Velocys Aktie mit viel Potential !

Seite 149 von 186
neuester Beitrag: 24.01.21 12:59
eröffnet am: 13.02.20 15:50 von: Doschman Anzahl Beiträge: 4641
neuester Beitrag: 24.01.21 12:59 von: DeltaCom Leser gesamt: 612151
davon Heute: 1655
bewertet mit 33 Sternen

Seite: 1 | ... | 147 | 148 |
| 150 | 151 | ... | 186   

13.10.20 08:36
1

7 Postings, 110 Tage Strubi86@Börsenbunny

Aber nur mit dem Projektieren von Anlagen und dem Verkauf von Reaktoren wird das langfristig nicht besonders rentabel werden, denke ich.

Wenn schon langfristig nicht selbst produziert wird, dann kommt es stark darauf an, wie das Thema Lizenzen abläuft. Wie lange laufen diese, wie viel kommt da jährlich bei herum, usw.

Nicht, dass es am Ende ähnlich wie bei Meyer Burger in der Solarbranche läuft. Die hatten auch die Technologieführerschaft beim Thema Maschinen zur Herstellung von Wafern bis hin zu fertigen Solarmodule. Aber anstatt selber herzustellen, haben sie Maschinen und damit indirekt ihre Technologie verkauft und mussten mit der Zeit schwer gegen die Insolvenz kämpfen. Jetzt versucht man den Turn around, in dem man doch eigene Solarmodule bauen und verkaufen möchte.  

13.10.20 09:32

112 Postings, 179 Tage SpzbzStrubi,

Genau darum ging es mir auch.
Leider wird man dann direkt gestaucht obwohl man bullish ist. Sonst wäre man ja auch nicht investiert.
Die Transparenz des Unternehmensmodells lässt etwas zu wünschen übrig, wodurch alle nur mutmaßen. Man wird sehen.  

13.10.20 09:39
1

112 Postings, 179 Tage SpzbzUnd zu scoobs

"Hat Microsoft,­ Apple, Google, SAP nicht auch mit Lizenzen Geld verdient?"
Das ist überhaupt kein gutes Beispiel, da Microsoft in den Softwareanwendungen stark Diversifiziert und einen möglichen Markt von bis zu, wenn alle einen PC haben, 8 mrd potentieller Kunden. Natürlich übertrieben aber ein zugängliches Produkt für Lizenzen. Die Lizenzkäufer von velo sind aktuell wieviele und könnte viele werden?
Apple werden komplett falsch weil die ihre Produkte selbst produzieren und vertreiben. Die zwei Tech riesen sprechen auch einen viel größeren Markt an.
Rein mit Lizenzen wird da nicht viel passieren.  

13.10.20 09:48

80 Postings, 437 Tage PonyexpressSpzbz

Ich kann die Bedenken durchaus verstehen. Wenn man schon die Technologie, Lizenzen und Support bereit stellt... Warum nicht auch selbst auf den AN Knopf drücken und produzieren ;)

Die Frage, ob man selbst vorhat die SAF Produktion zu übernehmen wurde seitens VLS in meiner Email ignoriert

 

13.10.20 10:50
1

7784 Postings, 4133 Tage extrachiliIch weiß...

...gar nicht, warum Ihr wegen dem Lizenzgeschäft solche bedenken habt?! Ebenso mit Alt Alto? Ohne VLS auch kein Alt Alto. Sie haben die Technik, sie haben die Patente, sie vergeben die Lizenzen! Das Herzstück der Anlage! Von Shell kommt die Raffinerie-Peripherie, die wissen wie das geht. Shell und VLS werden die Raffinerie planen. BA wird wahrscheinlich die Infrastruktur finanzieren, Gebäude, Straßen, Mülllagerflächen usw., sichert sich exklusiv das SAF und macht das zum Aushängeschild. Der mit Abstand größte Geldgeber wird Shell sein. Von SLV kommen die Reaktoren, Filter, usw. bis hin zu den Verbindungen der Raffinerie-Anlage, das Wartungs- und Überwachungspersonal also Ingenieure und Techniker für die Reaktoren.  
Und dann werden weitere Anlagen Folgen. SLV kann SAF, Shell hat das Knowhow für  Raffinerien, BA sorgt für das Marketing und ist exklusiver Abnehmer...

Scoob, genau... mit Lizenzen Geld verdienen. SAP ist viertgrößter Software Hersteller weltweit, mit 16 Mdr. Euro! Sie verdienen ihr Geld auch mit der Software, aber bei weitem das Meiste, kommt über die Lizenzen.
Das was bei SAP die Software ist, sind bei VLS die Reaktoren. Sind sie einmal in Betrieb genommen, fließt automatisch das Geld. Keine Ahnung wie viele SAF-Raffinerien benötigt werden um den Breakevan zu erreichen, aber wenn sich SLV etabliert, ist das ein sicheres Geschäft... Damit werden sie auch wachsen... Und das jetzt die Produktionskapazität der FT-Reaktoren in den USA, auf  das Doppelte erhöht wird, ist ja erst der Anfang...  

13.10.20 11:01
2

7784 Postings, 4133 Tage extrachiliJeder hat doch...

...seinen Bereich, in dem er gut ist! Die werden mit Alt Alto gebündelt. Warum sollte VSL alleine eine Raffinerie betreiben und daran scheitern, weil sie von einer komplexen Raffinerie-Anlage zuwenig verstehen! Ein starkes Team, in dem jeder seine Kompetenz mit einbringt, ist doch viel effizienter! VLS kann FT-Reaktoren, Shell kann Raffinerien, BA kann damit fliegen...  

13.10.20 11:25

7784 Postings, 4133 Tage extrachili@Spzbz...

...kam Dir schon mal der Gedanke, dass fossiles Kerosin verboten werden könnte und durch SAF ersetzt werden muss. Je mehr SAF produziert wird, desto schneller kommen die Einschränkungen für konventionelles Kerosin, bis hin zum Verbot. Klar, das kann 20 Jahre dauern. Aber nur deshalb, weil nicht genug SAF verfügbar ist. Die kommenden paar Jahre werden mMn viel verändern und ich bin mir sicher, dass VLS sehr stark dadurch partizipieren wird.

Nur meine Meinung und keine Kaufempfehlung!  

13.10.20 13:04

7 Postings, 110 Tage Strubi86@extrachili

Es hängt halt alles davon ab, wie die Lizenzen aussehen. Man muss da als ein solch kleines Unternehmen aufpassen, dass man von den Großen "nicht über den Tisch gezogen wird".

Ich persönlich kann nicht einschätzen, wie viel Geld mit solchen Lizenzen umzusetzen ist. Du?
Die Vergleiche mit irgendwelchen Softwaregiganten passt da auch nicht so recht, da diese einen viel größeren Kundenkreis haben.

Ich will Velocys hier nicht schlecht reden. Bin ja selber mit ner kleinen Summe investiert. Aber mir fällt es Stand jetzt schwer einzuschätzen, wie rentabel dieses Geschäftsmodell im Erfolgsfall (Alt Alto wird umgesetzt, weitere folgen...) ist.  

13.10.20 13:31
1

85 Postings, 213 Tage sbtnksklimaneutral fliegen in der zeit

13.10.20 13:47

205 Postings, 327 Tage titorelliGanz

netter Artikel. Schön von Greenpeace abermals zu hören, dass Elektroakkus keine Alternative für Fuels sind. Schön auch, dass durch ReFuelEU die Verfügbarkeit der Biokraftstoffe gesetzlich verankert werden soll. Die EU zieht also (hoffentlich ernsthaft) mit und das Thema bleibt auf dem Tisch. Ist jetzt erstmal nix konkretes aber Awareness und möglicherweise bindende Gesetzgebung im EU-Raum sind ja mit Sicherheit nicht schädlich...  

13.10.20 13:57
1

11934 Postings, 7027 Tage TigerVelocys Aktie mit viel Potential !

Potential nach Süden?  

13.10.20 14:51
3

7784 Postings, 4133 Tage extrachili@strubi, ich hab damit...

...kein Problem und will weder Dir, noch sonst einem auf den Schlipps treten. Ich verstehe auch Deine Sorgen. Aber ich glaube, dass Ihr Euch um sonst solche Sorgen macht. Keiner von uns weiß genau, was bei den Lizenzen rüber kommt. Aber mit Sicherheit hat einige im Vorstand BWL studiert und den Master abgeschlossen, sonst wären sie nicht Finanzvorstand (Andrew Morris) oder Projektfinanzdirektor (Andrew Miller)! Also kalkulieren können sie bestimmt. Des weiteren glaube ich, dass Ihr die Einzigartigkeit von VLS unterschätzt. Es ist kein Unternehmen, welches sich einfach gegen ein anderes austauschen lässt, welches sich günstiger anbietet... Man will mit VLS zusammenarbeiten, weil sie das können, was man zu diesem Projekt braucht und das bereits unter Beweisgestellt haben! Also eine Technologie, die auch im großen Stil bereits jetzt schon funktionieret. Sie sind alternativlos für das Projekt!
Wir wissen bis jetzt auch noch gar nicht, mit wie vielen FT-Reaktoren produziert werden soll?! Aber in den USA werden ja scheinbar die Kapazitätsmöglichkeiten auf das doppelte aufgestockt.
Lizenzgeschäfte sind eine gute Sache und gerade im Fall von Velocys. Warum gerade hierzu?
Ich bin mir sicher, dass hierbei nach produzierten Mengen abgerechnet wird. Das ist ein unversiegbar Geldfluss um den man sich so gut wie nicht mehr kümmern muss. Verwaltungskosten werden entstehen, aber sonst nichts mehr.

Personalbedarf wird auch entstehen, für den reibungslosen Ablauf der Produktion und der Überwachung und Wartung der Reaktoren. Entweder wird Personal gestell, welches vom Raffinerie-Eigner bezahlt wird, oder es werden Ingenieure geschult und vom Eigner eingestellt.
Es entstehen also keine weiteren Folgekosten! Velocys muss kein Gigant werden, um gut Geld zu Verdienen. Aber sie werden mit den Jahren größere Produktionsstätten bauen, Schulungszentren, kleinere Vertrieb- und Ingenieur-Büro-Niederlassungen weltweit einrichten, aber die Lizenzeinnahmen, werden mit jedem neuen Auftrag überproportional anwachsen. Das ist natürlich Zukunftsmusik! Aber es geht gerade erst los. Und wenn sich VLS etabliert, weil es auch keine Alternativen gibt und auch weil solche Globalplayer wie Shell und British Airways mit an Board sind, wird das ein riesen Geschäft. Und auch die Börse wird das Potential im Kurs wieder geben, noch bevor das richtig los geht.

Für mich hört sich das mit den Lizenzen viel besser an, als sich in Dinge zu stürzen, die sie eigentlich nicht können und sie von ihren eigentlichen Focus, neue Raffinerien mit Partnern zu planen und zu bauen, nur abhalten würden.
Ist nur meine Meinung!  

13.10.20 15:02

7784 Postings, 4133 Tage extrachili@Tieger, alles kann...

...so oder so ausgehen. Für mich stehen die Zeichen aber voll auf grün. Die richtige Zeit, das wachsende und sich stark wandelnde Umweltbewusstsein, die Politik und der Druck von außen... Aber man muss hier auch nicht unbedingt rein...  

13.10.20 16:14
1

47 Postings, 538 Tage likeit57@Tiger

wenn du nur bis 10 zählen kannst, hast du bei 6ct.  natürlich recht ;-)
 

13.10.20 19:54

1570 Postings, 1225 Tage ScoobSchön...zu lesen :)

Es ist schön zu lesen, wer wie was denkt.

Hab mal angeregt, über Lizenzen zu diskutieren. Egal ob Micrisoft diversifiziert ist. VELO IST ES EBEN NICHT!

Velo kann Reaktoren und Katalysatoren, worauf hunderte von Patenten. Eruheb. Ich denke, dass Velo der Zeit ein wenig voraus ist und sich wertvolle Patente gesichert hat.
Sollte jemand anderes mit den patentierten Verfahren arbeiten, hagelt es sicherlich Ansprüche.
Weiterhin denke ich, dass Velocys nicht nur ein spitzen Entwicklerteam hat, sondern ebenso erstklassige BWLer im Vorstand sitzen hat.

Sicherlich wird ein Lizenzmodell bereits vorhanden sein und wenn man mal ehrlich ist, kostet das kein Aufwand an Mitarbeitern, um das ganze zu verwakten.

Das sieht mir nach einer endlisen jährlichen Einnahmequelle aus, die glaube ich, nicht zu unterschätzen ist.

Bin gespannt, wie es weiter geht!

Schönen Abend
Scoob  

13.10.20 23:22
3

1570 Postings, 1225 Tage ScoobDer CEO begrüßt die Erforschung des Startpotenzial

Biofuel News 13.10.2020

Der CEO begrüßt die Erforschung des Startpotenzials von SAF in Großbritannien

Der CEO von Velocys hat neue Forschungsergebnisse von Sustainable Aviation zu den Wachstumsperspektiven von Sustainable Aviation Fuel (SAF) in Großbritannien begrüßt.
Die Organisation gab diese Woche bekannt, dass das Land das Potenzial hat, in den kommenden Jahren etwa 14 SAF-Produktionsstätten zu beherbergen.
Die Studie fügte hinzu, dass eine britische SAF-Industrie der britischen Wirtschaft jährlich Milliarden Pfund liefern und 20.200 Arbeitsplätze in der SAF-Produktion und im Export schaffen könnte, wobei die britische Produktion bis 2038 jährlich 3,6 Millionen Tonnen CO2 einsparen könnte.
Henrik Wareborn, CEO von Velocys , sagte der Neue von Sustainable Aviation veröffentlichte Forschungsergebnisse bestätigten das unglaubliche Potenzial Großbritanniens, eine weltweit führende SAF-Industrie zu entwickeln, bei der Velocys eine wichtige Rolle spielt.
Velocys entwickelt in Zusammenarbeit mit British Airways und Shell die erste Müllabfuhranlage Großbritanniens am Ufer des Humber in Immingham, dem fortschrittlichsten Projekt seiner Art in Großbritannien.
Er sagte: ?Als Entwickler der ersten kommerziellen Abfall-zu-Jet-Kraftstoff-Anlage in Großbritannien ist die von Velocys geplante Altalto-Anlage das fortschrittlichste Beispiel für umweltfreundliche Luftfahrttechnologie in Großbritannien.
?Die Forschung von Sustainable Aviation identifiziert Humberside, den Standort von Altalto, als Schlüsselcluster für die Entwicklung dieser neuen heimischen Industrie - und als solche hat die Region eine fantastische Gelegenheit, sich als globales Zentrum für die Förderung künftiger Flugreisen zu etablieren.
?Die heutige Forschung zeigt, dass es möglich ist, den Jet Zero-Ambitionen der Regierung gerecht zu werden und die Luftfahrt mit leicht verfügbaren Rohstoffen, innovativer Technologie und vorhandenen Flugzeugen zu transformieren. Mit Altalto könnte der Humber diese Transformation vorantreiben, Kohlenstoff reduzieren und dabei Arbeitsplätze schaffen. ?

Quelle:
https://biofuels-news.com/news/...ake-off-potential-of-saf-in-the-uk/  

14.10.20 07:23

188 Postings, 303 Tage stockhakkerHaut mich in keinster Weise vom Hocker.

Was Humberside angeblich für ein Potenzial hat, hat man nun sicher bereits ein Dutzend mal kommuniziert. Meldungen zum wirklichen Fortschritt der Finanzierung etc. pp liest man keine...
Alles nix Konkretes :-(

Es ist ein wenig wie bei Ballard Power. Da liest man immer von Absichtserklärungen, Forschungsvorhaben mit neuen Partnern  usw. Auch nix Konkretes. Drum bin ich dort ausgestiegen.
Also länger als bis Weihnachten les ich mir diese Humbersidepotenzialnachrichten nicht mehr durch.
 

14.10.20 08:53
3

34 Postings, 243 Tage Rima123@stockhakker

Dann solltest du den nächsten Ausbruch über 0,65-0,7 nutzen und verkaufen.

Wenn du mitgelesen hast und die Termine bei Velocys (2 Klicks entfernt) anschaust soll die Finanzierung bis Q2/2021 abgeschlossen sein. Vermutlich weil die Politik für Fördergelder nicht einfach so die Schleusen öffnet, sondern das ganze mit einem langwierigen Prozess verbunden ist. Zudem bleibt abzuwarten wie viel an den drei Partner hängen bleibt und wer welchen Anteil zu stemmen hat.

Den Vergleich mit Ballard verstehe ich nicht im letzten Jahr verdreifacht und wenn man den Peak im Juli genutzt hat sogar 3,9-facht.

Daher viel Erfolg und ein glückliches Händchen beim zocken.  

14.10.20 13:51

1570 Postings, 1225 Tage Scoob@Rima123 wirklich 0,65 - 0,70?

Oder sind es nicht 0,065 - 0,07?  

15.10.20 00:10
1

1570 Postings, 1225 Tage ScoobHop oder Top... klingt nach einem Hilferuf

Drax, Velocys helfen beim Start der Koalition für negative Emissionen

Von Erin Voegele | 13. Oktober 2020
SOURCE: Google Maps

QUELLE: Google Maps
WERBUNG

Die in Großbritannien ansässigen Unternehmen Drax Group und Velocys gehören zu den elf Organisationen, die die Koalition für negative Emissionen ins Leben gerufen haben. Ziel ist es, eine nachhaltige und belastbare Rückgewinnung von COVID-19 zu erreichen, indem wegweisende Projekte entwickelt werden, mit denen Kohlendioxid und andere Schadstoffe aus der Atmosphäre entfernt werden können.

Die neue Koalition sandte am 9. Oktober einen Brief an die Regierungschefs des Vereinigten Königreichs, in dem sie die Notwendigkeit von Technologien für negative Emissionen hervorhob, die entscheidend dafür sind, dass das Vereinigte Königreich sein Netto-Null-Ziel auf glaubwürdige, kostengünstige und nachhaltige Weise erreicht.

"Negative Emissionstechnologien und -projekte kommen nicht nur der Umwelt zugute, sondern können nach COVID-19 auch eine sauberere und umweltfreundlichere Wirtschaft aufbauen", sagte die Koalition. "Der Grundstein dafür wird bereits heute von den Mitgliedern unserer Koalition gelegt."

In dem Schreiben wird Drax 'Plan zitiert, nachhaltige Biomasse mit Kohlenstoffabscheidungstechnologie (BECCS) zu kombinieren, um ein kohlenstoffnegatives Kraftwerk zu schaffen, und Velocys' vorgeschlagenes Altalto-Abfall-zu-Jet-Kraftstoff-Projekt, das als zwei der Projekte emissionsarmen Jet-Kraftstoff produzieren könnte von Koalitionsmitgliedern unternommen, um Technologien mit negativen Emissionen zu kommerzialisieren.

"Da sich die COP26 schnell nähert, bietet sich der britischen Regierung eine echte und überzeugende Gelegenheit, der Welt zu demonstrieren, dass sie in Bezug auf negative Emissionen eine Führungsposition einnimmt", schrieb die Koalition. ?Umgekehrt könnte das Vereinigte Königreich, wenn es nicht schnell handelt, die Umsetzung von Projekten in den 2020er Jahren gefährden, die Innovation, Learning by Doing und die Ausweitung negativer Emissionen in den 2030er Jahren unterstützen können. Es besteht auch die Gefahr, dass Großbritannien im Wettlauf um die Skalierung und Kommerzialisierung dieser Technologien ins Hintertreffen gerät, um sie in andere Länder auf der ganzen Welt zu exportieren und ihre eigenen Bemühungen zur Dekarbonisierung zu unterstützen. ?

Die Koalition fordert die britische Regierung ausdrücklich auf, sich klar und eindeutig zur Unterstützung negativer Emissionen in den 2020er Jahren und darüber hinaus zu verpflichten. Entwicklung gezielter Strategien zur Unterstützung tragfähiger Projekte für negative Emissionen in den 2022er Jahren und Nutzung der Gelegenheit, negative Emissionen auf der COP26 in den Mittelpunkt zu rücken.

Zu den Mitgliedern der Koalition gehören neben Drax und Velocys auch Carbon Engineering, das Carbon Removal Center, CBI, die Carbon Capture and Storage Association, Climeworks, Energy UK, Heathrow, die International Airlines Group und die UK National Farmers Union.

Eine vollständige Kopie des Briefes kann von der Drax- Website heruntergeladen werden .  

http://biomassmagazine.com/articles/17440/...n-for-negative-emissions
 

15.10.20 09:52

28 Postings, 200 Tage DASZKurs

Ich verstehe gar nicht warum der Kurs so ?absagt?...Traut man Velo Nicht zu das angekündigte umzusetzen? Oder verkauft hier jemand Seinen großen Anteil scheibchenweise? Dass der Kurs bei den Ankündigungen und Absichten nicht nach oben schnellt, kann ich ja verstehen, Da dies ja nur Absichtserklärungen sind und ohne Zusagen von der Regierung nichts passiert.  Wenn der Premiere Ende Oktober sein Statement zum weiteren Umgang mit dem Klima abhält, wissen wir wo die Reise hingeht.  

15.10.20 10:08

7784 Postings, 4133 Tage extrachiliMerkwürdigerweise...

...ist der Handel heute auf Tradegate deutlich höher, als in London.

880.000 bei TG 09:58
330.000 in London 09:40

normalerweise ist das genau andersherum!?  

15.10.20 12:35

7784 Postings, 4133 Tage extrachiliheute sieht es überall...

...rot aus. London und TG liegen nun gleich auf mit 1 Mio. Stück...  

Seite: 1 | ... | 147 | 148 |
| 150 | 151 | ... | 186   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln