Biontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Seite 458 von 551
neuester Beitrag: 24.09.21 14:40
eröffnet am: 25.11.20 12:01 von: 51Mio Anzahl Beiträge: 13768
neuester Beitrag: 24.09.21 14:40 von: PhoenixKA Leser gesamt: 2491847
davon Heute: 5833
bewertet mit 54 Sternen

Seite: 1 | ... | 456 | 457 |
| 459 | 460 | ... | 551   

24.07.21 12:33
6

1585 Postings, 1203 Tage gdchsHier ein paar Anmerkungen

zu neusten Immunitätsdaten aus Israel  (da Israel früh dran war, sind sie ein guter Indikator, was in anderen Ländern in paar Monaten passieren könnte):
https://youtu.be/rAqVAiPXbJc?t=148
Wichtig dabei, die Immunität der im Januar/Februar geimpften Leute ist mittlerweile doch sehr stark runter gegangen. Schutz gegen Übertragung ist nur noch für die im Januar geimpften : 16%    Februar:   44% .
Immerhin ist der Schutz gegen schwere Verläufe (noch) ganz gut.
Das mag einmal mit der vergangenen Zeit zu tun haben, eventuell aber auch mit dem Alter der damals geimpften Personen.
Hört sich einerseits für Biontech/Pfizer bzgl. Verkauf von Boostern und für einen angepassten Impfstoff für Delta positiv an. Andererseits wird es dann vermutlich auch für viele (alle?) Leute nächstes Jahr eine Nachimpfung geben, was sicher nicht jedem gefällt .  

24.07.21 14:06
5

21202 Postings, 7253 Tage lehnaJunge, Junge

Der Delta Aggressor hebt Biontech zu neuen Rekorden...
ariva.de
Der Anstieg war die letzten Tage so rasant, dass eine Bullenfalle höchst unwahrscheinlich ist...
ariva.de
Neue Großaufträge sprudeln rein- Washington bestellte mal eben kurz 200 Millionen Dosen.
Während die Welt sich vor einer neuen Welle fürchtet, modifizieren die Biontech Tüftler fix ein neues Vakzin gegen den Eindringling.
Ich staune-- die Mainzer Forscher haben es im Verbund mit Pfizer einfach drauf.
Fazit: Laufen lassen...


 

24.07.21 14:18
6

3016 Postings, 2528 Tage SanjoLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 24.07.21 21:42
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Regelverstoß - Quellenangabe fehlt

 

 

24.07.21 15:03
2

21202 Postings, 7253 Tage lehnaBiontechs Höhenflug

hängt wahrscheinlich auch damit zusammen, dass China die Mainzer "plötzlich entdeckt hat".
https://www.t-online.de/finanzen/news/...h-als-eigenen-impfstoff.html
Uuups-- Pekings Staatsmedien wettern nicht mehr über Biontech und loben nur ihr Sinopharm in höchsten Tönen.
Großflächige Ausbrüche in Ländern mit dem chinesischen Impfstoff zeigen ein niederschmetterndes Ergebnis. Obwohl die Impfquote hoch war, konnte Delta wüten...
 

24.07.21 18:57
9

184 Postings, 289 Tage klaus1234Boosterbestellung von australien über

85mio dosen für die Jahre 2022 und 2023 - solche Nachrichten dürften wir in der näheren Zukunft öfters hören womöglich hat die usa eine Welle an Bestellungen losgetreten - Umsatz ist für die nächsten Jahre absolut gesichert...

www.smh.com.au/politics/federal/...st-get-jabbed-20210723-p58cdh.html  

24.07.21 19:41

216 Postings, 721 Tage Captain PicardBoosterbestellungen Australien

Das ist natürlich sehr fein. Falls weitere Staaten folgen wird das Biontech m.E. einen richten Schub verleihen.  

25.07.21 08:05
2

194 Postings, 86 Tage maxiwidi7.688,70 % Steigerung!!

6 Analysten prognostizieren Plus von 7688,70 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal.


Quelle: finanzen.net


https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...aufenen-quartal-10367225

 

25.07.21 10:45
1

14545 Postings, 3267 Tage H731400Pfizer will im Herbst Schluckimpfung

25.07.21 10:56
1

14545 Postings, 3267 Tage H731400Man findet nicht viel dazu

https://kurier.at/wissen/gesundheit/...-covid-19-medikament/401329404

Ist auch klar, bis dahin möchte man wahrscheinlich soviel Impfstoff wie möglich verkaufen.  

25.07.21 11:05
5

190 Postings, 551 Tage doetsch84H73xxx

Bei deinem ersten Link ist von einem israelischen Unternehmen die Rede, welches eine Schluckimpfung entwickelt und ein Link auf einen Artikel, in dem von Pfizer und einem MEDIKAMENT gegen Corona die Rede ist.

In deinem dritten Link ist ebenfalls von einem MEDIKAMENT die Rede, nicht Impfstoff.

Und bei einem Medikament gehe ich nicht von Konkurrenz für die Impfung aus, ich lasse mich lieber impfen als es zu bekommen und dann auf ein Medikament zu hoffen.

 

25.07.21 11:09

14545 Postings, 3267 Tage H731400@doetsch84

Viele Unternehmen entwickeln ein Medikament bzw. eine Schluckimpfung auch Pfizer, ich finde das Thema schon interessant. Ob es die klassische Impfung ersetzen wird ist natürlich noch zu früh.
Aber als Biontech Aktionär sollte man das Thema auf dem Schirm haben. Nur meine Meinung  

25.07.21 11:14
8

3016 Postings, 2528 Tage SanjoLieber Herr H7

Das ist alles nichts Neues, die Uni Würzburg forscht schon seit langem an einer ähnlichen Technologie.
Dort hat man Erfahrung aus früherer Impfstoffentwicklung mit Typhus Erregern als Transportmedium für die AG. Ich kenne zufällig einen der Kollegen dort sich damit beschäftigen.
Professor Thomas Rudel und sein Team entwickeln mit finanzieller Unterstützung der Aeterna Zentaris GmbH die Impfstämme und werden präklinische Arbeiten absolvieren; nach erfolgreichem Abschluss der Präklinik würde für die nachfolgenden klinischen Tests das Pharmaunternehmen zuständig sein. Rudel ist zuversichtlich, dass die dafür nötigen Genehmigungen relativ schnell vorliegen könnten. Bereits vor ein paar Jahren hatte Aeterna Zentaris mit einem ähnlichen Verfahren an einem Impfstoff gegen Prostatakrebs gearbeitet, der kurz vor der Aufnahme klinischer Prüfungen stand und behördlich für die klinische Untersuchung abgesegnet worden war. Auf diesen Erfahrungen kann das Team jetzt aufbauen.
Trotz aller Euphorie: Eine Garantie dafür, dass schon bald eine orale Impfung gegen Covid-19 in den Apotheken liegt, gibt es nicht, warnt Rudel. Schließlich seien schon viele Wirkstoffe selbst in einem späten Entwicklungsstadium gescheitert, weil sie nicht ausreichend wirksam waren oder unerwartete und unerwünschte Effekte gezeigt haben. Dieses Risiko bestehe immer. Umso gespannter wird Rudel die kommenden Monate abwarten.
Das große Problem ist und das wird es auch bleiben ist über den oralen Weg das Immunsystem der respiratorischen Oberflächenorgane in ausreichender Höhe zu erreichen. Das ist noch nicht gelöst und mit mehr als 50% war bisher noch nicht zu rechnen. Wir werden sehen was die nächsten Jahre!!! bringen.
https://www.uni-wuerzburg.de/aktuelles/...euer-ansatz-gegen-covid-19/
Long  

25.07.21 11:28

14545 Postings, 3267 Tage H731400@Sanjo

Wie immer viele scheitern und einige wenige........Pfizer macht das wohl nicht nur zum Spaß. Man hört nur es sei vielversprechend  

25.07.21 11:39
1

509 Postings, 273 Tage Denker1979Ich denke

der Urknall war ein Nichts verglichen mit dem, was hier bald passiert

Nur meine gesetzlich geschützte Meinung  

25.07.21 11:43
2

3016 Postings, 2528 Tage SanjoWarten wir es ab

Die Studien laufen überall nicht nur in Isreal, wenn dann mal eine Zulassung vorliegen würde und man die Inzidenzen/ Nw/Schutzwirkung  vergleichen kann vergehen meist Jahre wie bei den früheren Impfschutztechniken. Die mRNA Technologie hat diesbezüglich einen Vorsprung von ca. 20 Jahre Vor-Forschung und eine andere Modularität das ist bekannt und die gilt es zu schlagen. Die Zahlen sprechen eine harte Sprache.
Schönes WE noch
Long  

25.07.21 11:47
7

1665 Postings, 2230 Tage calligulaEin vermeintliches Jahrhundertinvestment.

Wollte mich eigentlich gar nicht hier schriftlich beteiligen, da die meisten Teilnehmer des Boards ja sowieso schon wirklich sehr gute, und sachliche informative Beiträge zum Wertpapier, BionTech zur Verfügung stellen. Danke dafür bereits im vorab. Jedoch scheint es, dass der tatsächliche Marktwert, sowohl im medizinischen Bereich (später noch zusätzlich durch personalisierte Medikationen erhöht), als auch bezüglich seiner tatsächlichen, monetären Wertentwicklung eher, aktuell noch unterentwickelt scheint. Sollten die von den Analysten berechneten, ex potentiellen Steigerungsraten, tatsächlich auch nur ansatzweise so stimmen wollen, werden wir hier bereits in kürzester Zeit, noch ganz andere positive Kursentwicklungen erfahren dürfen. Siehe Quelle:  https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...aufenen-quartal-10367225  BNTX hat nach meinem Dafürhalten lediglich einen einzigen ?Schönheitsfehler?, nämlich den, eines etwas zu geringen ?Freefloats?, somit haben vermutlich Cathie Woods und Konsorten, fälschlicher Weise gedacht, ein Einstieg würde nicht lohnen. Die jüngste Vergangenheit zeigt uns jedoch, was für eine vermeintliche Fehleinschätzung dies sein dürfte. Noch haben diverse ?Institutionen? Zeit, sich Ihren Anteil, zu relativ günstigen Konditionen, an diesem Ausnahmeunternehmen sichern zu können, bzw. ihre etwaigen Bestandsanteile aufzustocken. Gleichzeitig bedeutet jedoch der vermeintlich ?Nachteil? eines geringen ?Streubesitzes? aber auch, dass BionTech in seinen Entscheidungsfindungen auch zukünftig, relativ wenig ?Störfeuer? erfahren dürfte, sprich, es sich hierbei um ein auch weiterhin, sehr innovatives und schlagkräftiges Unternehmen handeln dürfte, was ebenfalls durch die nahe Vergangenheit ja auch bestätigen wurde. (temporärer Wandel von Krebsforschung zur Impfstoffherstellung). Siehe hierzu Quelle: https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...icklers-biontech-9593919 Selten gelingt es einem Unternehmen, einen tatsächlichen Mehrwert für die Menschheit zu generieren und dabei gleichzeitig so derart bodenständig zu bleiben, Hut ab dafür und bitte weiter so. Gruß, ein Investor.    

25.07.21 12:00
2

3016 Postings, 2528 Tage SanjoCaligula und Denker1979

Die Kursberechnung und Analysen der Wirtschaftlichkeit überlasse ich lieber Ihnen da verstehen sie wahrscheinlich mehr davon, aber was den Freefloat angeht erscheint mir durch ein Kapitalerhöhung ja was machbares zu sein. Hier wäre eine Verwässerung wahrscheinlich gesund und andere Aktien haben zwar selten aber auch schon sehr positiv darauf reagiert. Das Problem ist nur das Biontech bis auf weiteres kein Geld braucht sondern eher wachsen wird durch Zukäufe. Wie bereits vor kurzem geschehen.
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...758-832bc7a6affe-amp
Die heutige Jugend würde sagen „ geiles Unternehmen „
Long
 

25.07.21 12:35

509 Postings, 273 Tage Denker1979Kursberechnung

Nein, tue ich nicht. Hier gibt es einige, die sich dem mit Ausdauer hingeben, diesen sei dank.

Ich überfliege nur die aktuellen Zahlen und bilde mir meine Meinung  

25.07.21 12:49
3

1665 Postings, 2230 Tage calligula@ Sanyo zu #11443

Genau das ist der Punkt. Eine Kapitalerhöhung wäre lediglich ein vermeintliches ?Präsent? an die Kapitalgeberelite der Banken und Versicherungen. Wer würde sich freiwillig in eine etwaige Abhängigkeit begeben wollen? BionTech hat derzeit Kapital im Überfluss, bei gleichzeitig geringer Wertpapieranzahl. Hier entsteht so etwas wie der sprichwörtliche ?Flaschenhalseffekt?. Viele wollen sicherlich unbedingt einsteigen, können dies natürlich auch, haben aber nunmehr das Problem sich einer sich verschärfenden Angebotsknappheit ausgeliefert zu sehen. Die Konsequenz bzw. das Ergebnis daraus dürfte so ziemlich nachvollziehbar sein. Ab Montag beginnt dann vermutlich so langsam der Countdown. Ich persönlich vermute eher demnächst die Durchsetzung eines Aktiensplitts, evtl. im Verhältnis 1:5 oder auch 1:10 um die Wertpapiere optisch ?billiger? erscheinen zu lassen, bzw. die Anlagebreite etwaig zu optimieren. Quelle: Eigene Spekulation.  

25.07.21 13:01
2

314 Postings, 501 Tage StRageringer Freefloat

Leute, wir leben im Kapitalismus und deshalb muss (!) es eigentlich so sein, dass die begehrten Anteile aufgrund des knappen Angebots im Preis =Kurs steigen. Dazu kommen natürlich noch die seriösen und prächtigen Aussichten von BNTX.
Vorsicht: das sind alles eigene Überlegungen.  

25.07.21 13:55
1

123 Postings, 803 Tage Mimo83Kurze Frage...

Ist mein Beitrag #11391 nicht sonderlich interessant für Euch?

Was denkt Ihr darüber? Das würde ja einen (enormen) zusätzlichen Schub verleihen...  

25.07.21 14:07
1

21202 Postings, 7253 Tage lehnaBeim Kopf an Kopfrennen

hat grad Moderna die Nase vorn.
Spannend bleibt bei den beiden mRNA Produzenten, ob Moderna erschlafft, oder Biontech einen Zacken zulegen kann...
ariva.de
Aber glaub schon, dass die beiden Pferde demnächst etwas schwächeln (konsolidieren). Denn bei ständigem Vollgas laufen wir irgendwann in Euphorie/ Glückstaumel.
Und diese Faktoren bedeuten oft das Ende einer Haussefahrt.
Nixdestotrotz-- eine Verbilligung unter den Ausbruch bei 190/ 200 halt ich für sehr unwahrscheinlich...




 

25.07.21 14:08

314 Postings, 501 Tage StRa@mimo83 #11447

ist hier im Board seit vielen Wochen bekannt und wird vermutlich deshalb hier nicht mehr kommentiert.  

25.07.21 14:33
7

314 Postings, 501 Tage StRaAllgemeines über Biontech

Ich bin gerade aus dem Urlaub zurück gekehrt und habe deshalb erst jetzt das "manager magazin" vom Juli 2021 gelesen.

Darin war ein Extra mit dem Titel "Game Changer 2021". In diesem Heft schreibt Eva Müller unter der Überschrift "Anfang einer Epoche" einen dreiseitigen Artikel über BioNTech.


Ich zitiere hieraus folgende nach meiner Meinung wichtige Aussagen:


"Keiner der derzeit zugelassenen Corona-Impfstoffe ist begehrter als das Vakzin von Biontech."


"Noch nie in den sechs Jahren, in denen manager magazin mit der Strategieberatung Bain die Auszeichnung (gemeint: Game Changer Award) vergibt, ist einem Laureaten ein derartiger fuliminanter Aufstieg gelungen."


"Allein der erste zugelassene Wirkstoff aus seiner breiten Pipeline katapultiert Biontech auf den dritten Platz der größten Pharmakonzerne Deutschlands."


"Der Fortschritt sei in etwa vergleichbar mit der Entdeckung des Penicillins in den 1920er Jahren. Weil Biontech die Synthese von mRNA für den neuen Wirkstoff exzellent beherrsche, habe das Unternehmen ein 'rasantes Tempo' bei der Entwicklung des originären Impfstoffs vorgelegt."


"Noch nie kam ein neuartiges Medikament in so kurzer Zeit bei so vielen Millionen Menschen zum Einsatz."


"Seither (gemeint: seit Dezember 2020) läuft die Herstellung (gemeint: des Impfstoffs) in rund  55.000 Einzelschritten wie am Schnürchen. Als einziger Impfstofflieferant hielt das deutsch-amerikanische Duo alle Mengenversprechen ein. Mittlerweile kompensiert es mit zusätzlichen Lieferungen sogar die Ausfälle bei Astrazeneca und Johnson & Johnson."

Quelle: https://www.manager-magazin.de/unternehmen/pharma/...000-000177652117

Auch abseits von Anlegerpublikationen beschäftigen sich nun Journalisten mit BNTX.

Bin gespannt auf die Kursentwicklung in den kommenden Wochen. Glückauf!

 

Seite: 1 | ... | 456 | 457 |
| 459 | 460 | ... | 551   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln