TeamViewer AG - Hype oder echte Kursrakete?

Seite 1 von 91
neuester Beitrag: 28.09.21 21:31
eröffnet am: 13.09.19 22:24 von: TheseusX Anzahl Beiträge: 2251
neuester Beitrag: 28.09.21 21:31 von: Chancentodd Leser gesamt: 621142
davon Heute: 2861
bewertet mit 16 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
89 | 90 | 91 | 91   

13.09.19 22:24
16

1146 Postings, 1684 Tage TheseusXTeamViewer AG - Hype oder echte Kursrakete?

Das Unternehmen:
TeamViewer ist eine Fernwartungssoftware für Screen-Sharing, Videokonferenzen, Dateitransfer und VPN. Die Software arbeitet als Online-Dienst durch Firewalls und NAT sowie Proxy-Server hindurch. TeamViewer funktioniert nur mit der Internetprotokoll-Version 4 (IPv4). Im Gegensatz zu VNC nutzt es ein proprietäres Protokoll. Für Privatnutzer ist TeamViewer als Freeware verfügbar.

Die Software wurde erstmals 2005 durch die Göppinger TeamViewer GmbH vorgestellt. Derzeit arbeiten mehr als 700 Mitarbeiter in Niederlassungen in Deutschland, USA, Australien, Großbritannien und Armenien für das Unternehmen.

Die Homepage:
https://www.teamviewer.com/de/

Der Börsenstart:
Seit gestern können Aktien gezeichnet werden - die Spanne beträgt 23,50 Euro bis 27,50 Euro. Daraus würde sich eine Marktkapitalisierung von etwa 4,7 bis 5,5 Milliarden Euro ergeben. Der Börsenstart ist für den 25. September geplant. Es dürfte Deutschlands größter Börsengang eines Technologieunternehmens seit dem Platzen der Dotcom-Blase werden - bei einigen werden sicherlich die Alarmglocken klingeln. Die Umsätze dürften heuer bei nur etwa 320 Millionen Euro liegen (extrem niedrig gemessen an der erwarteten Marktkapitalisierung) - die Ergebnismarge liegt etwa bei traumhaften 50 %. Auch das Umsatzwachstum ist bombastisch. Die Software des Unternehmens wird gegenwärtig auf sage und schreibe 340 Millionen Geräten aktiv eingesetzt.

-> wie immer freue ich mich auf interessante, spannende und offene Diskussionen
-> bitte keine Pusher und Basher - versucht bitte realistisch zu bleiben in alle Richtungen  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
89 | 90 | 91 | 91   
2225 Postings ausgeblendet.

28.09.21 13:19

304 Postings, 853 Tage RainybrucePuh...

Teamviewer Classroom muss ganz schön schlecht sein, bei dem Abverkauf... DSGVO-Konformität ist wohl etwas übertrieben...  

28.09.21 13:37

1059 Postings, 4487 Tage b336870Aussage belegen

Eine harte Aussage. Wie kannst du sie begründen.

Bitte Quellenangabe etc.  

28.09.21 13:46

1059 Postings, 4487 Tage b336870Aussage belegen #2228

Sorry -   hatte vergessen auf den Verfasser hin zu weisen.  

28.09.21 13:50
1

304 Postings, 853 Tage RainybruceDer Beitrag bezieht sich...

A: auf den Kurs
B: auf die Teamviewermeldung zur Veröffentlichung des Programmsegmentes "Classroom" (https://ir.teamviewer.com/websites/teamviewer/...html?newsID=2153196)
C: auf die beiden Analystenmeldungen der letzten Tage

Und ist als durchweg ironisch zu betrachten. Denn ich kann einfach nicht verstehen, wieviele positive Meldungen seit der Gewinnwarnung noch kommuniziert werden müssen, damit der Kurs mal die 30er-Hürde überwindet. Ist schon unglaublich, welche Kräfte das Ding nach unten ziehen. Und für mich ist jedweder weiterer Abverkauf einfach übertrieben.  

28.09.21 13:59
1

2171 Postings, 906 Tage Mesiasdie Firma ist gut aufgestellt

Die Zukunft sieht nicht so schlecht aus wie der Kurs suggeriert.
Für alle wie mich z.B freuen sich über die Kurse,sicher so wie ich sind viele im Minus die bei 35 Euro ne ordentliche Summe reingesteckt haben.Trotzdem freue ich mich über den Sparplan weiter zukaufen zu können zu den Kursen.
Ich glaube an das Geschäftsmodell und die Zeit wird zeigen wer Recht hatte.10000 Euro Volumen sind in paar Monaten voll übern Sparplan und dann liegen lassen und Abwarten.Ärgern das man bei 35Euro ne grosse Einmalsumme gekauft hat kann man sich immer.Aber das ist Börse.Hier ist immer Zeit dein Freund.  

28.09.21 14:05
2

304 Postings, 853 Tage RainybruceUnd um es noch weiter auszuführen

Mit der DSGVO-Konformität setzt sich dieses Tool von Teamviewer wohl von den meisten, wenn nich von allen anderen Anbietern adäquater Softwarelosungen, ab. Klar... die Börsen leiden heute mal wieder wegen USA-Schuldenbegrenzung, wegen Evergrande, wegen Corona, wegen England, wegen China-Politik. Aber irgendwann ist dann auch mal gut. Kommt mir gerade so vor, als ob die ganzen K.O.-Zerties auf 27 noch schnell abrasiert werden mussten, denn da lagen einige mit 30er-40er-Hebel.
Ansonsten fehlt hier im Aktienkurs noch einiges, was nicht eingepreist sein dürfte... Was haben wir dieses Jahr alles, abgesehen von der Gewinnwarnung durch die Sponsorings, die mit einem 50%-igen Kursabschlag honoriert wurden?

Übernahme Xaleon
Übernahme Upskill
Neue Marketing-Vorständin Lisa Agona, die in den USA verwurzelt ist
Übernahme Viscopic
strategische Partnerschaft mit SAP
neues DSGVO-konformes Modul "Classroom"
Quelle: https://ir.teamviewer.com/websites/teamviewer/...ssemitteilungen.html

Da fehlt mir irgendwie noch ein wenig was an Wertigkeit, die sich im Kurs wiederspiegelt.  

28.09.21 14:30
2

1510 Postings, 1269 Tage crossoverone@Rainybruce

Schön, dass Du die positiva, die TMV, diese Jahr über getätigt hat
aufzeigst, um dem abwertenden, was seit den Werbeverträgen
und den vielen schlecht machenden Kommentaren (...), in der Zeit,
dem Kurs zugesetzt haben.
Das Claasroom, wird zusätzlichen neuen Schwung bringen, weil hier
eine Stange an Fördergeldern, seitens der Politik bereit stehen.
Jedenfalls lässt sich erkennen, dass TMV sehr bemüht ist und an
weiteren Verbesserungen, Strategien - Wert zu generieren und das
wird sich in den Zahlen bemerkbar machen.
 

28.09.21 15:23

902 Postings, 201 Tage Stegodontwarum rutscht das denn

immer weiter? Ich kauf jetzt mal was zurück. Ihr habt mich überzeugt, danke!  

28.09.21 17:11

268 Postings, 517 Tage Odessa100Bei 26,50 noch mal nachgelegt.

Fallendes Messer oder letzte Chance? Bald bin ich klüger! :-)
 

28.09.21 18:24
4

577 Postings, 3891 Tage inflaCharttechnisch langfristig ein klares M

Es wird langfristig weiter heruntergehen - ich tippe sogar unter den Ausgabepreis.

Fundametal sprechen dafür mehrere Gründe:

1. Corona ist eigentlich die Gelddruckmaschine für Fernwartungsprogramme ... trotzdem hat es Teamviewer nicht geschafft, Gewinne zu erwirtschaften.
2. Es wurde ein Unternehmen an die Börse gebracht, welches viele lebenslange Lizenzen für das Fernwartungstool ausgegeben hat (habe als Unternehmer auch eines davon). Warum sollten Bestandskunden diese Lizenz gegen eine Mietlizenz (SaaS) tauschen...?
3. US-Amerikaner sind seit Jahren nicht dafür bekannt, in nicht-amerikanische Unternehmen zusätzliche Gelder zu investieren. Im Idealfall schafft es ein Unternehmen, dann aus den eigenen Erlösen Forschung und Entwicklung zu betreiben. Das sehe ich bei Teamviewer nur sehr begrenzt.
4. Die "Klassenraum-Lösung" dürfte nach Corona nicht der ökonomische Burner sein. Was kommt stattdessen (Portfolio-Erweiterung mit welchen Lösungen)?
5. Ich halte die Marketing- und Werbekosten für viel zu hoch. Das deutet in meinen Augen darauf hin, daß es nicht wirklich eine langfristige Strategie gibt, sondern eher das Vorhandene möglichst gewinnabschöpfend vermarktet werden soll (und - wenn nichts mehr zu holen ist - das Unternehmen abgewickelt werden wird).

Wie geschrieben stellt es meine persönliche Meinung dar.

Freundliche Grüße

infla  

28.09.21 18:39

324 Postings, 60 Tage fob229357651Infla

100 % richtige erkannt und genau so ist es ! Auch ein Insider wie ich ?  
 

28.09.21 19:09
3

43 Postings, 195 Tage Chancentodd@infla

Nicht geschafft Gewinne zu erzielen? Ich empfehle dir mal einen Blick in die Zahlen zu werfen..  

28.09.21 19:27
1

227 Postings, 1220 Tage Post35Verkauft weiter

ich kaufe gerne alles nach :=)

spätestens bis 2023 wird sich die Aktie verdoppeln, da bin ich mir sicher (ist meine Meinung)  

28.09.21 19:28

1510 Postings, 1269 Tage crossoveroneTMV wird

wie so oft, leider sehr oberflächlich betrachtet und Kanonaden,
an negativen und Vermutungen gewertet.
Dann haben wir die Insider-Spezialisten? Was will man mehr...  

28.09.21 19:43

1147 Postings, 4072 Tage Korrekt2Das Posting

... um 14:05 Uhr sagt vieles und man kann es nur unterschreiben.
Aus diesem Grunde und da der heutige Abschlag irrational war, ein erneutes Investment meinerseits.
Es kann durchaus noch etwas nachgeben, aber der Boden sollte erreicht sein und nachhaltig höhere Kurse dürfen trotz eines schwierigen Marktumfeldes sehr  wahrscheinlich sein. Also dann :)  

28.09.21 19:48

577 Postings, 3891 Tage inflaGewinnausschüttungen

Nun gut:

Wollen wir mal die Gewinnseite betrachten:

Dividende 2016 - 0
Dividende 2017 - 0
Dividende 2018 - 0
Dividende 2019 - 0
Dividende 2020 - 0
Dividende 2021 - 0,02 € - dürfte nicht gehen, weil zwischendurch verkappte Gewinnwarnung gekommen ist - also 0
Dividende 2022 - 0,02 € (vermutlich)

Ein erfolgreiches und nachhaltiges Geschäftsmodell sieht anders aus.

Übrigens: Ich schreibe nicht, daß operativ kein Geld eingenommen wird - ich schreibe, daß die Marketing- und Vertriebskosten viel zu hoch sind (und damit die Gewinne komplett wieder weg sind).

Tut mir leid, wenn ich Illusionen nehmen "muß".

Freundliche Grüße

infla  

28.09.21 20:00

324 Postings, 60 Tage fob229357651Zock

mit Teamv. Call
PH351N  

28.09.21 20:06

43 Postings, 195 Tage Chancentodd@Infla

Achso, für dich sind Dividenden = Gewinne... naja, die Idee wirst du wohl exklusiv haben.
Da Teamviewer Gewinne mit einer Marge von ~50% macht, dürfte das wohl als nachhaltiges Geschäftsmodell gelten.  

28.09.21 20:17
1

902 Postings, 201 Tage Stegodontnaja Dividenden

bei Wachstumsunternehmen sind ja wohl auch eher die Ausnahme bzw. fallen sehr gering aus. Ist wohl auch besser für TV, erstmal weiter zu investieren.

 

28.09.21 20:31

577 Postings, 3891 Tage inflaironisch gesagt:

Wer noch nie einen Gewinn ausgeschüttet hat und nach 5 Jahren eine Gewinnwarnung herausgibt, wird nach 10 Jahren ebenfalls keinen Gewinn ausschütten .... und in 20 Jahren auch nicht (und von der Bildfläche verschwunden sein).

Das Ziel eines Unternehmens ist es nunmal, für den Anteileigner bzw. Inhaber Gewinne auszuschütten (man kann Gewinne auch - wie z.B. bei Amazon - in die Produkte oder Infrastruktur reinvestieren ... aber das macht Teamviewer nicht, stattdessen wird nur in PR "investiert").

Freundliche Grüße

infla  

28.09.21 20:56

902 Postings, 201 Tage Stegodont@infla #2243

ich verstehe aber deine Liste nicht, angefangen im Jahr 2016. Teamviewer ist doch gerade mal 2 Jahre an der Börse. Ein bisschen Zeit sollte man doch geben, oder?

Und wenn ich Dividende haben möchte, kaufe ich doch keine TV. Dann doch eher ne Telko oder andere Value-Unternehmen.

 

28.09.21 21:17

577 Postings, 3891 Tage inflaTeamviewer selbst...

... gibt es schon länger. Aber du hast recht: an der Börse ist Teamviewer keine 4 Jahren.

Die Jahre vor dem Börsengang haben bei Teamviewer keinen Gewinn gebracht. Der Börsengang diente damals schon zur Abfindung der Alteigentümer in bar. Es war ein super Geschäft für die Verkäufer (und nicht für die neuen Eigentümer - nämlich die Aktionäre).

Nun, ich hatte Teamviewer trotzdem über Jahre auf der Watchlist - aber irgendwie keinen Kaufimpuls gespürt.

(Wenn du Lust hast, kannst du dir Diebold Nixdorf ansehen - gewissen Parallelen sind sichtbar, wenn auch nicht sooo extrem wie bei Teamviewer ...)  

28.09.21 21:31
2

103427 Postings, 7868 Tage Katjuschainfla, sorry dass ich das so klar ausdrücken muss

aber du schreibst in Teilen ziemlichen Blödsinn. Man kann sagen, du lügst wie gedruck, oder kennst du schlicht den Geschäftsbericht nicht?

Erst behauptest du, dass TV kein Gewinn macht. Als das jemand für dich berichtigt, behauptest du, TV würde zwar operative Gewinne machen, die aber wegen vertrieb und Marketing gleich wieder weg sind. Sorry, aber du scheinst nicht mal zu wissen, dass Vertriebs- und Marketingkosten bereits im operativen Gewinn enthalten sind. TV macht nach diesen Kosten sehr hohe Gewinne und Cashflows.


Ebit 2019 und 2020 bei 153,1 Mio bzw. 164,1 Mio ?
operativer Cashflow 2019 und 2020 bei 143,6 Mio ? bzw. 224,5 Mio ?
freier Cashflow bei 122,7 Mio ? bzw. 198,3 Mio ?

Das nenne ich mal fette Gewinne und Cashflows. Teamviewer ist das Gegenteil von kapitalintensiv. Deshalb erwirtschaftet man bei 50% Ebitda-Marge auch extrem hohe freie Cashflows. Und wächst man weiterhin im Umsatz 20-30% p.a. die nächsten 3-4 Jahre, dann türmen sich riesige Cash-Bestände auf, mit denen man wieder anorganische zusätzlich wachsen kann.
-----------
the harder we fight the higher the wall

28.09.21 21:31

43 Postings, 195 Tage Chancentodd@infla

Krass, dass du als "Unternehmer" so wenig Ahnung von BWL hast. Naja, trotzdem viel Glück!  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
89 | 90 | 91 | 91   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln