NXP Semiconductor Wachstumsschub möglich

Seite 5 von 6
neuester Beitrag: 17.12.19 13:37
eröffnet am: 12.09.14 10:49 von: Kalle 8 Anzahl Beiträge: 140
neuester Beitrag: 17.12.19 13:37 von: mp quax Leser gesamt: 62481
davon Heute: 2
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6  

13.05.16 13:36
1

522 Postings, 1935 Tage CDee...

frage mich, wieso diese interessante Aktie hier kaum diskutiert wird...  

20.05.16 14:20

32 Postings, 2610 Tage fbo|228290851Status

Das Papier kennt kaum einer, da es sich vor Jahren glaube ich von Philipps

abgespaltet hat!

 

Franky

 

19.06.16 09:06
1

4418 Postings, 3582 Tage Kalle 8@ CDee

ich gebe Dir völlig recht. NXP ist für mich auch eine sehr interessante Aktie, die im Gegensatz zu Dialog Semiconductor nicht in erster Linie von einem Kunden abhängig ist. Viele von uns benutzen die NFC-Chips, denen man sich spätestens dann, wenn man sie in seiner EC- oder Kreditkarte vorfindet, nicht mehr entziehen kann. Aber niemand kennt den Hersteller.
Ich wunere mich sehr, dass man auf diese aktie nicht aufmerksamer wird. Das kann aber daran liegen, dass deren Heimatbörse nach meinem Wissen in den USA liegt und sie hier in keinem Index gelistet ist.
Trotzdem stet die Aktie im Vergleich zu 2 Jahren zuvor 50 % höher, auch wenn es schon noch höhere Kurse gegeben hat.
Ausgereizt ist NXP aus meiner Sicht nicht, auch wenn ich selbst nicht mehr auf sie setze, da ich meine Strategie in solch unsicheren Zeiten (Zinswende muss irgendwann kommen, BREXIT, der nicht unbedingt kommt) auf Cash und dividendenstarke Titel setze.  

19.07.16 10:18

522 Postings, 1935 Tage CDeeQ2-Zahlen am 27.07.16

nächste Woche Mittwoch kommen die nächsten Quartalszahlen... bin gespannt... bei den letzten Quartalszahlen, die jeweils sehr ordentlich waren, konnte die Aktie stark zulegen... auch dieses Mal rechne ich mich sehr guten Zahlen, die die Aktie mal wieder über die 80 EUR-Marke tragen sollten... auch der Merger mit Freescale sollte sich nun langsam, aber sicher auszahlen und auch Einsparungen mit sich bringen...  

05.08.16 16:17

522 Postings, 1935 Tage CDee...

Comeback heute... sieht sehr gut aus, vllt können wir ja die nächsten Tage die 80 EUR endlich mal hinter uns lassen  

29.09.16 20:51
1

4418 Postings, 3582 Tage Kalle 8Übernahme durch Qualcom

Qualcom bietet 30 Mrd. $ für NXP.

http://www.livemint.com/Companies/...P-Semiconductors-WSJ-report.html

Der Kurs steigt nachbörslich stark auf über 85 ?.

Wer investiert ist, kann sich heute abend freuen.  

20.10.16 21:30

553 Postings, 1555 Tage cfgiNeue Nahrung für die Übernahme

Bei Tradegate jetzt übe 95?.
Qualcomm is nearing a deal to buy NXP Semiconductors, according to Alex Sherman and Ian King...
 

30.11.16 16:50

106 Postings, 4416 Tage ernesto11Tja, und was nun ? An Qualcomm oder frei verkaufen

Meine Bank hat mir eine Mitteilung über das Angebot der Qualcomm ( Datum 22.11.2016 ) geschickt, meine NXP-Aktien für 110 USD zu kaufen. Weisungsfrist bis 03.02.2017 .
Zusätzlich die Bemerkung :
Wenn Sie das Angebot annehmen, fallen evtl. ausländische Gebühren und Steuern in noch nicht bekannter Höhe an.
Hat jemand eine Ahnung, was da anfallen kann ? Ausländische Steuern dürften doch größtenteils mit der inländischen KapErtrSteuer verrechenbar bzw. anrechenbar sein ?!

Aktuell steht die Aktie bei 99 USD = 93,52 ?;
Gekauft habe ich sie wieder im November für 93,22 ?. (100 Stück)
 

30.11.16 21:44

5 Postings, 1455 Tage Domi204Hilfe bitte

Hallo erstmal,
ich bin neu hier und auch relativ neu in der börsenwelt, habe aber mit nxp einen volltreffer gelandet und bräuchte jetzt mal 'ne info wie das mit so einer übernahme genau abläuft.
Bekomme ich ein Angebot von meiner Bank (bisher noch nichts bekommen) oder von Qualcomm oder von NXP für meine Aktien und wenn ja wann.
Danke schonmal für alle antworten
MFG  

01.12.16 13:52

14 Postings, 2164 Tage PfeffernussBedingungen leider nicht so gut

Deine Bank wird Dir ein Schreiben zukommen lassen mit dem Angebot von Qualcomm. Die Bank tritt nur als Vermittler auf.
Ich habe das Angebot über CC nun auch bekommen.
Was mich zurück hält ist, dass der Auszahlungsbetrag möglicherweise als Dividende gezählt wird. Da würde einem eine Menge an Steuern flöten gehen, auch wenn die US-Quellensteuer mit der hiesigen Abgeltungssteuer verrechnet wird.
Ich bin recht ordentlich in NXP investiert und müsste mehrere Tsd. € an Steuern zahlen und hätte unterm Strich deutlich mit Verlust verkauft.
Es könnte sich für die lohnen, die viel im Verlustverrechnungstopf haben bzw. noch Verluste realisieren wollen oder müssen.

Momentan bin ich so eingestellt, dass ich nicht auf das Angebot eingehe, sondern zu einem guten Kurs verkaufen werde.
Der Wechselkurs könnte hier evtl. noch günstig mitspielen,sollte der Euro zB wegen Italien abwerten und der Dollar wegen Trump und der wsch. Zinsanhebung im Dezember (vielleicht ja dann auch noch mal im Frühjahr/Sommer?) anziehen sollte.

Schau' n wir mal, bis zum 03.02. kann man sich ja entscheiden.
 

06.12.16 19:18

106 Postings, 4416 Tage ernesto11MrTrost

hat die tatsächliche steuerliche Belastung m.E. überzeugend heute auf w.o. wiedergegeben :

" kurz ausgerechnet: 110 $ Barabfindung entsprich bei aktuellen Kurs ($ /? 1,075) 102,33 ? Bei kauf aktuell von ca. 91? bleibt ein Bruttogewinn von 11,33? pro Aktie übrig. Dann kommen 15 % US QuSt 1,7?, 25% Kapitalertragsteuer 2,83? und 5,5% Soli 0,16?. Bleibt zum Schluss ein Nettogewinn von 6,64? oder 7,3% pro Aktie übrig. Bei Annahme der Barabfindung berechnet mir meine Bank keine Verkaufsordergebühr ;-) "

NXP Semiconductors | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/...ductors#neuster_beitrag

Vgl. auch ergänzend seine Beiträge # 280 und 283 !
 

06.12.16 23:16

14 Postings, 2164 Tage PfeffernussHast Du die Antwort

auf seinen post gelesen? Er legt die deutsche Gesetzgebung zugrunde, die Quellensteuer wird aber in den USA einbehalten und wird sich möglicherweise auf den Gesamtauszahlungsbetrag beziehen und nicht nur auf den Gewinn. So stand es auch als Hinweis im Anschreiben meiner Bank. Die USA hat ihre eigenen Gesetze.

 

07.12.16 21:02

5 Postings, 1455 Tage Domi204danke erstmal

also ich hab noch immer keine post bekommen, aber wenn ich das so lese, verkauf ich wenn die aktie malwieder über 93 steht, dann hab ich meinen gewinn und kann das geld endlich in andere aktien neu einsetzen. großes dankeschön  

08.12.16 18:16

4 Postings, 1447 Tage FarandielHab auch Post bekommen

Ich hatte heute auch so einen Brief im Briefkasten. Ich habe die Aktie damals auf Empfehlung von einem Freund gekauft, als sie bei 95 € stand. Danach ging es leider nur bergab mit ihr und ich warte das ich sie mit etwas Gewinn wieder los werden kann. Bei 110 $ hätte ich ja etwas Gewinn, wenn ich keine Steuern zahlen müsste.

Meine Frage ist, was passiert wohl, wenn man Angebot nicht annimmt? Stürzt die Aktie ab oder kann sie auch nach oben gehen? Wäre es unklug das Angebot auszuschlagen?  

09.12.16 11:46

14 Postings, 2164 Tage PfeffernussKeine grossen Sprünge und auch keine Abstürze

Für mich wäre es wie gesagt unklug, das Angebot an zu nehmen. Wenn Du es nicht annimmst, passiert nichts Schlimmes. Grossartige Kursbewegungen erwarte ich nicht mehr. Letztlich hängt das Weitere davon ab, ob Qualcomm mind. 95% des Grundkapitals an Aktien einsammeln kann, dann ist es zum sog. squeeze out berechtigt, d.h., Du MUSST dann verkaufen, teilweise gibt es hier sogar noch einen gewissen Aufschlag, auf jeden Fall muss der squeeze out Preis ein dem Wert des Unternehmen angemessener Preis sein. Du würdest also nicht für ein paar Dollar abgefunden werden.

Alternativ kann es auch sein, dass die NXP-Aktien zum Übernahmezeitpunkt in Qualcomm-Aktien umgewandelt werden.
Ich habe nur mal kurz geguckt, aber auf der IR-Seite des Unternehmens auf die Schnelle die Bedingungen der Übernahme noch nicht gefunden.

Letztlich bin ich da auch nicht so hinterher, weil ich bald verkaufen werde, ich lauere auch nur auf etwas höhere Kurse (so sie denn kommen).

Ob der Kurs eher noch etwas höherpendelt oder aber auch wieder etwas runter geht, weil vll. mehrere grösser Investierte wegen der möglichen Steuerbelastung lieber verkaufen, das werden wir wohl erst im Verlauf sehen. Für mich ist das jedenfalls ziemlich unklar. Vll. entwickelt sich der Dollar-Euro Wechselkurs ja noch etwas in eine vorteilhafte Richtung.  

09.12.16 12:39

106 Postings, 4416 Tage ernesto11Zu # 113

Die Ing-DiBa hat nochmals differenziert und "Mr. Trost" hat dies in seinem Beitrag # 288 auf w.o.
wiedergegeben .
Auszug :
....In Ihrem Fall würden Sie aber durch eine andere Firma komplett bar abgefunden werden, was steuerlich einem Verkauf gleichkommt. Der entsprechende Gewinn oder Verlust wird demnach automatisch mit Ihrem Einstandswert verrechnet, wenn Sie die Aktien nicht vor dem 01.01.2009 angeschafft haben.

NXP Semiconductors | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/...ductors#neuster_beitrag

Das erscheint mir schlüssig. Alles Andere wäre systemwidrig.
Allerdings : Amerika ist das Land der unbegrenzten Möglichkeiten.....!!
Gleichwohl habe ich mittlerweile bei "meiner" IngDiBa selbst nachgefragt. Die Antwort steht noch aus.  

10.12.16 13:26

106 Postings, 4416 Tage ernesto11Ich habe mal im Internet gegoogelt

und dies gefunden :

https://community.comdirect.de/t5/...teuerliche-Betrachtung/td-p/1853

Es geht um die  Übernahme der Dell-Aktien durch EMC, also zwei US-Unternehmen.
Hier gab es einen Aktientausch mit Baraufzahlung. Der deutsche (!) Fiskus vertreten durch die inländische Bank -  erhob Abgeltungssteuer auf die Baraufzahlung.
Im Oktober 2016 ist ein BFH-Urteil ergangen, das diese Sachbehandlung aufhebt.
Die Verkündung dieses Urteils dürfte noch ein paar Monate dauern.
Steht alles in dem o.a. Link - auf Seite 4.
Das Urteil, soweit es mit der geplanten Übernahme von NXP durch Qualcomm vergleichbar ist,
gilt natürlich nicht für den US-Fiskus. Wie der verfährt und inwieweit sich künftig in der Zeit unter Trump und seinem inthronisierten neuen Finanzminister an der Sachbehandlung was ändert, steht in den Sternen....
Alle Klarheiten beseitigt ?! Schönes Wochenende !  

10.12.16 14:01
1

106 Postings, 4416 Tage ernesto11Noch was

https://books.google.de/...lensteuer%20auf%20Barabfindung&f=false
zu Tz 3.2.10 Aktienrückkäufe können nach amerikanischem Recht entweder als Veräußerungsvorgang ( Quellensteuer 0 ) oder als Dividendenzahlung angesehen werden.
 

19.12.16 12:02

106 Postings, 4416 Tage ernesto11Zu # 117- 119

Ob und in welcher Höhe eine amerikanische Quellensteuer auf die angekündigte Barabfindung anfällt muss schon eine verdammt schwierige Materie sein. Denn eine Antwort "meiner" Ing-DiBa auf meine Anfrage vom 7.12.2016 steht immer noch aus !  
Oder haben die zuständigen Sachbearbeiter schon allesamt ihren Weihnachtsurlaub angetreten ?
Oder klären die die Anfrage "vor Ort" ?
Zumindest den Erhalt meiner Anfrage hat man mir (am 09.12.2016) bestätigt.
Langsam möchte ich disponieren. Oder die Depotbank wechseln....  

04.01.17 18:57

106 Postings, 4416 Tage ernesto11Heute, nach vier Wochen, habe ich diese Auskunft

erhalten, die mir unheimlich weiterhilft :

Guten Tag Herr ......
unsere Anfrage bei der Lagerstelle hat leider keine neuen Erkenntnisse gebracht.

An sich ist eine freiwillige Barabfindung steuerlich wie ein Veräußerungsvorgang zu betrachten.

Allerdings können wir über anfallende ausländische Steuern zum jetzigen Zeitpunkt keine Auskunft geben.

Auch wenn wir in dieser Angelegenheit derzeit nichts für Sie tun können, wünschen wir Ihnen ein gesundes und glückliches Jahr 2017.

Viele Grüße
..............
Leiter Wertpapier
(Ende des Zitats)

Zunächst ohne weiteren Kommentar meinerseits.....
Ich weiß allerdings nicht welche Lagerstelle angeschrieben wurde und mit welchen Kompetenzen
diese ausgestattet ist.....
Für ein international (?) agierendes Unternehmen jedenfalls ein Armutszeugnis !  

30.01.17 17:38

220 Postings, 3945 Tage Stocksta?

Was habt ihr bisher gemacht?

Aktien behalten oder Weisung erteilen? Leider sehr umtransparent das ganze.  

31.01.17 13:43

14 Postings, 2164 Tage PfeffernussIch halte weiterhin

Ich halte und warte, dass der Kurs etwas steigt.
Wenn ich auf das Angebot eingehe, lege ich mich fest und das will ich aufgrund der unklaren steuerlichen Lage nicht.  

02.02.17 16:49

9 Postings, 1405 Tage rotermilanVerkauf j

02.02.17 17:07
1

9 Postings, 1405 Tage rotermilanVerkauf von NXP

Hallo, hier meine Erfahrung von der Fusion von EMC und DELL im Sept. 2016.

Ich hätter vorher verkaufen sollen. Im nachhinein ist man schlauer und muß sich mit dem Finanzamt beschäftigen. !!!!

Verrechnung / Auszahlung von Dell.  3.607,50 USD  =  3191,88 E   - sparer Pauschbetrag ca. 160 ? ( wer hat )
davon verrechnete anrechenbare ausländische Quellensteuer ( Verhältnis 100 / 25 ) auf 34,11 ?   = - 136,44 ?
Berechnung für Kap steuer = 2.895,84 ?
Kap.ertragssteuer 24,51 % auf 2.895,84    - 709,76?
soli 5,5 %  auf 709,76                                 -    39,03?
Kirchest. 8 % auf 709,76                            -     56,78?
Auszahlung                                            = 2.386,31 ?      
Mein Kaufpreis von den EMC Aktien wurde nicht verrechnet mit den Dell - Aktien die ich noch als Ausgleich erhalten habe.
MfG

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln