? der ?Protz- und Prass?-Intendantin Schlesinger von den Springer-Medien Business Insider, Bild, B.Z. und Welt bis in den letzten Cent-Betrag für Champagner und Hummerkrüstchen ausgewalzt wird, während der ebenso in den Skandal verwickelte RBB-Verwaltungsratsvorsitzende Wolf-Dieter Wolf im Hintergrund bleibt. Dabei zeigt dessen Rolle viel klarer, was im Rundfunk schiefläuft. Denn Wolf hat das 300.000-Euro-Jahresgehalt und die Luxusausstattung der Intendantin abgesegnet und Schlesingers Ehemann als Mediencoach zur Berliner Messe gelotst. Die Fragen müssten daher lauten: Wie konnte ein in Berlin engagierter Immobilienunternehmer, der zahlreiche einflussreiche Pöstchen in der Stadt bekleidet (nicht nur bei der Berliner Messe), Verwaltungsratsvorsitzender eines öffentlich-rechtlichen Senders werden? Warum überlässt dieser Sender die Planungen für sein neues ?Medienhaus? einem Immobilienunternehmer, ohne über mögliche Interessenkonflikte auch nur nachzudenken?

Nein, das öffentlich-rechtliche System, als dessen ?zutiefst überzeugte Anhängerin? sich Patricia Schlesinger gibt, fault von innen heraus. Sein Kernstück, der Rundfunkrat, funktioniert nicht, weil sich dort nur die übliche Funktionselitenschicht ?des Systems? versammelt....  

12.08.22 13:23
1

74162 Postings, 8324 Tage KickyOpec will Förderung drosseln

entgegen Bidens Forderung
https://www.bloomberg.com/news/articles/...-into-surplus-this-quarter
Die OPEC geht davon aus, dass die weltweiten Ölmärkte in diesem Quartal einen Überschuss aufweisen werden, da sie die Nachfrageprognosen gesenkt und die Schätzungen für das konkurrierende Angebot angehoben hat. Die Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) senkte in ihrem jüngsten Monatsbericht die Prognosen für die im dritten Quartal zu fördernde Menge an Rohöl um 1,24 Millionen Barrel pro Tag auf 28,27 Millionen pro Tag. Das sind etwa 570.000 Barrel pro Tag weniger, als die 13 OPEC-Mitglieder im Juli gefördert haben.

 

12.08.22 13:28
1

74802 Postings, 6672 Tage Anti LemmingDie Scheichs verdienen halt üppig mit

bei der sanktionsbedingten Ölpreis-Sause.  

12.08.22 13:36
1

74162 Postings, 8324 Tage KickyDutzende in China m.neuem Langya-Virus infiziziert

https://www.taipeitimes.com/News/taiwan/archives/2022/08/09/2003783223
In einer Studie mit dem Titel "A Zoonotic Henipavirus in Febrile Patients in China", die am Donnerstag im New England Journal of Medicine veröffentlicht wurde, heißt es, dass in China ein neues Henipavirus identifiziert wurde, das mit einer Fieber verursachenden menschlichen Krankheit in Verbindung gebracht wird. und von Spitzmäusen übertragen wird

In der Studie heißt es, dass bei einer Untersuchung 35 Patienten mit einer akuten Infektion mit dem Langya-Henipavirus in den chinesischen Provinzen Shandong und Henan identifiziert wurden und dass 26 von ihnen ausschließlich mit dem Langya-Virus infiziert waren, ohne dass andere Erreger vorhanden waren. Die 26 Patienten entwickelten Symptome wie Fieber (100 Prozent), Müdigkeit (54 Prozent), Husten (50 Prozent), Appetitlosigkeit (50 Prozent), Muskelschmerzen (46 Prozent), Übelkeit (38 Prozent), Kopfschmerzen (35 Prozent) und Erbrechen (35 Prozent).
Sie zeigten auch einen Rückgang der weißen Blutkörperchen (54 Prozent), eine niedrige Anzahl von Blutplättchen (35 Prozent), Leberversagen (35 Prozent) und Nierenversagen (8 Prozent).
 

12.08.22 13:39

74162 Postings, 8324 Tage KickyCDC Direktor behauptet nur Tiere seien infiziert

Auf die Frage nach einer Bestätigung sagte der stellvertretende CDC-Generaldirektor Chuang Jen-hsiang  am Sonntag, der Studie zufolge sei eine Übertragung des Virus von Mensch zu Mensch nicht bekannt, und bei einer serologischen Untersuchung von Haustieren seien 2 Prozent der getesteten Ziegen und 5 Prozent der getesteten Hunde positiv gewesen.
Testergebnisse von 25 Wildtierarten deuten darauf hin, dass die Spitzmaus ein natürliches Reservoir des Langya-Henipavirus sein könnte, da das Virus bei 27 Prozent der getesteten Spitzmäuse gefunden wurde, sagte er.
https://www.taipeitimes.com/News/taiwan/archives/2022/08/09/2003783223  

12.08.22 14:00

74802 Postings, 6672 Tage Anti Lemming# 756 Langya-Virus

Dann wissen wir ja endlich, was nach Covid und Affenpocken als nächster Auswuchs der Überbevölkerung "ausgebrütet" wurde.

Acht Milliarden Menschen und Jetset-Verbreitung der Erreger sind ideale Voraussetzungen für Pandemien aller Art.

Fill hat recht, es gibt keine Knappheit an Menschen. Nur an Energie und an Nahrungsmitteln - und natürlich an Geld.  

12.08.22 14:31

7824 Postings, 4639 Tage SufdlWutbürger ausser Rand und Band

Klimaaktivisten haben die Baustelle für das LNG-Terminal in Wilhelmshaven besetzt. Die Behörden waren vorbereitet - allerdings an einem anderen Ort. Rund 300 Klimaaktivisten haben in Wilhelmshaven gegen das geplante Importterminal für Flüssigerdgas (LNG) protestiert.  

12.08.22 14:39

7824 Postings, 4639 Tage SufdlDas grosse Vorbild

der Wutbürger:  
Angehängte Grafik:
maxresdefault.jpg (verkleinert auf 39%) vergrößern
maxresdefault.jpg

12.08.22 14:50

7824 Postings, 4639 Tage SufdlDie Wutbürger/innen

sind gegen LNG, AKW, Fracking und Windmühlenflügel.

Warum demonstrieren sie nicht für Nordstream 2?

Würde alle Probleme im nu lösen. Aber dann hätten sie nix mehr zum wüten. Den ÖR und die GEZ finden sie ja gut, und die Beiträge bezahlen die Eltern.  

12.08.22 15:53

10010 Postings, 5223 Tage KlappmesserJetzt wird auch gemorst äh gemeldet

da0 die Technikdirektorin vom Bauernrundfunk zwei !!! Chaffeure hat, die auch privat
cruisen dürfen
Jeder Tag an dem solche Personen weiter Ihr Unwesen haben ist ein verlorener Tag
Schlesinger geört fristlos gefeuert, de Tante vom BR sieht aus wie ein Couturier vom
Tuntenball.  Moshammer lässt grüßen.
Jo mei, Moos hamma, Ge mit den Gebühren.
Die öffentlich Rechtlichen, ein Irrenhaus finanziert mit Zwangsgebühren.
-----------
Mario Barth ist peinlich, Männer manchmal auch.

12.08.22 15:55

10010 Postings, 5223 Tage KlappmesserBei Wolf reicht ein Blick

Der Vogel ist korrupt bis unter den Dachgiebel.
-----------
Mario Barth ist peinlich, Männer manchmal auch.

12.08.22 15:56

74802 Postings, 6672 Tage Anti LemmingLindners Umverteilung von unten nach oben

https://www.zeit.de/wirtschaft/2022-08/...on-steuer-christian-lindner

...Die grundlegende Idee [beim Vermeiden der kalten Progression] ist, dass der Staat nicht Gewinner der Inflation sein soll, indem er höhere Steuereinnahmen durch die steigende Inflation erzielt. Dies ist ein wichtiges und auch ökonomisch richtiges Grundprinzip. Gleichzeitig gilt es, vier weitverbreitete Missverständnisse klarzustellen.

Erstens muss betont werden, dass Menschen mit geringen Einkommen wenig oder gar keine Entlastung durch diesen Plan erhalten. Der Bundesfinanzminister sagt zwar zu Recht, dass 48 Millionen Menschen in Deutschland profitieren werden. Im Umkehrschluss bedeutet dies jedoch auch, dass etwa 35 Millionen Menschen von der Entlastung nichts haben werden ? dies sind zum größten Teil Menschen mit geringen Einkommen. Da Menschen mit höherem Einkommen mehr Steuern zahlen, erzielen sie auch die höchsten Steuerersparnisse. Genau gesagt werden knapp 70 Prozent der rund zehn Milliarden Euro, die Lindners Vorschlag kostet, den 30 Prozent der Menschen mit den höchsten Einkommen zugutekommen. Die 40 Prozent der Menschen mit den geringsten Einkommen dagegen werden wenig bis nichts von diesem Inflationsausgleich erhalten....  

12.08.22 15:59

74802 Postings, 6672 Tage Anti LemmingLindners Schönrechnungen (2)

...Als zweites erklärt der Finanzminister: Menschen, die keine Steuern zahlen, könnten steuerlich auch nicht entlastet werden. Diese Aussage stimmt jedoch nicht, denn Menschen mit wenig Einkommen zahlen sehr wohl und sogar einen recht hohen Anteil ihres monatlichen Einkommens als Steuern an den Staat. Denn 40 Prozent der gesamten Steuereinnahmen des Staates sind sogenannte indirekte Steuern, allen voran die Mehrwertsteuer, die jeder und jede bei jedem Einkauf im Supermarkt oder im Café entrichten muss.

Wenn der Staat nicht Gewinner der Inflation sein soll, wieso gibt er die steuerlichen Mehreinnahmen dieser indirekten Steuern nicht auch jetzt an die Menschen zurück? Dies wäre konsequent. Mehr noch, eine Entlastung bei den indirekten Steuern würde Menschen mit geringen Einkommen proportional zu ihren Einkommen deutlich stärker helfen als Menschen mit hohen Einkommen.

Auf diese Frage antwortet der Bundesfinanzminister: Auch Menschen mit geringen Einkommen würden durch Einmalzahlungen und temporäre Entlastungen wie dem Tankrabatt bessergestellt. Dies ist jedoch eine Mogelpackung, vor allem, weil die temporären Entlastungen eben nur für drei Monate gelten und dann die Menschen wieder die permanent höheren Kosten stemmen müssen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
6549 | 6550 | 6551 | 6551   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln