Forum für ehemalige Wirecard Anleger

Seite 103 von 146
neuester Beitrag: 24.11.20 22:22
eröffnet am: 03.08.20 04:49 von: Herriot Anzahl Beiträge: 3649
neuester Beitrag: 24.11.20 22:22 von: Question11 Leser gesamt: 206267
davon Heute: 1981
bewertet mit 9 Sternen

Seite: 1 | ... | 101 | 102 |
| 104 | 105 | ... | 146   

25.10.20 21:38
1

1118 Postings, 579 Tage LucasMaatnur mal so

Ich stelle dieses damalige Schreiben hier noch mal ein. Quelle ist das Forum, in dem darüber dann diskutiert wurde, als dann am 18.06. 2020 kein Testat erteilt wurde.

-Guten Morgen-

Ich möchte hier vollkommen wertfrei und neutral darauf aufmerksam machen, dass E&Y nicht eingeschränkt testieren wird.
Die Geschäftsführung des zu prüfenden Unternehmens hat nach mehrmaligen Aufforderungen und Nachbesserungen bis heute nicht die erfolderlichen Nachweise
erbringen können, woher erhebliche Summen als Sicherheiten auf Treuhandkonten stammen.

Woher ich diese Kenntnis habe bleibt mir überlassen. Ich habe mich mit der Thematik nicht weiter befasst bin aber darüber informiert, dass Mitarbeiter
diesen Wissensstand auch an Leerverkäufer weitergegeben haben. Näheres wird am 18.06.2020 bekannt gegeben.

Ob man mir Glauben schenken mag oder nicht bleibt jedem selbst überlassen.

So waren die Äußerungen !!!
Auffällig für mich war damals, er hat nie von einer Testatverweigerung gesprochen,  was dann für uns alle, wie aus dem Nichts erfolgte.
Mit einem uneingeschränktem Testat habe ich dann ja doch gerechnet. Aber nicht mit einer Testatverweigerung !
Und auffällig war für mich, es wurde dann ja immer behauptet, es würde diese Konten nicht geben, sie würden nicht existieren.
Auch das wurde von ihm nie so gesagt. man hat aber immer so getan, auch von Seiten der Presse, diese Konten würden nicht existieren.

Er hat gesagt:  
Die Geschäftsführung des zu prüfenden Unternehmens hat nach mehrmaligen Aufforderungen und Nachbesserungen bis heute nicht die erfolderlichen Nachweise
erbringen können, woher erhebliche Summen als Sicherheiten auf Treuhandkonten stammen.

Schon merkwürdig. Er spricht von: woher erheblichen Summen als Sicherheiten auf Treuhandkonten stammen

Und nach Form der Äußerung gehe ich nicht von einem Unternehmensmitarbeiter aus.
Tja, Wo kommen denn diese Informationen her ?

Und er sagt eindeutig:
Woher ich diese Kenntnis habe bleibt mir überlassen. Ich habe mich mit der Thematik nicht weiter befasst bin aber darüber informiert, dass Mitarbeiter
diesen Wissensstand auch an Leerverkäufer weitergegeben haben. Näheres wird am 18.06.2020 bekannt gegeben.

Er sagt nicht:      Mitarbeiter von Wirecard haben diese Information an Leerverkäufer weitergegeben !!!
Wessen Mitarbeiter sind denn nun gemeint gewesen.

Der Anfang eines geschriebenen Drehbuches ??? !!!
 

25.10.20 21:52
3

319 Postings, 400 Tage GabiiLilaLaunebär

Man kann es nicht oft genug wiederholen, wie der LilaLaunebär Zeugnis darüber ablegt, dass hinter den Kulissen schon weit vor dem 18.06. das Finale von den Vollstreckern geschrieben und beschlossen war und alle Insider informiert waren.

Dabei dürfte der Kampf bis kurz vor Schluss gedauert haben.

Schaut Euch mal das Stockstreet-Verfallsdiagram zum Verfallstag Dezember 2020 an. Am 15.06.2020 hielten da  Investoren noch 16 Mio Calls auf einen Strike von 210. Am 16.06. wurde diese Position um 75% auf ca. 4 Mio Calls gekürzt.
Das dürfte so adhoc keine Gruppe von Kleinanlegern sein. Eher ein Investor mit Insiderwissen, dem klar gemacht wurde, dass der Kampf verloren ist.
Vielleicht aber auch ein Minister oder der Bafin-Chef? Insider gab es ja vermutlich genug.  

25.10.20 21:59
1

319 Postings, 400 Tage GabiiErgänzung Call Position

Aufgebaut wurde die v.g. Callposition übrigens am 22.04.2020 (also noch vor dem KPMG-Bericht) in einer Aktion von ca. 2 Mio auf 15 Mio.  Nach dem KPMG-Bericht wurde diese Position nicht reduziert und noch leicht erhöht.

Das zeugt schon von den extrem unterschiedlichen Positionen der Insider und lässt somit m.E. auf einen Kampf hinter den Kulissen vermuten.  

25.10.20 22:06
2

760 Postings, 148 Tage Question11Interessant ist neben dem Verschreiber

nicht eingeschränkt testieren ... oder ist es gar kein verschreiber und sollte gar nicht nicht uneingeschränkt testieren sondern tatsächlich nicht mal eingeschränkt testieren heißen ?

Interessant ist noch eine andere Formulierung:
woher erhebliche­n Summen als Sicherheit­en auf Treuhandko­nten stammen...
Auch hier die Frage:
Verschrieben oder ungeschickt ausgedrückt ?
Denn wenn richtig und so gemeint:
War damals schon Geldwäsche das Problem ? Denn das bedeutet ja, dass Geld da war, aber die Geschäftsleitung sagt nicht,  woher....
Oder hat die Geschäftsleitung vielleicht gedroht, zu sagen, woher es kommt...

In den Chats von Marsalek (sofern echt..) gibt es ja eine Stelle an der er zu seinem Chatpartner sagt: ist das mit dem
Absetzen eine Empfehlung?

Und warum hört man nichts mehr von den Ermittlungen in Sachen LIlaLaunebär. Immerhin gab es ja Ermittlungen, die es in die Presse geschafft haben...  

25.10.20 22:21

319 Postings, 400 Tage GabiiLilaLaunebär und die Behörden

Wenn die Behörden, der Untersuchungsausschuss und die Staatsanwaltschaft aber auch die Medien Dunkel in das Licht bringen wollten, dann hätten sie den LilaLaunebär schon längst aufgestöbert und interviewt.

So bleibt uns nur zu hoffen, dass nicht andere Kreise ihn aufgestöbert und belohnt haben.

Es ist zu vermuten, dass der LilaLaunebär ein Mitarbeiter von EY oder KPMG war  

25.10.20 22:27

760 Postings, 148 Tage Question11Gabii

Ich glaube nicht, dass es jemand von EY oder KPMG war. Sein Wording ist nicht UB mäßig..
Ich tendiere eher zu jemandem von Wirecard oder Behörden, der ggf. Kontakt zu EY oder KPMG hatte.
Es ist ja auch mal darüber spekuliert worden, dass da jemand ein Konto gekapert hat.
Denn seine Art und auch der Content waren vorher wohl komplett anders.

 

25.10.20 22:28
1

760 Postings, 148 Tage Question11Oder jemand von EY oder KPMG

der vorher gekokst hat....  

25.10.20 22:35

1118 Postings, 579 Tage LucasMaatGabii,Question

Genau diese Vermutung habe ich ja auch.
Von der Formulierung der Sätze bin ich fest davon überzeugt, es ist ein Mitarbeiter von E&Y, KPMG oder sogar ein Mitarbeiter der Bafin !!!
Die haben ja auch genügend Infos gehabt. Uns wird nur das "Unschuldslamm" verkauft !
Und wer mir nie aus dem Sinn gegangen ist, war dieser anonyme Schreiber bei FB.
Leider kann ich nicht mehr sagen, wie der hieß
Dorothe hatte damals mal einen Link von ihm eingestellt. Irgendwas mit Bergland...... ???
Er hat sich auch immer gemeldet, wenn gerade wieder "schlechte Stimmung" war.  

25.10.20 22:41
1

319 Postings, 400 Tage GabiiJa Question

Den Widerspruch, sowohl inhaltlich, wie auch in der Ausdrucksweise, gab es definitiv zwischen dem ersten - wichtigen - Forenbeitrag und den darauffolgenden relativierenden Beiträgen.

Ich glaube auch nicht, das der LilaLaunebär sich korrigiert hat. Es scheint sehr offensichtlich, dass dies ein Dritter über seinen Account fabrizierte.

Allein das, zeigt die Dimension und Brisanz des Dramas.
 

25.10.20 22:45
1

319 Postings, 400 Tage GabiiLucasMaat: Gabii,Question

Der Wolfgang Bergland schrieb auf Twitter, schien Insiderinformationen zu haben und ziemlich vom Rebound überzeugt
Im Gefolge war da noch ein Zweiter, der genauso tickte. Beide machten nicht den Eindruck gewöhnlicher Pusher.
Leider sind die Account nach dem 18.06 gelöscht wurden  

25.10.20 23:07
1

1118 Postings, 579 Tage LucasMaatnur mal so

Warum gehen denn fast alle von "Geldwäsche" aus.
Ich kann zig Beispiele benennen, wo es um ganz normale Immobilien- und Landkäufe geht.
Es gibt einen Käufer, der nicht in Erscheinung treten will. Aus welchem Grund auch immer.
Ich habe genügend Beispiele gesehen, wo die Verwaltungen als C/O mit Vollmachten agieren.
Es muß ja keine Geldwäsche sein ! Aber die Geheimhaltung vertraglich oder mündlich vereinbart wird.

Ich habe da einen sehr interessanten Beitrag die Tage gelesen. Ich suche ihn raus und stelle ihn ein.
Wirecard kann ja auch als Mittelsmann fungiert haben oder wurde dafür benutzt.
Die Diskussion zu den Drittpartnern hatten wir ja.
 

25.10.20 23:16

1118 Postings, 579 Tage LucasMaatnur mal so

Ist so ein Beispiel.
https://www.immobilien-bg.com/subcontent/41/45/...s-Immobilienerwerbs

In Norwegen kannst du auch kein Land oder ein Haus ohne Auflagen kaufen.  

25.10.20 23:22

7117 Postings, 1259 Tage hardylein@crossoverone

so haben mE die Gerichte entschieden. Sei froh, dass Du Deine Kosten durchbekamst. Vll. hat das FA nicht aufgepasst. Die Allgemeinheit muss doch nicht für Deine Fehler aufkommen; es sei denn, Du wärst in der
Existenz gefährdet.  

25.10.20 23:34
1

932 Postings, 141 Tage Meimstephihr seid alle

voll im Stoff und aufmerksame Analysten.  Im Gegensatz zu den meisten Journalisten ,die haarsträubend unlogische Zusammenhänge komponieren und dann mit  Nebensächlichkeiten , wie Bürobeschreibungen auffüllen.  

26.10.20 00:03
2

43 Postings, 38 Tage GuthrieTire3000 #2548 zu Butschi

Vor dem 18.06.20  war ich einer diese verblendeten Optimisten und habe das negative Gefühl, dass so einiges bei Wirecard nicht mit rechten Dingen zugeht, immer wieder erfolgreich ausgeblendet. Resultat: Ein fieser Aktienverlust, realisiert kurz nach der ad hoc am 18.06.

Hätte ich mir in all den Monaten vor dem 18.06.  Butschis stets kritischen und zugleich gut begründeten Postings zu Wirecard  mehr zu Herzen genommen als meine verblödete und naive Denkweise ?es wird schon gutgehen....?, wäre ich da ohne Schaden rausgekommen. Diesen Schaden habe ich meiner eigenen Dummheit zu verdanken.

Butschis fundierte Analysen wurden in den Hurra-Foren (in denen auch ich leider landete und meinen dummen, optimistischen Senf dazugab) , belächelt, verspottet und er wurde für weitere Kommentare gesperrt.

Danke Herriot, dass du Butschi in deinem Thread nicht gesperrt hast!  Ich lese seine Beiträge weiterhin gern und halte Marsalek und MB für skrupellose Ratten, die hohe Summen veruntreuter Gelder beiseite geschafft haben. Denen ist und war es dabei egal, welchen Schaden sie damit so vielen Aktionären zugefügt haben.

Ob EY, KPMG, BaFin und weitere Stellen an diesem Krimi ebenfalls beteiligt sind (und falls ja, in welchem Ausmass), interessiert mich nur noch am Rande, denn ich habe die Hoffnung verloren, dass die Aktionäre hier jemals einen Cent ihrer Verluste über das Insolvenzverfahren und / oder Klagen zurückerhalten.


 

26.10.20 00:12

43 Postings, 38 Tage GuthrieGabii - zu Wolfgang Bergland

Ich bin auch auf diesen Typen reingefallen und vermute inzwischen, dass er von Wirecard (Marsalek / MB) bezahlt wurde, um seinen stets  optimistischen nonsens zu Wirecard über sein twitter account zu verbreiten. Ggf. war es MB sogar selbst, der unter dem Pseudonym "Wolfgang Bergland" seine  Ergüsse mitteilte, um die gutgläubigen und leider auch naiven Aktionäre in die Irre zu führen.  

26.10.20 06:59

1916 Postings, 4838 Tage rotsGabii: Das sind ja alles schöne Theorien

Aber wie passt das zusammen mit dem Umstand, dass schon seit mindestens 2015 250 Mio ? fehlten Geschäftsmodell nicht rentabel)  und später dann noch viel mehr?Auch die zu hohen Margen? Konnte man im Finanzszene Podcast hören  

26.10.20 07:33

932 Postings, 141 Tage Meimstephroths

dann w#ren alle  anderen FDLs auch nicht rentabel. simple as that. Ausserdem es läuft digital. automatisch. die Kosten gehen gg 0. umsatz ist quasi rohgewinn . ausser man expandiert. das kostet  

26.10.20 07:40

932 Postings, 141 Tage Meimstephgabii

so kann das vll auch laufen. Ich habe das Gefühl  es könnte wieder ,wie im März soweit kommen, dass WDI mein kleinstes finanzielles Problem ist ,Selbstverständl weiss Jeder von uns weiss .dass  finanzielle Probleme erst nach Gesundheit etc einzuordnen sind. Das nur der  Vollständigkeithalber https://www.facebook.com/joerg.mischker/videos/1256767494790624/  

26.10.20 08:08

932 Postings, 141 Tage MeimstephDigitalisierung! Synergien!

Wirecard ist die AG gewordene DIgitalisierung. Aiwanger  wengagierte sie für corona. Türkei für Maut. IN bewarben sie sich um GlücksspielTÜV.  . Ich habe sie quasie eingeplant um alle STeuer und Hartz4beamten zu ersetzen. via  DIgitalsteuer ;) .  

26.10.20 08:14

932 Postings, 141 Tage Meimstephman hätte zB die SAP nachverfolgung

nicht gebraucht , wer mit Karte bei lokal ,friseur zahlt und sich mit nachverfolgung im Krankheitsfall einverstanden erklärt hätte nicht adresse aufmalen müssen.  

26.10.20 08:44

8866 Postings, 4228 Tage MulticultiWo Er

das alles nur herweiss,erstaunlich  :-))  

26.10.20 09:23

932 Postings, 141 Tage Meimstephwho MUlticulti? Me?

ich weiss garnix ,ich  spekuliere nur  

26.10.20 10:18

932 Postings, 141 Tage Meimstephheute Sap einstiegskurs

Um meine WDI verluste gegenzurechnen habe ich SAP und Nelasa Gewinne realisiert. ..sap hab ich bisschen nachgeweint, aber heut stürzen die  

26.10.20 10:48

932 Postings, 141 Tage Meimsteph"leere" Schüssel wär weit besser als Scherben

Sowieso wenn das KOrn  in Asien zum Samenwerfen eingepflanzt wurden https://www.onvista.de/news/...tscheidung-wohl-bis-november-406517559  

Seite: 1 | ... | 101 | 102 |
| 104 | 105 | ... | 146   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln