Xiaomi - Hightech aus dem Reich der Mitte - Teil 2

Seite 4 von 15
neuester Beitrag: 15.09.21 09:40
eröffnet am: 26.11.20 12:43 von: Connorml Anzahl Beiträge: 371
neuester Beitrag: 15.09.21 09:40 von: Blitss Leser gesamt: 138979
davon Heute: 108
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 15   

08.01.21 12:28

182 Postings, 434 Tage phinoAlso deswegen

dann der Kursrutsch nach der Mittagspause, nehme ich mal an.
Hat ja erst gut ausgesehen.
Meine F*esse, immer ist irgednwas.  

09.01.21 00:21

73 Postings, 372 Tage ConnormlXiaomi bei Sparmag

09.01.21 16:58
2

75 Postings, 1004 Tage Privatanleger12321Q4 2020 Quartalszahlen

Als Xiaomi Aktionär der ersten Stunde freue ich mich natürlich über die Kursentwicklung des vergangenen Jahres. Die ersten zwei Jahre sind die eher in meinem Depot dahin gedümpelt.  

Ich erwarte ein sehr starkes 4. Quartal 2020. Aufflammende Corona Hotspots werden in China schnell im Keim erstickt. Deshalb sehe ich von Produktionsseite keine all zu große Risiken.

Mit einem Teil meines Xiaomi Budgets trade ich ein wenig und einen Teil lasse ich stehen falls der Kurs davon läuft. Bisher läuft das sehr gut. Ich habe diese Woche wieder nachgekauft und spekuliere auf die Zahlen Q4 2020.

P.S. habe nie mehr als 10% meines Depots in einem Einzeltitel. Meine Strategie sind eher Value Aktien mit guten Dividenden. Xiaomi ist da eher eine Ausnahme. Die Produkte haben mich allerdings schon 2018 zum Kauf überzeugt.  

11.01.21 10:05
1

583 Postings, 1088 Tage uno21nein phino, das ist bei xiaomi in 80-90%

seltsamer weise immer so, dass nach mittagspause der kurs abgibt-  also ganz 'normal'-  

14.01.21 22:15
3

73 Postings, 372 Tage ConnormlMorgen wieder einsteigen?

Vor fast zwei Jahren setzte die USA den chinesischen Hersteller Huawei auf die sogenannte schwarze Liste. Das bedeutet, dass US-Firmen, wie beispielsweise Qualcomm oder Google, keinen Handel mit Huawei mehr betreiben dürfen. Nun hat es den nächsten Hersteller aus China, nämlich Xiaomi, erwischt.

Die Trump-Regierung setzte heute vor wenigen Stunden insgesamt neun chinesische Unternehmen auf die schwarze Liste, darunter auch Xiaomi. Wer sich jetzt Sorgen um fehlende Google-Dienste bei zukünftigen Smartphones von Xiaomi macht, den kann ich erstmal beruhigen. Sie dürfen trotzdem nach wie vor, anders als Huawei, mit US-Unternehmen Handel betreiben. Die einzige Einschränkung ist die, dass amerikanische Investoren ihre Beteiligungen an Xiaomi in den nächsten Monaten veräußern. So heißt es bei Reuters:

The companies will be subject to a new U.S. investment ban which forces American investors to divest their holdings of the blacklisted firms by Nov. 11, 2021.

https://www.reuters.com/article/...e-military-blacklist-idUSL1N2JP233  

15.01.21 04:54
2

16 Postings, 476 Tage invest4futureAndere schwarze Liste

Bitte noch korrigieren, dass es sich hierbei nicht um die "selbe schwarze Liste" handelt wie bei Huawei. Das sollte nochmal klar gemacht werden...  

15.01.21 05:33

572 Postings, 5745 Tage sulleybiden macht das rückgängig

muss er. er kann doch nicht us investoren vor den kopf stoßen
-----------
Nur private Meinungen hier. Keine Handelsempfehlungen

15.01.21 05:41

3488 Postings, 755 Tage Aktiensammler12Connorml,

wie groß wird der Anteil von US Investoren wohl sein?
Also wird es Android und Google auf Xiaomi Handys geben?  

15.01.21 05:41
1

1722 Postings, 5415 Tage ZyzolHoffentlich

verschwindet der "beste President" aller Zeiten aus dem politischen Einflussbereich auch für alle Zeiten.  

15.01.21 07:06

3488 Postings, 755 Tage Aktiensammler12Ich bin

auch froh, wenn der Geschichte ist...
Handelsdefizit ist größer als je zuvor, also was bringt's?
Obwohl, wenn fairerweise die Dienstleistungen hinzugerechnet würden, würde auch ein Trump den Vorteil von US Firmen wie Google, Amazon, Apple im Ausland erkennen.  

15.01.21 07:51

693 Postings, 2072 Tage Faithfulchina-Markt

hat noch genug Potenzial. Sehe den Kurs nicht in Gefahr. Auch die großen Investoren warten auf Biden. Leide muss er die von Trump noch kurzfristig aufgebauten Hürden nehmen. Das wird ihn sicher das erst Jahr beschäftigen.  

15.01.21 07:55

1222 Postings, 654 Tage Schatteneminenz@connorml

das ist echt giftiger Protektionismus seitens der USA  

15.01.21 21:42
1

1 Posting, 322 Tage GregInvestBeste Gelegenheit zum günstigen Zukauf!

Hätte Trump Xiaomi auf beide Listen setzen wollen, so hätte er dies in seiner Hysterie auch vollzogen.
Weitere Sanktionen sind daher in seiner Amtszeit unwahrscheinlich.

Auch wenn Biden nicht der größte Freund von Fernost ist, so wächst der Druck nun seitens der Chinesischen Regierung auf die USA. China hat Konsequenzen angekündigt. Biden wird sich nicht derart mit den Chinesen anlegen wollen, wie Trump es absolut bereit ist.

Xiaomi ist zu innovativ um sich von Android (wenn es denn im worst case soweit kommen sollte) abhängig zu zeigen.
Xiaomi ist die "Gefahr" seit Monaten bekannt und sie haben die Zeit genutzt, sich erfolgreich darauf vorzubereiten.

Für alle die dennoch Angst vor dem "WORST-CASE" haben:
Ich habe mitten in der Huawei "Katastrophe" bewusst ein P40 Pro gekauft.
Die fehlenden Google Dienste haben sich bisher sogar POSITIV auf die Nutzererfahrung ausgewirkt.

Aus der Not folgt die Innovation!

So hat Huawei gute und BESSERE alternativen zu den Google-Diensten bereitgestellt.
Der Trend geht so oder so weg von Google-Android hin zu HarmonyOS.

Schlagwort: FAANG usw.

Dies ist keine neue Entwicklung, Trump hat diese nur (ungewollt) verstärkt.

Und ja, ich kann dies sehr gut beurteilen da ich neben dem Huawei (Hauptgerät) auch noch Samsung und iPhones besitze und regelmäßig benutze um geschriebene Apps
auf allen Systemen live zu testen.

Das P40 Pro ist für den Alltag das beste Gerät - wo fehlen jetzt die Google-Dienste?

Und Platz 2 der globalen Smartphone-Hersteller "trotz" (oder gerade durch die Sanktionen) geworden zu sein war jetzt auch kein Todesstoß für Huawei.

Xiaomi wird durch das Blacklisting nicht sonderlich belastet. Der plötzliche Fall auf bis zu 2,88 ist den panischen und uninformierten Anlegern geschuldet und war zu erwarten, die großen Angsthasen-Wellen von gestern und heute früh sind bereits schnell abgesprungen. Wer abgewartet hat und ruhig blieb, wurde belohnt.
Der Weg Richtung Norden kann nun weitergehen!

Auch wenn vereinzelt mal ein paar Prozente purzeln sollten ist dies kein Grund zur Sorge.

Wer schon investiert ist, sollte noch für unter 3,45-3,48 nachkaufen.
Alle die auf einen gutes Einstiegstief gewartet haben sollten unter diesem Kurs ebenso zuschlagen und sich nicht verängstigen lassen.

Bei Xiaomi lohnt es jetzt erst recht einzusteigen! Deutlich unter der 3Euro Marke wird
man sie so schnell nie wieder bekommen!

Fazit: Ich habe heute bei 2,92 ordentlich nachgekauft. Und bin super happy über diesen guten Kurs.
 

15.01.21 23:27

1726 Postings, 577 Tage koeln2999Oh Gott

Wie viele schwarze Listen gi bt es denn seitens der USA und wer steht auf welcher Liste?
Das ist ja wirklich eine Bananenrepublik geworden. Jeder führt da seine Lsite und am Ende weiss niemand mehr wer wo steht und warum und wie lange.
Wird wohl alles nach Gutdünken ausgefüllt.

Heute hörte ich das die Ostseepipeline nun wieder seitens der USA gebilligt wird und Russland von einer anderen schwarzen Lsite gestrichen wurde. Deutschland wurde ebenfalls angedroht auf einen andere schwarze Liste gesetzt zu werden was nun auf Hold gesetzt werden soll. Weiterhin stehen viele Personen auf anderen schwarzen Listen der USA.

Das ist alles nur noch lachhaft. Ich schäme mich nun fast das ich Xiaomi wege der Meldung der Aufnahme auf eine der schwanzen Listen verkauft habe. Ich werde die Aktie nun weiter beobachten und wahrscheinlich bei 2,50 wieder reingehen. Hatte ursprünglich 2 Euro vorgesehen aber dazu kommt es wohl nicht.

Daumen runter für das Gebahren der USA.  

15.01.21 23:41

3045 Postings, 3453 Tage cesarnaja ich denke nach 1 jahr werden die Sanktionen

verschärft ich kann mir gut vorstellen das dann auch die chiplieferung unterbunden wird bei huawei ging es auch erst langsam vorran ,

china weiß seit huawei das es seine chip industrie auf den Level der usa bringen muss , wahrscheinlich wissen die usa das es china nicht schaffen wird

da sieht man die macht der usa , viele haben noch vor wenigen jahren gelabert die usa hätte keine technik , doch hat sie sie hat technik die andere kaputt machen kann  

16.01.21 00:29

1726 Postings, 577 Tage koeln2999Denke eher das Xi und Biden

ein Stillhalteabkommen zu beiden Nutzen schließen.
Die Abschottungspolitik von Trump  ist gescheitert. Wenn die USA noch mal ein Bein auf die Erde bekommen wollen müssen sie den Unfug aufhören.
Biden braucht Ruhe nach aussen um innen aufräumen zu können.  

Von daher vermute ich dass Xiaomi auf dem kleinen Dienstweg von einer der diversen schwarzen Listen gestrichen wird. Auf den anderen scheinen sie ja gar nicht draufzustehen.  

16.01.21 00:52
1

971 Postings, 991 Tage Revil1990eigentlich

braucht die usa eher ein problem aussen dass sie lösen damit sie innerlich geeinter werden - amerikaner gegen chinesen tut es da schon ganz gut. Na wir werden sehen  

16.01.21 03:37
3

800 Postings, 2208 Tage Falco447@91

Warum sollte Biden dies tun? Weil er selber Xiaomi Aktien besitzt oder den Geschäftsführer mag wohl kaum. Dem ist es doch am Ende komplett egal was mit Xiaomi passiert. Aus der amerikanischen Sicht gibt es überhaupt keinen Unterschied zwischen Huawei und Xiaomi. Der einzige kleine wäre, das Huawei auch im 5G Markt aktiv ist. Außerdem wird Biden wohl kaum Schwäche zeigen wollen und auf einmal im Handelsstreit in China klein bei geben. Best-case er verschärft die Sanktionen nicht, ansonsten wird er nur rhetorisch anders auftreten wie Trump.

Die Chipindustrie ist noch eine der wenigen Märkte, wo die Chinesen immer noch extrem abhängig sind von den Amerikanern. Man setzt natürlich alles dran eine eigene Chipindustrie aufzubauen, aber dies noch paar Jahre dauern. Zugleich versucht sich China generell unabhängiger vom Weltmarkt zu machen. Liegt vor allem daran, dass bereits viele Länder mehrere chinesische Investitionen in heimische Unternehmen verboten haben. Nach Grammer und Kuka hat Deutschland mehr oder weniger alle weiteren Investments aber einer bestimmten Größe verboten. Aixtron ist wahrscheinlich noch das größte Unternehmen in Deutschland. Man hat auch einen Stromnetzbetreiber und ein Funkunternehmen nicht an die Chinesen verkaufen lassen usw.

Klar kann Biden auch eine 180 Grad Drehung machen, das weiß letztendlich keiner, nur ich persönlich schätze das Risiko eine Verschärfung höher ein, als eine Umkehr. Das Risiko muss für sich jeder selber einschätzen. Aber hier nur das Gefühl, das manche Investoren bisschen blauäugig agieren, wenn gleich wieder die Phrase fällt, sind doch schöne Einstiegskurse.  

16.01.21 10:21
1

35 Postings, 1426 Tage tomtom111die

Amis sollen mal lieber aufpassen. Wenn ich einen treuen Hund immer wieder verprügele, kann es passieren, dass er mich irgendwann mal beißt.  

16.01.21 11:51

271 Postings, 513 Tage C.CHSBiden will Europa in harte China-Politik einbinden

https://www.augsburger-allgemeine.de/politik/...inden-id58911276.html

Unter den Demokraten wir das sehr wahrscheinlich noch schlimmer als unter Trump
Biden wird eine sehr HARTE China Politik machen, nur der Ton wird etwas Freundlicher.

Das sind Fakten das Biden kein Freund von China ist der wird keine einzige Firma von der Schwarzen liste nehmen. Und da waren sich die Demokraten immer einig mit den Republikanern  

16.01.21 13:19

1638 Postings, 4264 Tage Thebat-FanHmm

Die große Frage für mich ist viel eher: Wurde Xiaomi zu recht auf die Liste gesetzt oder wollen die Amis nur ihre Industrie schützen?

Letzteres sollte die Befürworter mal zum Nachdenken bringen, denn wo und bei wem ziehen die Amis dann eine Grenze.  

16.01.21 13:28

3488 Postings, 755 Tage Aktiensammler12Falco,

sehr gute Erklärung. Alle meinen, unter Biden entsteht wieder Friede, Freude, Eierkuchen...
Dass Handelsdefizit ist größer geworden und ich kann mir nicht vorstellen, dass Biden hier umschwenkt.

Schweren Herzens habe ich daher meine Xiaomi Aktien verkauft und werde in Werte, welche nicht so anfällig sind umschichten. Es gibt viele gute Firmen..

Kann aber wie so oft ganz anders kommen, Glück auf!  

17.01.21 17:41
3

681 Postings, 798 Tage JicoUSA / Biden + China + Xiaomi

USA + Biden:
Was die USA von uns Deutschen und Europäern halten, hat uns Trump sehr deutlich vor Augen geführt.
Mittlerweile ist China uns größter Handelspartner und die USA haben es sich mit ziemlich vielen Ländern durch ihr Verhalten "America First" verscherzt. Deshalb wird die Rücksichtnahme vieler Länder auf amerikanische Interessen vermutlich reduziert sein - auch zunächst erst einmal unter Biden.
Zu Biden: Ich vermute, dass er nach spätestens zwei Jahren das Amt nicht mehr bekleiden kann und an seine Stellvertreterin übergeben werden wird: Der Mann, bei allem Respekt, scheint mir gesundheitlich ziemlich am Ende und seine politische Laufbahn und einige Familienmitglieder scheinen mir auch nicht unproblematisch.
China:
Das Land ist z.B. im Besitz der größten Vorkommen von vielen seltenen Erden, weltweit, die von nicht wenigen USA-Firmen zur Herstellung ihrer technischer Geräte und Teile gebraucht werden. Ohne diese seltene Erden von China wird es in USA ziemlich traurig werden. Die USA brauchen China mehr als China die USA braucht.
Deshalb sollte sich Biden überlegen, ob er weiter so wie Trump regiert: Wenn China den Hahn zu- bzw. abdreht, keine Rohstoffe oder vorgefertigte Module für Techfirmen mehr liefert, keine Getreide- oder Mastprodukte mehr abnimmt - wo bleiben dann die USA ?
Xiaomi:
Die haben sicherlich schon spätestens seit USA/Huawei einen Plan B. Und sicherlich nicht nur Xiaomi, sondern auch viele andere Techfirmen.
Insofern mache ich mir keine große Sorgen um das Überleben von Xiaomi, denn die USA brauchen die nicht unbedingt: Betriebssysteme und Chips werden auch von anderen Nicht-USA-Techs gebaut.
Und wenn jetzt einer Aktien von Xiaomi hat, die braucht er sicherlich nicht zu verkaufen, denn wenn die da oder dort nicht mehr handelbar sein würden, wird es Lösungen geben, mit denen der Anleger zufrieden sein wird: Das kann sich nämlich auch das große China nicht leisten, dass das Vertrauen in chinesche Aktien weltweit verloren ginge.

 

17.01.21 17:49
1

182 Postings, 434 Tage phinoSehe ich ähnlich

Sollte es in den nächsten Tagen nochmal rapide nach unten gehen,
werde ich wohl nachkaufen, denn so günstig wird es dann nie wieder werden.  

18.01.21 14:28
1

1641 Postings, 528 Tage slim_nesbit@Jico und Phino

ich glaube nicht, dass es noch weiter nach unten gehen wird. Die Handelsvolumina in Deutschland waren immer 3 - 5 mal so hoch wie an der NYSE.
Trotzdem würde ich die Risiken nicht ausblenden. Im OTC braucht es keine wirkliche Transparenz und Chinas Abhängigkeit im Semiconductorbereich ist immer noch präsent.  
Da wird man sich frühestens Ende des Jahres wohl aber erst später entamerikanisiert haben können.
Erst wenn das neue Außen- und das Wirtschaftsministerium sich zu dem EU-Handelspakt äußert, werden wir einigermaßen einschätzen können, womit man in der ersten Hälfte der Legislaturperiode rechnen kann. Wie Hebel angesetzt werden, wird nicht mehr so offen kommuniziert werden wie unter Trump.
Stellgröße für Bidenadministratur wird nicht nur eine mögliche Militär- oder Spionagenähe sein, sondern wo man im Quantenrechner-Wettlauf steht.  

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 15   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln