finanzen.net

Euromicron, langfristig aufwärts

Seite 4 von 69
neuester Beitrag: 12.08.19 10:59
eröffnet am: 29.05.07 21:19 von: hui456 Anzahl Beiträge: 1713
neuester Beitrag: 12.08.19 10:59 von: Mein2tesHer. Leser gesamt: 444117
davon Heute: 2
bewertet mit 21 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 69   

07.04.10 17:51

402 Postings, 4940 Tage Triadenächster Kursschub gestartet

Nach ein paar Tagen Konsolidierung zwischen 18,20 - 18,35 Euro heute ein schönes plus (bei schwachem Gesamtmarkt) auf 18,82 Euro.

Denke, morgen gehts über die 19 Euro Marke und bald über die 20 er Marke.

Ob Kauf / Nichtkauf ist euer Risiko

Gruß

Triade  

07.04.10 17:59

771 Postings, 4831 Tage hui456das macht richtig Freude

Es wäre aber schön, auch mal wieder eine aktuelle Meldung über die Anteile der Landesbank zu bekommen.
Aber die Stärke und auch die jetzigen Umsätze sind sehr erfeulich.  

09.04.10 17:15

402 Postings, 4940 Tage TriadeWieder schön im Plus...

denke nächste Woche fällt die 20 Euro Marke.

Übrigens Börse-Online empfiehlt in der aktuellen Ausgabe zum Kauf von Euromicron als eines von "fünf renditestarken Small Caps".

Gruß

Triade  

09.04.10 20:19

7197 Postings, 3718 Tage AND1von einem Hoch zum nächsten :-)

alles andere wäre auch nicht fair  ;-)

Ich sehe hier keinen Verkaufsdruck mehr. Ich denke, dass die, die aufgrund der letzten Empfehlungen eingestiegen sind, nicht gleich wieder werfen oder nur auf einen kurzfristigen Trade aus sind. Die hohe Dividende (für 2009 wird 1 ? ausgeschüttet), die man auch für die nächsten Jahre erwarten darf, ist da schon ein schöner Anreiz...  

11.04.10 23:00

7643 Postings, 3637 Tage Raymond_JamesRe: #74 Kauflimit 17,55, wie bekloppt ....

an der börse sollte man sich über die gedanken anderer keine gedanken machen (denn sie könnten, wie in diesem fall, sogar recht haben :laugh: )
 

11.04.10 23:55

7197 Postings, 3718 Tage AND1warum euromicron einer der großen Gewinner ist...

Besser, als mit diesem Schaubild von der Unternehmenshomepage der euromicron AG kann man eigentlich nicht beschreiben, warum Unternehmen der Informations- und Kommunikationstechnologie die großen Gewinner in den nächsten Jahren sein werden. Ich habe frühzeitig vorgesorgt und entsprechend investiert (euromicron, Adva Optical, Funkwerk).

Quelle: www.euromicron.de/geschaeftsfelder/geschaeftsfelder.php

 

12.04.10 12:37

402 Postings, 4940 Tage Triadeund sie steigt weiter und weiter

sehr schön...

Z. Zt. auf Tageshoch bei 19,65 Euro.

Nur noch Frage der Zeit bis die 20 Euro Marke fällt (meine Meinung).

Wenn man vom derzeitigen Kurs die 1,00 Euro Dividende abzieht die es bald gibt, bedeutet das bei einem geschätzten Gewinn für dieses Jahr von 2,45 Euro, immer noch ein sehr niedriges KGV von 7,61.

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Gruß

Triade  

12.04.10 15:51

7643 Postings, 3637 Tage Raymond_James"perfektes Beispiel wie ein Newstrade laufen muss"

13.04.10 10:08

68 Postings, 3610 Tage ollo11KURSZIEL

wurde auf 24 € erhöht. (Bankhaus Lampe)
 

13.04.10 17:41

402 Postings, 4940 Tage TriadeHeute Schlusskurs Xetra = NEUES JAHRESHOCH

auf 19,70 Euro.

Die Aktie macht echt Spass!

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Gruß

Triade  

14.04.10 09:54

210 Postings, 3470 Tage novashareFür ...

... alle Interessierten: hab hier nen interessantes Interview mit CEO Späth gefunden: http://aktien-meldungen.de/Nachrichten/...paeth-im-Gespraech.-2597882  

14.04.10 17:27

7484 Postings, 6526 Tage gvz1500 Mio. EUR Umsatz weiterhin realistisch

14.04.2010 15:50
aktien-meldungen.de: euromicron: ''Perspektive auf 500 Mio. EUR Umsatz weiterhin realistisch'' - CEO Dr. Willibald Späth im Gespräch.
Hamburg (ots) - Die Frankfurter euromicron AG (ISIN: DE0005660005 / WKN: 566000) gilt als einer der führenden Hersteller und Dienstleister im Bereich der Netzwerk- und Lichtwellenleitertechnologie. Im Interview mit a|m spricht der Vorstandsvorsitzende Dr. Willibald Späth über die Wachstumspläne seines Unternehmens.

a|m: Herr Dr. Späth, im abgelaufenen Geschäftsjahr konnten Sie den Konzernumsatz im Vergleich zum Vorjahr vor allem dank einer positiven Entwicklung auf dem deutschen Markt um 14% steigern. Außerhalb Deutschlands mussten Sie allerdings einen Umsatzrückgang ausweisen. Wie ist diese Entwicklung zu erklären?

Dr. Willibald Späth: Der europäische Markt hat sich insgesamt als deutlich schwächer als der deutsche Markt herausgestellt. Dazu kam, dass sich der österreichische Mobilfunkmarkt auch im Jahr 2009 noch nicht abschließend konsolidieren konnte. Letzteres hat uns veranlasst, früher als geplant mit unserem sonstigen Leistungsspektrum den österreichischen Markt zu erschließen, was auch zu ersten Erfolgen geführt hat, aber die Abweichungen aus dem schwierigen Mobilfunkgeschäft nicht vollständig kompensieren konnte.

a|m: In welchem europäischen Land neben Deutschland, Ihrem bislang wichtigsten Markt, sehen Sie mittelfristig das größte Wachstumspotenzial für Ihr Unternehmen?

Dr. Willibald Späth: Zunächst darf ich Ihnen nochmals bestätigen, dass Deutschland als unser Heimmarkt auch in den nächsten Jahren eine interessante Entwicklung vor sich hat, da nahezu in allen Netzbereichen Modernisierungen und Erweiterungen anstehen. Eine weiterhin interessante Entwicklung verspricht Italien und ggf. auch der südosteuropäische Markt.

a|m: Ursprünglich planten Sie, den Umsatz bis 2014 auf ca. 500 Mio. EUR zu steigern. Halten Sie weiterhin an diesem Ziel fest?

Dr. Willibald Späth: Mit den rund 200 Mio. EUR aktuellem Umsatz per anno haben wir den ersten großen Meilenstein in der Unternehmensentwicklung erreicht. Der nächste Schritt sieht zunächst vor, auf der Basis unseres Geschäftsmodells 300 Mio. EUR Umsatz zu realisieren. Diese Entwicklung ist vorbereitet und lässt somit die Perspektive auf 500 Mio. EUR weiterhin realistisch erscheinen.

a|m: Welcher Teil des Umsatzanstiegs soll über organisches Wachstum, welcher über Zukäufe erfolgen?

Dr. Willibald Späth: Auch für die kommenden Jahre haben wir ein organisches Wachstum von 5 - 10 % eingeplant, obwohl wir in dem erfolgreichen Jahr 2009 über 10 % erreicht haben. Die nächste Stufe unserer Unternehmensentwicklung sieht zusätzlich vor, durch einen größeren Merger in dem Mix mit der organischen Entwicklung die 300 Mio. EUR-Marke bis 2011/2012 zu realisieren.

a|m: Wie sollen die Akquisitionen finanziert werden?

Dr. Willibald Späth: Unsere aktuelle Finanzierungssituation läßt eine Finanzierung über Bankdarlehen und den eigenen Cashflow zu. Dennoch denken wir bei dem anstehenden möglichen Investment auch über eine Kapitalerhöhung nach.

a|m: Für das Geschäftsjahr 2008 haben Sie eine Dividende in Höhe von 1 EUR gezahlt - mehr als Sie ursprünglich zahlen wollten. Für das abgelaufene Geschäftsjahr wollen Sie erneut 1 EUR pro Aktie auszahlen. Wird dies die Aktionäre zufrieden stellen oder werden Sie womöglich erneut einen höheren Betrag ausschütten müssen?

Dr. Willibald Späth: Zunächst möchte ich daran erinnern, dass es ein einzelner institutioneller Aktionär war, der 2009 auch entgegen der Interessen vieler Einzelaktionäre, eine höhere Dividende, als dies in unserer Liquiditätsplanung vorgesehen war, durchsetzen konnte. Dieses Jahr realisieren wir über die operative Entwicklung mehr als 2 EUR Gewinn je Aktie. Der über die 2 EUR hinausgehende Gewinn resultiert zu einem Großteil aus einer moderaten Steuersituation. Diesen nicht operativen Gewinnanteil schlagen wir vor, in den aktuell wirtschaftlich schwierigen Zeiten zur Vorsorge auf neue Rechnung vorzutragen. Wir wollen bewusst unsere Politik fortführen, nicht kurzfristiges Kalkül zu unterstützen, sondern unsere Verantwortung für wirtschaftlich und längerfristig angelegte Unternehmensführung zum Wohl des Unternehmens und seiner Aktionäre beizubehalten.

a|m: Würde Sie das in der Umsetzung Ihrer strategischen Ziele einschränken?

Dr. Willibald Späth: Eine Einschränkung bei der Umsetzung der strategischen Ziele würde aus heutiger Sicht nicht die Folge sein. Gleichwohl war und ist die Stärke der euromicron Gruppe, finanziell und liquiditätsmäßig maßvoll zu wirtschaften und damit flexibel zu sein für operative Notwendigkeiten.

a|m: Anfang diesen Jahres hat die NordLB einen Teil ihres euromicron-Aktienbestandes über die Börse verkauft. Allerdings halten die Niedersachsen noch immer rund 15%. Für wie wahrscheinlich halten Sie es, dass sich die NordLB von weiteren Aktien trennen wird?

Dr. Willibald Späth: Wir halten es für sehr wahrscheinlich, dass sich die Nord/LB auch weiterhin mit der nötigen Verantwortung und Rücksichtnahme auf den Kapitalmarkt von ihrem Aktienpaket trennen wird. Dies erscheint uns für das Unternehmen und die Aktie hilfreich.

a|m: Herr Dr. Späth, wir bedanken uns bei Ihnen für das Gespräch.

+++ Weitere Interviews, Nachrichten und Empfehlungen finden Sie im Internet unter www.aktien-meldungen.de ++

Originaltext: Equity Analyst Ltd. Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/75361 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_75361.rss2
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

16.04.10 07:48
2

9825 Postings, 3990 Tage kalleariInsiderverkaeufe

Nachricht vom  16.04.2010  | 07 :00 euromicron AG: Veröffentlichung gemäß § 26  Abs. 1  WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung euromicron AG / Veröffentlichung einer Mitteilung nach § 21  Abs. 1  WpHG (Aktie) 16.04.2010 07 :00 Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------- Die euromicron AG, Frankfurt am Main, hat eine Stimmrechtsmitteilung der Norddeutschen Landesbank Girozentrale, Hannover, Deutschland, mit folgendem Inhalt erhalten: Hiermit teilen wir Ihnen mit, dass die Norddeutsche Landesbank Girozentrale, Hannover, Deutschland, am  14.04.2010  die Schwelle von 10  % Prozent der Stimmrechte an der euromicron AG, Frankfurt am Main, Deutschland, unterschritten hat. Die Höhe des Stimmrechtsanteils beträgt nunmehr 8 ,50  %. Dies entspricht  396.000  Stimmen. 16.04.2010  Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen übermittelt durch die DGAP. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de  

16.04.10 08:16

771 Postings, 4831 Tage hui456Das Risiko

veringert sich zunehmend. Die letzten Abverkäufe der NLB habe den Kursverlauf nicht mehr wie in der Vergangenheit belastet. Es ist vorstellbar, dass Euromicron einen Teil der verbleibenden 8,5% durch Aktienrückkaufprogramme absorbiert. Das ist in der Vergangenheit schon einmal gemacht worden.  

16.04.10 08:25
1

402 Postings, 4940 Tage TriadeSehr schön...

NLB hat nur noch 396.000 Aktien.

Diese dürften auch bald an den Mann gebracht werden und dann gibt es dieses Damokles-Schwert nicht mehr.

Mein pers. Kursziel ist 30 Euro.

Gruß

Triade  

16.04.10 11:39
1

7484 Postings, 6526 Tage gvz1KGV von spottbilligen 7

euromicron interessant

16.04.2010
Prior Börse

Frankfurt (aktiencheck.de AG) - Für die Experten der "Prior Börse" ist die euromicron-Aktie (ISIN DE0005660005 / WKN 566000) interessant.

Der Dienstleister für Netzwerk- und Lichtwellentechnologie fahre trotz Rezession erstklassige Resultate in die Scheune. 2009 habe das Unternehmen bei einem Umsatzanstieg von 164 auf 187 Mio. Euro seinen Überschuss von 8,1 Mio. auf 10,7 Mio. Euro gesteigert. "Von der Finanzkrise waren wir als mittelständisches Unternehmen nicht betroffen. Unsere Kunden müssen ihre Netzwerke verfügbar halten. Die Datenübertragung muss funktionieren. Daran führt kein Weg vorbei", erkläre Unternehmensvorstand Willibald Späth in einem Gespräch mit den Experten.

Während 15 bis 20% des Umsatzes von der Öffentlichen Hand stamme, erhalte euromicron das Gros seiner Aufträge von der Privatwirtschaft. 28 der 30 im DAX-gelisteten Unternehmen stünden auf der Kundenliste.

Anzeige

Das EpS könne schon seit Jahren verbessert werden. Von 0,95 Euro im Jahr 2006 sei es auf zuletzt 2,39 Euro angestiegen. Der Börsenwert liege bei 92 Mio. Euro. Alle Kennzahlen würden weiterhin auf eine Unterbewertung hindeuten. So solle der Umsatz im laufenden Jahr organisch um 5 bis 10% auf rund 200 Mio. Euro ausgebaut werden. Bei der operativen Marge habe der Vorstandschef zwischen 8 und 11% anvisiert.

Die Experten würden ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern von 22 Mio. Euro sowie einen Überschuss von 13 Mio. Euro prognostizieren. Daraus errechne sich ein KGV von spottbilligen 7. Die Dividende liege bei 1 Euro je Aktie, die Rendite bei knackigen 5%.

Die Experten der "Prior Börse" halten die Aktie von euromicron für interessant. (Ausgabe 29 vom 16.04.2010)
(16.04.2010/ac/a/nw)

-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

18.04.10 18:50
1

7643 Postings, 3637 Tage Raymond_JamesLetzte EpS-Konsensusänderungen (I/B/E/S)

15.04.  18.03. 
2010 (e):  2,57  1,95 
2011 (e):  2,86  2,30
leider nur 2 prognosen
(quelle: börsenzeitung)
 
EpS (e) Euromicron (Höchst Konsensus Tiefst)
 

19.04.10 19:13

7643 Postings, 3637 Tage Raymond_James"buy-and-hold"

Die Experten von "Hot Stocks Europe" stufen die Aktie von euromicron als strategischen Kauf ein und sind der Meinung, dass sich das Papier optimal für eine "buy-and-hold"-Strategie eignet. (Ausgabe 8 vom 19.04.2010)
Die Analysten vom Bankhaus Lampe würden für 2010 und 2011 mit einem EPS von 2,67 bzw. 3,06 Euro rechnen. Damit wäre das Unternehmen nach Angaben der Experten aktuell mit einem KGV von 6 sehr günstig bewertet. Zudem werde für 2010 und 2011 mit einer Dividende von 1,20 bzw. 1,30 Euro gerechnet. Dies entspreche einer Dividendenrendite von 6 bzw. 6,6%.
 
 

20.04.10 18:15
1

7197 Postings, 3718 Tage AND1fein fein :-)

Da hat wohl Allianz Global Investors ein paar Aktien von der NordLB übernommen?!   ;-)   Wenn nicht von NordLB, ist's auch egal...das Interesse der institutionellen Anleger wurde geweckt. Macht sich auch gleich wunderschön im Kurs bemerkbar...dieser ist sehr "befreit"  .

www.ariva.de/news/...iel-der-europaweiten-Verbreitung-deutsch-3393249

 

29.04.10 20:49

402 Postings, 4940 Tage TriadeMist - es kommt eine Kapitalerhöhung...

Hier die Meldung

Ad hoc: euromicron AG beschließt Kapitalerhöhung ohne Bezugsrecht aus genehmigtem Kapital
20:31 29.04.10

Ad-hoc-Meldung nach §15 WpHG

Kapitalerhöhung

euromicron AG beschließt Kapitalerhöhung ohne Bezugsrecht aus genehmigtem
Kapital

Ad-hoc-Meldung übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory
AG.Für den Inhalt der Meldung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

Frankfurt am Main, 29.04.2010- Der Vorstand der euromicron AG hat am
29.04.2010 mit Zustimmung des Aufsichtsrats vom 29.04.2010 beschlossen, das
Grundkapital der Gesellschaft von EUR 11.914.000,00, das eingeteilt ist in
4.660.000 auf den Inhaber lautende Stückaktien, um EUR 1.191.397,44 auf bis
zu EUR 13.105.397,44 gegen Bareinlagen zu erhöhen. Ausgegeben werden sollen
bis zu 465.999 auf den Inhaber lautende Stückaktien mit voller
Gewinnanteilberechtigung ab dem Geschäftsjahr 2010. Das Bezugsrecht der
Aktionäre wird aufgrund der Ermächtigung in § 5 Abs. 4 Satz 4 der Satzung
ausgeschlossen.
Die bis zu 465.999 neuen Stammaktien werden im Wege des beschleunigten
Bookbuilding-Verfahrens deutschen und internationalen institutionellen
Investoren angeboten.

Die Mittel aus der Kapitalerhöhung sind Bestandteil des
Finanzierungsrahmens für das Wachstum des Unternehmens und des
Innovationsprogramms für neue Produkte und Systeme, und dienen in einem
wesentlichen Umfang dem Ausbau der Kapitalstruktur, der Stärkung der
Eigenkapitalquote sowie der Reduzierung von Fremdmitteln. Die Gesellschaft
erhöht damit ihre finanzielle Flexibilität für die nächste Stufe der
Unternehmensstrategie.

Die Frankfurter Investmentbank equinet AG fungiert bei der Transaktion als
Sole Lead Manager und Sole Bookrunner.


Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an:

euromicron AG
Speicherstraße 1
60327 Frankfurt am Main
Kontakt: Investor Relations
Telefon: 069 / 631583-0
Telefax: 069 / 631583-20
IR-PR@euromicron.de
www.euromicron.de


(c)DGAP 29.04.2010
--------------------------------------------------
Sprache: Deutsch
Unternehmen: euromicron AG
Speicherstr. 1
60327 Frankfurt
Deutschland
Telefon: +49(0) 69 631583-0
Fax: +49(0) 69 631583-20
E-Mail: info@euromicron.de
Internet: www.euromicron.de
ISIN: DE0005660005
WKN: 566000
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart, Hamburg
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

http://www.ariva.de/news/...t-aus-genehmigtem-Kapital-deutsch-3416549  

29.04.10 21:14

1925 Postings, 3481 Tage TamakoschyKomischer Zufall

Da wird der Kleinaktionär wieder benachteiligt. Oder war das etwa nur Zufall:

26.04.10, 19:12 dpa-AFX
DGAP-Stimmrechte: euromicron AG (deutsch)

euromicron AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

euromicron AG / Veröffentlichung einer Mitteilung nach § 21 Abs. 1 WpHG (Aktie)

26.04.2010 19:12

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

Die euromicron AG, Frankfurt am Main, hat eine Stimmrechtsmitteilung der Allianz Global Investors Kapitalanlagegesellschaft mbH, Frankfurt am Main, Deutschland, mit folgendem Inhalt erhalten:

Hiermit teilen wir Ihnen gemäß §21 Abs. 1 Satz 1 WpHG mit, dass unser Stimmrechtsanteil an der euromicron AG, Frankfurt am Main, Deutschland, am 21.04.2010 die Schwelle von 3 % unterschritten hat und per diesem Datum 2,78 % der Gesamtmenge der Stimmrechte der genannten Gesellschaft (dies entspricht 129.400 von insgesamt 4.660.000 Stimmrechten) beträgt.  

29.04.10 22:04
1

7197 Postings, 3718 Tage AND1einen Grund zu verkaufen sehe ich absolut nicht

- die Verwässerung beträgt doch nur 10% und wenn das Geld sinnvoll eingesetzt wird (Stichwort Innovationsprogramm...ich glaube die wissen schon, was sie tun)
- ich bin mir ziemlich sicher, dass die neuen Aktien unter den institutionellen Investoren reißenden Absatz finden werden
- es gab auch genügend Fälle, in denen nach Bekanntgabe einer Kapitalerhöhung der Kurs gestiegen ist (ich denke, das wird hier ebenso sein)
- die peilen in den nächsten Jahren Umsätze von 500 Mio an, Umsatz 2009 lag bei 187 Mio, in der Krise das beste Ergebnis überhaupt...derzeitige MK 82 Mio, mit neuen Aktien 91 Mio (die Aktie ist also nach wie vor sehr billig)
- das Einzige, was mich tatsächlich stört, ist dass es kein Bezugsrecht für den "einfachen Aktionär" geben soll...ich hätte hier auf jeden Fall zugeschlagen  

30.04.10 10:52
1

1925 Postings, 3481 Tage TamakoschyKapitalerhöhung erfolgreich abgeschlossen

DGAP-Adhoc: euromicron AG (deutsch)
30.04.10 / 09:45 dpa-AFX (4 mal gelesen)

euromicron AG schließt Aktienplatzierung erfolgreich ab

euromicron AG / Kapitalerhöhung

30.04.2010 09:45

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------



Frankfurt am Main, 30.04.2010- Die euromicron AG hat heute eine Aktienplatzierung im Rahmen eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens bei deutschen und internationalen Investoren erfolgreich durchgeführt. Platziert wurden Stück 465.999 Aktien mit Gewinnanteilberechtigung ab dem Geschäftsjahr 2010 zum Preis von 16,50 EUR je Aktie . Der Bruttomittelzufluss für die Gesellschaft beträgt rund 7.689.000,00 Mio EUR. Die Mittel aus der Kapitalerhöhung sind Bestandteil des Finanzierungsrahmens für das Wachstum des Unternehmens und des Innovationsprogramms für neue Produkte und Systeme, und dienen in einem wesentlichen Umfang dem Ausbau der Kapitalstruktur, der Stärkung der Eigenkapitalquote sowie der Reduzierung von Fremdmitteln. Die Gesellschaft erhöht damit ihre finanzielle Flexibilität für die nächste Stufe der Unternehmensstrategie.

Das Grundkapital der Gesellschaft von derzeit EUR 11.914.000,00, das eingeteilt ist in 4.660.000 auf den Inhaber lautende Stückaktien, wird um EUR 1.191.397,44 auf EUR 13.105.397,44 erhöht. Das Bezugsrecht der Aktionäre wurde aufgrund der Ermächtigung in § 5 Abs. 4 Satz 4 der Satzung ausgeschlossen. Bis zum Ablauf der Hauptversammlung, die über die Gewinnverwendung des Geschäftsjahres 2009 beschließt und voraussichtlich am 17. Juni 2010 stattfinden wird, werden die neuen Stückaktien in einer separaten ISIN notiert.

Die Frankfurter Investmentbank equinet AG fungierte bei der Transaktion als Sole Lead Manager und Sole Bookrunner.



Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an:

euromicron AG Speicherstraße 1 60327 Frankfurt am Main Kontakt: Investor Relations Telefon: 069 / 631583-0 Telefax: 069 / 631583-20 IR-PR@euromicron.de www.euromicron.de



30.04.2010 09:45 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen übermittelt durch die DGAP. Medienarchiv unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Unternehmen: euromicron AG Speicherstr. 1 60327 Frankfurt Deutschland Telefon: +49(0) 69 631583-0 Fax: +49(0) 69 631583-20 E-Mail: info@euromicron.de Internet: www.euromicron.de ISIN: DE0005660005 WKN: 566000 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart, Hamburg

Ende der Mitteilung DGAP News-Service  

30.04.10 12:46
1

1925 Postings, 3481 Tage TamakoschyNeue Aktien erst ab 2010 gewinnberechtigt

Das hätte ich fast übersehen. Die Aktien erhalten erst ab 2010 eine Dividendenbeteiligung. Damit muss man die gezahlte Dividende zum Kurs noch hinzu rechnen. Damit kann ich leben. Der Markt anscheind auch.  

01.05.10 16:40
1

7197 Postings, 3718 Tage AND1Analyse im NebeneffectenBrief (Potenzial 26 ?)

Sehr gute Analyse bzw. Überblick über das Unternehmen! Ich würde allerdings sagen, dass deutlich mehr Potenzial als die 26 € bestehen bzw. dies nur das kurzfristige Potenzial darstellen dürfte ;-)

 

www.neben-effecten.de/aktuelle-pdf-ausgaben/...uelle-ausgabe-190.html

 

Einfach auf das .pdf-Dokument klicken (Analyse auf Seiten 4-5)...

-----------
http://www.ariva.de/forum/AND1-for-President-408960

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 69   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
XING (New Work)XNG888
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
Amazon906866
Allianz840400
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
BMW AG519000
BayerBAY001