CityCom AG ... die Alternative

Seite 4 von 6
neuester Beitrag: 16.08.12 14:01
eröffnet am: 23.05.08 14:39 von: Aktienneuling Anzahl Beiträge: 138
neuester Beitrag: 16.08.12 14:01 von: paris03 Leser gesamt: 29168
davon Heute: 58
bewertet mit 3 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6  

28.01.11 20:23
1

2 Postings, 3558 Tage FiddeGrund?

Kann mir jemand sagen was da los war heute??? Gruss

 

28.01.11 21:32

1694 Postings, 5135 Tage deardie Aktienplatzierung scheint durch zu sein

der Tenbagger glaubt zu wissen, dass jüngst eine Kapitalerhöhung über  1 Mio Aktien platziert worden ist. Eine diesbezügliche Meldung wird erwartet, sobald die Kapitalmaßnahme die rechtlichen Hürden genommen hat. Vielleicht steht die Meldung schon nächste Woche an.  

29.01.11 09:48

2 Postings, 3558 Tage FiddeOk Danke!

23.02.11 12:25

1694 Postings, 5135 Tage dearJetzt doch nur 550 Tsd Stück

anstatt 1 Mio. Rest (oder gar mehr) später und vielleicht auch zu höherem Preis.

http://www.ariva.de/news/...lerhoehung-erfolgreich-ab-deutsch-3658146  

19.05.11 11:17

1269 Postings, 4314 Tage 106milesAlso

so subventioniere Branchen laufen AKtientechnisch ja eigentlich ganz gut. Deshalb mal einen Testballon hier. Und wie ich die Zahlen einschätze  sind die fast aufs Quartal gesehen grün. Und vieeleicht kauft sich ja mal später jemand den ganzen Laden ein.

Mal sehen.

 

19.05.11 15:10

1269 Postings, 4314 Tage 106milesZur Ergänzung:

200 Tage Line liegt bei ca. 1,17 Euro

Volumen haben wir heute schon anscheinend (z.Zt ca. 140.000) das höchste seit Juli 2010. Wenn heute nicht noch ein Anstieg kommt dann immer einen oder zwei Tage später nach solchen Volumen.

Mal sehen

 

20.05.11 09:01

1269 Postings, 4314 Tage 106milesDas Thema ist hipp

E- Auto

 

Heute um 14.10 auf Deutschland Radio Diskussion zm E Auto

http://www.dradio.de/dlf/vorschau/

 

Ebenso sehenswert die 4. Revolution zum Thema

http://www.spiegel.de/kultur/kino/0,1518,684054,00.html

 

20.06.11 18:19

1269 Postings, 4314 Tage 106milesSuper hab

mich günstig eingedeckt. Irgendwann braucht nur die Meldung kommen das es einen Zuschuss zum Autokauf gibt dann ist alles geritzt. Wenn die Zielmarke bis 2020 umgesetzt werden soll wirds wohl nicht ohne einen Zusschuss abgehen.

 

20.06.11 19:02

1281 Postings, 4007 Tage snoopy1607Locker bleiben

Bei dem Kurs konnte ich heute auch nicht widerstehen... Habe mir auch mal welche reingelegt :)  

26.06.11 13:31

1269 Postings, 4314 Tage 106milesauch schöne Meldung.

Wenn die Nachfrage nach e Smart hoch ist wird wohl auch Smiles was verkaufen. entscheidend ist die Nachfrage ist da.

aus Handelsblatt:

E-AutosDaimler setzt auf Elektro-Smarts

Daimler  will noch mehr Elektro-Smarts bauen als bislang bekannt - die hohe  Nachfrage treibt den Konzern dazu, seine Produktion in dem Bereich  weiter auszubauen.

Mehrere Smart-Elektroautos. Quelle: AP
Mehrere Smart-Elektroautos. Quelle: AP

StuttgartDer  Autobauer Daimler will mehr Smarts mit Elektroantrieb bauen als bisher  geplant. Das kündigte Daimler-Forschungsvorstand Thomas Weber in  Stuttgart an. Das Unternehmen wolle nun 2000 Fahrzeuge mit dem  alternativen Antrieb ausliefern. Weber sagte der Nachrichtenagentur dpa:  „Die Elektro-Smarts werden uns quasi aus der Hand gerissen. Deshalb  haben wir uns entschlossen, die Stückzahl noch einmal zu erhöhen.“

Ursprünglich  sahen die ersten Planungen nur eine Stückzahl von 1000 Fahrzeugen des  Zweisitzers mit Batterieantrieb vor, wie Weber weiter sagte. Mit dem  Fahrzeug sei Smart derzeit in 18 Märkten weltweit vertreten. „Die  nächste Generation des Elektro-Smarts kommt 2012 auf den Markt. Hier  planen wir mit einer fünfstelligen Stückzahl pro Jahr.“ Daimler sei im  letzten Jahr weltweit die Nummer zwei bei den Zulassungen mit  Elektrofahrzeugen gewesen, betonte der Forschungsvorstand.

Daimler  plant in Sachsen die Produktion von Lithium-Ionen-Batterien für  Elektroautos. „Wir kommen in unserer Batteriefabrik in Kamenz sehr gut  voran.“ Zurzeit befinde man sich in der Vorserienproduktion. Die Fabrik  solle im Herbst offiziell eingeweiht werden. „Die Batterien sollen dann  zukünftig in den Smart und auch in Fahrzeuge von Mercedes-Benz eingebaut  werden“, sagte der Forschungsvorstand weiter.

Daimler  und der Essener Industriekonzern Evonik hatten 2008 den  Batteriehersteller Li-Tec gegründet. Evonik hält 50,1 Prozent der  Anteile, Daimler 49,9 Prozent. Daimler kann sich auch vorstellen, in  diesem Bereich mit dem weltgrößten Autozulieferer Bosch  zusammenzuarbeiten: „In Bezug auf Elektromobilität redet gerade jeder  mit jedem. Es wird sich in den nächsten Monaten entscheiden, ob Bosch  für uns ein weiterer Lieferant für zusätzliche Anwendungen wird“, sagte  Weber.

Im April hatten Bosch und Daimler  angekündigt, ein Gemeinschaftsunternehmen für die Entwicklung und  Produktion von Elektromotoren zu gründen. „Da kommen wir sehr gut  voran.“ Das Projekt soll früheren Angaben zufolge 2012 an den Start  gehen. Die Motoren sollen auch an andere Autobauer verkauft werden.

 

 

 

29.06.11 11:20

1281 Postings, 4007 Tage snoopy1607News

http://www.ariva.de/news/...ktro-Leichtkraftfahrzeuge-deutsch-3777812


SMILES AG: Smiles AG auch in 2010 Marktführer im Bereich Elektro-Leichtkraftfahrzeuge
10:40 29.06.11

SMILES AG / Schlagwort(e): Marktbericht

SMILES AG: Smiles AG auch in 2010 Marktführer im Bereich
Elektro-Leichtkraftfahrzeuge

29.06.2011 10:39
--------------------------------------------------

Smiles AG auch in 2010 Marktführer im Bereich Elektro-Leichtkraftfahrzeuge  

 - Smiles AG verteidigt Position als Marktführer

 - Über 200 von 512 in 2010 in Deutschland neu zugelassenen
   Elektro-Leichtkraftfahrzeugen von Smiles

 - Steigende Umsätze durch Marktwachstum, B2B-Geschäft, Ausbau von
   Vertriebsnetz und Projektgeschäft erwartet

Aub, 29. Juni 2011 - Die Smiles AG, ein führendes Unternehmen im Bereich
der Elektromobilität, gibt bekannt, dass die deutschlandweite
Marktführerschaft im Bereich der Elektro-Leichtkraftfahrzeuge auch im
vergangenen Jahr eindrucksvoll verteidigt werden konnte. Mit über einem
Drittel Marktanteil in diesem Marktsegment, will man im kommenden Jahr auch
den Markt für Elektro-Pkw erschließen. Hierfür konnte man sich durch die
Neuausrichtung des Unternehmens in 2009 und den langjährigen Markterfahrung
in eine hervorragende Ausgangsposition bringen. Ziel ist es, am erwartet
starken Marktwachstum beider Segmente teilzuhaben und die Position als
Marktführer auszubauen.

Im Jahr 2010 wurden rund 1050 Elektrofahrzeuge für den deutschen
Straßenverkehr zugelassen. Davon 540 der Pkw-Klasse M1 und 512 der
Kategorie Leichtkraftfahrzeuge. In dieses Segment fallen auch die die
effizienten, rein elektrisch betriebenen Fahrzeuge der Smiles AG. Mit über
200 verkauften Fahrzeugen liegt der Marktanteil demnach bei rund 40
Prozent. Robert Feldmeier, Vorstand der Smiles AG: 'Unsere gesamte
Produktpalette befindet sich in einem deutlich niedrigeren Preissegment,
als bereits verfügbare Elektro-Pkw 'herkömmlicher' Hersteller. Durch das
Marktwachstum und der daraus resultierenden steigenden Verkaufszahlen wird
es auch bei uns große Preissenkungsspielräume geben. Daher sind wir davon
überzeugt, die Marktführerschaft speziell im Markt der
Elektro-Leichtkraftfahrzeuge gegen die etablierten Automobilhersteller zu
verteidigen. Zudem verbrauchen unsere Fahrzeuge nur Strom für rund 2,- Euro
pro 100 km. Da können die deutlich schwereren Karossen der großen
Automarken schwerlich mithalten.'

Trotz steigender Konkurrenz, will die Smiles AG ihre Marktanteile in den
kommenden Jahren sichern und ausbauen. Denn mit den 2012 verfügbaren
Elektro-Pkw, wie z. B. den Tazzari ZERO XL und den REVA NXR, kann man sich
erstmals auch große Marktanteile im M1-Segment sichern.

Während sich die Privatkunden, was den Erwerb eines Elektromobils angeht,
derzeit noch zurückhaltend zeigen, sind Firmenkunden bereits deutlich
aufgeschlossener. Die Smiles AG fokussiert sich daher seit dem 2. Quartal
verstärkt auf das B2B-Geschäft. Denn eigenen Marktstudien zufolge dürfte
von diesem Bereich die nächste Phase des Marktwachstums getragen werden.
Gleichzeitig wird das deutschlandweite Vertriebs- und Servicenetzwerk
weiter ausgebaut und das Projektgeschäft forciert.

Robert Feldmeier: 'Der Markt für Elektromobilität hat zwar nach wie vor ein
relativ kleines Volumen. Allerdings steigt das Interesse der potenziellen
Kunden nicht erst durch die kürzlich beschlossenen Fördermaßnahmen der
Bundesregierung und die umfangreiche Medienberichterstattung stetig an. Die
Smiles AG verfügt als First Mover über viele Jahre Know-How und hat sich
mit einem bundesweiten Vertriebs- und Servicenetz quasi die 'Pole Position'
gesichert, um vom erwarteten rasanten Marktwachstum in den kommenden Jahren
zu profitieren.'

Über die Smiles AG:

Die Smiles AG ist als eigenständige Aktiengesellschaft mit Firmensitz in
Aub bei Würzburg seit 1992 im Bereich Elektromobilität aktiv. Das
Unternehmen mit 22 Mitarbeitern ist Marktführer für Elektrofahrzeuge in
Deutschland, wobei das Kerngeschäft der Vertrieb von Elektrofahrzeugen
unterschiedlicher Hersteller ist. Neben dem seit vielen Jahren selbst
produzierten CityEL vertreibt die Smiles AG, als Generalimporteur
deutschlandweit exklusiv den 2+2-Sitzer 'REVA-i', der nach dem CityEL das
meist verkaufte Elektrofahrzeug der Welt ist. Mit dem sportlichen
Zweisitzer Tazzari Zero aus Italien und dem Nutzfahrzeug 'Beepo Pony' kann
man bereits heute eine breite Produktpalette verfügbarer und ausgereifter
E-Fahrzeuge anbieten. Die beiden elektrisch
betriebenen Zweiräder Elmoto und Gocycle runden die Produktpalette ab. In
Zukunft werden weitere Fahrzeugkonzepte hinsichtlich Qualität, Nutzen und
Kosten getestet, um die Produktpalette weiter auszubauen.
Durch die 'Smiles-World' verfügt die Smiles AG über ein bundesweites
Vertriebs- und Servicenetzwerk für Elektromobilität, so dass den
Interessenten nun erstmals aus einer Hand das gesamte Spektrum von
Produkten und Dienstleistungen zur Elektromobilität bereit steht. Das
differenziert die Smiles AG und schafft zusammen mit der langjährigen
Erfahrung einen echten Wettbewerbsvorteil.

Kontakt:
Smiles AG
Siegfried Kohlert
Industriestraße 5-9
97239 Aub
Tel.: 09335-9717-33
Faxnr.: 09335-9717-28
Email: kohlert@smiles-world.de
Internet: www.smiles-world.de

29.06.2011 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,  
übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,  
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.  
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

--------------------------------------------------  
Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  SMILES AG
             Industriestraße 5-9
             97239  Aub-Baldersheim
             Deutschland
Telefon:      +49-9335-9717-26
Fax:          +49-9335-9717-28
E-Mail:       info@smiles-world.de
Internet:     www.smiles-world.de
ISIN:         DE0006881808
WKN:          688180
Börsen:       Freiverkehr in Berlin, Stuttgart; Open Market in Frankfurt
Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service
 
--------------------------------------------------  

29.06.11 12:50

39641 Postings, 3610 Tage RosalieDie News

hört sich doch sehr gut an ,nun dürfte Smiles wieder zügig die 1 Euro erreichen !!!  

29.06.11 13:09

1281 Postings, 4007 Tage snoopy1607jepp

Richtig , sehe ich genauso :)  

29.06.11 13:17

39641 Postings, 3610 Tage RosalieSmiles

ist allerdings bei den Usern noch nicht so bekannt !!

Mal schauen wer hier die gute News mitbekommt , denn der Ek ist noch recht preiswert bei 75 Cent ,da sie Anfang Juni noch bei 1 Euro stand.  

29.06.11 13:17

3284 Postings, 3552 Tage geldistmeinsZukunft

Sehr schöne Meldung, sollte sich ja dann auch bald mal in guten Zahlen ausdücken. Habe mir heute von dem Zukunfswert auch mal ein paar ins Depot gelegt!  

29.06.11 14:01
2

3284 Postings, 3552 Tage geldistmeinsKapitalerhöhung im April

mit 1,02 pro Aktie erfolgreich durchgezogen. Also 1 EUR sollte in kurzer Zeit drinnen sein. Der Laden ist somit bei steigenden Auftragszahlen durchfinanziert. Durch die Fördermaßnahmen des Bundes bis 2020 ist mit einer Zunahme an Elektrofahrzeugen auf unseren Straßen zu rechnen.  

29.06.11 14:05
1

3284 Postings, 3552 Tage geldistmeinsSorry korrektur

nicht bis 2020 sondern bis 2015 auf 10 Jahre steuerbefreit!!! Wer lesen kann ist klar im Vorteil ;-)))))  

29.06.11 14:06

39641 Postings, 3610 Tage Rosaliegeldistmeins

sehe ich genauso ,hier kann man eigentlich nicht viel verkehrt machen ,wenn man hier mit einer Posi reingeht !!!!!!!!!!!!!!  

29.06.11 14:42

39641 Postings, 3610 Tage RosalieÜber die Smiles AG:

Die Smiles AG ist als eigenständige Aktiengesellschaft mit Firmensitz in Aub bei Würzburg seit 1992 im Bereich Elektromobilität aktiv. Das Unternehmen mit 22 Mitarbeitern ist Marktführer für Elektrofahrzeuge in Deutschland, wobei das Kerngeschäft der Vertrieb von Elektrofahrzeugen unterschiedlicher Hersteller ist. Neben dem seit vielen Jahren selbst produzierten CityEL vertreibt die Smiles AG, als Generalimporteur deutschlandweit exklusiv den 2+2-Sitzer ''REVA-i'', der nach dem CityEL das meist verkaufte Elektrofahrzeug der Welt ist. Mit dem sportlichen Zweisitzer Tazzari Zero aus Italien und dem Nutzfahrzeug ''Beepo Pony'' kann man bereits heute eine breite Produktpalette verfügbarer und ausgereifter E-Fahrzeuge anbieten. Die beiden elektrisch betriebenen Zweiräder Elmoto und Gocycle runden die Produktpalette ab. In Zukunft werden weitere Fahrzeugkonzepte hinsichtlich Qualität, Nutzen und Kosten getestet, um die Produktpalette weiter auszubauen. Durch die ''Smiles-World'' verfügt die Smiles AG über ein bundesweites Vertriebs- und Servicenetzwerk für Elektromobilität, so dass den Interessenten nun erstmals aus einer Hand das gesamte Spektrum von Produkten und Dienstleistungen zur Elektromobilität bereit steht. Das differenziert die Smiles AG und schafft zusammen mit der langjährigen Erfahrung einen echten Wettbewerbsvorteil.

Kontakt: Smiles AG Siegfried Kohlert Industriestraße 5-9 97239 Aub Tel.: 09335-9717-33 Faxnr.: 09335-9717-28 Email: kohlert@smiles-world.de Internet: www.smiles-world.de  

05.07.11 12:08
1

1269 Postings, 4314 Tage 106milesAUs dem Spiegel.

 

Link: http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,771741,00.html Wachstumsmarkt

Revolution der Stadt-Knirpse

Von Jürgen Pander

Viele neue Auto-Minis: Klein, fein und zahlreich
Fotos

Gegen sie wirken Polo, Corsa oder Mini  wie fette Kaleschen: Eine ganze Armada pfiffiger Kleinstwagen schickt  sich an, die Metropolen zu erobern. Bis 2013 werden rund 20 völlig neue  Modelle der sogenannten Microcar-Klasse in Europa auf den Markt kommen -  die meisten mit Elektroantrieb.

 

Die Städte werden immer größer, die Autos darin jedoch immer kleiner.  Weil es an Platz mangelt, sowohl zum Fahren, als auch zum Parken. Weil  die Luftbelastung durch Abgase immer ärger wird. Und weil viele  Metropolen bereits sehr große Pkw mit empfindlichen Einfahrzöllen  belegen - oder gleich komplett aus den Innenstädten aussperren. All das  spricht für kleinere, praktischere, umweltfreundlichere Autos. "Die  Entwicklung der Megacitys, die sich verändernden Mobilitätstrends und  das wachsende Interesse an abgasarmen, spritsparenden Autos lässt viele  Fahrzeughersteller ganz neue Microcars für Europa entwickeln", sagt  Vishwas Shanka, Analyst beim Marktforschungsunternehmen Frost &  Sullivan.

 

 

ANZEIGE
 

In der Studie "Strategic Analysis of the European Microcars Market"  sprechen die Marktforscher von einer "neuen Ära" der Mikromobilität, die  in den nächsten Jahren eine erhebliche Breitenwirkung entfalten werde.  Es geht um Autos, die ungefähr das Format eines Smart Fortwo haben -  also zwischen 2,50 und 3,50 Meter lang sind, die zwei bis vier  Sitzplätze bieten, eine Höchstgeschwindigkeit zwischen 75 und 150 km/h,  deren Antriebe zwischen 20 und 55 PS leisten und die, je nach  Ausstattung und Positionierung, etwa 7000 bis 15.000 Euro kosten werden.

Bislang, so die Studie von Frost & Sullivan, werden in diesem  Segment europaweit etwa 12.000 Fahrzeuge pro Jahr verkauft. Bis 2017  jedoch könnten es pro Jahr rund 230.000 Microcars sein. Das enorme  Wachstumspotential ruft nach Einschätzung der Marktforscher zunehmend  die etablierten Autohersteller auf den Plan: "Sieben der zehn weltweit  größten Autokonzerne planen ein Microcar für den europäischen Markt bis  spätestens 2013", heißt es. Größte Microcar-Märkte des alten Kontinents  sollen Deutschland und Großbritannien werden - hierzulande haben die  Anlaysten vor allem die Städte Berlin, Hamburg, Köln und München sowie  die dazugehörigen Ballungsräume als Microcar-Hochburgen ausgemacht.

 

Kleine Autos plus elektrischer Antrieb sind eine clevere Kombination

 

Der Trend zum Kleinstwagen trifft auf jenen zum Elektroantrieb - und  beide Erscheinungen lassen sich ideal miteinander verknüpfen. Denn je  kleiner und leichter ein Fahrzeug, desto sinnvoller und effizienter  lässt es sich mit einem Elektroantrieb kombinieren - zumal die  Zweisitzer in erster Linie für den Kurzstreckenverkehr in der Stadt  gedacht sind. Kein Wunder also, dass die Studie vorhersagt, etwa 85  Prozent der neu auf den Markt kommenden Autozwerge seien als reine  Elektrofahrzeuge konzipiert.

 

 

ANZEIGE
 

Für die Hersteller sind die neuen Miniautos aus mehreren Gründen  attraktiv. Erstens helfen die sparsamen und im Falle eines  Elektroantriebs sogar emissionsfreien Mobile, die CO2-Bilanz  aufzuhübschen. Zweitens können in den Fahrzeugen technische Komponenten  aus bereits vorhandenen Kleinwagen verwendet werden, was die  Entwicklungskosten deutlich reduziert. Und drittens interessieren sich  für diese Art von Minimalautos auch kaufkräftige Kunden - darunter  vermutlich zahlreiche so genannte LoHaS (Lifestyle of Health and  Sustainability, etwa: umweltbewusste Verbraucher) - die durchaus üppig  ausgestattete Fahrzeuge kaufen; mit anderen Worten: Es lässt sich mit  den Microcars ordentlich Geld verdienen.

Sehr kleine Autos mit sehr üppiger Ausstattung

 

Der Einsatz in urbanen Ballungsräumen hat laut Frost &  Sullivan-Analyst Shanka diverse Auswirkungen auf die Ausstattung der  Microcars. So seien Spracherkennungssysteme, Start-Stopp-Automatik,  Einparkhilfen, Bordcomputer, schlüssellose Zugangssysteme,  Panoramadächer, Internet-Zugangsmöglichkeiten und intelligente  Navigationssysteme wichtige Details dieser Fahrzeuge. Und all diese  Extras dürften den Preis des Autos und vor allem die Gewinnmarge für den  Hersteller hübsch nach oben treiben.

 

VW wird bereits Ende August das neue Einstiegsmodell Up vorstellen,  BMW plant bis spätestens 2013 die Premiere des sogenannten  Megacity-Vehicles, von Opel heißt es, auch dort werde ein Kleinstwagen  entwickelt und Mercedes-Benz und Renault werden in ihrer neuen  Kooperation Autokonzepte wie den Smart oder das Renault E-Mobil Twizy  sicher weiter ausbauen, ebenso Toyota das Modell iQ, dass demnächst mit  Elektroantrieb auf den Markt kommen soll. Darüber hinaus deuten Studien  von den vergangenen großen Automessen wie Kia Pop, Peugeot BB1, Tata  Pixel oder Citroën Lacoste an, in welche Richtung die anderen großen  Hersteller planen. Kleine, neue Autowelt.

Und wer bewegt sich schon heute in dem Segment ?

 

 

18.07.11 12:19

124 Postings, 3699 Tage StansesHallo Leute,

weiss jemand von euch wann die nächsten q-Zahlen präsentiert werden ?
hat jemand eine Begründung für den momentanen Kursrückgang ?
wäre für eure antworten sehr dankbar !!

thx  

21.07.11 16:45

124 Postings, 3699 Tage Stanses10 % im plus

gibt es irgendwelche news ?  

08.08.11 10:16

167 Postings, 4210 Tage geistihmm

könnte man sich ja mal langsam n position aufbauen :D

24.10.11 15:54

1 Posting, 3388 Tage Bernd.Maelzerinnerhalb einer Woche 50% Verlust

Weiß jemand was hier los ist?  

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Apple Inc.865985
BayerBAY001
CureVacA2P71U
NEL ASAA0B733
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Daimler AG710000
AlibabaA117ME
Lufthansa AG823212
Ballard Power Inc.A0RENB
Wirecard AG747206
XiaomiA2JNY1
Deutsche Telekom AG555750