Aurelius

Seite 580 von 657
neuester Beitrag: 19.02.21 23:49
eröffnet am: 18.09.06 20:23 von: dagoduck Anzahl Beiträge: 16419
neuester Beitrag: 19.02.21 23:49 von: MrTrillion Leser gesamt: 5016749
davon Heute: 363
bewertet mit 32 Sternen

Seite: 1 | ... | 578 | 579 |
| 581 | 582 | ... | 657   

22.11.19 15:12

264 Postings, 1158 Tage MichaRafael@Perca: Investieren mit Plan, und dabei bleiben

Du sprichst mir aus meiner (Erfahrungs-) Seele.
Ich hatte früher eine Handelsstrategie, die zuverlässig ins Minus geführt hatte.
Erst nach Umstellung auf GEDULD gepaart mit organisatorischen Maßnahmen, nämlich zu dokumentieren, warum ich ein Papier gekauft habe, geht es mir besser.

In jüngster Zeit sind einige Titel aus einem tiefen Jammertal in die Gewinnzone aufgestiegen. Beispiel? Siemens und Goldwerte, auch Infneon ...
Leider Aurelius noch nicht. Aber mein Investment ist überschaubar. Und ich habe - auch dank geänderter Strategie - keine Eile.

Trotzdem möchte ich wissen, warum das Papier bei 36-39 klebt.
 

23.11.19 06:02

1632 Postings, 5136 Tage ZyzolIch wiederum

habe meinen Anteil an Aurelius reduziert,der Rest macht jedoch immer noch 8% aus.
Bin zwar von Aurelius überzeugt,allerdings als Divi. Investor wäre ich mit einer anderen Dividendenpolitik der Fa. glücklicher.  zB.statt Partizpation wäre lieber die Stammtdivi. um 15% zu erhöhen.  

23.11.19 10:43

37 Postings, 478 Tage Junger RentnerLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 25.11.19 13:07
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 2 Stunden
Kommentar: Unterstellung

 

 

23.11.19 13:59
5

54 Postings, 1181 Tage MandrelmountainEntschuldigung!!

@Junger Rentner
Eigentlich äußere ich mich zu solche haltlosen aussagen nicht. Die bist frisch angemeldet und haust hier einen nach dem anderen raus. Wo sind deine Beweise für deine steilen Thesen? Ich gehe davon aus das du keine hast, aber wenn ja, dann poste Sie bitte!

Den Unmut, den ich hier über mehrere Seiten lese, kann ich in gewisser art und weise verstehen, aber irgend wie auch nicht.
Mitte 2016 gab es das Brexit-Referendum, spätestens da hätte man wissen können, dass es für die Aurelius-Aktie nicht einfacher wird, da es in Großbritannien viele Investments hat.
Und seit letztem Jahr predigen die Wirtschaftsweisen das es ein Konjukturabkühlung kommen wird und auch das ist nicht so gut für die Aktien-Kurse.
Hätte sich alle vor dem kauf der Aktie informiert, dann gäbe es jetzt nicht das Böse erwachen.
Und ein Schuldigen zu finden ist auch immer leicht, aber keiner gesteht sich eigene offensichtlich Fehler ein.

Aber alles in allem geht es der Firma und deren Investments sehr gut, auch wenn hier einige den teufel an die Wand malen.
Die Wandelanleihe die Junger Rentner für den Jahresboni sehen will, ist eine Investition in die Zukunft.
Da er kurzfristig bis gar nicht in Aurelius investiert ist, verteufelt er die Wandelanleihe mit haltlosen äußerungen und ohne ZDF(Zahlen, Daten und Fakten oder Quellenangaben seiner steilen Thesen)
Da die Preise zur Zeit günstiger sind als normal(im Einkauf liegt der Gewinn), werden wir die Früchte dafür in ca 5 Jahren sehen, was widerrum der Zeitraum der Wandelanleihe ist.

Ich sehe Aurelius als langfristiges Invest, ich stehe tief in den Miesen, aber die regelmäßige Dividende lässt mich leicht im Plus stehen und die Aktie wird den Weg wieder Richtung Norden finden.

Die ersten Wirtschaftsweisen sehen die Zukunft wieder positiver.
Und der Brexit ist auch noch keine beschlossene Sache, die Wahl am 12.12.19 in Großbritannien kann alles verändern und dem Brexit einen Dolchstoß geben, was widerrum der Aktie Flügel bereiten würde(Wunschtraum).

Zukünftig würde ich mir für dieses Forum wünschen, das hier sachlich debattiert wird und die Regeln die unter Hinweise stehen eingehalten werden.

Euer Mandrelmountain

p.s. schönes Wochenende :-)  

23.11.19 14:51

1526 Postings, 3337 Tage action72Boni

75millionen koennen sie gern als bonus haben
Was wieder das im umkehrschluss an Jahresüberschuss bedeuten wenn sich 75 Millionen an boni errechnen?  

25.11.19 17:07

1377 Postings, 1207 Tage Teebeutel_@Mandrelmount

Dito, gäbe es die Divi nicht würde ich wohl auch schimpfen, aber so juckt mich das nicht. Hab mittlerweile 12? Dividende eingesackt. Mein EK liegt damit unter 30?.  

26.11.19 21:03

494 Postings, 861 Tage St1986Nanu

Gibt es morgen ne gute Nachricht? Der Kurs zieht ja nachbörslich ordentlich an!  

26.11.19 21:16
4

1968 Postings, 1312 Tage LupinEmpfehlung von RA

Die krass seriöse Quelle Ratgeber-Aktien hat Aurelius heute empfohlen: http://ratgeber-aktien.de/...deshalb-der-top-gewinner-in-2020-werden/

Das wird wohl der Grund sein ;-)  

26.11.19 21:19

1485 Postings, 3985 Tage Thebat-FanHmm

Wird so sein. Die haben immer Hammer-Tipps mit 100% Erfolgsgarantie.  

26.11.19 21:54

264 Postings, 743 Tage FaktenTakten12Bei Mutares ging es heute auf 11,48 hoch vom Tief

bei ca. 8,40 ? vor ein paar Wochen. Sind prozentual ähnlich in Sachen Dividende und Gewinn unterwegs.
 

27.11.19 07:37

163 Postings, 1516 Tage MAW2016Und was steht

im Ratgeber-Aktien.Kann leider denn Text als unregistrierter nicht weiterlesen.Falls also jemand dort Registriert ist, den Artikel ins Forum stellen.   ?Danke?  

27.11.19 08:00
1

264 Postings, 1158 Tage MichaRafaelKrass seriös?

Der Ratgeber Aktien macht so auf:
"Aurelius: Deshalb wird jetzt endlich wieder alles gut (Wird deshalb der Top-Gewinner in 2020 werden)"
Dann kommt das übliche Blablabla. Nichts Neues; alles aufgewärmter kalter Kaffee.
Und am Ende ein ziemlich lahmes
"Wir würden hier weiterhin investiert bleiben."
 

27.11.19 08:59

163 Postings, 1516 Tage MAW2016RA

@MichaRafael.AllesKlar.Danke für die Info. Es wird auch schon wieder rot -:(  

27.11.19 09:04

372 Postings, 870 Tage Perca@MAW2016

Auch wenn wir rot sind, so stehen wir immer noch 1 Euro über dem Tagestief von gestern. Sollte wirklich dieses Non-Event am Kursanstieg schuld sein,wäre ich mit einem Schlusskurs von 36,20-36,50 bereits vollkommen zufrieden. IdR werden aber solche kurzfristigen Übertreibungen schnell wieder abverkauft.  

27.11.19 11:51
3

264 Postings, 1158 Tage MichaRafael@MAW2016

Wir alle müssen unsere Infos aus mehr oder weniger seriösen Quellen beziehen.
Auch aus Analysen von Copy&Paste-Künstlern?

Wenn RA seine Aurelius-Analyse, datiert 26.11.20 (!) so abschließt:
"Aurelius Equity Opportunities AB, ... hat entschieden, die Emission einer unbesicherten, nicht nachrangigen Anleihe ... zu prüfen. DNB Markets und Pareto Securities wurden mandatiert, Treffen mit interessierten Investoren zu arrangieren, beginnend am 4. November 2019.",
dann ist das für mich eine "Analyse".

Und wenn die ihre Analyse zu Wirecard titeln mit
"Das ist das Beste was Wirecard Aktionären jetzt passieren konnte - Damit hat niemand gerechnet"
und dann zu dem Ergebnis kommen
"Wirecard-Kritiker ... befürchtet, dass es kommende Woche noch tiefer gehen wird, ... Es fehlt ein schlechte Kleinigkeit und der Kurs wird erschüttert werden.",
(man beachte auch die schwache Syntax des Textes!)
dann reicht es mir.

Mein persönliches "Waschblatt" ist FM. Ich lese es auf dem Stepper im Fitness, um mir die Langeweile zu vertreiben.
Das aktuelle Heft von gestern geht zum Thema "Bis zu 11% - Mit diesen Top-Dividenden-Aktien kassieren Sie das ganze Jahr".
Da hätte ich gewohnheitsüblich auch unsere Aurelius erwartet. Nichts dergleichen. Ist auch irgendwie beruhigend. Zeugt von Realitätssinn des Redakteurs.

Beste Wünsche für guten Erfolg!  

27.11.19 12:22
1

372 Postings, 870 Tage Perca@MichaRafael

Mal kurz meine Gedanken zur Top-Dividenden-Aktie.
Das Problem mit der Partizipationsdividende ist, dass sie oftmals nicht mitgezählt wird. Man muss sich doch nur anschauen, was hier in den Daten steht für die letzten beiden Jahre, Dividenden von je 1,50 ?, Dividendenrendite von 2.63% und 4,72%. Wenn ich dann gezielt nach Aktien suche, die über 5% gezahlt haben, wird mir Aurelius nicht vorgeschlagen. Und ähnlich ist dann nun einmal die Recherche bei den Börsenblättern, wenn man nicht den Wert kennt, und wir sprechen hier von einem nicht gelisteten Nebenwert, dann weiß man unter Umständen nicht, dass die Dividende in Wirklichkeit höher ausgefallen ist und Aurelius fällt durch das Raster. Das ist auch das Problem mit den Kleinaktionären, damit man sich mit einer Aktie beschäftigt, muss die einem interessant vorkommen. Bei einer Dividendenrendite von 2,63% wäre Aurelius für mich nicht interessant, ich würde es gar nicht erst weiter in Betracht ziehen und von der höheren Dividende Kenntnis nehmen.  

27.11.19 13:06
2

607 Postings, 843 Tage Capricorno@Perca

Dividendenrendite ist schön und gut, aber muß ich diese Aktie dafür ein ganzes Jahr halten?
Am Dividendentag stand die Aktie irgendwo bei 41,xx ; heute notiert die Aktie gut 10% tiefer (in #13697 hatte ich es genau so vorher gesagt) . Es ist ja leider nicht das erste mal, daß Aurelius nach Dividendenzahlung stark verliert. Daher ist es nur zu verständlich dass andere Anleger und ich sich nach Dividendenzahlung von dieser Aktie verabschiedet haben. Ich hatte zwar noch mal billig nachgekauft, aber in meinen Augen unternimmt Aurelius so gut wie nichts, um den Kurs stabil zu halten. Daher warte ich an der "Seitenlinie" ab, bis es wieder ein deutliches Zeichen   f ü r   den Erwerb der Aktie gibt. Du kannst ganz sicher sein, ich werde für einen Kauf keine 40? aufwänden pro Aktie! Also habe ich doppelte Rendite: Dividende und Kursgewinn!!! Und so sehen es viele andere auch!  

27.11.19 13:22
4

372 Postings, 870 Tage Perca@Capricorno

Aktuell, sprich in den letzten 2-3 Jahren, ist das sicherlich die bessere Taktik gewesen. Die Frage ist dabei natürlich, wann man einsteigt. So waren unterjährig auch mit Aurelius sehr gute Kursgewinne möglich, nehmen wir einfach mal den Zeitpunkt Mitte Dezember 18 bis Anfang Mai 19, also das nun kommende halbe Jahr. Hier konnte man Kursgewinne von über 40% mitnehmen, was ausgesprochen gut ist. Hat nur ohne Realisierung wenig gebracht, im Nachhinein war es ein Fehler, nicht zu verkaufen, ich muss gestehen, ich hatte auch kurz überlegt, aber im Nachhinein ist man immer schlauer. Auch war es bis eigentlich 2017 der bessere Ansatz, seine Aktien zu halten, da konnte man Kursgewinne und hohe Dividenden mitnehmen, ist man hier kurz vor oder nach der Dividende raus, hat man das Spektakel von außen bewundern können und hätte auf eine ordentliche Rendite verzichtet.
Die letzten 2 Jahre war definitiv deine Strategie die richtige, wir haben somit ein Trend, der bekanntermaßen solange gültig ist, bis er gebrochen wird. Wann das geschieht wissen wir nicht, es kann nächstes Jahr bereits soweit sein, es kann sich aber auch noch eine lange Zeit hinziehen. Ich gönne dir deinen Erfolg mit der Strategie, ich hoffe, du nimmst es mir aber nicht übel, wenn ich dir hier wünsche, das dir eine ordentliche Rendite entgeht :D
Was ich mit der Dividendenaktie/Partizipationsdividende aussagen wollte, ist eigentlich nur, das diese nicht publikumswirksam ist und der Aktie somit die kostenlose Werbung in den Börsenblättern etc entgeht, was sich auf den Kurs auswirken würde, wodurch man neben der Dividende auch möglicherweise eine bessere Kursentwicklung hätte.  

27.11.19 14:02

264 Postings, 1158 Tage MichaRafael@Perca & Capricorno

@Perca
Die Aufteilung von Dividende in Basis und Partizipation die findet doch so aber an der Börse nicht statt. Aurelius zahlt eine Dividende von ...
Also, wie die sich zusammensetzt, das steht doch auf dem Kurszettel nicht, oder? Sehe ich das falsch?

@Capricorno
Wegen der (Nicht-)  Kurspflege von Aurelius hatte ich weiter oben gefragt, was wohl deren Motiv sein könnte, sich so zu verhalten. Thema: Wandelanleihe.
Leider gab es darauf 0 Antwort.

 

27.11.19 16:54
1

607 Postings, 843 Tage Capricorno@MichaRafael

warum hättte es dir auch anders ergehen sollen als mir? Auch ich bekam im Juli von Aurelius eine schwache Antwort, was mir ein Verabschieden von dieser Aktie leichter machte.
Die Dividende (1,50?)  steht im Grunde genommen schon fest, aber bei Aurelius kommt immer noch eine Partizipationsdividende oben drauf. Die Höhe der P-Dividende wird mit der Einladung zur HV verkündet.  

27.11.19 17:38
1

1416 Postings, 4233 Tage mh2003Wahnsinn! Das ist doch mal ein schöner Abschluss

27.11.19  17:36 Uhr

Realtime-Kurs: 37,70 EUR

+4,20 %  [+1,52]

 

27.11.19 23:10
5

1968 Postings, 1312 Tage LupinIronie erkannt?

Finde es interessant, dass meine Einschätzung von Ratgeber-Aktien als krass (!) seriöse Quelle ernst genommen wurde. Das mir das zugetraut wird sagt vielleicht mehr über mich, als über diejenigen die die Ironie nicht erkannt haben :-/  

28.11.19 10:02
3

267 Postings, 3266 Tage beetlestuff@lupin:...

Oder vll. ist auch die Aussage von Thebat-Fan:
"Die haben immer Hammer-Tipps mit 100% Erfolgsgarantie."

..genau so ironisch gemeint.

So ist das oft mit der Ironie in Foren;
einmal angestoßen entwickelt sie sich zum "Perpetuum Mobilee" der Missverständnisse!

;-)  

30.11.19 10:58
1

2 Postings, 2753 Tage twistKursentwicklung

Wenn man es genau nimmt, ist bei Aurelius doch seit den Insiderverkäufen Ende 2016 und 2017, wie man so sagt "der Wurm" drin.  Seitdem ist das Misstrauen mit an Bord. Und das wirtschaftliche und politische Umfeld tat das übrige dazu.  

30.11.19 13:12
2

661 Postings, 2244 Tage sirmiketwist

Ne, Deine Einschätzung ist so nicht korrekt. Denn seit den Insiderkäufen Ende 2016 und 2017 wurden sehr hohe Dividenden ausgeschüttet, die man bei der Kursentwicklung mit beachten muss. Denn sie sind als Rendite ja den Aktionären zugeflossen. Der Aktienkurs hat sich bis Frühjahr 2018 unter Einrechnung der Dividendenzahlungen auf Allzeithoch-Niveau bewegt. Und seitdem ist er kräftig abgestürzt, wie auch viele andere Aktien von Beteiligungsgesellschaften, Maschinen- und Autobauern, eben konjunktursensiblen Werten. Das hat aber weder mit der Short-Attacke noch mit den Insiderverkäufen zu tun.  

Seite: 1 | ... | 578 | 579 |
| 581 | 582 | ... | 657   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln