finanzen.net

Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Seite 13 von 940
neuester Beitrag: 20.11.19 15:24
eröffnet am: 26.07.13 11:40 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 23498
neuester Beitrag: 20.11.19 15:24 von: Hein_Blöd Leser gesamt: 4323939
davon Heute: 2190
bewertet mit 112 Sternen

Seite: 1 | ... | 10 | 11 | 12 |
| 14 | 15 | 16 | ... | 940   

15.07.14 13:56

669 Postings, 4269 Tage share999So...

mal eben meine erste kleine Hypoport-Posi aufgebaut... Hoffe allerdings noch auf eine kleine Marktkorrektur in den eher schwachen Sommermonaten, um nochmals eine größere Position hinzuzukaufen. Lets see :-)  

15.07.14 14:06

12661 Postings, 5201 Tage Scansoft@share

willkommen im kleinen aber feinen Club der Hypoport Investoren. Im Gegensatz zu DRI oder GFT herrscht hier noch Exklusivität und Pioniergeist:-)

Auf eine Korrektur hoffen viele hier. Würde gerne nochmal unter 12 EUR ein wenig aufstocken. Mal schaun vielleicht sind manche Anleger von den Q2 Zahlen enttäuscht und verkaufen dann.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

15.07.14 15:10

12661 Postings, 5201 Tage Scansoft@share

wenn du schon einsteigst, dann bitte preisschonend:-)
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

15.07.14 15:14

669 Postings, 4269 Tage share999Besten Dank

für die nette Aufnahme im (noch) kleinen Hypo-Club :-)

Auch wenn ich Hypoport schon länger beäuge, habe ich mich vergleichsweise zu anderen Wert doch recht spät zu einem Kauf entschieden. Gründe waren zum einen, dass ich die Entwicklung der einzelnen Geschäftsbereiche zunächst abwarten wollte und zum anderen die geringe Liquidität. Gab schon einige Momente in denen man sich bei diversen anderen SmallCaps als Kleinanleger doch eine höhere Handelbarkeit gewünscht hätte.

Für den Aufbau der heutigen ersten Posi sprechen auch meiner Meinung nach die zu geringen Erwartungen des Marktes sowie die weiter steigenden Erträge von Europace. Die Position ist als Langzeitinvest geplant, sodass die Bedenken der Handelbarkeit und der Entwicklung der einzelnen Segmenten weniger schwer zu gewichten sind, da sich diese als positive Funktion der Zeit erweisen werden. Zukäufe in unteren Bereiche werden daher gerne genutzt!

Allen restlichen ehrenwerten Mitgliedern noch einen sonnigen Dienstag!

 

15.07.14 15:29

434 Postings, 3474 Tage stevensengehöre dem kleinen aber feinen Club

auch seit Mai an. Kauf zu 10E und nochmals zu 12E. Bei Kursrücksetzer nächster Kauf. Säen jetzt und schön wachsen lassen. Habe vor die Aktie 3-5Jahre zu halten.  Bei Drillisch, Softing, Schaltbau, Freenet und vielen anderen Aktien hat mir diese Strategie bisher eine gute Ernte eingebracht.
Grüsse  

15.07.14 15:35

die Erwartungen auf das Quartalsergebnis zu stark hoch kochen ;-)


Hinweis:

Von den hier genannten Transaktionszahlen kann weder direkt auf Umsatz- noch auf Ergebniszahlen geschlossen werden.


Der Satz steht da zurecht


z.B.

Geschäftsbereich Finanzdienstleister (Europace Transaktionsvolumen) und die jeweiligen Umsätze und Margen


Transaktionsvolumen in Milliarden
Umsatz (Millionen)
Ebit (Millionen)
Ebit Marge
2012 Q1
7,25 Mrd
6
1,1
18,33
2012 Q2
7,33 Mrd
6,4
0,8
12,5
2012 Q3
7,22 Mrd
6,3
0,1
1,59
2012 Q4
7,07 Mrd
7,81,9
24,36
 

15.07.14 15:59

12661 Postings, 5201 Tage Scansoft@motorsport

klar hast du Recht, allerdings gab es in den Vorjahren aufbaubedingt höhere Schwankungen bei der Kostenstruktur. Überdies schwanken die Umsätze natürlich durch die margenschwachen Packenger Umsätze. Diese Effekte dürfte zunehmend abnehmen. Fakt ist, die Transaktionsumsätze gehen vollständig in den Rohertrag, so dass man hier schon mittelbar auf das Ebit schließen kann. Was nicht erkennbar ist, welche Marge am Ende rauskommt, da hier natürlich auch die Dienstleistungsumsätze das Bild prägen.

Man muss natürlich schauen, was am Ende rauskommt. Wichtig ist, dass Europace bei den Filialbanken weiterhin Marktanteile gewinnt, hierfür kann man ruhig auch nochmal die Kostenstruktur erhöhen.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

15.07.14 16:51

12661 Postings, 5201 Tage ScansoftDie Vertriebstochter

Dr.Klein wird 60 Jahre alt. Auch dies scheint die Börse heute zu feiern:-)

http://www.drklein.de/fileadmin/docs_drk/...140715_PM_DrK_60Jahre.pdf
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

16.07.14 10:23
1

12661 Postings, 5201 Tage ScansoftLiquidität

Die fehlende Liquidität wird häufig als Malus bei Hypoport angeführt. Dies ist aber unzutreffend, da wir bei Hypoport einen Streubesitz von fast 37% haben. Diese kommen ab einen gewissen Preisniveau verstärkt auf dem Markt, was man bereits jetzt schon tendenziell beobachten kann. Bei Softing liegt der Streubesitzanteil auch nur bei knapp 50%. Eine tatsächlich geringe Liuidität haben für mich nur die Aktien mit einem dominierenden Großaktionär, der über 85% der Aktien besitzt. Hier kommt dann auch noch die Delisting Gefahr hinzu.  
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

16.07.14 11:07
2

12661 Postings, 5201 Tage ScansoftErtragshebel bei Hypoport

Langfristig bietet selbstverständlich Europace das mit Abstand größte Ertragspotential im Konzern. Mittelfristig - also auf Sicht von 3 Jahren - sollte aber der Turnaround bei Dr.Klein das Ertragsbild prägen. Ich gehe davon aus, dass man 2015 den Break Even im Versicherungsgeschäft schaffen wird. Dann wird man sehen, auf welchem Ertragsniveau sich der Baufinanzierungs- und Onlinevertrieb befinden. Insgesamt sollte der Privatkundenbereich in spätestens 3 Jahren wieder eine Ebitmarge von 10% erreichen können. Dies würde aus Sicht von heute ein zusätzliches Ertragspotential von 7-8 Mill. Ebit darstellen.  
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

16.07.14 11:44

669 Postings, 4269 Tage share999Scan #309

Die Bedenken der geringen Handelbarkeit, welche ich in #304 angesprochen habe, sind ehrlich gesagt immernoch vorhanden. Es ist zum einen natürlich mit dem Problem verbunden, dass es in kritischen Marktlagen oder schlechten Unternehmensmeldungen keinen liquiden Markt gibt, der den Verkaufsdruck kompensiert und den Kurs somit in nicht-geahnte Tiefen stürzen lässt. Zum anderen (was das eher neuere Problem für Privatinvestoren im Small- und MidCap-Bereich darstellt) ruft es wie von Dir angesprochen die Gefahr des Delisting und somit einer Entwignung der Aktionäre auf den Plan. Solange diese Problematik nicht vom Gesetzgeber anlegerfreundlich geändert wird, trägt man dieses Enteignungsrisiko in den Reihen der kleineren Werte einfach mit, was natürlich dann wiederum zu einem Bewertungsabschlag führen muss.

Habe hierzu eben einen recht interessanten Artikel im Handelsblatt gelesen:

http://www.handelsblatt.com/finanzen/...n-seite-all/10162396-all.html

"Als der BGH das Delisting vereinfachte, dachten Investoren, dass kleine Unternehmen mit geringem Streubesitz und niedrigem Börsenumsatz von der Börse flüchten würden. Aufgerüttelt hat viele nun der Fall Magix: Der Multimedia-Softwarehersteller ist profitabel, 31 Prozent der Aktien sind breit gestreut. Doch Magix begründet den Rückzug nun ausgerechnet damit, dass die Finanzsituation mit 18 Millionen Euro netto in der Kasse so komfortabel sei, dass Eigenkapital vom Aktienmarkt nicht benötigt werde."

---------------

Wir haben zwar bei Hypoport einen Streubesitz von 37%, aber wie das Beispiel Magix zeigt, scheint auch dies kein Beruhigungsmittel darzustellen. Solange der Gesetzgeber diese Enteignungsproblematik nicht beseitigt hat, gilt es also weiterhin als Kleinanleger im Small/Midcap-Bereich vorsichtig zu sein und die Werte mit einem kleinen Abschlag zu versehen.  

16.07.14 12:00

12661 Postings, 5201 Tage Scansoft@share

bzgl. der Delistinggefahr muss man jeden Einzelfall betrachten. Bei Magix haben die Gründer schlicht den damailigen Boom zu einen teuren Börsengang genutzt und danach das Unternehmen günstig wieder "zurückgekauft". Da sich aufgrund erheblicher Marktveränderungen auch das Expansionspotential eingeschränkt hatte, gab es keinen Eigenkapitalbedarf mehr und man hat die m.E. kurze Chance genutzt.

Jetzt wo Hypoport nach der Investitions- in die Freecashflowphase gekommen ist, benötigt man auf absehbare Zeit auch kein Eigenkapital mehr. Allerdings war dies ja schon seit dem Listing nicht der Fall. Der IPO diente v.a. dazu, Transparenz gegenüber den Europacepartnern herzustellen. Da die Zahl der Partner immer stärker wächst ist diese Transparenznotwendigkeit wichtiger denn je. Eine Delistinggefahr besteht hier m.E. nicht (man notiert zudem im Primestandard)
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

16.07.14 13:11

96729 Postings, 7190 Tage Katjuschahat man keine Gewinnzahlen gestern veröffentlicht?

Was kann man denn aus dem Transaktionsvolumen auf den Gewinn in Q2 schließen?  

16.07.14 13:42
1

405 Postings, 2704 Tage Motorsport Analystvielleicht

sollte die Delistungsproblematik an anderen Stellen geführt werden, als in Threads von nicht betroffenen Aktien.
Sonst liest noch jemand aus der Firma die Threads über sein Unternehmen mit, und kommt erst dadurch auf den Geschmack...  

16.07.14 14:11

12661 Postings, 5201 Tage Scansoft@katjuscha

ist eher ein Rückschluss unter Berücksichtigung des Q1. Dort hatte der Anstieg des Transaktionsvolumens von 1,2 Mrd. einen Ebiteffekt von 0,7 Mio bei Europace. Da bei dem Plattformgeschäftsmodell die Kosten relativ stabil bleiben, kann man sich für das Q 2 einen ähnlichen Effekt erhoffen. Jetzt sollte ja langsam die Phase beginnen, in der die Skaleneffekte bei Europace wirken. Finmas und Genopace müssten sich jedenfalls in der Nähe des Break Even bewegen.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

17.07.14 11:58

1890 Postings, 7289 Tage NetfoxDa scheint jemand kein Interesse zu haben,dass der

Kurs über 14? steigt. Wenn man tatsächlich 24000 Stücke loswerden will, hat man entweder einen sicheren Abnehmer oder verkauft schrittweise. So ins Orderbuch gestellt dienen sie nur der Abschreckung. Leider habe ich gerade meine TANS nicht griffbereit, sonst würde ich mir die 27000 Stücke bis 14? sichernlaugthing (kleiner Scherz)

Bye Netfox

 

17.07.14 12:04

12661 Postings, 5201 Tage ScansoftOder sie werden gehandelt

Manchmal werden große Blöcke auch gehandelt. Ist aber letztlich egal, wer oder was bzw. wieviel ins Orderbuch stellt. Der Kurs wird durch die operative Performance von Hypoport bestimmt. Wenn das Unternehmen jetzt damit beginnt, das enorme Potential seiner Geschäftsmodelle zu heben, dann dürfte sich jeder ärgern die Stücke zu 14 EUR nicht gekauft zu haben.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

17.07.14 13:21

4358 Postings, 4524 Tage ObeliskOrderbuch

wie ist denn die Briefseite zu verstehen? Sind das 3 x 24.486 Stück oder gesamt 24.486 Stück?

Heute morgen war das Paket noch deutlich kleiner.  

17.07.14 13:50

12661 Postings, 5201 Tage Scansoft@obelisk

es stehen insgesamt fast 25000 Stck im Orderbuch. Ich raten jedem sich nicht auf das Orderbuch zu konzentrieren. Die Wahrheit liegt auf dem Platz bzw. in den Zahlen von Hypoport für das Jahr 2014.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

17.07.14 13:55

1890 Postings, 7289 Tage NetfoxInsgesamt 24.486 Stücke stehen zu 14?

im Brief, bestehend aus 3 Ordern. Ob jetzt ein Verkäufer 24000, noch einer 480 und noch einer 6 Stück verkauft oder ein einzelner Verkäufer 3 Order von insgesamt  24.486 drin stehen hat, kann man nicht erkennen (der Makler schon). Letztendlich egal- mir machen solche Order keine Angst, ganz im Gegenteil!

Bye Netfox  

19.07.14 11:12

3930 Postings, 4242 Tage simplifyKurs 14?

Im Grunde wäre jetzt die Chance für einen Insti da mit 30000 Stück zu 14? bei Hypoport einzusteigen und die Aktie liegen zu lassen. Im Vergleich zu dem auf Sicht zu erwartenden Kurssteigerungen ein sehr moderater Kurs.  

19.07.14 11:17

3930 Postings, 4242 Tage simplifyKaufchance 14?

Oder Katjusha du könntest das Problem deiner stetigen und hohen Geldmittelzuflüsse bei deinem wiki auf einen Schlag lösen. Wäre sehr unortodox, aber Hypoport braucht wenig Aufsicht, die kann man einfach liegen lassen. Ein ständiges Kaufen und Verkaufen ist da nicht nötig.  

28.07.14 09:10

12661 Postings, 5201 Tage ScansoftKein gutes

Quartal bei Dr.Klein. Könnte wieder mit einem Verlust geendet haben. Zum HJ wäre es schon positiv, wenn sie auf der Nullinie liegen. Ingesamt erwarte ich nunmehr einen Ebit von 1 - 1,5 Mill. in diesem Quartal.
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

31.07.14 12:06

669 Postings, 4269 Tage share999Eben

zu 12,50? nochmal bedient worden. Nächstes Abstauberlimit liegt irgendwo in der 12er-Region :-)  

31.07.14 12:37
1

12661 Postings, 5201 Tage ScansoftGlückwunsch, zur

weiteren Beteiligung an der "Gewinnmaschine" Europace:-) Man wird glaube ich in der Rückbetrachtung dankbar sein, dass es die Versicherungskrise und damit die Verlustserie bei Dr. Klein gegeben hat, da man Stand alone sich niemals so günstig an der Plattform hätte beteiligen können. 2015 könnte Europace schon über 10 Mill. Ebitbeitrag liefern, so dass der Wert bereits bei 150 Mill. liegen müsste...
-----------
Aktienmarkt ist halt kein Ponyhof

Seite: 1 | ... | 10 | 11 | 12 |
| 14 | 15 | 16 | ... | 940   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
Amazon906866
EVOTEC SE566480
Plug Power Inc.A1JA81
Allianz840400
K+S AGKSAG88