Verbio KZ 11,50

Seite 106 von 111
neuester Beitrag: 18.05.21 11:41
eröffnet am: 18.12.12 23:38 von: Bafo Anzahl Beiträge: 2757
neuester Beitrag: 18.05.21 11:41 von: drump Leser gesamt: 767259
davon Heute: 55
bewertet mit 9 Sternen

Seite: 1 | ... | 104 | 105 |
| 107 | 108 | ... | 111   

04.03.21 18:18

315 Postings, 259 Tage 229286526XDMTurnaround

Interessant das bei diesem Markt Verbio einige der wenigen Aktien (in meinem Depot) ist die grün sind= Substanzwert
Mal sehen ob das jetzt der return wird
Raus gehe ich nach -30% jetzt nicht mehr...  

05.03.21 10:38
4

50 Postings, 843 Tage stobDer Chart ...

... sieht aber grausam aus:
SKS
Double Top
Fibonacci zweimal gerissen.

Unglaublich, wie stark Verbio auf den Gesamtmarkt reagiert. Das hätte ich nicht gedacht. In den USA wird Bio-Fuel noch mehr geschlachtet.

Jetzt fehlt nur noch das Retracement bei 38% und der Widerstand bei 28? und ich kann meine Liebelingsaktie wieder bei 21? einsammeln.

Was sagen denn echte Chartisten?  

05.03.21 17:45
2

9 Postings, 177 Tage ThomasderMüllerKein Chartist

Ich bin kein Chartist, aber von der Gesamtsituation her würde ich meinen, dass diese Aktie, wie viele anderen Grünen, für die nächsten Tage weiter bluten wird.  

05.03.21 20:05
2

9049 Postings, 3028 Tage Sternzeichen#2627 Das Kursziel ist realistisch.

Wenn man sich die mühe macht die Sondereffekte aus der Q1 Bilanz herausrechnet und dann das tatsächliche Wachstum sieht dann wäre 21 Euro der faire Wert. Da manchmal auch zu Übertreibungen  an der Börse kommen kann sind auch tiefere Kurse bei entsprechenden Marktstimmungen möglich.

Von bluten würde ich nicht reden da wird nur Luft abgelassen in der Fantasie blase.

Nur meine Meinung dazu, der über diese Aktie durch Werbung gefallen ist und sie beobachten wird und womöglich, wenn das PEG stimmt, auch dies als Kaufgelegenheit wahr nehmen würde.

Sternzeichen

 

06.03.21 18:31

365 Postings, 201 Tage Knuth@Sternzeichen

Und Paypal würdest Du für 80 Euro kaufen, Amazon bei 1000.

Verstehe ja irgendwie die Schadenfreude, der ganzen Mutlosen, die das letzte Jahr alles verpasst haben.

Dann viel Spass beim warten auf die 21 Euro.

 

07.03.21 11:52

703 Postings, 394 Tage Julian.50Verbio

Hat am Freitag aber den Gd50 getestet und bestätigt. Das Volumen war auch etwas höher als sonst, was meiner Meinung nach auch ein gutes Zeichen ist. MACD ist stark negativ. Daher rechne ich jetzt erstmal mit einer Gegenbewegung, wenn der Markt mitspielt.  

07.03.21 14:30
2

48 Postings, 250 Tage JaHoLeerverkaufattacke gegen Verbio

Veröffentlichung im Bundesanzeiger vom 04.März 2021: Hedgefond Citadel Advisors LLC geht Netto-Leerverkaufsposition von 0,51 % gegen Verbio ein.

 

07.03.21 19:26

9 Postings, 73 Tage drumpleerverkauf

Ist jemand so nett und kann für einen Laien erklären was das für den Kurs bedeutet.
Danke  

08.03.21 09:35

50 Postings, 843 Tage stobVerbio

Wenn die 28? nicht halten, sieht es duster aus ...

