Heidelberg Pharma AG

Seite 38 von 46
neuester Beitrag: 23.11.20 09:44
eröffnet am: 26.10.17 19:55 von: BICYPAPA Anzahl Beiträge: 1132
neuester Beitrag: 23.11.20 09:44 von: BigBen2013 Leser gesamt: 226483
davon Heute: 26
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | ... | 35 | 36 | 37 |
| 39 | 40 | 41 | ... | 46   

09.09.20 09:58

203 Postings, 398 Tage JannahFrage dazu

Danke für die interessanten Infos hier.

Ist (wäre) HDP denn noch einem möglichen Erfolg von RHB-107 beteiligt? Hat RedHill nicht sämtliche Rechte daran erworben?

Lieben Dank für einen kurzen Hinweis  

09.09.20 10:07
7

1752 Postings, 2570 Tage BICYPAPAMesupron RHB-107

MESUPRON (INN: Upamostat)

MESUPRON (INN: Upamostat) ist ein Krebswirkstoff, der von Wilex bei Bauchspeicheldrüsenkrebs und Brustkrebs in einer 2a Studie getestet wurde. Das Wirkprinzip des MESUPRON könnte einen neuen Behandlungsansatz durch spezifische Blockierung der Metastasierung bei soliden Tumoren bilden. Mittlerweile wurde MESUPRON an LinkHealth und Redhill auslizensiert.

MESUPRON ist in China, Hong Kong, Taiwan und Macao an Link Health auslizensiert. Im Januar 2019 bezahlte Link Health für eine behördliche Genehmigung der chinesischen Behörden eine Meilensteinzahlung von 421.000 ? an HP. Für die Entwicklung sind 7 Millionen Euro an Milestones vereinbart. Die Umsatzbeteiligung beträgt einen mittleren einstelligen Prozentbereich, der nach Umsätzen gestaffelt ist. Es ist noch unklar in welcher Phase und in welcher Indikation in China weiter verfahren wird. Denkbar ist auch eine Einordnung nach den vorliegenden Daten in eine Phase 2 Studie.

Für alle anderen Gebiete der Welt wurde MESUPRON an die israelische Firma Redhill auslizensiert. Es wurde eine hohe Umsatzbeteiligung von etwa 15- 30% vereinbart. Im Oktober 2017 gewährte die amerikanische Zulassungsbehörde FDA den Orphan Drug-Status für MESUPRON für die Behandlung von Bauchspeicheldrüsenkrebs.
Ihr braucht zu  diesen zeolen nur noch den aktuellen Stand von RHB-107 hinzufügen.  

09.09.20 11:19
3

2207 Postings, 1605 Tage Mogli3Bicy.....

Hoffe es geht dir gut. Die alten Wilex- Kandidaten werden so noch zum Kassenschlager für HDP.  

09.09.20 15:48

2106 Postings, 5900 Tage soyus1Sehr gute Umsätze und +8% auf Xetra

seit der guten Redhill Meldung:
https://www.ariva.de/heidelberg_pharma-aktie/...=1&quoteType=last

Immerhin, aber vor wenigen Monaten standen wir kurzzeitig bei 9?. Kurssteigerung ist immer relativ bei Pharmawerten:
https://www.ariva.de/heidelberg_pharma-aktie/...=1&quoteType=last
-----------
"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet..." Gustave Le Bon
http://www.ariva.de/profil/soyus1

10.09.20 09:28
1

552 Postings, 2557 Tage BigBen2013Seitwärtsphase bald vorbei?!


Moin,

seit dem Anstieg vom März und der anschließenden Konsolidierung um den Bereich der 4?, haben wir nun eine mehrmonatige seitliche Bewegung, mit immer wiederkehrenden Ausbrüchen Richtung 5?.
Die Grundstimmung meines Bauchgefühls ist positiv;)

Wie auch in der Impfstoff Forschung wo es mehrere Anbieter geben wird zB. AstraZeneca, Moderna, BioNtech, CureVac wird es im Bereich der Medikamente auch mehrere Anbieter geben können.

Wird COVID-19 überhaupt impfbar sein ?!
Kampf gegen Corona: Den "Super-Impfstoff" gibt es vielleicht nie | tagesschau.de
Erfolgsmeldungen zur Impfstoffentwicklung häufen sich. Doch das habe mit der Realität oft wenig zu tun, sagt Virologe Keppler im tagesschau.de-Interview. Den "Super-Impfstoff" gegen Corona werde es womöglich nie geben.
www.tagesschau.de/inland/interview-keppler-101.html

Hier könnte mehr Musik drin sein als bei den Impfstoffhersteller ;))...Lg
RedHill setzt dabei nicht nur auf ein COVID-19 Medikament, da es besser ist individuell wie auch bei der Vergabe von Antibiotikum auf resistenzen zu agieren zB. durch Vergabe von Opaganib oder RHB-107 (upamostat) bei COVID-19.  

10.09.20 14:10
1

618 Postings, 4067 Tage Carterpassende News dazu von heute Vormittag

Opaganib hemmte die Replikation des SARS-CoV-2-Virus vollständig, gemessen nach dreitägiger Inkubation in einem In-vitro-Modell von menschlichem Bronchialgewebe, wobei ein Vergleich mit Remdesivir, der Positivkontrolle in der Studie, positiv ...
 

10.09.20 19:55
1

2106 Postings, 5900 Tage soyus1seht mal was bei unserem Linzenzpartner Redhill

Biopharma heute so abgeht:

https://www.ariva.de/redhill_biopharma_adr-aktie/chart

Nur Geduld, irgendwann sehen auch wir wieder 2stellige % Kurssteigerungen... :)  
-----------
"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet..." Gustave Le Bon
http://www.ariva.de/profil/soyus1

14.09.20 07:29
1

47 Postings, 288 Tage goldfischregenMeilensteinzahlung

Mit Magenta geht  es auch einen Schritt weiter....

Magenta startet die GLP-Toxistudie für MGTA-117 und zahlt Meilensteinzahlung an HDP...

VG  

14.09.20 08:09
5

1752 Postings, 2570 Tage BICYPAPAATAC Partnerschaft Magenta Therapeutics:

ATAC Partnerschaft Magenta Therapeutics:

Im März 2018 folgte die zweite große Partnerschaft für die ATAC Technologie. Es handelt sich dabei um Magenta Therapeutics. Diesmal werden bis zu 4 Zielmoleküle als Vorgabe genannt. Die Gesamtsumme für die Bearbeitung der 4 Wirkstoffe beträgt 334 Millionen USD. Bei erfolgreicher Zulassung werden dann noch Umsatzbeteiligungen fällig. Pro Kandidat beträgt die Gebühr 83,5 Millionen USD. Auch hier wird das Optionsmodell gewählt bei der die vereinbarte Summe über die Gesamtdauer der Entwicklung an vorher vereinbarten Punkten gezahlt wird. Bereits im Oktober 2018 bestätigt Magenta die erste Option.
Magenta Therapeutics ist eine junge Firma, die angetreten ist die Behandlung von Knochenmarktransplantationen zu revolutionieren.

Aber wie verläuft die Behandlung bisher? Aktuell werden die erkrankten Zellen im Knochenmark durch eine Chemotherapie zerstört, wobei dabei auch das gesamte Knochenmark weitestgehend zerstört wird. Dieses Verfahren ist sehr belastend und sogar manchmal tödlich für die Patienten und kommt wohl auch nicht für alle Patienten in Frage.

Und genau hierfür bietet sich nun die ATAC Technologie mit ihren ADC Wirkstoffen an. Diese haben zum Ziel, ganz gezielt nur die erkrankten Krebszellen zu zerstören. Je nach Erkrankung werden dabei verschiedene Rezeptoren angesprochen. Diese Verfahren nennt man die Vorbereitung für die Transplantation, bei der dann wieder gesunde Zellen eingepflanzt werden. Für die Vorbereitung eben dieser Transplantation hat Magenta 3 verschiedene Kandidaten, die je nach Erkrankung zur Anwendung kommen sollen. Es handelt sich dabei um die Wirkstoffe mit der eigenen Bezeichnung C100, C200, und C300. Bei jedem dieser Wirkstoffe wird dabei ein besonderes Merkmal adressiert.

In neueren Präsentationen von Magenta Therapeutics wird bereits über die weitere Entwicklung von C100 gesprochen. Somit ist es dann nur eine Frage der Zeit, bis hier die nächste Option gezogen wird.
Zur Detailanalyse empfehlen sich die Präsentationen von Magenta zu
C100 und C200.

Der vierte Kandidat sollte eigentlich geheim sein. Doch es ist gut möglich, dass es sich hier um den Kandidaten G100 handeln könnte. Die Vermutung nährt sich durch eine Patentveröffentlichung, bei der bei diesem Kandidaten eine Amanitinbesetzung des Antikörpers in Frage kommen kann. Außerdem handelt es sich dabei nach Magenta Aussagen um einen ADC Kandidaten. Nähere Einzelheiten sind wohl in Jahressicht hierzu zu erfahren, da sich alle Projekte sowieso in der Bearbeitung befinden.

 

14.09.20 08:52
2

552 Postings, 2557 Tage BigBen2013Immunomedics mit seiner ADC Übernahme zu 21MRD.


Immunomedics seit März verzehnfacht... heute + 100% Übernahme durch Gilead.
Bei Heidelberg nur geduldig sein;) Lg  

14.09.20 17:37
3

1752 Postings, 2570 Tage BICYPAPACD45 und CD117 bei HIV

MAGENTA THERAPEUTICS NAMED CO-RECIPIENT OF GRANT FROM THE NATIONAL INSTITUTES OF HEALTH TO EXPLORE USE OF NOVEL TARGETED CONDITIONING AGENTS WITH GENE EDITING APPROACHES TO CURE HIV
September 2, 2020
Download PDF
? NIH grant funds an interdisciplinary effort among researchers from University of Southern California; University of Washington and Fred Hutchinson Cancer Research Center; Harvard University and Massachusetts General Hospital; the Ragon Institute; and Magenta Therapeutics ?

? Magenta will utilize its tool CD45 and CD117 antibody-drug conjugate (ADC) conditioning agents, as well as its stem cell biology platform to identify the optimal strategy for curative immune system transplant in patients with HIV ?

Magenta Therapeutics (Nasdaq: MGTA), a clinical-stage biotechnology company developing novel medicines to bring the curative power of immune reset to more patients, today announced it is part of a multi-project, broad-based research effort awarded a five-year, $14.6 million U19 grant from the National Institutes of Health (NIH) to explore gene- and cell-based approaches to advance research into curing HIV.

This cross-institutional research program brings together leaders in the fields of gene editing, HIV and stem cell transplant. The team, which includes researchers from the University of Southern California, the University of Washington, the Fred Hutchinson Cancer Research Center, Harvard University, Massachusetts General Hospital; the Ragon Institute and Magenta Therapeutics, will explore novel hematopoietic stem and progenitor cell (HSPC) engineering and transplantation approaches aimed at achieving complete remission of HIV-1 infection.

?We are excited to collaborate with our colleagues in this important multi-institution research team to help advance gene editing approaches with our novel targeted antibody drug conjugate (ADC) conditioning platform to one day be able to cure patients living with HIV,? said John Davis Jr., M.D., M.P.H., M.S., Head of Research & Development and Chief Medical Officer, Magenta. ?These studies leverage our proprietary stem cell biology pipeline and ADC platform to provide important insights into which conditioning strategy is best suited to aim for HIV.?

Magenta will utilize its conditioning technology to optimize cell dose in animal models and determine whether targeted conditioning and gene-modified HSPC transplant enables disease control.  

16.09.20 08:46
3

1752 Postings, 2570 Tage BICYPAPATLX-250 Telix

Hab eben mal auf den Bericht von Telix geschaut. Demnach steht jetzt in den nächsten Monaten das Ende der Rekrutierungen beim Nierenzellkarzinom an. Durch Corona hatte es hier kleinere Verzögerungen gegeben.

Was aber langfristig noch viel wertvoller für HP  wird sind die weiteren Aussichten und Planungen mit TLX-250. Sie wollen TLX-250 gleich bei mehreren anderen Krebserkrankungen in der Diagnostik testen und zur Zulassung bringen. Auch wenn es noch etwas dauert, können wir dann hier mindestens von einer Verdoppelung der Umsatzerträge für HP rechnen. Im nächsten Jahr dann sehr wahrscheinlich die Zulassung  beim Nierenzellkarzinom. Dann die Erweiterung auf zusätzliche Anwendungsgebiete.
In der Therapeutic scheint nach den behördlichen Genehmigungen der Start der Phase 2  anzustehen.
Dies kurz von Telix und TLX-250. Außerdem stehen dann noch nennenswerte Milestonezahlungen bei einem positiven Verlauf an. Die Umsatzbeteiligung beträgt für HP nach unterschiedlichen Aussagen ca .25-30% für HP bei Diagnostik. Allein die Perspektive mit TLX-250 reicht schon aus, um die jetzige Börsenkapitalisierung von HP zu rechtfertigen.  

16.09.20 21:31

47 Postings, 288 Tage goldfischregenKursabsturz im Zusammenhang der Konferenz...?

Hat jemand eine Erklärung/Meinung warum der Kurs heute so stark nachgegeben hat?  Konnte keine News finden die das rechtfertigen... Ganz im Gegenteil, die News der letzten Wochen waren alle durchweg positiv. Da HDP seinen Auftritt heute auf der Konferenz hatte gibt es möglicherweise einen Zusammenhang...

VG  

16.09.20 21:45
2

1752 Postings, 2570 Tage BICYPAPAEs sieht mir..

Es sieht mir eher nach stop los fishing aus. Eher ein gutes Zeichen. Für solch eine Panik besteht doch überhaupt kein Grund.  Die guten Nachrichten werden kommen. Da versucht noch einer preiswert einige Stücke abzugreifen, sonst würde er doch eher geordnet in den Markt abgeben. Ich mach mir keine Sorgen.  

16.09.20 22:06

47 Postings, 288 Tage goldfischregenDanke für deine Einschätzung BIC

Hätte jetzt auch keine Panikverkäufe vermutet. Dachte an Depotumstrukturierung was aber auch nicht wirklich Sinn macht.

VG  

16.09.20 22:16

376 Postings, 2128 Tage Invest123Auslöser

Auslöser kann alles gewesen sein:
Stop-Loss Welle
Schlechte Präsentation auf der Konferenz
Insiderwissen
Negativer Artikel im Aktionär (schreiben ja regelmäßig über HDP)

Am wahrscheinlichsten sehe ich vom zeitlichen zusammenhang her die Konferenz. Entweder schlechter Auftritt oder schlechte präklinische Daten  

16.09.20 22:44

47 Postings, 288 Tage goldfischregenMorgen werden wir hoffentlich mehr wissen

Die Präsentation wird sicherlich veröffentlicht dann wird das Bild klarer. Hoffe mal nicht dass es mit HDP-101 zusammenhängt...

VG  

16.09.20 22:46
4

1752 Postings, 2570 Tage BICYPAPAHab mir ...

Hab mir gerade die Präsentation angeschaut. Sie war doch prima.  Es gab nichts zu meckern. Es läuft doch alles super. Was mich allerdings interessiert, ist der TP53 Biomarker, der wohl für die weitere Entwicklung eine entscheidende Rolle spielt. Wann wird er fertiggestellt und abgenommen sein. Alles deutet auf eine sehr schnelle Entwicklung von HDP101 hin mit Fokus auf die TP53 Patienten, für die es bisher keine Behandlungsoption gibt.
Weitere Einzelheiten zu dem TP53 Biomarker bitte ich euch meiner Analyse zu entnehmen. Es ist zwar ein wenig Arbeit, doch wer in HP investiert ist,  der macht das sowieso.

Kurz noch der Biomarker:
TP53 Biomarker: In ca. 2 Jahren dürfte der TP53 Biomarker durch Heidelberg Pharma fertiggestellt sein. Zur Zeit wird an einem Prototypen gearbeitet. Er dürfte noch unschätzbare Dienste für HP leisten. Nämlich die Definition von Gruppen von Krebserkrankten, die genau auf die AMANITIN Wirkstoffe besonders gut ansprechen und für die es bis jetzt kaum Behandlungsalternativen gibt. Wahrscheinlich wird er schon beim Multiplem Myelom bei HDP-101 eine große Rolle spielen. Doch diese Gruppen mit dem TP53 Merkmal gibt es bei vielen anderen Krebserkrankungen auch. Durch diesen Test erschließt man sich eine große Anzahl von Anwendungsgebieten für die AMANITIN Wirkstoffe. Und dieser Test bedeutet für viele Patienten eine große Hoffnung, da es erstmals durch Heidelberg Pharma mit Amanitin Wirkstoffen eine Behandlungsmöglichkeit für sie gibt. Damit erhält HP eine enorme Wertsteigerung, da sie die Gruppen die sie behandeln möchten schon vorher definieren können. Allein schon durch die oben beschriebenen Vorteile hat dieser Test einen enormen Wert. Die finanzielle Dimension muss ich noch ein wenig recherchieren, inwieweit der Test nach Fertigstellung zur finanziellen Wertsteigerung beiträgt. Er wird mit großer Wahrscheinlichkeit nicht kostenlos angeboten werden. Bei Vorliegen der Informationen werde hierzu dann noch mal ein Update machen.

Prognostischer Biomarker p 53 / RNA Polymerase II: Forschungsgruppen von MD Anderson und Heidelberg Pharma demonstrierten in präklinischen Studien die außergewöhnlich hohe Wirksamkeit von ATAC-Therapeutika in der Behandlung einer Darmkrebs-Subpopulation, die Veränderungen im Status des Tumorsuppressorgens TP53 aufweist. Dieses Gen hat die Aufgabe, die Tumorbildung in gesunden Zellen zu unterdrücken. Krebszellen verändern ihr Erbgut so, dass diese Schutzfunktion nicht mehr voll ausgeübt werden kann. In der Forschungskooperation konnte gezeigt werden, dass diese Erbgutveränderung (sog. Hemizygotie) gleichzeitig zu einer deutlich höheren Wirksamkeit der ATACs führt, da in den Krebszellen das Gen des Zielmoleküls des Amanitins (POLR2A, RNA Polymerase II) ebenfalls durch diese Genveränderung verändert wird. Der hemizygote Genstatus von TP53 und POLR2A führt zur verringerten RNA Polymerase II mRNA- und Proteinspiegeln in Tumorzellen und dadurch zu einer signifikant höheren Sensitivität dieser Krebszellen gegenüber ATACs. In präklinischen In-vitro- und In-vivo-Studien zeigten ATACs eine etwa zehnfach höhere Antitumoraktivität bei Tumoren mit hemizygotem POLR2A Status im Vergleich zu Tumoren mit homozygotem Status. Weitere Daten weisen darauf hin, dass solche genetischen Veränderungen auch bei anderen Tumorarten vorliegen. Die auf Amanitin basierenden ATACs stellen somit eine vielversprechende therapeutische Strategie für Patienten dar, die an hochresistenten Tumorerkrankungen leiden. In der klinischen Anwendung könnte die Patientenselektion auf Basis des TP53 und POLR2A Genstatus das therapeutische Fenster erweitern und so eine hohe Wirksamkeit bei gleichzeitiger Verringerung der Nebenwirkungen ermöglichen. Nach Ansicht von Heidelberg Pharma wäre das der erste personalisierte Ansatz für ein ADC. Entwicklung eines Biomarkers für ATACS der TP53 Deletion: Aufgrund dieser Erkenntnisse die oben beschrieben sind, entwickelt Heidelberg Pharma nun einen Biomarker, um eben diese Patientengruppen zu erfassen. Es vergeht kaum eine Woche, dass hier zu diesem Thema nicht eine Veröffentlichungen in den Fachorganen verbreitet wird. Das Betätigungsfeld für diese Gruppe der Krebserkrankten scheint riesig groß. Für diese Patientengruppen gibt es eine ganz schlechte Prognose. Und in dieses Betätigungsfeld stößt jetzt Heidelberg Pharma mit seiner chancenreichen ATAC Technologie. Auf der ASH Tagung Ende letzten Jahres wird ein vielbeachteter Vortrag durch das MD Anderson Cancer Center gehalten. "HDP101, a Novel B-Cell Maturation Antigen (BCMA)-Targeted Antibody Conjugated to ?-Amanitin, Is Active Against Myeloma with Preferential Efficacy Against Pre-Clinical Models of Deletion 17p" Gesamter Abstract mit Hintergrund unter folgendem link: https://ash.confex.com/ash/2018/webprogram/Paper118412.html Ich muss jetzt noch mal ein wenig ausholen. Normalerweise dauert die Entwicklung eines Medikamentes zwischen 8 und 10 Jahre. Wenn man die vorklinische Phase dazurechnet noch erheblich länger. Ich habe jetzt beschrieben, dass Heidelberg Pharma mit dem diagnostischen Biomarker und seiner gezeigten Überlegenheit mit den ATAC Wirkstoffen eine riesige Chance für diese Patientengruppe darstellt. Heidelberg Pharma verspricht sich für diese Entwicklung gleich einen Sonderstatus in mehreren Bereichen. Eine "Breakthrough" Therapie für besonders erfolgversprechende neue innovative Medikamente. Und einen "Fast Track" Status für seltene Erkrankungen. Das würde die Entwicklungszeit dieser Kandidaten enorm verkürzen. Rechnet man bei einer normalen Entwicklung etwa mit 10 Jahren, sind bei diesen Verfahren etwa 4-6 Jahre eine realistische Größe.

Deutsche Biotechwerte Fakten ab 2016 | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...otechwerte-fakten-2016
 

16.09.20 23:40

1064 Postings, 854 Tage Synopticder Kurs hat immer recht

wenn alles prima ist, dann muss der Kurs steigen  

17.09.20 00:10
1

100511 Postings, 7560 Tage Katjuschalasst euch doch nicht von diesen Tradegate-Kursen

verarschen!

Sowas gabs doch schon hunderte Male, dass nachbörslich Kurse auf Tradegate manipuliert wurden, um für den Folgetag dann günstig Aktien abzuschöpfen.

Im Übrigen ... wieso sollte denn erst 1-2 Stunden nach der Präsentation der Kurs einbrechen?
Und wieso sollte es da wesentlich schlechte News gegeben haben, die ja dann adhoc pflichtig gewesen wären?
-----------
the harder we fight the higher the wall

17.09.20 12:03

2207 Postings, 1605 Tage Mogli3Kurs

Schaut doch mal das Orderbuch von Xetra an. Da ist fast nichts drin, die beiden Posten 1778 muss man noch abziehen, die sind auf beiden Seiten vom Market Maker drin. Kommt jetzt mal eine wirklich relevante News über neue Abschlüsse oder ähnlich dann explodiert der Kurs.  

17.09.20 21:54
1

47 Postings, 288 Tage goldfischregenPräsentation

Ich habe mir die Präsentation auch mal angeschaut und fand sie durchweg positiv. Das Potential und die breite Aufstellung kam deutlich rüber. Im Hinblick auf HDP-101 liegen sie im Zeitplan und wollen bis Ende des Jahres den IND (USA) und Anfang nächstes Jahr den CTA (Deutschland) einreichen so dass dann Anfang nächsten Jahres mit dem ersten Patient gestartet werden kann.

Hier mal ein paar Folien zum Thema Überblick und Timeline:

 

17.09.20 22:05
1

47 Postings, 288 Tage goldfischregenFolien....

...lassen sich nicht hochladen...sorry...

Daher, wer Interesse hat kann sich die Präsentation unter folgendem Link anschauen:

https://wsw.com/webcast/hcw7/hpha.f/1773389

Bei Company kann man irgendetwas reinschreiben. Man wird direkt zur online Präsentation von Jan Schmidt-Brand geführt...

VG

 

22.09.20 17:58
3

552 Postings, 2557 Tage BigBen2013Bullische Flagge in anmarsch...?!

Moin,

der Markt war gestern tiefrot, dafür hat sich HP sehr gut gehalten. Bei der guten Nachrichtenlage sollte der Support im Chart halten. Vielleicht noch vor den nächsten Terminen ein kurzer bärischer Ausflug auf tagesbasis, wobei den haben wir gerade hinter uns... schön die 200Tg Linie berührt und wieder über 4? gelaufen. Lg

Termine und zwischendurch gute Nachrichten von HP & Partner;))
5. - 6. Oktober 2020
Paris International HealthTech Innovation Days

Donnerstag, 08 Oktober 2020 08:00
Zwischenmitteilung für die ersten neun Monate 2020

26. - 29. Oktober 2020
virtuelle Veranstaltung BIO Europe

16. - 18. November 2020
virtuelle Veranstaltung  German Equity Forum

7. - 9. Dezember 2020
Tokyo World ADC Asia  
Angehängte Grafik:
chart_year_heidelbergpharma1.png (verkleinert auf 27%) vergrößern
chart_year_heidelbergpharma1.png

29.09.20 11:20

2106 Postings, 5900 Tage soyus1letzter Versuch vor dem Run...

Hallo allerseits,

Danke BigBen für die gute Einschätzung. Tatsächlich kam heute ein kurzer Ausflug nach unten. Besonders interessant war, dass dieser offensichtlich geplant war bzw. der Kurs ohnedies unten gehalten wurde, weil kurz davor ging es ziemlich rasch hoch, was für mich ein bullisches Zeichen ist. Weil ja die Intraday Verläufe nicht lange gespeichert sind, habe ich mir einen Ariva Screenshot erlaubt:
-----------
"Nie haben die Massen nach Wahrheit gedürstet..." Gustave Le Bon
http://www.ariva.de/profil/soyus1

Seite: 1 | ... | 35 | 36 | 37 |
| 39 | 40 | 41 | ... | 46   
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: bimmelbahn, preisfuchs, tire3000

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln