finanzen.net

Innogy - Chance auf eine grüne Erfolgsstory ?

Seite 2 von 33
neuester Beitrag: 06.11.19 08:41
eröffnet am: 27.09.16 10:21 von: Pendulum Anzahl Beiträge: 809
neuester Beitrag: 06.11.19 08:41 von: Dat wedig n. Leser gesamt: 232906
davon Heute: 1
bewertet mit 8 Sternen

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 33   

14.10.16 11:02
1

1454 Postings, 4667 Tage Zyzol@ fair....

und das werden wir auch tun.  

18.10.16 13:43
3

345 Postings, 1445 Tage thedrEinige

User behaupten, Atomstrom sei billig und erneuerbare Energien lediglich durch Subventionen rentabel. Aktuelle Zahlen bestätigen doch genau das Gegenteil.
Wie hoch schätzt ihr die Kosten für die Lagerung radioaktiver Abfälle für die nächsten 100.000 Jahre ein? oder wollt ihr diesen Posten nicht in die Produktionskosten nicht mit einrechnen? Die langfristigen Risiken des Atomstroms, soll doch auch die Allgemeinheit tragen, was quasi eine Subvention ist.

Das heisst für mich nicht, dass die Energiewende super geplant ist und grandios läuft ...  Aber so wie es vor Fukushima war, war es auch nicht billiger oder zukunftsträchtiger.
 

19.10.16 07:21
Endlagerkosten sind Sunk Cost, wenn du einmal im Atomgeschäft bist, entstehen diese Kosten, ziemlich unabhängig davon, ob du weiter Atomstrom produzierst, oder nicht. Daher sind die Kosten von Atomstrom super günstig, denn das Atommüllproblem besteht so oder so bereits.
 

19.10.16 16:43

345 Postings, 1445 Tage thedr@28

Das Problem ist doch, dass niemand sagen kann wie teuer es wirklich wird, also wie hoch die Subventionen ausfallen werden. Und nach 100.000 Jahren ist die Strahlung noch nicht in einem gesundheitsfreundlichen Bereich. Mal ein Vergleich: die Pyramiden in Ägypten wurden vor ca. 6000 Jahren gebaut. Das schein mir gefühlt schon sehr lang her. Atommüll musst du 100 mal so lange lagern. Ohne das Terroristen oder andere Verrückte es stehlen, ohne das etwas austritt usw. Das scheint mir eine fast unlösbare Aufgabe, zumindest über die lange zeit. Also ist jede kwh Atomstrom die nicht produziert wird, mmn. ein Segen. Und spart Unsummen an Geld. Leider sehen das viele Länder ganz anders.  

26.10.16 11:42
2

2307 Postings, 3241 Tage Energiewende sofomit den alten Leuten von

RWE, die nur ihren A. retten wollen, wird das keine grüne Erfolgsstory.
Statt sich ein Umzugsunternehmen zu kaufen, sollten die lieber auf elektrische Wärmespeicherheizung setzen. Das fördert nicht nur den Absatz sondern bietet auch die Möglichkeit die Überschüsse aus Wind und Sonne zu speichern. Aber dafür fehlt diesen Umweltvernichtern jegliche Fantasie.

Atom und Braunkohle sind noch nicht mal mehr dann wirtschaftlich, wenn der Steuerzahler zum größten Teil die Folgekosten übernimmt.

Die momentane Situation ist die:
Der Regenwald wird für Palmöl gerodet, die Wälder in D für Windräder und der Hambacherforst für die Braunkohle.

Wie bei den Autoabgasen ist auch hier ein Tatalversagen der Politiker festzustellen. Der Gabriel hat kein einziges Problem bei der Energiewende gelöst. Daher wird das EEG weiter steigen und für temporäre Stromüberschüsse die Natur zerstört.
Fazit: Politik, RWE, VW...die rote Karte zeigen.  

02.11.16 10:06

1 Posting, 1137 Tage Liquid_HKursabfall

Die letzten Tage ist ja der Kurs ganz schön runtergedonnert und kein Ende in Sicht. Erstaunlicherweise sind aber keine Forensbeiträge oder News zu lesen. Was denkt ihr wo es hingeht?  

10.11.16 12:24

7274 Postings, 5319 Tage PendulumBörsenwert von Innogy könnte sich E.ON angleichen

........ aktuell hat Innogy einen Börsenwert von 18 Milliarden ?

E.ON liegt bei knapp 12,6 Milliarden ?

Beide Unternehmen liegen beim Jahresumsatz, bei der Mitarbeieterzahl und beim nachhaltigen Jahresgewinn nicht weit auseinander.

Innogy hat also noch Luft nach unten.

Ich halte 25 ? oder tiefer durchaus für möglich.

N.m.M.
-----------
Deutschland schafft sich selbst ab.
Traurig aber wahr.

10.11.16 12:49
1

7274 Postings, 5319 Tage Pendulumman sollte sich freuen über günstige Kaufkurse

............ je tiefer es geht, je günstiger wird es, in ein hochinteressantes Zukunftsunternehmen mit hervorragenden Aussichten zu investieren

30 ? wären zum (Neu)Einstieg schon lukrativ
25 ? wären ein Schnapper

-----------
Deutschland schafft sich selbst ab.
Traurig aber wahr.

11.11.16 13:10

928 Postings, 5953 Tage GlücksteinWieviel Dividende gibt es denn wirklich?

Außer allgemeinen Äußerungen habe ich nichts gefunden.  

12.11.16 13:07
2

1262 Postings, 2782 Tage bolllinger1,38- 1,59 je Aktie

14.11.16 13:54

16321 Postings, 3407 Tage duftpapst2Schaukelkurse

wollte eigentlich kaufen und hab dann doch gewartet.

Werde noch Bodenbildung abwarten und dann erste kleine Posi bestellen :- ))  

06.12.16 23:25
2

495 Postings, 5479 Tage joejoe4.4% - 5.1% Dividende (bei 31.1 Euro)

hoert sich eigentlich gut an. Trotzdem ist mir das politische Risiko zu hoch. Nach EON, RWE, ... wollte ich eigentlich nie wieder eine dt. Versorgeraktie anfassen.

Das EE Geschaeft rentiert sich nur durch EEG Subventionen und die Ertraege des Stromnetzes legt ja auch der Regulierer fest. Und dt. Politiker dreschen gerne mal auf "boese" Unternehmen ein, weil sie Gewinne machen.

Vielleicht sollte ich doch lieber Gazprom kaufen - deren Staatsoberhaupt agiert z.T. weniger willkuerlich... ;)  

19.12.16 15:52
2

317 Postings, 1681 Tage Igel 69Gazprom find ich auch besser

Allein vor dem Hintergrund, dass durch die Windräder in Deutschland mindestens 100.000 Greifvögel und 200.000 Fledermäuse getötet werden kann die Politik ja die Subventionen streichen und zu bestimmten Zeiten die Rotoren abstellen lassen (Dieselmotor). Ich erinnere nur an den Juchtenkäfer was der bei Stuttgard 21 ausgelöst hat.
Für mich ist das Ganze eh nur eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme die vom Bürger und nicht vom Staat finanziert werden muss. Und wer bei einer EEG Umlage von 27 Mrd.pro Jahr auf die Idee kommt, dass Kernenergie teurer ist sollte auch weiterhin den Taschenrechner fürs kleine 1x1 verwenden. Außerdem ist die Energiewende unsozial da sie den Reichen gibt und den Armen nimmt.
Warum zum Beispiel der BUND für Windkraft ist lässt sich unter den Umständen die ich oben geschildert habe nicht erklären (Zahlen stammen aus der Tageszeitung) wenn man die Eingriffe in die Natur dazunimmt.
Aber wie heißt es so schön wessen Brot ich esse dessen Lied ich singe.  

05.01.17 13:33

1522 Postings, 3586 Tage eckert1Wenn ich

mir die Bilanz von Innogy anschaue bekomme ich das Grauen!

Da steht ein Goodwill von über 11 Milliarden€, dazu kommen über 5 Milliarden € Pensionsverpflichtungen, Schulden von über 16 Milliarden€ und steigende Personalkosten.

Wenn dann würde ich die Aktie von RWE als Hauptaktionär bevorzugen.  

11.01.17 13:30

3122 Postings, 4619 Tage pomesAufsichtsratsmitglieder kaufen eigene Aktien

Innogy mit 'Outperform' - Ziel 38,50 Euro

 

12.01.17 10:37

3122 Postings, 4619 Tage pomesgibt bald Der Raketenstart

12.01.17 12:18

3122 Postings, 4619 Tage pomesdamit hat wohl niemand gerechnet!

Grüne Erfolgsstory -17% in 3 Monate Innogy Chart 30,996 € -0,65% -0,203 €

 

12.01.17 12:33

3122 Postings, 4619 Tage pomeswird da gemogelt?

13.01.17 09:42

1262 Postings, 2782 Tage bolllingerdas war´s zunächst mal

investoren nehmen Gewinne mit bei Eon, Uniper und RWE und schichten sie auf Innogy um.
Der Wert wird nächste Woche bei 34 stehen, vieeleicht sogar höher  

13.01.17 09:45

1262 Postings, 2782 Tage bolllingerpardon,...wollte sagen, nächsten Monat!

13.01.17 22:19

1311 Postings, 2700 Tage Scooby78Platow...

...sieht gute Aussichten für Innogy in 2017.  

16.01.17 23:02

3122 Postings, 4619 Tage pomeskönnten die Kurse bis auf ca. 27 EUR abfallen?

wird Innogy Die Mitglied des "Klub 27"gehören

 

09.02.17 12:08
1

1262 Postings, 2782 Tage bolllingerhier bin ich sehr gelassen....

Innogy wird sich auf kurz oder lang durchsetzen, das Geschäftsmodell ist überzeugend und visionär. Mit einer DAX-Aufnahme rechne ich in diesem Jahr noch.
Der Kurs wird sich konträr zu RWE und Uniper entwickeln und bald die 40 überschreiten.
.......Nein, das ist keine Werberethorik.  

14.02.17 16:02

1262 Postings, 2782 Tage bolllingereiserne Range

 
Angehängte Grafik:
chart_free_innogy.png (verkleinert auf 48%) vergrößern
chart_free_innogy.png

15.02.17 21:55
3

1311 Postings, 2700 Tage Scooby78die fällt nicht mehr zurück

bis auf 31.
Meine Meinung.

Mitte März gibt's Zahlen und auch die endgültige Dividendenansage. Un Im April ist schon HV und Zahltag. Dementsprechend wird sie vorher hochgekauft. Ich erwarte ein schnelles Fallen der 34 und dann geht's wie durch Butter Richtung 36.  

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 33   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
EVOTEC SE566480
Aurora Cannabis IncA12GS7
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Apple Inc.865985
K+S AGKSAG88
BASFBASF11
Infineon AG623100
TeslaA1CX3T
Plug Power Inc.A1JA81