finanzen.net

Langfristig des beste Wahl bei Medizintechnik

Seite 2 von 5
neuester Beitrag: 16.12.15 10:54
eröffnet am: 10.12.09 14:22 von: celmar Anzahl Beiträge: 111
neuester Beitrag: 16.12.15 10:54 von: crunch time Leser gesamt: 42884
davon Heute: 10
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5  

05.12.10 19:54

1150 Postings, 4115 Tage celmardie alte Carl Zeiss Geschichte

Viele werden es wohl nie verstehen oder interessieren sich nicht so sehr dafür.

Carl Zeiss ist die Mutter von Carl Zeiss Meditec und häufig werden Meldungen der Mutter als Meldungen der Tochter verkauft. Soweit ist das ja keine Problem. Allerdings sieht man immer wieder das der Aktienkurs von Carl Zeiss Meditec auf Meldungen der Mutter reagiert. Wer weiss was das soll. Vielleicht spekuliert man ja über eine Komplettübernahmen.  

06.12.10 09:33

10987 Postings, 6614 Tage andyyKZ 13,50 bereits weit überschritten

Carl Zeiss Meditec: Erste Hinweise auf 2011
17.11.2010 (www.4investors.de) - Die Analysten der UniCredit bestätigen das Kursziel von 13,50 Euro für Aktien von Carl Zeiss Meditec. Das Rating lautet wie bisher ?buy?.

Sowohl der Umsatz als auf der Gewinn übertrifft bei den jüngsten Zahlen die Erwartungen. Die besseren Gewinnzahlen sollten sich nach Ansicht der Experten in einem höheren Kurs auswirken. Das Vertrauen der Investoren sollte zurückkehren. Mitte Dezember soll es einen Ausblick auf 2011 geben. Die Experten gehen von einem Umsatz von 698 Millionen Euro sowie einem operativen Plus von 87,3 Millionen Euro für das neue Geschäftsjahr aus. Gleichzeitig halten sie es für möglich, dass diese Schätzung konservativ sein könnte.  

23.12.10 13:09

1150 Postings, 4115 Tage celmarDicke Ausschüttung an die Aktionäre

CZM hat die reguläre Dividende auf 22 cent angehoben und damit auf erträgliche 1,7%. Dazu gibt es einen Zusatzdividende von 33 cent . Insgesamt also 55 cent bzw. 4% Redite. Für ein Technologieunternehmen ist das hervorragend.

Außerdem gab es eine Bekenntnis zu folgender Ausschüttungspolitik: 30% vom Gewinn soll bei den Aktionäre landen. Das freut den Anleger und hilft der Aktie. Daumen hoch auch für 2011  

13.01.11 10:04

1150 Postings, 4115 Tage celmarkurze Verschnaufpause

Nachdem die Aktie zum jahresende noch einmal eine kleine Rallye hingelegt hat, ist nun eine Konsolidierung angesagt.
Nun müssen die Bewertungsrelationen einfach ein bisschen nachziehen. Nicht vergessen sollten wir, dass die Kasse mehr als prall gefüllt ist und CZM in ordentlichen Größenordnungen zukaufen kann. Oder man verwendet das Geld und kauft mal ein paar Aktien zurück und vernichtet sie. Angesichts der Tatsache das offenbar kein richtiges Übernahmeobjekt gefunden werden kann, ist das die beste Alternative.  

25.01.11 15:17
1

67 Postings, 3521 Tage wiesselsDaten zum I Quartal

bin gespannt auf die Daten zum I Quartal 2010 /2011. Ich glaube dass, nachdem das I Quartal im letzten Jahr im Verhältnis zu den anderen Quartalen relativ schlecht war und das Geschäftsjahr mit einem hohen Lagerbestand wegen regem Ordereingang abgeschlossen hat, daß für dieses Quartal ein ganz erheblicher Umsatzanstieg und natürlich Gewinnanstieg ggü. 2009/2010 gemeldet werden wird. Meine Prognose wäre 24%Umsatzanstieg und 45% Gewinnanstieg. Bin gespannt was der Bericht bringen wird.

 

25.01.11 15:25

1150 Postings, 4115 Tage celmarreichlich Optimismus

Ich hoffe natürlich auch das es ordentlich Wachstum gibt, aber 24% sind schon ein Hammer. Bei EBIT kann es sicherlich einen schönen Schub geben, vor allem verglischen mit dem Q1 des letzten Jahres. 2010/2011 wird in vielerlei Hinsicht sehr spannend. Zum einen bildet die stabile konjunkturelle Basis das Fundament für weitere nachhaltiges Wachstum. Zum anderen gibt es ordentlich Kohle und villeicht ja noch einen Nachschlag, oder eine Übernahme.  

27.01.11 23:43

67 Postings, 3521 Tage wiesselsmal was von einem Analysten einkopiert

 

Carl Zeiss Meditec hat gute Margenperspektiven


20.01.11 12:31
Jefferies International 

London (aktiencheck.de AG) - Stephan Gasteyger und Ingeborg Øie, Analysten von Jefferies International, stufen die Aktie von Carl Zeiss Meditec von "hold" auf "buy" hoch.

Im Rahmen einer Studie zum europäischen Medizintechnik- und Gesundheitsservicesektor werde die Einschätzung geäußert, dass die Preisbeschränkungen für erstattungsfähige Therapien im Vordergrund stehen dürften. Ein geringeres Wachstum und ineffiziente Kapitalstrukturen könnten verstärkt zu M&A-Aktivitäten führen.


Carl Zeiss Meditec habe in den vergangenen Quartalen die Erwartungen übertroffen. Im laufenden Quartal dürften sich Asien und Nordamerika als die Hauptwachstumsfelder erweisen.

Im Zuge einer Erhöhung der Gewinnschätzungen sei das Kursziel von 12,30 auf 16,50 EUR angehoben worden. Trotz besserer Margenperspektiven notiere die Aktie mit einem Bewertungsabschlag gegenüber Wettbewerbern.

Vor diesem Hintergrund empfehlen die Analysten von Jefferies International die Aktie von Carl Zeiss Meditec nunmehr zum Kauf. (Analyse vom 20.01.11) (20.01.2011/ac/a/t)

 

 

28.01.11 11:12

1150 Postings, 4115 Tage celmarhört sich sehr optimistisch an

Man darf es ja nicht allzu laut sagen, aber ich bin mit dem aktuellen Kursniveau bei CZM bereits sehr zufrieden. Klar ein Bisserl Luft nach oben ist immer, aber die ganz großen Spünge sehe ich nicht. Zumindest nicht bevor nicht irgendwelche News auf den Tisch kommen. Die Margen haben verglichen mit 2010 sicherlich einigen Spielraum. So sollte das EPS für 2011 meiner Meinung nach bei 0,80+X liegen.

Das Kursziel ist mit 16,50 aber völlig OK. Auf Jahressicht kann das erreicht werden.  

23.02.11 16:44

1961 Postings, 3041 Tage BabybeuleCarl Zeiss Meditec Kaufen ?

Hallo Leute ,

da ich noch blutiger Anfänger bin , wollte ich mich jetzt mal bei euch erkundigen , was ihr im Moment von Carl Zeiss Meditec haltet  !

Ich habe auch einen eigenen Thread eröffnet , aber dieser scheint irgendwie untergegangen zu sein ??!

Eigener Thread : http://www.ariva.de/forum/Carl-Zeiss-Meditec-Kaufen-434011

Grüße Babybeule

 

 

28.02.11 15:11

1150 Postings, 4115 Tage celmarCZM lohnt sich immer

Gerade für blutige Anfänger ist Carl Zeiss meditech ein gutes Investment. Das Unternehmen entwicklet sich stabil und nachhaltig udn die Aktie vollzieht eine ähnliche Entwicklung.

Worin jeder investiert kann ich natürlich nicht empfehlen, aber mit meinem CZM Investment bin ich durchaus zufrieden und blicke zuversichtlich in die Zukunft. Denn auch 2011 wird es wieder ein ordentliches Wachstum geben, und daher wird sicherlich auch wieder eine etwas höhere Dividende ausgeschüttet werden können.

Meine Statement: Mit dieser Aktie kann man ruhig schlafen und alt werden.  

07.04.11 10:30

25951 Postings, 6565 Tage PichelLong?

08.04.11 13:18

1592 Postings, 3039 Tage briefgeldDie 15 ...

Es ist schier zum Totlachen, was für eine starre psychologische Barriere diese 15 Euro sind. Immer und wieder prallt der Kurs ab, teilweise dann sogar für zwei oder drei Tage. Immerhin ein lustiger Running Gag beim täglichen Aktienbeschau :)

 

09.04.11 01:29
1

67 Postings, 3521 Tage wiesselsrunning gag

Hy mich wundert ehrlich gesagt -  im Verhältnis zu was sonst am Markt Kursgewinne erzielt -  die Schwierigkeit meiner Zeiss Meditec mit der Hürde 15 - auch. Ich kann mich vollständig mit dem Geschäftsmodell und dem Produktportfolio meiner Zeiss Meditec identifizieren und gehe daher auch sehr gerne zur Hauptversammlung nach Jenaaaaaaa in der kommenden Woche. Dabei  freue ich mich auch auf den Folgetag, wenn die, durch meine Zeiss Meditec - mit sinnvollem Geschäftsmodell - verdiente Dividende -  ausbezahlt wird. Da ich die Aktie halten werde, weil sie mir dauerhaft sinnvoll erscheint , würde ich mich natürlich freuen, wenn andere das auch so denken und es sich im steigenden Kurs ausdrückt., so dass ich optisch sehe, dass was ich denke, sich monetär niederschlägt.  Aber was dann? Wo soll ich alternativ mit der Kohle hin, wenn Zeiss so teuer würde, dass ich auch das Gefühl hätte, das ist jetzt teuer für meine Zeiss Meditec.? Ich will mit meiner sauer verdienten Kohle ja CZM nachkaufen. Lieber die steigen langsam so beständig vor sich hin, mal in Ruhe, aber dann doch wieder und zahlen die paar Groschen Dividende aus dem schuldenfreien Vermögen, das sinnvoll weiter angereichert wird, als sich mit Unternehmen herumzuschlagen mit denen ich mich nicht identifizieren kann. Mich wundert nur, dass es dann doch immer auch eine Menge Verkäufer für die Aktie gibt. Offensichtlich denken nicht alle,  dass schuldenfreies wirtschaften - in Verbindung mit hohen Forschungs- und Entwicklungsinvestitionen - die scheinbar nicht mal aktiviert werden - eine ideale Beteiligung darstellen. Solange der Kurs zurückatmet und ich ein paar Nickel in der Hand halte - was schwierig genug ist -  werde ich mir ein paar Aktien von  meiner Zeiss Meditec hinlegen, faktisch also wie ein Sammler weiter sammeln. 

 

11.04.11 20:30

67 Postings, 3521 Tage wiesselsNeues Produkt

 PENTERO 900: Neue Spitzenleistungen in der Mikrochirurgie

 

Carl Zeiss Meditec stellt die nächste Generation des Operationsmikroskops vor. 

 

JENA, 11. April 2011. 

Carl Zeiss Meditec stellt ab heute auf der 79. Jahrestagung der AANS (American Association of Neurological Surgeons) in Denver, Colorado, das neue Operationsmikroskop PENTERO® 900 vor. PENTERO 900 bietet – basierend auf der im Jahr 2004 eingeführten Pentero Plattform – weitere Neuheiten und Kundenvorteile, wie:

 

 

HD Qualität für Lehre, Präsentation und Dokumentation

PENTERO 900 bietet gestochen scharfe Bilder in HD Qualität – von der Kamera über die Aufnahme bis hin zum flexiblen Touchscreen-Monitor eine vollständig integrierte HD-Kette. Die Wiedergabe hoch auflösender HD Bilder und Videos helfen Ärzten bei Live-Demonstrationen,  in Lehre und Ausbildung, bei Präsentationen und der Patientendokumentation. 

 

 

Erweitertes Anwendungsspektrum von Fluoreszenz
Die Option YELLOW 560 visualisiert Fluoreszenzfarbstoff bei einer Wellenlänge von 540 bis 690nm. Für den Arzt erweitert sich damit das Einsatzspektrum für chirurgische Anwendungen und Forschung. YELLOW 560 ergänzt die bestehenden Fluoreszenzoptionen BLUE 400, INFRARED 800 und FLOW 800 und ebnet den Weg für zukünftige  Applikationsentwicklungen. 

 

 

Ergonomisches Arbeiten mit neuem Falttubus

Der Falttubus f170/f260 vereint brillante Optik mit revolutionärem Design und bietet ein Maximum an Flexibilität im Hinblick auf Visualisierung, Vergrößerungsvermögen und ergonomische Positionierung. Für Chirurgen bietet  sich damit bei operativen Eingriffen eine ganze Reihe bequemer Arbeitspositionen, auch bei extremen Einblickwinkeln. Für besonders anspruchsvolle Eingriffe steht dem Arzt außerdem die PROMAG Funktion zur Verfügung, die per Knopfdruck die Vergrößerung um 50 Prozent steigert. 

 

Dr. Ludwin Monz, Vorstandsvorsitzender der Carl Zeiss Meditec: „Als wir 2004 OPMI Pentero in den Markt einführten, waren wir die Vorreiter für eine anwenderorientierte Neuentwicklung des Operationsmikroskops. Mit den Neuheiten von PENTERO 900  führen wir die mikrochirurgische Plattform in ein neues Zeitalter.“ 

 

Bildunterschrift:

PENTERO 900 vereint einzigartiges Design und neue Funktionen in der bewährten und voll integrierten Plattform.

 

 

11.04.11 20:47

1150 Postings, 4115 Tage celmarBewertung von CZM

Aus meiner Sicht ist CZM gut bewertet. Dennoch ist die lnagfristige Perspektive sehr gut. Wiessels hat bereits alles ausführlich beschrieben. Hinzufügen möchte ich noch die Wachstumschancen aus der neuen Brustkrebsbehandlungsmethode von CZM.
Ausserdem gibt es jederzeit die Chance auf eine üppige Dividende. Seit Jahre schiebt CZM einen riesigen Kassenbestand vor sich her und schüttet immer mal wieder eine relativ hohe Dividene aus, bzw. eine Sonderdividende.
Und was einen diese AUssicht wert ist muss jeder für sich entscheiden ;-)  

12.04.11 22:12
2

67 Postings, 3521 Tage wiesselsCarl Zeiss Meditec on its way

 

Prall gefüllte Kasse bei Carl Zeiss Meditec
  • Dr. Ludwin Monz
Die Carl Zeiss Meditec AG will ihr Geschäft in Augenheilkunde und Mikrochirurgie ausbauen. Die Aktionäre im Saal des Steigenberger Hotels Esplanade nicken anerkennend, als Vorstandschef Dr. Ludwin Monz bei der Jahreshauptversammlung die Zahlen fürs Geschäftsjahr 2009/10 vorstellt.
Jena. Roland Klose von der Aktionärsschutzvereinigung DSW lobte ausdrücklich den damaligen Vorstandschef Dr. Michael Kaschke, dass er mit dem Unternehmensprogramm Race 2010 die Voraussetzungen für das Wachstum gelegt hat. Inzwischen ist Kaschkeaufgestiegen zum Konzernchef von Carl Zeiss, leitet zudem den Aufsichtsrat der Medizintochter. Mit 65 Prozent ist die Carl Zeiss AG größter Einzelaktionär der Zeiss MeditecAG.

 

Der Vorstand und Aufsichtsrat schlugen angesichts der guten Zahlen vor, nicht nur 22 Cent Dividende pro Aktie zu zahlen, sondern zudem eine Sonderzahlung von 33 Cent je Aktie auszuschütten. Dies basiere darauf, dass in den vergangenen Jahren Geld für Firmenkäufe beiseite gelegt, aber nicht in Anspruch genommen wurde. Die Kasse ist mit 300 Millionen Euro dennoch reichlich gefüllt, um interessante Firmen zu übernehmen.

 

Monz kündigte an, in der Augenheilkunde den Bereich Implantate und Verbrauchsmaterialien stärken zu wollen. Bei der Mikrochirurgie stehen neue Visualisierungslösungen im Fokus. Zudem sei an einen Ausbau bei Software- und Netzwerklösungen gedacht.

 

Erstmals auf dem Podium nahm Thomas Simmerer Platz. Er löst Ulrich Krauss als Vertriebsvorstand ab, der in die Geschäftsführung der Carl Zeiss Vision International wechselt. Simmerer beantwortete eine besorgte Aktionärsfrage, wie sich das Unglück in Japan aufs Geschäft auswirke. "Die Nachfrage in Japan ist erstaunlich stabil", antwortete der neue Vorstand. Eine Prognose sei aktuell schwierig abzugeben. Zeiss Meditec sei aber optimistisch, weiter zehn Prozent des Umsatzes in Japan erwirtschaften zu können.

 

Als wichtige Wachstumsmärkte macht Monz indes Schwellenländer wie Indien aus. Dort ist ein Forschungsstandort entstanden, der Geräte für die lokalen Märkte entwickeln soll. Wo diese gefertigt werden, steht laut Monz noch nicht fest. Günstige Produktionskosten auf der einen Seite, hohe Qualität auf der anderen bestimmen die Suche.

 

Gleich doppelt mussten die Aktionäre den neuen Aufsichtsrat wählen. Hintergrund ist die Bereinigung der Rechtsstrukturen bei den Tochterunternehmen, die künftig direkt unter dem Dach der Carl Zeiss Meditec AG arbeiten. Monz versicherte, dass alle Standorte erhalten bleiben. Ziel sei nur, die Strukturen zu straffen. Mit der neuen Gesamtgröße müssen zwei Arbeitnehmervertreter zum Aufsichtsrat stoßen. Um deswegen ein außerordentliches Aktionärstreffen zu vermeiden, gabs die Doppelwahl.

 

Währenddessen drängten sich vorm Saal am Stand von Helmut Kassner die Aktionäre. Sie interessierten sich für die Technik, weniger für die Zahlen. Menschen zu helfen, hat sich Carl Zeiss Meditec auf die Fahnen geschrieben. Und am eigenen Leib probierten die Anteilseigner aus, was die Ingenieure entwickelt haben. Etwa die Visucam 500. Die Aktionäre nehmen Platz, wo sonst die Patienten sitzen. Kurz justieren, schon klickt der Apparat. "Unsere Visucam 500 lichtet die Netzhaut ab", sagt Kassner, während er das Bild aus dem Drucker nimmt als Erinnerung an eine unspektakuläre Hauptversammlung.

 

 

 

 

12.04.11 22:20

1150 Postings, 4115 Tage celmarhört sich gut an

bzw. liest sich sehr gut. Die pure Solidität gepaart mit huten Wachstumschancen. Das freut den Aktionär. Allerdings wäre es mir lieber, man würde in der Krise das Geld für Zukäufe ausgeben. Sonst zahlt man mitunter etwas mehr als nötig.  

12.04.11 22:30
1

67 Postings, 3521 Tage wiesselsAuszug aus Rede von Dr. Monz

 Vorab von mir - dem Wiessels, reduziert zum Hochlader - als Erklärung: mit der Bezeichnung... " das ist so ein Moment ", meint Dr.Monz, die Momente für die die Mitarbeiter der Zeiss Meditec AG gerne arbeiten und eintreten. Ich kann mich damit als Aktionär vollständig identifizieren. Eigentlich genial. "Vollständige Identifikation und Geschäftserfolg" ý Selten genug umsetzbar! Jetzt der Redeauszug von Dr. Monz: ..." das zweite Produkt, auf das ich ein wenig näher eingehen möchte, heißt INTRABEAM. Dieses Gerät dient der intraoperativen Tumor- Bestrahlung. Es hilft vor allem Patientinnen, die an Brustkrebs erkrankt sind.

Nun, wie muss man sich so eine Behandlung mit INTRABEAM vorstellen? Wenn ein Tumor in der Brust entfernt worden ist, wird noch während der Operation das Tumorbett mit INTRABEAM bestrahlt. Der große Vorteil bei diesem intraoperativen Vorgehen ist, dass das umliegende gesunde Gewebe viel besser geschont werden kann als bei einer herkömmlichen Bestrahlung nach der Operation von außen. Und ein weiterer großer Vorteil ist: die notwendige mehrwöchige Nachbestrahlung wird verkürzt und kann bei günstiger Risikokonstellation sogar ganz entfallen – bei gleicher Wirksamkeit, wie die Ergebnisse einer langjährigen Untersuchung, der TARGIT- Studie, letzten Sommer belegten. Wie Sie sich vorstellen können,

Carl Zeiss Meditec HV_201112. April 2011 Seite 7 von 15

bedeutet dies für die betroffenen Patientinnen eine enorme physische wie auch psychische Entlastung.

Wir waren von Beginn an, also seit über zehn Jahren, von den Vorzügen des INTRABEAM-Geräts überzeugt. Seit dieser Zeit schon hat INTRABEAM die Zulassung für den europäischen und amerikanischen Markt. Und wir freuen uns natürlich, dass die Nachfrage nun, nicht zuletzt aufgrund der positiven Studienergebnisse, stark anzieht. Mittlerweile sind bereits 40 Kliniken und damit zirka 20 Prozent aller Brustkrebszentren in Deutschland mit dem INTRABEAM ausgestattet. Weltweit sind es insgesamt über 120 Zentren, die INTRABEAM nutzen.

Vielleicht lässt sich INTRABEAM auch für andere Applikationen nutzen. Gemeinsam mit der Mannheimer Universitätsklinik arbeiten wir an einem Verfahren zur minimalinvasiven Bestrahlung von Wirbelsäulenmetastasen. Diese Metastasen können sehr schmerzhaft sein und entstehen nicht selten im Zusammenhang mit bösartigen Brusttumoren. Dieses Bestrahlungs-Verfahren ist sehr schonend und verhilft – so berichten es uns die Ärzte – den Patienten zu einer großen Linderung, zu mehr Beweglichkeit und einer insgesamt verbesserten Gesamtkonstitution. Eine gute Nachricht – wie ich finde – und einer dieser Momente.

Und ich bin mir sicher, dass INTRABEAM nun in relativ kurzer Zeit zu einem sehr erfolgreichen Kapitel unserer Unternehmensgeschichte werden kann. Eine weitere Bestätigung in dieser Richtung erhielten wir Ende März: Da wurde INTRABEAM in der Kategorie „Mittelständisches Unternehmen“ mit dem Deutschen Innovationspreis ausgezeichnet..."

 

12.04.11 22:46
2

67 Postings, 3521 Tage wiesselsZukauf

 Hy Celmar..ich les Deine Beiträge immer gerne. Ich weiß nicht..ich habe so viele Zukäufe gesehen, bei denen es blutige Nasen gab. Ist doch eigentlich genial wenn CZM aus der eigenen Forschung heraus stärker wird und die Vorstände sich auf das eigene Geschäft konzentrieren, als sich ständig von Zukaufzeugs vom Wesentlichen - nämlich dem eigenen Geschäft - ablenken zu lassen, oder gibt es Nischenanbieter die CZM wirklich verstärken könnten? Kennst Du solche Unternehmen? Die Hörgerätesparte von Siemens wär wohl nix, weil ganz andere Themen, oder? Die hatten das doch dann nicht verkauft, wenn ich mich recht erinnere, oder? Ich glaub, weil die Margen doch enorm waren. Wär aber immerhin ne Meditec Sache die eine erhebliche Geschäftsvolumensteigerung bedeuten würde, und da würde das heute geschaffene Kapital zum Aktientausch auch perfekt platziert sein...na ja ich träum halt mal so vor mich hin. 

 

13.04.11 20:46
2

1150 Postings, 4115 Tage celmarZukaufstrategie

Hallo Wiessels,  grundsätzlich sehe ich das Thema Zukäufe ähnlich wie du. Es gibt langfristig kaum Alternativen zur Investitions ins eigene Geschäft, durch Forschung und Entwicklung. Zumindest hat sich genau diese Startegie in den meisten Fällen als die erfolgversprechenste erwiesen. CZM geht also genau den richtigen Weg, indem sie viel Geld in ihre Forschung investieren und das vorhandene Geld mit Bedacht verwalten. Zur Not gibt man eben den Aktionären einen Teil in Form einer Sonderdividende zurück, wie bereits damals nach der Kapitalerhöhung zur Übernahme von Carl Zeiss Surgical.
Auf jeden Fall ist mir ein dickes Cashpolster lieber als eine "optimale Finanzstruktur".

Mögliche Übernahmen: CZM wird in erster Linien dort zukaufen wo sie bislang noch nicht so stark sind. Neues Geschäft oder großes Volumen, dass letztlich zu Lasten der Gewinnmargen gehen würde, halte ich für weniger wahrscheinlich. Größerer Nachholebedarf besteht beispielsweise im Bereich der intraokularen Linsen. Das heißt künstliche Linsen für Patienten, die unter grauem Star leiden. Mir fällt spontan nur die Human Optics ein, die aber operativ leidet und daher wohl als Übernahmeobjekt nicht in Frage kommt. Andere Unternehmen in diesem Bereich fallen mir im Moment nicht ein.
Es ist aber auch denkbar, dass CZM in neue Anwendungen mit medizinischen Lasern investiert, wobei hier eher wieder Geld für die Forschung und Entwicklung in die Hand genommen wird als für große Übernahmen. Vor einigen Jahren hatte man sich in kleinerem Umfang an Wavelight beteiligt, bevor Alcon dieses Unternehmen komplett übernahm. Grundsätzlich ist auch denkbar, das man das Medizintechnikgeschäft größerer Technologieunternehmen übernimmt. Aber lassen wir uns doch einfach überraschen.......  

14.04.11 12:23
1

67 Postings, 3521 Tage wiesselsBonusbetrag Chat uanschei

 Hy uanschei..ich antworte Dir hier um alles in einem Chat zu haben. Schau genau nach! Du hast sicher die 22 Cent Dividende unter Abschlag der Kapitalertragssteuer erhalten und getrennt davon 33 Cent Sonderdividende, also alles in allem 55 Cent und nicht zusätzlich. 

 

15.04.11 22:00
1

67 Postings, 3521 Tage wiesselsErgebnis 2.Quartal

 ich wage mal eine Prognose für das Ergebnis des II. Quartal 2010/2011 also per 31.3.2011:

Grundlage: I.Quartal schließt mit Umsatz 185 Mio. bei einem Auftragsbestand zum 31.10.2010 von 74,1Mio Euro. Der Auftragsbestand zum 31.12.2010 war 80,2 Mio Euro. Das I Quartal 2011 hatte im Vergleich zum letzten Quartal 2010 wenige Feiertage. Nach meiner Meinung müßte auf Grundlage des höheren Auftragsbestandes, und der größeren Zahl an Arbeitstage ein höherer Umsatz erzielt worden sein, als jener des I Quartals. Auch müßte der Produktmix durch den beginnenden Erfolg einiger neuer Geräte höhere Umsätze und Margen erlauben. Ich glaube daher, dass die Differenz des höheren Auftragsbestandes zum in den ersten drei Monaten erzielten Umsatz für eine Prognose durchaus addiert werden könnte und wohl auch ein Tix dem besseren Produktmix und den weiter anziehenden Geschäften. Ich glaube, dass ein Umsatz von 195 Mio Euro berichtet werden könnte. Dies wäre ein Anstieg von 30 Mio.Euro gegenüber den II Dreimonaten  des vorigen Geschäftsjahres, oder ca. 18%. . Da auch das Zinsergebnis etwas besser ausfallen sollte, als im Vorjahr, weil ja derjenige bei ansteigenden Zinsen profitiert der Kohle auf dem Konto hat, sollte das Quartalsergebnis nach Steuern wohl schon 22Cent pro Aktie, ggü. 17Cent in den ersten 3 Monaten erreichen können.  Wenn ich das weiter träume müßte der für 2010/2011 prognostizierte Gesamtumsatz durch die Zahlen der zweiten 3 Monate komfortabel abgesichert sein, ja sogar die Prognose - wie im Vorjahr - wieder übertroffen werden, wenn sonst nix passiert.  Ich kalkuliere für mich eine Kurs Gewinn Prognose wie folgt: Börsenkapitalisierung derzeit ca. 1,180Mrd.Euro, abz.ca.Cash nach Dividendenauszahlung und Gewinn 2011, ca. 330Mio E = 850Mio.E. Mir erscheint es so, dass Zeiss Meditec AG mit einem Kurs Gewinn Verhältnis von ca.  10  bewertet wäre, falls meine Prognose und Rechnung zutrifft. Damit fühle ich mich sehr wohl, wenn ich bedenke, dass CZM tolle Produkte entwickelt und von keinem Banken Goodwill abhängt.  Bitte entschuldigt meinen geistigen Auswurf, aber ich denke so gern über CZM nach. Mal schauen wie es dann wirklich berichtet wird....

 

11.05.11 10:28
1

1150 Postings, 4115 Tage celmaroptimistische Prognose

Vielleicht bist du mit deiner Schätzung 195Mio Umsatz doch etwas sehr optimistisch gewesen. Die Grundrichtung stimmt aber dennoch.

CZM kann dank neuer und sehr erfolgreicher Produkte kräftig zulegen. Ein Umsatzwachstum von 15% halte ich in der aktuellen Situation für ein außerordentliches Ergebnis. Die Ergebnisse sind zudem überproportional gestiegen so dass unter dem Strich die Ebitmargen weiter gesteigert werden konnte.

CZM hat weiter eine sehr hohen Bargeldbestand und kann jederzeit auch größere Übernahmen stemmen. Die Aktie tendiert in den letzten Tagen beflügelt durch die guten Zahlen wieder sehr viel höher. Das Gesamtjahr wird sicherlich neue Spitzenwerte bei Umsatz und Gewinn bringen und somit sollte auch die Basisdividende wieder angehoben werden. Mich beschleicht in diesem Zusammenhang das Gefühl, dass wir in 10 Jahren rückblickend sagen werden: CZM hat in den letzten 15 Jahren jedes Jahr die Dividende angehoben und die Aktionäre am Unternehmenserfolg teilhaben lassen. Ich freue mich bereits heute auf die Entsprechende Retrospektive ;-)  

20.05.11 13:11
1

11676 Postings, 3003 Tage crunch timefrische Chartanalyse von Godmode

CARL ZEISS MEDITEC - Stärke sollte weiter anhalten Freitag 20.05.2011, 11:47 Uhr
http://www.godmode-trader.de/nachricht/CARL-ZEISS-MEDITEC-Staerke-sollte-weiter-anhalten-Carl-Zeiss-Meditec,a2545570,b1.html

Rückblick:
In der Carl Zeiss Meditec Aktie zeigt sich seit Ende 2008 ein intakter mittelfristiger Aufwärtstrend, in dem die Kurse bis auf ein bisheriges Hoch bei 15,99 Euro klettern konnten. Dabei kam es zuletzt in der Aktie zu einer ausgedehnteren und auch volatilen Konsolidierungsphase. Vor allem der Bereich um 15,14 Euro machte den Käufern dabei zu schaffen und mehrfach prallten die Kurse hier nach unten hin ab. Genau dieser Widerstand konnte in den letzten Tagen aber nach oben durchbrochen und damit nicht nur ein kurzfristiges Kaufsignal generiert werden, sondern übergeordnet auch der Käufermarkt erneut bestätigt werden. Mit diesem sollten die grundlegenden Chancen weiter auf der Longseite liegen und Kursverluste wären in diesem Zusammenhang zunächst nur als Korrekturen zu werten.

Charttechnischer Ausblick:
Die Aktie von Carl Zeiss Meditec sollte auch in den kommenden Wochen weiter nach oben tendieren, wobei mittelfristig durchaus Kursgewinne bis hin zu 19,10 Euro locken. Zwischenzeitliche Korrekturen sollten auf dem Weg dahin jedoch eingeplant werden. Im Idealfall aber fällt der Kurs auch im Rahmen einer solchen nun nicht mehr nachhaltig unter 14,89 Euro zurück. Ein solch tiefes eintauchen in die alte Konsolidierungsformation könnte weiteres Verkaufsinteresse wecken und Kursverluste bis auf 14,14 Euro ermöglichen.

Carl Zeiss Meditec - WKN: 531370 - ISIN: DE0005313704 - Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 15,79 Euro
Kursverlauf vom 06.09.2010 bis 20.05.2011 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

 

 
Angehängte Grafik:
carl_zeiss_meditec.png (verkleinert auf 77%) vergrößern
carl_zeiss_meditec.png

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie f?r nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er ?bernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kosteng?nstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Amazon906866
SteinhoffA14XB9
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Beyond MeatA2N7XQ
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
BASFBASF11