finanzen.net

Apple , das erste Billione-MK Unternehmen?

Seite 1495 von 1496
neuester Beitrag: 15.12.19 12:40
eröffnet am: 04.02.13 21:03 von: XL___ Anzahl Beiträge: 37393
neuester Beitrag: 15.12.19 12:40 von: phre22 Leser gesamt: 4475727
davon Heute: 135
bewertet mit 43 Sternen

Seite: 1 | ... | 1492 | 1493 | 1494 |
| 1496  

07.11.19 17:31

986 Postings, 408 Tage el.mo.Ja is denn heut schon Weihnachten?

07.11.19 20:10
2

27774 Postings, 2847 Tage Otternase@tanotf Och, Mensch ...

... seit Jahren werden hier die Stärken Apples diskutiert, also Produkte, Strategie, Datenschutz, Service, Design, Datenschutz, ein super Management - ein unschlagbares Gesamtpaket.

Und jetzt, wo die Früchte eingefahren werden, überschlagt ihr euch in m.E. offensichtlichen Bullshit Thesen, als ob Trump Lobby Arbeit für Apple machen würde, oder Schutz vor Huawei nötig hätte.

Ihr stellt die ganze Zeit die falsche Frage. Die richtige Frage lautet, warum es überhaupt diesen skurrilen Kursrücksetzer im letzten Winter gab - obwohl Apple finanziell, Produkt-technisch und strategisch nie besser aufgestellt war.

Denn sämtliche damals genannten 'Kritikpunkte', die XL__ und Porstmann permanent und ständig neu widergekäut haben, die  haben sich als heiße Luft erwiesen.

Apple Stand nie besser da als heute, und dass das so sein würde, das war schon vor einem Jahr abzusehen. Wenn Trump nicht den Konflikt mit China eskaliert hätte. Der Kurs ist also trotz Trump, und nicht wegen Trump so weit oben.

Die richtige Frage lautet daher: warum steht Apples Kurs nicht schon längst bei deutlich über 300-350 Dollar?

Wir sehen mit etwas Glück den Post-China Anstieg (5-10%), dann die Neubewertung der Apple Services (5-10%), die m.E. noch immer nicht richtig eingerechnet sind, und dann noch den Effekt eines Splits ... der je nach Höhe des Splits ebenfalls für kurzfristige 10% gut sein könnte.

Apple? Da geht noch was. Weil das Unternehmen hervorragend ist.

Also: Kommt ihr mal aus eurer Bedenken-Bubble raus, und schaut auf die Apple Produkte, auf die Apple Strategie, und auf die Apple Zahlen, so, wie wir das jahrelang getan haben. Dann würdet ihr solchen Quatsch nicht von euch geben.

Dieses 'ja, aber woanders hätte man' dieses oder jenes verdienen können, das ist genau die Art von Diskussion, die Du nicht nötig hast. Es gibt immer irgendwo eine Aktie, die mehr steigt als Apple, gerne auch AMD - aber erstens ist es eine Sache, ob man das IM NACHHINEIN feststellt, zweitens, ob die Aktien den selben Risiken ausgesetzt sind, und drittens ... dann sei doch einfach mutiger, und investiere in AMD?

Aber das ist kein Grund Apple schlechtzureden, oder ein neues ATH madig zu machen? Schließlich ist Apple über 1,1 Billionen Dollar wert, und wenn der Kurs sich um 10% bewegt, entspricht allein das etwa einer MK von Netflix oder 2x von Tesla.

Wenn Du dieses strukturierte Apple-Bashing seitens Porstmann und XL__ im letzten Herbst und Winter als 'normale Kritik' ansiehst, kann ich Dir auch nicht helfen. Mehr Bashing ging gar nicht, die liefen im Panik-Modus und haben jeden angegriffen und verleumdet, der anderer Meinung war.

Dass Du das nicht erkennst, das ist schon arg peinlich. Wer hier gepusht hat, ist doch offensichtlich: 'Der Himmel ist die Grenze'-Porstmann. Und nah dem Verkauf eines Teils seiner Aktien ging er in Bashing über. Offensichtlicher geht Pushing und Bashing kaum noch. Erst recht, wenn dann andere beschimpft werden.

Keine Ahnung, wie Du dafür Verständnis aufbringen, oder das sogar entschuldigen kannst.

Aber letztendlich egal. Ich bin hier im Ariva/Finanzen.net Forum durch. Das Niveau der Diskussionen ist insgesamt zu niedrig geworden. Im 'Billione Dollar' Thread ist es mittlerweile unterirdisch, wenn man von einigen wenigen Kommentatoren absieht, die nicht dem Bashing verfallen sind.

Was schade ist, es war mal ein guter Thread*. Aber dieses Gesülze hat mit einer sinnvollen Diskussion nix mehr zu tun.

Das war nun mein letzter Kommentar hier, und daher lösche ich meinen Account ... jetzt.
__
PS: @tanotf: Du kannst ja gerne 150.000? in AMD stecken, das steht Dir frei. Ich fände das sehr leichtsinnig. ;-)

Im Nachhinein gute Aktien zu finden, das schafft au ein Süßwasserpolyp. Schwieriger ist es heute die 'haben 100% zugelegt' Aktien von morgen zu finden.

Und wenn Du eine hast, dann fluchs, fluchs, 100.000? investieren? Ich hab 163.000? in Apple investiert, und habe nun 235.600? im Depot.

Hättest Du 163.000? in AMD investiert? Glückwunsch!

@el.mo: Ich würde nicht erwarten, dass neue Hardware bei einem Software Entwickler Event (Final Cut) veröffentlicht wird. Erst recht nicht, wenn die These nur auf eine Ankündigung basiert, dass man etwas 'Überraschendes' zu bieten hätte - und finanzen.net nicht einmal auf die Quelle verlinkt. Ich tippe auf einfaches Clickbait.

"Denn auf der offiziellen Homepage hieß es von Apple-Seite offiziell, es gebe "einige Überraschungen des Apple-Produkt-Teams"."

Liest man diesen Satz genau, dann dürfte die 'offizielle Homepage' die von final Cut sein, und eben nicht die allgemeine 'offizielle Apple-Seite' sein. Da erweckt jemand anscheinend bewusst einen falschen Eindruck. Clickbait.

Wenn Du Infos über Apple haben willst, dann schau hier: https://appleinsider.com/

Und da steht n-i-x von Überraschungen. Wie wahrscheinlich ist es also, dass finanzen.net so einen Scoop landet - und nicht mal auf die 'offizielle Homepage' von Apple verlinkt?  

Eben: nahe Null.

*Das Gesülze von Porstmann ist ein gutes Spiegelbild des Niveaus. Allein schon, dass er gestern bei einem temporären 0,5% Kursrückgang gleich wieder Schwarz sieht und solchen Quark von sich gibt:

"Ist der heutige Abschlag nur der Beginn einer realistischeren Bewertung? war der jüngste Kursansieg nur Vorschusslorbeer fürs Streaming und verwelkt er, weil zu viele auf dieses Pferd setzen?"

Nein, mein Lieber, Du streust nur mal wieder Unsinn. Die realistische Bewertung kannst Du an der aktuellen MK ablesen. ;-)

https://www.ariva.de/forum/...ternehmen-476719?page=1493#jumppos37348

An alle anderen Investierten: lasst euch nicht von den bekannten Pushern und Bashern veräppeln, die verfolgen ihre eigenen Ziele.

Und alles Gute für alle Apple Investitionen.  

07.11.19 20:14

33 Postings, 413 Tage IvilknivilPuh

Ihr seid sehr anstrengend!


Ich freue mich derweil über den Apple Kurs.
LG  

07.11.19 20:32

2183 Postings, 1505 Tage Vaioz,,,,,,,,,.......

@Otternase Stimme dir größtenteils zu. Nur die Trump Sache sehe ich anders. Trump schadete und half den Kurs. Handelskonflikt steht der Steuersenkung gegenüber. Summa summarum würde ich sagen: Trump ist unwichtig...

Auch die Aussage zu den anderen "besseren" Aktien kann ich nur unterstreichen. Es ist eben ein Unterschied wenn AMD 100 % steigt oder Apple. Bei AMD reden wir von ein paar wenige Milliarden und bei Apple wäre das schon in Billionenhöhe. Es sollte selbstverständlich sein, dass kleinere Unternehmen besser performen KÖNNEN aber nicht müssen...
Wer auf einen ausgewachsenen Elefanten setzt, kann kaum erwarten, dass er in kürzester Zeit noch doppelt so groß wird.

Ganz nebenbei würde ich keinen Cent in AMD setzen. Ohne die Niedrigzinspolitik wären sie in die Insolvenz geschlittert und aktuell wird die AKtie trotz schwachen Geschäftszahlen hochgekauft. Da ist mir das gründergeführte Nvidia schon deutlich lieber, aber aktuell zu teuer.  

07.11.19 22:11

6566 Postings, 2453 Tage tanotfOtternase

Hm, ich muß dann wirklich mal in der Historie nachschauen, was damals geschrieben wurde. Ich war da nicht mehr investiert und hab den Thread deshalb nicht mehr weiter verfolgt. Da muß scheinbar aber einiges schief gelaufen sein. Schade.  

08.11.19 11:38

1338 Postings, 2578 Tage PorstmannApplepay

https://www.reuters.com/article/...ompted-many-concerns-idUSKBN1XH1YL

Ich nutze ApplePay mit wachsendem Vergnügen mit der Watch. Vielen Wettbewerbern ist der Siegeszug ein Dorn im Auge. Die EU werde sich mit den zahlreichen Bedenken dieser Gruppe befassen, sagte EU-Kommissarin Vestager gestern in Lissabon.  

08.11.19 14:12

5302 Postings, 3797 Tage tagschlaefermich wundert immer noch, warum warren b. so viele

apple-aktien akkumuliert hat... und ggf. weiter zukauft...
ich vermute, dass er schon sehr lange short ist (seit 2000er jahre?) und nun zurückkaufen muss...?
seltsam: als icahn ausgestiegen war, hatte dieser noch tim apple geschrieben, die aktie sei 240 usd wert - ca 90% über dem damaligen kurswert.
heute sind wir über 250 usd... und das ohne icahn. dafür dreht warren buffet total durch mit seiner buying spree :D
mfg
-----------
papertrader und fakedepot kopierer

08.11.19 14:13

472 Postings, 427 Tage nanny1Weil er nicht mehr so sehr im Tagesgeschäft ist

und die neuen den S&P 500 nachbilden wahrscheinlich...  

08.11.19 18:10

2183 Postings, 1505 Tage Vaioz.....

@Tagschlaefer Was für eine dämliche Vermutung....  

09.11.19 01:29

1338 Postings, 2578 Tage PorstmannDoping bei Apple

https://www.spiegel.de/wirtschaft/...den-usa-nach-oben-a-1295095.html

Das immer noch schwer erklärbare Kurshoch der Apple-Aktie erhellt sich etwas in diesem Artikel und erklärt auch, warum Finanzprofis wie Warren Buffett vom Doping durch Aktienrückkauf wenig halten. Natürlich leiden Forschung und Entwicklung sowie Löhne und Gehälter unter einem ausufernden ARK. Natürlich profitieren dagegen leitende Manager und Aktionäre vom Rückkauf. Das ist nur ein Beitrag von Trump zum Höhenflug der Apple-Aktie, dass er konzernfreundliche Politik macht und nicht wie viele Demokraten sowohl die unternehmerfreundliche Steuerreform als auch den Aktienrückkauf infrage stellt.

Wir haben deshalb enorm von Trump profitiert. Und ausbleibende Innovationen bei Apple erklären sich auch durch die unter Cook betriebenen Umleitung von F+E-Mitteln in die Taschen der Anleger und aktienbezugsberechtigten Manager. Alles nicht neu. Aber Trump war für die Börse und damit auch für uns ein Segen. Das hat Cook erkannt und Trumps Gunst gesucht. Auch wenn er selbst ganz anders tickt. Einzig sein Handelskrieg hat vorübergehend den Höhenflug der Kurse beeinträchtigt. Für mich ist klar, dass die Demokraten Trump zur Strecke bringen und den nächsten Präsidenten stellen werden. Vielleicht blicken wir dann wehmütig zurück auf Zeiten wie jetzt, in denen die Unternehmensleistung nicht in erster Linie den Aktienkurs bestimmte, er aber überzeugend schöngeredet wurde, damit die Produktpreise überhöht bleiben können.  

09.11.19 06:40
1

585 Postings, 1131 Tage StarlordFehlende Innovationen....

Ich kann das dauernde Reden von fehlenden Innovationen nicht mehr nachvollziehen.
Die Kategorie Wearebles (AirPods und Watch) fallen in die Ära Cook. Diese Kategorie alleine würde in die Fortune 500 gehören. Führend in Ihrem Bereich.... Manche Dinge lassen sich zudem wie das Rad oder das iPhone eben nur einmal erfinden. Schön, wenn man irgendwo der erste ist, nachhaltig erfolgreich ist mir als Aktionär jedoch lieber.  

09.11.19 14:20

2183 Postings, 1505 Tage Vaioz,,,,,,,,.......

@Starlord Es ist doch jedes Jahr die selbe Kritik. Apple setzte die Billionenidee hervorragend um. Manche erwarten eben deshalb nun mehr als die xte Neuauflage.
Die Airpods wurden bereits von etlichen anderen Anbietern überholt und Apple reagierte mit den Pro Versionen. Aber was man vergisst ist einfach der pauschale Bonus bei Kunden, wenn ein Produkt von Apple ist. Es gibt eben einen echten Markenwert, die der Nonameanbieter nicht hat.
Irgendwann wird aber der Tag kommen an dem man umsteuern muss, weil die Konkurrenz zu attraktive Produkte im Petto hat. Vielleicht geht es Richtung faltbar, wie das Galaxy Fold oder Mega Display wie Mix Alpha. Alles Möglichkeiten, die futuristisch wirken aber Potential haben. Potential, das auch für Apple wichtig werden kann.  

09.11.19 17:41

585 Postings, 1131 Tage Starlord@vaioz

Ich denke, Apple beobachtet den Markt und neue Produkte im Umfeld sehr genau. Sollte Apple Sinn in etwas sehen, würden sie es entweder kaufen (eher kleine Firmen) oder es selber besser machen wollen- und werden. Überall sieht man nun AirPods. Bevor Apple diese herausbrachte, sah man kaum diese Art der Kopfhörer. Apple hat mit den ?Zahnbürstenaufsätzen? dieses Segment erst in Szene gesetzt. Nun läufts... und der Marken Bonus bringt einen dazu- wenn man gute Erfahrung mit dem Rest gemacht hat- einfach bedenkenlos bei Apple zu kaufen... mir soll?s genehm sein...  

09.11.19 18:37

2183 Postings, 1505 Tage Vaioz,,,,,,,,.....

@Starlord Apple gründete praktisch den Markt der kabellosen Kopfhörer. Nur anschließend kamen eben etliche auf den Markt, die höhere Qualität für kleineren Preis boten und noch dazu eine für viele ansehnlichere Optik. Damals waren wenn ich es noch richtig im Kopf habe die Jabra Elite welche von den ersten. Heute gibts einen regen Markt in diesem Segment.

Es war eben auch so ein "Iphone"-Phänomen. Apple macht vor, alle anderen machen nach und das teilweise besser. Die Pro sind, wie oben bereits beschrieben, die Antwort darauf. Aber jemand der ein IPhone hat kauft sich für gewöhnlich eben keine andere Marke...  

10.11.19 13:32

2183 Postings, 1505 Tage Vaioz,,,,,,,,,,........

Auch ganz interessant, dass Aramco an die Börse geht und voraussichtlich Apple vom Thron stößt bezüglich Bewertung:
"Voraussichtlich höchste Bewertung der Welt. Es wird mit einer Marktkapitalisierung von knapp zwei Billionen gerechnet."
https://capstigma.de/2019/11/aramco-aktie-profitabler-als-apple/

Geht den Saudis das Geld aus, wenn sie schon ein paar Prozent ihres wichtigsten Konzern verkaufen?  

11.11.19 04:10

1338 Postings, 2578 Tage PorstmannFaust

Trump war ein Segen für uns Apple-Aktionäre. Natürlich nur, weil Tim Cook sich glänzend geschlagen hat im Handelskrieg. Hat etwas Faustisches, wenn man ihn so mit Trump, dem Mephisto, einen Pakt aushandeln sieht in dem Video unten. Pakt mit dem Teufel, das hat er mit China bereits vor langer Zeit und immer wieder vorexerziert. Hinter den politischen Herausforderungen momentan hat die Sehnsucht nach dem innovativen „one more thing“ zurückzutreten. Und schon wieder ändere ich meine Meinung - diesmal über Cook. Wie kann man nur, ich Wendehals :-)

https://www.cnbc.com/video/2019/11/08/...on-over-the-white-house.html  

11.11.19 13:57

1338 Postings, 2578 Tage PorstmannDranbleiben oder zukaufen

Und auch das spricht für ein Engagement in Apple:

https://www.boerse.de/top-news/Apple-So-sehen-Sieger-aus/9788866  

12.11.19 17:07

1560 Postings, 629 Tage neymarSteve Wozniak

Steve Wozniak on Apple Card Algorithm and the Future of Augmented Reality

https://www.bloomberg.com/news/videos/2019-11-11/...ted-reality-video  

14.11.19 17:15

1338 Postings, 2578 Tage PorstmannErste Verkaufsempfehlung

Weiterer Höhenflug der Apple-Aktie vorerst gestoppt - nach einem ATH von 264,88 US-Dollar heute. Der Grund dürfte die bisher einzige Verkaufsempfehlung sein:

https://www.cnbc.com/2019/11/14/...-about-iphone-sales-next-year.html  

14.11.19 22:54

6 Postings, 132 Tage tomwe1Ich halte weiterhin und gebe nichts aus der Hand

Seit Tagen ein klarer Trend nach oben, heute mal nicht grün, so what ....

Wünsche uns longies ein schönes Wochenende.

So Long,

Tom  

14.11.19 23:29

585 Postings, 1131 Tage StarlordLoooooooong.....

Ungeachtet aller geopolitischen und technologischen Entwicklung, sowie eines Splittes (bereinigt) sehe ich in meiner Glaskugel das persönliche Kursziel von 400$+.... in 10 Jahren. Mag ein Wunschziel sein, wäre aber nicht mal mehr eine Verdopplung und bei 6% Wachstum im Jahr (Apple liegt durchschnittlich die letzten 10 Jahre im 2-stelligen Bereich). Wer hätte gedacht, dass meine 300$ von Jahresanfang mal näher mögen, als die 200$... auch ich zweifelte manchmal, wurde aber eines besseren belehrt- und halte immer noch alle Aktien. Short gehen ist wohl eh eine schlechte Idee- die Neubewertung ist im Gange, ebenso die Transformation- auch wenn Apple News+ Wohl nicht so eingeschlagen haben wie erwartet.


? CNBC sources say Apple (AAPL -0.6%) News+ signed up 200K subscribers in the first 48 hours, but that number hasn't increased materially since the March launch.
? Apple takes a 50% cut of every News+ subscription and publishers are receiving less revenue from the service than anticipated.
? One anonymous publisher tells CNBC that subscription revenue is lower, but ad revenue from the free product is slowly but steadily rising. News+ has also brought in a younger and more female demographic than the publisher's direct distribution.
? Related: Earlier today, Bloomberg reported Apple could launch a digital media bundle as early as next year. The bundle would include Apple News+, TV+, and Music.


 

15.11.19 03:23

1338 Postings, 2578 Tage PorstmannDer Traum vom gläsernen Bürger


Ich halte den Kursrückgang auch eher für eine technische Reaktion auf die rasante Steigerung in letzter Zeit und Abarbeitung von alten Verkaufsordern kurz unter 265. Kurz unter Endziffer 5 oder 0 werden zumeist Limite gesetzt und ausgelöst. Die 270 wird noch schwieriger zu überwinden sein.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...pple-pay-a-1296572.html

Was Cook bei Trump als Lobbyist erreicht, wird von den Medien gefeiert. Wenn man aber den heiligen Gral der Deutschen vor unausgegorenen Gesetzen bewahren will, wird Apple bloßgestellt. Erstens findet die große Geldwäsche nicht in DE statt, zweitens muss die Geldwäsche immer als Begründung für Steuerfahndung herhalten, drittens ist den unfähigen Deutschen Banken ein erfolgreiches ApplePay schon lange ein Dorn im Auge. Und deren Lobbyisten gehen im Kanzler(in)Amt ein und aus - schon wegen ihrer nächsten Rettung aufgrund von Missmanagement.

Je mehr ein Staat seine Bürger angeblich vor Datenschnüffelei der Großkonzerne zu bewahren vorgibt, desto verdächtiger macht er sich, den gläsernen Bürger im Auge zu haben. Da ist es mir lieber, wenn Amazon meine Produktvorlieben und Apple meine Reiseziele kennt.  

16.11.19 08:58
1

2183 Postings, 1505 Tage Vaioz,,,,,,,,,,,,,,......

@Porstmann Mir ist es am liebsten, wenn meine Daten in China liegen. Dann weis ich wenigstens sicher, dass sie die Amis und die EU nicht bekommen.
Der ganze Datenschutz ist ein Trauerspiel. Wer heute noch bereit ist Facebook seine Daten zu geben und seine Fotos zuzuschicken, dem kann man nicht helfen.

Übrigens ist den "unfähigen" deutschen Banken Apple pay kein Dorn im Auge. Sie bewerben es sogar groß und integrieren es in ihr System. Sie lieben es, weil es eine neue Einnahmequelle für sie ist und bringt mehr Menschen dazu im Endeffekt die "digitale Kreditkarte" zu verwenden.


Ansichtlich des Kurses von Amazon kann ich nur Dalio zitieren: "Die Welt ist verrückt und das System ist kaputt". Auch Apple verdiente meiner Meinung nach den neuerlichen Aufstieg nicht. Auch wenn sich mein Depot freut...
Es ist schlicht zu viel Geld im System...  

18.11.19 09:27

838 Postings, 2138 Tage nelsonmantzVaioz

Naja... wer Facebook und Co. nutzen möchte, der muss eben damit rechnen, dass seine Daten weiterverarbeitet werden (vor allem um zielgerichtete Werbung zu schalten). Wo ist das Problem? Ich kenne sonst auch keine Produkte, die einfach kostenfrei sind. Zumindest nicht die Hauptprodukte von großen Aktiengesellschaften. Meine These ist hier ganz klar, den Meisten ist der Datenschutz vollkommen latte. Die Alternative wäre, für Facebook monatlich bares zu bezahlen. Dann nehme ich lieber die Werbung in Kauf...  

18.11.19 13:13

1338 Postings, 2578 Tage PorstmannBuybacks besser als ihr Ruf?

Dr. Ulrich Stephan von der Deutschen Bank schreibt heute in seinem täglichen Hirtenbrief:
„Besonders häufig bemängeln Kritiker, dass Unternehmen zugunsten von Aktienrückkäufen auf Investitionen verzichteten und damit den zukünftigen Erfolg des Unternehmens gefährden würden. Dies stimmt nicht! In den letzten zehn Jahren gaben die Konzerne des S&P 500 konstant rund zehn Prozent der jährlich erzielten Umsätze für Anlageinvestitionen sowie Forschung und Entwicklung aus. Gegenüber früheren Jahrzehnten liegt dieser Anteil heute deutlich höher. Auch nach dem Geldsegen der Steuerreform von Donald Trump 2018 legten nicht nur die Ausgaben für Aktienrückkäufe, sondern auch die Investitionsausgaben kräftig zu. Gleichermaßen unbegründet sind Aussagen, dass Spitzenmanager durch Rückkaufprogramme den Aktienpreis frisieren wollten, da ein Teil ihres Gehalts in Aktien ausgezahlt wird. Eine wissenschaftliche Untersuchung von Unternehmen mit und ohne entsprechende Anreizmechanismen konnte keinen signifikanten Unterschied bei der Barmittelverwendung feststellen.
Beteiligung am Unternehmenserfolg Korrekt ist hingegen, dass Unternehmen durch Aktienrückkäufe die Gewinne pro Aktien erhöhen. Die Differenz zwischen Gewinnwachstum und dem Wachstum der Gewinne pro Aktie betrug in den letzten 15 Jahren durchschnittlich 2,6 Prozentpunkte pro Jahr.“

Es mehren sich die Anzeichen, dass es uns Apple-Aktionären einst nie besser ergangen ist als unter Donald Trump. Trotz Handelskrieg.
 

Seite: 1 | ... | 1492 | 1493 | 1494 |
| 1496  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Allianz840400
Amazon906866
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
NEL ASAA0B733
Deutsche Telekom AG555750
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD
BASFBASF11