finanzen.net

Hypoport - Kurschancen mit dem Finanzvertrieb 2.0

Seite 957 von 969
neuester Beitrag: 27.02.20 21:23
eröffnet am: 26.07.13 11:40 von: Scansoft Anzahl Beiträge: 24220
neuester Beitrag: 27.02.20 21:23 von: FFrodxin Leser gesamt: 4497802
davon Heute: 61
bewertet mit 113 Sternen

Seite: 1 | ... | 955 | 956 |
| 958 | 959 | ... | 969   

15.01.20 18:51
3

660 Postings, 4014 Tage FFrodxin@norisc

Du hast es geschafft. Vor lauter Angst wird Biene heute kein Auge zumachen.  

15.01.20 19:47
2

310 Postings, 656 Tage Der_SchakalKurz notiert: aktuelles Kursziel in der aktuellen

Börse Online: 380 Euro.  

15.01.20 20:11

8971 Postings, 5166 Tage Hardstylister2Die einzig rekevante Frage ist ja

ob es vorher nochmal einen satten Rücksetzer gibt bevor das nächste Kursziel abgearbeitet wird.  

15.01.20 20:14
2

2774 Postings, 3705 Tage JulietteGeht erst wieder hoch

nachdem Biene ausgestoppt wurde :-)  

15.01.20 21:00
37

558 Postings, 1834 Tage hellshefeAoHV 2020 Erlebnisbericht


Ein bischen enttäuscht war ich heute morgen beim Betreten des Radisson Blue weil das komplette Aquarium mit undurchsichtiger Folie beklebt ist. Warscheinlich kein Wasser und keine Fische. Die Infotafel verriet mir daß die Hypoport Veranstaltung nicht wie letztes Jahr im 3. Stock, sondern im Erdgeschoss wie 2017 und 2018 stattfindet. Für alle die letztes Jahr nicht dabei waren:  Im 3. Stock hat man einen tollen Blick über Berlin, und das Aquarium in der Hotelhalle hat auch was. Was aber viel wichtiger ist: In den Veranstaltungsräumen im 3. Stock muß man für einen Toilettengang oder zum Cateringbereich nicht den Präsenzbereich verlassen.

Am Frühstücksbuffet begrüßte mich der IR Manager Jan Pahl, und am Stehtisch MBerlin. Von Herrn Pahl erfuhr ich daß die Location im 3. Stock zwar erste Wahl gewesen wäre, man sie aber nicht bekommen hätte weil sie schon anderweitig vergeben war.

Wirklich überrascht wurde ich  von einem Aktionärsvertreter, dem ich im Gespräch auf einer anderen HV von Hypoport erzählt hatte. Er hat sich die letzten Monate eine Hypo gekauft damit er Ronald einmal live erleben konnte. Und er war begeistert, wie ich ihm versprochen hatte.

Ca. 40 Aktionäre zählte ich zu Beginn der Veranstaltung, bei der Abstimmung waren es ca. 50. (@Keule, immer noch genug Sitzplatz vorhanden. Sieht man dich im Mai?)


Um 10:07 Uhr forderte ein Aktionär aus den hinteren Reihen in einer neongelben Arbeitshose mit Leuchtstreifen wie von der Baustelle und Socken in Flipflops unflätig und lautstark den Beginn der Veranstaltung. So in etwa: Wann es den Vorständen wohl gedenke 10:00 Uhr zu werden.

Ich dachte nur, hat der sich auf der Baustelle ausgestempelt und muß bald zurück damit die Lohneinbußen nicht ausufern? Aber keine Sorge, das war heute nicht sein letzter Auftritt.

Aufsichtsratsvorsitzender Dieter Pfeiffenberger übernahm die AoHV Leitung. Er erklärte dem Herrn in den Warnklamotten, daß man den im Moment noch ankommenden Aktionären die Gelegenheit geben würde sich einen Sitzplatz zu suchen.

Bis um 10:20 hatte er die HV Leiterpflichten abgearbeitet und  Ronald begann mit seinem Vortrag.

Das war wieder typisch Ronald Slabke. Ich zitiere ein bischen (sinngemäß):

"Ich kann heute keine freie Rede halten, denn es gibt rechtliche Vorgaben zur Information der Aktionäre, daher muß ich das ablesen."

Er tritt hinter das Rednerpult, guckt 2 Sekunden auf das dort plazierte Tablet, und kommt wieder hinter dem Pult hervor.: "Ich kann das doch nicht"

Dann hat er in freier Rede die Gründe und Fakten in seiner für uns gewohnt lockeren Art dargelegt:

- Als deutsche Aktiengesellschaft im Ausland neue Gesellschaften zu gründen ist extrem kompliziert.

- Die Umwandlung in eine SE (Societas Europaea) ist nicht der Startschuß für die Internationalisierung von Hypoport.

Dann gab es noch einen kleinen Versprecher

- wir können einfacher im Ausland operieren, aber die Priorität liegt in Europa. Nein, in Deutschland.

Noch so eine nette Formulierung:

- In Deutschland können wir noch "dramatisch" wachsen


- Die SE gibt uns im Ausland gegenüber der AG eine enorme Flexibilität

- Die Holländische Hypoport bleibt wie sie ist

- Das dualistische System hat sich bei Hypoport bewährt, deshalb bleibt es

- Vorstände und Aufsichtsratsbesetzung bleiben

- Vereinbarungen mit den Arbeitnehmern bestehen fort

- Für die Aktionäre ändert sich nichts, die Aktien werden automatisch umgeschrieben



10:40 Uhr Ankündigung der Generaldebatte.

Einen Grund für die Eile hat er in seinem Vortrag nicht genannt, ich also vor zum Wortmeldetisch. Da war ich schon der Dritte auf der Liste.

Der Erste war der Herr in den gelben Hosen und den Flipflops, der behauptete 2 Hypoportaktien zu besitzen. Im gleichen pöbelnden Tonfall wie zu Beginn der Veranstaltung wollte er einen Gegenantrag zur Umwandlung stellen. Und was die AoHV pro Aktie kosten würde, und vor allem seine Anreise- und Übernachtungskosten. "Ich habe fertig"

Die Antwort gleich vorweg: Die Umwandlung steht zur Abstimmung und es steht ihm frei dafür oder dagegen  zu stimmen. Die Kosten für die AoHV hat Ronald mit 35.000 ? beziffert. Mit nach oben gedrehten Augen  hat er dann innerhalb 3 Sekunden die Kosten pro Aktie mit 0,006 ? im Kopf ausgerechnet.


SDK und DSW haben Zustimmung zur Umwandlung signalisiert, sowie neben Fragen zur mittel- und/oder langfristigen Expansion ins Ausland oder den AoHV Kosten auch nach dem Grund für die Einberufung einer außerordentlichen HV gefragt.

Die Antwort beinhaltet 2 Argumente:

- Die Entscheidung die AG in eine SE umzuwandeln liegt schon länger zurück. Zur letzten HV hat das nicht mehr gereicht, und nachdem man soweit war wollte man es nicht noch ein halbes Jahr liegen lassen. Da gibt es wohl auch irgendwelche Fristen die einzuhalten sind.

- Die Synchronisierung mit einer ordentlichen HV ist zudem ein Mehraufwand an juristischer Vorbereitung.


So gesehen kann ich die Entscheidung verstehen.

Ich habe keine Rede vorbereitet sondern nur spontan im Namen einiger Teilnehmer des Ariva Forums und mir selbst nach dem Grund für eine extra Veranstaltung gefragt, und daß diese Frage wohl auch die meisten anwesenden Aktionäre bewegt.

Bei der Beantwortung ging Ronald aber nochmal ganz kurz von sich aus auf das Thema Ariva Gang sowie die letzte DESWOS Matching Aktion ein.

Herr Pfeiffenberger versicherte den Anwesenden noch daß man sich die Notwendigkeit einer AoHV reichlich überlegt und nicht leichtfertig damit umgeht.

Die letzte Wortmeldung kam von einem älteren Herrn den ich auf den vorherigen HVen schon gesehen hatte. Er fragte nach konkreten Namen aus der Senatsverwaltung die das Ding mit dem Hauptsitz von Hypoport vergeigt haben.

Antwort:
Der Berliner Standort ist wichtig für Mitarbeiter und attraktiv für Wachstumsunternehmen. Und z.B. Frau Pop von den Grünen hätte es verhindern können, hat es aber aus Untätigkeit nicht getan.

Der Aktionär der die Frage gestellt hat, hat uns beim Mittagessen noch erklärt, daß er es nur vor der Aktionärschaft einmal ausgesprochen haben wollte. Und er würde dem ein oder anderen im Senat öfter persönlich begegnen.

_______________

Einer der 'Nebensätze'
In Bulgarien wurden wohl vor kurzem 2 neue Unternehmen gegründet (keine näheren Angaben)

Die zukünftigen HVen werden da stattfinden wo sie am wenigsten Aufwand verursachen, und das ist zur Zeit Berlin (z.B. Anreisekosten für Mitarbeiter)

Am neuen Standort in Lübeck wird es aller Voraussicht nach eine Einweihungsparty geben, ist aber momentan noch in der Planung, also Geduld ;-)




Meine Mitstreiter bitte ich um Berichtigung und/oder Ergänzung.

Gruß Hellshefe


 

15.01.20 21:32
8

180 Postings, 5157 Tage Boarder66@hellshefe, einfach top

der in der neogelben Hose war bestimmt.................................... Libuda :)

Gruß
Boarder  

15.01.20 21:36

2603 Postings, 3893 Tage ExcessCashDanke hellshefe!

15.01.20 22:01
1

325 Postings, 2142 Tage keule16@Hellshefe

toller Bericht, wie dabeigewesen, wenn du mir 2 Stühle versprichst sehen wir uns im Mai, 130 kg sind nun mal Quälerei für einen Vierbeiner  

15.01.20 22:10
1

558 Postings, 1834 Tage hellshefe@Keule

Davon rede ich doch die ganzen letzten Jahre. Neben mir sind immer 2 Stühlefür dich frei, Hauptsache ich muß nicht zwischen den Stühlen sitzen die du beanspruchst

wink

 

15.01.20 22:20
1

147 Postings, 5442 Tage southcolaoHV

nach 4 stündiger Fahrt bin ich wieder im schönen Frankenland angekommen und kann dem obigen Bericht zur heutigen HV absolut nichts hinzufügen oder ergänzen, hellshefe hat alles genauestens erklärt, zitiert und beschrieben, als einziges kann ich ihm noch einen grünen Stern verpassen.
Und aufs nächste Treffen freuen.

@Master Magno: Bingo !
Genau der, erkannt und erwischt.
 

15.01.20 22:26

1470 Postings, 1590 Tage unratgeberLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 16.01.20 17:21
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

15.01.20 23:40
1

17 Postings, 267 Tage JakubDanke!

Danke Hellshefe für den Berlicht. Habe ich sehr gerne gelesen :)  

15.01.20 23:43
1

167 Postings, 1179 Tage Biene6ausgestoppt


Ich habe bei Hypoport noch nie ein Stopp gesetzt und denke auch nicht daran , zuverkaufen !!!
Gute Nacht  

16.01.20 01:14
1

108 Postings, 7135 Tage IQ200AoHV

Vielen lieben Dank für die Informationen, Hellshefe. So konnte ich auch hier vom Urlaub aus ein bißchen dran teilnehmen! :-)

Freue mich schon aufs gemeinsame Weizen Mitte Mai.

Liebe Grüße

PS:
Und ich muss jetzt schon mega schmunzeln, wenn ich an Bienes Kommentar denke, wenn Hypoport irgendwann von 510 auf vielleicht 490 zurücksetzt... (immerhin 3,9% dann)  

16.01.20 08:10

1208 Postings, 859 Tage irgendwie@Boarder66

Und wo war dann sein Bruder ?????  

16.01.20 10:24
3

333 Postings, 540 Tage Hein_BlödKomischer Vogel...

... der Hr. Müller. Finde es nicht witzig, was der da treibt. Mal schauen, ob er auch zur HV im Mai kommt oder mit der aoHV die Hypo abgehakt hat. Er sollte mal besser reflektieren, was er da tut.
Ich zitiere Hellshefe: "Und was die AoHV pro Aktie kosten würde, und vor allem seine Anreise- und Übernachtungskosten"

Von daher kann die Hypoaktie gar nicht teuer genug sein, so das dieser Herr sich die Aktie hoffentlich nicht mehr leisten kann, ergo
ICH BIN GEGEN DEN AKTIENSPLITT!!!! ;-)  
vg    

16.01.20 10:41
5

2661 Postings, 927 Tage CoshaEr kündigt seine HV Besuche

z.B. auch auf Twitter vorher an.
Das ist der klassische Fall eines Trolls mit Verhaltensauffälligkeiten, man könnte auch sagen das er nicht alle Latten am Zaun hat.
Kennt man ja auch aus Internetforen,deshalb immer Vorsicht mit Aufforderungen das sich solche Leute Aktien kaufen sollen um HVs besuchen zu können. Ich empfinde ein solches Verhalten nämlich auch als alles andere als witzig.  

16.01.20 10:44
3

3610 Postings, 3924 Tage AngelaF.Der Mann mit Händeschüttelzwang

Mit einer geerbten Möbelfirma im Rücken, kann sich dieser Mann sicherlich immer eine Hypoportaktie leisten - egal, wie weit der Dampfer noch fährt.

So sehr dieser Mensch die Aktionäre/Vorstände auf HVen auch nervt ... in der Möbelfirma wird ihn wohl kaum jemand vermissen. ;-)

Dass hier in diesem Land, Menschen so unreflektiert zugange sein können, kann auch als Gütesiegel unserer Gesellschaftsform gesehen werden.  

16.01.20 11:03
3

2661 Postings, 927 Tage CoshaJa

und es ist auch ein Gütesiegel,das solche Leute nicht vom Nächsten mit einem Kantholz niedergeschlagen werden dürfen.
Aber ich kann Menschen anderer Gesellschaften zumindest verstehen,das sie das Kantholz lieber so einsetzen,anstatt daraus Möbel zu zimmern...

Also.
Gegen den Dschungel, für zivilisierte & möblierte Wohnungen in Häusern,deren Finanzierung über Hypoport Plattformen gelaufen ist.  

16.01.20 11:13
2

558 Postings, 1834 Tage hellshefeMit dem Herrn

hatten wir nach der HV noch ein privates Gespräch. Er will sich eben vom normalen Volk absetzen und tut das durch auffälliges Verhalten. Für ihn mag das in Ordnung sein, auf einer HV gilt er eben als Störenfried.

 

16.01.20 11:22
3

310 Postings, 656 Tage Der_SchakalDer CEO von Weng Fine Art

hatte seinerzeit ebenfalls schon wohl das Vergnügen mit dem Vogel, sah dies aber mit Humor. Ihm zufolge nennt man sowas "HV-Folklore", wenn ich mich recht erinnere. So kann man es natürlich auch nennen, wenn jemand die Kappe heiß hat.  

16.01.20 11:24
3

76 Postings, 639 Tage Master Magnoliatrotzdem

ist Herr Müller eigentlich harmlos, der nutzt halt HVs als Bühne. Würde es natürlich mehr von der Sorte geben wäre das schon ein Problem.
Leider gibt es noch eine ganz andere Sorte von Aktionären, die bei HVs auftreten können, nämlich Berufskläger. Da hört der Spaß dann wirklich auf.
 

16.01.20 17:48
4

558 Postings, 1834 Tage hellshefeEin Schmankerl

hätte ich noch von der AoHV.

Ich denke es gab 2 Hauptversammlungen an den ich teilgenommen habe, bei denen die Damen mit den Abstimmungsurnen durch die Reihen gingen ohne einen einzigen Abstimmungszettel einzusammeln. Das war diesmal nicht so. Ein Herr in der Reihe vor uns hat jeweils eine Stimmkarte in die Neinbox und einen in die Enthaltungsbox abgegeben.

Der Herr Wilm Diedrich Müller hat den ganzen Stimmbogen samt Präsenzkarte zusammengefaltet und in die Neinurne gedrückt.


Am Ende der Versammlung beim Rausgehen fragte ein Aktionär in Richtung Vorstandspodium ob der HV Termin schon feststeht. Von den Vorständen wurde dies eindeutig verneint.
Jetzt habe ich gerade die Hypo Seite auf gemacht, da steht als Termin der 15. Mai 2020 drin und das ist ein Freitag. Ich bitte also um zahlreiches Erscheinen. Den Hypoport Leuten gefällt es wenn die Arivaner auf der HV stark vertreten sind. Und mir auch :-)

@Netfox
Hattest du den Termin von der Hypoport Seite oder ist der erst seit heute drin?

Ach ja, Ronald Slabke hatte wie in den vergangenen Jahren direkt nach der HV wieder eine Sitzung und Christian Würdemann war gestern gar nicht da.  

16.01.20 18:05

3610 Postings, 3924 Tage AngelaF.Löschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 19.01.20 15:14
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

Seite: 1 | ... | 955 | 956 |
| 958 | 959 | ... | 969   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
Ballard Power Inc.A0RENB
PowerCell Sweden ABA14TK6
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
SteinhoffA14XB9
Microsoft Corp.870747
BayerBAY001
BASFBASF11
Allianz840400
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866