finanzen.net

MOR: Pipelinefortschritte führen zu Neubewertungen

Seite 1 von 317
neuester Beitrag: 12.08.20 00:37
eröffnet am: 02.01.13 02:57 von: ecki Anzahl Beiträge: 7912
neuester Beitrag: 12.08.20 00:37 von: iupac Leser gesamt: 1958642
davon Heute: 609
bewertet mit 43 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
315 | 316 | 317 | 317   

02.01.13 02:57
43

51340 Postings, 7357 Tage eckiMOR: Pipelinefortschritte führen zu Neubewertungen

Allen Morphosys-Fans wünsche ich ein schönes neues Jahr, Gesundheit und natürlich weiterhin viel Spaß und Erfolg.
Mögen sich die Projekte der Pipeline entfalten, so wie aus Raupen die faszinierenden blue Morphos werden:

Ein kurzer Rückblick auf die Überschriften der Threadgeschichte:
2003/2004 Morphosys: Technologieführer mit break even in 2004 oder früher
2005/2006 Morphosys: Outperfomer im TecDax
2007/2008 Morphosys: Substanz beginnt sich durchzusetzen
2009/2010 Morphosys: Sichere Gewinne und Milliardenpotential in der Pipeline
2011/2012 Morphosys: Die breite Pipeline lässt sich nicht länger ignorieren
Seit nunmehr 10 Jahren habe ich mit immer wieder neuen Threads die Entwicklung Morphosys begleitet. Auch wenn manches länger dauert als früher erhofft, stimmte die Einschätzung der Chancen des Geschäftsmodells, basierend auf der finanziellen Solidität durch Auftragsforschung, seit einigen Jahren ergänzt auch um eine mit Augenmaß finanzierte eigene Pipeline.

Der neue Threadtitel
<b>Morphosys: Pipelinefortschritte führen zu Neubewertungen</b>
ist vielleicht etwas nüchtern, aber gigantische Umsätze und Zulassungen stehen halt die nächsten 2 Jahre noch nicht an. Aber die Pipeline bietet die Chance auf weitere Neubewertungen.

Was also ist die letzten 2 Jahre passiert, wo könnten die Schwerpunkte in den nächsten 2 Jahre liegen?
Wie der Threadtitel ausdrücken soll: Primär dürften die Pipelinefortschritte sein. Vor 2 Jahren bestand die Pipelinespitze noch vor allem aus einigen jungen P2-Projekten. Mittlerweile kamen einige dazu und auch die Bestandsprojekte wurden auf weitere Indikationen ausgeweitet und sind teilweise abgeschlossen und könnten in der nächsten Zeit in P3-Studien überführt werden. Weit über 3000 Patienten sind aktuell in MOR-Studien involviert, und laufend werden es mehr. Der Übergang von P2 zu P3-Studien ist für die Bewertung sehr entscheidend: Die Frist bis zu einer möglichen Markteinführung wird immer kürzer. Pharmas nehmen die hohen Kosten nur auf sich, wenn sie sich wenigstens im Bereich um 50% oder mehr eine Zulassungschance versprechen. Und für Fundamentalanalysten und ihre Bewertungsmodelle verschwindet spätestens mit dem P3-Start die Option ein Projekt „der Einfachheit halber“ pauschal mit 0 einzustufen, wie das bei Morphosys bis vor kurzem vielfach noch üblich war.

Was steht nun zu erwarten?
Ein führendes Partnerprojekt ist Gantenerumab von Roche gegen Alzheimer. Bei positiver Zwischenauswertung kann alleine dieses Programm weitere satte Kurssprünge auslösen. Weitere fortgeschrittene Projekte mit Chancen auf P3-Studien in den nächsten 2 Jahren sind vor allem BPS804, BYM338 und LFG316 von Novartis sowie CNTO1959 von Johnson&Johnson. Die Chancen hier einzeln zu besprechen würde den Rahmen bei weitem sprengen, aber klar ist eines: Aus diesen und vielen weiteren Programmen ist in den nächsten 2 Jahren eine Menge an klinischen Daten und Entscheidungen zu erwarten, mit entsprechendem Einfluss auf den Morphosys-Kurs.

Die Bewertung der eigenen Pipeline hängt aktuell natürlich extrem ab von MOR103, das nach einer abgeschlossenen P2a-Studie in rheumatoider Arthritis verpartnert werden soll. Weitere Indikationen werden vermutlich per Option mit verhandelt. Ein erfolgreicher und attraktiver Deal mit satt zweistelligem Millionen-Upfront und potentiell dreistelligen Meilensteinen würde auch die zweite Säule des aktuellen Geschäftsmodells validieren und wäre der Beweis der Qualität der eigenen Entwicklungsabteilung. Dies würde auch auf die anderen eigenen Pipelineprojekte ausstraheln, zu denen sich der Schwerpunkt zwangsläufig verschieben wird.

MOR202 ist in einer lang angelegten P2a-Studie bei multiplem Myelom  mit mehreren Armen aktiv. Bei MOR208 werden aktuell gerade 2 P2-Studien gestartet, nachdem kürzlich in einer anderen Indikation eine P2a-Zwischenauswertung sehr interessante Daten lieferte.

Im Bereich eigener Pipeline dürfte es zusammen mit Absynth und Galapagos Meldungen zu frühen Programmen geben und Morphosys zeigte sich auch offen beim hohen cashbestand bei Gelegenheit auch wieder eine aussichtsreiche Einlizenzierung zu tätigen.

Für alles obige ist eine führende Technologie die Basis und Partner, denen diese Programme auch das entsprechende Geld wert ist. Mit HuCal und dem Hauptpartner Novartis ging es in den letzten 2 Jahren in der frühen Entwicklung anscheinend nicht mehr so reibungslos und enthusiastisch voran wie 2017 beim großen Deal erhofft. Die Neuentwicklung Ylanthia soll der Erfolgsgeschichte HuCAL nun nachfolgen. Dem Partner Novartis wurde der upgrade zu Ylanthia verkauft und im Gegenzug ist Morphosys nun wieder frei weitere Partnerschaften mit Dritten einzugehen. Auch in diesem Bereich soll es fortgschrittene Gespräche geben, so das Morphosys in Zukunft auch wieder ab und an einen neuen Partnerschaftsvertrag mit laufenden Grundumsätzen und neuen Projekten melden könnte.  Dies wäre sehr wichtig, denn Tantiemen aus zugelassenen Medikamenten gibt es in den nächsten Jahren noch nicht, somit sind möglichst steigende Gewinne im operativen Partner-Geschäft die Voraussetzung um wieder mehr in die eigenen Pipelineprojekte zu investieren und gleichzeitig laufende Gewinne zu schreiben.

Rückblickend bemerkenswert und wichtig ist natürlich noch der Verkauf der Foschungs- und Diagnostikantikörpersparte ABD Serotec. Hier konnte in all den Jahren kein dynamisches Umsatzwachstum erzielt werden, wobei die Aussichten auf Tantiemen in der Diagnostiksparte offensichtlich doch ganz gut sind, denn sonst hätte sich der realisierte Verkaufspreis nicht erzielen lassen. Jedenfalls hat Morphosys den Cashbestand erhöht, seine unabhängigkeit von Kapitalspritzen untermauert und kann sich konzentriert ums Kerngeschäft kümmern: Eine technologische Führungsrolle bei  Antikörpern und angrenzden Märkten, sowie eine breite und wachsende Pipeline. Hier ist noch enormes und dynamisches Wachstum für Morphosys drin.

Und jetzt noch zum Kurs und seiner Entwicklung:
Jahresendkurs 2004 war 12,70€, 2006 dann 18,1233, 2008 endete mit 18,75, 2010 dann 18,53, 2012 endlich wieder satt aufwärts mit Endkurs 29,30!

Was hat der Kurs aus dieser Fundamentalentwicklung gemacht?
Jahresendkurs 2008 war 18,75, Endkurs 2010 jetzt 18,53. Im Rückblick kann man also feststellen, das Morphosys heute extrem viel billiger zu haben ist als vor 2 Jahren, denn der komplette fundamentale Fortschritt wurde im Kurs ausgeblendet.

Nun noch eine kurze Nachbetrachtung im chart. Der chart von Anfang 2012 mit 2 optionalen Szenarien:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/...b054-0469ab84af76
Es ging im Juni herunter bis 16,05. Der blaue Trendkanal wurde damit nicht nach unten ausgereizt. Der Rückgang reichte nur bis knapp an die lila Aufwärtsline heran, die damit Bestätigung erfahren hat.
Im 2. Halbjahr und bis Jahresende ging es dafür bis an die Oberkante des blauen Kanals, ja sogar leicht darüber hinaus.

Und was könnte 2013 passieren?
Der komplette Überblick:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/...b054-0469ab84af76

Mit dem Blick auf die Details:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/...b054-0469ab84af76

Im negativen, roten Szenario schliesst sich an die hervorragenden Kursgewinne des letzten Halbjahres eine ausgedehnte Konsolidierung an, die durchaus das ganze Jahr dauern könnte.

Im positiven Fall kann die Neubewertungsrallye natürlich noch weitergehen. Damit ein Kurs bis 50 zum Jahresende erreicht wird, müssten aber sicher eine ganze Reihe von positiven News gemeldet werden.
Aus der Welt ist das aber sicher nicht. Erst letzte Woche meinte Chef Moroney im Unternehmenswert auf 2 bis 3 Milliarden wachsen zu können, was einem Kurs von 80 bis 120 Euro entsprechen würde.

Und wenn Moroney das sagt, dann stehen uns sicher spannende Jahre voraus. :-)

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
315 | 316 | 317 | 317   
7886 Postings ausgeblendet.

07.08.20 20:13

1126 Postings, 1198 Tage Olt ZimmermannIn Zukunft nicht?

Aber bei jedem Produkt bisher - und das in" friedenszeiten" von Jansen und Jansen völlig verarscht worden ( unter 5% Beteiligung ) und jetzt wieder nur 10% - was ist daran gut???????  

07.08.20 20:46
2

201 Postings, 973 Tage Double-CheckIncite Deal

Mor hat den Spatz in der Hand gekauft und nicht die Taube auf dem Dach. Ich denke mit unserem Informationsstand können wir nicht wirklich beurteilen, ob dies gut war oder schlecht.
Mor hat eine Liquidität von 1 Mrd., eine KE ist damit nicht zu befürchten und bei zukünftigen Partnerschaften, sei es bei der Entwicklung oder Vermarktung ist Mor in einer viel stärkeren Position.
Ich sehe es ganz und gar nicht so, dass die Pipeline egal ist, sondern im Gegenteil deren Wert noch erhöht.  

07.08.20 23:46

1090 Postings, 4526 Tage MIICVerstolpert

Ich schätze das Herr Holstein was den Vertrag mit Incyte angeht sich einfach vertan hat.
Er hat geglaubt Incyte zahlt 12% an Xencor und 20% an Morphosys für die Umsätze außerhalb Amerikas.
Im Vertrag stand dann aber Incyte zahlt 20% an Morphosys und Morphosys erfüllt seinen Vertrag mit Xencor und zahlt 12% an Xencor.
Dann hat Herr Holstein den Vertrag nicht gelesen oder er hat den Vertrag nicht verstanden und schwups hat Morphosys statt 20% vom Umsatz nur 8%.
Ist aber nicht so schlimm, ist ja nicht das Geld vom Holstein, ist ja nur das Geld der Aktionäre und die sind sowieso einfach nur gierig und lästig...  

08.08.20 00:00
2

1102 Postings, 795 Tage gdchs@Olt zu den deutschen Pharmas


>Warum sind die Deutschen Pharmas so hilflos und dumm?
>Selbst Schweizer und Dänen lachen uns aus , denn sie haben Pharma Weltkonzerne

Weil es in D seit ein paar Jahrzehnten  Tradition hat, Top Biotech-Technologien , Medikamente oder gleich ganze Unternehmen ins Ausland zu verramschen. Bevorzugt für nen Appel und 'n Ei.
Und in diesem Punkt sind uns Traditionen mal wichtig.
Beispiele gefällig ?
RNAi Technologie von Ribopharma  - ging an Alnylam, für "kleines Geld" .
Den Vogel abgeschossen hat aber BASF die ihre Pharma-Sparte  an Abbott(später Abbvie)  verscherbelt haben (und da kam dann später Humira raus, der größte Blockbuster aller Zeiten - Abbvie macht damit ca. 20 Mrd Dollar Umsatz - im Jahr (!) ).
Also fügt sich der Incyte/MOR Deal hier gut ein und sieht im Vergleich gar nicht mehr so schlimm aus.  

08.08.20 02:03

1392 Postings, 5518 Tage Nebelland2005Wenn ihr nur die Nachrichten lesen könntet

Blackrock hat auf 5.,2 % reduziert. also knapp 1 %  weniger als vorher.  Das erklärt den Kursverlauf .
Wir werden dieses Jahr das Allzeithoch noch sehen denk ich.  Alle keine  Eier in der Hose hier ^^ .
 

08.08.20 08:40

1126 Postings, 1198 Tage Olt ZimmermannWarum kürzt BR um 1%?

Sehen sie kein Potential für Gewinne?  

08.08.20 08:46

389 Postings, 4287 Tage Shaken@MIIC

Könnte es nicht auch so sein?:
-Xencor stehen Tantiemen aus Produktverkäufen zu
-die Produktverkäufe außerhalb der USA wird Incyte vereinnahmen
Damit muss Incyte von den Produktverkäufen außerhalb der USA die Tantiemen an Xencor liefern. Diese Verpflichtung ist mit dem Kauf der Rechte außerhalb der USA auf Incyte übergegangen.
Wieso sollte Morphosys die Rechte, die sie 2010 von Xencor erworben haben verkaufen ohne die Verpflichtung mit abzugeben?
Für die Verkäufe in USA stellt sich die Sache anders dar, hier vereinnahmt Morphosys alle Produktverkäufe und leitet eine Teil an Incyte weiter. Somit muss Morphosys Xencor hier auch bedienen.  

08.08.20 08:49

4512 Postings, 719 Tage S3300Olt

1) Es zwingt dich keiner hier investiert zu sein
2) Gründe ne eigene Pharma Bude und handle besser deals aus, simple as that.

 

08.08.20 08:52

1126 Postings, 1198 Tage Olt ZimmermannWir unterstellen Herrn Holstein

mal, dass er lesen kann und auch versteht was er unterschreibt.
Stimmt es denn, dass Morphosys nach 20 Jahren Arbeit und endlich einem eigenen Medikament auf dem Markt, wirklich beim Vertrieb weltweit ( ohne USA ) mickrige 8% vom Umsatz bekommt????Das sind, wenn es wirklich weltweit einschlägt und 2 Mrd. im Jahr bringt, satte 80 Mio.Das wäre ja ein Desaster.Was gibt es in den USA ab?  

08.08.20 11:39
1

225 Postings, 825 Tage HSK04ich habe heute

etwas Zeit und ich dachte ich lese einfach mal was meine MOR Kollegen vom Tafa Deal halten. Ich selber bin aber nicht in MOR sondern bin in Incyte investiert. Auch der Incyte Kurs bietet nach der Tafa Zulassung kein Grund zur Freude. Ich glaube aber das die Herren und Damen die den Deal abgeschlossen haben sich etwas dabei gedacht haben um für ihre Firma und ich hoffe auch für ihre Aktionäre das Beste rausholen zu wollen. Ich könnt mir glauben das ich über langfristige Erfahrung verfüge und weiß (viele von euch auch) daher das man bei BioTechs einfach einen langen Atem braucht. Für Incyte war der Deal wichtig weil sie mit Jakafi nur über ein Produkt verfügen und so unbedingt ein weiteres Medikament zum "Überleben" brauchen. Das die Kurse bei MOR und Incyte noch nicht anspringen liegt einfach daran das bis jetzt noch kein Geld mit Tafa verdient wird, sobald sich dies abzeichnet kommen wieder ganz andere Faktoren ins Spiel und ergeben realistische Rechengrößen. Im Moment sind die erwarteten Umsätze nur Hoffnungen und Spekulationen. Ich würde und werde daher investiert bleiben, und glaube das der Deal uns zu einem späteren Zeitpunkt ein Smile in unserem Gesicht bringen wird.  

08.08.20 12:03
2

8135 Postings, 4509 Tage RichyBerlinMOR

Ich verstehe das Gejammer in den Threads nicht so recht. Man sollte nicht vergessen, dass es 750 Mio. Vorauszahlung gab. Deshalb sind die % nach hinten raus natürlich etwas kleiner.
Wäre die Vorauszahlung viel kleiner gewesen, dann wären eben die % des (ungewissen!) Umsatzes größer gewesen. Dann hätten wohl auch viele was zu meckern gehabt..., weil dann der Großteil der Kohle erst in der Zukunft geflossen wäre.
So ist ein guter des Geldes im Sack und man kann damit bereits heute weitere Projekte anschieben.

---
"..Im Rahmen der Vereinbarung erhält MorphoSys eine Vorauszahlung in Höhe von $750 Millionen. Zusätzlich wird Incyte $150 Millionen in Form von neuen American Depositary Shares (ADS) von MorphoSys zu einem Aufpreis auf den Aktienkurs zum Zeitpunkt der Vertragsunterzeichnung investieren. Abhängig vom Erreichen bestimmter entwicklungsbezogener, regulatorischer und vermarktungsbezogener Meilensteine könnte MorphoSys Meilensteinzahlungen in Höhe von bis zu $1,1 Milliarden erhalten. MorphoSys wird zudem gestaffelte Umsatzbeteiligungen (Tantiemen) aus Produktverkäufen von Tafasitamab außerhalb der USA im mittleren zehnprozentigen bis mittleren 20-prozentigen Bereich der Nettoumsätze erhalten.

In den USA werden MorphoSys und Incyte Tafasitamab gemeinsam vermarkten, wobei MorphoSys die Vermarktungsstrategie bestimmt und alle Umsatzerlöse aus Produktverkäufen von Tafasitamab verbuchen wird. Incyte und MorphoSys sind gemeinsam für die Vermarktungsaktivitäten in den USA verantwortlich und teilen sich Gewinne und Verluste zu gleichen Teilen (50/50). Außerhalb der USA erhält Incyte exklusive Vermarktungsrechte, wird die Vermarktungsstrategie bestimmen und alle Umsatzerlöse aus Produktverkäufen von Tafasitamab verbuchen, wobei Incyte an MorphoSys Lizenzgebühren für die Verkäufe außerhalb der USA zahlen wird...."
https://www.morphosys.de/medien-investoren/...-unterzeichnen-globalen
 

08.08.20 12:07
1

1102 Postings, 795 Tage gdchs@HSK - bin bei Incyte und MOR

und ihn nehme an, Morphosys hat deshalb Incyte gewählt da Tafa für Incyte eine gewisse Priorität hat, aus den von dir angegebenen Gründen.  Und weil man in den USA die Geschäfte gemeinsam machen kann.
Und der US-Markt ist nun mal besonders wichtig, "Rest of the world"  zählt hier wohl deutlich weniger.

Würde mal schätzen das sich die Tafa-Sales regional auch so etwa wie die  Revlimid Sales  verteilen könnten, und da sieht man das "rest of the world" halt nur etwa ein Drittel  ist, ca. 2/3 ist USA  :
https://seekingalpha.com/article/...9-q2-results-earnings-call-slides
(Slide 6,  hab mal die etwas älteren Celgene Slides genommen statt von  BMS, finde diese besser. )

Der schlechte %-Satz für MOR bei Tafa in "RoW"  schockt vielleicht auf den 1. Blick, aber wenn man die Wichtigkeit des US Marktes sieht dann relativiert es sich etwas.  

08.08.20 16:00

15 Postings, 351 Tage Olim60meine Euphorie ist nach 20 Jahren

Morphosys  etwas gebremst. Vielleicht ist das geschätzte Umsatzvolumen gar nicht so hoch zumal Roche ein ähnliches Medikament auf den Markt bringen soll und vertriebsseitig sicher besser aufgestellt ist. Allerdings glaube ich, dass es kaum Nachrichten geben kann die zu einer unerwarteten Enttäuschung führen..  

10.08.20 08:36
2

3164 Postings, 3871 Tage JulietteCitigroup startet MorphoSys mit Buy

und einem Kursziel von ?160. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

10.08.20 08:49
1

3164 Postings, 3871 Tage Juliette"...Die US-Bank glaubt,

dass viele Investoren das Potenzial des neuen Krebsmedikaments Monjuvi unterschätzen. Für dieses hatte Morphosys erst jüngst die lang ersehnte Zulassung aus den USA als sogenannte Zweitlinientherapie bei Lymphdrüsenkrebs bekommen. Analyst Agrawal hält bei der Behandlung des diffusen großzelligen B-Zell-Lymphoms einen risikobereinigten Spitzenjahresumsatz von 2,7 Milliarden US-Dollar für möglich. Damit liege er in den Jahren 2021 bis 2026 um bis zu 50 Prozent über der durchschnittlichen Marktschätzung...":

https://www.ariva.de/news/...rphosys-nach-citi-kaufempfehlung-8646150  

10.08.20 09:08

6 Postings, 190 Tage horikazeil

Citigroup startet MorphoSys mit Buy und einem Kursziel von ?160.  

10.08.20 09:38

1090 Postings, 4526 Tage MIICNicht verkaufen

Eines wollte ich noch Kund tun:
Ich bin zwar vom aktuellen Management und vor allem von Herr Holstein enttäuscht,
habe aber nicht vor Morphosys zu diesen Kursen zu verkaufen,
Tafasitamab ist für Morphosys immer noch eine ganz große Nummer.
Der Rest der Pipeline ist auch nicht nur Schrott wie es hier einige darstellen.
Jeder Antikörper in der Erprobung bietet Chancen und davon hat Morphosys doch einige ...
 

10.08.20 09:55
2

8719 Postings, 6051 Tage WalesharkDa kommt ein Bankanalyst.....

und empfielt Morph. zum Kauf, und schon geht es hoch.  Sind die Leute zu dumm um zu erkennen
was für ein Potenzial Morphosys hat ? Brauchen sie immer erst  neue KZ ?  Morgen kommt ein anderer
Analyst daher und sagt April, April KZ 90 ?. Und Schon werden wieder viele verkaufen. Manchmal
hilft einfach nur der gesunde Menschenverstand, da braucht es keinen Analysten.  

10.08.20 11:42

1596 Postings, 1429 Tage 2much4u...

Es ist ein Trauerspiel - ich hab heute zuerst den Morphosys Intraday-Chart gesehen und anhand dem Chartverlauf (schneller Anstieg und kompletter Abverkauf des Anstiegs) hätt ich mich 1.000 Euro wetten getraut, dass wieder eine gute News von Morphosys oder Analysten rausgekommen ist und wieder Morphosys innerhalb kürzester Zeit den Anstieg hergeben musste.

Ich war soooo nah dran, Morphosys zu verkaufen, ich war schon mit dem Mauszeiger über dem Verkaufs-Button, aber ich warte nochmal zu (wie schon seit vielen, vielen Monaten in der Hoffnung, irgendwann könnte ein Wunder passieren und der Kurs vielleicht steigen) - ich bring es aber nicht über's Herz, mein neues Kursziel hab ich von 150 Euro auf 125 Euro gekürzt, aber nicht weil Morphosys so schlecht ist, sondern der Aktienkurs.  

10.08.20 12:06

94 Postings, 2402 Tage MorFanich bin

heute schon froh, das Morphosys über Wirecard steht. ha,ha  

11.08.20 12:17

57 Postings, 1168 Tage iupacWenn Morphosys

Über den Tisch gezogen worden wäre, dann müssten ja Incyte und Xencor abgehen wie Schmidts Katze. Aber da gehts ja auch nix. Irgendwie scheint es an Tafa zu liegen, dass man, außer bei der Citi, hier kein großes Potential sieht? Das wird sich noch ändern.
Ich denke ja, dass in ein paar Jahren Mor107 DAS große Ding werden wird.  

11.08.20 15:00

94 Postings, 2402 Tage MorFaniupac

vor 20 Jahren habe ich auch gedacht, wenn Morphosys mal ein eigenes Medikament vermarktet,
dann wird der Kurs bei den immer wieder erwähnten "dausend"  333,33? stehen.
Morphosys war für mich eine gute Firma und das ist sie auch heute noch.

Das der Kurs im August 2018 höher war, wie der jetzige ist mit nichts zu begründen, außer das mit Staatlicher Unterstützung hier manipuliert wird. (Meine Meinung)

Ich habe nicht gedacht, das ich mich über eine Übernahme mit 150,00 ? mittlerweile schon freuen würde. Meine Steuerfreien wollte ich nicht unter 200,00 ? abgeben, aber mal sehen wie es weitergeht.  

Auf Mor107 oder andere Projekte, werde ich nicht mehr warten.
schönen Tag  

11.08.20 17:34

913 Postings, 2631 Tage PuhmuckelDann warte ich Mal auf Mor10374

11.08.20 18:12
1

15 Postings, 351 Tage Olim60Mit Gantenerumab

rechnet wohl auch keiner mehr ? Sind doch ebenfalls in der 3 .klinischen Phase.
 

12.08.20 00:37
5

57 Postings, 1168 Tage iupacIch verstehe ja die Enttäuschung...

Ganz ehrlich. Und ich bin auch maßlos über den Kurs enttäuscht. Ähnlich wie MorFan war ich mir sicher, dass der Kurs nach der Zulassung des ersten eigenen Medikamentes bei 333? stehen würde und diese auch nur ein Zwischenschritt darstellen würden. Ich ärgere mich, dass ich mein Geld nicht nach der Finanzkrise in Amazon gesteckt habe, war ja ?klar?, dass die steigen. Stattdessen sitze auch ich auf der steuerfreien Position von Morphosys, weil ich mich 1998 in dieses Unternehmen verliebt hatte, nachdem ich einige Monate dort im BD Als Praktikant arbeiten durfte. Ich hatte Simon Morony kurz zuvor zufällig auf einem Gründertreffen (dem ich ebenfalls eher zufällig beiwohnte) kennengelernt (er stand am Biertisch nebenan) und ihn (ich bin Molekularbiologe, damals noch an der Uni) gleich gefragt, ob ich nicht mal bei ihm ein Praktikum machen dürfe. Er hat sich gleich persönlich darum gekümmert und mir diese Möglichkeit eröffnet. Ich habe ihn als großartigen Menschen kennengelernt und die Mitarbeiter und die Atmosphäre im Unternehmen waren auch einfach toll. Ich war und bin davon überzeugt, dass Morphosys etwas Großes werden kann.
Den Neuen, J.P. Kress, kenne ich zwar nicht, jedoch gibt mir meine Menschenkenntnis keine guten Signale. Ich glaube, der taugt nicht viel und hoffe, dass ich mich täusche. Aber Morphosys ist inzwischen so weit, dass es dennoch seinen großen Weg gehen wird.
Ich habe schon zweimal nicht durchgehalten und ein Unternehmen nach Jahren verkauft, weil es, trotz meiner Einschätzung, einfach nicht steigen wollte, und der Anstieg dann unmittelbar nach dem Verkauf begann. Es wird eben nicht immer die Zukunft gehandelt an der Börse. Manchmal steigt es auch erst, wenns ganz offensichtlich wird. Und bei Morphosys werd ich jetzt durchhalten. Im Moment kenne ich kein Unternehmen mit solchem Kurspotential. Ich werd den Teufel tun und jetzt rausgehen!
Morphosys wird meine Rente!  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
315 | 316 | 317 | 317   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
TUITUAG00
Lufthansa AG823212
Plug Power Inc.A1JA81
BayerBAY001
Wirecard AG747206
NikolaA2P4A9
Amazon906866
Airbus SE (ex EADS)938914