HF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK

Seite 1 von 201
neuester Beitrag: 19.10.21 20:02
eröffnet am: 24.10.17 18:37 von: Baerenstark Anzahl Beiträge: 5022
neuester Beitrag: 19.10.21 20:02 von: MopedTobias. Leser gesamt: 1043710
davon Heute: 279
bewertet mit 23 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
199 | 200 | 201 | 201   

24.10.17 18:37
23

4076 Postings, 2018 Tage BaerenstarkHF - Auf dem Weg zur 5 Milliarden MK

Also ich eröffne dann mal den ersten Thread zu HELLOFRESH.

Hellofresh eine Beteiligung von Rocket Internet wagt am 2.11.2017 den Gang an die Börse.

Die Ziele von HF sind klar vormuliert vom CEO Dominik Richter. Sie lauten starkes weiteres Wachstum auf dem Weg hin zu nachhaltigen Profitabilität. HF strebt mittelfristig eine EBITDA Marge von 12-15% an. Zur Zeit liegt man noch in der Verlustzone aber man macht starke Fortschritte was die letzten Q-Zahlen belegen:
https://www.gruenderszene.de/allgemein/hellofresh-umsatz-2017?ref=prev

Das Umsatzwachstum ist unbegrenzt stark auch in 2017. Es sollte dieses Jahr schon Richtung ca. 950 Millionen Euro gehen.

Die höchste Finanzierungsrunde belief sich auf einer Bewertung von 2,6 Milliarden Euro und die letzte auf eine Bewertung von 2 Milliarden Euro.

Durch einen verpatzen Börsengang von Blue Apron  in den USA geriet HF leider medial unter Druck. Jedoch lieferte HF bis jetzt IMMER ab und hält an seine Ziele weiterhin fest.
Ja man strebt jetzt sogar an in 2018 in dem Heimatmarkt von Blue Apron Marktführer zu werden. Das Wachstum in den USA ist sehr stark bei HF.

Meiner Meinung nach wird das Thema "Amazon" welche in den "Kochboxenversand" einsteigen wollen viel zu hoch gehangen.
Hellofresh ist weltweit sehr stark aufgestellt und nicht komplett abhängig vom US Geschäft wie es bei Blue Apron der Fall ist.

Ich bin auf die Q3 Zahlen von HF gespannt und dann vor allem auf die Q4 Zahlen nach dem IPO.

Die Zeichnungsspanne je Aktie liegt bei 9,00 - 11,50 Euro und entspricht  beim höchsten Kurs eine MK von 1,5 Milliarden Euro für Hellofresh.

Meiner Einschätzung nach ist das viel zu gering und bei den Zielen die HF hat ( und ich schätze Dominik Richter eher als konservativ ein als abgehoben) dürfte eine Zeichnung oder ein Kauf im Bereich des IPO Kurses sehr lohnenswert sein mittel bis langfristig gesehen.

Hier die IPO News:

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...en-euro-einnehmen-5764409

Aktuell wird der Kurs in der Vor-IPO Zeit bei L&S auf 12,20 Euro getaxt....

Freue mich auf rege Diskussion ÜBER Hellofresh die sachlich bleibt......  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
199 | 200 | 201 | 201   
4996 Postings ausgeblendet.

12.10.21 10:36
1

515 Postings, 643 Tage LannigstaRestaurants bzw. Gastro in DE

Das Thema Gastro ist mir am Wochenende auch stark aufgefallen.
Hier bei uns war Samstag und Sonntag einfach nochmal ein traumhaftes Herbstwetter mit angenehmen Temperaturen.
Die ganze Stadt war gut besucht und dementsprechend waren viele auf der Suche nach Einkehrmöglichkeiten.
Zig Cafes oder Restaurants hatten aber schlicht geschlossen oder viel kleinere Bereiche "als" früher.

Ich kenne eine Wirtin ganz gut und habe mich mal mit ihr länger unterhalten. Alleine in der Kleinstadt in der ich lebe fehlen laut ihr einfach unfassbar viele Mitarbeiter in der Gastronomie. Egal ob Köche, Kellner oder sonstige Servicemitarbeiter.
Durch die monatelange Schließung der Gastro haben sich einfach viele Leute die in der Branche tätig waren andere Jobs gesucht und kehren nun nicht wieder zurück. Wer nun im Supermarkt arbeitet hat sich vermutlich mit den Öffnungszeiten angefreundet und muss nicht mehr sonntags und nachts arbeiten.

Viele Geschäfte haben in meinen Augen nicht aufgrund mangelnder Nachfrage kürzere Öffnungszeiten bzw. mehr Ruhetage sondern schlicht auch aufgrund von fehlendem Personal. Zudem steigen auch hier die Lohnpreise an. Von Strom und Heizung gar nicht zu sprechen. Essen/Trinken gehen wird in meinen Augen auch teurer werden müssen, so wie aktuell gefühlt alles im Leben.
So schätze ich zumindest aktuell die Lage in Deutschland ein.
Von daher sehe ich das eher noch als Argument pro HF wenn man denn verzweifelt welche sucht.
 

12.10.21 10:51
1

19 Postings, 167 Tage FugmannFanBoyDauerhaft Homeoffice

Bei uns in der Firma wurde für viele Bereiche (Marketing, Vertrieb, Einkauf, Finance etc.) dauerhaftes Homeoffice mit 1-2 Präsenztagen eingeführt. Wir haben nun Desksharing und haben diverse Büroflächen abgemietet. Ähnlich sieht es nach meiner Kenntnis bei vielen anderen Firmen aus. Selbst als Post Doc an der Uni hat ein Kumpel nun 3-4 Tage Homeoffice.

Bei HF sehe ich weniger das Restaurant als Konkurrenz als die Kantine .  Wobei ich trptz 100 % Präsenz und Kantine am Wochenende dann mit HF koche und genieße.

Mein Nachkauf gestern war bisher top! Hoffentlich war das jetzt der finale Abverkauf und mit einer Ad Hoc (Q1 kam sie am 15.4, Q2 am 05.08) eventuell im Laufe dieser Woche, könnten wir richtig durchstarten in Richtung der 100 ?.

Ich bleibe hier weiter sehr bullish.  

12.10.21 11:00

515 Postings, 643 Tage LannigstaKorrekt

Da bin ich komplett bei dir. Guter Einwurf.
Restaurantbesuche sind ja in der Regel eher besondere Anlässe beziehungsweise private Treffen mit anderen Personen.
Hier steht ja eher die Gesellschaft im Fokus anstatt der Überlebensinstinkt der Nahrungsaufnahme.-)
Hat aber halt mehr Stil zu 8. in einem Restaurant zu sitzen anstatt zu Hause die Leute mit HF zu bekochen. Vor allem ist es mit mehr Arbeit und Abwasch verbunden. Die Besuche sind aber eben eher die Ausnahme und stehen nicht oder kaum in Konkurrenz zu HF.
Die Lage mit dem Homeoffice kann ich so komplett unterschreiben.
Bei uns hat ab nächstes Jahr jeder der grob 6.000 Angestellten das Recht auf 50 Tage Homeoffice, egal ob gewollt oder nicht gewollt bzw. welche Abteilung. Andere Abteilungen bleiben dauerhaft zuhause beziehungsweise einzelne Mitarbeiter nach Rücksprache.
Den Büroalltag mit vollbesetzen, starren Büroplätzen wird es in Zukunft wohl nur noch in den wenigsten Betrieben geben.
Deshalb werden wohl auch Kantinen nach und nach kleinere Brötchen backen und das Essen mehr ins Homeoffice verlagert werden.
Und da könnte HF natürlich enorm profitieren. Ich bin auch absolut bullisch eingestellt und habe gestern einen Call nachgelegt.  

12.10.21 11:21

1651 Postings, 1442 Tage Teebeutel_Bei uns wurde die Anordnung zu HO

immer weiter verlängert. Ursprünglich sollten wir im Juni zurückkehren, dann September nun erst Frühjahr 2022. HO ist zudem auch zukünftig möglich. Bei meinem alten Arbeitgeber hatte man 2019 noch das Problem fehlender Büroflächen, nun wird sogar ein komplettes Gebäude abgegeben. Die Leute kommen einfach nicht, ich merke das auch an mir, die 10km Fahrt zur Arbeit spare ich mir auch gerne ein und stehe dann später auf. Ein driftiger Grund mal wieder ins Büro zu kommen wäre die Kantine, da ich ein Kochmuffel bin. Neue Benefits wie kostenlosen Getränke und Obst machen wären mir egal. Manche Kollegen haben außerdem komplett die Stadt gewechselt und sind wieder Richtung Heimat gezogen, wenn man HO nicht mehr erlauben würde, würden diese kündigen.  

12.10.21 12:19

19 Postings, 167 Tage FugmannFanBoyHellofresh GO

Für die Restbelegschaft gibt es dann ja noch Hellofresh GO. Da passen auch die in den USA und AUS gekauften Fertiggerichte super dazu.

https://www.hellofreshgo.de/ueber-uns/

Was ich mir in Deutschland noch fehlt, ist Green Chef. Ich würde sofort wechseln. Ich vermute aber, dass Green Chef nach der Fertigstellung des FFC in Magedburg eingeführt wird. War in GB nach meiner Ansicht ähnlich.  

14.10.21 15:27
2

4276 Postings, 4305 Tage JulietteHellofresh expandiert nach Italien

15.10.21 13:07

912 Postings, 5766 Tage luckypeterdie 80 Euro zurückerobert

Schön  

15.10.21 13:26

524 Postings, 702 Tage mlopwow

30500 stk in einer order. da hat wer zugegriffen.  

19.10.21 09:00
2

524 Postings, 702 Tage mlopneue kursziele

Deutsche Bank erhöht Kursziel für HelloFresh von ?105 auf ?107. Buy. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

jp morgan hat ja gestern abend (mal wieder) das kursziel verändert: ?85 neutral
 

19.10.21 12:04
3

4076 Postings, 2018 Tage BaerenstarkDie Q3 Zahlen werden die Erwartungen übertreffen

die Q3 Zahlen werden die durchschnittlichen Analystenerwartungen deutlich übertreffen.......zumindest gehe ich davon aus.
Dann dürften die Analysten eigentlich Ihre Kursziele weiter anheben müssen aber wir kennen ja die Analysten. Dann liegt plötzlich alles in deren Erwartungen......

Aber wie gesagt Kursziel liegt weiter bei deutlich über 100 Euro und für nächstes Jahr (Dezember 2022) sehe ich den Kurs schon Richtung 150 Euro.....  

19.10.21 12:24

698 Postings, 1926 Tage GaaryHelloFresh

Bernstein...huch. Interessant bei welchen Kurszielen die rumtänzeln :D

NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für Hellofresh auf "Underperform" mit einem Kursziel von 51,50 Euro belassen. Gegen die Aktie des Online-Lieferdienstes spreche unter anderem die mangelnde Preissetzungsmacht in einem inflationären Umfeld, schrieb Analyst William Woods in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Zudem belaste die Kostenentwicklung in der Logistik./mf/edh Veröffentlichung der Original-Studie: 18.10.2021 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / UTC Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 18.10.2021 / 23:02 / UTC Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.  

19.10.21 16:50

103774 Postings, 7890 Tage KatjuschaNa gut, wenn man der Begründung von Bernstein

folgt, dann könnte man dem Kursziel sogar folgen.

Ich halte halt die Aussagen zu fehlenden Preismacht für Quatsch. Über das Logistik-Thema könnte man ja temporär noch reden, aber das allein würde auch kein EV/Umsatz von 1,0-1,1 fürs kommende Jahr rechtfertigen, das man bei einem Kurs von 51,5? hätte. Da müsste man schon wirklich mit argen Margen-Rückgang rechnen.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

19.10.21 17:06

4076 Postings, 2018 Tage Baerenstark@Katjuscha

Das ist doch absoluter Quatsch was die an Begründungen anführen. Klar kann man sich bei allen Aktien das absolute Horrorszenario ausmalen und so dann Kurse rechtfertigen aber .....naja.

Seit 2017 liegen die pessimistischen Analysten IMMER daneben obwohl Hellofresh super offen alles kommuniziert wie Ihr Geschäft läuft. Aber Sie meinen es nonstop besser zu wissen.
Lächerlich aus meiner Sicht.

Ich sage Dir das Sie wieder daneben liegen und es trotzdem dann beim nächsten Mal wieder probieren mit Ihrer pessimistischen Haltung....

Wer drauf reinfällt.....  

19.10.21 17:28

103774 Postings, 7890 Tage Katjuschaich glaub, es geht aktuell doch garnicht mehr

um die Q3-Zahlen. Da bin ich voll bei dir, dass diese stark überzeugen werden.

Und natürlich sehe ich den fairen Kurs auch eher bei 109 ? als bei 52 ?. Versteh sich von selbst.
Aber das Argument, die Analysten wären früher zu pessimistisch gewesen, also sind sie es in Zukunft auch, fnde ich dann doch etwas dünne. Die Frage ist doch eher, ob diese angesprochenen Risiken ernsthaft einen Kurs von 52 ? rechtfertigen? Da meine ich nein, es sei denn sie treten alle auf einmal ein, also hohe Inflation, die man nicht weitergeben kann, plus Lieferkettenprobleme, inklusive Fahrermangel, etc.. Aber klar sehe ich es wie du, dass das nicht eintreffen wird. Heißt aber nicht, dass diese Diskussion nicht geführt wird und es diese Risiken nicht gibt. Nur ist das so als würde man den Risikobericht in einem Geschäftsbericht lesen, und dann zum Schluss kommen, man darf nicht in das Unternehmen investieren. Ist natürlich Quatsch, sich nur auf die Risiken zu konzentrieren.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

19.10.21 17:29

4076 Postings, 2018 Tage BaerenstarkDelivery Hero zählt zu den Gewinnern heute

Zu begreifen ist es alles nicht. Da gibt es ein Unternehmen das alle Kriterien schon erfüllt hat. Starkes langjähriges Wachstum , längeres Bestehen des Unternehmens,  gezeigt das es deutlich profitabel wachsen kann mit hohen Margen, mittelfristig bis langfristig sehr starke Prognosen des Unternehmens selbst.......
und dennoch favorisiert die Anlegerschaft ein Unternehmen welches bisher nichts eingehalten hat , zwar auch stark wächst aber ob jemals die gewünschte Profitabilität erreicht wird welche man braucht umso bewertet zu werden wie erhofft,  ein Unternehmen wo man nicht weiß ob noch KEs kommen werden, ein Unternehmen welches eventuell bei der nächsten Überprüfung aus dem DAX gekickt wird usw.

Wann kapiert der Markt endlich das Hellofresh das große stabile Foodunternehmen in und aus Deutschland ist.....  

19.10.21 17:32

103774 Postings, 7890 Tage Katjuschamit welcher Steuerquote rechnest du eigentlich

in diesem und den nächsten 1-2 Jahren?

Sorry, falls wir das schon mal diskutiert haben.
-----------
the harder we fight the higher the wall

19.10.21 17:39
1

4076 Postings, 2018 Tage Baerenstark@Katjuscha

mich regt das einfach auf da ich einfach glaube das Sie dieses "einfache" Geschäft von Hellofresh nicht verstehen weil Sie es niemals selbst nutzen würden. Es quasi einfach blöd finden....
Klar schließt man nicht konsequent aus der Vergangenheit in die Zukunft aber wenn man ehrlich zieht man immer aus der Vergangenheit Schlüsse fürdie Zukunft.
Wenn also ein Geschäftsmodell seit 2011 funktioniert und immens wächst und weltweit immer mehr Beachtung und Akzeptanz findet dann kann nan davon ausgehen das es das auch in Zukunft so sein wird.
Zudem arbeitet Hellofresh mit vielen regionalen Bauern zusammen und bekommt seine Lebensmittel nicht aus Fernost....
Man hat eine eigene Liegerflotte die immer größer wird....also sehr sehr vieles selbst in der Hand....  

19.10.21 18:27

4076 Postings, 2018 Tage Baerenstark@Katjuscha

Mit knapp 20% erst einmal.....  

19.10.21 18:51

6110 Postings, 1240 Tage telev1@Baerenstark

das mit den bauern würde ich an deiner stelle vergessen, das ist bestenfalls marketing. die verticken das billigste, was sie an lebensmitteln auftreiben können. für ihre kunden ist das auch ausreichend, da die den unterschied auch nicht merken.
die gesamten e-commerc aktien laufen doch einfach nicht mehr, die werden jetzt abgestraft für die covid zuwächse.

 

19.10.21 19:11

4076 Postings, 2018 Tage Baerenstark@telev

Das ist dein Irrglaube. Ich kenne selbst 2 Bauern die mit Hellofresh zusammen arbeiten. Ob das nur ein kleiner Teil ist oder eine Ausnahme weiß ich natürlich nicht aber ich gehe schon davon aus das Hellofresh sein Konzept ehrlich betreibt und viel von den regionalen Bauern abnimmt. Klar werden Sie noch andere Bezugsquellen haben bei der Größe die HF erreicht hat....  

19.10.21 19:21

6110 Postings, 1240 Tage telev1@Baerenstark

erstaunlich, hätte ich nicht gedacht.  

19.10.21 19:27

4076 Postings, 2018 Tage Baerenstark@telev

Wie gesagt das sind nur 2 aber zumindest recht große hier aus NRW.
Das HF ihren Bedarf nicht komplett mit regionalen Bauern abdecken kann ist auch für mich logisch. Glaube aber schon das HF so angefangen ist und erst ab einer gewissen Größe auch andere Wege benutzt um Ihren Bedarf zu decken....Vor allem um sich Optionen offen zu halten falls es mal Engpässe gibt....  

19.10.21 19:37

6110 Postings, 1240 Tage telev1@Baerenstark

das wichtigste an einem investment ist, dahinter zu stehen. es zu verteidigen, es zu leben. das mach ich hier nicht, du aber? viel glück bei deiner firma. was haben wir bei nel und plug vor jahren gefeiert? das feuer ist unbezahlbar. ;)

 

19.10.21 19:39

2935 Postings, 7260 Tage Werni2@Baerenstark

wie ist denn aktuell die Preisentwicklung für die Kochboxen ?

HF muss ja die galoppierende Inflation irgendwie auffangen ?

oder können die Biogerichte zum Selbstkostenpreis liefern ?  

19.10.21 20:02

70 Postings, 452 Tage MopedTobias81@telev1

Deine Einschätzung aus #5016 ist nicht zutreffend. Wenn ich selber einkaufe, ist das zu 95% Bio (Fleisch, Gemüse, Wust, Käse, Milch, Eier etc.) und allgemein lege ich sehr viel Wert auf Ernährung und die Qualität meiner Lebensmittel.
Die Zutaten in der HelloFresh-Box sind jetzt nicht Bio aber rangieren in der Qualität von "normal" bis sehr gut. Auf jeden Fall besser als billiges Discounter-Zeug. Insgesamt bin ich mit der Qualität sehr zufrieden und hatte in über einem Jahr erst ein- oder zweimal Probleme mit Druckstellen an Gemüse oder ähnliches.
Ich würde auch auf eine Bio-Box umsteigen, falls HF so etwas anbieten würde und damit stehe ich sicherlich nicht alleine. Und man sieht ja auch, dass sie in anderen Märkten damit erfolgreich sind. Ein weiterer Wachstumshebel, von vielen, der HF noch offen steht.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
199 | 200 | 201 | 201   
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: JanOliver, Naggamol, Robin
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln