q-loud & die neue QSC AG

Seite 1 von 44
neuester Beitrag: 21.01.21 09:41
eröffnet am: 04.02.20 05:11 von: braxter Anzahl Beiträge: 1082
neuester Beitrag: 21.01.21 09:41 von: Toelzerbulle Leser gesamt: 151085
davon Heute: 432
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
42 | 43 | 44 | 44   

04.02.20 05:11
2

1659 Postings, 4990 Tage braxterq-loud & die neue QSC AG

Schlobohm sagte Anfang 2013 im Interview: Die Kür ist es, nun  ITK-Produkte zu entwickeln, die wir auch über indirekte
Vertriebskanäle in lohnenden Mengen am Markt verkaufen können

Gerade
im Energiebereich sieht Schlobohm noch viel Potenzial für sein
Unternehmen. "Es gibt eine Vielzahl von Stadtwerken in Deutschland,
die eine Menge Daten sicher verwalten müssen."


Schlobohm sagte auf der HV im Mai 2013:

Allen voran ist die geplante Umgestaltung des Energiemarkts. Die Energiewende ist ohne ITK und die Cloud-Technologie gar nicht denkbar.  Überall dort, wo es gilt, große Datenmengen zu erfassen, sicher zu verarbeiten und die Ergebnisse adressatengerecht zu verteilen, ohne dass Unbefugte Zugriff haben, ist die Cloud-Technologie gefragt. Die Energiewende ist nur zu stemmen, wenn jedes Solarmodul, jede Windmühle und damit jeder Energieerzeuger, mit Sensorik versehen und schaltbar wird. Auf der anderen Seite müssen auch die großen Verbraucher steuerbar sein. Nur dann wird man langfristig die Stabilität der Stromversorgung erhalten können.

AlldieseDaten werden zentral in einer Cloud erfasst, in Echtzeit verarbeitet und dann mit einem Abrechnungssystem verbunden. Die Energiewende eröffnet für einen Mittelständler wie  QSC interessante Geschäftsmöglichkeiten. Wir arbeiten an Produkten und Dienstleistungspaketen für Stadtwerke und Versorgungsunternehmen. Genauso wie wir schon einmal über die Zulieferung von DSL-Vorprodukten für die Privatkundenanbieter stark gewachsen sind, sehen wir hier mit Cloud-Produkten eine vergleichbare Chance bei den mehr als 1000  kleineren Stadtwerken, die ihrerseits ja über Zigtausende von Kunden verfügen.

Unter dem Stichwort SensorCloud entwickelt QSC gemeinsam mit wissenschaftlichen Instituten, wie der RWTH Aachen und der FH Köln, die dafür notwendige Architektur und Software. Das Projekt wird zudem vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert.

Unabhängig davon verfügt QSC über langjährige und sehr enge Kundenbeziehungen innerhalb der Energiebranche. Netzbetreiber, Energie- und Gasversorger gehören zu unseren Kunden. Bei jedem Projekt vertieft sich auch unsere Kenntnis der Anforderungen des Energiemarkts. Dieses Wissen um das Zusammenspiel von Energieerzeugung und Transport fließt auch in unsere Entwicklungsprojekte ein. 

SeitdiesemJahr sind wir zudem Partner in einem von der Europäischen Union geförderten Projekt, das sich mit der Neuordnung des Energiemarktes befasst. Dabei geht es schwerpunktmäßig um die Zusammenschaltung vieler regenerativer Kraftwerke zu einem virtuellen großen Kraftwerk und das über Ländergrenzen hinweg. QSC ist hier der Partner für ITK-Dienstleistungen.




Schlobohm sagte weiter im Mai 2013 auf der HV: Als unternehmer sucht man immer nach nicht linearem wachstum. Damals DSL Zulieferung. Heute wollen wir Cloud DL Produktpakete an Stadtwerke zuliefern. Wenn man diese Kunden erreicht und überzeugt und nur 100 von diesen erreicht/gewinnt werden wir nicht lineares Wachstum sehen. 

HEUTE:
SOLUCON wurde 2017 schon nicht mehr weiterentwickelt und auf neue Beine gestellt.
Das neue "baby" der q-loud ist der => custom iot hub
Dies erfolgte in etwa zeitgleich mit der Umsetzung von dem Plusnet Verkauf.
Bei genauem Hinsehen ist diese Plattform wie geschaffen für das was Schlobohm 2013 angedacht hat.

03.02.2020 3. Hermann Interview, diesmal im BLOG:
Den Handel bewegen vor allem Omnichannel-Lösungen, also die Verzahnung sämtlicher Vertriebskanäle off- und online. Das setzt ein integriertes Datenmanagement von Kunden, ihrem Kaufverhalten und der Warenwirtschaft voraus. Im produzierenden Gewerbe ist das Thema der effiziente Umgang mit Maschinendaten zur Optimierung von Produktionsprozessen. Und in der Energie ist die intelligente Steuerung von den zahlreichen Energiequellen hin zu den zahlreichen Nachfragern keineswegs gelöst. QSC bietet für all diese Herausforderung hochinteressante Software-basierte Lösungen an.


Die Verspätung eines erfolgreichen QSC AG Starts ist nicht zuletzt der Energiewende geschuldet, die sich um um Jahre verschoben hat. Abgabe Plusnet, Nachkauf der Anteilseigner und die neue Offenherzigkeit des eingesetzten eisernen CEO's sind der Start in die neue Ära. .

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
42 | 43 | 44 | 44   
1056 Postings ausgeblendet.

16.01.21 18:55

203 Postings, 653 Tage BaadermeisterSAP-Beispiel

Die Indizien, dass QBY SAP übernehmen wird, würde in meiner Spekulation auf die zukünftige Unternehmensbewertung keine Rolle spielen. Dazu wären mir die Indizien zu schwach. Es kann aber durchaus sein, dass andere Marktteilnehmer die Indizien anders bewerten und auf Übernahme ?spekulieren?. Leute mit ganz viel Fantasie zB. (Wer hätte vor 10 Jahren gedacht, dass Musk Raketen in den Himmel schiesst).
Am Ende gehts um Eintrittswahrscheinlichkeiten - die Beurteilung ist individuell. Es geht um Erwartungen. Um ungelegte Eier. Natürlich auch um die Bewertung von gelegten Eiern. Der eine nutzt für seine Spekulation eher die ungelegten, der andere eher die gelegten. Und dann gibts eben auch welche, die können selbst die ungelegten Eier schon sehen, obwohl sie für alle anderen noch unsichtbar sind. Das kann Genie oder Wahnsinn sein.  

16.01.21 19:26

263 Postings, 689 Tage Dale77seFantasie

... hast du recht ... die Bewertungen (aka die Wahrheit) hängen immer von einem gewissen Standpunkt des Betrachters ab (Zitat: Obi Wan Kenobi)
Deswegen diskutieren wir ja in den Foren, um die Standpunkte von den anderen zu hören... um Recht und falsch sollte es nie gehen...

Musk hat schon immer ankündigt, Raketen zu schießen ... und schlußendlich mit Taxis zum Mars zu fahren ... Da mischen dann noch Richie und Jeff mit. Insofern ist das kein ungelegtes Ei, sondern das steckt schon in der Henne - muss man dran glauben, das das mal oval (rund) wird... oder man glaubt es nicht....

QBY hat noch nicht angekündigt, das die übernommen werden oder ein Anderer hat auch noch nicht verlautbart, das der QBY übernehmen will.
Ich finde das Interesse der Institutionellen immer noch nach wie vor LAHM (frei nach Philipp).
Nur der Maschmeyer jr. hat diese Einöde ein Stück weit durchbrochen.
 

16.01.21 22:44

1659 Postings, 4990 Tage braxterÜbernahme

aktuell wäre das noch ziemlich früh, drum scheint es auch LAHM (frei nach Philipp  ;-) 
Hermann müsste sich erst noch beweisen und etwas Phantasie erzeugen. 
Bevor der Markt sowas checkt, könnte schon eine weitere Meldeschwelle fallen.
Oder gar nichts dergleichen.

Und die Garnitur Rechenzentren oder strategische Partner....... ?  Karte spielen.......

Beweggründe Maschmeyer...................   wer kennt sie wirklich ? Bestätigt er die neue Glaubwürdigkeit eines Jürgen Hermann (seit dem ausrufen der Ziele 2022 / seit Plusnet Abgabe ) ?

Genauso wie die 1 Mio. Q.beyond Aktien die Hermann gecheckt hat.
Genau wie die Anteilseigner die aufgestockt hatten.


Im letzten Börsenradio Network am 09.11.2020 sagt Hermann, dass sie das was sie jetzt haben seit 8 Jahren am aufbauen sind.


Das ist exakt das Jahr 2013 mit den AUSSAGEN VON SCHLOBOHM ! 8 Jahre !  

Das sagt Hermann am 09.11.2020 ==>>  ergo 2013 heranziehen oder eigene Schlussfolgerungen vornehmen.

Diese eigenen Schlussfolgerungen haben nichts mit der Denkweise der Macher (Schlobohm, Eickers, Hermann & co. ) zu tun.

Was auch Fakt ist sind Neukunden von Q.beyond die nicht genannt werden können. Sagt Hermann ebenfalls im webcast ! 

Und wenn man jetzt youcharge.me nimmt => was ja Schlobohm ebenfalls 2013 angekündigt hat, dann kann man nur Industriepartner für dieses business unterstellen. Dass man Privatkunden vorgibt ist die aktuelle offizielle Version. D.h. aber nicht, dass man nicht auch eine Plattform als Integrator an einen nicht genannten white label Lieferanten oder q.beyond Grosskunden  zur Verfügung stellen könnte. 

Die AG kann ja auch schlecht sagen: Wir wollen uns mit etwas Phantasie und unseren Produkten und nicht genannten Grosskunden mit 10 Jahresverträgen für Preis XX übernehmen lassen.
Weil wir so gut als Baukastenmeister und Integrator mit hinzu passen ?

Sind die von BM genannten Eintrittswahrscheinlichkeiten nicht schon sehr viel wahrscheinlicher geworden ?

Welches AG  entledigt sich seiner eigentlichen Idee und stampft diese ein und fängt mindestens 8 Jahre vorher schon etwas neues an. Um dann zum Zeitpunkt X die neue Ära zu starten. 
Und das mit Ansage ?  

wo ist die richtige Antwort:
- man arbeitet hier mit strategischen Partnern zusammen (Telco und Energiewende und neues business & co. )

- man macht alles alleine und aufs Gradwohl obwohl man weiss, dass man niemals neue Produkte am Markt einfach so einführen kann. Himmelfahrtskommando

Beim letzten Punkt: Hàtte Schlobohm dann nicht einfach die AG für 2.5 in 2013 verkaufen können ? Oder für 3.5 ? Das wäre doch einfacher gewesen. Stattdessen treffen seine ca 8 Jahre alten Ansagen die Gegenwart und die Aussagen Hermanns. 




 

16.01.21 22:45

1659 Postings, 4990 Tage braxteroben

soll nicht heissen webcast sondern börsenradio network, sorry  

16.01.21 23:06

6 Postings, 1383 Tage AvalinaWachstum

Der Vorstand sagt das q.beyond Q für Q wächst.
Dann muss man nur Q4/2020 als Maßstab nehmen und das auf 2021 hochrechnen.
Ich rechne mit eine Prognoseerhöhung in Q1 für 2021.
Dann fliegt ein Deckel bei 2,20 und es geht straight Richtung 5.
QSC ist Geschichte, q.beyond geiler Wein in alten Fässern.
 

17.01.21 00:19

526 Postings, 1376 Tage ToelzerbulleSehr unterhaltsam...

Kilometer 42 erinnert mich irgendwie an Verlängerung mit 200 Minuten Nachspielzeit....
Am Ende will man wissen welche Zeit man benötigt hat...es sei denn, man ist nur mit Ankommen zufrieden... insofern m.E. miserables Beispiel.... aber egal...
Im Moment sieht es nicht schlecht aus, aber man hat als langfristiger Investor auf jeden Fall viel Zeit und Geld verschenkt. An der Vergangenheit gibt es definitiv nichts schönzureden. Masterpläne sehen für mich anders aus, man kann trotzdem noch die Kurve bekommen.

Ansonsten viel Spaß beim Austausch, den ich gerne lese... aber der sachliche Input  von DG hat auch seinen Wert... er war übrigens der Erste, der die ?grüne Tonne?  folgerichtig verlassen hat.
Trotzdem darf man auch Chancen in Indizien wittern, sonst würde man als Investor oftmals den Kursen nur hinterherlaufen.
Das persönliche Palaver kann doch niemand ernst nehmen ... und wer Brax kennt, weiß, dass er es nicht tut.

Wer wird den gleich in die Luft gehen... greife lieber zu TB:-)...?s:-))))

 

17.01.21 09:30

203 Postings, 653 Tage BaadermeisterÜbernahme

Baadermeister sprach von einer Übernahme ?nach 2022?!  Dafür gibt es keine konkreten Indizien, richtig!
Aber es gibt das Indiz ?Erfahrung?. Die Vergangenheit zeigt, dass in schnell wachsenden Märken mit vielen Anbietern i.d.R. eine Konsolidierung eintritt. QBY wird wegkonsolidiert. Zweites Indiz ist für mich die Lebenserfahrung. Schlobohm und Eickers wollen sicher nicht 25 Millionen Aktien an einem deutschen Mittelständler vererben, ohne das Familiemitglieder im Unternehmen arbeiten. Das ist unseriös! So werden keine Vermögen an die nächste Generation weitergereicht. Da wird vorher klar Schiff gemacht und wir sehen die Vorbereitung dazu - die Vorbereitung zum Verkauf. Die warten nicht bis sie 90 sind und das Ding wohlmöglich nochmal die Grütze gefahren wird.  

17.01.21 09:53

203 Postings, 653 Tage BaadermeisterPersönliche Palaver

nimmt doch kein durchschnittlich intelligenter Mensch hinterm Deich ernst. Vorm Deich allerdings, da gibts nix zu lachen.  

17.01.21 12:11

203 Postings, 653 Tage BaadermeisterQ.E.D.

17.01.21 15:21

294 Postings, 1110 Tage Horst.P.Kurzfristige Entwicklung

Nun hat auch die IR die Ziele für das laufende Jahr indirekt bestätigt.
Wenn man davon ausgeht, das kurz- bis mittelfristig die Rechenzentren verkauft werden sollen
( Umsatz ca. 20 Mio ), dann müsste das künftige Target im selbigen Bereich liegen.
Vielleicht legt Jürgen noch ein paar Schippen drauf...
 

17.01.21 15:31

294 Postings, 1110 Tage Horst.P.Steuerliches Einlagenkonto

Kann hier jemand sagen, wieviel Kröten noch im Topf sind um in Zukunft die Dividende steuerfrei auszuzahlen ?  

17.01.21 17:08

1659 Postings, 4990 Tage braxterVerlustvorträge

sind ja erhalten geblieben lt. QSC Ausgliederungsbericht. Das gilt auch für die Gewerbesteuer.   Müssten so um die 350 MEUR sein ..............  das kann sicher jemand bestätigen
(Körperschaftssteuer leicht höher als Gewerbesteuer). Das war der letzte Stand Mitte 2019.

Immerhin bekommen wir schon ganz schön lange Dividende. Trifft da irgendwas mit den 8 Jahren zusammen ?

Warum funktioniert eigentlich der webcast Q3 immer noch nicht ?

Ex-Tag

Dividende

Dividendenart

Zahlungszeitraum

Hauptversammlung

21.05.20

0,030000000 EUR

steuerfreie Leistung aus steuerl. Einlagekonto (§27 neu KStG)

Geschäftsjahr

20.05.20

30.05.19

0,030000000 EUR

steuerfreie Leistung aus steuerl. Einlagekonto (§27 neu KStG)

Geschäftsjahr

29.05.19

13.07.18

0,030000000 EUR

steuerfreie Leistung aus steuerl. Einlagekonto (§27 neu KStG)

Geschäftsjahr

12.07.18

25.05.17

0,030000000 EUR

steuerfreie Leistung aus steuerl. Einlagekonto (§27 neu KStG)

Geschäftsjahr

24.05.17

26.05.16

0,030000000 EUR

steuerfreie Leistung aus steuerl. Einlagekonto (§27 neu KStG)

Geschäftsjahr

25.05.16

28.05.15

0,100000000 EUR

steuerfreie Leistung aus steuerl. Einlagekonto (§27 neu KStG)

Geschäftsjahr

27.05.15

29.05.14

0,100000000 EUR

steuerfreie Leistung aus steuerl. Einlagekonto (§27 neu KStG)

Geschäftsjahr

28.05.14

30.05.13

0,090000000 EUR

steuerfreie Leistung aus steuerl. Einlagekonto (§27 neu KStG)

Geschäftsjahr

29.05.13

17.05.12

0,080000000 EUR

steuerfreie Leistung aus steuerl. Einlagekonto (§27 neu KStG)

Geschäftsjahr

16.05.12

 

18.01.21 13:27

294 Postings, 1110 Tage Horst.P.?

was hat das eine mit dem anderen zu tun ?  

18.01.21 13:50

1659 Postings, 4990 Tage braxterwürde

unter Gesagt Getan fallen..........und das war ja bekanntlich vor 2013.  Irgendwo scheint um diesen Zeitraum immer wieder ein Schlüsseljahr zu sein - 2012/2013. Danach verstummten die Anteilseigner.
und es kamen die Hermann'schen Desasterjahre mit no hope for the future.
Zusammen mit Baustert. Dreamteam im Sumpfgeschehen.  
Dennoch immer schön die Erhaltungsdividende um .......... ? Sicher nicht für die Privataktionäre.  
Und nach Plusnet Abgabe endlich zurück in die Wahrheit ;-)
Gut Ding will Weile haben.

Vorausgesetzt man unterstellt, dass alles kein direkter Zufall ist und die Anteilseigner etwas umsetzen mit Eco System oder Industriepartner.  Das muss jeder für sich selbst entscheiden .
 

18.01.21 15:31

1659 Postings, 4990 Tage braxterDu

meintest Horst warum ich die Dividende mit ins Feld geführt habe.
Gehört doch irgendwie schon zusammen, weil es auf Basis Steuer Werte generiert !

VV verursachen ca 12% Steuersatz in der AG (war der letzte Stand meine ich )
Steuerfreie Dividenden bescheren ebenfalls  Steuerersparnis  (allerdings letzte gesetzliche Änderung beachten).
Beides  steuerlich für den Aktionär attraktiv und könnte auch bewertet werden.
Kommt am Ende dem Aktionär zugute ...  

Da wäre dann aber meine Frage: Wieviel steuerfreie Dividenden aus dem Einlagekonto können theoretisch noch ausgeschüttet werden ?
Und was die latente Steuer betrifft so wissen wir ja wie das in der Vergangenheit unschön gelaufen ist.
Solche Ungeschicke dürften uns in Zukunft erspart bleiben.

Man kann natürlich auch sagen: Bringt alles nix wenn kein Ertragswert zustande kommt.  

19.01.21 08:12

1659 Postings, 4990 Tage braxterin 2020

sind viele  Verschwörungstheorien kollabiert. D.h. es sind nicht mehr länger  Theorien von Verschwörern könnte man sagen. Natürlich bezogen auf das Weltgeschehen.
Abstrus aber ist so.  
Hier ist es keine Verschwörungstheorie bei der AG . Wir befinden uns im Jahr 2021.
In der letzten HV Rede von Hermann bezeichnete er 2019 als Jahr NULL / 2020 als Jahr EINS.
D.h. wir befinden uns im Jahr ZWEI in 2021.  

und die Folgejahre hat Hermann ebenfalls benannt mit Aussagen: Wachstum von Jahr zu Jahr beschleunigen. Wachstum auch nach 2022 ZWEISTELLIG IM UMSATZ ! Hochgradig skalierbar.  
Das kann man kurstechnisch exponentiell hochrechnen ;-)
Die Personalkosten sehen irgendwann ziemlich alt aus bei so einem Szenario.


 

19.01.21 09:53

526 Postings, 1376 Tage Toelzerbulleteo rien

quasi - aus Tengo Teo wurde nix :-)
so wie aus der ein oder anderen Aussage von Hörmän.

Aus Latrinativ wurde Konjunktiv.
2020 ist und bleibt sehr dünn im Wachstum...
Wenn AE Q4 so gut wird wie angekündigt, kann es was werden für das Jahr ZWEI und dann sehen wir weiter und besuchen 2022 beyond Olga in Riga! :-)
 

19.01.21 10:21

73 Postings, 1888 Tage kostoliniwarten kein Problem

Bei den guten Aussichten können wir doch gerne noch einige Monate warten. Sonst geht doch den Kritikern das Futter aus. Im grünen Thread zuckt ein Fachmann der sich mit den vielen Charts ausgezeichnet hat nur noch mit Floskeln  

19.01.21 11:22

203 Postings, 653 Tage BaadermeisterBewertung

?In der letzten HV Rede von Hermann bezeichnete er 2019 als Jahr NULL / 2020 als Jahr EINS.
D.h. wir befinden uns im Jahr ZWEI in 2021?

Angenommen: QSC hat es nie gegeben!
QBeyond wurde 2019 als  Greenfield gegründet. Persepektive IOT umd Cloud Wachstumsmarkt.
Jahr 1: 145 Mio Umsatz, Jahr 2 : 165 Mio. Auftragseingang Q3  Jahr 1: 52 Mio, positives Ebitda nach Jahr 1, erfolgreiche Übernahme incloud,  cashflow positiv nach 24 Monate . 60 Mio cash.

Wie wäre eine solche company bewertet??  

19.01.21 11:45

504 Postings, 1879 Tage mimamaganz einfach

Ca EUR 1,65, wie schon länger ?
Markt sieht derzeit kein weiteres Potenzial
Is nu mal so, schwadronieren über 1,80 oder 2 oder mehr?.bin grad auf
QBY-Entwöhnungskur.
Die neue Bescheidenheit. Solln sich doch meine Enkels-Enkelskinder mit Hermann Schlo und Konsorten rumschlagen.
Die QBY Strippenzieherbande werden offenbar 185 Jahre . Chapeau !!!
 

19.01.21 14:25

203 Postings, 653 Tage BaadermeisterWill sagen..

hier ist immer ganz viel Vergangenheit und wenig Zukunft eingepreist. Zeigt ja auch die Antwort von Mamamia. Alles mentale Altlasten.  

19.01.21 15:42

73 Postings, 1888 Tage kostolinizukunft nicht eingepreist

Genau das ist der Grund dort einzusteigen Anstatt seine damalige schlechten Aktienkäufe einzugestehen, weil nicht rechtzeitig verkauft, versucht man alles die Neueinsteiger zu verunsichern. Warum auch immer  

20.01.21 13:00

73 Postings, 1888 Tage kostolinivor den Zahlen kaufen?

In den nächsten Wochen wird sich entscheiden ob die Zahlen das bringen was wir erwarten.. Diese kurze Konsolidierung zwischen 1,70 und 1,60 sollte zum Nachkauf genutzt werden. In einigen Monaten gibts obendrein noch eine Dividende?  

21.01.21 02:56
1

1659 Postings, 4990 Tage braxterMentale

Altlasten.  Weg davon und hin zu neuer Reputation dauert eine Weile.

Kommunikativ hat sich q.beyond mit Hermann befreit.
Nachhaltigkeit müsste er auch mit Dividende beweisen. Das wird er schon hinkriegen.
Maschmeyer junior stünde sonst auf dem Schlauch oder ? Der weiss sicher wohin die Reise geht.

https://www.it-zoom.de/dv-dialog/e/it-transformation-im-handel-27407/

Strategie und Kundenlösungen ......... alle use cases für den Kunden.


CAS AG hat 32.614 Stückaktien.
Bewertung mit knapp 150 EUR (durch Veräußerung eigene Aktien)  im Jahresabschluss brächte einen theoretischen Unternehmenswertansatz von 5 MEUR.
Euro 528.050,52 Jahresüberschuss in 2019 , sh.Bundesanzeiger im Mai 2020.
Alles Hamburg ......
Scheint nicht die nächste Aquisition zu sein, weil q.beyond i.d.R. mit anderer Handschrift vorgeht . Mal sehen.







 

21.01.21 09:41

526 Postings, 1376 Tage ToelzerbulleCAS

... würde aber ganz gut zu den genannten Akquisitionskriterien passen...
aber alles sehr personallastig...

...wer will sich schon Schlobohm ...Hermann unterordnen??

Das Management der Akquisitionen nicht länger zu binden, ist in meinen Augen eine ausgeprägte
Schwäche von Q...
Schlomo ist TK/IOT Steckenpferd...Hermann Finanzler.... da fehlt was für die heutige Struktur in der Spitze
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
42 | 43 | 44 | 44   
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: dlg., 1bastler, winzer50

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln