ProSiebenSat.1 Media 2019/2020

Seite 5 von 33
neuester Beitrag: 06.04.20 09:58
eröffnet am: 29.07.19 20:11 von: DressageQue. Anzahl Beiträge: 813
neuester Beitrag: 06.04.20 09:58 von: harry74nrw Leser gesamt: 124613
davon Heute: 26
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 33   

15.08.19 08:42
1

457 Postings, 855 Tage Bernie69PSM

@Nagartier: Yep, wollen wir es hoffen. Ein Turnaround ist überfällig!

@Gonzodererste: Warum muss ich Zeitung lesen? Klär mich auf? Und das der MDax gestern fast 5% verloren hat, halte ich für ein Gerücht. Wenn du nicht sachlich kannst, dann lass es. Für das Niveau gibt's im anderen Thread begeisterte Anhänger ;-)  

15.08.19 10:53
1

2709 Postings, 1292 Tage NagartierBernie 69

Was wir bei Pro7 brauchen sind kleinere Fonds und auch Kleinanleger
die sich bei diesen Kursen einkaufen und auch einen Anlagehorizont haben.

Die größeren Fonds verändern nach dem Einstieg von Mediaset ihre Anteile nicht.
Nur Black Rock versucht sich noch als Trader.

Was wir nicht brauchen sind die " Zocker " bei denen nur die Markttechnik zählt.
Diese " Zocker " werden sich dann verp..... wenn über einige Zeit der XETRA-Schlusskurs
um einiges über dem Tages Tiefstkurs liegt.


 

15.08.19 11:51

162 Postings, 1115 Tage JohnnyutahWarum kauf ihr P7 statt Netflix oder Disney?

Die Fernsehsender ohne Streamingangebot dürften den Weg der Videotheken gehen.
Ich mochte Videotheken.  

15.08.19 13:02
1

2709 Postings, 1292 Tage NagartierOh Johnny

Man sollte die Reihenfolge beachten,damit man das versteht.

Früher gab es die Filmstudios die Ihre Filme erst in das Kinos brachten.

Danach wurden die Spielfilme in den Videotheken vermarktet.

Und 1-2 Jahre später konnte man die Filme im TV sehen.

Jetzt haben wir auch weiterhin die Filmstudios die Ihre Filme produzieren.

Danach sollen die Filme über Streamingdienste vermarktet werden.

Und danach kommen die Spielfilme ins TV.

Bei der Menge von Filmstudios sollte man sich schon fragen,wer all die Abogebühren zahlen möchte ?



Ich habe mir auch ausgerechnet bis wann ich meinen Einsatz durch Dividenden von Unternehmen
wie Netflix,Uber.Tesla u.ä. wieder zurück erhalte.

Leider wird das bei diesen Unternehmen,in diesem LEBEN nichts mehr.

Bei Pro7 kann man seinen Einsatz in 6-7 Jahren durch Divi wieder einfahren !!!



 

15.08.19 13:38
1

2709 Postings, 1292 Tage NagartierOh Johnny ?

Es ist schon ein Vorteil wenn man 45 Mio. Haushalte in Deutschland,Österreich und
der Schweiz versorgt.

Und keiner kann das Abo kündigen !!  

15.08.19 13:56

2709 Postings, 1292 Tage NagartierDie Shortys !

Jetzt müssen die Shortys auf einen schwachen Dow bauen !

Höchststrafe wäre bei Pro7 ein Schlusskurs über 11,00 €. :( :( :(  

15.08.19 15:28

2709 Postings, 1292 Tage NagartierPSM ist mehr als Fernsehen !

Bis jetzt schon 1 Mio. Aktien auf XETRA gehandelt !

Und jetzt auf einen schwachen Dow hoffen ? Oder doch einen Schlusskurs über 11,00 € ?

Gebt euch mal Mühe !

 

16.08.19 14:18
1

8164 Postings, 956 Tage DressageQueenPSM

Sollte EXCLUSIV eine Serie über die Ritters machen. Die Köthener Prominenz sitzt jetzt auf der Straße. Skandal!  Würde einschlagen wie eine Bombe  ... Quotenrenner !! Excluiv bei Pro 7 ...  

16.08.19 17:33

544 Postings, 2593 Tage SandosJa...

Es war zu erwarten das nun irgendwann der "Rebound" beginnen wird...Qualität setzt sich halt durch.
Wir sollten nun schnell wieder Richtung 15? laufen....

Und ...kaum steigt die Aktie, schon verstummt das "Hundegekläffe" :-)))


Nur meine Meinung. keine Kauf - oder Verkaufsempfehlung.  

16.08.19 17:41
2

553 Postings, 1863 Tage ExxprofiIn diesem Forum kläfft kein Hundefreund

Aus meiner Sicht ist kommende Woche eine technische Gegenreaktion bis 12 ? drin, das ist der obere Rand des kurzfristigen Abwärtskanals. Ob noch mehr drin ist, wird man sehen. Für ein Kursziel 15 ? ist mir das noch viel zu wackelig.
 
Angehängte Grafik:
prosiebensat.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
prosiebensat.png

16.08.19 17:43

949 Postings, 2371 Tage antiheldmit dem Markt gestiegen

bei mauen Umsätzen. eine Trendwende wohl eher nicht.  

16.08.19 19:07

191 Postings, 678 Tage mrdaimler44@antiheld

Wenn es stärker als der Mdax steigt, dann ist das immer ein gutes Zeichen und außerdem ist es logisch, dass wenn der Markt steigt, eine Aktie mitgezogen wird. Die Algorithmen investieren immer da wo es sich verhältnismäßig lohnt und so gesehen wird die schlechteste Aktie auch profitieren, da es immer um Wahrscheinlichkeiten geht. Wenn Rtl bei 80% steht und Pro7 bei 85% steht, dann wird so lange in RTL investiert bis es bei (von der Erwartungshaltung) 86% steht. Dann wieder in Pro7 weil man da noch 1 Prozent im aktuellen Markt mehr kriegen kann. Jetzt stell dir das als Verbund vor, ergo Aktienindex. Steigt eine Aktie und es ist Kapital vorhanden, investiert man zwangsläufig in andere Aktien.

Ich glaube auch an Kursen gegen 18 Euro bis Dezember. Haltet mich für verrückt, aber ein Weihnachtsgeschäft wie letztes Jahr wiederholt sich meiner Meinung nach nicht.  

16.08.19 20:14

8164 Postings, 956 Tage DressageQueenIch halte komme was wollte ..

würde mich nur ärgern wenn der Kurs dreht. Dann lieber weitere Verluste in Kauf nehmen :)  

17.08.19 12:34

701 Postings, 2578 Tage JAJA84Mein Kauf

bei 12.20 Euro warein wenig zu früh!
Mit einen Euro minus wäre ich bei der nächsten Divi +-0, was natürlich nicht Sinn und Zweck ist!

Trotz des schwierigen Gesamtmarkt, ist die Aktie interessant und ich bleibe vorerst dabei und beobachte den Wandel und die Kooperationen!

Ich bin zwar kein Freund von fernsehen, aber trotzdem denke ich das Unterhaltungshows nicht unterschätzt werden sollten!

Auch bei Joyn sehe ich Potenzial, da ich lieber eine Gebühr bezahlen würde um Shows werbefrei sehen zu können und ich denke das zahlt sich aus!

Grüße uns eine schönes WE allen!  

19.08.19 16:15
1

553 Postings, 1863 Tage ExxprofiDer fünfte Stabilisierungsversuch seit 06/18 läuft

21,50, 16,60, 14,40 und 12,60 wurden allesamt durchbrochen. Wenn die Analysten ihre Zielzonen nicht immer weiter herunterschrauben, könnte das 8-Jahrestief bei 10,60 ein Wendepunkt sein. Negativmeldungen sind bis zu den nächsten Quartalszahlen ja nicht zu erwarten. Vielleicht überrascht die Aktie uns ja mit positiverer Stimmung durch Anteilszukäufe aus Italien...  

21.08.19 00:04

389 Postings, 527 Tage 229206391aMeine Analyse

Ich bin nun mit Verlust ausgestiegen. Ich hab eine für meine Verhältnisse größere Menge Aktien vor der Veröffentlichung der H2 Zahlen gekauft, weil ich darauf spekuliert habe, dass der Markt katastrophale Ergebnisse eingepreist hat und bei der Veröffentlichung von neutralen Zahlen dann leicht aufatmet.

Wie wir wissen ist dies nicht geschehen. Stattdessen ist der Kurs noch weiter gesunken, durchaus signifikant. Ihr braucht mich nicht für mein Gambling zu schelten. Es war eine Hypothese, die hat sich nicht bewahrheitet und ich wurde dafür finanziell bestraft.

Zu Pro7 habe ich mittel- und langfristig eine sehr schlechte Prognose. Ich habe mich mit dem Unternehmen lange und intensiv beschäftigt und kann daher sagen, dass ich den Konzern in der jetzigen Form nicht für überlebensfähig halte. Sämtliche Versuche sich neben dem Goldesel TV Vermarktung ein Standbein aufzubauen sind gescheitert. Geschäftsfelder die etwas relevanter laufen (z.B. Onlinevermarktung oder Red Arrow Lizenzgeschäft) sind nichts wovon der ProSieben Konzern leben könnte, denn die Margen sind in diesen Geschäften winzig. Die NuCom Gruppe ist wohl ein Lichtblick, auch wenn man keinen Einblick hat wie profitabel das Konglomerat wirklich ist. Dem Mutterkonzern bringt das aber erstmal auch nichts. Ich mache dem Management keinen Vorwurf. Unter Ebeling wurde schon vor 10 Jahren eine extrem innovationsfreundliche Kultur etabliert. Es wurde sehr viel Geld in "intrapreneurial"-Typen" investiert und es wurden viele durchaus mutige Experimente gewagt. Gebracht hat es alles nichts. Das Kerngeschäft von P7 ist ein Opfer der Globalisierung. Wer 5 Sekunden nachdenkt merkt schnell dass ein global agierendes Unternehmen wie Netflix, Amazon, Disney und Apple durch das globale Verwenden von einmal produzierten Content einen uneinholbaren Vorteil hat. Am gleichen Problem wird auch Joyn scheitern. Der von Pro7 produzierte lokale Content, also Shows, Comedy hat zwar definitiv eine Nachfrage, aber diese genügt nicht um mit den US-Riesen um das Abo zu des Deutschen zu konkurrieren. Irgendwann wird Germanys Next Top Model, Galileo etc. auf Netflix ausgestrahlt und dann ist der Konzern in seiner jetztigen Form spätestens Geschichte.

Ich erwarte dass TV in den kommenden Quartalen weiter an Relevanz verlieren wird. Völlig unspektakulär im Gleichschritt mit dem Aussterben der TV Zuschauerschaft. Wenn gleichzeitig die prophezeite Rezession kommt könnte ProSiebens Verschuldungsgrad zu einem enormen Problem werden. Ich erwarte, dass das Unternehmen dann zum zweiten Mal von einem PE zu einer geringen Bewertung von der Börse genommen wird. Dieser PE wird dann aber die Aufgabe haben den Konzern so stark zu stutzen, dass die TV Vermarktung wieder ausreicht um alle Gehälter zu bezahlen. Das heisst in Unterföhring wird massiv aufgeräumt werden, denn gefühlt arbeitet dort aktuell 30% der Non-TV Belegschaft verzweifelt daran neue Geschäftsfelder zu finden. Ein Unterfangen, dass gescheitert ist, denn es wird bereits seit 10 Jahren gesucht und gefunden wurde absolut nichts.

Es gibt einen letzten Lichtblick, nämlich die NuCom. Pro7 hält an dieser soweit ich mich erinnere 50%. Es ist durchaus denkbar, dass diese 50% bereits deutlich mehr wert sind als der Mutterkonzern an der Börse. Eine Abspaltung, z.B. in Form eines eigenen Börsengangs könnte den Aktienkurs noch einmal beflügeln. Allerdings ist mir das jetzt alles zu ungewisse, zumal niemand von außen weiß wann so ein Szenario eintritt und es weiß auch niemand ob sich die NuCom Unternehmen wirklich gut entwickeln.

In diesem Sinne wünsche ich allen noch investierten alles gute. Auch dem Unternehmen wünsche ich alles Gute. Mit Pro7 verbinde ich Unmengen an Kindheitserinnerungen. Es wäre wirklich schade wenn ein solches Unternehmen in der Versenkung verschwindet, aber ich habe nun ausführlich dargelegt, dass ich kein anderes Schicksal für den Konzern sehe.  

21.08.19 11:20
1

553 Postings, 1863 Tage Exxprofi229206391a - wer soll das sein?

Angemeldet seit dem 20.08.19, erster Beitrag in den Ariva Foren. Na ja, da kann sich jeder seine Meinung bilden über den geistigen Erguß...  

21.08.19 12:09
3

2709 Postings, 1292 Tage Nagartier2292

Erster Beitrag auf Ariva und man fängt mit "Ich bin nun mit Verlust ausgestiegen " an. :) :) :)

In deinem Beitrag sind aber viele Fehler eingebaut.

Zum einen gehst du auf die Verschuldung von Pro7 ein.
In den letzten 7 Jahren ist die Verschuldung um ca. 44% gestiegen,aber auch
der Umsatz ist in diesem Zeitraum um 70% gestiegen und bei einem
EBITDA von 23-25% macht einen das keine Angst.

Zum Vergleich zu den Bezahlanbieter:

Bei Sky ist die Verschuldung in den letzten 7 Jahren um ca. 200% gestiegen und das EBITDA liegt weit unter 10 %.

Bei deiner Netflix ist die Verschuldung in den letzten 7 Jahren von ca. 3,3 Mrd. $ auf über 20 Mrd. $ gestiegen.
Dividende in diesem Zeitraum : Nada

Zum Vergleich die Dividende von Pro7 von 2012 bis 2018 : 15,15 €  :) :) :)

Ich verstehe schon das man einem Aktionär viele Märchen erzählen muss,um Ihn vom
Kauf einer Pro7 Aktie mit einen Divi-Rendite von fast 10% abhalten muss.

Einige der US Unternehmen wie Netflix,Uber,Tesla usw werden gut vermarktet.

Aber ich sehe dort auch die Gefahr das man als Anleger in einigen Jahren den
gleichen Weg geht,wie die Deutsche Bank,Commerzbank und Landesbanken bei
den Immo-Krediten der US-Häuslebauer. :( :( :(


Der Wachstumsmarkt bei Pro7 sind in den letzten Jahren die Online-Töchter die auch weiter wachsen.
Der Anteil von Pro7 an der NuCom dürfte im Bereich 60-70% liegen und nicht bei 50 %.




 

22.08.19 14:49

8164 Postings, 956 Tage DressageQueenErholung läuft an :)

22.08.19 14:59

553 Postings, 1863 Tage ExxprofiGestern und heute umsatzschwache Handelstage

Muss man fairer Weise sagen. Bei 11,50 lag wohl noch eine größere Verkaufsorder. Bin mal gespannt, ob die Käufer wirklich ernst machen. Der Abwärtskanal wird bei 11,95 erreicht.  

22.08.19 15:44

1102 Postings, 919 Tage Synopticje nach dem,

wie man den Abwärtskanall definiert  
Angehängte Grafik:
d2e23158b6c271484e4cdf51f32917dd07ea4afb.png (verkleinert auf 91%) vergrößern
d2e23158b6c271484e4cdf51f32917dd07ea4afb.png

22.08.19 15:57

553 Postings, 1863 Tage ExxprofiSo ist es

26.08.19 18:08

8164 Postings, 956 Tage DressageQueenLäuft doch prima :)

26.08.19 19:07

1929 Postings, 5501 Tage ripperjo, dat lööpt :)

tolle Beiträge......>>>(  

27.08.19 10:49

2709 Postings, 1292 Tage NagartierWieder ein schlechter Tag für die Shortys ?

In der ersten Handelsstunde auf XETRA wurden schon 350000 Aktien gehandelt.
Die Shortys versuchten erst den Kurs zu drücken,aber dann gingen ihnen wohl die Aktien aus.
Gestern hatten wir schon das selbe Bild.
Für heute müssen wir nur über 11.70 € schließen damit sich die Shortys wieder die Finger verbrennen.

Auch am Freitag zeigte Pro7 Stärke was den Kurs angeht.
In der Zeit ab 17.00 bis 17.35 Uhr wurden 600000  Aktien gehandelt.
Das Ergebnis war ein Kursrückgang von 6,5 Cent !!

Wie ich schon geschrieben habe kann man Aktionären kaum noch erzählen
das man bei einer Rendite von 9-10% die Aktie nicht anfassen sollte.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 33   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln