Intel - ein kurzfristiger Trade?

Seite 193 von 196
neuester Beitrag: 22.01.21 20:47
eröffnet am: 28.09.04 20:27 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 4900
neuester Beitrag: 22.01.21 20:47 von: Steinigo Leser gesamt: 462435
davon Heute: 443
bewertet mit 30 Sternen

Seite: 1 | ... | 191 | 192 |
| 194 | 195 | ... | 196   

23.10.20 17:38

457 Postings, 603 Tage thetom200Jetzt kommen all die Analysten

und senken das Kursziel sodass wir uns noch weitere 7 Tage über fallende Kurse freuen können.  

23.10.20 19:13
1

13259 Postings, 4406 Tage RoeckiNur 7 Tage?

Ich bin enttäuscht!  

23.10.20 19:44
2

33 Postings, 149 Tage mehrlichtGucks du hier: Bob Swan heute auf CNBC

Für den CEO von Intel ist alles in Ordnung und ?fantastic?. https://www.youtube.com/watch?v=l2_1Dld3uJs Interessanter Einblick.  

23.10.20 20:23

287 Postings, 2319 Tage JimRaketethx @mehrlicht, hatte gerade schon danach gesucht

"that being said, we think the future is even brighter" und rechts daneben der Chart :-) da musste ich schon ein bisschen schmunzeln.

Interessant ist, dass er heute nicht weiss wer 2023 die 7nm Chips baut. Intern oder third party, was dann wohl TSMC sein sollte.
Bei CNBC meinten 2 Analysten das die US-Regierung externe chips aus sicherheitsrelevanten Gründen ausschließen dürfte. Ein weiterer Deal in die Richtung sei deshalb nicht unwahrscheinlich.
 

23.10.20 20:42
1

204 Postings, 230 Tage TillyISchade und #4798

So viel Potential, was Intel immer noch hat. Aber Krisen sind zuweilen Beschleuniger des Wandels. Am Ende kann der CEO 5 mal sagen, everything is Great, wenn der geneigte Großaktionär sein Buch "Great red" findet, kommt vielleicht ein Black Swan daher. Das wäre das, was jetzt vielleicht hilft. Für mich ist der Investment Case vorerst beendet. Erst wenn der Kurs zur Ruhe kommt und von Intel nachhaltig positives zu sehen ist, wird das wieder interessant. Was Intel hilft. Es kommt Geld rein und es sind Mittel für F&E, Investitionen und sinnvolle Zukäufe da. Und die müssen fließen. Ein Hightechunternehmen, was hinterher läuft auf Dauer hat keine Chance.

#4798: Bei Shell bin ich auf die Gründe gespannt, die Du hast, das so zu denken. Da würde ich Dir erst einmal in der Tendenz widersprechen. Bin gespannt. Vielleicht übersehe ich da was.  

23.10.20 20:49

2846 Postings, 1909 Tage VaiozHmmm

@Mehrlicht Übliche Floskeln, wie "phantastic products in the third Quarter" "phantastic products next year" etc. etc. Alles was man jedes Jahr wieder singen kann.
Was ich sehr interessant finde, ist die Frage nach der kommenden Margenentwicklung. Frage mich allerdings was er mit "wonderful Productroadmap for 2021" meint. Sehe da kaum Nenneswertes...


@Jimrakete Keine Antwort, ist auch eine...  

23.10.20 21:32
1

33 Postings, 149 Tage mehrlichtNeues Kursziel: 40 Dollar

Analyse von Bernstein (in den USA haben Analysen von Bernstein ein großes Gewicht): https://www.onvista.de/news/...euer-intel-auf-40-dollar-underperform- So um die 37 Dollar befindet sich übrigens eine starke Unterstützung. Wenn sie nicht nachhaltig unterschritten wird, könnte es interessant werden. Jetzt sind das Chartbild und das Chance-Risiko-Verhältnis noch viel zu schlecht. Meine Meinung. Am 6. Juni begann ein Abwärtstrend, der weiter intakt ist. Ein Trendwechsel ist noch nicht in Sicht. Also weiter beobachten und gegebenenfalls traden, was man sieht - und nicht, was man sich erhofft oder vorgaukelt.

@vaioz Danke für die Frage. Was 2021 wundervoll sein soll, erschließt sich auch mir nicht. Die Präsentation der Quartalszahlen machte eher den Eindruck, das Intel das Jahr 2021 schon abgeschrieben hat.  

23.10.20 21:38

2932 Postings, 1033 Tage neymarIntel

23.10.20 22:27
1

287 Postings, 2319 Tage JimRakete@mehrlicht

Du meinst glaube ich 47$ nicht $37 (tops von 2014+´16+´17), oder? $47 wäre das low vom Juli. Auf 3 Jahres Sicht ist noch ca. $43 erwähnenswert was schon eine ordentliche Unterstützung darstellt. 6-7 bottoms über 36monate befinden sich dort.

Ein Szenario könnte kurzfristig seitwärts verlaufen + Annäherung an den SMA50. Mit evtl. gap-close Fantasie der daytrader (wie z.b. Intraday am 19.10) könnte es wieder in Richtung $53,50 gehen, falls wir einen bull market nach der Wahl erleben sollten.

2te. Szenario könnte aber ein dead cat bounce bei $46,90 mit einem anschließenden Durchmarsch bis $43 sein. Zumindest für 2 Wochen würde ich persönlich die Finger von Intel Trades lassen, bis sich eine grobe Tendenz etabliert. Long könnte man jetzt eine Position aufbauen und zur Not bei $43 verbilligen. Für alles unter $43 fehlt mir persönlich die Fantasie bei Intel in diesem Jahr. Bear case Szenario bei unklaren US Wahlen Ergebnissen evtl.
 

23.10.20 23:28
1

8707 Postings, 7755 Tage bauwiNun mit Short absahnen! Geht in Shorts!

Wenn das alles so klar erscheint!  
Hier klang Bob noch optimistisch:
https://www.cnbc.com/video/2020/01/24/...with-intel-ceo-bob-swan.html
Soll das Gesagte nun Geschichte sein? Der Konzern steckt im Umbau und hat stark mit der Konkurrenz zu kämpfen. Beim dritten GAP kräht der Hahn! Deshalb werden die geplanten Schritte nun schneller umgesetzt werden. Gefahr droht auch von Nvidia sollte der ARM-Deal gelingen, was ich jedoch eher ausschließe. Einige Analystenhäuser haben die Kursziele von 70 $ aufrecht erhalten, manch andere sehen die 40 $. Folglich wird sich die Aktie wieder irgendwo bei 55 $ einpendeln.
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

24.10.20 00:28
1

232 Postings, 1609 Tage ZWEIvorEINzurück@JimRakete

Ich stimme deiner Chartanalyse zu, ich sehe das genauso.
47$: aktuelle Unterstützung
43$: Corona und 6-7 bottoms Unterstützungen

"Mehrlicht" meint schon die 37$ Unterstützung mittelfristig, wobei da der Gesamtmarkt mit helfen müsste die kommenden 2-4 Quartale.
Und wer 37$ ausruft, muss auch 34$ ausrufen, denn hier gilt das Gleiche.
Solange die 43$ halten, ist der 20 jährige Aufwärtstrend vollkommen intakt.

Für alles unter 43$ muss man schon bearisches Blut in sich haben, soll nicht heißen, dass es nicht so kommen kann, aber Fundamentalzahlen spielen zum Glück auch eine Rolle ;-)
Wer sich nicht sicher ist, schön in 1/4, 1/2, 1/1 Volumen Tranchen einkaufen.  



 
Angehängte Grafik:
intel.jpg (verkleinert auf 33%) vergrößern
intel.jpg

24.10.20 11:51
3

287 Postings, 2319 Tage JimRaketeIntel

@ZWEIvorEINzurück
Danke Dir für die Ergänzung, das top 2014 hatte ich nicht auf dem Schirm, hab auf 5 Jahre max geschaut. Mein Fehler. 47$ – 43$ – 37$ , wobei ich 43 schon recht massiv sehe. Erstaunlich fand ich gestern den intraday Chart. Komplett flat. Jeder der auf dem falschen Fuss erwischt wurde inkl. stopp-losses und trader sollte inzwischen raus sein. Mich würde die akt. short Quote interessieren, die RobinHooder-Fraktion war short. Die sind halt extrem bullish auf Nvidia & Amd.

Was aktuelleres als das hier konnte ich leider nicht finden:
https://www.marketbeat.com/stocks/NASDAQ/INTC/short-interest/

Nachfrage sehe ich zunächst eher auf der institutionellen Seite. JPMorgan, CreditSuisse sind nach wie vor auf outperfom. Wobei ich persönlich JPMorgan für komplett inkompetent halte, wenn ich deren Kursziele bei 2 meiner long Positionen sehe :-)

Freie Analysten sprechen derzeit vermehrt von Sektorenrotation von tech in value. Mal schauen wo Intel eingeordnet wird, massiv value ist ja nicht von der Hand zu weisen. Markus Koch, den ich gerne zwischendurch schaue, hat gestern seinen trade auf long aufgestockt auf Sicht von 2-3 Jahren. Ich behalte Intel def. auf der Watchlist und bin gespannt auf die chartt. Entwicklung der nächsten 2 Wochen.

@bauwi
ARM Übernahme von Nvidia, halte ich auch für sehr unwahrscheinlich. Die US-Demokraten haben sich die Aufspaltung von big tech auf die Agenda geschrieben. Ob es tatsächlich dazu kommt sei mal dahingestellt, jedoch wäre dann ein ARM/Nvidia deal komplett konträr. Im Nvidia Kurs scheint ARM jedoch schon eingepreist zu sein ;-)
 

26.10.20 19:49
2

33 Postings, 149 Tage mehrlichtViel Geld mit Kurs von Intel verdienen?

Hier sieht jeder, wie's geht: https://fintel.io/ss/us/intc Massive Zunahme am 23.10.. Wieder wird deutlich, auf welcher Seite bei Intel die Gewinner stehen.

 

27.10.20 12:26

2846 Postings, 1909 Tage VaiozAMD schlägt Erwartungen

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...gangenen-quartal-9430426

AMD hat den Quartalgewinn fast verdoppelt. Aber die Abwertung zeigt, dass die Bewertung trotzdem zu optimistisch ist...  

27.10.20 13:29

76 Postings, 589 Tage HaZweiQuartalsgewinn

@Vaioz: AMD hat noch gar nichts gemeldet, dass sind die Erwartungen des Marktes. Etwas irreführend, was Du da schreibst.  

27.10.20 13:36

177 Postings, 322 Tage PiledriverAMD

hat bereits gemeldet. Aktuell läuft der Conference Call. Das hat aber mit der Xilinx Übernahme zu tun. Diese ist jetzt offiziell angekündigt.  

27.10.20 13:45

76 Postings, 589 Tage HaZweiMeinte den verlinkten Artikel

Meinte den verlinkten Artikel, da wird von Analysten-Erwartungen geschrieben. In der Tat, Zahlen sind da:
https://ir.amd.com/news-events/press-releases/...20-financial-results  

27.10.20 13:58
1

131 Postings, 1079 Tage MänkAntwort auf AMD

Jetzt sollte sich Intel etwas einfallen lassen...

Die Börse handelt die Zukunft & aktuell schaut es hier recht mau aus - trotz ordentlichem Gewinn. Aktienrückkäufe kommen nur dem Aktionär zu gute - jedoch langfristig nicht dem UN. Sollte. Das Geld besser in Akquisitionen bzw. Innovationen stecken...

Wurde mit den Quartalszahlen leider auch auf dem falschen Fuß erwischt und jetzt stellt sich mir die Frage Aussitzen oder Verkaufen???  

27.10.20 14:36

2846 Postings, 1909 Tage Vaioz@Hazwei

Pardón, falscher Link.

@Mänk Es wird auf jeden Fall eine lange Hängepartie bis man weiß ob Intel aufschließen kann oder nach und nach zum abgeschlagenen Großkonzern wird.  

27.10.20 15:19
1

287 Postings, 2319 Tage JimRaketeIntel

Amd hat schon ordentlich abgeliefert in Q3. Morgen noch big navi Präsentation. Ich persönlich halte sie für viel zu teuer im Branchenvergleich, aber das Momentum ist klar bei AMD.

@Mänk, muss jeder für sich entscheiden. Fundamental eine Hausnummer, charttechnisch siehe post von ZWEIvorEINzurück ( Risiko m.M. nach überschaubar), Ausblick auf 12-18 Monate schwierig. Darüber hinaus sehe ich persönlich Intel durchaus positiv. Wer sagt denn das Intel keinen Deal mit TSMC über 5nm consumer chips abschliessen könnte? Oder: die halbe Autobranche und Analysten sprechen über das disruptive Potential von autonomen Autos (Stichwort: Robo-Taxis). Das Mobileye Intel gehört, ziemlich weit vorne mitmischt und VW, BMW, Audi, Nio etc. zu 100% auf Mobileye setzen, wird momentan scheinbar nicht wahrgenommen. Paar andere Sachen in Intel Portfolio finde ich auch recht interessant.

Also ein starkes Fundament und genügend Potential sind da. Nur Aufmerksamkeit,trend und hype halt momentan nicht. Ich behalte Intel def. auf der Watchlist und schau mir die nächsten 12 Monate mal an.  

27.10.20 18:36

2846 Postings, 1909 Tage Vaioz@Jimrakete

Mobileye ist eine tolle Sache. Nur eben viel zu klein um einen nennenswerten Beitrag zur Bewertung von Intel beizutragen. 2017 hat man es für 15 Milliarden Dollar übernommen. Heute wird es kaum mehr als 20 Milliarden wert sein, hat man doch damals bereits den üblichen "Übernahmeaufschlag" bezahlt. Der Umsatz liegt dabei weiterhin unter 1 Milliarde und trägt keinen wesentlichen Teil zur Intel Bilanz bei.

Doch sobald die Market Cap von Intel etwa die 150 Milliarden Dollar unterbietet, halte ich die Bewertung langsam für attraktiv trotz bekannten Risiken.  

27.10.20 19:33

4724 Postings, 1528 Tage dome89Kurs

Vom Chart bietet sich der Bereich um 43, und 38 sogar 30 an. Letzteres eher unwahrschenlich bei gutem Markt.  

27.10.20 19:58
1

285 Postings, 5431 Tage sulleyKauforder bei Intel gesetzt

Habe nun meine kauforder bei 25? gesetzt. Schau Ma mal ob?s was wird  
-----------
Steigen die Kurse, kommen die Privatanleger, fallen die Kurse, gehen die Privatanleger.

27.10.20 20:18

457 Postings, 603 Tage thetom200Intel crasht auch jeden Tag aufs neue.

Seite: 1 | ... | 191 | 192 |
| 194 | 195 | ... | 196   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln