finanzen.net

toll heute - weiter so....

Seite 2 von 4
neuester Beitrag: 25.08.09 19:21
eröffnet am: 04.12.08 20:18 von: Leo35 Anzahl Beiträge: 97
neuester Beitrag: 25.08.09 19:21 von: Goethe21 Leser gesamt: 15638
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 |
| 3 | 4  

14.01.09 19:05

606 Postings, 4034 Tage Leo35Na ja,immerhin - aber mit 500,000 kommt die Firma nicht weit...

vielleicht wollen sie auch nur durchhalten bis die P2 Studien da sind und die verpartnert werden können  - denn dann käme noch mal ein bisschen Geldin die Kasse...schwieirg, schwieirig, oder wie siehst Du das Ute18?

Gruß Leo

 

15.01.09 10:19

50 Postings, 3984 Tage Ute18Das wäre ein schlüssiges Argument,

warum sollen die mit Gewalt bei € 1,51 je Aktie Millionen einsammeln, wenn der Wert der Company nach Eingang der Studien höher ist? Dann wäre die Verwässerung geringer.

 Ich sehe das entspannt, lehne mich zurück und schau im Februar nochmal nach. Zwischendrin werden wir sicherlich nochmals niedrigere Kurse sehen, da kam die letzten Tage viel Material in den Markt....

 

15.01.09 17:53

50 Postings, 3984 Tage Ute18@ Leo...

... da sind gearde 100.000 Stück über den Markt gegangen...  

15.01.09 18:56

606 Postings, 4034 Tage Leo35Nicht schlecht...ich frage mich nur, wie weit Biofrontera mit 0,5 Mio

kommen will. Letztes Jahr haben die doch ca. 8-10 Mio Euro gebraucht, d.h. mit 0,5 Mio kann man ja kaum einen Monat überstehen, d.h. Februar nächste Kapitalrunde, oder wie siehst Du das Ute18?  

16.01.09 00:02

3309 Postings, 4209 Tage kirmet24Also teuteuteu

na, erstmal hilft es ein bisschen weiter, die halbe mille ist zwar nix, und der Abschlag ist auch nicht gut, aber immerhin geht es erstmal etwas weiter, denn ansonsten wären hier in ein paar Tagen schon Probleme gewesen.
Das Volumen ist vermutlich auch so gering, da derzeit einfach nicht mehr zu holen ist am Markt.
Die müssen jetzt erstmal brauchbare Ergebnisse liefern, und zwar schnell.
Zum Glück scheinen aber die Altaktionäre bereit sein, hier weiter Geld auf den Tisch zu legen. Also ich hoffe mal, das sie jetzt bis Mitte/Ende März Zeit gewonnen haben.  

16.01.09 06:02

606 Postings, 4034 Tage Leo35Ja es bliebt spannend....möchte gar nicht wissen, was da jetzt gerade los ist,

schliesslich können die ja auch nicht alle 2 Wochen malwieder 0,5 Mio einwerben...und schon gar nicht bei dem Aktienkurs von 1,50 Euro;eigentlich muss man sagen, dass deren Konzept wohl gut aufgegangen wäre und vielleicht ja immer noch aufgeht, 2009 wird das Jahr der wihtigen Ergebnisse bei klinischen Phasen und ab 2010 wird vermutlich sichtbarer Umsatz da sein. Aber wie gesagt, ich bin mir nicht sicher, wieviel Umsatz das USA Geschäft bringt, man liesst da ja auch nichts mehr...und Relieva ist doch in der EU noch nicht zugelassen,oder?? Meines Erachtens brauchen die mindestens noch mal 5 Mio Euro....dann können andere erste Umsätz und Verpartnerungen helfen.  

16.01.09 09:12

50 Postings, 3984 Tage Ute18@kirmet24 Altaktionäre?

Sind die Aktien von Altaktionären gezeichnet worden? Wusste ich gar nicht. Was mich wundert ist die Tatsache, dass das Geld eigentlich bis Q1/Q2 09 reichen sollte (nach alten Meldungen). Warum auf einmal die Hektik? Oder hat sich da jemand billig eingedeckt? 50.000 Aktien bei € 10 raus, 330.000 Aktien wieder zurück über die KE? Netter Deal!

So wie es aussieht ist der Druck aus dem Markt raus. Wenn die noch eine vernünftige KE machen wollen müssen die mindestens auf € 5 - 7,50!

Ich denke da geht noch was :-)

 

16.01.09 13:32

3309 Postings, 4209 Tage kirmet24@ute

das kannst du der Meldung entnehmen, das die bestehenden (Alt-) Aktionäre die neuen Aktien gezeichnet haben.
Das Geld sollte eigentlich auch nur bis Dezember/Januar reichen, war also schon eine knappe Kiste.
Aber wie gesagt, positiv, das neues Geld nachgeschossen wird, wenn auch in homöopathischen Dosen.
Und auch eine halbe mio ist ja Geld, wenn die alten Aktionäre also jetzt noch Geld an den Laden geben, ist das Unternehmen wohl noch in der Spur. Und es macht ja auch wenig Sinn, jetzt noch Geld reinzubuttern, um es dann im Feb/März hops gehen zu lassen :D  

16.01.09 15:47

50 Postings, 3984 Tage Ute18Jetzt habe ich es auch gesehen,..

... wer lesen kann, ist im Vorteil :-) Sorry. damit hast Du mit der Einschätzung durchaus Recht!  

17.01.09 13:43

606 Postings, 4034 Tage Leo35Ich wüsste ja mal gerne, was Biofrontera den Altaktionären gesagt ht, damit die

wieder Geld geben...insbesondere an Infos, die nicht veröffentlicht werden (Stand USA Geschäft, Stand der klinischen Phasen, insbesondere der P2 Phasen etc. etc.)  

21.01.09 13:30

3576 Postings, 5298 Tage ByoersolanyWie Biofrontera allerdings nächstes

Jahr seine seit 2005 laufende 20-Mio.?-Wandelanleihe zurückzahlen möchte, bleibt doch ein Rätsel. Wandeln wird bei diesen Aktienkursen ja wohl kein Mensch. Was machen die Rechtsstreitigkeiten mit Galderma?  

21.01.09 16:01

50 Postings, 3984 Tage Ute18Siehe Posting #22...

... die Wandelanleihe ist etwas einseitig :-)) Die AG darf die Aktien liefern statt Rückzahlung. Nicht der Aktionär darf wandeln. Und das auch noch mit festgelegter Aktienzahl. So lese ich den Börsenprospekt. Abgesehen vom Vertrauensverlust: Ein guter Deal!  

22.01.09 22:06

606 Postings, 4034 Tage Leo35ein paar Details zur Wandelanleihe...

Eine Wandelanleihe (auch Wandelschuldverschreibung, Wandelobligation engl. convertible bond) ist ein von einer Anteilsgesellschaft ausgegebenes und in der Regel mit einem Nominalzins ausgestattetes Verzinsliches Wertpapier, das dem Inhaber das Recht einräumt, es während einer Wandlungsfrist zu einem vorher festgelegten Verhältnis in Aktien einzutauschen.und hier ein paar Details zur Biofrontera Wandelanleihe:

Die Konditionen der Wandelanleihe sind attraktiv. Die Anleihe ist mit einem Kupon von 8% ausgestattet, der Emissionspreis liegt bei 100%. Die Laufzeit beträgt fünf Jahre bis zum 26. 8. 2010. DerWandlungspreis liegt bei 16,13 Euro, was einer Unternehmensbewertung von 40 Mill. Euro entspricht

 

29.01.09 19:22

606 Postings, 4034 Tage Leo35Hier ein paar Infos zum Konkurrenzprodukt Metvix - Biofrontera muss sich anstregen

Metvix® – gegen Hauttumore

Der neue Arzneistoff Methyl-(5-amino-4-oxopentanoat) erleichtert die photodynamische Therapie (PDT) von aktinischen Keratosen im Gesicht und am Kopf sowie von oberflächlichen und nodulären Basalzellkarzinomen. Die aktinische Keratose wird durch Lichteinwirkung an der Haut ausgelöst und gilt als Präkanzerose. Bei etwa jedem Fünften entsteht daraus ein spinozelluläres Karzinom. Das Basalzellkarzinom (Basaliom) ist der häufigste aggressive epitheliale Tumor der Haut. Beide Erkrankungen nehmen in Mitteleuropa kontinuierlich zu.

Methyl-(5-amino-4-oxopentanoat) ist der Methylester der Aminolävulinsäure (ALA), wird deshalb kurz MALA genannt. In Metvix® Creme (160 mg/g) von Galderma Laboratorium GmbH liegt er als Hydrochlorid vor.

Die betroffenen Hautareale werden zweimal im Abstand von einer Woche photodynamisch behandelt. Zunächst werden Schuppen und Krusten entfernt, dann die Creme dünn aufgetragen und für drei Stunden mit einem Okklusiv-Verband bedeckt. In dieser Zeit reichert sich der Wirkstoff bevorzugt in den entarteten Zellen der Haut an. MALA dringt schneller und selektiver in verändertes Gewebe ein als ALA. In den Epithelzellen wird der Ester gespalten und es entsteht ALA, ein Ausgangsprodukt der Porphyrinsynthese. Das in mehreren Schritten gebildete Protoporphyrin IX wirkt als starker Photosensibilisator.

Dies nutzt man in der anschließenden Rotlichtbestrahlung. Die durch das Licht angeregten Moleküle des Photosensibilisators übertragen ihre Energie auf Sauerstoff-Moleküle; dabei entsteht der sehr aggressive Singulettsauerstoff, der seinerseits Zellorganellen, besonders die Mitochondrien, attackiert. Als Folge wird das (prä-) kanzeröse Gewebe zerstört. Der Erfolg der Behandlung soll nach drei Monaten kontrolliert werden.

Die Creme wurde in klinischen Studien mit mehr als 1000 Patienten geprüft. Verglichen wurde die PDT unter vorheriger Anwendung von MALA mit der Kryotherapie. Nach der ersten PDT-Behandlung gingen 68 Prozent, nach der zweiten 90 Prozent der aktinischen Keratosen in eine komplette Remission über; nach Kryotherapie waren es 78 Prozent. Bei oberflächlichen Basalzellkarzinomen waren beide Therapien gleich wirksam. Noduläre Karzinome reagierten zu 90 Prozent. Die Studien zu aktinischen Keratosen liefen über maximal sechs und zu Basaliomen zwölf Monate. Ob die PDT mit Metvix® längerfristig wirksam ist, muss noch untersucht werden.

 

29.01.09 19:26

606 Postings, 4034 Tage Leo35und noch eine Frage...mit der Meldung von heute - wann verdient Biofrontera

HUGIN NEWS/Biofrontera AG: Patientenrekrutierung bei internationaler Phase III-Studie mit BF-200 ALA abgeschlossen

Corporate news- Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch Hugin. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. =------------------------------------------------- =-------------

 

Leverkusen, Deutschland - Die Biofrontera AG (DSE: B8F) gibt bekannt, dass die Rekrutierungsphase der zweiten zulassungsrelevanten Phase III-Studie mit BF-200 ALA abgeschlossen ist. Die Studie vergleicht die Wirksamkeit von Biofronteras führendem Entwicklungsprodukt BF-200 ALA mit der Wirkung einer bereits etablierten Standardmedikation bei Patienten mit aktinischer Keratose.

Die Studie wird an 27 Studienzentren in Deutschland, Österreich, Frankreich und der Schweiz durchgeführt. Als klinische Forschungsorganisation (CRO) wird die Studie von der Accovion GmbH, Eschborn, betreut. Die klinische Leitung unterliegt Privatdozent Dr. med. Thomas Dirschka, Wuppertal. Gemäß dem Studienplan sollten in diese Studie 616 Patienten eingeschlossen werden, wobei mit einer Ausfallrate von 20 % kalkuliert wurde. Von den Patienten sollten jeweils 264 Patienten mit BF-200 ALA oder MetvixTM, 88 Patienten mit einem Placebo-Gel behandelt werden. Wegen einer deutlich geringeren Ausfallrate konnte die Rekrutierung bereits nach dem Screening von 600 Patienten beendet werden. Von diesen wurden 572 Patienten behandelt und 215 Patienten haben bereits den kompletten Behandlungs- und Beobachtungszeitraum durchlaufen. Die Ausfälle lagen weitgehend daran, dass die Patienten die Einschlusskriterien nicht erfüllten. Bisher sind keine ernsthaften Nebenwirkungen aufgetreten.

BF-200 ALA ist ein Gel, das im Rahmen der photodynamischen Therapie zur Behandlung der aktinischen Keratose, einer kanzerösen Hautveränderung, eingesetzt wird. Das Gel kombiniert die von Biofrontera entwickelte Nanoemulsion BF-200 mit der Wirksubstanz 5-Aminolävulinsäure (ALA). Die photodynamische Therapie verbindet das einmalige Auftragen von BF-200 ALA mit einer kurzen Beleuchtung mit Rotlicht.

In der Studie wird die Behandlung einmal durchgeführt, nach drei Monaten das Ergebnis kontrolliert und, falls noch Reste der aktinischen Keratose zu erkennen sind, erneut behandelt. In diesem Fall wird der Patient nach weiteren drei Monaten abschließend untersucht. Eine 12-monatige Nachbeobachtungszeit nach der letzten Behandlung schließt sich an die Studie an. Da der letzte jetzt eingeschlossene Patient spätestens im Sommer die Behandlung und Nachuntersuchung durchlaufen haben wird, erwartet Biofrontera die Studienergebnisse noch in 2009.

"Es handelt sich um die bisher größte prospektive Studie im Bereich der photodynamischen Therapie und wir sind stolz, dass wir innerhalb eines sehr überschaubaren Zeitraums die Patienten für die Studie rekrutieren konnten. Dies ist vor allem das Verdienst der beteiligten Studienärzte und von Accovion. Nachdem wir im Dezember exzellente Ergebnisse bei der klinischen Phase III-Prüfung von BF-200 ALA im Vergleich zu Placebo erhalten haben, gehen wir davon aus, dass auch in dieser Studie die hervorragenden Produkteigenschaften von BF-200 ALA bestätigt werden und damit im Anschluss die Zulassung beantragt werden kann", kommentierte Dr. Reinhold Gahlmann, Leiter der klinischen Entwicklung der Biofrontera Gruppe.

 

12.02.09 11:09

3309 Postings, 4209 Tage kirmet24so langsam brauchen die ja wieder Geld

hab aber nochmal eine Schippe nachgelegt, ich hoffe mal die Versorgungsanstalt für Ärzte weiß was sie tut, wenn sie jetzt 200k Aktien erworben hat.  

12.02.09 18:47

606 Postings, 4034 Tage Leo35jaja...ich warte auch schon täglich auf die nächste Kapitalrunde...

aber irgendwie halten sie sich, keine Ahnung wie; bin sehr gesannt auf den Jahresbericht; die BiofronteraAktie ist so ein wenig zwischen Genie und Wahnsinn:

Objektiv gibt es nur einen Grund Aktien zu kaufen und das ist die Marktkapitalisierung von 6 Mio Euro; mangelndes Kapital schwebt dagegen wie ein Geier über der Gesellschaft und wartet auf die letzten Zuckungen.

Sollten die es aber schaffen über Partnerschaften etc noch Geld reinzuholen, dann wird sich Biofrontera vielleicht verfünffachen oder verzehnfachen, keine Ahnung...spannend, spannend...:-) Ich halte meine 500 Stck fest und schau mir das an...

 

13.02.09 00:55

3309 Postings, 4209 Tage kirmet24ich schaue mit

also mein Nachkauf gestern war 1750 Stücke :)
Ich muss ja etwas für einen meiner Lieblinge tun. Es beruhigt mich aber immer noch, dass sie diverse große Vermögensverwalter in ihrem Aktionärskreis haben, daher nehme ich weiter an, dass die Finanzierung von diesen Gesellschaften sicher gestellt werden wird.  

13.02.09 19:29

606 Postings, 4034 Tage Leo35Na dann biste Du ja Großaktionär...:-)

ich warte erst mal ab, bis wieder eine gute Nachricht kommt; Biofrontera scehitn sich um die 1.50 - 2.0 festzusezen...selbst wenn die sich ml verdoppeln sollten, was ich nicht so schnell glaube, wären sie immer noch günstig.

Aber vorher gibt es betimmt wieder ien Kapitalmassnahme, bis erste lukrative Partnerschaften kommen.  

 

 

19.02.09 20:43

606 Postings, 4034 Tage Leo35wir sind wieder bei ener Marktkapitalisierung von 5, Mio Euro...

unglaublich...ich frage mich schon, wie Biofrontera das Jahr überstehen will...  

21.02.09 14:56

606 Postings, 4034 Tage Leo35Auszüge aus der Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung (17.März)

1) Biofrontera plant die Ausgabe von bis zu 3.647.514 neuen Aktien

2)Eventuell werden noch vor der Hauptversammlung weitere 939.050 neue Aktien herausgegeben...

d.h. die Aktienanzahl wirdsich noch in 2009 sehr wahrsheinlich verdoppeln...heisst das, der Aktienkurz fällt auf 0,70 cents? 

 

 

 

23.02.09 18:48

606 Postings, 4034 Tage Leo35Tschia ja, Biofrontera gibts heute wieder für 4,5 Mio Euro....

Mann-o-Mann, die Firma hat ihren Kapiutalbedarf ja auch nicht toll geplant....ich bin mir sicher, die müssen ihre Aktienzahl noch mindestens verdreifachen bis die in die schwarzen Zahlen kommen...  

24.02.09 12:10

15 Postings, 4174 Tage rancid125wasn los?

was ist denn hier los? kann mir das jemand erklären?  

24.02.09 13:20

471 Postings, 4513 Tage Wildcard2Was gibt es da zu erklären???

Schau dir doch einfach den gesamten Markt an.  

24.02.09 13:31

15 Postings, 4174 Tage rancid125klaro

ja ist mir klar aber hier wird seit tagen fast nur verkauft  

Seite: 1 |
| 3 | 4  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Varta AGA0TGJ5
NEL ASAA0B733
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
Ballard Power Inc.A0RENB
CommerzbankCBK100
K+S AGKSAG88
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400