S+T AG - neuer TecDAX Kandidat?

Seite 337 von 368
neuester Beitrag: 25.01.22 12:16
eröffnet am: 31.05.13 20:25 von: Klei Anzahl Beiträge: 9178
neuester Beitrag: 25.01.22 12:16 von: watch Leser gesamt: 2545879
davon Heute: 1813
bewertet mit 27 Sternen

Seite: 1 | ... | 335 | 336 |
| 338 | 339 | ... | 368   

25.10.21 10:29

5217 Postings, 6885 Tage Klei@Sepp

Wo kannst Du denn sehen, dass in London überhaupt S&T Aktien gehandelt werden?

Bitte zeig mal den Link dazu!

Hier wird London jedenfalls nicht als Handelsplatz für S&T Aktien angezeigt!

Sollte es so sein, könnte es natürlich damit im Zusammenhang stehen, dass die meisten Leerverkäufer in London ihren Sitz haben.

Sichtbare Quoten haben sich zwar nicht verändert aber es gibt ja noch genügend unter 0,5% die nicht sichtbar sind und Kreise um die Leerverkäufer, die ggf. tätig werden könnten.  

25.10.21 11:50

1490 Postings, 2193 Tage Werner01@Klei

Möglicherweise meint er das Volumen im September. Auf Onvista kann man den Handelsplatz wählen  
Angehängte Grafik:
s_t_lse_daten.jpg (verkleinert auf 81%) vergrößern
s_t_lse_daten.jpg

25.10.21 12:44
1

1049 Postings, 4311 Tage Alexander909Einfach

https://www.londonstockexchange.com/market-stock/...-t-ag/trade-recap

aufrufen, dann sieht man dort die gewünschten Daten.  

25.10.21 18:46

5217 Postings, 6885 Tage KleiDie können es nicht sein lassen!

Am Freitag hat GehirnProtese mal wieder nachgelegt:


Portsea Asset Management LLP
S&T AG
AT0000A0E9W5
1,07 %
2021-10-22
Portsea Asset Management LLP
S&T AG
AT0000A0E9W5
0,91 %
2021-09-24
 

25.10.21 19:34
1

510 Postings, 4879 Tage pinktrainerWenn der Kurs, wie am Freitag, dabei nicht fällt

nehme ich das mal als positives Signal -- was sich heute gleich bestätigt hat.  

26.10.21 09:00

1490 Postings, 2193 Tage Werner01Stimmen diese Schlussfolgerungen wirklich?

Und lohnt sich das irgendwie?
Das frage ich mich schon lange und hinterfrage auch die Zeit ich manchmal dafür einsetzte.
Nehmen wir mal dieses Beispiel und die "Schlussfolgerung"

Wenn Portsea tatsächlich am Freitag von 0,91 auf 1,07% erhöht hat und diese Aktien auch tatsächlich an diesen Tag verkauft hat (Wir haben auch Kollegen, die den Mechanismus nicht unbedingt nicht so sehen), dann wären diese 0,16% von 66 Mio bei einen Xetra Umsatz von ca 220000 Aktien, quasi der halbe Tagesumsatz, der mit Verkaufsdruck gemacht wurde. Klingt für mich nach relativ viel und schon fast verwunderlich dass der Kurs dann an dem Tag nicht deutlich gefallen ist, wie pinktrainer schreibt.

Vielleicht ist es so oder vielleicht sind diese ganzen Detail-Überlegungen (auch meine) reine Zeitverschwendung.
Irgendwie unbefriedigend, aber zum Glück steigt der Kurs, was uns positiv stimmen kann.
Ich hoffe auf neutrale-positive news (die schon eingepreist sind) zu den Q3 Zahlen, dann könnte es vielleicht noch was werden Richtung 25 in diesem Jahr :)




 

26.10.21 09:24
3

1049 Postings, 4311 Tage Alexander909Ich habe im "Nachbarthread"

am 16.10.21 mal meine Meinung hierzu in einem kleinen Beitrag geäußert. Da vermutlich nicht alle dort lesen, zitiere ich mich mal selber :

"Auf der Seite shorteurope.com wird grafisch ganz schön der aktuelle Kurs und die jeweilige Shortquote historisch dargestellt. Man kann dabei individuell gewünschte Zeiträume auch zoomen und möglicherweise ein Gefühl zwischen Shortquote und Kursverlauf bekommen. So betrug z,B. am 30.08.17 die Shortqoute noch 0 % und der Kurs lag bei 16,80 ?. Die Quote wurde dann sukzessive bis zum 29.03.18 auf 1,89 % erhöht, dennoch lag der Kurs am gleichen Tag bei 17,97 ?. Also trotz der Leerverkäufe stieg der Kurs weiter. Natürlich könnte man noch analysieren, wie z.B. sich der TecDax in dem Zeitraum entwickelte, welche Unternehmensnews gab es usw.

Was ich an den Kurven meine zu erkennen ist, daß die Entwicklung der Shortquote nicht der bestimmende Einfluss für den Kursverlauf ist. Selbstverständlich wird ein Abbau den Kurs tendenziell positiv beeinflussen und ein Aufbau eher den Kurs drücken, aber ich glaube, sie ist nur eine untergeordnete Größe. Sollte S&T kommenden Jahres die IT-Sparte abspalten und der Markt - um mal eine Hausnummer zu nennen - meinen, ein fairer Kurs wäre nun ceteris paribus 30 ?, dann würde eine mögliche spürbare Reduzierung der Shortquote den Kurs vielleicht noch zusätzlich auf 31 oder 32 ? hochtreiben. Wir wissen alle nicht, welche Geschäfte an den sog. Dark Pools in London oder anderswo intransparent getätigt werden. Vielleicht will z.B. ein Hedgefonds ein Aktienpaket von S&T verkaufen und nicht auf Xetra den Kurs unter Druck setzen und es gibt den Leerverkäufer, der die Aktien benötigt, dann wird eben ein Geschäft nahe dem Marktpreis getätigt ohne das es publik wird und der Marktkurs bleibt davon im Wesentlichen unberührt.

Zusammenfassend glaube ich, daß von vielen die Shortgeschichten zu wichtig genommen werden. Sie sind sicherlich nicht völlig belanglos, aber für den Kurs viel entscheidender dürften fundamentale News und die allgemeine Marktentwicklung sein."

Als Beispiel für Verluste kann man Zooplus und Aixtron aufführen. Auf der Seite shorteurope.com kann man dort unter History eine Zusammenfassung einsehen. Bei Zooplus wurde ein Gesamtverlust von ca. 225 Mio. ? erwirtschaftet, bei Aixtron derzeit knapp 300 Mio. ?

Wie auch immer, m.E. lohnt es sich überhaupt nicht sich mit den Aktivitäten ausführlicher zu befassen.  

26.10.21 10:06

62 Postings, 456 Tage derHoferReduzierte Position

Vor den Quartalszahlen habe ich meine Position nun reduziert.
Bei den vergangenen Quartalsberichten gab es im Anschluss etwas (wenig) Verkaufsdruck.
Ich denke auch, dass dies nun wieder passieren wird.
Daher: Position verkleinert und nach den Zahlen wird, aller Voraussicht, wieder aufgestockt.  

26.10.21 10:08

1490 Postings, 2193 Tage Werner01@Alexander

Vielen Dank für Deinen Beitrag. Deckt sich irgendwie mit meinem Bauchgefühl.
Werde allgemeine Short Meldungen in Zukunft auch nur noch zur Kenntnis nehmen und nicht mehr versuchen zu interpretieren. Möglicherweise ist der Start so einer Short Attacke noch wichtig falls plausible Fakten mitgeliefert werden (siehe Wirecard)

Passt auch irgendwie zur Situation bei Tesla, die mir immer zu teuer war und weil dort auch immer extrem viele shorties dabei waren. Schaue teileweise deshalb noch immer nur verblüfft der Aktie nach.
Mittlerweile haben sich viele der auch öffentlich immer wieder diskutieren shorties verabschiedet, letztendlich steigt/fällt die Aktie aber immer nur dann deutlich wenn positive/negative Meldungen kommen.  siehe Nachricht Hertz kauft auf einen Schlag 100000 Teslas.

Fazit:  Warten wir noch etwas...

 

26.10.21 10:22

1490 Postings, 2193 Tage Werner01@Hofer

Bin mal gespannt ob du Recht hast. Gesamtmarkt mal unberücksichtigt, wäre ich etwas sauer, wenn 3 Wochen nach dem CMD wirklich noch zusätzliche negative Fakten kommen würden, die nicht schon dort hätten, direkt (wie die Umsatzwarnung) oder verklausuliert, benannt werden können.
Von daher würde ich diese Q3 Zahlen nicht mit den anderen Q-Zahlen ohne CMD vergleichen wollen, dort war immer rel viel Unsicherheit und auch Abgaben zu beobachten, da gebe ich Dir Recht.

 

26.10.21 11:02

510 Postings, 4879 Tage pinktrainerZur Short-Problematik

Eure letzten Meinungen dazu kann ich gut nachvollziehen.  Wenn allerdings ein "Analysehaus", wie  letztens, massive Shortempfehlungen für S&T verbreitet, muss man das sicher auf dem Schirm haben.  

27.10.21 09:23

39 Postings, 1276 Tage Member4S&T Allianz Global Investors GmbH

stockt seine Stimmrechtsanteile auf von 3,99 auf 4,03. War eine adhoc von heute 9.00

Gruß Member4  

27.10.21 17:20

176 Postings, 1902 Tage jseyseCancom Vergleich

Cancom ist mit nahezu identischen Werten wie S&T bei Umsatz und EBITDA nach den 9M-Vorabzahlen knapp 850 Mio. Euro mehr wert als S&T.

https://www.finanznachrichten.de/...hresprognose-fuer-2021-an-022.htm

Noch dazu ohne IoT-Phantasie.

Allerdings schafft Cancom auch im IT-Cloud-Geschäft aktuell deutlich stärkeres Wachstum.

Kann mir jemand erklären, was Cancom im IT-Cloud-Geschäft aktuell soviel besser macht, dass die dort so wachsen, während bei S&T der IT-Bereich deutlich schwächer wächst?  

27.10.21 17:29

176 Postings, 1902 Tage jseyseNachtrag

Bei S&T meinte ich im Vergleich keine 9M-Vorabzahlen (die gibts noch gar nicht), sondern die meist recht akkuraten Schätzungen von H&A:

https://ir.snt.at/H-A_Update_26102021.pdf  

28.10.21 09:27
2

1049 Postings, 4311 Tage Alexander909#8410

Die Aussage "Bei den vergangenen Quartalsberichten gab es im Anschluss etwas (wenig) Verkaufsdruck." kann ich nicht ganz nachvollziehen.

Wenn man die letzten 7 Berichte und die dazugehörige Kursreaktion sich ansieht, dann legte der Kurs bei allen 4 Berichten in 2020 am Tag der Veröffentlichung t.w. sehr deutlich zu (+ 11,9 %; + 6,92%; + 2,02%;+ 6,32%). 2021 war es dann gemischt, am 25.03.21 nach dem GB für 2020 gab der Kurs zwar um 2,07% nach, allerdings war auch der TecDax an diesem Tag schwächer. Am 06.05.21 als Q2 veröffentlicht wurde legte S&T um 0,74% zu bei schwachem TecDax. Lediglich beim letzten Quartalsbericht gab es einen Kurssturz von 5,8 %.


Zusammenfassend kann man konstatieren, daß es statistisch keine Relevanz für die Aussage gibt, der Kurs tendiert nach dem Geschäftsbericht eher schwächer. Eher im Gegenteil.


Wie schon Werner zurecht darauf hingewiesen hat, darf man nicht vergessen, daß die Zahlen im Vorfeld einigermaßen gut bekannt sind. Somit dürfte es keine größere Enttäuschung am Markt geben. Für mich ist die Kursreaktion daher völlig offen.




 

28.10.21 23:17

5217 Postings, 6885 Tage KleiLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 29.10.21 20:46
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

29.10.21 15:51

363 Postings, 1974 Tage HarryHirsch77Ist

irgendwas passiert??  

29.10.21 17:18
5

12629 Postings, 3953 Tage crunch time#8419

Nun, nächste Woche gibt es die Q.3 Zahlen (4.11.). Da könnte mancher Anleger sicherheitshalber Gewinne vorher mitnehmen, weil man nicht auf dem falschen Fuß erwischt werden möchte. Viele Firmen haben ja jüngst  ausgeführt, daß man weiter Belastungen/Verzögerungen hat durch den  Mangel an elektronischen Teilen und dies auch weit in 2022 hinein noch der Fall sein wird. Entsprechen wäre es nicht verwunderlich, wenn auch S&T hier nicht schadlos durch diese Phase gehen würde und sowas bei den Q.3 Zahlen dann erläutert. So könnte man dadurch jetzt z.B. doch eher am unteren Rand der Prognose bleiben  oder schon äußern, daß man mehr Unsicherheit sieht für 2022, etc. .  Angesichts der nicht gerade geringen Bewertung der Aktie wären solche Äußerungen natürlich erstmal stimmungsdämpfend. Ist natürlich ein ungelegtes Ei und es kann auch sein, daß S&T im günstigen Fall behaupten wird nur die Konkurrenz ist betroffen, aber man selber nicht. Ist das wahrscheinlicher? Schwer zu sagen. Von daher sehe  ich eben hier in erster Linie eine gewisse Vorsicht als Ursache für den Rückgang. Vielleicht aber auch zusätzlich noch eine Musterdepotentnahme, LV stockt auf oder ähnliches.  

Letztlich steckt S&T  chartmäßig weiter in dem großen Keil fest und die Ober- und Unterseite verengen sich immer weiter. Irgendwann muß man sich dann mal entscheiden in welche Richtung man dieses Dreieck verlassen will. Mit guten Zahlen&Prognosen wäre es sicherlich leichter als im umgekehrten Fall. Warten wir es ab. Vielleicht springen ja am Tag vor den Zahlen auch nochmal Zocker wieder auf der Long-Seite auf die auf  gute Zahlen wetten.  
Angehängte Grafik:
chart_free_st.png (verkleinert auf 35%) vergrößern
chart_free_st.png

01.11.21 18:00

315 Postings, 6942 Tage watchseit

Ehrlich die Aktie nervt doch nur noch .....  

01.11.21 18:30

2443 Postings, 5265 Tage rotsWenn dann bitte SeiD

Aber ja du hast hier mal Recht, KUV von ca.  1??  

01.11.21 18:48
1

315 Postings, 6942 Tage watchist

Doch wirklich so alles Grün der Schrott fällt und fällt normal ist das doch nicht mehr  

02.11.21 00:34
1

5217 Postings, 6885 Tage KleiEcht ein Trauerspiel

Die Aktie hat es eigentlich gar nicht verdient, dass sie überhaupt noch Aktionäre hat!

So sehen es wohl auch die Leerverkäufer und haben sich deshalb entschieden, Unternehmen zu selektieren die Aktionäre nicht verdient haben! S&T gehört halt dazu!

Das Management ist einfach nicht in der Lage, die Unternehmensbewertung auf das richtige Niveau zu heben und bekommt daher genau wie wir Aktionäre den Denkzettel in dem desaströsen Kursverlauf präsentiert!

Ich kann gar nicht genau sagen, WAS das Management falsch macht.

Ich sag mal am zutreffensten ist es wohl wenn ich sage, die haben einfach keinen Arsch in der Hose ... wo auch immer sie den gelassen haben ... in der Hose ist er jedenfalls nicht!  

02.11.21 07:08
1

420 Postings, 2885 Tage SmylAktienkurs und Management

Gibt es da Zusammenhänge, sicherlich aber es gibt auch einfach viele momentuminvestoren die das sinkende Schiff sofort wieder verlassen. Vergleiche mal Adesso. Management macht nen super Job. 4 Jahre geht die Aktie nur seitwärts und jetzt geht diese durch die Decke. So ähnlich kann es hier auch laufen. Wenn sich dieChipkrise nächstes Jahr wieder auflöst und super Zahlen auf dem Papier stehen. Ich bin von Iot überzeugt und bleibe deswegen langfristig investiert  

02.11.21 07:24

339 Postings, 774 Tage tromelKursverlauf

Ich finde den Kursverlauf nicht so katastrophal, wenn man sich ansieht, wo er 2008 gestanden ist (es gibt wohl noch viele, die mit massig Gewinnen verkaufen können), und man akzeptiert, dass er derzeit nicht wesentlich unter 18 fällt. Ich denke auch, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis es hier wieder eine Etage höher geht. Ist halt manchmal so, dass es längere Zeit braucht, bis sich manche Erkenntnisse durchsetzen. 2022Q2?  

02.11.21 07:32

62 Postings, 456 Tage derHoferNiveau 20,5 EUR

Auf dem Niveau habe ich gestern meine Position vergrössert.
 

Seite: 1 | ... | 335 | 336 |
| 338 | 339 | ... | 368   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: GegenAnlegerBetrug
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln