finanzen.net

A----Areal Bank auf den Weg über die 20 Euro Marke

Seite 5 von 103
neuester Beitrag: 20.01.16 19:26
eröffnet am: 10.11.11 13:58 von: Refresh Anzahl Beiträge: 2554
neuester Beitrag: 20.01.16 19:26 von: dittmax10 Leser gesamt: 239355
davon Heute: 2
bewertet mit 7 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 103   

15.12.11 17:25
1

451 Postings, 3321 Tage phipsgomoneygut

für die coba war ja die nachricht über soffin auch extrem von vorteil..klar, dass die da steigt.... die sehe ich aber auch in nen paar tagen/wochen bei unter 1.

manche fragten mich auch, was für mich einstiegskurse bei coba wären..ich sage jedesmal..50 cent oder tiefer...

immerhin ist nichts..aber auch nichts unternomm worden um die märkte dauerhaft zu stützn...

wir haben die tiefsstände hier nicht nicht gesehn...schade für aareal. aber um so besser für mich ( war vorher hier noch nicht investiert).

die aareal ist für mich auch ein "all in wert"

ich glaube..bei ner eigenkapitalquote von 11,8( bin nicht sicher) % ...bestens...da muss schon einiges passieren, das solch ein wert krachn geht...

die coba dagegen, ist für mich wie ne dreckige diskoschlampe...

für eine nacht immer gut....aber wehe du behälst sie länger. dann bringt sie dich zum heuln und nimmt all deine kohle mit.

wabu...dein vorgehen ist vollkommen richtig...9-10 kaufen und 13-14 verkaufen... so und nicht anders zur zeit...

 

 

29.12.11 15:43

3162 Postings, 3793 Tage RefreshUp ins neue Jahr

Durchatmen bei Aareal Bank, Allianz, Commerzbank und Deutscher Bank
Thorsten Küfner

Aareal Bank, Allianz, Commerzbank und Deutsche Bank können durchschnaufen. Italien hat sich heute am Kapitalmarkt frisches Kapital zu einem noch halbwegs annehmbaren Zinssatz leihen können. Dies sollte den Markt vorerst weiter beruhigen.

Gute Nachrichten für die Finanzkonzerne Europas: Italien hat seine neuen Anleihen auch heute erneut zu einem derzeit noch einigermaßen vertretbaren Zins platzieren können. Das Land hat Investoren Staatstitel mit dreijähriger sowie zehnjähriger Laufzeit angeboten und damit insgesamt sechs Milliarden Euro eingenommen. Am Mittwoch wurden bereits sechsmonatige Anleihen erfolgreich platziert. Dies war zwar nicht der erhoffte Maximalbetrag von mehr als acht Milliarden Euro, allerdings waren die Konditionen erheblich besser als bei der Auktion im November. Für dreijährige Schuldverschreibungen muss das Land nun 5,6 Prozent zahlen, zuvor waren es 7,89 Prozent. Bei den zehnjährigen Anleihen musste Italien Investoren einen Zinssatz von 6,89 Prozent bieten, nach 7,56 Prozent im November.


Gutes Omen für das Jahr 2012?

Die heutige Platzierung von Anleihe galt als Nagelprobe für das von vielen Experte als Entscheidungsjahr für den Euro bezeichnete Jahr 2012, schließlich muss Italien - ähnlich wie viele andere Eurostaaten auch - im kommenden Jahr eine dreistelligen Milliardenbetrag an frischem Kapital einsammeln. Hierfür wäre es enorm wichtig, dass die Renditen für italienische Schuldtitel deutlich nachgeben.

Positiv für deutsche Finanzkonzerne

Aareal Bank, Commerzbank, Deutsche Bank sowie vor allem der Versicherer Allianz dürften von einer Entspannung der Situation in Italien profitieren. Schließlich hält die Allianz mehr als 20 Milliarden Euro italienische Schuldtitel und ist auch stark in Italien engagiert. Auch die Aareal Bank und die Commerzbank sind in Milliardenhöhe in italienischen Schuldverschreibungen investiert. Die Deutsche Bank hält gemessen an der Bilanzsumme zwar nur einen sehr geringen Anteil italienischer Schuldtitel. Allerdings würde der stark im Investmentbanking vertretene Bankenriese natürlich ebenfalls von einer weiteren Besserung der Marktlage profitieren.

Aareal Bank und Deutsche Bank bleiben die Favoriten

DER AKTIONÄR hält weiterhin an seiner Einschätzung fest: Die Titel der Deutschen Bank und der Aareal Bank bleiben die Favoriten im deutschen Finanzsektor. Auch die Anteile der Allianz bleiben attraktiv. An die Aktie der Commerzbank sollten sich hingegen nach wie vor nur mutige Anleger mit einem langen Atem wagen.  

30.12.11 13:52

762 Postings, 3282 Tage B1950Hey,

Das nenne ich mal einen tollen Endspurt in 2011.

 

03.01.12 15:16

175 Postings, 3938 Tage bobbelchedivi

Vielleicht gibt´s dieses Jahr mal wieder Dividende

 

03.01.12 16:17

1928 Postings, 6186 Tage catweazleIrgendwo muss

die Kohle ja hin. Der Soffin-Betrag wird ja pro forma noch einbehalten, obwohl man ihn zurückzahlen könnte > Luxusproblem :-)  

03.01.12 18:39

4795 Postings, 5101 Tage brokersteveAareal - Kaviar zum Schnäppchenpreis

Gallisches Dorf unter den Banken trotzt der Krise

Die aus der DePfa hervorgegange Aareal Bank schreibt seit 2006 stets Gewinne, wenn auch eher kleine. Ihr Zaubertrank heißt Vorsicht.

In seiner Freizeit fängt er Fische mit bloßen Händen, zu seinen Lieblingsanwendungen auf dem Smartphone zählt die Rolling-Stones-App. Wer dem Mann mit dem hünenhaften Äußeren einmal die Hand geschüttelt hat, ahnt, dass Wolf Schumacher kein gewöhnlicher Bankmanager ist. Weder im Privatleben, noch im Geschäft.

Aareal Bank
   Foto: Pictures Alliance/dpa Die Aareal Bank kommt bestens durch die Schuldenkrise. 2005 fielen das letzte Mal Verluste an

Seit 2005 steht Schumacher der Aareal Bank vor. Der Wiesbadener Immobilienfinanzierer ist nach der Deutschen Bank und der Commerzbank die dritte börsennotierte Bank Deutschlands. Doch während die beiden anderen unter der Schuldenkrise stöhnen, meldet die Aareal Bank eine Jubelbotschaft nach der anderen.

Die Ergebnisse zum Halbjahr waren so erfreulich, dass das Institut das Gewinnziel für das Gesamtjahr kurzerhand nach oben revidiert hat. Im dritten Quartal steigerte sie das Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr um satte 42 Prozent: Unter dem Strich blieben 24 Millionen Euro in der Kasse. Anstatt Risiken zu verringern, wie das sämtliche Banken landauf, landab tun müssen, zeichnen die Wiesbadener munter Neugeschäft: Von Juli bis September schloss die Aareal Bank neue Verträge mit einem Gesamtvolumen von drei Milliarden Euro ab – im Vorquartal waren es noch 1,8 Milliarden Euro gewesen.

Was war der Zaubertrank?

„Wir sind wie ein gallisches Dorf in der Bankenlandschaft“, sagt ein Mitarbeiter und grinst. Doch aus welchem Zaubertrank hat Schumacher einen kräftigen Schluck genommen? Wie kann eine Bank so erfolgreich sein, die noch wenige Jahre zuvor ein Sanierungsfall war?
Anzeige

Rückblende: Anfang 2009 machte die Bank große Schlagzeilen, allerdings negative. Denn die Aareal war die erste Bank in Deutschland, die nach der damaligen Verschärfung der Finanzkrise beim Rettungsfonds SoFFin Hilfe holte. Insgesamt stützte der Staat die Bank mit 525 Millionen Euro in der Form stiller Einlagen und vier Milliarden Euro an Garantien. Das sei vor allem mit Blick auf die Zukunft als Absicherung gedacht, hieß es zur Begründung.

   *
   * 1 von 8
   * zurück blättern
   * weiter blättern

So groß sind die Kapitallücken beim Bankenstresstest

Deutsche Bank: 3,2 Milliarden Euro

Commerzbank: 5,3 Milliarden Euro

NordLB: 2,5 Milliarden Euro

Helaba 1,5 Milliarden Euro

DZ 353 Millionen Euro

WestLB 224 Millionen Euro

Alle deutschen Banken: 13,1 Milliarden Euro

Alle europäischen Banken: 114,7 Milliarden Euro

Der Aktienkurs der Aareal hatte durch die Immobilien- und Finanzkrise stark gelitten – wie die gesamte Branche. Das Risiko, dass der Markt dem Institut Liquidität verweigern könnte, war Schumacher zu heiß. Nur keinen falschen Stolz zeigen, war sein Motto – in einer Zeit, als etwa Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann jegliches Staatsgeld ablehnte.

Strategie der Vorsicht

Die Aareal Bank reagierte damals mit ihrer Strategie der Vorsicht auf die Tatsache, dass sich die ersten Krisenfolgen in der Bilanz bemerkbar machten: Das Eigenkapital ging trotz Gewinn im Geschäftsjahr 2008 um 13 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro zurück. Die Bank nahm Wertberichtigungen vor, die am Eigenkapital zehrten. Und dennoch: In jedem Quartal der Finanzkrise lieferte die Bank einen Gewinn ab. Das hat noch nicht einmal Branchenprimus Deutsche Bank geschafft, die im Vergleich zu anderen Instituten ebenfalls relativ souverän durch die Krise gekommen ist.

Verluste hatte es bei der Aareal zum letzten Mal 2005 geben. Damals, als Schumacher an die Spitze des Instituts wechselte, war die Bank ein Sanierungsfall: Das Institut, das bis 2002 noch DePfa Deutsche Bau-und Boden Bank, geheißen hatte, fuhr 2004 ein Minus von 195 Millionen Euro ein, auch 2005 stand noch ein Minus von 90 Millionen Euro in den Büchern.

In einem Sechs-Punkte-Programm versuchte Schumacher die Bank auf ein neues Fundament zu stellen. Konsequent baute er das Portfolio an notleidenden Krediten ab, er verschlankte die Organisationsstruktur der Bank, löste ganze Abteilungen auf und gliederte sie anderen Einheiten ein. Er stellte sämtliche Beteiligungen auf den Prüfstand und verkaufte davon letztendlich 20 Prozent.

Keine Schrottimmobilien

Erste Ergebnisse zeigten sich schnell: Schon 2006 verzeichnete die Bank wieder ein positives Betriebsergebnis, der Prozentsatz der wackligen Kredite sank von über zehn Prozent 2004 auf knapp zwei Prozent 2007.

Dadurch startete die Aareal Bank besser in die Finanzkrise als Mitbewerber wie Eurohypo oder Hypo Real Estate. „Aareal hat auch in guten Zeiten nie mehr Risiko genommen als sie sollte“, sagt Dirk Becker, Bankenexperte beim Analysehaus Kepler Capital Markets.

Während andere sich 2007 die Bücher mit fraglichen Immobilienkrediten voll luden, hielt die Aareal Bank ihr Portfolio besenrein. „Die Aareal ist ihrem konservativen Profil treu geblieben. Davon profitiert sie bis heute“, so Becker weiter. Kaum eine andere Immobilienbank sei so gut im Management von Großkrediten wie Aareal.

Verlässlichkeit vor Rendite

Doch die konservative Ausrichtung hat auch eine Kehrseite: Eine vergleichsweise niedrige Verzinsung des eingesetzten Kapitals. Traumrenditen wirft die Aareal nicht ab. Allerdings ist sie daran auch gar nicht interessiert. Sie sieht ihre Rolle vielmehr als verlässlicher Bankpartner. Das soll auch die harte Kernkapitalquote spiegeln: Überdurchschnittliche 11,5 Prozent beträgt sie derzeit. Doch darin stecken noch immer stille Einlagen vom Bankenrettungsfonds SoFFin. Im Sommer hat die Bank die ersten 150 Millionen Euro zurückbezahlt.

Dass der Rest nicht im gleichen Atemzug beglichen wurde, hängt Analysten zufolge vor allem mit den Ratingagenturen zusammen: Sie würden die Bank möglicherweise herabstufen, wenn die staatlichen Millionen fehlen. So würde es für die Bank teurer, sich zu refinanzieren, was Aareal-Chef Schumacher verhindern will.

Expansion in der Schuldenkrise

Zwar kann sich die Aareal zumindest zum Teil mit direkten Kundeneinlagen finanzieren, da sie Miet- und Kautionseinnahmen aus der Wohnungswirtschaft erhält. Doch das allein reicht nicht aus. Letztlich hat die Aareal einen wunden Punkt: Sie ist auf das Vertrauen der Kapitalmärkte angewiesen. Verspielt sie es, trocknet ihr Geldfluss aus.

Dafür gibt es derzeit allerdings keine Anzeichen. Noch fließt der Bank so viel Geld zu, dass sie mitten in der Staatsschuldenkrise expandieren kann. Einstige Konkurrenten haben in der Finanzkrise deutlich an Schlagkraft eingebüßt. Die Landesbanken wurden von der EU-Kommission eingebremst, die Hypo Real Estate ist vollverstaatlicht, die Eurohypo kann aufgrund des Kapitalproblems der Konzernmutter Commerzbank kein Neugeschäft mehr zeichnen – und so bleiben die Sahnehäubchen des Geschäfts für die Aareal Bank.

Wenn Schumacher also keine Fehler in der Pflege macht, wird er in ein paar Jahren nicht nur in seiner Freizeit fette Fische an Land ziehen. Denn so gut gerüstet für die wohl weiter stürmischen Zeiten scheint kaum eine Bank zu sein  

06.01.12 16:59

3162 Postings, 3793 Tage RefreshDu sagst es

gedrückt  
Angehängte Grafik:
aa.jpg
aa.jpg

06.01.12 17:11

1209 Postings, 3799 Tage Submariner LVServus zusammen

Ich war damals schon mal bei AAreal investiert und habe mir heute mal die erste posi wieder ins depot gelegt...

Ist ja ne solide nummer:-)  

06.01.12 17:35

3162 Postings, 3793 Tage RefreshGenau

Die darf nicht fehlen im Depot  

06.01.12 20:49

183 Postings, 3297 Tage pdi77@submariner

Bitte auch hier dann am Montag am Kurs rummeckern, half ja auch bei Pro7 :)))

 

09.01.12 16:59

3162 Postings, 3793 Tage RefreshOch Morgen fliegt se

09.01.12 16:59

3162 Postings, 3793 Tage Refreshüber die 14,00 E

09.01.12 17:24

469 Postings, 5880 Tage WaBuDer Gesamtmarkt

tendiert im Moment wieder nach unten. Dem kann sich auch eine Aareal nicht entziehen.

Ich könnte mir vorstellen, dass wir im Dax nochmal Richtung 5850-5900 oder so gehen. Aareal könnte dann evtl. bei 12,0-12,5 sein.

Dann steig auch ich wieder ein.

Selbstverständlich kann es natürlich auch früher drehen, aber jetzt einsteigen würde ich auf keinen Fall.  

09.01.12 19:38

3162 Postings, 3793 Tage RefreshDen lass es

ich bin fett bei 13 drin  

10.01.12 10:48

3162 Postings, 3793 Tage Refreshsoso

Verkaufe bei 14  

10.01.12 11:05

183 Postings, 3297 Tage pdi77@Refresh

scheinst mal wieder Recht zu haben, deine Vorhersage von 14€ könnte zutreffen.

 

Aber ich dachte du verkaufst erst bei 20€ ? ;)

 

10.01.12 18:01

37 Postings, 3518 Tage Banshee_hxcmhhh das ist hier die Frage

safe verkaufen bei 14 oder doch hoffen dass sie mal drüber ausbricht (14,5, 15)...

 

10.01.12 18:03

37 Postings, 3518 Tage Banshee_hxc:D

Long wie Short

Mit Aareal fährt man immer gut :D

 

10.01.12 18:19
1

4795 Postings, 5101 Tage brokerstevefür mich keine Frage der kurzfristigen "Zocke" ...

also ich habe Aareal wegen der fundamentalen sehr guten Daten des Unternehmens und der Aussichten auf ein deutlich steigendes Geschäft aufgrund des Rückzugs der Eurohyp aus dem Markt.

Aareal hat unter allen Finanzwerten die Krise mE mit Abstand am besten überstanden und wird aus der "Krise" als der Krisegewinner hervorgehen. Man kann das daran ablesen, dass sich die Zeichung des Neugeschäfts im 3.Q mW auf 3 Mrd von 1,8 Mrd fast verdoppelt hat.
D.H. da steckt jede Menge Potential drin, was zu einer operativen Gewinnverdopplung führen wird. M.E. sind Kurse von 20 Euro erst ein Anfang, der lediglich das bestehende gegenwärtige Geschäft halbwegs korrekt bepreisen würde.
Aareal hat keinerlei griechische Staatsanleihen, "lediglich" in überschauberen Mase italienische, davon einen Teil, die wohl bald zurückgezahlt werden, der andere Teil ist mE auch nicht gefährdet, da der IWF und die EU Italien niemals fallen lassen würde. Zudem erwirtschaftet Italien einen Haushaltsprimärüberschuss (!) und hat mit Mr. Monti wohl unbestritten einen absoluten Spitzenmann, der in Italien trotz mancher Proteste absolutes Ansehen geniesst und einen Großteil der notwenigen Reformen schon auf den Weg gebracht hat. Italien könnte zudem, wenn alle Stricke reisen, jederzeit eine Zwangsanleige einführen, da Italien eine sehr hohe Sparquote hat und die Bürger reich sind, reicher als wir Deutschen. Das Problem wäre dann sofort gelöst. (nur so als Denkanstoss)

Mein Anlagehorizont liegt etwas länger und da sind Kurse um 25 Euro locker drin ohne dass da eine Übertreibung stattfindet. uU ist die Bank wg. Ihres Geschäfts auch ein interessanter Übernahmekandidat für eine Deutsche Bank um das wegfallende Investmentbankinggeschäaft mit einem realwirtschaftlichen Geschäftsmodell zu kompensieren.

Also: Klarer Kauf  aus meiner Sicht, die Aktie wird noch viel Freude machen.

Anmerkung: die Krise geht auch mal wieder zu Ende, spätestens wenn die EZB in den Markt der Staatsanleihen eingreifen wird als die letzte Institution, so wie es die BoE und die Fed mit Erfolg schon seit ca. 1 1/2 Jahren machen !

brokersteve  

10.01.12 22:09

3162 Postings, 3793 Tage RefreshDay-Trading

Ist hier angesagt  

19.01.12 12:59

3162 Postings, 3793 Tage RefreshFeines Ding

19.01.12 21:19

3162 Postings, 3793 Tage RefreshNoch knapp 3 Euro

20.01.12 18:14
1

1928 Postings, 6186 Tage catweazleGewinne eingesteckt

Ich habe jetzt zweimal schön verdient und Gewinne realisiert.
Gefühlt kann die nächste Woche nicht so weiter laufen und eventuell bietet sich nochmal ein Einstieg an.

Wenn der Bauch nicht Recht hat, freue ich mich dennoch und wünsche allen anderen weiterhin viel Freude mit diesem Wert.

Der Wert wird über die 20,-? gehen aber hin und wieder schadet es auch nicht, zwischendurch die Scheine einzustecken.

Schönes WE !  

21.01.12 14:46

4795 Postings, 5101 Tage brokersteveAareal -- sehr gut gelaufen

Hallo,

wie prophezeit, Wert ging ab , aber mir etwas zu schnell. Sie wird erstmal wieder auf 14 Euro zurückkommen, um dann auf 18 Euro - 21 Euro zu laufen.

Ich empfehle aktuell noch stark vernachlässigte Werte wie eine Thyssen, eine Wacker und eine IVG. Alle 3 deutlich unterbewertet aus meiner persönlichen Sicht.

Viel Spass beim Traden.

brokersteve  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 103   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
Daimler AG710000
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Siemens Healthineers AGSHL100
TUITUAG00
Lufthansa AG823212
BASFBASF11