Starkes Volumen bei Bee Vector

Seite 1 von 63
neuester Beitrag: 11.05.22 15:35
eröffnet am: 23.01.17 15:44 von: Senseo2016 Anzahl Beiträge: 1569
neuester Beitrag: 11.05.22 15:35 von: jugmuckel Leser gesamt: 429447
davon Heute: 93
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
61 | 62 | 63 | 63   

23.01.17 15:44
1

9748 Postings, 2077 Tage Senseo2016Starkes Volumen bei Bee Vector

Gab es News. Ist doch sonst nicht soviel Volumen in dem Wert  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
61 | 62 | 63 | 63   
1543 Postings ausgeblendet.

31.01.22 17:42

464 Postings, 4274 Tage supra1togau

genau das meine ich!
Jeder AG muss eine oder mehrere KEs durchführen bis das Geschäft rentabel ist. Ich kenne keine einzige AG die es geschafft hat ohne eine KE profitabel zu sein.
Tesla hat z. B. immer noch viele Milliarden an Schulden, aber das will unser hoffnugsloser Fall Meier nicht zugeben und sein Handlanger Collector89 erst Recht nicht...  

31.01.22 18:00

464 Postings, 4274 Tage supra1Meyer

jetzt mal im Ernst, ich sehe nicht alles durch die rosarote Brille, dafür habe ich schon zu viel miterlebt in meinen 32 Jahren an der Börse.
Aber ich denke, bei BVT läuft alles genau nach Plan. Klar wird es Verwässerungen geben, das gehört in diesem Stadium doch dazu!
Aber was soll bei diesem bisherigen Erfolg noch groß schieflaufen?
Klar, sag niemals nie, aber die Wahrscheinlichkeit, dass es gut geht ist meines Erachtens um ein vielfaches höher als dass es in die Hose geht. Und wenn ihnen das Geld ausgeht, ja dann holen sie sich eben neues, aber ich denke das Einkommen wird bald exponentiell steigen und das ist auch der Plan.
Was mich an Dir stört, ist deine völlig einseitige Betrachtung von BVT. Du blendest alles positive (und das ist eine Menge bei BVT! - das muss erst einmal eine Firma zustande bringen) aus, und siehst nur sturr die Finanzlage, die in meinen Augen erst mal noch sekundär ist.
Und sie haben sogar noch 2,7 Mio an Cash (letztes Jahr haben sie nur 2,8 Mio verbraucht! )
Ich sehe einfach nicht Dein Problem - sorry!
 

31.01.22 18:13

484 Postings, 1207 Tage QwerleserMaulen lassen

Lasst Meyer maulen, am besten ignorieren.

Ja es wir weitere Verwässerung geben, klar BVT steht immer noch kurz nach der Startlinie.
Die bisherigen Erfolge, sofern die Meldungen stimmig sind, klingen erfolgsversprechend.

Was man hier benötigt ist ein langer Atem.

Mich reizt neben der Aussicht auf den, hoffentlich doch zu erwartenden, Gewinn, auch die Idee die dahinter steht.

Ich halte es sogar für möglich das BVT von einem großen übernommen wird, am ehesten fällt mir da Bayer ein, die brauchen dringend ein grünes Mäntelchen.

Mal schauen was die Zukunft bringt.  

07.02.22 16:56

1068 Postings, 657 Tage Klimawandeles gibt nur

CR-7 oder schon mehr ?
Wenn nicht, dann ist dies auch ein problem warum die Vermarktung so zäh von statten geht ...
denn damit brauchst auch weiterhin andere Pflanzenschutzmittel, weil CR-7 eben nicht alles abdeckt.  

09.02.22 16:18

464 Postings, 4274 Tage supra1@ Klimawandel

damit ist Deine Frage so gut wie beantwortet.
"Allein das BVT-System reduzierte die Anthracnose-Infektion in Beeren nach der Ernte um 27 % im Vergleich zur Kontrollkultur (keine Spritzung) und um 8 % im Vergleich zur Standardanwendung des Züchters. Das BVT-System allein hatte eine bessere Krankheitskontrolle als der aktuelle Erzeugerstandard."
Das heißt, selbst gegen die Beeren die mit Chemikalien gespritzt worden, hat BVT immer noch um 8% gesündere Beeren. Das alleine würde schon reichen um mit BVT eine bessere Ausbeute zu bekommen.  

09.03.22 14:23

55 Postings, 356 Tage Solider InvestorNews :-)

09.03.22 14:27

464 Postings, 4274 Tage supra1war doch..

zu erwarten! :-)  

09.03.22 19:49

1959 Postings, 660 Tage HonestMeyerClonostachys rosea wird längst eingesetzt

im Falle der Pythium-, Rhizoctonia-, Phytophtora- und Fusarium-Arten. Und zwar schon seit Jahren.  Siehe z.B. hier:

https://www.e-nema.de/service/lexikon/...gliocladium%2520catenulatum/

https://www.oekolandbau.de/landwirtschaft/pflanze/...ani-pythium-spp/

Nur zur Info.
 

09.03.22 22:17

464 Postings, 4274 Tage supra1och Meyer..

wir reden aber hier von CR7!
Aber netter Versuch des bashings..  

09.03.22 22:28

943 Postings, 1555 Tage Flipsohihi

Sehr gut erkannt  

10.03.22 08:50

1959 Postings, 660 Tage HonestMeyerClonostachys rosea CR-7

Um genau zu sein.

"Strain Patent CR-7": BEE Vectoring Patent
https://patents.google.com/patent/EP3044307B1/en

Generalisiertes Patent: Adjuvants Plus Inc
https://patents.google.com/patent/US8101551

Siehe auch weitere Patente weltweit zu dem hier angeführten Thema...

Ausgehend vom generalisierten Patent kann jeder Inventor seinen eigenen Strain entwickeln und patentieren lassen. Für Details zum Patentrecht bitte einen Patentanwalt befragen.

Fakten sind kein Bashing, habe ich irgendwo in einem anderen Forum gelesen.  

10.03.22 08:53

1959 Postings, 660 Tage HonestMeyerFalls die Company BEE wirklich so toll ist...

...warum stören sich dann einige hier an ergänzenden Informationen oder an einer kritischen Betrachtungsweise ? Diversifizierte Informationen sind immer besser als Einseitige.  

10.03.22 16:30

464 Postings, 4274 Tage supra1Meyer

Ich gebe dir Recht, Diversifiz­ierte Informatio­nen sind wichtig.
Aber dann mache es auch richtig!
Gibt es eine Firma die in direkter Konkurenz zu BVT steht?
Gibt es Firmen, die die Pilze in deinem Link commerzialisieren und damit Geld verdienen?
Gibt es überhaupt Firmen die solch einen Wissenschaftlichen und per Feldversuchen bestätigten Erfolg wie BVT in diesem Bereich haben?
Du darfst uns gerne all die Firmen dazu nennen!
Also, irgendwelche Links hier einstellen und keinerlei Fakten dazu liefern, wie das BVT beeinträchtigen sollte, ist für mich reine basherei!
Mal eine andere Frage - wenn Du von BVT NICHT ÜBERZEUGT bist, was hast Du hier eigentlich zu suchen.
Ok, ich weiß ja, Du willst uns vor grossem Schaden bewahren...
 

16.03.22 14:24
1

26 Postings, 186 Tage Sellow60News

BEE) gab heute bekannt, dass das Unternehmen nächste Woche an der jährlichen Zusammenkunft führender Vertreter der Agrarindustrie auf dem World Agri-Tech Innovation Summit teilnehmen wird. Der CEO von BVT, Ashish Malik, wird das Unternehmen in der Start-Up-Arena präsentieren und steht auf der Veranstaltung auch für Einzelgespräche zur Verfügung.

Veranstaltung: Weltagrartechnologie-Innovationsgipfel 2022
Ort der Veranstaltung: San Francisco, USA und virtuell
Veranstaltungstermine: 22.-23. März 2022

BVT-Sitzung Details:
   - Datum: Mittwoch, März 23, 2022
   - Uhrzeit: 9:00 Uhr (12:00 Uhr ET)
   - Ort: Breakout Room: Start Up Arena
   - Redner: Ashish Malik, CEO von BVT

Der World Agri-Tech Innovation Summit ist ein bedeutender jährlicher Treffpunkt für das globale Agrotech-Ökosystem, an dem Unternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft, Investoren und Technologiepioniere zusammenkommen, um Erkenntnisse auszutauschen, sich inspirieren zu lassen und zukünftige Partner zu finden. Das Gipfeltreffen bietet eine einzigartige Gelegenheit, Branchenkollegen aus den USA und der ganzen Welt zu treffen, sich mit Partnern auszutauschen, neue Kontakte zu knüpfen und bei Side-Meetings, Abendessen, Empfängen und speziellen Networking-Veranstaltungen neue Kontakte zu knüpfen.

Das diesjährige Thema der Veranstaltung lautet "Investing in Agriculture for Climate Impact & Resilience" und steht im Einklang mit dem zentralen Engagement des BVT für ökologische Werte.

"Wir wurden unter der Prämisse gegründet, die Landwirtschaft nachhaltiger zu gestalten - das liegt in unserer DNA", sagte Ashish Malik, CEO von BVT. "Diese Konferenz ist für uns eine wichtige Gelegenheit, dieses Wertversprechen Kunden und potenziellen Partnern vorzustellen, und zwar in Anwesenheit der weltweit führenden Führungskräfte der Branche."

Das Unternehmen ist sowohl für Landwirte als auch für Investoren interessant, die sich für ökologische, soziale und Governance-Investitionen (ESG) einsetzen. Laut einer kürzlich durchgeführten Umfrage betrachten 75 % der professionellen Anleger ESG-Faktoren als integralen Bestandteil einer soliden Anlage. BVT verwendet keine fossilen Brennstoffe - sein patentrechtlich geschütztes biologisches Schädlingsbekämpfungsmittel Clonostachys rosea Stamm CR-7 ist im Gegensatz zu den meisten Chemikalien, die bei Nutzpflanzen eingesetzt werden, kein erdölbasiertes Produkt - und die Anwendung erfordert keine Maschinen. Außerdem verbrauchen Bienen beim Vectoring kein Wasser, während beim Sprühen Hunderte oder sogar Tausende von Litern pro Sprühstoß verbraucht werden.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

16.03.22 15:17

3 Postings, 83 Tage WeltraumpräsidentGute News

Meiner Meinung nach gute News :-) Ich habe direkt eine kleine Position nachgekauft. Ich beobachte den Kursverlauf hier schon eine lange Zeit und meine erkannt zu haben, dass der Kurs hier immer kurzzeitig explodiert, sobald die Firma Publicity bekommt. Ich bin gespannt was nächste Woche hier passiert :D  

22.03.22 09:24

60 Postings, 832 Tage BurninfootHeute wichtig - interessant

Heute beginnt die World Agri-Tech Innovation Summit 2022 in San Francisco mit Teilnahme und Präsentation von BVT. Na, mal schauen. Hab nochmal nachgekauft. Gut Ding will Weile haben.  

31.03.22 15:01

26 Postings, 186 Tage Sellow60News

Mississauga, ON Kanada und Sacramento, CA USA (31. März 2022) - Bee Vectoring Technologies International Inc. (das "Unternehmen" oder "BVT") (CSE: BEE) (OTCQB: BEVVF) (CVE:BEE) gab heute bekannt, dass es in der Anbausaison 2022 zehn Mandelversuche durchführt, die während der Mandelblüte (Mitte Februar bis Mitte März) begannen und bis zur Ernte im Herbst andauern werden. Die Standorte befinden sich im gesamten kalifornischen Central Valley, unter anderem in Bakersville, in der Region Fresno und in Nordkalifornien. Dies ist das zweite Jahr, in dem BVT-Mandelversuche durchgeführt werden, da die Landwirte zum Nachweis der Wirksamkeit mehrjährige Daten unter lokalen Bedingungen benötigen.

Der kalifornische Mandelmarkt ist für BVT wegen seines enormen Marktpotenzials wichtig, und die Bestäubung von Mandeln in Kalifornien gilt als das größte einzelne Bestäubungsereignis weltweit. Mit einem Wert von über 6 Milliarden US-Dollar(1) sind Mandeln in Kalifornien mit über 1,2 Millionen(2) Hektar Anbaufläche die größte nicht-milchwirtschaftliche Kulturpflanze des Staates. Der Mandelanbau ist ein großes Geschäft, und der Sektor hat sich wichtige Nachhaltigkeitsziele gesetzt: Das Almond Board of California hat sich verpflichtet, bis 2025 den Einsatz von umweltfreundlichen Schädlingsbekämpfungsmitteln um 25 % zu erhöhen.

Vier F&E-Versuche werden durchgeführt, um weitere Daten über Krankheiten und Nussfäule zu sammeln und die Qualität des Nussmehls zu bestimmen. In vier Demonstrationsversuchen mit Landwirten werden Daten zum Ernteertrag und zur Qualität des Nussmehls gesammelt, damit die Landwirte den BVT in der ersten Phase des Verkaufszyklus für Neukunden bewerten können. Einige der Versuche werden mit großen und einflussreichen Unternehmen in der Mandelanbaugemeinschaft durchgeführt. In den acht Versuchen werden vier Mandelsorten mit dem von BVT entwickelten biologischen Fungizid Vectorite mit CR-7 (Clonostachys rosea CR-7) behandelt, das mit Hilfe von Bienenvektoren ausgebracht wird.

Zwei weitere Sprühversuche werden in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Mikrobiologie und Pflanzenpathologie der University of California durchgeführt. Dies ist das zweite Jahr, in dem CR-7 in das Forschungsprogramm aufgenommen wurde. Dabei wird es auf Mandelbäume zur Blütezeit gesprüht, um die Bekämpfung der Braunfäule (Monilinia laxa) und der Mantelfäule (Botrytis cinerea) zu beurteilen.

"Bei den Mandelversuchen im letzten Jahr handelte es sich um erste Proof-of-Concept-Versuche, die schnell abgeschlossen wurden, nachdem BVT im Januar 2021 die Zulassung in Kalifornien erhalten hatte", so Ian Collinson, Vertriebsleiter bei BVT. "Trotz der trockenen Bedingungen im letzten Jahr, die zu begrenzten Daten führten, gab es positives Feedback von Forschern und Landwirten gleichermaßen, was zu ihrer Unterstützung für das Versuchsprogramm 2022 führte."

Das Präzisionslandwirtschaftssystem von BVT hilft den Landwirten, dieses Ziel zu erreichen. Die Versuche im Jahr 2022 werden das Bewusstsein dafür schärfen und den Nachweis erbringen, dass die BVT-Technologie wichtige pilzliche Krankheitserreger in Mandeln auf eine Weise kontrolliert, die mit den Zielen des Almond Board übereinstimmt.

"Kalifornische Mandeln werden jedes Jahr von über 2 Millionen(3) Bienenvölkern bestäubt", sagte Collinson. "Wenn eine Nuss wächst, dann nur, weil eine Biene eine Blüte bestäubt hat. Warum sollten diese Bienen also nicht doppelte Arbeit leisten - und biologische Fungizide zu diesen Blüten tragen? BVT ist eine natürliche Ergänzung zu Mandeln - und der kalifornische Markt ist eine große Chance für das Unternehmen."

Damit die Versuche brauchbar sind, muss die Krankheit vorhanden sein, was nicht jedes Jahr der Fall ist, insbesondere nicht in trockenen und windigen Jahreszeiten. Möglicherweise sind mehrere Saisons und mehrere Standorte erforderlich, um die Wirksamkeit der Krankheitsbekämpfung nachzuweisen. Zumindest werden die gewonnenen Ertragsdaten äußerst wertvoll sein, um den Verkaufsprozess bei den Mandelanbauern einzuleiten.   

"In diesem zweiten Jahr haben wir die Zahl der Versuche verdoppelt und mehr Beziehungen zu wichtigen Erzeugern und Einflussnehmern der Mandelbranche aufgebaut", so Collinson. "Jetzt, wo die Blütezeit vorbei ist, warten wir darauf, dass sich die Ernte an den Bäumen entwickelt. In einem Monat werden wir Krankheitsanalysen durchführen. Wenn die Pflanzen dann im Oktober geerntet werden, werden wir Daten über die Ernte und den Ertrag nach der Ernte erhalten.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

31.03.22 20:17

701 Postings, 3909 Tage Zonk911Interessante Zusammenfassung ...

20.04.22 14:23

464 Postings, 4274 Tage supra1NEWS!

siehe Ariva News  

20.04.22 15:14
1

1959 Postings, 660 Tage HonestMeyerNaja, Umsatz...vor Kosten?

In den ersten sieben Monaten des Geschäftsjahres hat das Unternehmen bereits Produzenten im Südosten der USA Waren in Rechnung gestellt und Zusagen für den Nordosten, den Mittleren Westen und den Pazifischen Nordwesten erhalten, wodurch sich der Gesamtumsatz im Vergleich zum Vorjahr bereits um 18 % erhöht hat.

https://www.ariva.de/news/...s-meldet-trotz-widriger-umstnde-10103776

Jahres-Umsatz Vorjahr per 30.9.2021: $ 399,080

https://www.sedar.com/...nyDocuments.do?lang=EN&issuerNo=00032646

18% wären da rund $ 72.000...ein Tropfen auf dem heißen Stein bei den hohen Vertriebskosten und den sonstigen Aufwendungen per 30.9.2021: Loss before other items (4,169,242).

2022 dürfte m.M.n. noch nicht das Jahr für Bee werden.  

20.04.22 16:52

464 Postings, 4274 Tage supra1der Meyer wieder..

bis jetzt! und das Jahr hat noch ein paar Monate.
Und das bei den wiedrigen Umständen!
Aber ja, es wird noch etwas dauern bis sich der Kurs vervielfacht...  

20.04.22 18:51

55 Postings, 356 Tage Solider InvestorMeyer

hat schon recht

Es ist noch bei weitem nicht das gelbe vom Ei.

Und der Markt sieht das wohl genauso? :-(  

27.04.22 14:27

26 Postings, 186 Tage Sellow60News

VE:BEE) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen sein patentrechtlich geschütztes biologisches Fungizid Clonostachys rosea CR-7 (CR-7) zur Registrierung in Mexiko eingereicht hat. Das Registrierungsdossier wurde am 19. April 2022 bei einem Treffen mit COFEPRIS (The Federal Commission for Protection from Sanitary Risks), der für die Registrierung von Pflanzenschutzmitteln zuständigen mexikanischen Gesundheitsbehörde, vorgestellt. Das Dossier enthielt Daten aus CR-7-Studien, die bereits in Mexiko durchgeführt wurden, sowie Studien zur Sicherheit für den Menschen, zu den Auswirkungen auf die Umwelt, zur Wirksamkeit des Produkts und zu weiteren Aspekten, die für die Zulassung des Produkts erforderlich sind.

Dieser Antrag ist Teil eines Programms für das Jahr 2022, das die Einreichung von Anträgen in bis zu vier neuen Ländern vorsieht, wodurch das Unternehmen seine geografische Präsenz erheblich vergrößern und neue Einnahmequellen erschließen kann.

"Wir rechnen mit einem schnelleren Prüfungsverfahren als bei Chemikalien in Mexiko, da CR-7 als Produkt mit geringem Risiko angesehen werden sollte", sagte Gerardo Suazo, Senior Technical Manager für Mexiko bei BVT. "Die Registrierungsfristen bei den mexikanischen Gesundheitsbehörden haben sich jedoch aufgrund des pandemiebedingten Arbeitskräftemangels und des Rückstaus bei den Einreichungen verzögert, so dass es schwierig ist, den Zeitpunkt der Prüfung vorherzusagen.

"Wir haben sehr eng mit Mexikos führender Beratungsfirma für Zulassungsfragen zusammengearbeitet, die auf biologische Produkte spezialisiert ist", so Dr. Suazo weiter. "Wir sind zuversichtlich, dass das Dossier vollständig ist und erfolgreich sein wird."

Mexikos Landwirte bieten ein beträchtliches Marktpotenzial für das natürliche Präzisionslandwirtschaftssystem von BVT: Offizielle Statistiken zeigen, dass die Produktion des Landes im Jahr 2019 41.600 Hektar Erdbeeren, 12.100 Hektar Blaubeeren und über 377.000 Hektar Tomaten und Paprika umfasste.(1) Im selben Jahr beliefen sich die US-Importe von frischem und verarbeitetem Obst und Gemüse aus Mexiko auf 15,6 Milliarden US-Dollar.(2)

"Mexiko ist ein riesiger Exportmarkt, und die Großanbauer sind sehr daran interessiert, chemiearme oder chemiefreie Lösungen zur Bekämpfung von Krankheiten und zur Steigerung der Ernteerträge einzusetzen", sagte Ashish Malik, CEO von BVT. "Das Land verwendet jedes Jahr Pestizide im Wert von 1,3 Milliarden US-Dollar,(3) aber immer mehr Landwirte wenden sich biologischen Produkten als Alternative zu, die eine bessere Qualität und höhere Lebensmittelsicherheit bieten und den Bedarf an Chemikalien reduzieren."  

11.05.22 15:35

72 Postings, 929 Tage jugmuckelNews

Bee Vectoring Technologies Announces Its First Stone Fruit Trial in the US Pacific Northwest; Cherry Market Yield Data to be Compiled

Mississauga, ON Canada and Sacramento, CA USA (May 11, 2022) ? Bee Vectoring Technologies International Inc. (the ?Company? or ?BVT?) (CSE: BEE) (OTCQB: BEVVF) (CVE:BEE) is pleased to announce the Company?s first US demonstration trial on stone fruit, with a conventional cherry grower in Washington. The trial began during the mid-April bloom period and will continue through summer harvest.
 
The United States is the world?s second-largest cherry producer, second only to Turkey,(1) with cherries representing the most acreage of all stone fruits. There are an estimated 85,000 acres of sweet cherries in the US,(2) with Washington, California and Oregon growing almost 90% of the country?s total yield. There are an additional 32,000 acres of tart cherries grown in the US, of which 75% are in Michigan.(3)  
 
?This initial stone fruit trial marks BVT?s entry into the important US stone fruit market,? said Ashish Malik, CEO of BVT. ?In addition to cherries, stone fruits include peaches, nectarines, plums, prunes, and apricots, all grown on more than 270,000 acres(4) of farmland in the US. This is a very attractive crop grouping for BVT because of their high use of paid pollination hives, with over 75% of cherry acres(5) using pollination services.?

 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
61 | 62 | 63 | 63   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln