finanzen.net

PANDORA Schmuck 1000 % in 5 Jahren

Seite 1 von 5
neuester Beitrag: 06.05.20 10:05
eröffnet am: 02.03.17 23:46 von: S04freak Anzahl Beiträge: 112
neuester Beitrag: 06.05.20 10:05 von: Ohdrius Leser gesamt: 44559
davon Heute: 3
bewertet mit 2 Sternen

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 5   

02.03.17 23:46
2

453 Postings, 3223 Tage S04freakPANDORA Schmuck 1000 % in 5 Jahren

Der Thread soll auf eine wahre dänische Perle, die Pandora AS Group (A1C6JV) aufmerksam machen.

Der Kurs hat sich die letzten 5 Jahre verzehnfacht, konsolidiert seit einem Jahr auf hohem Niveau. Bei einem hohem Wachstum, überdurchschnittlichen Rohertragsmargen und einem aktuellen KGV von 13 ist diese Aktie mehr als ein Kauf. Overweight!  

02.03.17 23:59

453 Postings, 3223 Tage S04freakVerzehnfachung

Bisher kannte der Kurs nur eine Richtung, steil nach Norden. Ich werde diesen Thread dazu nutzen, um Informationen und Zahlen zu sammeln und aufzubereiten. Eventuell findet sich ja auch der ein oder andere investierte.  
Angehängte Grafik:
chart.png (verkleinert auf 66%) vergrößern
chart.png

22.03.17 11:07
1

114 Postings, 1596 Tage OhdriusAbwärtsdynamik steigt

Weiß hier jemand, was ich noch nicht weiß? Die Reaktionen auf die Zahlen Anfang Februar waren ja schon ziemlich bescheiden, aber seitdem die letzten Dividende ausgezahlt worden ist (vor 1 Woche) scheint der der Abwärtsdruck jeden Tag stärker zuzunehmen, ohne irgendwelche relevanten News.

Meine Hoffnung liegt gerade darin dass die seit Mitte 2015 bestehende Seitwärtsbewegung anhält - schließlich gabs in diesem Zeitraum ständig riesige, volatile Hüpfer in beide Richtungen. In dem Sinne wäre ein antizyklischer Einstieg sinnvoll.
Kann natürlich auch nach hinten los gehen wenn sich jetzt erstmal ein längerer Abwärtstrend etabliert - was ich persönlich nicht glaube, schließlich sind die Fundamentals absolut in Ordnung.

Was aus meiner Sicht gegen eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung spricht ist die Shareholder-freundliche Unternehmenspolitik, schließlich geizt das Management nicht damit, Geld an die Aktionäre zurückzugeben. Sowohl die Umstellung auf eine Quartalsweise Ausschüttung als auch die regelmäßigen Aktienrückkäufe sollten eigentlich stabilisierend auf den Kurs wirken.

Zeitlich parallel zu dem jüngsten Abverkauf liegt auch die Veröffentlichung der "DO"-Kollektion - rechnet der Markt hier etwa mit einem Scheitern? Kenn mich ehrlich gesagt zu wenig mit dem Schmuck-Zeugs aus, ich lass meiner Freundin blos die letzten Jahre zu jedem möglichen Termin Charms aus der Pandora-Kollektion aussuchen, vielleicht frag ich Sie mal was Sie von der neuen Kollektion hält ;).

Gegenmeinungen ausdrücklich erwünscht  

24.03.17 11:20

453 Postings, 3223 Tage S04freakAbwärtsdynamik

Da sprichst du ein Thema an, was ich ebenfalls nicht ganz verstehen kann.

Die einzige Erklärung für mich ist, dass die Prognose für das erste Quartal ein wenig verschreckt hat. Hier sieht Pandora ja nur einstellige Wachstumsraten, da das Vorjahresquartal sehr stark war. Außerdem geht man 1 % bei der EBITDA-Marge hinunter, aufgrund steigender Silberpreise.

Jetzt könnte man skeptisch werden, ob Pandora die Prognose erfüllt. Beim Umsatz will man nämlich prozentual (~20%) auf Vorjahresniveau wachsen. Aber auch das ist meiner Meinung nach mehr als machbar. Sorge könnte auch der Amerikanische Markt sein, da läuft es ja momentan nicht ganz so gut.

Anderer Grund könnte eventuell sein, dass Blackrock reduziert hat/bzw. eventuell noch reduziert? Vor ein paar Tagen kam die Meldung, dass sie unter die 5% Schwelle gerutscht sind. Bei 3% käme die nächste meldepflichtige Schwelle.
 

24.03.17 11:24

453 Postings, 3223 Tage S04freakEin Kauf

Für mich bleibt die Aktie trotzdem ein Kauf. Eventuell stocke ich nochmal auf, wie gesagt, antizyklisch lohnt sich hier.

Dividendenrendite bei fast 5%, KGV bei 12 (vor 2 Jahren noch über 20) und eine wahnsinnige Bruttomarge (über 60%, auf dem Niveau von bekannten Luxusmarken) sprechen hier für steigende Kurse, vor allem nach der Seitwärtsphase bzw. Korrektur.  

24.03.17 11:45

114 Postings, 1596 Tage OhdriusAbverkäufe sind oft nicht zu erklären

Hat sich ja auch relativ dynamisch vom Tief bei 98? erholt - und ohne den Thread jetzt in eine einseitige Beweihräucherung drücken zu wollen - bin ich natürlich auch deiner Meinung dass wir hier wieder bessere Kurse sehen werden.

Habe mich ja gewundert als ich letztens im TV zum 1ten mal die Pandora Werbung zu der neuen Kollektion gesehen habe - soweit ich weiß hatte mal diesen Marketingkanal die letzten Jahre eigentlich nie benutzt. (für mich eher ein gutes Zeichen)

Wo hast du die Meldung von Blackrock gesehen? Auf der IR-Seite steht, dass 100% der Aktien im Free-Float sind und es keine größeren Eigentümer gibt, oder steht das wo anders?

Den guten Aussichten zum Trotz muss man bei der Aktie aber zweifelsohne ein bisschen Volatilität aushalten.  

24.03.17 13:40

453 Postings, 3223 Tage S04freakPandora

Auf der IR Seite von Pandora finden sich mehrere Major Shareholder Announcements (z.B. 10.Feb; 7,8 März). Nicht unbedingt relevant für den Abwärtstrend vergangene Tage, aber es zeigt das BlackRock nach den Zahlen/Ausblick deutlich reduziert hat, wenn jetzt der Freefloat bei 100% liegt.

Die Werbung zur Kollektion DO ist mir auch letztens erstmalig aufgefallen. Sowohl im TV (Primetime), als auch beim Musikstreaming bei Spotify. Es wird ordentlich in das Marketing investiert, die Frage ist ob diese Werbekampange so offensiv auf allen großen Märkten geschaltet wird. Es ist immer sehr schwer, vom deutschen Markt auf das komplette Pandora Business zu schließen.  

13.04.17 17:48

114 Postings, 1596 Tage OhdriusWas ist denn heute los?

In Kopenhagen scheint ja kein Handel heute statt zu finden (zumindestens der Realtime-Kurs auf der Pandora IR-Seite funktioniert nicht), aber das was ab 17 Uhr auf Xetra gehandelt wurde ist ja nicht normal :o

Höchstkurs > 110?, natürlich unter niedrigem Volumen aber wer bitte tradet denn bei so einem riesigen Spread? Ein paar Minuten davor wurden auch mal für 102? gehandelt, Schlusskurs grad bei 105,90?.

Gabs irgendwelche News oder Zahlen, die mir entgangen sind? Oder spinnt der deutsche Handel einfach nur?  

18.04.17 11:09

453 Postings, 3223 Tage S04freak@Ohdrius

Na Ohdrius,

das ist kein schönes Ostergeschenk was uns hier überreicht wird.

Den Kursaussetzer nach oben habe ich auch gesehen, sehr verwunderlich. Was genau da passiert ist, ich weiß es nicht. Aber ich vermute das es an der geschlossenen Börse in Dänemark liegt bzw. den sehr geringen Umsätzen über Ostern.

Heute taucht Pandora ordentlich ab. Keine unternehmensrelevanten News, liegt voraussichtlich an der Investmentboutique Carnegie. Herabstufung von "Buy" auf "Halten" mit neuem Kursziel von 850kr. Das neue Kursziel liegt aber immer noch gut 20% über dem aktuellen Kurs.

Carnegie sieht eine "sichtbare Verschlechterung der Dynamik auf allen Märkten". Ich warte auf die Zahlen am 9.Mai, danach sollte klarer werden wohin die Reise dieses Jahr gehen wird.  

18.04.17 13:43

114 Postings, 1596 Tage OhdriusWoW!

Die Aktie ist aufjedenfall für ein paar Überraschungen gut, soviel steht fest! Dass eine mögliche Herunterstufung (auch wenns keine starke ist) kommt war eigentlich ab zu sehen, schließlich sind die meisten Kursziele im 4stelligen DKK-Bereich - und bei einem Abwärtstrend werden die meist nach unten angepasst.

Aber fast -10%? Selbst wenn die Wachstumsdynamik sinken sollte finde ich so einen Absturz nicht gerechtfertigt, schließlich war die letzten Monate eh kaum viel Wachstum/Optimismus im Kurs eingepreist.

Wie du schon meintest, nur gute Zahlen am 09.Mai können dem Kurs jetzt noch helfen. Es müssten nicht einmal unbedingt sehr gute Zahlen sein, es würde ausreichen den 2017 Outlook zu bestätigen.

Bis dahin behalte ich meine Position in Pandora.  

19.04.17 16:21
1

114 Postings, 1596 Tage OhdriusAuszug aus dem Bericht

?If all is fine, Pandora is a bargain at current prices,? Topholm said. ?But if a structural change is unfolding, the downside risk is also large as Pandora could face earnings downgrades and further multiple contractions at the same time.?

Der Analyst sagt also selber dass - wenn alles in Ordnung ist - der Preis momentan ein Schnäppchen ist. Sollte die (erwartete) Schwäche des 1. Quartals aber struktureller Natur sein, dann wäre das der Anfang einer deutlichen Korrektur.

Sieht für mich aus wie ein binäres Event - Pandora wird entweder die Zweifel ausräumen können (dann wird Kurs wohl wieder weit über >100? gehen), oder aber die anderen Analystenhäuser (Kursziel Konsens: 1100 DK bzw. 147? bzw. +63%) werden ihre Ziele ebenfalls nach unten anpassen.

"He also said there?s a ?fear? that results in the first quarter ?may fall short of consensus expectations.?

Er befürchtet, dass die 1.Quartalszahlen unter den Erwartungen liegen werden? Der Kurs ist seit Veröffentlichung des GB2016 um mehr als 30% eingebrochen, da wäre es nur all zu normal wenn die Erwartungen nicht erfüllt werden bzw. man müsste annehmen, dass eine Enttäuschung eingeplant ist, oder?

Der 9.Mai wird aufjedenfall spannend. Selbst wenn die Erwartungen nur annäherend erfüllt werden, besteht m.E. ein enormales Überraschungspotenzial nach oben. Obwohl man meinen müsste, das Downside-Risiko sei beschränkt, darf man eine mögliche strukturelle Veränderung im Markt auf keinen Fall vernachlässigen.
Nicht´s für schwache Nerven - als Nichtinvestierter würde ich wohl trotzdem die Zahlen abwarten, selbst wenn man dann Gefahr läuft, einen schlechteren Kurs zu bekommen.  

19.04.17 16:31

114 Postings, 1596 Tage OhdriusNachtrag

Übrigens, in ausnahmslos allen 4 Quartale 2016 wurden die Earnings-Erwartungen der Analysten übertroffen:
(Earnings/Share in DKK)
       Erwartet      Tatsächlich   Abweichung
Q1    10,21            11,20                10%
Q2    10,51            10,60                 1%
Q3    11,20            12,30               10%
Q4    16,90            18,40                9%

Deutet entweder auf konservative Unternehmensprognosen hin oder auf Unterschätzung von Analystenseite - beides gut ;)  

20.04.17 12:31
1

453 Postings, 3223 Tage S04freakQ1 Zahlen

Mit deiner Einschätzung liegst du meiner Meinung nach komplett richtig. Am 9. Mai wird sich entscheiden, ob die Aktie momentan ein Schnäppchen ist.

Hinsichtlich des Outlooks von Seiten des Managements sowie der Analystenschätzungen bewerte ich die Sache als sehr konservativ. Die Aktie ging bei den Jahreszahlen fast zweistellig in die Knie, aufgrund der konservativen Prognose. Umsatzrange liegt ja dieses Jahr bei 24-23 DKK, in 2016 lag der Umsatz bei 20,3 DKK(+21%, in lokaler Währung bei 24%). Das Management hat also lediglich ein Umsatzwachstum in 2017 von 13% (unterste Range=23DKK) bzw. 18% (obere Range=24DKK) herausgegeben, mit einstelligen Wachstumsraten in Q1, aufgrund eines sehr starken Vorjahresquartal.

Selbst wenn wie angekündigt einstellige Wachstumsraten in Q1 erzielt werden, kann die Jahresprognose meiner Meinung nach aufrecht erhalten werden, sodass der Kurs nach unten begrenzt sein sollte. Analysten sehen für Q1 im Durschnitt 7,2%, für gesamt 2017 sind es 16,8% Umsatzwachstum. Liegen sie wie letztes Jahr immer 10% zu niedrig, dann sind wir an der oberen Range des Manangements und somit auch Ende 2017 bei deutlich höheren Kursen.

 Zu Carnegie: ​Definitiv hat das Analysehaus bessere Einblicke und wahrscheinlich auch gute Verbindungen zu einzelnen größeren Pandora Retailern auf der ganzen Welt. Aber was mich verwundert: In Amerika soll alles stabil sein, wo Pandora dort in 2016 schon Probleme hatte. (Lediglich 5% Wachstum, in Q4 -3%, sehr viele Retailer Stores geschlossen und in eigene Pandora Stores umgewandelt). Und gerade die Märkte in der EMEA, die letztes Jahr deutlich überrascht haben (Italien, Frankreich, UK, DE), sollen nun eventuell strukturelle Probleme aufweisen .. Es bleibt spannend!

 

20.04.17 12:56
1

453 Postings, 3223 Tage S04freakJewelry Brands in China: Cartier, Tiffany, Pandora

Schöner Artikel, der herausarbeitet wieso sich Pandora in China von Cartier und Tiffany abhebt und eventuell auch besser entwickeln wird. Stichwort: 175% Wachstum in 2016 in China bei einem Umsatzanteil von 4-5 % zeigt das riesige Potenzial.

https://www.fool.com/investing/2017/04/19/...fany-and-pandora-ar.aspx


 

20.04.17 15:32
1

114 Postings, 1596 Tage Ohdrius20.April CC

Sehr guter Artikel, Danke! Auch noch schön dass der

Um den CC heute sollte es eigentlich um die Neuumstrukturierung des Reportings gehen.
Unterhaltsam aber wie die Analystenfragen alles zum Q1 ausquetschen.

(CC dauert 26min, 7min dauert der eigentliche CC, Rest sind Fragen)

Hier kurze Zusammenfassung:

Es gibt leider noch kein Transcript, aber der Vorstand geht schon in Minute 7 darauf ein, dass es viele Fragen/Zweifel zu der Guidance gibt. Daraufhin erläutert er, dass sich der Outlook NICHT geändert hat und die vorherrschenden Zweifel nur aufgrund von Missverständnissen aufgetreten sind. Er erklärt, dass das 1-stellige Wachstum nur deshalb prognostiziert wurde, weil im Q1 2016 sehr viele positive Einmaleffekte aufgetreten sind, die so im Q1 2017 nicht nochmal aufgetreten sind (Vergangenheit, das Q1 2017 ist ja schon rum).

Er wünscht, dass sich alle kommenden Analystenfragen nur auf das neue Reporting beziehen und nicht auf den Outlook.

Wer sichs selber anhören will, empfehle ich insbesondere die Passage Minute 7:25 bis 7:53. Die knapp 30 Sekunden haben wohl gereicht, den Kurs heute schön nach oben zu treiben!  

20.04.17 15:34

114 Postings, 1596 Tage OhdriusNachtrag

Ups, hab bei meinem Beitrag den Anfang vergessen:
Sehr guter Artikel, Danke! Auch noch schön dass der Autor selber der Meinung ist, dass Pandora von den 3 am Besten performed. Hier ist aufjedenfall noch viel viel Potenzial nach oben, wenn Pandora erstmal wirklich relevante Umsätze dort erwirtschaftet!  

20.04.17 17:53

453 Postings, 3223 Tage S04freakCC

Super, vielen Dank für die Zusammenfassung des Conference Call.

Gut das sich der CEO dazu kurz geäußert hat und die Guidance bestätigt hat. Hätte ich nicht mit gerechnet, zumal der IR sich ja gestern auf die Verschwiegenheit aufgrund der anstehenden Zahlen berufen hatte. (Siehe Bloomberg Artikel)

Bis zum 9. Mai heißt es nun, abwarten und hoffen das die Aktie eventuell aus ihrem Abwärtstrend ausbricht. Heute wurde der richtige Schritt gemacht, bleibt der Ausblick bestehen kann man diese Aktie wirklich beherzt als zu günstig bezeichnen.  

20.04.17 18:15

114 Postings, 1596 Tage OhdriusVerschwiegenheit

Hat mich ehrlich gesagt auch gewundert, musste mir es selber 3x anhören um wirklich sicher zu gehen dass ich seine Aussage nicht falsch verstanden habe. Eine böse Überraschung wäre am 09.Mai jetzt ziemlich unwahrscheinlich, wie das Q1 gelaufen ist +  welche Markterwartungen es gibt weiß der CEO ja. Ob er das in dem CC (das ja wirklich nix mit den Gerüchten zu tun hatte) wirklich so sagen durfte weiß ich grad garnicht. Aber anscheinend wurde er doch dazu gedrängt.

Für den Fall dass ich es vllt doch falsch aufgefasst habe, hier der genaue Wortlaut:

*Präsentation offiziell vorbei, Fragerrunde wird eingeleitet*

"Before we open for questions, let me just adress a question on our Guidance that we have received from a number of you this morning.

Guidance is - as written in the announcement - unchanged.

And that is spaced (???) on what we know today. So let me just repeat on what we said in connection of 4th Quarter release"
[...]

Kurz, aber wirkungsvoll würde ich mal sagen. Um die Verluste (insbesondere von gestern) auszugleichen hat es dann doch nicht gereicht. Entweder der Markt vertraut der Studie von Carnegie mehr als den Aussagen des CEO´s - oder die paar Sätze kamen noch nicht bei jedem Marktteilnehmer an.  

02.05.17 12:12
1

561 Postings, 4913 Tage weitwegVergleich mit Bijou Brigitte erlaubt?

Wichtige Zahlen (based on Ariva) von BB im Jahr 2006 (ATH) sind durchaus vergleichbar mit Pandora von heute! Hier ein paar

Bewertung: 15er KGV (Pandora aktuell ca. 12,4)
EK-Quote: 78% (Pandora 2016 ca. 45%)
EK-Rendite: 42% (Pandora 2016: ca. 89%)
Div. Rendite: 4,35% (Pandora 2017e :ca 5,3%)
Umsatz Wachstum prognostiziert: ? (jedenfalls ist das Unternehmen noch bis 2009 weiter gewachsen, bevor Stagnation eintrat).(Pandora 12% annually bis 2019 - Quelle 4-traders)

Und wie hat sich der Kurs entwichelt:

Kursentwicklung ATH 2006 bis Ende 2009: -50% bei tendentiell stagnierenden net earnings (noch mäßiges Umsatz-Wachstum)
Kursentwicklung Ende 2009 bis heute: weitere -50% bei ca. -70% net earnings (rückläufige Umsätze)

Was war schief gelaufen? Wer kann helfen? BB hatte wohl erst ein Problem mit fallender Rentabilität bevor dann auch noch das Wachstum stagnierte (und später sogar negative Vorzeichen aufwies). Der Analyst von Carnegie hat wohl auch Bedenken hinsichtlich des zukünftigen Wachstums von Pandora. Er schreibt was von "significant deterioration in like-for-like momentum in almost all markets surveyed" und "outcome of the dealer survey is a clear red flag" (wobei: ein bisschen inkonsequent ist dann allerdings sein neues Kursziel, das dann immer noch 11% höher als der damalige Pandora Kurs war). .
Und was hat das alles mit Pandora zu tun? Das frage ich euch jetzt, da ich absolut kein Kenner von Mode, Accessoires und der entsprechenden Geschäftsmodelle bin. Und auch nicht von den erwähnten Unternehmen. Kann das BB Schicksal auch Pandora ereilen?

Danke für eure Meinungen..

.



:


 
-----------
Gruß, weitweg

Ich erhoffe nichts. Ich fürchte nichts. Ich bin frei.

02.05.17 15:52
1

453 Postings, 3223 Tage S04freakVergleich Bijou Brigitte

Definitiv ein guter Einwand, mal Bijou Brigitte (BB) mit Pandora zu Vergleichen. Ich glaube sogar, dass du genau die Sorgen der meisten Investoren aufzeigst (am Beispiel BB), die wahrscheinlich den Kursrutsch seit Jahresanfang verantworten.

Die Frage ist: Gibt es die nächsten Jahre weiterhin zweistelliges Umsatzwachstum (>20%) ?

Vorallem sprichst du die größte Gefahr an, nämlich das wir als Männer das Schmuckbusiness nicht genau kennen/beurteilen können. Ich urteile nur darüber, ob es mir an meiner Freundin gefällt bzw. ob es ihr gefällt. Sie ist sozusagen mein Indikator.

Was Pandora groß gemacht hat:

  • Hochwertiger Schmuck zu geringen Preisen. Dadurch profitiert man von einem riesigen Markt, denn die einfach Kassiererin trägt Pandora, aber auch die Ärztin. (Auch bei Pandora gilt: Nach oben ist kein Limit)
  • Charms (Anhänger) sorgen für ein gewisses "Sammeln". Schnell wird zum Geburtstag/Muttertag/Weihnachten nochmal ein neues Symbol/Anhänger gekauft.

​Gerade zweiteres ist aber auch die Gefahr: Der Umsatz mit diesen Charms ist noch relativ groß (Ich glaube um die 75% Umsatzanteil). Nimmt dieser "Trend" ab, zum Beispiel weil die Damen lieber schlichte Armreifen/Ketten mit nur einem Symbol/Charm tragen wollen, so würde der Umsatz signifikant sinken. Gerade da steuert Pandora aber auch enorm gegen, nicht zuletzt deswegen wird ja auch die Reporting Structure zum Q1 geändert, denn die Umsätze mit Ringen, Ohrringen (Fokus der letzten beiden Jahre) und Armreifen bzw. Ketten nehmen enorm zu und die Kategorie hat immer mehr Anteil am Gesamtumsatz.


Fakt ist: Mir gefällt der Schmuck an meiner Freundin und solange sich das nicht ändert, bleibe ich positiv gestimmt. Gerade die neuen Ringe, Ohrringe und Armreife gefallen mir sehr gut und das Umsatzwachstum zeigt, dass ich nicht der einzige bin. Und dadurch ergibt sich eine gewisse Absicherung, denn der Produktmix wird diversifiziert.

  • ​Postives Beispiel: Pandora kommt gut um Asiateischen Bereich an. Chinesen etc. haben einen sehr speziellen Geschmack, wir würden es als kitschig empfinden. Die Pandora Entwickler treffen aber den Geschmack und ermögichen dadurch ein sehr gutes Wachsum im Asiatischen Raum. Zeigt: Pandora kann es!
  • Negatives Beispiel: Pandora kommt in Amerika nicht wirklich mehr weiter, in 2016 war das Wachstum einstellig. Hier muss man Fragen: Warum? Trend/Geschmack der Amis verschlafen; verliert die Marke ihren Glanz? -> Sorgen von Carnegie(Erklärung von Pandora soll mit den Q1 Zahlen kommen)


Bijou Brigitte ist preislich das H&M unter den Schmuckhändlern. Keine gute Qualität, dafür aber sehr niedrige Preise. Seit 2010 ist der Umsatz um 50% gefallen, auf knapp 300 Millionen Euro. Demgegenüber hat man damals wirklich expansiv die Innenstädte erobert, fast überall findet man einen Laden. Ich vermute: Die Frauen kaufen sich eher selten selbst Schmuck, viel häufiger wird dieser geschenkt. Und wer will zu Weihnachten schon einen Ring für 8,99 unter den Baum legen. Ich bin der Meinung, dass man BB nicht mit Pandora vergleichen kann. Aber auch das wäre nur eine Vermutung.

Pandora ist eher in einer Peer Group mit Swarovski, Thomas Sabo oder Tiffany. Wobei Tiffany nochmal in einem ganz anderen Preissegment liegt. Ich bleibe von Pandora überzeugt und sehe auf dem aktuellen Kursniveau mehr Chancen als Risiken. Vor den Zahlen halten aber auch ich die Beine still.









 

02.05.17 16:28

561 Postings, 4913 Tage weitwegDanke S04freak

für deine ausführlich Antwort!
Ich beobachte das ganze jetzt mal "aktiv" von der Seitenlinie. Und vergleiche mit dem, was die peers so alles zu erzählen haben. Ein bisschen Zeit nehme ich mir auch, um mich ein wenig ins Unternehmen einzuarbeiten, wobei ich da ganz besonderen Wert aufs Management lege ("Verbindung" zum Unternehmen, Vergütungsmodell, track record, reliability etc). Vielleicht nerve ich dich demnächst noch mal mit der ein oder anderen Frage ;.)
Gruß in den (vermutlich) Pott
 
-----------
Gruß, weitweg

Ich erhoffe nichts. Ich fürchte nichts. Ich bin frei.

02.05.17 17:54

453 Postings, 3223 Tage S04freak@weitweg

Ich bin für jeden Beitrag (und deiner war sehr konstruktiv) in dem noch recht "jungen" Forum dankbar, von daher habe ich sehr gerne ausführlich geantwortet. Leider hat das nur mit der Formatierung noch nicht so recht geklappt, aber egal.

Eventuell lohnt es sich abzuwarten, zumindest bis zu den Q1 Zahlen am 09.05. Auch wenn ich zu 80 % steigende Kurse sehe, da die Jahresprognose im Conference Call so gut wie bestätigt wurde, kannst du dadurch ne böse Überraschung vermeiden.

Viele Grüße zurück :-)  

02.05.17 18:24

453 Postings, 3223 Tage S04freak@Nachtrag

Peergroup wird leider schwierig, da Swarovski und Thomas Sabo nicht an der Börse gelistet sind.

Lediglich Tiffany ist zu Vergleichen heranziehbar und die habe ich mir auch noch nicht genauer angeguckt.
 

02.05.17 20:01

561 Postings, 4913 Tage weitwegin einem CC dürfen sie

gar nicht ihre Prognose ändern oder in Zweifel ziehen, das wäre ad hoc pflichtig, es muss Bereichsöffentlichkeit sichergestellt sein, und das ist in einem CC nicht gegeben. Ihnen bleibt gar nix anderes übrig als eine Bestätigung, zumal es bei dem CC nur um die neue reporting Struktur ging.
Das mit dem "größer 20% Wachstum" versteh ich nicht so ganz, wie kommst Du auf diese Zahl. Bei 4-traders finde ich für top line growth Erwartungen für die Jahre 2017-2019 folgende consensus estimates: 16%, 12% und 12%. Oder hast Du Zugriff auf Reuters oder Bloomberg, dann bist Du klar im Vorteil ;.).
Ja das mit der peer ist ärgerlich, dass die alle nicht gelistet sind, aber ein gelisteter peer ist besser als keiner.
Gruß und schönen Abend! .
-----------
Gruß, weitweg

Ich erhoffe nichts. Ich fürchte nichts. Ich bin frei.

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 5   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
TUITUAG00
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Amazon906866
ITM Power plcA0B57L
Deutsche Telekom AG555750
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Allianz840400
Apple Inc.865985