finanzen.net

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 761 von 1098
neuester Beitrag: 22.11.19 14:03
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 27430
neuester Beitrag: 22.11.19 14:03 von: Lucky79 Leser gesamt: 2502792
davon Heute: 1662
bewertet mit 29 Sternen

Seite: 1 | ... | 759 | 760 |
| 762 | 763 | ... | 1098   

18.02.19 08:57
3

7387 Postings, 2801 Tage kleinviech2dupidei

"Das Tesla müsste jede 500 km mal eine Vollbremsung durchführen, um den Dreck und Rost von den mechanischen Scheibenbremsen abzuschleifen, ein guter Vorschlag, oder?
Oder sie sollten qualitativ hochwertigeres Material verwenden, damit sich gar keine Schmutzschicht bilden kann, aber das passt nicht zu Tesla, hochwertiges Material... "

Das ist kein Tesla - spezifisches Problem, sondern eines, das ausnahmslos alle BEV betrifft und nebenbei erwähnt eine olle Kamelle, die bekannt ist, seit es BEV mit guter Rekuperation in nennenswerten Stückzahlen gibt.  Wer effizient und vorausschauend fährt, braucht die Bremsen kaum. Alle zwei oder drei Wochen während einer Fahrt mal auf die Eisen steigen und gut is. Von massenhaft wegen Nichtbenutzung verrotteter Bremsen ist übrigens trotzdem nichts bekannt. Welches qualtitativ hochwertige Wundermaterial verhindert denn die Bildung einer Schmutzschicht ?  

18.02.19 09:00

2888 Postings, 1879 Tage seemasterPanamalarry

Du bist lustig!

Tesla war in 17 Jahren nie profitabel. Selbst 2018 verlor Tesla fast eine Milliarde.

Ich lasse diesmal meine Verlustliste liegen.  

18.02.19 09:02

8946 Postings, 1214 Tage SchöneZukunftseemaster - Lügen, SPAM und Provokationen

Drogen rieseln aus Akkus, Autos Brennen, andere werden grundlos als Trolle beschimpft

Und im Gegenzug ewige Wiederholungen des immer gleichen sinnlosen SPAMs.

Eine Pause wird der Lesbarkeit des Forums gut tun.  

18.02.19 09:04
3

108 Postings, 653 Tage LeleeModel 3, 'car that owners love the most'

Trotz all der, von Seemaster in Sisyphusarbeit, hervorgeholten Twitterbeiträge ist das Model 3 nach Meinung der Mehrheit wohl einfach eine super Kiste.

https://insideevs.com/...l-3-consumer-reports-owner-satisfaction-win/  

18.02.19 09:22

8946 Postings, 1214 Tage SchöneZukunft@Winti Elite B: Tesha Short Seller

Der Bericht von Söllner im Aktionär verblüfft mich. Bisher war er Tesla gegenüber sehr negativ eingestellt. Dafür war der Artikel fast schon objektiv.
Aber Tesla hat klar einen Bewertungsaufschlag, da sie als Wachstumsaktie gilt. Das kann gerechtfertigt sein, wenn Tesla weiterhin die Herzen der Kunden gewinnt und den Elektroautomarkt in Zukunft trotz wachsender Rivalen dominiert.

Und vor allem der Elektroautomarkt rasant wachsen wird. Mit jedem neuen Modell fahren mehr Elektroautos auf den Straßen und werden sichtbarer. Bisher sind Elektroautos nur für sehr wenige ein Thema. Wenn aber erst mal der erste Nachbar eins hat, dann schaut man sich das an und die Schuppen fallen von den Augen.

Die Dinos rüsten mit Ionity jetzt endlich auch bei der Ladeinfrastruktur nach, aber sowohl die aktuellen Modelle als auch die bisherige Ladeinfrastruktur zeigen dass der Vorsprung von Tesla noch sehr groß ist.  

18.02.19 09:29
1

18878 Postings, 4720 Tage RPM1974Das ist was fürs Sammlerherz

Das nach dem 1966 verstorbenen Firmengründer benannte Elektro-Coupé Battista soll das leistungsstärkste und schnellste italienische Auto aller Zeiten sein. Die Motorleistung gibt das Unternehmen mit 1926 PS an, die Höchstgeschwindigkeit soll jenseits von 400 km/h liegen. Als Reichweite werden knapp 500 Kilometer genannt. Den Auslieferungsstart des Hypercars planen die Italiener für 2020, maximal 150 Exemplare zum Preis von rund zwei Millionen Euro sollen gebaut werden.

So einen will ich, wenn ich einen der 150 become.  

18.02.19 09:30
1

8946 Postings, 1214 Tage SchöneZukunftSuperCharger-Netz in Deutschland

Das ist mal eine sehr erfreuliche Entwicklung. Während hier jahrelang, dank der Ladesäulenverhinderungsverordnung, Stillstand herrschte gibt Tesla seit 2018 wieder Gas.

Mit Bruchsal und Weyarn sind auch letzte Woche wieder zwei wichtige neue Standorte an der A5 und A8 dazu gekommen. Das Sahnehäubchen für die Winterurlauber wäre dann noch Brannenburg.

Parallel werden bestehende aufgerüstet, sowohl bei der Zahl der Ladepunkte als auch mit der Umrüstung zu parallelem CCS. Während die Standorte früher 4-8 Ladepunkte hatten ist heute 12-20 eher der Standard in Deutschland, in anderen Ländern sogar deutlich mehr.  

18.02.19 09:33
1

8946 Postings, 1214 Tage SchöneZukunft@RPM1974: Das ist was fürs Sammlerherz

Na da ist der Plan von Tesla ja aufgegangen die ganzen fossilen Petroheads aufzuwecken. Deswegen wurde der Roadster ja öffentlichkeitswirksam so früh vorgestellt.

Während Tesla sich dem eigentlich wichtigen widmet - Model Y und Model 3 - übernimmt die Konkurrenz den Job Elektroautos einem breiteren Publikum anzupreisen. Eine sehr erfreuliche Entwicklung.  

18.02.19 09:34

8946 Postings, 1214 Tage SchöneZukunftUps, Semi vergessen

Für Tesla vielleicht nicht so wichtig wie Model Y und Model 3, aber für die überfällige Elektrifizierung des Transportsektors natürlich immens wichtig.  

18.02.19 09:36

3562 Postings, 4845 Tage brokersteveVöllig unbedeutende Autokategorie.

Damit defokussiert sich Tesla weiter und verdient bei der Auflage kein Geld.

Ein durchsichtiges billiges  Ablenkmanöver vom Model 3 Disaster.  

18.02.19 09:44

3562 Postings, 4845 Tage brokersteveTesla hat sehr viele frustrierte Kunden...

Das ist die Wahrheit.

Ich empfehle, die Foren zu lesen und sich die Videoa von Tesla Besitzern anzusehen. Da gibt es massive Beschwerden über den schlechten Servie und die schlechte Qualität bei vielen Komponenten des Model 3.

Ihr könnt das hier alles schön reden, aber ihr werdet sehen, wo es endet.

Eine weitere Entlassungwelle sagt alles, es wird verdammt eng. Wer das nicht sieht und diese schon Massenentlassungen bei dem ohnehin schon schlechten Servie und Qualität noch gut findet, muss selbst wissen, was er tut.

Tesla MUSS entlassen, weil sie die Anleihe in 2 Wochen bedienen müssen und die Verkaufszahlen sind grottig erschreckend schlecht.

Klarere Strong sell.  

18.02.19 10:03
3

12512 Postings, 2430 Tage WernerGg@kv2: Bremsen

"Das ist kein Tesla - spezifisches Problem, sondern eines, das ausnahmslos alle BEV betrifft und nebenbei erwähnt eine olle Kamelle, die bekannt ist, seit es BEV mit guter Rekuperation in nennenswerten Stückzahlen gibt.  Wer effizient und vorausschauend fährt, braucht die Bremsen kaum. Alle zwei oder drei Wochen während einer Fahrt mal auf die Eisen steigen und gut is."

Das ist nicht einmal ein BEV-Problem, sondern ein Problem aller Autos z. B. bei Nässe oder Staub. Bei BEVs wird es durch die Rekuperation lediglich verstärkt.

Bessere Autos legen deshalb immer wieder leicht die Bremsen an, um sie zu säubern und zu trocknen.

Ob Tesla das hat, weiß ich nicht. Gegebenenfalls sollte es mit einem OTA-Update machbar sein.

 

18.02.19 10:06
2

8946 Postings, 1214 Tage SchöneZukunftAMS mit einem positiven Bericht über Tesla?

Ja das gibt es tatsächlich.

Auch wenn kleine Fehler drinnen sind, z.B. ist der Track-Modus nicht einfach das Abschalten des ESP sondern ein aktiver Modus. Wie das Model 3 durch den Schnee heizt ist schon beeindruckend.

Bauhausstil für die Inneneinrichtung ist ein schöner Vergleich.

Und das der Warnblinkschalter oben ist ist wirklich nichts neues. Hatte ich auch schon in zwei Autos. Das hat UliTs ja schon festgestellt. In einem extrem aufgeräumten Auto den einzigen Knopf zu finden ist nicht so schwer. In jedem neuen Auto ist das eh mit das erste was ich suche.

Und liebe fossilen Dinos, wenn ihr das nächste mal versucht ein Elektroauto zu bauen dann hört doch mal auf die Fachleute:

Tesla hat al einer der ersten kapiert, dass bei einem Elektroauto ist der Luftwiderstand mit das wichtigste ist.

Das gilt natürlich insbesondere auf deutschen Autobahnen. Der ein oder andere will dann doch mal schneller fahren als nur 130 km/h, oder?

 

18.02.19 10:25
1

529 Postings, 3934 Tage andkosE-Auto Reviews

Die E-Auto Reviews von Alexander Bloch waren die letzte Zeit generell recht gut. Hat auch einen sehr langen Test vom E-Tron gemacht, kann man sich durchwegs ansehen.

Die von ihm genannten Kritikpunkte (und das waren nicht so wenige) sind auch alle nachvollziehbar.  

18.02.19 11:00

8946 Postings, 1214 Tage SchöneZukunft@andkos: Kritikpunkte

Auf welchen Test beziehst du dich. Model 3, Audi oder beide?

Manchmal habe ich den Eindruck er musste einfach was sagen, wusste aber nicht genau was. Im Model 3 Test z.B. seine Aussagen über die Bremsen. Das ist aber kein Vorwurf, scheint eine Berufskrankheit zu sein.  

18.02.19 11:13
1

8946 Postings, 1214 Tage SchöneZukunft24.179 Model 3 VIN wurden im Februar schon

registriert. Interessant dabei: bei der letzten Registrierung von 13.225 VINS waren 94% für den amerikanischen Markt. Wie von mir erwartet wird Tesla im März wohl wieder mehr für den amerikanischen Markt herstellen, denn nur die können sie im März dann auch zum Kunden bekommen.

Zum Vergleich, im Januar wurden 74,4 Tausend Model 3 VINs registriert (davon 60% für Überseemärkte).
 

18.02.19 11:27
1

8946 Postings, 1214 Tage SchöneZukunftHandelskriege - unerschlossene Absatzmärkte

Wie Otternase berichtet hat, hat Tesla wie erwartet möglichst viele Autos nach China geschickt, damit sie vor dem Auslaufen des Moratoriums Ende März in China ankommen. Die europäischen Zahlen leiden darunter natürlich, aber das sind ganz normale Schwankungen die es bei Tesla schon immer gab.

Problematisch wird es wenn Trump jetzt tatsächlich einen Handelskrieg entfacht. Und dann noch gleichzeitig mit China und Europa. Wenn die Politik solche Knüppel zwischen die Beine legt ist das natürlich sehr ärgerlich, aber zum Glück istTesla schon viel krisenfester als noch vor wenigen Monaten. Viel mehr als eine ärgerliche Delle in den Bilanzen dürfte nicht passieren. Da unter so einem Krieg alle leiden würden, insbesondere auch die USA, ist die Hoffnung natürlich, dass es nicht  zu schlimm kommt.

Ich hoffe Tesla reagiert und kümmert sich z.B. um die viele Märkte in denen Tesla zwar Service-Center und Shops hat, aber immer noch kein Model 3 verkauft. z.B Mexiko, Korea, VAE, Jordanien. Dazu gehören auch viele Länder mit Linksverkehr: UK, Japan, Australien, Neuseeland usw.

Ganz Mittel- und Südamerika ist noch garnicht erschlossen, ebenso sind Afrika, Indien und große Teile von Asien auch noch unbeschriebene Blätter.

 

18.02.19 12:04
1

3562 Postings, 4845 Tage brokersteveLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 18.02.19 14:19
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

18.02.19 12:20
5

7387 Postings, 2801 Tage kleinviech2wenn schon so ein petrolhead

wie Bloch von der AMS - wie auch über den Audi etron - sachlich und differenziert berichtet, dann kann die Karre so schlecht nicht sein. Es hat doch keinen Sinn, sich in Dauerschleife daran aufzugeilen, dass bei Regen und aufgeklappter Heckklappe Regenwasser von der Klappe auf die Heckscheibe und von dort in den Kofferraum läuft - natürlich ist das schlecht gelöst, aber das ist ein nachrangiges Problem.
Absolutes nogo, eklatante Fehlkonstruktion, das ist doch völlig überzogenes dummes Gewäsch und ausgerechnet Bloch von der AMs als gekauften Jünger zu bezeichnen ist der Brüller schlechthin - zumal Bloch das Auto im Winter und bei Schnee gefahren ist, soll der vielleicht mit der Gießkanne Regen simulieren ?  

18.02.19 12:24

27774 Postings, 2823 Tage Otternase@kleinviech2 Ist halt für so manchen ...

... der im Dauermodus pawlowsch 'Tesla Short' brüllt schwierig einzusehen, dass die Strategie auf Dauer eine böse Falle werden kann.

Und nun sucht man den rettenden Strohhalm, der einen vor der 'Short-Hölle' bewahren könnte. Indes: da ist keiner mehr ... alle schon aufgebraucht. ;-)

 

18.02.19 12:32
1

27774 Postings, 2823 Tage Otternase@SchöneZukunft Handelskrieg ...

... und Strafzölle.

Wenn weniger deutsche Premium Limousinen in die USA gelangen, und weniger US Limousinen nach Europa, so dürfte das meiner Meinung nach die US Autobauer weniger stark treffen als die deutschen Autobauer.

Die US Autobauer sind eh weniger auf Export nach Europa getriggert. Für Tesla mag das vom Timing her blöd sein. Aber für jedes deutsche Premium Auto, das weniger in die USA kommt, wird innerhalb der USA nach Ersatz gesucht. Und das könnte dann für Tesla am Ende ein Nullsummenspiel sein - was sie in Europa nicht verkaufen, könnten sie in den USA verkaufen.

Für die deutschen Autobauer wäre das schwieriger, weil sie kaum innerhalb kurzer Zeit einen Mehrbedarf an Premium und Mittelklasse Autos in Europa vorfinden werden.

Daher: ja, für Tesla ärgerlich, aber für die deutschen Autobauer mitunter ein sehr großes Problem.

Die nächsten Quartalsbilanzen dürften für die deutschen Autobauer wohl ziemlich verhagelt werden, und da die Premiums und die Mittelklasse Autos die absolut gesehen höheren Gewinne in die Kasse spülen, dürfte das auch Auswirkungen auf die Migration hin zu BEVs haben - es könnte mit dem Geld etwas knapper werden.

Man merkt eben, dass auf die USA kein Verlass mehr ist - weder politisch noch wirtschaftlich.

Wer solche 'Freunde' hat, der braucht keine Feinde mehr.  

18.02.19 12:42
3

8946 Postings, 1214 Tage SchöneZukunftbrokersteve

dass hier ein Blinder geschmierter Tesla Jünger geschrieben hat

Auch das muss ich mir nicht bieten lassen. Da von Dir sowieso inhaltlich nichts relevantes kommt ist das auch kein Verlust für den Thread.

 

18.02.19 13:38

312 Postings, 992 Tage Panamalarry@SZ: Vielen Dank!

18.02.19 14:04
2

18878 Postings, 4720 Tage RPM1974Es gibt doch garkeine echten

unterpräsentierten Märkte.

USA schrumpft und 50% sind  Pick Ups
https://www.focus.de/auto/news/autoabsatz/...elektro_id_10147749.html
Limousine ist in USA eher Auslaufmodell.

Europa ist übersättigter Markt, aber da ist Limo noch okay.
24 Mio Einheiten gehen in china bis 2021 raus.
Die 5 Hauptabnehmer 2021 lt. CAR
24,3 China
16,7 USA davon 50% Pick Up und SUV, egal ob Verbrenner oder Alternativ
4,2 Japan
3,9 Indien
3,3 BRD (da meinen die die 16 Bundesländer)
52,4 / 86,8 = 60% des Weltmarktes
Interessante wegen der Wachstumsraten ist auch Russlang
2,5 Mio bei 12% Wachstum jährlich.

In USA kann Tesla nur, wie alle Marken, mit einem Pick Up oder SUV wachsen.

Meine Meinung  

Seite: 1 | ... | 759 | 760 |
| 762 | 763 | ... | 1098   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Bank AG514000
Ballard Power Inc.A0RENB
thyssenkrupp AG750000
TeslaA1CX3T
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
Amazon906866
Allianz840400