Weiß jemand mehr von dem Short-Seller? Gibt es seitens des Short-Sellers Vorwürfe gegen Verbio?  

08.03.21 09:50
1

50 Postings, 843 Tage stobChart

 
Angehängte Grafik:
verbio_210305.png (verkleinert auf 63%) vergrößern
verbio_210305.png

08.03.21 10:19
1

365 Postings, 201 Tage Knuthmal sehen

wie lange der Shortseller bleibt. Kann mir vorstellen, dass der auch schnell seine Position wieder schließt.

Wahrscheinlich nur den Abverkauf der grünen Aktien genutzt.

Sonst Nerven behalten. Ich wollte im September meine Shell und BP Aktien verkaufen, weil alle erzählten, Öl Aktien sind tot. Hatte man Hand schon auf der Verkaufstaste.

Bei Verbio stimmt doch weiterhin alles. Jetzt sind sogar die Spritpreise hoch. Und wenn Amerika und Indien Geschäft anläuft, dann sind wir schnell wieder bei 40+.  

08.03.21 12:27
1

315 Postings, 259 Tage 229286526XDMshort?

ich denke die Shortseller werden den Kurs noch eine Weile unten halten (Ist mit Varta oder Shop Apotheke auch passiert) Wenn der verkehr nach der Pandemie wieder anzieht wird Verbio davon profitieren- wer diese Aktie verkauft und en Einstieg verpasst wird sich noch ärgern
stay long  

08.03.21 17:25
3

371 Postings, 296 Tage Augusto14Produktpreise

Der Ethanolpreis ist stark gestiegen,, knapp 36% in den letzten 3 Monaten.
Ethanolpreis aktuell in Euro und Dollar | Ethanol | Ethanolkurs | finanzen.net
Ethanol machte im 2. HJ 2020 ca. 30% des Gesamtumsatzes, und knapp die Hälfte des Gewinns von Verbio aus. Ein Teil davon entfällt auf Desinfektionsmittel (nicht-Commodity), insoweit wird der Ethanol-Preisanstieg nicht voll auf die Marge durchschlagen. Ich sehe aber alleine aus Ethanol ca. 30 Mio. EUR (knapp 50%) Gewinnsteigerung in Q1.

Derzeitiger Analystenkonsens ist ca. 102 Mio. Gewinn für Steuern 2020/21 für Verbio. Im 2. HJ. 2020 machten sie bereits 64,5 Mio., für Q1 21 dürften alleine aufgrund der gestiegenen Ethanolpreise über 50 Mio. zu Buche stehen. 20/21 sollte unterm Stich 150-170 Mio. Gewinn vor Steuern, entsprechend ca. 100-117 Mio. nach Steuern (30% angenommen) stehen. Wären EPS von ca.1,6 - 1,86 €, KGV heute 15,5-18.

Für Biodiesel gilt absatzseitig im Prinzip das Gleiche wie für Ethanol. Auch hier sind die Preise seit Dezember um knapp 30% gestiegen. Allerdings gab es hier auch erhebliche Erhöhungen bei den Vorprodukten, insbesondere für Palmöl (von Verbio nicht verwendet), aber auch Raps- und Sojaöl (letzteres +40%). Unterm Strich sollte daher das Ergebnis in diesem Segment etwa auf Vorjahresniveau bleiben.

Kurz gefasst: Q1/21 sollte weit über den Analystenerwartungen liegen, und zumindest kurzfristig eine erheblich Aufwärtsbewegung des Kurses bringen. Mittelfristig kommt es weiterhin darauf an, wie die Potentiale der in Fertigstellung befindlichen Anlagen in den USA und in Indien eingeschätzt werden, die bislang in den 2022er-Prognosen noch nicht berücksichtigt scheinen.

Vielleicht stellen die shortseller á la Citadel ja sehr schnell wieder glatt. Dann geht der Verkaufsdruck aus dem Markt, und wir sollten eine Trendwende sehen. Falls nicht, dürften die shorties bös erwischt werden, sobald sich die Entwicklung der Ethanolpreise und ihre Wirkung auf Verbios Ergebnis herumspricht.

