Paion: Daten / Fakten / Nachrichten / Meinungen

Seite 375 von 389
neuester Beitrag: 18.10.21 17:44
eröffnet am: 08.12.16 20:02 von: Kassiopeia Anzahl Beiträge: 9702
neuester Beitrag: 18.10.21 17:44 von: nuuj Leser gesamt: 2003573
davon Heute: 2605
bewertet mit 23 Sternen

Seite: 1 | ... | 373 | 374 |
| 376 | 377 | ... | 389   

08.09.21 21:21

1030 Postings, 2161 Tage MinusrenditeDiese Zeichen,

waren auch in der Vergangenheit immer vorhanden, nur wurden sie von der Anlegerseite selten gleich ausgerichtet goutiert. Hier kommt bisher keine überbordende Kaufstimmung auf. Wenn der CEO und CFO etc. mal ein Zeichen setzen würden, mit Aktienerwerben der eigenen AG... aber nein, kein Interesse.  

09.09.21 08:18
3

1630 Postings, 1235 Tage keinGeldmehrMano Minusrendite

Leg doch mal ne andere Schallplatte auf.
Der Vorstand hat auf der letzten HV klar und deutlich zu verstehen gegeben, dass sie grundsätzlich keine Aktien der eigenen Firma kaufen.

Wenn dir das nicht passt, verkauf und investiere da, wo der Vorstand kauft.

Aber nicht dauernd die selben Vorwürfe.  

09.09.21 11:12

4908 Postings, 2737 Tage Guru51vorschreiber

und was ist mit deinem urlaub ???  

09.09.21 13:09

1630 Postings, 1235 Tage keinGeldmehrGuru

Ein paar Tage musst dich noch gedulden.

 

12.09.21 12:51
4

64 Postings, 596 Tage viennagirl66Huuuj..... Dormicum....

....was ist da los......?   ;-)

https://theexpose.uk/2021/09/11/...vulnerable-midazolam-vaccines-are/


und das auch noch:

https://theexpose.uk/2021/08/29/...ou-were-told-had-died-of-covid-19/

Wie gut, dass Remimazolam dort bereits zugelassen und bald verkauft wird.......

 

12.09.21 14:21

Clubmitglied, 491 Postings, 702 Tage Regi51@viennagirl66

Die beiden Seiten wurden bei mir von Norton Vierenschutz als gefährlich taxiert und blockiert.

Falls du schon drinn warst kannst du die beiden Seiten veröffentlichen?  

12.09.21 16:04
2

911 Postings, 1043 Tage flavirufadocumentcloud

NOTICE OF INTENDED PRIVATE CRIMINAL PROSECUTION MASS MURDER BY GOVERNMENT POLICY
https://documentcloud.adobe.com/link/...8-a0ad-e9ce00bf95cc#pageNum=4

Die Anwälte Melinda C. Mayne und Kaira S. McCallum reichten im April 2021 beim Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) in Den Haag einen 27-seitigen ?Untersuchungsantrag? ein, in dem sie die britische Regierung und ihre Berater beschuldigten, an Verbrechen gegen die Menschlichkeit im Namen von Covid-19 beteiligt zu sein.

Am 28. April 2021 erhielten die beiden eine förmliche Bestätigung des IStGH und eine Fallnummer ? ?141/21?. Seitdem haben die beiden neue Beweise für ihre Klage vor dem IStGH gesammelt und Kontakte zu Anwälten und Wissenschaftlern aus aller Welt geknüpft.

Eine neue Pressemitteilung vom 17. August, die hier eingesehen werden kann, bestätigt, dass das Paar eidesstattliche Erklärungen von führenden Experten erhalten hat, darunter der Forscher und Nuklearkardiologe Dr. Richard M. Fleming, der Nobelpreisträger für Virologie Professor Luc A. Montagnier und Dr. Kevin W. McCairn, ein Neurowissenschaftler und Experte für neurologische Erkrankungen.

Professor Luc A. Montagnier, der den Nobelpreis für seine Arbeiten über das HIV-Virus erhielt, behauptete im April 2020, er glaube, dass das neuartige Coronavirus in einem Labor entstanden sei. Im Mai 2021 erklärte der Virologe: ?Massenimpfungen sind sowohl ein wissenschaftlicher als auch ein medizinischer Fehler. Es ist ein inakzeptabler Fehler. Das werden die Geschichtsbücher zeigen, denn es sind die Impfungen, die die Varianten hervorbringen?.
https://www.artloft.co/...n-gegen-die-menschlichkeit-verwickelt-sind/

Gleichzeitig haben wir auch vorläufige Beweise für die Vorwürfe vorgelegt, die
die uns allen gemeinsam sind, und baten gleichzeitig darum, uns das Recht vorzubehalten, vom IStGH die länderspezifischen Behauptungen, z. B. haben wir für das Vereinigte Königreich eine Untersuchung des Völkermord an älteren Menschen, der in Pflegeheimen und Krankenhäusern stattfand, und die unangemessene Verwendung von Midazolam und Morphium.
https://theexpose.uk/wp-content/uploads/2021/08/...gust-2021-Copy.pdf

Die von einem Team aus Anwälten und Experten eingeleitete Untersuchung des Einsatzes von Midazolam während der Covid-19-Pandemie ist nun abgeschlossen, wie es sich für die Polizei gehört. Das Team hat nun eine umfangreiche Liste von Fragen, die es der Regierung und ihren Beratern vorgelegt hat, und wird eine private Strafverfolgung einleiten, wenn es nicht die erforderlichen Antworten erhält.

Im März 2020 wurde die britische Bevölkerung aufgefordert, zu Hause zu bleiben, um den NHS zu schützen und Leben zu retten. Doch in Wirklichkeit deutet die Beweislage darauf hin, dass die britische Bevölkerung angewiesen wurde, zu Hause zu bleiben, damit der NHS älteren und schutzbedürftigen Menschen Midazolam verabreichen und so tun konnte, als seien sie Covid-19-Tote.

Hier ein kurzer Überblick über einige der Beweise -

Midazolam ist ein häufig verwendetes Medikament in der Palliativmedizin, sozusagen Diazepam auf Steroiden.
Midazolam ist auch ein Medikament, das in den USA bei Hinrichtungen mit der Giftspritze verwendet wurde.
Die britischen Behörden weisen darauf hin, dass Midazolam nur in Krankenhäusern oder Arztpraxen verabreicht werden sollte, die über die notwendigen Geräte zur Überwachung von Herz und Lunge verfügen und bei einer Verlangsamung oder einem Stillstand der Atmung schnell lebensrettende medizinische Maßnahmen ergreifen können.
Midazolam kann nämlich schwere oder lebensbedrohliche Atemprobleme wie flache, verlangsamte oder vorübergehend aussetzende Atmung verursachen, die zu dauerhaften Hirnschäden oder zum Tod führen können.
Zu Beginn der angeblichen Covid-19-Pandemie bestellte Matt Hancock einen Zweijahresvorrat an Midazolam und fuhr dann zurück nach Frankreich, um mehr davon zu kaufen.
Dies wurde in einer Sitzung des parlamentarischen Ausschusses bestätigt, an der Hancock, Professor Van Tam und der Tory-Abgeordnete Dr. Luke Evans teilnahmen, der sagte, dass ein "guter Tod" drei Dinge brauche, und eines davon sei Midazolam.
Gleichzeitig änderten Hancock und die Regierung das Gesetz zur Bescheinigung von Todesfällen unter dem Deckmantel des Coronavirus-Gesetzes.
Und das Gesetz über Feuerbestattungen; die Notwendigkeit einer ärztlichen Bescheinigung wurde abgeschafft.
Und das Gesetz über die Entschädigung für Tätigkeiten im Gesundheitswesen.
Und das Gesetz über den Besuch von Angehörigen in Pflegeheimen, der untersagt wurde.
Im April und Mai 2020 kam es zu einem massiven Anstieg der Todesfälle in Pflegeheimen, von denen viele auf Covid-19 zurückgeführt wurden.
Ende 2020 stellte die Care Quality Commission fest, dass 34 % der Beschäftigten im Gesundheits- und Sozialwesen angaben, sich unter Druck gesetzt gefühlt zu haben, bei Heimbewohnern Wiederbelebungsmaßnahmen anzuordnen, ohne die Bewohner oder ihre Angehörigen darüber zu informieren.
In einem Amnesty-Bericht wurde ebenfalls festgestellt, dass in Pflegeheimen flächendeckend Patientenverfügungen eingesetzt werden.
Der Zweijahresvorrat an Midazolam, der zu Beginn der angeblichen Pandemie gekauft wurde, war im Oktober aufgebraucht.
Was ist mit dem ganzen Midazolam geschehen?
In den letzten 12 Monaten haben Lawyers of Light, PUB und der erstaunliche Universalgelehrte Mark Oakford die Verschreibung des atemdepressiven Medikaments Midazolam durch die Gemeinden untersucht.

Nach dem Erhalt von Augenzeugenberichten über den Missbrauch von Midazolam in Pflegeheimen seit April 2020 wurde deutlich, dass Midazolam eine ruchlose Rolle bei übermäßigen Todesfällen gespielt hatte, die dann bequemerweise als Covid-19 bezeichnet wurden.

Die oben genannten Parteien untersuchten die Verschreibung von Midazolam in der Gemeinde seit April 2020, und im Laufe ihrer Untersuchungen wurde deutlich, dass eine strafrechtliche Verfolgung des (angeblichen) Missbrauchs von Midazolam, der offenbar auf Anweisung der Regierung erfolgte, notwendig war.
https://theexpose.uk/2021/08/17/...omes-through-the-use-of-midazolam/

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

 

12.09.21 16:07

911 Postings, 1043 Tage flavirufadailymail.co.uk/news

Did care homes use powerful sedatives to speed Covid deaths? Number of prescriptions for the drug midazolam doubled during height of the pandemic
Powerful sedative prescriptions doubled at the height of the coronavirus crisis
Prescribing of the drug midazolam increased by more than 100% in April
Whistleblowers also claimed to have witnessed misuse of sedatives
Sunday, Sep 12th 2021
https://www.dailymail.co.uk/news/article-8514081/...ght-pandemic.html  

12.09.21 20:42
2

911 Postings, 1043 Tage flavirufaNerdfallmedizin

Nerdwoche am 12.09.2021
https://nerdfallmedizin.blog/2021/09/12/nerdwoche-am-12-09-2021/
Neuigkeiten interessieren uns Nerds ja eigentlich immer? wer kennt schon Remimazolam? http://pin-up-docs.de/2021/09/04/...azolam-die-zukunft-der-sedierung/  

13.09.21 02:49
4

64 Postings, 596 Tage viennagirl66Remimazolam

wird sich durchsetzen, es ist nur eine Frage der Zeit und ein "bisschen" des Geldes. ;-)

Seid noch geduldig, wie ich es bin, und in 2-3 Jahren werdet ihr sehen, dass Remimazolam sehr gut verkauft wird und Umsätze generieren werden und auch Gewinne einfahren werden.

Nicht nur Dormicum unterlegen, sondern Propofol auch! Wer ist so dämlich und fahrlässig, dass sich mit solchen alten, nebenwirkungsreichen obsolet Mittel narkotisieren lässt, obwohl ein WESENTLICH (in jeder Hinsicht) besseren Mittel zur Verfügung steht. Muss man nur bekannt machen und richtig erklären. Den Preis kann man auch dann senken, sobald günstiger produzieren lässt. (Aus Südkorea könnte man es einfliegen.)  ;-)  

13.09.21 09:14
1

4908 Postings, 2737 Tage Guru51vienna

das wort zum montag.
so einfach, so klar, so richtig   !!!!  

13.09.21 14:59

5632 Postings, 5964 Tage thefan1Gedult

na klar, die habe ich / wir. Meine Frage wäre wirklich ; wer hat hier so viele Stücke, um Tag für Tag das OB so zuzustellen und auch, wenn es nach oben geht, so zu bedienen ? Da sind über die letzten Monate schon ein ganz paar Stück zusammengekommen.  
-----------
"Zum lügen gehören immer zwei! Einer der lügt und einer der"s glaubt!"

13.09.21 19:02

667 Postings, 2293 Tage ahwas@thefan1

Die meisten der großen Blöcke wurden doch gar nicht abgeräumt  

13.09.21 19:23

5632 Postings, 5964 Tage thefan1Ja noch nicht

trotzdem haben wir vom Umsatz letzte Woche eine der höchsten erlebt. Letzte Woche Montag
alleine über 600.000 Stück zwischen 1,83 - 1,99 Euro gehandelt und dann wieder zurück auf 1,83 Euro.
Den Rest der Woche wurden auch immer wieder erhöhte Umsätze geschoben. Sicher nichts wildes aber doch schon auffällig gegenüber den Wochen mit deutlich geringeren Umsätzen.
Was auch interessant ist, dass über Tradegate schnell mal 20.000 Blöcke verschoben werden. Da gibts ja kein OB.  
-----------
"Zum lügen gehören immer zwei! Einer der lügt und einer der"s glaubt!"

14.09.21 12:00
1

3 Postings, 34 Tage Hamburg95Wie kommt man zu solchen Infos?

fbo|228743559 auf Tradegate wurde eben eine 50.000 Stück Order solange nach oben korrigiert, bis sie zu 1,90 in mehreren Tranchen ausgeführt war.

2? wird bald kommen egal welche Verkäufe da noch auf Xetra offen sind.

 

14.09.21 12:53

1069 Postings, 2678 Tage fbo|228743559@hamburg

ich habe das Orderbuch verfolgt, da gerade Mittagszeit war.

Als die 50.000 Stück erschienen und dann abgebaut wurden, zählte ich die Ordergrößen ab der ersten passenden Order zusammen und kam eben genau auf die 50.000 Stück, die mit passendem Kurs gehandelt wurden.

Ich weiß nicht ob das Tradegate Orderbuch zu diesem Tag noch irgendwo zu sehen ist, doch ich könnte Dir in dem Fall genau die Zeiten und Ordergrößen nennen.

Ich hab eben zufällig genau als die 50.000 Stück offen waren auf Tradegate gesehen.

 

14.09.21 13:27

3 Postings, 34 Tage Hamburg95228743559

Danke für die Info. Ich dachte die jungen Anleger haben dafür auch schon irgendwelche Programme.
 

14.09.21 16:22

911 Postings, 1043 Tage flavirufaKorea

The Impact of Remimazolam for Postoperative Sedation on the Left Ventricular Systolic Performance in Cardiac Surgery
September 13, 2021
https://clinicaltrials.gov/ct2/show/record/NCT05041725?view=record
Konkuk University Medical Center  

14.09.21 16:29

3041 Postings, 4102 Tage nuujErinnere mich

vor Jahren hatte ein Forenschreiber (well... oder walle..., Namen weiss ich nicht mehr)immer nervig geschrieben; kurzgesagt; bei 1,80 ist die Marke. Das scheint so zu sein. Nach der auf die Stirn geschriebenen Regel kann man davon ausgehen, dass dies auch so bleiben wird, bis da jemand kommt mit dem Portemonnai; kurzum + 30 bis 40 %; liegt so bei 2,50 und da kann dann der kleine Aktionär ja oder nein sagen. Da wird, um es vornehm zu sagen, an dem Kurs gearbeitet.  

14.09.21 16:56

214 Postings, 2456 Tage ReferentSo eine

14.09.21 17:00
1

214 Postings, 2456 Tage ReferentSo eine

ähnliche Vermutung hatte ich ja auch schon vor einigen Monaten geäussert, da hier ja gar nichts weiter geht und der Kurs eher fällt. Man drückt den Kurs nach unten und gibt dann großzügig einen 40 %igen Aufschlag, wobei ich dann bestenfalls bei meinem Einstandskurs wäre und für die 6jährigen Anlage von 60 k dann vielleicht mal 500 Euro verdiene. Wäre wirklich eine Superrendite. Wer dann hier auf alle Fälle ein Geschäft macht ist der Ceo, weil dann wieder Provisionen fliessen und das nicht wenig. Mir gefällt die Sache schon lange nicht mehr. Eine Koppelung der Vergütung zum Teil an die Aktienkursentwicklung würde mehr an der Kurspflege bewirken. So hat ja keiner ein Interesse, da kein Großaktionär vorhanden ist und die Kleinaktionäre ja so gut wie keinen Einfluss haben.  

14.09.21 17:25

1715 Postings, 2943 Tage Bilderbergnun ja ein kgv von 80 ist sportlich

da wundert sich wer, dass es nicht weiter steigt?
Das ist mir zu hoch.
Bleibe an der Seitenlinie  

14.09.21 19:01

667 Postings, 2293 Tage ahwas@Referent

Du könntest deinen EK ja noch drücken :-)  

14.09.21 19:15
9

54 Postings, 1483 Tage Padre PioGuten Abend zusammen,

Hab die Preise genützt um einzusteigen. Paion hab ich schon lange im Auge gehabt und dann doch wieder einige Monate aus dem Blickfeld verloren. In der letzten Woche hab ich mir wieder ein paar deutsche Smallcaps angesehen und hab mich dazu entschlossen eine (für mich) ordentliche Summe in Paion zu investieren.
Ich denke aus Fundamentalanalytischer Sicht wurde eigentlich schon alles gesagt. KGV heranzuziehen bei den großen Gewinnsprüngen die in den kommenden Jahren für möglich gehalten werden ist meiner Meinung nach sinnfrei. Hier gehts um nichts geringeres als um eine kritische Verbesserung im Bereich der Anästhesie und das wird auch die Kassen klingeln lassen. Ich bin natürlich sehr positiv gestimmt, sonst würde ich nicht mein Geld hier investieren.
Jetzt zur Charttechnischen Analyse die man unter keinen Umständen vernachlässigen darf:
Das ist ein Monatschart von Paion. Nachfolgend 3 Punkte die mir besonders gut gefallen.
1. Wir befinden uns aktuell in einer höchst bullischen Trendfortsetzungsformation. Diese kann man als Dreieck oder auch Flagge interpretieren.
2. Die grün eingezeichnete Aufwärts-Trendlinie in dessen Dunstkreis wir uns nun befinden bietet eine großartige Einstiegsgelegenheit.
3. Das Gap-Fill bei 8.30? könnte schneller anvisiert werden als so manch einer denkt.
Ich könnte noch mehr Punkte aufführen aber das sind erstmal die Wichtigsten.
Als Fazit noch ein paar Gedanken: Ich verstehe natürlich dass sich viele Langzeit-Investoren über die "Nicht-Performance" des Werts beschweren und eine gewisse Frustration empfinden. Wenn man jedoch auf den Chart schaut hat der Wert sich in 2013 innerhalb einer handvoll Monaten verzehnfacht. Es ist nicht ungewöhnlich dass danach eine ausgeprägte Seitwärtsphase eintritt. Ja, auch über mehrere Jahre kann das gehen. Ich will unter keinen Umständen Paion mit Tesla vergleichen (lol) aber auch Tesla lief nach einer Verzehnfachung um die 6 Jahre Seitwärts und was dann geschah ist Geschichte. Ich will damit nur sagen sogar viel bekanntere und größere Werte müssen solche Kursanstiege verdauen bzw. konsolidieren.
Hier passiert nichts anderes als eine ausgeprägte Konsolidierung, und jetzt beginnen die guten News nach und nach einzuprasseln und der Horizont lichtet sich. Es kann durchaus sein dass Paion in einigen Monaten auf einem viel höheren Niveau gehandelt wird als man denkt.
Kurzfristig muss erstmal die 2? Marke überwunden werden danach würde ich noch bullischer werden und höchstwahrscheinlich Dips nutzen um weiter aufzustocken, mit dem Ziel 8.30? vor Augen.
Das ist alles nur meine Meinung und ich kann logischerweise vollkommen falsch liegen.
Danke, dass ihr euch Zeit genommen habt für meinen Beitrag.

 
Angehängte Grafik:
paionmonat.jpg (verkleinert auf 33%) vergrößern
paionmonat.jpg

14.09.21 19:57

139 Postings, 1378 Tage trashlightDanke für Deinen Beitrag

aber wie kommst Du auf 8,30? ?  

Seite: 1 | ... | 373 | 374 |
| 376 | 377 | ... | 389   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln