finanzen.net

CFDTagebuch

Seite 25 von 34
neuester Beitrag: 25.03.09 00:02
eröffnet am: 07.06.07 18:26 von: Kneisl Anzahl Beiträge: 840
neuester Beitrag: 25.03.09 00:02 von: suko Leser gesamt: 86447
davon Heute: 8
bewertet mit 42 Sternen

Seite: 1 | ... | 22 | 23 | 24 |
| 26 | 27 | 28 | ... | 34   

29.08.08 16:56
2

527 Postings, 4914 Tage KneislShort auf Express Scripts zu 74,20 USD mit 4 CFDs

Mist jetzt sehe ich gerade das ist ja schon wieder eine Pharmafirma. Ich dachte das wäre eine Zeitung. Langsam habe ich alle Biotechfirmen und Pharmafirmen short. 15 Aktien habe ich insgesamt momentan short laufen. 10 davon stehen höher aber die kommen alle noch runter darauf kann man sich an der Börse verlassen. Aber man sollte schon diversifizieren und nicht nur eine Branche shorten. Jetzt keine weiteren Gesundheitsfirmen mehr. Der Charttechnische Widerstand bei 75 USD ist geradezu schulbuchmäßig. Das könnte ein sauberes Dreifachtop werden. Fundamentalkennzahlen sind auch schlecht. KGV 25 ist hoch und KBV 26 ist ein Alptraum.  
Angehängte Grafik:
281.gif
281.gif

29.08.08 17:47
2

527 Postings, 4914 Tage KneislSingnatur-Test

-----------
Kaufe tief verkaufe hoch verkaufe hoch leer und tief zurück.
Kneisl (Gefreiter der Börse)

29.08.08 19:38
3

527 Postings, 4914 Tage KneislDie USA sind keine Supermacht,- bankrotte Farce

Die USA sind keine Supermacht, sondern eine bankrotte Farce

Schockierend !

http://www.zeit-fragen.ch/ausgaben/2008/...dern-eine-bankrotte-farce/
-----------
Kaufe tief verkaufe hoch verkaufe hoch leer und tief zurück.
Kneisl (Gefreiter der Börse)

29.08.08 19:58
2

527 Postings, 4914 Tage KneislDas kann unmöglich wahr sein

So würde man uns doch nie belügen. Nachdem ich das vollständig gelesen habe sage ich nein. Ich stehe zu Amerika und wenn es das Letzte ist das ich mache !  
-----------
Kaufe tief verkaufe hoch verkaufe hoch leer und tief zurück.
Kneisl (Gefreiter der Börse)

29.08.08 19:59

3785 Postings, 5456 Tage astrid isenberginteressanter artikel.............

30.08.08 11:42
2

527 Postings, 4914 Tage KneislDas gibt doch nicht - Das muss gesichert werden

Antoine hat im 3 Marktidiotentread einen großartigen Text gepostet. Charttechniker sind rechtshirn-dominant - Wie sieht es bei Ihnen aus ? Gerade wollte ich schreiben die Frau dreht sich eindeutig nach links. Wer die sich nach rechts drehen sieht muss eindeutig einen Sprung in der Schüssel haben und dass dies ja wohl auch schon alles über Charttechniker sagen würde. Jetzt habe ich kurz aus dem Fenster geschaut und wieder auf das Bild und die dreht sich nach rechts. Das gibts doch nicht ! Aber wenn das wirklich stimmt mit den Hirnhälften dann weiß ich jetzt warum mein System sowohl auf Chartanalyse als auch auf Fundamentalanalyse setzt. Wirklich ein faszinierender Text. Großartig.
Aber so oft ich jetzt auch aus dem Fenster schaue und wieder auf das Bild ich kann sie nicht mehr nach links drehen sehen. Verurteilt zur Charttechnik.

http://www.godmode-trader.de/de/boerse-nachricht/...,a950017,c64.html

http://www.ariva.de/Die_3_Marktidioten_t314645#jump4656392

Charttechniker sind rechtshirn-dominant - Wie sieht es bei Ihnen aus ?

Charttechnische Analyse erfordert ausgeprägte visuelle Fähigkeiten und die Fähigkeit aus teilweise erstaunlich wenig Informationen eine Lösung herleiten zu können.  Chartisten sind aus diesem Grund in der Regel Menschen, die rechtshirn-dominant sind.

Bekanntermaßen besteht unser Großhirn (Cerebrum) aus 2 Hemisphären.  Wir nutzen beide, meistens eine der beiden aber intensiver.

Die linke Gehirnhälfte steht für folgende Eigenschaften und Fähigkeiten :

- Lösung über Analyse, Logik, analytische Aufgaben, mathematische Fähigkeiten, logische Zuordnung und Vorgehensweise, strategisch , sequentielle Informationsstrukturierung, komplexe motorischen Funktionen, ausgeprägte Sprachfähigkeiten, in Einzelschritten vorgehend


Die rechte Gehirnhälfte steht für folgende Eigenschaften und Fähigkeiten :

- Lösung über Synthese, Kreativität, Gefühle/Emotionen, Wahrnehmung und Vergleich größerer Muster, Verhältnis zwischen Teil und Ganzem, räumliche Orientierung, musikalische Fähigkeiten ... mit wenig Informationen schnell ein "Big Picture" entwickeln, Impulsivität, ganzheitlich vorgehend, das Übergeordnete sehend, Intuition

Mir ist beim Lesen von Interviews erfolgreicher Chartisten und Trader aufgefallen, dass viele als Hobby das Spielen eines Musikinstruments angeben.  Sehr interessant, wie ich finde.  In der Medizin lernt man, dass musikalische Menschen im Rückenmark einen ausgeprägter ausgebildeten Strang (Tractus) haben.  Leitungsbahnen, die eine wichtige Rolle für subkortikale (unbewußte) Fähigkeiten spielen.  Subkortikale Prozesse wie das Atmen werden normalerweise über das Kleinhirn (Cerebellum) gesteuert.  Aber auch das Auswendiglernen von Klavierstücken bedeutet das Verlagern von Abläufen auf die subkortikale Ebene.  Ich habe übrigens in meiner Kindheit und Jugend fast 10 Jahre lang Klavier gespielt.  

Wenn ich als Charttechniker auf Kursverläufe schaue, die Trend- und Kursmuster lese, dann erfordert das starke visuelle Fähigkeiten. Bei meinen Kollegen und mir fließt die Börse mit all ihren Kursen in unseren Adern. Ein Blick auf einen Chart und das Ergebnis steht bereits fest. Die anschließende eingehendere Analyse dient der Feinjustierung, das Hauptergebnis steht jedoch schon nach wenigen Sekunden fest.  Und vieles spielt sich dabei im Unterbewußten ab, es sind subkortikal ablaufende Prozesse.  

Abgesehen davon, dass Sie eingangs die Zuordnung der Eigenschaften und Fähigkeiten gesehen haben und sich damit tendenziell selbst zuordnen konnten, werfen Sie einen Blick auf die Silhouette der sich drehenden (wahrscheinlich) jungen Dame.

Dreht sie sich nach links oder nach rechts ?  

Wenn Sie eine rechtsdrehende Dame sehen, dann sind Sie rechtshirn-dominant.
Wenn Sie eine linksdrehende Dame sehen, dann sind Sie linkshirn-dominant.

Je schneller und eindeutiger Sie die Drehrichtung zuordnen können, desto stärker weisen Sie eine Hemisphärendominanz auf.   Auffallend bei uns im Büro war, dass insbesondere die weiblichen Mitarbeiterinnen einen gelegentlichen Wechsel der Drehrichtung feststellten.  Mal links, mal rechts ...

Was mich anbelangt, bin ich sowas von rechtshirn-dominant, dass ich schon Schlagseite nach rechts haben müßte.  

Wie dem auch sei. Ein interessantes Thema.  Mal was anderes als die Kommentierung fallender Rohstoffpreise ...

Herzliche Grüße,
Ihr Harald Weygand
-----------
Kaufe tief verkaufe hoch verkaufe hoch leer und tief zurück.
Kneisl (Gefreiter der Börse)
Angehängte Grafik:
chartfrau.gif
chartfrau.gif

30.08.08 12:03
1

527 Postings, 4914 Tage KneislSignatur-Test 2

-----------
Kaufe tief verkaufe hoch verkaufe hoch leer und tief zurück.
Und mache n i e m a l s einen Verlust mit Aktien oder CFDs.
Kneisl (Gefreiter der Börse)

30.08.08 12:53
1

527 Postings, 4914 Tage KneislSignatur-Test 3

-----------
Kaufe tief verkaufe hoch verkaufe hoch leer und tief zurück.
Und mache n i e m a l s einen Verlust mit Aktien oder CFDs.
Börse ist mehr Fleißarbeit als Denkarbeit.
Kneisl (Gefreiter der Börse)

30.08.08 13:37
4

847 Postings, 4558 Tage magicbrokertest 4, 5,6 und 7

Hi Kneisl,

anstatt Deinen eigenen Thread vollzumüllen, würde ich lieber einen Test Thread in Talk aufmachen und dort ausgiebig den Spruch bearbeiten ;-)

Hätte ich wenigstens so gemacht...

Ansonsten - mach weiter so - ich lese zwar nicht alles , aber einiges von Dir...
Bist schon ein besonderer Typ...  

30.08.08 20:12
2

527 Postings, 4914 Tage KneislJim Cramer: Steigt aus dem Aktienmarkt aus !

denn er ist manipuliert und Krügerrand geht auch aus !

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2008/08/...liert-steigt.html
-----------
Kaufe tief verkaufe hoch verkaufe hoch leer und tief zurück.
Und mache n i e m a l s einen Verlust mit Aktien oder CFDs.
Börse ist mehr Fleißarbeit als Denkarbeit.
Kneisl (Gefreiter der Börse)

01.09.08 23:44
1

527 Postings, 4914 Tage KneislSurvival of the fittest strategy

Die dauerhafte Selektion entscheidet über die mit echtem Geld anzuwendende Strategie. Ich glaube langsam, dass es falsch ist eine Universalstrategie zu suchen. Den Stein der Weisen an der Börse gibt es vermutlich nicht. Eine Strategie die in einer Marktphase perfekt funktioniert ist bereits in der nächsten Marktphase tödlich. Bei meiner kaufe tief verkaufe hoch verkaufe hoch leer und tief zurück Strategie gibt es einen Schwachpunkt. Es besteht die Gefahr, dass man Schrottaktien (wie Commerzbank, verdammt !) kauft weil sie tief sind und Topaktien (wie IBM) shortet weil sie hoch sind. Dann bekommt man gleich 2x auf die Schnau.... Auch die Sache mit den kleinen Einsätzen hat einen Haken. Viele kleine Einsätze ergeben auch einen großen Einsatz. Und ich habe heute mit Entsetzten festgestellt, dass meine 15 Aktienshorts zwar nur eine geringe Margin haben aber einen Aktienwert von rund 5000 ? darstellen. Was ist jetzt wenn sich die Aktienkurse verdoppeln. Sie sind zwar hoch gekauft aber an der Börse ist alles möglich. Dann wären das 5000 ? Verlust. Und da ich nie mit Verlust verkaufen möchte, werde ich vielleicht mein ganzes Leben lang nachschießen müssen. Deshalb ist mir eine weitere Idee gekommen. Genauso wenig wie man sich in eine Aktie verlieben sollte, sollte man sich in eine Strategie verlieben. Die dauerhafte Selektion der Strategien entscheidet über die mit echtem Geld anzuwendende Strategie. Survival of the fittest Strategy. Das ewige Gesetz der Natur in Jahrmillionen bewährt. Alle Strategien die man sich nur denken kann werden dauerhaft auf dem Papier nebenher getradet. Für jede Strategie wird ein eigenes Transaktionsdepotkonto eröffnet und in diesem Depot wird nur diese Strategie genutzt. Die Strategie mit der in dieser Marktphase besten Performance wird für die echten Trades genutzt. Wenn sich der Markt ändert, ändert sich auch die Strategie. Flexibilität ist alles. Für folgende Strategien habe ich jetzt Depotkonten eröffnet:

Übertreibungstrading: Hier werden nur Übertreibungen gekauft oder geshortet. Kaufe die Panik verkaufe die Euphorie (Bsp. Deutsche Bank nach dem Fall auf 50?).

Chancentrading: Hier wird nur auf große Chancen gesetzt (Bsp. Citigroup im Sommer 2007  nach Beginn der Kreditkrise-die Chance war eigentlich selbst für Blinde erkennbar)
Der Einsatz richtet sich nach der Chance. Je größer die Chance desto höher der Einsatz.
Und bei einem Ölpreis von 150 USD hätte man ruhig auch mal Fluggesellschaften shorten können. Eigentlich auch eine leicht erkennbare Chance.

Nachrichtentrading: Wirkungsnachrichten wie der anstehende Kauf der Dresdner Bank war für die Könner ein klares Shortsignal auf Commerzbank und heute ist so mancher beglückt worden. Hätte man doch eigentlich wissen können da immer der Übernehmerkurs fällt.

Tops-und Flops-Listen Trading: Verschiedene Strategien die sich nur auf die Top-und Flop platzierten Aktien der täglichen Tops- und Flops-Listen konzentrieren.

Trendkanaltrading: Nur Aktien die in einem sauberen möglichst lupenreinen Trendkanal laufen kommen hier rein.

Trendlinientrading: Folge dem Trend. The Trend is your Friend.Fallen die Trendlinien shorten. Steigen die Trendlinien longen.

Tendliniendurchbrechungstrading: Wenn die Trendlinien nach oben oder unten durchbrochen werden longen bzw. shorten auch wenn die Trendlinien die Richtung noch nicht geändert haben (glaube das ist die Turtle Trader Strategie)

Widerstandslinientrading: Meine Strategie des kaufe tief verkaufe hoch verkaufe hoch leer und tief zurück sobald starke Widerstände erreicht sind. Prinzip Hase und Igel. Die Trendfolger sind die Hasen die sich in Richtung Top zu tode rennen/traden. Und ich stehe am Top und rufe: Ich bin schon da und gehe short.

Seitwärtstrendtrading: Wenn der Markt seitwärts läuft geraten einzelne Aktien in geradezu unglaublich genau vorherzusagende Seitwärtstrendkanäle und pendeln wie ping pong zwischen zweit gleichbleibenden Widerstandslinien.

FundamentalBuffettTrading: Man sucht wie Buffett aufgrund der fundamentalen Daten unterbewertete Aktien und zusätzlich auch fundamental überbewerte Aktien zum Shorten

Affentrading: In Anlehnung an den Affen der Pfeile auf den Kurszettel geworfen hat und alles Fondsmanager schlug. Man schließt die Augen und zeigt auf irgendeine Aktie in der z.B. Dax-Liste. Dann wirft man eine Münze und entscheidet so über long oder short oder longt wenn sie an dem Tag steigt und shortet wenn sie an dem Tag fällt. Ich hoffe nur, dass ich da nicht am besten bin sonst gebe ich mir echt die Kugel.

Geldvernichtungstrading: Man versucht möglichst viel Geld zu verlieren ohne aber auf Ko-Mist und andere einfache Geldvernichtungsstrategien zu setzten. Genauso ernst wie man sich Gewinneraktien sucht muss man sich Verliereraktien suchen und mancher wird erstaunt sein wie gut er plötzlich ist und Gewinne macht ohne Ende. Wie bei Momo, manchmal muss man langsam laufen um schnell zu sein.

Hedgetrading. Man geht eine Position ein und hedged diese zugleich in der Hoffnung so 2x zu gewinnen. Z.B. erst in die eine Richtung den Gewinn mitnehmen und dann die noch offene Verlustposition durch Nachkauf verbilligen oder eine Position nur zur Hälte Hedgen und wenn es dreht verdoppeln und solche Geschichten da sind die verrücktesten Konstruktionen möglich.

Damit die Stratien auch vergleichbar sind, sollte der Einsatz möglichst gleich sein. Für Zwecke der Papiertradens befördere ich mich deshalb zum Hauptfeldwebel der Börse (Papiertrade-Hauptfeldwebel).
Rang:                                        
Papiertrade-Hauptfeldwebel der Börse
Rangabzeichen: 3 Winkel in Silber auch Fisch genannt mit einem P in Silber davor
Maximal zulässiger Einsatz:
Long: DAX: 3.000 ? MDAX: 1.200 ?
Short: 2.400 ?
Keinen höheren Rang, da man auch beim Papiertraden eine gewisse Papiertradedisziplin
einhalten und nicht zu weit über dem eigenen Rang traden sollte. Denn sonst besteht die Gefahr, dass man auch in echt hohe Einsätze machen will und pleite geht. Jeder Börsianer ist in der ständigen Gefahr zum Spieler zu werden. Also Vorsicht !!! nicht nur beim echten sondern auch beim Papiertradeeinsatz. Mancher hat beim erfolgreichen Papiertraden bereits sein Schicksal besiegelt.
-----------
Die dauerhafte Selektion entscheidet über die Stratgie.
Survival of the fittest strategy. Flexibiltät ist alles.
Börse ist mehr Fleißarbeit als Denkarbeit.
Kneisl (Gefreiter der Börse)

03.09.08 19:20
1

527 Postings, 4914 Tage KneislShort auf Altera kassiert Rendite 140%

Und das in 3 Wochen. Mit der kaufe tief verkaufe hoch verkaufe hoch leer und tief zurück-Strategie bei starken Widerstandslinien scheint es wirklich zu klappen. Die Wahrscheinlichkeit ist einfach auf der eigenen Seite. Selbst wenn die Aktien noch steigen ist der Anstieg nach oben begrenzt. Selbst Phönix Solar wo ich schon etwas Schiss bekommen habe - es ist doch immer das gleiche Spiel. Es gibt Widerstandslinien die nicht mehr sehr weit übertroffen werden können. Das war bei Öl 150 USD und bei Phönix Solar sind es die 50 Euro. Noch meine Lieblingsrechung dazu: Tagesgeldkonto: 4% pro Jahr : 360 = 0,01% pro Tag. In 20 Tagen sind das 0,22% Rendite. 140% : 0.22% = Die wooow 630-fache !!! Rendite eines Tagesgeldkontos. Da sage noch jemand Zinsen könnten mit der Börse mithalten.
-----------
Kaufe tief verkaufe hoch verkaufe hoch leer und tief zurück.
Und mache n i e m a l s einen Verlust mit Aktien oder CFDs.
Börse ist mehr Fleißarbeit als Denkarbeit.
Kneisl (Gefreiter der Börse)

04.09.08 21:29
2

527 Postings, 4914 Tage KneislShort auf Amzon kassiert Rendite 38%

Es ist doch immer noch am besten Bulle und Bär gleichzeitig zu sein. Die Aktien fallen dann zwar aber die Shorts steigen. So kann man sich immer freuen.Und wenn man ehrlich ist, dann ist der Versuch die Marktbewegung der kommenden Tage vorherzusagen wie Russisches Roulette. Man muss so aufgestellt sein, dass man immer profitiert egal was passiert. Heute haben die Shorts voll reingehauen. Das war heute einer der höchsten Tagesgewinne und dies trotz Kleinvieh. Man muss im Markt in beide Richtungen s t ä n d i g drin sein um von solchen unvorhersehbaren Großkampftagen ausnahmslos profitieren zu können.
-----------
Kaufe tief verkaufe hoch verkaufe hoch leer und tief zurück.
Und mache n i e m a l s einen Verlust mit Aktien oder CFDs.
Börse ist mehr Fleißarbeit als Denkarbeit.
Kneisl (Gefreiter der Börse)

04.09.08 21:53
1

10117 Postings, 4162 Tage musicus1nee, kneisl, da kann ich dir nicht zustimmen,

immer und überall dabei zu sein im markt, das muss nicht mit dem gleichsetzen von erfolg einhergehen, ein beispiel, bin in japan - aktien, schon sehr lange engagiert,  bin in euro-usd  short , gold ebenso, und in euro-yen auch ...dagegen läuft usd-yen long und letzterer ist im minus.......ob es nur ein tag ist , werden wir sehen, die panik im markt fehlt....und da  haben wir nach unten noch viel platz, heisst aber nicht, dass ich das noch shorten würde.....  

04.09.08 22:37
3

527 Postings, 4914 Tage KneislTraurig-Ein ganzes Leben an der Börse und trotzdem

leere Taschen. Wie ist das nur möglich. So möchte ich nie enden.

http://www.ftd.de/boersen_maerkte/aktien/...efeuert-wurde/409764.html
-----------
Kaufe tief verkaufe hoch verkaufe hoch leer und tief zurück.
Und mache n i e m a l s einen Verlust mit Aktien oder CFDs.
Börse ist mehr Fleißarbeit als Denkarbeit.
Kneisl (Gefreiter der Börse)

05.09.08 14:03

527 Postings, 4914 Tage KneislShort auf SAP bei 37,77 ? mit 5 CFDs

Spätestens bei 40 dürfte das unüberwindliche Top sein. Aber eher wird die Aktie jetzt bis 30 durchmarschieren. Renditeziel: 240%
-----------
Kaufe tief verkaufe hoch verkaufe hoch leer und tief zurück.
Und mache n i e m a l s einen Verlust mit Aktien oder CFDs.
Börse ist mehr Fleißarbeit als Denkarbeit.
Kneisl (Gefreiter der Börse)
Angehängte Grafik:
282.png
282.png

05.09.08 16:27
1

527 Postings, 4914 Tage KneislShort auf Sigma Aldrich kassiert Rendite 100%

Das war schulbuchmäßig. Fast genau das Top erwischt. Man kann sagen was man will aber an starken mehrfach getesteten Widerständen ist die Börse noch am ehesten vorherzusagen.
-----------
Kaufe tief verkaufe hoch verkaufe hoch leer und tief zurück.
Und mache n i e m a l s einen Verlust mit Aktien oder CFDs.
Börse ist mehr Fleißarbeit als Denkarbeit.
Kneisl (Gefreiter der Börse)
Angehängte Grafik:
278.gif
278.gif

05.09.08 17:25

527 Postings, 4914 Tage Kneisl Long auf Klöckner&Co mit 5Aktien bei 22,39 Euro

Das ich das noch erleben darf. Klöckner nahe 20 ?. Aber manchmal gibt es an der Börse eine 2. Chance und die muss man nutzen. Diesen Chart von Klöckner habe ich mir sicher schon 100x verzweifelt angeschaut und gedacht: Warum hast du diese Chance bei 20 ? im Januar 2008 nicht erkannt. War ein starker Widerstand der halten musste und so wird es wieder sein. Diesmal wird es aber länger dauern bis die 40 ? wieder ereicht sind. Vielleicht sogar Jahre. Aber dass ich da am Ende mit guter prozentualer Rendite rauskomme ist sicher. Kursziel: 40 ?
-----------
Kaufe tief verkaufe hoch verkaufe hoch leer und tief zurück.
Und mache n i e m a l s einen Verlust mit Aktien oder CFDs.
Börse ist mehr Fleißarbeit als Denkarbeit.
Kneisl (Gefreiter der Börse)
Angehängte Grafik:
278.png
278.png

06.09.08 17:42
1

527 Postings, 4914 Tage KneislTja da könnte man heulen- Morphosys

Der Shortauftrag mit Limit 52 ? war schon erteilt aber ein paar Cent haben gefehlt und so ist die Aktie ohne mich abgestürzt. Jetzt schon bei 45 ? und senkrecht fallend. Man darf nicht zuviel wollen. Das absolute Top erwischt man selten. Lieber einen oder zwei Euro unter dem Widerstand/Top short gehen dann ist man dabei. Die Big Boys machen genau das und die anderen haben das Nachsehen.
-----------
Kaufe tief verkaufe hoch verkaufe hoch leer und tief zurück.
Und mache n i e m a l s einen Verlust mit Aktien oder CFDs.
Börse ist mehr Fleißarbeit als Denkarbeit.
Kneisl (Gefreiter der Börse)
Angehängte Grafik:
281.png
281.png

07.09.08 19:08
1

527 Postings, 4914 Tage KneislIhr Linken habt keinen Mumm

Ihr könnt es einfach nicht. Niemals aufgeben ! Bis zur letzten Kugel kämpfen ! Wie oft hätte ich schon aufgeben müssen. Das ich überhaupt noch hier bin ist ein Wunder. So viele hätten an meiner Stelle längst aufgegeben. Aber der Kampf auf verlorenem Posten ist m e i n Kampf. Ich gebe niemals auf, n i e m a l s !!! Aber ihr Linken mit euch kann man keine Hauptkampflinie stürmen. Ein Cäsar ist nicht zurückgetreten. Da waren 36 Messerstiche nötig und das würde ich verdammt nochmal auch nur einmal bei euch Linken erleben wollen. Aber ihr habt kein Format. Ihr seid drittklassig. Beck abtreten ! Du warst nicht würdig Chef dieser altehrwürdigen Volkpartei SPD gewesen zu sein. Obwohl vielleicht doch denn du passt zu den Linken ! Wieder mal ein Vorurteil bestätigt. Nach wieviel Bestätigungen wird ein Vorurteil eigentlich zu einem wohl begründeten Urteil ?
-----------
Kaufe tief verkaufe hoch verkaufe hoch leer und tief zurück.
Und mache n i e m a l s einen Verlust mit Aktien oder CFDs.
Börse ist mehr Fleißarbeit als Denkarbeit.
Kneisl (Gefreiter der Börse)

07.09.08 20:30
2

332 Postings, 4558 Tage KleinerbrokerKleinerbroker grüßt recht freundlich

http://www.ariva.de/...mmt_Immobilienbanken_Lob_von_Bernanke_n2736756

guten Abend zusammen, ich lese mich noch durch diesen Thread und werde in den nächsten Tagen ein wenig allgemeines dazu schreiben.

Aber Aktuelles läßt mich Grünschnabel einen vorzeitigen Post setzen :

Zwei Banken werden verstaatlicht .... und das in den Vereinigten Staaten von Amerika.

"SHORT SHORT SHORT" auf DOW und DAX

Da ich temporär Papertrader bin ... ich tippe auf einen DAX morgen um die 5.900, best case

:-)

Bin gespannt und wünsche allen hier einen guten Start in diese sicher spannende Börsenwoche

Kleinerbroker  

08.09.08 08:10
3

332 Postings, 4558 Tage KleinerbrokerIch verstehe die Welt nicht mehr

wieso bitteschön, findet es der Markt gut, wenn der Statt ein Unternehmen der freien Wirtschaft übernimmt. ? Unverändert : ich empfinde es als ein Desaster .Da bin ich stur .

Na, jedenfalls ist das dann gleich der richtige Einstand hier für den Kleinenbroker .

Ein Glück, dass das ein Papertrade war .

Kleinerbroker  

08.09.08 20:47
2

527 Postings, 4914 Tage KneislEs hat keinen Sinn den Markt vorhersagen zu wollen

Das habe ich schon vor Monaten aufgegeben. Die Börse ist ein Irrenhaus und wer sich um jedes Zucken des Marktes Gedanken macht wird mit Sicherheit auch dort landen. Ein entscheidender Satz von Warren Buffet hat mich überzeugt, dass diese Kaffeesatzleserei keinen Sinn macht Er wurde gefragt: Wo wird der Dow in 3 Monaten stehen und er sagte nur: Ich weiß es nicht. Und dieser Buffett ist der größte Börsianer aller Zeiten. Wenn er es schon nicht weiß, dann müssen wir uns gar nicht erst die Mühe machen. Es ist nur eine Sache entscheidend: Kaufe und shorte zu einem guten Preis. Was der Markt macht ist völlig egal. Wer tief gekauft hat und hoch geshortet hat der wird am Ende als Gewinner herauskommen so einfach ist das. Kaufe tief verkaufe hoch verkaufe hoch leer und tief zurück. Wenn das Investment mit überschaubarem Einsatz gemacht ist muss man geduldig warten und warten und warten. Man hat zu einem guten Preis gekauft oder geshortet mehr muss man nicht wissen. Dass Irrenhaus der Börse kann machen was es will am Ende zählt der Preis den man gezahlt hat und der setzt sich mittelfristig immer durch. So wurde Warren Buffet zum reichsten Mann der Welt. Eigentlich gar nicht so schwer.
-----------
Kaufe tief verkaufe hoch verkaufe hoch leer und tief zurück.
Und mache n i e m a l s einen Verlust mit Aktien oder CFDs.
Börse ist mehr Fleißarbeit als Denkarbeit.
Kneisl (Gefreiter der Börse)

08.09.08 20:49
5

58998 Postings, 5742 Tage Anti LemmingBestattungen und Bestaatungen

Wenn eine Firma unter Chapter 11 geht, handelt es sich um eine Bestattung.

Wenn eine Firma vom Staat übernommen wird, handelt es sich um eine Bestaatung.

In beiden Fällen ist die Firma eine Leiche.  

08.09.08 20:51
1

847 Postings, 4558 Tage magicbrokereinen gewissen Scharfsinn

kann man Dir nicht absprechen AL ;-)  

Seite: 1 | ... | 22 | 23 | 24 |
| 26 | 27 | 28 | ... | 34   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Varta AGA0TGJ5
EVOTEC SE566480
K+S AGKSAG88
XiaomiA2JNY1
BASFBASF11
PowerCell Sweden ABA14TK6