 

09.03.21 09:57

343 Postings, 346 Tage FS001@Augusto14 Hast Du den CNG-Preise auch auf dem Ra

Hast Du den CNG-Preise (als Treibstoff an der Tankstelle) in Deutschland  auch auf dem Radarschirm ...


Verbio hat mit "Orange" (niederländischer Tankstellenbetreiber) ein Kooperation und Verbio vertreibt Bio-CNG in Deutschland an 44 Standorten (https://www.verbio.de/presse/aktuelles/...ruene-ps-auf-die-strasse/). Bzw. ist "verbiogas" jetzt an 126 CNG-Tankstellen in Deutschland verfügbar. Weiter bestehen Partnerschaften mit Speditionen, so dass diese ihre CNG-Lkw an ihren Routen tanken können.  

09.03.21 23:03

315 Postings, 259 Tage 229286526XDMendlich

der Anfang vom Rebound? Ein Tag wo die shortys mal nicht gewonnen haben, davon werde jetzt wieder mehr kommen- fundamental wird das ein gutes Jahr für Verbio  

10.03.21 11:25

136 Postings, 3346 Tage sesselpupserjetzt sind wieder die Zocker ...

... am Werk. Wann wird dieser Blödsinn endlich verboten? 11% hoch, 6 % runter, alles ohne wirkliche Nachrichten. Geht´s doch ins Casino!!! ;-)  

10.03.21 12:51

315 Postings, 259 Tage 229286526XDMshorts

citadell & co...

irgendwann werden Sie verlieren, wenn alle merken, dass es in der Green Energy Politik in EU und USA nicht ohne Biokraftstoffe geht- Verbio wird davon noch viel mehr profitieren als jetzt- long Green Investment!  

11.03.21 17:23

44 Postings, 110 Tage KZ1150CO2-Preissteigerung Impact auf Verbio

...seit Jahresbeginn ist der CO2-Preis kontinuierlich am steigen; heute bei > 41€ je Tonne.

In einem der anderen Verbio-Foren wurde hier ein positiver Zusammenhang zu Verbio hergestellt, allerdings ohne dies zu begründen.

Hat hier jemand eine Idee dazu?  

11.03.21 18:10

371 Postings, 296 Tage Augusto14Shorts

Ethanol (Preisfeststellung wöchentlich) ist gestern noch mal knapp 1,5% hoch gegangen, während Capital Advisors mal wieder geshortet hat. Letzteres war keine wirklich gute Idee, wie der heutige Verbio-Anstieg um über 5% zeigt.

https://www.bundesanzeiger.de/pub/de/nlp?0

Da verbrennt sich (hoffentlich) gerade Capital Advisors ordentlich die Pfoten, während sich wikifolio über die guten Kurse zum (Wieder-)Einstieg freut. Gestern dort 70% Käufe vs. 30% Verkäufe

VERBIO VER.BIOENERGIE ON | wikifolio.com

 

11.03.21 19:03
1

2 Postings, 998 Tage Dayo@KZ1150

Nun, ich verstehe das so:

Zum Jahresbeginn wurde in Deutschland die lang diskutierte CO2-Steuer/Abgabe als Instrument des Emissionshandels eingeführt. Diese besteuert fossile Kraftstoffe gemessen an ihrer CO2-Bilanz bzw. -Ausstoss an die Umwelt. Die Höhe der Abgabe steigt schrittweise bis 2025 und wird danach dem Markt überlassen.  

Steigt der CO2-Preis, werden fossile Brennstoffe unattraktiver und einige Biokraftstoffe, die im Vergleich eine günstigere CO2-Bilanz aufweisen, werden attraktiver. Verbio ist nun ein prosperierender Produzent solcher alternativer Kraftstoffe. Entsprechend günstig könnten sich für Verbio Markt und Vertriebsmöglichkeiten entwickeln.
Allerdings bilde ich mir ein,  gelesen zu haben,  dass die Steuerfreiheit für Bio-Gas, Bio-Diesel u.a. nur für die Jahre 2021 und 2022 besteht. Die Besteuerung dieser Energieträger sollte aber auch danach noch niedriger sein als die auf herkömmliche Krafstoffe.

Berichtigt mich, wenn ich falsch liege  

11.03.21 19:27

44 Postings, 110 Tage KZ1150@dayo

...macht Sinn.

Die Verlängerung ist zunächst auf den 31.12.21 begrenzt

Kurz vor Weihnachten 2020 verkündete die Europäische Kommission, dass die beihilferechtliche Genehmigung für die Steuerentlastung für die in der Land- und Forstwirtschaft verwendeten Biokraftstoffe immerhin bis zum 31. Dezember 2021 verlängert werde. Landwirte, die ihre Fahrzeuge und Maschine mit Biodiesel und reinem Pflanzenöl betreiben, erhalten also weiterhin von den Finanzbehörden eine steuerliche Rückvergütung von 45 Ct/l.

https://biokraftstoffe-tanken.de/praxis/jvabayern  

11.03.21 19:49
4

44 Postings, 110 Tage KZ1150@augusto14

...deine Erläuterungen zum Ethanol-Ebit-Anstieg sind schlüssig. Hab' mir mal die Analysten-Präsi aus 2019 rausgesucht, da ist auf Seite 23 der Ethanol-Ebit aufgeführt: 2015/2016 = 42 Mio.   2016/2017 = 52 Mio. Wenn ich mir dann gleichzeitig das Ethanol-Price-Chart aus den Jahren ansehe, lagen wir da im Schnitt für die beiden Jahre bei 1,5€. Für die Folgejahre 18/19 ist der Ethanol-Preis auf ca. 1,3€ abgesackt und hat zu einem  Ebit-Einbruch geführt.

Von Jan. - März. (d.h. für Q3 von Verbio) liegen im Schnitt bei 1,6€. Damit überkompensiert der dadurch entstandene Ethanol-Ebit deutlich den gesunkenen Biodiesel-Ebit.

Und jetzt schauen wir mal über den Tellerrand ins Jahr 2022, denn während Verbio im Zeitraum 2015 - 2021 die Bioethanol-Produktionskapazitäten bei 260.000 mt gleichgehalten hat, sollen diese ab 2022 auf 400.000 mt steigen. Sollten dazu noch der Ethanol-Preis auf dem Niveau bleiben, geht der Gesamt-EBIT durch die Decke.

https://www.verbio.de/fileadmin/user_upload/...8_2019__dt.__final.pdf  

15.03.21 10:02
1

3251 Postings, 557 Tage Aktiensammler12Grüss Euch,

nix mehr los hier? Alle demotiviert wegen des Abverkaufs? Ich habe heute eine schöne Posi gekauft. Kann ja nicht sein, dass es hier nur runter geht. An sich passt ja alles...  

15.03.21 10:53
2

65 Postings, 161 Tage GreenwinLetzte Woche

Ich habe letzte Woche auch nachgelegt, Verbio ist und bleibt ein tolles Unternehmen mit starken Zukunftsaussichten. Mein Anlagehorizont geht bis mindestens 2025, davor reagiere ich nur bei Übertreibungen. Ich hoffe der grüne Markt beruhigt sich wieder und setzt sogar einen neuen Anlauf an. Ein wenig Ruhe würde mir aber auch gefallen.  

15.03.21 16:34
3

12 Postings, 99 Tage chris1968verbio

Nach meiner Meinung sollten die Kurse von Verbio demnächsst wieder durchstarten. Es ist ein prfitables Unternehmen und keine Luftblase  

Seite: 1 | ... | 104 | 105 |
| 107 | 108 | ... | 111   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln