Barrick Gold 2.0

Seite 13 von 140
neuester Beitrag: 20.11.20 16:23
eröffnet am: 31.07.17 15:28 von: Meiertier1 Anzahl Beiträge: 3489
neuester Beitrag: 20.11.20 16:23 von: Brennstoffze. Leser gesamt: 1128017
davon Heute: 256
bewertet mit 12 Sternen

Seite: 1 | ... | 10 | 11 | 12 |
| 14 | 15 | 16 | ... | 140   

29.08.17 09:25

440 Postings, 4167 Tage anacondasehr schön

danke NikeJoe  

29.08.17 10:14

16510 Postings, 7317 Tage chrismitz#135 rollt an...

29.08.17 10:29

14917 Postings, 2842 Tage NikeJoeDie Bedenken sind nicht ganz ausgeräumt

Natürlich bin ich auch Skeptiker geblieben.

Es könnte auch wieder nur geopolitisch, wegen den Korea-Raketen, ausgelöst sein!
Das gilt es auch zu bedenken.
In EUR steigt das Gold ja nicht oder kaum.
Und wie wir wissen werden geopolitisch ausgelöste Anstiege im Gold immer nach ein paar Tagen rückgängig gemacht.

Wie auch immer?
Charttechnisch gibt es im wichtigen USD-Gold jedenfalls gestern vorerst einen wichtigen Ausbruch, der auch heute noch anhält. Das verschafft dem Gold etwas Luft und Unterstützung, falls es nach dem Abklingen der Medien-Angst vor den N-Koreanern wieder etwas abrutscht. Die $1300 sollten dann halten, das wäre ziemlich wichtig.


 

29.08.17 13:50
1

809 Postings, 2031 Tage steve2007@nike

Ist schon klasse was du alles Erwägung ziehst. Wobei sich mir vieles nicht erschließt. Nordkorea war das gestern schon bekannt das der heute in der früh ein Feuerwerk macht? Wirbelsturm Katharina mit welcher Logik macht der was beim Goldpreis? Nicht mal der Ölpreis hat profitiert obwohl klar ist das in Amerika Raffinerien ausfallen und die Spritpreise gestiegen sind. Das der schwache Dollar gut ist daran gibts kein Zweifel und wenn man in Betracht zieht das der Wechselkurs irgendwo wo zwischen 0,85 und 1,60 geschwankt ist, kann man wahrscheinlich manche Goldpreis Schwankung erklären. Hohe Zinsen oder Bondpreise historisch nicht aussagekräftig schau dir beginn 2000 an ja da gabs noch Zinsen und bei Gold ging die Luzie auch ab. Warum hab schon oft erwähnt Realzinsen ist das Zauberwort, die müssten hoch sein dann wäre es kontraproduktiv für Gold. Sind sie aber ganz sicher nicht ich bin vor kurzen über eine Artikel gestolpert der 5-10% echte zu Inflation errechnet hat, nehmen wir die Mitte zu den offiziell errechneten 1,5%. Dann ist klar positive Realzinsen ist momentan nicht und das ist gut für Gold. Ansonsten finde ich es gut dass du die Möglichkeit nach unten immer wieder aufgeigst nur wenn das was kommt wie Wirbelsturm dann finde ich es übertrieben oder du musst die Logik dahinter erläutern. Apropos Gold in Euro, das juckt 6,7 Mrd Menschen nicht die Bohne, die 300 Mio die mit Euro bezahlen freuen sich zum Teil, das sie billig kaufen können.  

29.08.17 15:32

14917 Postings, 2842 Tage NikeJoe@steve2007: Wirbelsturm als Grund?

Ja, das mit dem Wirbelsturm ist vermutlich nicht entscheidend, da hast du recht. Aber N-Korea ist geopolitisch immer ein Thema. Weiß jetzt nicht wann genau das medial aufkam.
Das Rohöl steigt deshalb nicht, weil einige Raffinerien in Texas betroffen sind (nicht so sehr Ölförderungen!). D.h. die Nachfrage nach Rohöl sinkt temporär. Die Ölfüörderungen im Golf spielen anscheinend heute keine so große Rolle mehr, weil durch Fracking und Schieferöl so viel gefördert wird. So zumindest die Theorie...

Reale Zinsen sind natürlich für Gold wichtig, aber es gibt eben einige Faktoren, die in Summe dann einen Mix ausmachen.
Fakt ist, dass USB/USD ziemlich gut mit dem Gold korrelieren. Das wollte ich eigentlich mit dem Chart zeigen. D.h. nicht, dass das immer so sein muss, aber aktuell ist es seit einiger Zeit so.

Sind alles so Dinge, die ich verfolge. Aber ich kann niemals eine komplette Übersicht bringen. Das kann vielleicht auch manches Mal unverständlich sein, sorry...

Zu den Realzinsen möchte ich auch einen Beitrag verfassen...


 

29.08.17 19:13

2009 Postings, 1455 Tage H123sgold will nach oben,

der wirbelsturm hatte da kaum bedeutung, nordkorea hingegen gab den ganzen einen guten antrieb.

es ist schon richtig, das mit dem schwachen dollar, das sieht man ja an minen, da herrscht noch extrem viel skepsis, jedoch wird die auch schwinden, und so sehe ich einen ständigen, gemächlichen anstieg bei minen, die auf solidem fundament stehen.  

29.08.17 21:56
2

809 Postings, 2031 Tage steve2007jup

Nordkorea ist auf jeden Fall schon wieder rausgehandelt. Ich bin vor allem verblüfft was die amerikanischen Indizes machen von Korrektur kann man bei -2% ja nach diesem run nicht sprechen. Vorbörslich waren die heute auch deutlch im minus, heute Abend wieder leicht im Plus ist alles schon wieder gut. Vor Kim hat keiner Angst muss auch keiner umgedreht wird ein Schuh draus. Amerika hätte zu gerne direkt neben China ein wiedervereinigtes Korea in dem sie dann Truppen stationieren. Das China das nicht will ist klar. Nordkorea will nichts als eine Anerkennung dann wär's schon gut. So ist aber auch im Sinne von Amerika Japan und Süd-Korea kaufen bei so einen aufgepauschten Konflikt gerne ein paar Waffen vom grossen Bruder. Na ja Politik wieder ein anderes Thema aber bei den Indizes bin ich mir sicher, wenn die mal richtig nach unten gehen gehts für Gold in die Gegenrichtung.  

30.08.17 07:36
1

14917 Postings, 2842 Tage NikeJoe@steve2007: Goldkorrelationen?

Gemäß meiner Erfahrung gibt es zwischen Gold und den Aktienbörsen keine Korrelation.
Größere Angst an den Börsen stützt jedoch temporär das Gold, klar.
Risk-Off an den Börsen ist sicher ein stützender Faktor für das Gold aber eben keine Garantie für einen Goldanstieg. Siehe z.B. Finanzkrise 2008.
Gold ist daher kein Hedge gegen eine Börsenkorrektur.

Einen wirklichen Schutz vor Turbulenzen an den Börsen bietet nur das Cash und vor allem der USD, oder sehr langfristig in Assets investieren. Da zählt der aktuelle Kurs nicht so sehr. Gold ist kein Asset, weil es dem Besitzer keinen Ertrag bringt.



 

30.08.17 08:21

809 Postings, 2031 Tage steve2007@nike

Ja Crash ist eine komische Sache. Nach meinen Infos ist es bei einen Crash trotzdem gut physisches Gold zu haben, denn das ist in ursprünglichen Sinne ja Geld und profitiert bei einem Crash. Goldminen dagegen verlieren solange es nach unten geht auch sind ja nur Aktien? Sobald die Erholung einsetzt gehen Goldminen nach oben, da erinnert sich der Markt plötzlich womit die ihr Geld verdienen und Gold ja bereits gestiegen ist. In so einem Aufwärtstrend sind Goldminen so ziemlich das beste was man haben kann, stark steigende Kurse und Dividenden. Jetzt müsste man nur wissen, wenn so ein Crash kommt und wann es wieder nach oben dreht schwierig. Nur einen Crash erwarte ich momentan nicht, aber eine Korrektur dafür brauchts eigentlich keinen Grund mehr, die ist überfällig vor allem in USA. Bei einer Korrektur sind Aktienmärkte und Edelmetalle gegensätzlich korreliert.  

30.08.17 08:26
1

2966 Postings, 3089 Tage cesarwas wir aktuell erleben ist ein

Salami chrash - 2 schritte zurück 1 vor --

das ist zermürmender für die Masse , es kann aber auch die Vorbereitung zu einer richtigen großen korrektur sein -

Denn immer wenn der Dax mal 1-1,5 % fällt gehts nähsten tag wieder in die andere richtung , bis sich die masse daran gewöhnt hat - und am Tag X wenn der Dax um 1,5 % fällt kaufen die nach weil sie glauben ist ja wie gekannt nähsten Tag gehts wieder rauf -

Dann puste blume es geht dann immer weiter tiefer bis das stönen einsetzt und darauf muss man setzen dafür sind die Foren da , man erkennt den unmut und die verzweiflung dann haben wir panik und sind nicht mehr weit vom Boden entfernt !

Dabei müssen vorallem die härtesten optimisten stöhnen  

30.08.17 08:40

14917 Postings, 2842 Tage NikeJoeWenn die Börsen "crashen"

... möchte ich persönlich keine einzige Minenaktie besitzen.
Denn diese Dinge crashen in solch einem Fall noch viel stärker. Sind ja nur sehr spekulative Aktien. Das zeigte vor allem die Finanzkrise 2008.
Aber diese Aktien können auch bei gut laufenden Börsen extrem fallen. Siehe Lage bis Anfang 2016!
Das zeigt wie risikoreich eine Anlage in Minenaktien ist.

Wer EM-Minenaktien kaufen möchte, sollte Cash halten und auf einen Börsen-Crash hoffen, denn in einem solchen kann man besonders die Minenaktien zu besonderen Schnäppchen-Kursen einsammeln.
Aber wer hat schon so viel Geduld?
Wie oft kommt ein derartiger Crash?

Man kann auch auf das Ende des Bärenmarktes spekulieren... das tun einige seit Anfang 2016. Aber das ist ein recht mühsamer Weg. Ist halt die Frage ob man sich das antun sollte?

 

30.08.17 10:05

1976 Postings, 3679 Tage Geko2010Einzige schon gecrashte

Minenaktie ist Tahoe Resources.


Vom Level her sind sie gar 30-40% unter dem algemeinen Ausbruch ende 2016.

Da geht es auch um ein Enteignetes Volk und interne Angelegenheiten - Human Rights. Die Annerkenung der indigene Rase Xinca und das Gesetzt dass Minenbetreiber in Guatemala die umliegende Völker Konsultieren müssen.


Haarige Angelegenheit, dieses Volk protestiert seit Jahrzenten in Guatemala gar um Ihre dasseinsberechtigung. Die Länderein ihrer Urahnen sind die, die von der Regierung nicht annerkant werden etc.






 

30.08.17 10:55
1

223 Postings, 1680 Tage heldheikoSibanye steht auch nicht besser da.

Die hatten eine Kapitalerhöhung und wirtschafften scheinbar einfach wie Barrick früher.

Das Gold hat einen gewaltigen Sprung gemacht wegen Kimmis Rakete. Aber die 1310 halten, so wäre der Kurs auch meiner Meinung nach ohne die Raketen. Also, Daumen drücken dass der Spinner noch ein paar mal Richtung Meer schießt aber hoffen das niemals eine aus Versehen in Japan landet...  

30.08.17 16:33
1

14917 Postings, 2842 Tage NikeJoeDie wichtigste Unterstützung von Gold

...liegt jetzt bei $1290.

Hält diese nicht, so ist ganz klar, dass die Kim-Raketen wieder nur einen false-break hervorgerufen haben. In diesem Fall sehen wir vermutlich ein Gold Sept.-Tief (in Richtung $1220) und danach eine  Jahresend-Rallye...

Ein nochmaliger Kurs unter $1200 wäre bärisch, weil das würde den false-break aktivieren.

Aber vorerst ist alles im grünen Bereich, nur Gold ist kurzfristig überkauft...



 

30.08.17 17:48
2

623 Postings, 1373 Tage InstanzStets das gleiche Spiel

Es ist doch stets das gleiche Spiel zu beobachten: Im entscheidenden Moment ? wenn in einer Krise beste Assets, Grundstücke, Aktien und Firmenbeteiligungen quasi verramscht werden ? da hat kaum ein Anleger Liquidität, um zu kaufen, oder wird von zu starken Ängsten beherrscht. Ähnlich gelagert war es bei Barrick gegen Ende 2015/Anfang 2016. Pleite-Szenarien machten die Runde und kaum einer hatte seinerzeit die entsprechenden 'Cojones', um bei Kursen um die 5-6 EUR mit beiden Händen zuzugreifen. Ähnliche Situationen gab es ja damals zuhauf, z.B. bei Companies wie Newmont, McEwen, Wheaton, Glencore, Agnico, etc.

Es ist eine uralte Beobachtung an der Börse: Zu Zeiten extremster Ausschläge, sowohl im Boom überhitzter Kursavancen als auch im tiefsten Ausverkaufs-Crash, hält die Irrationalität der Massenhysterie viel länger an, als man es für möglich hält, wobei das Getrommel der medialen 'Stalinorgeln' die flankierende Unterstützung dazu liefert.

Aber nach einem derartigen Abverkauf, wie wir ihn seit Beginn des Jahres 2011 im Minenbereich sahen, verknüpft mit den divers entworfenen Untergangsszenarien für den Sektor, war das jedoch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit exakt der Moment, zu welchem ein größerer Reibach gemacht werden konnte.

Es gilt, derartige Events zu erkennen und zu nutzen, und vor allem, nicht darüber hinaus zu gehen.

"90% der Gewinne werden in 10% der Zeit generiert"

und

"Schwieriger als Gewinne zu erzielen ist, sie zu bewahren".

Wohl wahr.
 

30.08.17 19:05
1

598 Postings, 2215 Tage MuBerndAufwärtswelle versandet gerade

Leider langt der Schwung der aktuellen Aufwärtsbewegung wohl nicht mehr bis zum Trumptop.

Nun sind viele von den frischen Goldbullen mit Extrem-Hebel-Zertifikaten (vor dem Ausbruch eingestiegen) etwas nervös, da ihre Positionen bereits Negativ sind. Ein gefundenes Fressen für die Gegenparteien die jede Menge Short-Positionen halten.

Bin gespannt ob wir heute Nacht wieder einen dicken Finger erleben. ;-)
 

30.08.17 19:06

598 Postings, 2215 Tage MuBerndSorry soll lauten

(nach dem Ausbruch ...)  

30.08.17 19:31
1

84 Postings, 6071 Tage schnelliKim Rakete

mag ja sein dass die Kim-Rakete ein Fehlsignal (false break wie oben genannt) war. Das ca. 1% Plus nach Abschuss der Rakete war nach nicht einmal einem Tag verpufft.

Aber eines ist schon klar, Gold hat die von vielen beachtete Marke von 1300$ schon Stunden vor der gezündeten Rakete durchbrochen und das ohne irgendwelche Geopolitische Meldungen.

Somit ist die aktuelle Kursentwicklung von Gold, mit hoher Wahrscheinlichkeit wohl kein Fehlsignal  

30.08.17 21:52

2966 Postings, 3089 Tage cesardenke nicht das Minenaktien

fallen solten die Märkte Korregieren das hat man in den letzten Tagen gesehn , Gold ist gestiegen und minenaktien sind gestiegen , gut nicht so wie man sich das erhofft aber denkt dran Barrick ist weit weg von 13 euro

 

30.08.17 22:46

809 Postings, 2031 Tage steve2007ja caesar

Die EM -Minen steigen mit dem Goldpreis solange es keinen Crash gibt. Das es sich da ein bisschen komisch verhält hat Nike und ich eigentlich ein paar Beiträge vorher ausgeführt. Einen Crash haben wir momentan nicht ich persönlich halte ihn auch nicht für wahrscheinlich und will ihn auch nicht. Nur eine Korrektur und das geht in die gleiche Richtung ist nur etwas völlig anderes, empfinde ich gerade bei den US Indizes überfällig und die wäre für Gold und Minen gut.
Ansonsten volle Zustimmung schnelli Nordkorea ist nichts rauszuhandeln da müsste erst wieder was rein das hat den Anstieg von 1310 auf 1326 gebracht der jetzt offensichtlich weg ist. Trotzdem heute ein guter Tag nasdag deutlich im Plus Euro deutlich im Minus Gold minimales Minus.
Für Nike in Yen hat Gold das Jahreshoch aus 2016 überboten ich glaube das bewirkt genauso viel oder wenig wie es zum Euro steht nämlich nichts ausserhalb des betreffenden Währungsgebietes.  

31.08.17 06:30

3378 Postings, 1716 Tage ede.de.knipserDie Welt ist friedlich,

und diese schöne heile Welt bewundert Apples neues IPhone.

Wer braucht da noch Gold?

Bin gespannt oh Gold jetzt durchgereicht wird oder es hoffentlich ein Abspringen von der 1300$ Marke wird. An diesem Punkt haben sich genug Shortis eingedeckt und die haben sicherlich hohes Interesse daran, dass Gold nochmal ordentlich abtaucht...

NikeJoe bitte lass das Geschreibe vom EuroGold, das interessiert auf der Welt niemanden, und ist eher von Vorteil, als von Nachteil, denn bei einem schwachen Dollar ist Gold überall günstiger und was günstig ist, wird mehr gekauft...

danke  

31.08.17 07:30

14917 Postings, 2842 Tage NikeJoeEifon als Goldersatz

Ja, das ist heute fast wirklich so.

Die Menschen sind totale Konsumfreaks.
So sind wir evolutionär programmiert. Zum Glück nicht alle.
Einige wenige verwenden ihr Gehirn auch noch zum Nachdenken was wirklich wichtig ist.

Schöne Social-Medias... alles IMO eigentlich pure Zeitvergeudung.
Aber die Arbeit wird weniger, weil Roboter, Automatisierung und die Digitalisierung voranschreitet.
So kann man vor allem jene, die eigentlich nichts mehr zu tun haben und die im öffentlichen Sektor irgendwo herumsitzen (Beschäftigungspolitik!), ruhig stellen.



 

31.08.17 07:33

14917 Postings, 2842 Tage NikeJoeZum Gold:

Aktuell läuft der Rücksetzer, der zu erwarten war, weil Gold kurzfristig in eine überkaufte Situation hineingelaufen war und die Angst vor N-Korea wieder abflaut.

Als wichtige Unterstützung bleiben die $1290.


 

31.08.17 10:03
2

1976 Postings, 3679 Tage Geko2010Flash Crash

@ Nikejoe


Wie immer kommt jemand und hält die Zügel.


Diesmal wars die National Bank Japan.



http://www.zerohedge.com/news/2017-08-30/gold-flash-crashes  

Seite: 1 | ... | 10 | 11 | 12 |
| 14 | 15 | 16 | ... | 140   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln