Katjuschas Real Life Depot 2010

Seite 5 von 34
neuester Beitrag: 14.12.15 19:00
eröffnet am: 30.12.09 17:50 von: Katjuscha Anzahl Beiträge: 837
neuester Beitrag: 14.12.15 19:00 von: 11fred11 Leser gesamt: 197165
davon Heute: 33
bewertet mit 127 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 34   

17.01.10 17:30
3

2156 Postings, 4608 Tage zertifix@Katjuscha - stimme Dir voll zu

was Charting und Intraday angeht. Auch ich muss manchmal schmunzeln, wenn manch einer meint, beim intraday handeln mit Trends operieren zu können und dann noch klug erklärt, der "Trend sei gebrochen". Nun ja, ist halt nicht einfach.    
-----------
An der Börse geht es zu wie im Dschungel - - nur die Beute zählt.

18.01.10 16:37

14596 Postings, 5779 Tage ScansoftEine Frage noch zu

Deiner Strategie Katjuscha. Erwägst Du auch den Einsatz von Fremdkapital oder planst Du ausschließlich mit Eigenkapital zu operieren?
-----------
Concentrate to get rich and diversify to stay rich

18.01.10 17:02
2

102534 Postings, 7768 Tage Katjuscha@XWissen und Scansoft

@XWissen, bitte stell hier nicht solche Fragen wie zur Commerzbank! Ich hatte das schon mal erläutert. Wenn dann per Boardmail und dann scherib ich zurück oder sag was im CoBa-Thread dazu.
Die Tabelle gestaltete sich am Wochenende schwierig. Ich hoffe ich kriegs morgen hin.


@Scansoft, bisher hab ich kein Fremdkapital genutzt. Ich kritisiere ja oft dieses Vorgehen in den Gesamtmarktthreads sowohl bezüglich Staaten als auch Unternehmen. Erst heute wieder in Roland Koch-Thread. Insofern tue ich mich mit Fremdkapitaleinsatz extrem schwer. Allerdings kann ich es bei dir schon eher verstehen, da du einfach weitaus mehr Eigenkapital hast als meine Wenigkeit und nach meinem Ermessen auch damit vernünftig umgehen kannst. Zudem scheinst du das Geld ja nicht unbedingt zu brauchen. Daher sag ich mal so ... wenn ich irgendwann mehr als 100.000 ? hätte und das Geld nicht mehr brauche, kann ich mir den Einsatz von Fremdkapital (in dem Fall Kreditrahmen meines Onlinebrokers) durchaus vorstellen. Das sollte dann aber nicht 20% meines Depotwerts überschreiten. Ebenfalls vorstellbar ist dieser Einsatz, wenn wir ähnliche Ausverkaufskurse hätten wie Anfang 2003 oder Anfang 2009. In ausgewählte stark unterbewertete Aktien könnte ich mir auch Fremdkapitaleinsatz vorstellen. Aktuell sehe ich das aber nicht.
-----------
glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt. (albert schweitzer)

18.01.10 17:19
1

102534 Postings, 7768 Tage Katjuscha@XWissen, übrigens ist es ja noch

das gleiche Depot wie in #2, außer das Heidelberger Zement dazu gekommen ist.

Die beiden Trades mit SinnerSchrader und dem Dax-Short sind ja abgeschlossen.
-----------
glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt. (albert schweitzer)

18.01.10 17:30
5

13 Postings, 4178 Tage fredturnerHeute muss man proaktiver am Markt sein, was aber

nicht heisst, dass man Positionen in Aktien, von denen man auch fundamental aufgrund ihrer Substanz! überzeugt ist, nicht längerfristig halten kann. Ich empfehle in diesen Fällen aber auch, bei Neuinvestments nicht alles gleich reinzubuttern und optimalerweise sukzessive zu kaufen. Das gilt insbesondere für DAX ETF o.ä., die man in festen Zeitabständen über einen längeren Zeitraum akkumulieren sollte, sofern man hier etwas koservativer unterwegs sein will. Dieses hektische Hin und Her ist eben nicht jedermanns Sache. Da ohnehin im Schnitt nicht einmal 10% der Fondsmanager in der Lage sind, den Markt zu schlagen, kann man so auf längere Sicht vom "cost-average-effect" profitieren und gleichzeitig eine ansehliche Rendite erzielen. Wen die Abgeltungsteuer stört, der geht zu einem Onlinebroker, der einen Sitz in D hat, aber das Clearing im Ausland durchführt, wie z.B. Lynx.  

18.01.10 19:24

935 Postings, 4889 Tage Purzl80katjuscha

wäre das f Teak Holz International  

19.01.10 15:48

935 Postings, 4889 Tage Purzl80teak

hallo katjuscha, könnte teak holz international eine art kleinere aisan bamboo sein oder werden ?  

19.01.10 15:59

102534 Postings, 7768 Tage KatjuschaPurzl80, ich hab jetzt 3-4 Mal

geschrieben, dass dieser Thread nicht für solche Besprechungen da ist. Ist das so schwer zu verstehen?

Also bitte per BM!
-----------
glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt. (albert schweitzer)

19.01.10 16:23
4

102534 Postings, 7768 Tage KatjuschaSowohl Märkte als auch Einzelwerte standen

heute mittag echt auf Messers Schneide. Ich war kurz davor, 2 Aktien aus dem Depot zu schmeißen, und eine teilweise, zudem war der Dax ganz kurz vor prozyklischen Shortsignalen. Der Aufwärtstrend war schon leicht angerissen. Das hätte echt nach hinten losgehen können.

Interessanterweise steigen die US-Märkte trotz sinkendem Euro. Heißt das jetzt wir sehen gerade den letzten Kursschub und die letzten Bären geben die nächsten Stunden und Tage auf, bevor es abwärts geht, oder hält der steile Trend tatsächlich noch etwas länger?  
-----------
glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt. (albert schweitzer)

20.01.10 19:40
4

102534 Postings, 7768 Tage Katjuscha604700 ist heut per SL bei 47,93 rausgeflogen

War m.E. viel Pech dabei, dass die 50er Marke gerissen wurde, als der Dax dann schwächelte. Dadurch war es ein Fehlausbruch. Finde die Aktie aber weiter interessant. Mal sehn, wann ich wieder einsteige.

Momentan stehen die Märkte allesamt auf Kippe, und diesmal nicht nur der Dax wie gestern, sondern auch der Dow. Geht der Dow unter 10500 und der Dax unter die heutigen Tiefs, dann ist short angesagt. Der Euro sieht ja schon entsprechend bearish aus. Spricht also immer mehr für sinkende US-Aktienmärkte. Aber das entscheidene Puzzleteil fehlt noch.
-----------
glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt. (albert schweitzer)

21.01.10 18:06
2

102534 Postings, 7768 Tage Katjuschawie zu erwarten war, ging es unter 5850

stark abwärts. Für mich leider zu schnell. Da ist man mal 20 Minuten nicht am Rechner und schon hat man 100 Punkte abwärts verpasst.

Dow hat es auch gleich unter 10400 gespült, aber die Deutschen scheinen mal wieder besonders stark in Panik zu verfallen.

Na ja, bin gespannt, ob die angeschlossenen FED-Banken heut noch die Presse anschmeißen, oder ob sie lieber die schnelle Konso zulassen. Ich wär ja für letzteres. Blöderweise jetzt eine schwere Entscheidung, ob man den Short sofort ins Depot legt oder lieber eine Gegenbewegung abwartet. Blöd gelaufen ...
-----------
glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt. (albert schweitzer)
Angehängte Grafik:
chart_intraday_dax.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_intraday_dax.png

21.01.10 18:18
3

102534 Postings, 7768 Tage Katjuschahab heute 126218 verkauft zu 2,369

ziemlich späte Verlustreduzierung. Hätte eigentlich früher reagieren müssen, aber ich dachte man kann sich wieder über 2,7 etablieren. Jetzt ist man sogar unter 2,35 gerutscht. Aktuell versucht man die Marke wieder zurückzuerobern, aber ich glaub nicht mehr so recht dran, zumal mir dieser Vorstand einfach auf den Wecker fällt. Aktie kann langfristig dennoch interessant sein. Sieht aber charttechnisch irgendwie nach SKS aus.
-----------
glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt. (albert schweitzer)

21.01.10 18:54
2

14596 Postings, 5779 Tage ScansoftAlso ich glaube weiterhin, dass die faire

Bewertung des Dax bei einer eher schwachen Erholung (und nach einer solchen sieht es aus) so zwischen 4800 - 5300 Punkten liegt. Dow Jones sehe ich bei 9000 - 9500 Punkten als fair bewertet an. Dies ändert aber nichts an der Tatsache, dass in der zweiten Reihe noch unterbewerte Werte zu finden sind; daher glaube ich dass sich dieser Bereich der Nebenwerte als stabiler erweisen wird.
-----------
Concentrate to get rich and diversify to stay rich

21.01.10 19:02
4

102534 Postings, 7768 Tage Katjuschader fundamentale Wert der BlueChips ist enorm

schwer in so einer Marktphase zu bestimmen, da hier enorm viele Sonderfaktoren zu bedenken sind. Unternehmen befinden sich in Restrukturierung, Unternehmensteile werden verkauft, Bilanzen gesäubert, etc.! Dabei sind Kostenstrukturen oftmals auch für gute Analysten sehr schwer zu durchschauen, was ich zum Beispiel bei Heidelberger Zement festgesetllt habe, wo doch sehr große Unterschiede bei den Gewinnschätzungen bestehen, genauso wie bei Freenet. Und das wird bei vielen Dax- und Dowaktien auch so sein.

Insofen gucke ich lieber auf die Charttechnik, die so etwas ja enthält. Im Dax ist demnach ein Rutsch bis vorläufig 5600 und im Dow bis 10150-10200 zu erwarten. Später könnte es auch bis rund 5200 bzw. 9700 gehen, aber das ist noch nicht raus. Ich glaube diese Korrektur würden gute Nebenwerte auch ohne gröbere Kursverluste überstehen. Bei einem richtigen Crash wird es für alle schwer, und dagegen sollte man sich absichern, wenn man es wirklich befürchtet.
-----------
glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt. (albert schweitzer)

21.01.10 19:32
4

7114 Postings, 7259 Tage KritikerHallo Katjuscha - ein

mutiger thread wegen der Offenheit.

In pos # 111 /2.Abs  übersiehst Du, daß der DAX über 51% nicht-deutsch getradet wird.
Er ist quasi eher ein Trabant des DOW - daher die Abhängigkeit.

@ HeidCt habe ich auch in der watch, kriege aber aus Hochtief das Kapital nicht raus (!).
HCt hat aber m.Ea. noch Zeit bis Ende der Winterpause - so Ende Februar.

Gratuliere Dir zum Kapital-Erhalt über 2008/9 - bei mir war die "Alarmglocke" defekt.

Verkauf von Advanced trotzdem richtig, habe von denen noch nie viel gehalten.
Drillisch könnte Dich enttäuschen - zu segmentiert!

Laß Dir Dein Gefühl für die Situation nicht verderben - darin bist Du Spitze!
Leider fehlt dies mir - und damit das Wichtigste:
Verluste vermeiden!
Viel Glück! - werde ohne Neid weiters beobachten.  

21.01.10 19:59
1

102534 Postings, 7768 Tage Katjuschain #111 Abs.2 ging es ja darum, dass

der Dax wieder mal deutlicher gefallen ist als der Dow. Ab 16Uhr ging es im Dow 2% abwärts, während der Dax sogar 3,5% verlor. Ist auch nicht sonderlich erwähnenswert, aber eben typisch für Marktkorrekturen, wo der Dax oft volatiler ist und voraus läuft.
-----------
glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt. (albert schweitzer)

22.01.10 09:41
4

102534 Postings, 7768 Tage Katjuschaneue Käufe

Siemens Short TB1ZQL 1700 Stück zu 0,93 ?

Nasdaq100 Short DB4NQ8 1400 Stück zu 1,34 ?
-----------
glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt. (albert schweitzer)

22.01.10 12:42
12

102534 Postings, 7768 Tage Katjuschaaktuelles Depot

-----------
glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt. (albert schweitzer)
Angehängte Grafik:
depot2201.png (verkleinert auf 79%) vergrößern
depot2201.png

22.01.10 21:50
5

102534 Postings, 7768 Tage KatjuschaVerkäufe

Siemens Short TB1ZQL 1700 Stück zu 1,02 ? (KK 0,93?)

Ich hab nen bißchen Angst vor starken Zahlen am Dienstag und Insidern am Montag. Siemens hatte sich heute schon relativ stark gehalten. Wenn's weiter abwärts geht, auch egal. Verkauf war jetzt nachbörslich bei nem Kurs von 64,1 ?. Kauf war bei 65,0 ?.


Nasdaq100 Short DB4NQ8 1400 Stück zu 1,70 ? (KK 1,34?)

Ich glaub nicht, dass der Nasdaq100 am Montag gleich mit weiterem Downgap eröffnet. Daher schau ich Montag neu, ob ich nochmals günstiger in Shorts komme. Nicht zwingend beim Nasdaq100.

PS: Scheiß Abgeltungssteuer!!!


Schönes Wochenende!
-----------
glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt. (albert schweitzer)

22.01.10 23:29
2

1110 Postings, 5137 Tage sachsenpaule99DRI/ DAX-Put

Hi Katjuscha,

ich verfolge deinen neu eröffneten Thread nun zwar nicht minütlich, aber zumindest regelmäßig.
2 Fragen/ offene Punkte von meiner Seite:
- siehst du DRI beim aktuellen Umfeld nicht gefährdet, etwas stärker abzurutschen und bei knapp über 4 erst wieder anzukommen?
- deinen letzte Woche empfohlenen DAX-Put halte ich immer noch. Er fliegt Montag wahrscheinlich raus, wenn der DAX sich in Richtung 5650 aufmacht

PS: Warum nicht ein Depot beim lynxbroker eröffnen? Die ziehen dir keine Abgeltungssteuer ab - das ist dann am Jahresende deine Aufgabe im Rahmen der Steuererklärung.  

23.01.10 00:26
3

102534 Postings, 7768 Tage Katjuschahi sachsenpaule

Erstmal vorneweg, also lynxbroker kenn ich nicht. Kann man echt die Abgeltungssteuer umgehen, also zumindest temporär? Ausländischer Broker?


Zu den Fragen.

Also der Dax sollte Montag deutlich unter 5600 stehen. Würde aber empfehlen, ihn unter 5575 zu schmeißen, und etwas höher wieder einzusteigen. Kommt drauf an, ob du dringend eine Depotabsicherung brauchst.
Drillisch kann durchaus nochmal bis 4,3 ? fallen. Wenn die Gesamtmärkte richtig crashen, auch bis 3,9-4,0 ?. Aber man weiß es halt nicht vorher. Es kann gut sein, dass der Gesamtmarkt schon Montag zumindest vorläufige Tiefs ausbildet und dann eine Aufwärtsbewegung startet. Und ich halte DRI immernoch für die unterbewerteste Aktie im TecDax mit einem KGV von 9 und starkem Cashflow sowie der FRN-Beteiligung, die ich Ende 2010 auch als deutlich werthaltiger erwarte. Ich weiß nicht, ob ich wegen 7% (im Extremfall 17%) Abwärtsrisiko unbedingt verkaufen soll. Die faire Bewertung seh ich aktuell bei 6,6-6,8 ?, also 45% über den jetzigen Kursen. Wenn Freenet noch bis Jahresende steigt, erhöht sich diese faire Bewertung entsprechend.
-----------
glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt. (albert schweitzer)

23.01.10 01:25
3

1110 Postings, 5137 Tage sachsenpaule99Danke für den schnellen Reply

und die weiteren Infos!

Ich werde DRI vermutlich noch mittelfristig halten und schauen,wo der Dax der Boden ausbildet..ob nun bei 5600 oder ob es doch noch weiter runter geht

Zur Abgeltungssteuer:
Meine direkte Nachfrage hat Folgendes ergeben:

From: LYNX - Service [mailto:service@lynxbroker1.de]
Sent: Mittwoch, 20. Januar 2010 09:36
To:
Subject: LYNX - Ihre Anfrage

Sehr geehrter Herr XXX,

vielen Dank für Ihre Anfrage.
Die Abgeltungssteuer wird am Ende eines jeden Jahres vom Kunden über die Steuererklärung eigenständig abgeführt. Da wir keine Bank sind, können wir die Steuer nicht automatisch von Ihrem Depot abrechnen. Dies hat für Sie allerdings den Vorteil, dass der Gewinn aus Trades nicht jeweils direkt um 25% geschmälert wird, sondern 100% des Gewinns für weitere Trades zur Verfügung stehen.
Mit freundlichen Grüßen
Martin Heiden

LYNX Broker
Kurfürstendamm 125a
10711 Berlin
Tel: 030-30328669-0
Fax: 030-30328669-9
Web: www.lynxbroker.de


Allerdings wird der Fiskus auch Zugriff auf dein Depot/ Konto bei Lynx haben.

Zur Zeit wirbt Focus Money mit einem Beitrag, dass die Abgeltungssteuer umgangen werden könne. Das BMF hat wohl im Dezember ein Schreiben veröffentlicht und damit eine Gesetzeslücke mehr oder weniger offen kommuniziert...das erwähnte Schreiben des BMF ist ein 300-Seiten-Pamphlet und steht direkt auf der Seite des BMF. Hab es selbst überflogen und nix weiter auf die Schnelle gefunden. Vll doch den Focus Money an der Tanke lesen.
Alternativ Broker in Andorra, Lichtenstein oder wenn du ganz sicher gehen willst, in Dubai suchen....

Grüße  

23.01.10 01:49
1

102534 Postings, 7768 Tage KatjuschaDanke! Habe gleich mal die Infobroschüre

angefordert.

http://www.lynxbroker.de/abgeltungssteuer.html

Dann schaun wa mal. Jemand Erfahrung mit der Zuverlässigkeit von Lynx? Und über welche Bank ist das Konto bis zu welcher Summe abgesichert?
-----------
glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt. (albert schweitzer)

23.01.10 09:24
1

1791 Postings, 5224 Tage pegehaDas würde mich auch interessieren!

Hatte mir im vergangenen Jahr Lynx auch schon mal angeschaut, wegen der Abgeltungssteuer.
War aber dann doch skeptisch wegen der Sicherheit der Einlagen. Die Angaben dort im Bereich Fragen waren mir nicht ausreichend.
-----------
Heute betreutes Trinken! :-)

23.01.10 10:39
3

375 Postings, 4301 Tage HandbuchLynx

Die Zinssätze sind ja der Hammer!!!

Sollzinsen bei Online-Brokern im Vergleich*

Anbieter / Sollzins

LYNX 2,85 %

Comdirect 6,5 %

DAB 5,45 %

Cortal Consors 6,25 %

Flatex 6,25 %

S-Broker 6,00 %

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 34   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln