finanzen.net

WCM: Das Märchen vom Märchenprinzen

Seite 1 von 11
neuester Beitrag: 06.11.06 11:02
eröffnet am: 02.11.03 14:10 von: Vorbeieilende. Anzahl Beiträge: 270
neuester Beitrag: 06.11.06 11:02 von: pomerol Leser gesamt: 21226
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 | 11   

02.11.03 14:10
2

1784 Postings, 6010 Tage VorbeieilenderWCM: Das Märchen vom Märchenprinzen

Der Prinz wird wohl nicht mehr gebraucht, König Drosselbart bleibt Hausherr.

Was lasen wir, seit die Aktien in den Keller gefallen waren: WCM braucht den Investor. Der soll von Ehlerding die Hälfte der Aktien übernehmen und Kapital einbringen.

Begeistert war von dieser Lösung niemand, weil ja alle Einfluss und/oder Geld und/oder Aktien verlieren würden, egal ob Flach oder Ehlerding und selbst die Banken: Denn der Prinz wollte ja viel für wenig Geld und die Banken sollen daher auf einen Teil der Schulden verzichten oder einer Verwässerung zustimmen.

Doch da die Börse wieder anzog, wird der Prinz nicht mehr benötigt. Vielmehr will die WCM sich wohl von ihren Aktienpaketen trennen: Etwa 600 bis 700 Mio. wird sie für CoBa erzielen können und so an die 350 Mio für Klöckner (wovon bisher nicht konkret die Rede ist, wohl aber von insgesamt einer Milliarde und die muss irgendwo her kommen). Einige der übrigen 46 Beteiligungen, wie Maternus, bringen auch noch was in die Portokasse.

Die Milliarde, die man lt. WCM nunmehr in Tilgungen und Neuinvestitionen stecken will, ist also locker zusammen zu bringen.

600 Mios davon sind sicherlich für die IVG reserviert, an der man 54,5% hält (mal ungeachtet der Verteilspielchen um Sirius mit dem nicht immer ganz so stillen Parter Rebon, den ich ohnehin im gleichen Boot sehe). Die anderen 400-500 mögen in andere Tilgungen gehen oder in die angekündigte Investition. Und die könnte noch mal IVG sein!

Falls man noch nämlich freien Aktionären ein Übernahmeangebot mit z.B. 12? macht (Kurs derzeit bei 9) könnte man noch 30-35 Mio. Aktien dazu kaufen und dann über 3/4 kontrollieren.

Nehmen wir das mal an. Dann sinkt die Schuldenlast von 2,8 auf 2,2 Mio. Das entspricht ziemlich genau den Sachanlagen, die dann quasi zu 100% beliehen wären. - Nicht so toll.

Aber: Die 75% an IVG wären eine unbelastete Investition im Wert von etwa 800 Mio. nach derzeitiegm Aktienkurs und von 1,235 Mrd, im Netto-Anlage-Wert (ungerechnet 4,28 ? pro WCM-Aktie). Und: Die Vereinigung beider Unternehmen wäre nur mehr ein kleiner Schritt!

Interessant ist, dass bei praktisch jeder Rechnung, die man zu WCM anstellt, ein realer Aktienwert von 3,84 (die offizielle Ermittlung anläßlich Getreideheber Squezze Out) bis eben so ca. 4,20 heraus kommt.

Dabei ist das alles ohne die "erheblichen stillen Reserven" (von denen nunmehr auch Flach spricht) gerechnet. Dazu hat die Bank-Gesellschaft-Berlin nach einer mir vom Bentleyfahrer eben zugemailten Analyse vom 19. Juni 2002 geschrieben: "Der Marktwert von WCMs Immobilien liegt bei EUR 3.763 Mio., unter Berücksichtigung eines Abschlags wegen der geringen Umschlagshäufigkeit ergiben sich EUR 3.594 Mio. als adjustierter Wert, dem ein Bilanzwert von ca. EUR 2.200 Mio. gegenübersteht." - Also das, was wir auch schon per Daumen ermittelt haben: Die Immobilien sind mit den niedrigen Kauf- und Abschreibungswerten und nicht mit ihrem realen Marktwert angeführt!!

Somit ergibt sich real nicht das Nullsummenspiel von Immobilien=Schulden. Vielmehr bleiben auch hier ca. 1,3 Mrd. zur Umlage auf die Aktien übrig. Das sind noch mal 4,50?.

Addiere ich, so liegt der wahre Aktienwert der WCM deutlich über 8? - eine Zielgröße, auf die wir auch schon mehrfach hier kamen.

Übgrigens schreibt der zitierte Bericht schon damals davon, dass der Aktienkurs durch Ängste gedrückt wird. Die Analyse ist zwar 15 Monate alt, doch hat sich in dieser Zeit der Immobilienbesitz kaum verändert. Die Analysten kommen zu dem Schluss: "Unser Kursziel belassen wir trotz des derzeit niedrigeren adjustierten NAV bei EUR 15."

Man befürchtet jedoch: "Zwar können wir nicht ausschließen, daß der Kurs in einer weiteren Überreaktion weiter fällt, im Laufe der nächsten Wochen rechnen wir jedoch mit einer kräftigen Erholung." - Diese Wochen kam vor einem Jahr nicht, jetzt sind sie fällig - wetten!
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 | 11   
244 Postings ausgeblendet.

06.11.03 15:58

170 Postings, 5980 Tage Holle2003warum sollen ciska und falke

kontraindikatoren sein... die haben vor mir schon taeglich vor einem wcm -Absturz gewarnt ..und recht behalten ...

Versaeger leidet an realitaetsverlust...ein allgemeines symptom der BRAIN- gemeinde ..

 

06.11.03 15:59

3499 Postings, 6288 Tage ciskaEndlich einer der es rafft o. T.

06.11.03 16:02

29 Postings, 6009 Tage dapmr@ Bentleyfahrer

Da muss nichts kommen (kann aber auch nicht ausgeschlossen werden). Ich stelle mir schon seit geraumer Zeit die Frage, was passieren wuerde, wenn die Aktien aus Papier bestehen wuerden und bei jedem Trade eine Markierung bekommen wuerden. Ich vermute mal, dass bei den Volumen in den letzten Monaten immer wieder die selben Aktien den Besitzer wechseln. 10.000 Aktien 500 Mal gehandelt ergibt auch ein Volumen von 5 Mio Aktien, oder? Ist sicherlich uebertrieben, aber wir wissen ja, dass der Kurs von der Realitaet doch stark nach unten abweicht. Mit den Geruechten um eine Pleite von WCM wird aber kein Investor Aktien kaufen, selbst wenn der Buchwert hoeher liegt, da eine Abwicklung und Realisierung des Buchgewinns ischerlich Jahre dauert. Wer wartet denn so lang?  

06.11.03 16:10

2437 Postings, 5994 Tage VersägerMuß denn überhaupt noch ein Investor kommen?

Ist das Thema seit der vorletzten Meldung nicht schon ad acta gelegt? 1 Mrd. Schulden reduzieren und Eigenständigkeit kann gewahrt bleiben!? Sirius-Banken haben das zwar nicht akzeptiert, aber sie wollen WCM wegen der Mithaftung nicht überstrapazieren (letzte Meldung).  

06.11.03 16:12

2437 Postings, 5994 Tage Versäger@dapr

Du wirst nicht mehr erkennen, daß das Aktien sein sollen...und würdest das für nutzloses Altpapier halten...  

06.11.03 16:13

29 Postings, 6009 Tage dapmrSehr richtig Versaeger o. T.

06.11.03 16:26

370 Postings, 6003 Tage Jo Nathan@ dapmr

Danke für die Auskünfte. Aber:
Diese von mir genannten Mengen sind doch zu irre
tiefen Kursen verkauft worden, für 1,40 Euro. Wie
und wo soll hier Gewinn für Daytrader liegen?. Jo  

06.11.03 16:45

29 Postings, 6009 Tage dapmr@ Jo

Ich denke, allein zwischen 15 und 16 Uhr sind gut 300k unter 1.4 gehandelt worden. Die Differenz koennte der Gewinn sein. Und begonnen haben wir heut morgen ja auch mit mehr als 1.4. Da 400k verkauft und spaeter zu 1.4 gekauft macht auch eine nette Summe, oder?Und Spekulation auf noch niedrigere Kurse spielt bestimmt auch eine Rolle im Spiel.  

06.11.03 16:59

917 Postings, 5968 Tage NinoSchlusskurs Xetra 1,40 ? o. T.

06.11.03 19:19

867 Postings, 6080 Tage posteden kurs kann man abhaken

den haben flachvogel schön kaputt bekommen. anhand dessen, daß absolut null infos zu zukünftigen maßnahmen kommen, zeigt, daß die nichtmal etwas in der tasche haben. vermutl sitzen die immernoch beim kaffetrinken. wcm hat es ja auch nicht nötig.

bis also die banken den termin bekannt geben, darf jeder dumme zocker mit dem papier spielen. wo das hinführt kann sich jeder denken. von wcm erwarte ich rein gar nix. ist sicher auch besser so, wenn die einfach nur den mund halten und das ding versteigern lassen! danach erst wird man wieder einen besseren blick für wcm bekommen können. je mehr die jetzt noch dran rumeiern, desto mehr wird der kurs leiden.

mfg

poste
 

06.11.03 19:34

1784 Postings, 6010 Tage VorbeieilenderWCM versteigern, wäre noch besser! o. T.

07.11.03 07:38

3499 Postings, 6288 Tage ciskaWas haltet ihr davon ?

Szenario1: Verkauft WCM seine Immobilien (am Stück) wäre die Firma Schulden frei und hätte den Coba-Anteil+Klöckner+kleinere beteiligungen. Der Wert dieser Anteile übersteigt den jetztigeen Börsenwert der WCM um Längen.

Szenario2: WCM verkauft Coba+Klöckner+Randaktivtäten. Die Schulden sinken um ca. 1,5Mrd.?. Bleibt ein Immobilienkonzern Mit Vermögenswerten um 3 Mrd.? und 1,5 Mrd? Schulden. Die Eigenkapitalquote wäre 50 , die zinslast der Schulden viel geringer , WCM saniert.

Szenario3: WCm schafft es die Auktion der IVG zu verhindern , verkauft Coba+Randaktivitäten. Man findet einen Investor -> Kapitalerhöhung -> Schulden sinken , dafür behält man IVG -> WCM wäre europas grösster Immobilienkonzern.

Szenario4: WCM veräussert alles an Investoren (natürlich in Paketen) , zahlt alle Schulden. Die Firma wird aufgelöst , der Verkaufserlös an die Aktionäre ausgeschüttet , zurück bleibt der Mantel.

Jedes dieser Szenarios hat einen entscheidenden Fehler: Wer soll jetzt die Aktiva von WCM kaufen, wenn man sowieso mit einer Insolvenz rechnet?

Im Einkauf liegt der Gewinn. Buy low, sell high. Niemand wird von einem ins Straucheln gekommenen Konglomerat irgendwas zu Marktpreisen abkaufen, wenn man damit rechnet, dass es zur Insolvenz kommt.

Ich rechne damit, dass die Kündigung des Sirius Kredit der Insolvenzauslöser sein wird, weil ich es durchaus für sehr wahrscheinlich halte, dass WCM hier erhebliche Summen nachschiessen muss. Liquidität, die WCM nicht hat. Und verkaufen kann man nichts - siehe oben.

Auch hier wirkt die Strategie von WCM wie ein Bumerang: Hätte man jemals in Deutschland Steuern gezahlt, dann würde man in der Steuerbilanz eben alle Aktiva auf Nahe null abschreiben und hätte eine riesige Steuernachzahlung und wäre wieder liquide. Steuern sparen hat eben auch Nachteile...

Frankfurt  1,35   06.11.   19:21   -0,16  -10,60%  !!!!!

Wie weit fallen wir noch ?

CIAO
 

07.11.03 07:51

7738 Postings, 6505 Tage newtrader2002deciska

sehr guter Beitrag. Da liest man oft was von Wert des Immobilienbestandes. Mir ist nur bekannt, daß die sehr viele Immobilien aus den 50er und 60er Jahren im Bestand haben. Sicherlich jede Menge in Problemvierteln, welche es in jeder großen Stadt gibt. Diese Immos sind schlichtweg unverkäuflich. Nicht nur das, die kosten nur an Unterhalt, sind also Verlustbringer
Ich glaube, hier wissen einige nicht,was derzeit am Immobilienmarkt los ist. Es geht nur noch die günstige, problemlose Immobilie in guter Lage, sonst geht gar nichts. Der Markt für diese Großanlageimmobilien oder Blocksiedlungen ist schlichtweg weggebrochen. Die wenigen , welche sich hier tummeln, kaufen sicherlich nur weit unter Wert. Man sieht auch hier wieder ganz deutlich, wie die kreditgebenden Banken einer Großfirma, an welcher sie sicherlich viele Jahrzehnte gut verdient haben, den Hahn abdrehen und gnadenlos Ihre Interessen durchsetzen.
Ich schrieb gestern schon, selbst zum Traden, bin ich gestern nicht eingestiegen, ist alles unberechenbar und die MK ist mir immer noch zu hoch.
NT  

07.11.03 07:52

2437 Postings, 5994 Tage VersägerNatürlich kann man was verkaufen....

WCM könnte das CoBa-Paket auch an der Börse verkaufen. Dann kriegt es kein Investor mehr so billig, dann wäre das Schnäppchen weg! Wohnungen an die Mieter läuft zur Zeit auch ganz gut, zumal die Hypothekenzinsen recht günstig sind und die Wohnungsbauprämien auszulaufen drohen. Also, was soll der Quatsch?  

07.11.03 08:03

2437 Postings, 5994 Tage Versägersorry, meine natürlich die Eigenheimzulage o. T.

07.11.03 08:08

7738 Postings, 6505 Tage newtrader2002deVersärger

weißt Du eigentlich was am Immomarkt derzeit los ist? Bist Du richtig informiert?
Mein Lieber, da läuft gar nichts, zäh ist noch geschmeichelt. Nur Luxusimmobilien und Großwohnungen in guter Lage sind gefragt und dann sollen die noch günstig sein. Mit dem Immo-Schrott aus den 50er Jahren will doch keiner mehr was zu tun haben.
Da nützt selbst die noch geltende Eigenheimzulage nichts. In Problemvierteln kauft sich keiner mehr ein. Die Boomzeit der Ende 80er bzw. Anfang 90er Jahren ist vorbei. Deshalb ist der "Wert" dieses Immobestandes von WCM äußerst schwer zu beziffern. Aber eher in tiefen Regionen als das was hier den Leuten erzählt wird.
Kann nur warnen, hier einzusteigen.
NT  

07.11.03 08:20

2437 Postings, 5994 Tage Versäger@newtrader2002de

natürlich weiß ich, was auf dem Immo-Markt los ist, wohne selbst in solchem Immo-Schrott, wie Du schreibst. Die Preise für Nachbarwohnungen sind durchaus noch hoch und die gehen auch zu meines Erachtens hohen Preisen weg. Schnäppchen, wie ich sie suche, hab ich seit einem Jahr (da war ich nicht liquide genug) nicht mehr gesehen. Seitdem sind die Preise selbst für Immo-Schrott um etwa 20-30% gestiegen. Es drücken etwa 50000 Zwangsversteigerungen die Preise, doch sehe ich nie Preise von unter 1000 Euro pro Quadratmeter, es sei denn die Wohnungen stehen unter Denkmalschutz und sind renovierungsbedürftig. Das Angebot wird in den Großstädten geschickt knapp gehalten. Auf dem Lande und im Osten dagegen sieht es furchterregend aus, da will kaum jemand sein Geld investieren, außer in Stadtnähe.  

07.11.03 08:30

1784 Postings, 6010 Tage VorbeieilenderDie Immos sind bekanntlich durch die Bank

Sozialwohnungen und mit ihrem günstigen Kaufpreis bilanziert. Lt. Jahresbericht sind sie um die 98,3% vermietet zu durchschnittlich 4,14? pro qm. Es sind in Berlin über 21.000 Wohnungen. Verkäufe gehen zumeist an die Mieter.

Das mal zur Sachinformation statt allgemeiner Spekulation.  

07.11.03 08:38

7738 Postings, 6505 Tage newtrader2002deMan hier sind Profis versammelt

Sozialwohnungen zum günstigen Preis? Na da haben wirs ja schon, wer will denn sowas?
Verkäufe an Mieter, ich lach mich schlapp, die paar Käufe könnt ihr vergessen, macht mal die Augen auf.
Ihr zwei Profis hier, ein Tipp von mir, macht mal einen Ausflug mit Euren Gattinnen nach Köln-Meschenich, auch ein Viertel mit Tausenden von Wohnungen aus den 60er und 70er. Da könnt Ihr Immos für 1 Euro erwerben. Soll ich euch mal was sagen , nichtmal für 1 Euro würde ich diesen Mist kaufen, da man jeden Monat drauflegt. Diese Buden sind unverkäuflich und das wissen auch die Banken. Wenn ein Mieter egal wo, heute eine Wohnung kaufen will, braucht der 30% oder mehr Eigenkapital , sonst geht gar nicht, aber wirklich nichts. Dies zur Sachinformation.
NT  

07.11.03 08:46

2437 Postings, 5994 Tage Versägerdann lies doch mal in der neuesten Öko-Test nach,

warum der Schrott, den Du da anführst, unverkäuflich ist. Der unterscheidet sich nämlich wesentlich von Wohnungen der 50er Jahre. Wer möchte schon PCP-belasteten Sondermüll kaufen, das kann man wirklich nur abreißen. Du bist ja echt gut informiert!
Und das betrifft in Deutschland etwa 1000.000 Wohnungen und etwa 150.000 Einfamilienhäuser der Baujahre 1968-1984 (das stammt im übrigen nicht aus der Öko-Test), sondern aus dem Buch "Holzschutzmittel im Einsatz" von Bernhard Leiße von 1993.  

07.11.03 08:54

7738 Postings, 6505 Tage newtrader2002deWünsche Euch beiden WCM-Zockern

viel Glück, ich kauf da gar nichts, da ich Gewinneraktien bevorzuge und ich schon genug Verliereraktien im Depot hatte.
NT  

07.11.03 09:12

3499 Postings, 6288 Tage ciska@newtrader2002de

Es gibt Leute die müssen auf die Schnautze fallen !
Erst wenn es richtig weh tut ,verstehen einige um was es hier geht.

CIAO  

07.11.03 09:23

721 Postings, 5991 Tage Bentleyfahrer@ ciska

guten morgen,

er ist ja sehr interessant das du beiträge aus anderen foren kopierst
und hier als dein eigenes geistiges gut verkaufst...

man bist du peinlich!!!

go away!!!

c.u.  

26.01.04 21:29

6003 Postings, 6385 Tage sard.OristanerLest mal Posting 1 - mehr sog i nid ;) o. T.

06.11.06 11:02

8274 Postings, 5210 Tage pomerolPräsentation des Prinzen heute per Adhoc? o. T.

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 | 11   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
PowerCell Sweden ABA14TK6
Allianz840400
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Plug Power Inc.A1JA81
Microsoft Corp.870747
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Telekom AG555750
ITM Power plcA0B57L
Apple Inc.865985
SteinhoffA14XB9