Die UMT AG - Fintech - mobile payment

Seite 179 von 184
neuester Beitrag: 24.10.20 16:01
eröffnet am: 29.12.15 06:16 von: nope1974 Anzahl Beiträge: 4598
neuester Beitrag: 24.10.20 16:01 von: stksat|22921. Leser gesamt: 838467
davon Heute: 336
bewertet mit 13 Sternen

Seite: 1 | ... | 177 | 178 |
| 180 | 181 | ... | 184   

19.08.20 09:41

30 Postings, 1396 Tage DerCodo@gewiesen (nope1975?)

weißte, Lesen bildet. Beim einen oder anderen tut es auch schon mal Müll. ;-)  

19.08.20 09:58
1

3449 Postings, 5362 Tage nope1974DerCodo

Ich vertrau dem Vorstand der UMT AG nicht, da keine ausreichenden und nachvollziehbaren News veröffentlicht werden. Die UMT AG ist im Freiverkehr gelistet, das macht es nicht besser. In der Vergangenheit wurden leider zu viele Versprechen gemacht die nicht eingehalten wurden. Ich möchte den Umsatz- und Ergebnisanstieg verstehen, das ist aber aufgrund der veröffentlichten News nicht möglich.  

19.08.20 10:36
3

2994 Postings, 4911 Tage xoxos@Der Codo #4450

Ich vergeb ungern schwarze Sterne, aber ganz ehrlich: Ich möchte doch nachvollziehen wo der Umsatz herkommt. Ich möchte das Businessmodell verstehen. Bis heute kann man nicht nachvollziehen inwieweit UMT noch von Payback partizipiert. Profitiert UMT nur von Kunden, die schon existierten als man die Zusammenarbeit mit Payback beendet hat oder auch von neuen? Gibt es einen Floor, d.h. muss ein Mindestumsatzvolumen erzielt werden? Habe mal gehört, dass es diese Grenze gibt. Und wie hoch sind die Provisionen? Gerüchteweise 0,02% vom Umsatz, aber niemand weiss es. Wenn die Vermutungen stimmen, dann kommt aus Payback nur noch minimaler Umsatz, der Umsatz muss ja dann aus anderen Bereichen kommen, also momentan wohl IT-Service. Dann sollte man vielleicht die Anzahl der Mitarbeiter nehmen und den Durchschnittsumsatz eines IT-Beraters nehmen um die Umsatzzahl zu schätzen. Ist es möglich, dass ein einzelner Mitarbeiter seinen Umsatz verdoppelt? Kann ich meine Honorare verdoppeln? Oder muss ich meine Belegschaft verdoppeln? Das sind doch alles legitime Fragen und leider bekommt man bei dieser Gesellschaft seit Jahren keine Antworten. Und Kurssprünge wie momentan wurden regelmäßig wieder abverkauft. Deshalb habe ich meine Stücke bei knapp 6 auch wieder gegeben, weil ich den Aussagen nicht traue. Nur neue Investoren haben hier vielleicht noch Vertrauen. Aber das zurückzugewinnen braucht Zeit und eine vollkommen neue offene Informationspolitik. Sich Verstecken hinter Verschwiegenheitsklauseln muss ein Ende haben. Bei einer börsennotierten Gesellschaft muss man wesentliche Informationen offenlegen können. Hier werden ja selbst die gehaltenen Aktien des CEO hinter einer anderen Gesellschaft versteckt. Alles wirkt hier nach außen dubios und intransparent.  

19.08.20 11:11
1

113 Postings, 377 Tage stksat|229215653@nope

1 börsenregel: investiere niemals in unternehmen,denen man nicht vertraut! gut ich muss dabeisagen, umt macht es auch einem nicht einfach. die umsatzverteilung steht in der montega studie und mehr werden wir auch nicht erfahren,punkt! und der gb muss ja bald kommen,also vor dem halbjahresbericht. lasst uns mal lieber die dividende ausrechnen,falls sie kommt. ich hab da so 5 cent pro aktie errechnet?  

19.08.20 14:18
3

1616 Postings, 1598 Tage Korrektor#4453

Du sprichst sehr gute Punkte an. Ohne massive Aufstockung des Beratungspersonals kann es keine massive Ausweitung des Umsatz aus Beratungen geben. Es sei denn, das bisherige Beratungspersonal hat Däumchen gedreht. Davon ist nicht auszugehen. Sollte das Personal per Ende 2019 bzw. Mitte 2020 also nicht deutlich über die Personalstärke von Ende 2018 mit ca. 26 Mitarbeitern hinausgekommen sein, kann es eigentlich nicht mehr Beratungsumsätze geben.

Allerdings muss man davon getrennt die Umsetzung im Bereich der Programmierung sehen, die auch durch Freelancer abgedeckt wird. Vllt. ist es da einem geschickten Berater doch möglich, durch die Einbindung solcher Kräfte des Sachkostenbudgets auch ohne Personalaufstockung mehr Umsatz zu erzielen. Das wird aber nicht im Bereich einer Umsatzverdreifachung 2018 auf 2020 möglich sein.

Wenn die Börse aber durch eine klare Ausssage wüsste, das der Umsatzanstieg aus einer massiven Erhöung der Transaktionsentgelte kommt, dann wird es diese Aktie nicht mehr zu diesen sehr niedrigen Kursen geben. Insofern kann man beides zusammen aus meiner Sicht nicht haben und man muss wie immer im Leben auch bereit sein ein größeres Risiko einzugehen, wenn man eine Mehrrendite über sagen wir aktuell 8 % Dividendenrendite guter Dividendenpapiere erzielen möchte.

Aus meiner Sicht wird man am berichteten Anstieg der Mitarbeiterzahl abschätzen können, wie stark die Beratungsumsätze gestiegen sein könnten, da das nicht komplett mit Freelancern gemacht werden kann. Der Rest kommt dann von Einrichtungsumsätzen, Transaktionsentgelten und Big Data Auswertung. Im Umkehrschluss kann der Mehrumsatz meiner Meinung nach dann nur aus Transaktionsentgelten kommen.

Und das das der Fall sein könnte, dafür gibt es durch Corona und den unerwartet sehr starken Anstieg der Nutzung von Payback Pay auch einen plausiblen Grund. Nur wenn das jeder weiss, dann steht der Aktienkurs eben auch ganz woanders.  

19.08.20 16:08
1

97 Postings, 633 Tage GewissenCrowww auf w:O

Man könnte meinen der User Crowww ist ein bezahlter Pusher von der UMT Ag. Oder trägt der ne rosarote Brille?  

19.08.20 17:08

1616 Postings, 1598 Tage Korrektor#4456

Hast Du den HV Bericht von GSC Research gelesen? - Crowww war sogar auf der Hauptversammlung. Nach seinen Angaben auch im Einzelgespräch mit dem CEO. Warst Du auf der HV 2019 - Hast Du mit einem Vorstand oder Aufsichtsrat gesprochen? Wenn nein, wer weiss dann mehr - Du oder Crowww?

Hat aktuell Crowww einen großen Gewinn in seiner UMT Aktienposition oder Du? Was heisst das für die Zukunft? Wird Crowww möglichweise mit seiner UMT Aktienposition Millionär oder hast Du ein noch besseres Investment für Dich und ihn?  

19.08.20 17:24
1

97 Postings, 633 Tage GewissenKorrektor

Wenn dem so ist Glückwunsch, dann aber nur durch Glück (Casino), eine Analyse oder Einschätzung ist ja aufgrund der fehlenden Informationen bei der UMT AG  nicht möglich.
 

19.08.20 17:28

3449 Postings, 5362 Tage nope1974#4457

Crowww schreit schon zum Kauf bei Kursen um die  25,-?, dass er aktuell im  Gewinn liegt bezweifle ich stark.  

19.08.20 17:55
2

1616 Postings, 1598 Tage Korrektor#4458

Doch - die ist möglich.

Wir können nur spekulieren, wer hinter dem zuletzt mit 59 % gemeldeten Treuhänder SWM Treuhand AG diese Aktien tatsächlich hält und wieviele davon der CEO hält. Aus den Stimmrechtsmeldungen für die HV geht das nicht hervor, da dort diese Stimmrechte in der kompletten Höhe gar nicht angemeldet werden, was sehr ungewöhnlich für einen Treuhänder ist, der u.a. diese Aufgabe hat.

Aber wir wissen, das dieser Treuhänder nach dem Payback Pay Vertrag fast sämtliche letzte Schulden der AG in Aktien gewandelt hat. Zu einem Preis von 10 Euro je Aktie. 2017 hat man sogar zu 15 Euro je Aktie Schulden aufgegeben. Insgesamt ist bis zum Jahr 2018 ein zweistelliger Millionenbetrag in die AG investiert worden. Im Gegenzug ist der Anteil am Unternehmen immer weiter gestiegen - von 42 % im Jahr 2015 auf 59 % im Jahr 2018.

Das macht man über die vielen Jahre nicht, wenn man vom Erfolg nicht überzeugt ist. Und dieser Erfolg scheint jetzt eingetreten zu sein. Geradezu im riesigem Umfang. Das Management hat sicher nicht alles, aber sehr viel richtig gemacht.  Man hat als kleine AG etwas geschaffen, woran große ITK-Konzerne gescheitert sind.

Vllt. auch deshalb, weil man einen der erfahrensten ITK-Manager in Deutschland als Aufsichtsratsvorsitzenden hat? Ein tatkräftiges Management und mit dem früheren CTO Herrn Schm. einen genialen visionären Programmierer? Warum vertraut man diesen Leuten nicht einfach mal, wenn die selbst soviel in das Unternehmen einbringen und jetzt offenbar die große Ernte einfahren können? Wenn ausländische Konkurrenzfirmen die Leistungen der UMT AG neidisch loben.?

Und man kann aktuell ja immer noch zu ca. einem Drittel des Kurses einsteigen, zu dem der heutige Mehrheitsaktionär Aktien bezogen hat. Das zu einem Zeitpunkt an dem der heutige gemeldete Erfolg gar nicht absehbar war.  Das sollte doch schon sehr viel Risiko aus einem Engagement in der Aktie nehmen.

Wenn hier wider Erwarten etwas zu gestiegenen Transaktionsentgelten gesagt werden sollte, wenn hier wider Etwarten der aktuelle Umsatzmix nochmals wie im April 2019 schon mal geschehen präsentiert werden sollte, wenn hier eine kleine Dividende angekündigt werden sollte, wenn der Halbjahresbericht mit Aussagen kommt die die Prognose verifizieren, ja wenn vllt. auch nur der bestätigte Jahresabschluss 2019 kommt, dann dürfte der Aktienkurs nicht mehr so niedrig notieren.  

19.08.20 18:58

3449 Postings, 5362 Tage nope1974Korrektor

Die Aktionärsstruktur wurde vor Monaten kommentarlos von der HP entfernt.  

19.08.20 19:31
2

1616 Postings, 1598 Tage Korrektor#4461

Richtig - sie wurde entfernt. Aber warum?

Weil man vorher zu 15 und 10 Euro Aktien gekauft hat, die man dann klammheimlich mit hohem Verlust verkaufen will? - Das ergibt doch bei den gemeldeten Zahlen gar keinen Sinn.

Wir wissen, das die Verkäufer von Peaches Mobile teilweise mit Aktien bezahlt wurden - das hat die AG in ihrer ersten Kaufmitteilung veröffentlicht. In welchem Umfang, das wissen wir nicht. Aber wir wissen, das die AG seinerzeit selbst so gut wie fast gar keine eigenen Aktien gehalten hat und auch keine neue Aktien zum Kauf ausgegeben hat. Woher kamen dann diese Aktien?

DIe Antwort kann nur sein, das jemand hinter der SWM Treuhand AG die Aktien bereitgestellt hat und so der Anteil der SWM Treuhand AG reduziert wurde. Beim ersten Teilkauf von Peaches Mobile und vllt. auch beim Restkauf. Und die Verkäufer haben dann ohne Rücksicht auf Verluste ihre erhaltenen Aktien an der Börse verkauft und für ein Desaster beim Aktienkurs gesorgt. Das ist aus meiner Sicht die Erklärung für den Kursverlauf - der aber nichts mit der operativen Entwicklung im Kerngeschäft zu tun hat.

Das Mißverständnis mit Peaches Mobile hat das UMT Management zugegeben und die SWM Treuhand AG als Treuhänder hat schließlich selbst Peaches Mobile von der UMT AG übernommen. Die Aktienbesitzquote wurde im November 2018 mit dem Verkauf von Peaches Mobile wieder aufgefüllt. Solche Fehler dürfen Investoren nicht den Blick auf den wesentlichen Kern vernebeln. Wir haben jetzt 2020 und schauen auf 2021 in einem im Grundsatz durch Corona völlig veränderten Markt.

Es ergibt keinen Sinn, das die Gesellschaft den Anteilsbesitz im September 2019 von der IR-Seite aufgrund eines für die Aktionäre negativen Vorhabens genommen hat. Man muss damit rechnen, das der Aktienbesitz der SWM Treuhand AG aktuell höher als die zuletzt gemeldeten 59 % liegt.  Oder Anteilseigner hinter der SWM Treuhand AG Aktienpakete zwischenzeitlich per Optionsvereinbarung übertragen haben. Man muss hier leider auch jeden Tag mit einem Übernahmeangebot rechnen.  

19.08.20 19:52

97 Postings, 633 Tage Gewissen#4462

Schön geschrieben, und wünschenswert dass es so ist. Aber leider alles Makulatur wenn hier nur ein Ballon mit heißer Luft aufgeblasen wurde.    

19.08.20 19:54

3449 Postings, 5362 Tage nope1974Korrektor

So oder so die Aktionäre werden bewußt "dumm" gehalten.  

19.08.20 20:05

97 Postings, 633 Tage GewissenGB 2019 Testat fehlt

Stimmt es den dass der GB 20019 verschoben wurde weil der Wirtschaftsprüfer kein Testtat vergeben hat? Der GB 2019 ist ja bis heute noch nicht veröffentlicht, was dauert da solange?  

19.08.20 20:07

3449 Postings, 5362 Tage nope1974#4465

Ja, davon habe ich auch gehört, seitens UMT wird Corona vorgeschoben.  

20.08.20 08:12

4028 Postings, 1085 Tage KörnigBis jetzt hält sich die UMT auf einem guten

Niveau. Darf von hieraus gerne weiter steigen.  

20.08.20 09:20

113 Postings, 377 Tage stksat|229215653zukunft!

ja hält sich super nach dem anstieg und ich glaube,also falls es nicht zwischenzeitlich crashed,das wir nicht mehr unter die 5,50 im ask rutschen. aber gut,während hier noch viele in der vergangenheit rumstochern,reden wir lieber über die zukunft! normal muss eine dividende kommen,man hat dies ja mit der kapitalherabsetzung begründet und daran muss man sich halten,ist ja auch schriftlich fixiert. gut, ich rechne ma mit 4%,angegeben war ja,zwischen 3-5 vom stammkapital,was 2350000 beträgt 4 cent pro aktie. so die müssen ausgeschüttet werden,nicht viel,aber immerhin!  

20.08.20 09:56

113 Postings, 377 Tage stksat|229215653@nope

ich lach mich schlapp,kaum schreib ich das,klettert der kurs über 6. ohh nope,jetzt stehn schon 14000 im bid, ich erhöhe...nicht 5,50... unter 6 gibts nichts mehr😂✌️💵💶  

20.08.20 10:08

3449 Postings, 5362 Tage nope1974Stksat

Bleib mal locker die Geldseite steht schon wieder auf 5,75? Anstieg wurde wieder zum abladen genutzt.  

20.08.20 10:36

113 Postings, 377 Tage stksat|229215653@nope

is ja echt krank,da läd echt einer ab und nicht zuwenig, zu früh gefreut!  

20.08.20 13:48

3449 Postings, 5362 Tage nope1974Verkäufer fertig?

Kurz zieht über 6,60? kommt der GB 2019, noch diese Woche?  

20.08.20 14:12

2994 Postings, 4911 Tage xoxosKonsolidierung beendet.

Bin wieder dabei. Bei knapp 6 verkauft und bei etwas über 6 wieder zurückgekauft. Zumindest technisch sieht das gut aus.  

20.08.20 15:48
1

1529 Postings, 1214 Tage H. BoschFast vier Jahre

gewartet, dass hier was passiert und jetzt schießt die Bude mit einem Satz durch die Decke. Gut für die, die vor kurzem eingestiegen sind.

Alle anderen warten auf ihre EK?s.
Bezweifle, dass viele nach dem Split nachgekauft haben.    

20.08.20 17:16

113 Postings, 377 Tage stksat|229215653mal rumspinnen

ich schon...man kann ja auch mal richtig liegen,hab eh noch 40000 im verlusttopf liegen. aber ich halt weiter! ich hab ja gesagt,ich will die dividende! @xoxos alles richtig gemacht,sonst hättest du dich in den arsch gebissen! aber was ist der grund? der hammer wäre natürlich, american express hätte ein übernahmeangebot abgegeben😂😆✌️💶ok,glaub ich net,aber die haben vor drei tagen ein fintech unternehmen geschluckt für sechsstellige summe,wer weiss?
 

Seite: 1 | ... | 177 | 178 |
| 180 | 181 | ... | 184   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Apple Inc.865985
BayerBAY001
CureVacA2P71U
NEL ASAA0B733
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Daimler AG710000
AlibabaA117ME
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Lufthansa AG823212
XiaomiA2JNY1
Deutsche Telekom AG555750