IPO:The Naga Group AG

Seite 201 von 202
neuester Beitrag: 19.02.21 17:45
eröffnet am: 12.06.17 14:58 von: biergott Anzahl Beiträge: 5040
neuester Beitrag: 19.02.21 17:45 von: Bezugs_Rec. Leser gesamt: 761647
davon Heute: 322
bewertet mit 11 Sternen

Seite: 1 | ... | 198 | 199 | 200 |
| 202  

21.01.21 16:08

1525 Postings, 7412 Tage BörsenmonsterNaga

Mit Spielcasino hat das übrigens wenig zu tun, beziehe mich auf die Zahlen.  

21.01.21 16:27

493 Postings, 2514 Tage straßenköterKGV von 20

Und wie kommst Du auf ein KGV von 20?  

21.01.21 17:11

1525 Postings, 7412 Tage BörsenmonsterNaga

EBITDA ca. 13,5
Ebit ca. 10
JÜ ca. 8,5
EPS 0,2 => KGV 20

Basis Prognose 2021

Steuerquote ist etwas schwierig, aber Verlustvorträge bestehen ja  

21.01.21 17:57

1872 Postings, 705 Tage Roothom"Basis Prognose 2021"

Das KGV hier auf der Basis einer Prognose zu ermitteln, halte ich für gewagt.

Insbesondere, wenn noch nicht einmal das Ergebnis des abgelaufenen Geschäftsjahres feststeht, selbiges sich aber lt. Prognose vervierfachen muss, damit die Rechnung stimmt.

Man darf gespannt sein, ob das tatsächlich so eintreffen wird - die Ausführungen in der Analyse von H & A zum Geschäftsmodell sind durchaus lesenswert.

Dort steht u.a., dass die Kundenbeziehung beim CFD-Handel eher kurzlebig ist, weil die meisten letztlich Verluste machen, und der "casus knacksus" vor allem darin besteht, immer mehr neue Kunden dafür zu gewinnen.

https://naga.com/de/group/investor-relations

Ausgehend von den Zahlen von H&A liegt das KGV für 2020 bei rd 70. Durchaus sportlich meine ich...



 

21.01.21 18:17

493 Postings, 2514 Tage straßenköterÜbergang von EBITDA zu EBIT?

Und wie sicher bist Du Dir bei der Werthaltigkeit der immateriellen Vermögensgegenstände?

Ansonsten schon erstaunlich, dass alle Broker und Makleraktien durch die Decke gehen und bei der Naga der Kurs selbst nach Mitteilungen zum Geschäftsverlauf nicht von der Stelle kommt.  

21.01.21 18:37
1

1344 Postings, 952 Tage CEOWengFineArtstraßenköter

Jetzt sagen Sie aber etwas was hier völlig verboten ist. Da kommt doch ganz bestimmt gleich der Moderator und schreibt "Marktmanipulation vermutet" !

Man darf doch hier nicht sagen, was hinter NAGA steckt, oder auch nicht steckt !

Ein KGV von 20 bekommen wir bei NAGA meiner Einschätzung nach erst dann, wenn der Kurs unter 2 EUR geht. Und dann auch nur, wenn der WP die Bewertung der immateriellen und imaginären Güter wieder durchgehen lässt ...  

21.01.21 18:50

1525 Postings, 7412 Tage BörsenmonsterEbitda zu ebit

Basis sind logischerweise die regulären Abschreibungen, ca. 3,5 Mio. Euro. Werthaltigkeit der VM ist nicht abschätzbar. Können Sie von mir aus komplett abschreiben Wichtig ist, was an Cash generiert wird. Es wird regulär mehr abgeschrieben als aktiviert siehe Halbjahresbericht. Insofern unkritisch.  

21.01.21 19:25

493 Postings, 2514 Tage straßenköterKennst Du die Bilanz?

Die Bilanz besteht doch auf der Aktivseite nur aus immateriellen Vermögensgegenständen. Weißt Du überhaupt, woher die resultieren? Würde man alles abschreiben, wäre das EK weg. Insofern solltest auf eine nachhaltige Werthaltigkeit hoffen.  

21.01.21 19:47
1

1525 Postings, 7412 Tage BörsenmonsterNaga

Der Unternehmenswert bestimmt sich nach den künftigen abgezinsten Cashflow. Das EK kann man als Risikopuffer ansehen. Da braucht man sich hier nichts vormachen. Das EK ist hier kein Risikopuffer. Ist nun mal nicht 100 Mio Cash in der Kasse + ein Unternehmen das 8 Mio. Cash abwirft p.a. Es ist nur ein Unternehmen das Cash abwirft. Man kann es auch positiv sehen, da keine relevante Verschuldung vorhanden.  

21.01.21 20:41

493 Postings, 2514 Tage straßenköterOptimistische Betrachtung...

wenn man nicht weiß, wie nachhaltig ein CF erzielt werden kann. Die Abstellung auf die abgezinsten CF kann man im Übernahmefall vornehmen, aber als isolierte Betrachtung wenig zielführende, da die Naga Group gegenüber der BaFin Eigenkapital nachweisen muss. Insofern ist das EK kein Risikopuffer, sondern notwendig. Zudem gibt es ja auch Investitionsbedarf, wenn man wachsen will. Klar gibt es kaum Verbindlichkeiten, aber wenn man 12%, wie beim Darlehen von Fosun berappen muss, scheint es nicht so leicht mit dem FK zu sein. Kann sein, dass sich das jetzt gerade ändert, aber dann müsste ja das teure Fosun-Darlehen zeitnah getilgt werden. Wenn man das tilgt oder über eine Kreditlinie finanzieren kann, dann wäre das ein gutes Zeichen. Wir werden sehen, was passiert.  

21.01.21 20:50
1

1525 Postings, 7412 Tage BörsenmonsterDann haben wir wohl unterschiedliche Ansichten

21.01.21 21:02

1872 Postings, 705 Tage RoothomIch bin sehr gespannt,

wie der c/f 2020 aussah und wie er sich entwickeln wird.  

21.01.21 21:14

8 Postings, 80 Tage Chillyman@Börsenmonster: Experten unter uns ;)

Was Verschuldung angeht, ist Mr. Weng (mit Mr. Trump weder verwandt noch verschwägert) der richtige Experte zu dem Thema.  Persönlich dachte ich er sei ein Kunstsammler aber ich vermute er bevorzugt Kreditgeber.

Die NAGA-Prognose für 2020 wurde in der Tat "übererfüllt" und Versprechen gehalten:
Umsatzerwartung in Höhe von EUR 22 - 24 Mio.
EBITDA erwartet bei EUR 5,5 - 6 Mio.

Vorläufiges Ergebnis/Prognose 11.01.2021 / 11:07
"The NAGA Group AG übertrifft Erwartungen und schließt mit EUR 25,9 Mio. Konzernumsatz ein Rekordjahr 2020 ab. Umsatzprognose von EUR 50 Mio. - EUR 52 Mio. für 2021. "
https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...r-mio-fuer/?newsID=1416962

Mal sehen was tatsächlich unter dem Strich übrig bleibt.

Für 2021 hat sich NAGA selbst ein sportliches Ziel gesetzt Umsatz und EBITDA +100%.
Na da bin ich aber mal gespannt!
 

22.01.21 00:50
1

1344 Postings, 952 Tage CEOWengFineArt@Chillyman

trittst ja voll in die Fußstapfen der Nagartiere. Gerade erst angemeldet und dann solche Sprüche - da kann man sich seinen Teil zu denken ...

Das ist was ich meinte: NAGA kommuniziert immer nur ausschnittsweise Zahlen. Was bringen Umsätze, was bringt EBITDA wenn am Ende wegen der massiven Abschreibungen ein Verlust rauskommt? Und wo wird es bei diesen riesigen Verlustvorträgen hier jemals eine Dividende geben?

Und während wir aufgrund der Top-Bonität für 1,35 % p.a. refinanzieren, muss NAGA fast das zehnfache an Zinsen an den Großaktionär zahlen, weil man offensichtlich von keiner Bank Geld bekommt. Kein wirkliches Eigenkapital und der Rest ist auch nur Hoffnung. Wenn eine Company 12 % p.a. an seinen  Großaktionär zahlen und dann noch eine Wandeloption geben muss - dann muss doch spätestens jetzt ein potentieller Investor anfangen, nachzudenken !?

Für mich ist NAGA ein "Casino-Wert" - kann gut gehen, wenn die Kugel richtig fällt. Aber beim Glücksspiel verliert die Mehrheit der Spieler eben immer  ...

Jedenfalls finde ich es gut, dass es jetzt hier mal eine Diskussionen über einige fundamentale  Faktoren  gibt. Hatten wir ja schon länger nicht.
 

22.01.21 08:36
1

1525 Postings, 7412 Tage BörsenmonsterNaga

Zum Zinssatz muss man aber auch sagen, dass das Kapital 2019 in der Sanierungsphase gegeben wurde.

Halte das CRV hier für angemessen. Die Aktie wird volatil bleiben. Wird die Prognose erfüllt, kann sich der Kurs verdoppeln. Wird die Prognose deutlich untererfüllt, kann sich der Kurs halbieren. Für mich ist das erste Szenario wahrscheinlicher im aktuellen Umfeld.

Bin mit 3% Depotanteil dabei.  

24.01.21 01:50

1344 Postings, 952 Tage CEOWengFineArtBörsenmonst.

Es ist richtig, dass Fosun die Notlage von NAGA ausgenutzt und einen verrückten Zinssatz von 12 % in Rechnung gestellt hat. Aber das ändert ja an der Tatsache nichts, dass NAGA sich derzeit extrem teuer refinanziert. Und ich halte es für fraglich, ob man jetzt überhaupt billiger als für etwa 10 % FK bekommen könnte. Die Banken werden meiner Einschätzung nach die Gesellschaft viel kritischer sehen als die Aktienspekulanten.

Ja - einen Chip im Spielkasino über lediglich 3 % des Depots kann man kaufen. Ich halte allerdings das Szenario, dass die Aktie zurückfällt für weit wahrscheinlicher. Der Gesellschaft fehlt einfach Substanz! Natürlich kann man die Situation auch anders einschätzen, zumal die anderen börsennotierten Broker schon viel weiter gelaufen sind als NAGA.  

24.01.21 19:22

1344 Postings, 952 Tage CEOWengFineArtWandelanleihe

Wenn der eigene Großaktionär verrückte 12 % aus der Company rauszieht muss man schon extrem vorsichtig werden. Ich habe der Weng Fine Art AG in den Zeiten, wo sie noch Geld benötigte, dieses zu 2 % geliehen. Wer hat schon einen Vorteil davon, das eigene Unternehmen auszunehmen so lange er noch an dessen Zukunft glaubt ...  

24.01.21 19:29

1344 Postings, 952 Tage CEOWengFineArtNAGA : Weng Fine Art AG

Da ja hier so gerne verglichen wird mal zur Abwechslung diese Zahlen:

Performance NAGA seid Threadbeginn:  - 29,63 %
Performance Weng Fine Art AG seid Threadbeginn: + 176,38 %

Quelle: ariva

Das ist zwar nur eine Rückwärtsbetrachtung zeigt aber, wer in der Vergangenheit gut und wer schlecht gelegen hat !  

24.01.21 22:22
1

30 Postings, 40 Tage knuspermausLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 25.01.21 10:34
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

25.01.21 03:01

1344 Postings, 952 Tage CEOWengFineArtLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 27.01.21 13:54
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern

 

 

29.01.21 08:40

30 Postings, 40 Tage knuspermausLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 30.01.21 11:44
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

03.02.21 13:03

954 Postings, 2564 Tage Kampfschwein300The NAGA Group AG startet mit



Rekordwerten ins Jahr 2021


Neuer Monatsrekord bei Handelsvolumina und Transaktionen
Höchstwert an Neuanmeldungen
Handelsergebnis zum Vorjahreszeitraum vervielfacht
Die The NAGA Group AG (XETRA: N4G, ISIN: DE000A161NR7), Anbieter des sozialen Netzwerks für den Finanzmarkthandel NAGA.com, ist mit Spitzenwerten in das neue Jahr 2021 gestartet.

Mit einem Handelsvolumen von über 18,5 Mrd. konnte NAGA einen neuen Monatsrekord verzeichnen, welcher im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (€ 5,8 Mrd.) eine Steigerung um 216% bedeutet. Auch die Anzahl der Echtgeldtransaktionen hat sich mehr als verdoppelt und kletterte stark auf einen neuen Höchstwert von 765.000 (Januar 2020: 281.000). Dies hat sich ebenfalls positiv auf das Handelsergebnis ausgewirkt, welches um über 246% gegenüber Vorjahr zulegte. Damit hat NAGA den stärksten Jahresstart seit Unternehmensgründung hingelegt.

Bei den Neuanmeldungen verzeichnete NAGA einen noch deutlicheren Anstieg, diese haben sich mehr als versechsfacht. So meldeten sich im Januar 2021 über 25.500 neue Kunden bei NAGA an (Januar 2020: 3.900). Die Neueinzahlungen haben sich über 244% zum Vergleichszeitraum verbessert. Ebenfalls verzeichnete die Gesellschaft eine enorme Nachfrage im Bereich der angebotenen Kryptowährungs-CFD und siebenstellige Einzahlungen physischer Krypto-Assets auf die NAGA Wallet.

"Wir freuen uns über den starken Start in 2021, der Januar hat unsere Erwartungen deutlich übertroffen. Gleichzeitig sehen wir uns in der Entscheidung, stärker in die Vermarktung zu investieren, bestätigt. Unser Wachstum ist profitabel und baut auf einem absolut nachhaltigen Trend im Markt auf", kommentiert Benjamin Bilski, CEO und Gründer von NAGA, die Rekordzahlen.

Das ohnehin hohe Interesse am Aktienmarkt wird aktuell durch das anhaltende Momentum im Kryptowährungsmarkt sowie die jüngsten globalen Diskussionen um den Shortsqueeze der Gamestop-Aktie, entfacht durch die Forengruppe Reddit, weiter befeuert. "Wir stehen gerade vor dem Beginn eines neuen Zeitalters an der Börse. Immer mehr Menschen interessieren sich für den Finanzmarkt und suchen aktiv nach digitalen Angeboten für das Investieren am Finanzmarkt und Kryptowährungen. NAGAs Social-Trading Plattform trifft absolut den Nerv der Zeit. Es freut uns sehr, dass sich auf unserer Plattform auch die Engagement-Raten verzehnfachen, immer mehr Austausch stattfindet und neue Nutzer bereits die Kombination aus "Social Media Investieren" von Haus aus gewohnt sind. Die nächsten Monate und Jahre am globalen Aktienmarkt werden extrem spannend", sagt Bilski abschließend.

Link:https://www.finanznachrichten.de/...ekordwerten-ins-jahr-2021-004.htm  

04.02.21 13:09

1524 Postings, 2735 Tage WählscheibeWenig los hier und das bei diesen super Aussichten

Naga Group für mich eine der Aktien für 2021  

04.02.21 13:41

8 Postings, 80 Tage ChillymanSo langsam mit großen Schritten steigt das Ding :)

Dort, wo noch "Luft" ist, ist noch freier Raum vorhanden, der ausgefüllt werden muss!

Quelle: ariva.de  
Angehängte Grafik:
performance_the_naga_group_aktie.png
performance_the_naga_group_aktie.png

04.02.21 16:40

108 Postings, 304 Tage ButteroniUnd ich Trottel

Stehe seit 2,7? am Rand und schaue zu, obwohl ich frühzeitig von den Wachstumsaussichten wusste... naja manchmal muss man einfach über seinen Schatten springen, habe versucht unter 4 Euro, bevor es losging zu kaufen und das wurde nichts xD. Bin jetzt seit 5 ? dabei :)
Ich vermute wirklich, dass hier noch ordentlich Luft nach oben ist, aber nicht nur in diesem Jahr, ich denke das ist auch was langfristiges (man beachte den Börsenwert und vergleicht Naga mit ähnlichen Marktteilnehmern)
Wen es interessiert, ich habe meine kleine Position mit ca 4.500 Stück ausgestattet und versuche auch mal wieder die Schwankungen etwas zu Traden.  

Seite: 1 | ... | 198 | 199 | 200 |
| 202  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln