JDC Group - Turnaround mit hohem Aufwärtspotenzial

Seite 4 von 6
neuester Beitrag: 10.03.20 09:49
eröffnet am: 16.09.15 18:59 von: SV34 Anzahl Beiträge: 143
neuester Beitrag: 10.03.20 09:49 von: speed_3 Leser gesamt: 52229
davon Heute: 6
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6  

15.06.17 16:34

11 Postings, 2757 Tage LeoncavalloInternetgold

Es gibt mittlerweile mehr Internet-Projekte und da vor allem auch Fintech,die floppen als dass sie durchstarten.

HolidayCheck ist schön und gut, aber Urlaub ist die heilige Kuh der Deutschen, da lassen die auch in schweren Zeiten nicht davon.Investmentprodukte tuen sich egal über welchen Vertriebsweg nach wie vor seit 2009 sehr schwer.

Geld.de, hat man mittlerweile in den rechtlichen Mantel der früheren Aragon Fine IT Solutions integriert, eine Firma, die auch dauernd bezuschusst werden musste, weil sie ebenso, wie die Aragon Media GmbH  sich nicht alleine auf dem Markt behaupten konnte, was die Absicht Ihrer Gründer war. Das meiste, was der Vorstand der JDC Group in der Vergangenheit angefasst hat, von Ihrer misslungenen "buy and build" Strategie noch mit Wulf Schütz bis hin zu diesen Konzerntöchtern, die Erträge abwerfen sollten, ist gescheitert. Deshalb bejubele ich diese neuen Erlösankündigungen nicht vorschnell.

Was wirft Geld.de denn an Gewinn ab, welches Fintech-Unternehmen veröffentlicht denn seine Zahlen? Beim Unternehmensregister finde ich nichts dazu. Unister ist ein Unternhemen, das mittlerweile in Konkurs ist, auch da ist also Skepsis angesagt.

 

16.06.17 11:56

11 Postings, 2757 Tage LeoncavalloGeld.de

Wer sich für das Ergebnis von Geld.de interessiert:

https://www.unternehmensregister.de/ureg/...wDocument&id=18258301

An den 5.151.135,73 ? Verlustvortrag (stecken auch die Zahlen der Fine IT mit drin) wird man noch einige Zeit zu knabbern haben. Aktuelle Erlöszahlen werden nicht genannt, gehen irgendwo in der Konzernkonsolidierung unkommentiert in der Segmentberichterstattung unter.

Sollen doch mal die Zahlen schwarz auf weiß auf den Tisch legen und nicht mit einer App rumtönen, die bislang noch kaum Marktdurchdringung hat. Jeder Hinweis darauf von den Knip Chefs wird sofort scharf von Grabmaier und Konrad, unterstützt von der gesamten Versicherungsbranche attackiert, die haben es nicht so gerne, wenn man den Finger auf die Wunde legt. (siehe die Artikel in der Fachpresse).

 

11.07.17 22:00

491 Postings, 3728 Tage Hallo84@Balu4u

interessantes Interview. Ich denke eine vergleichbare Entwicklung wie bei Hypoport ist hier ebenfalls möglich. Aktuell ist JDC mit einem Umsatzmultiplier von ca. 1 (2017) m.E. noch relativ günstig bewertet...  

24.08.17 18:34
1

29 Postings, 2246 Tage Franz MoQuartalsverlust von 600.000 Euronen und die jubeln

Das war das schlechteste Quartal von JDC seit Jahren und ich hatte mit einer Fortsetzung des Aufwärtstrends beim Gewinn gerechnet!

Zum Vergleich, in Q1 2017 hat JDC nach vielen Verlustquartalen endlich einen kleinen Gewinn von 24.000 Euro eingefahren!

Die verbrennen weiterhin Geld und feiern EBITDA Zahlen nachdem sie massiv Kredite aufnehmen mussten. Diese Aktie ist Lebensmüde!  

06.09.17 11:16

34226 Postings, 7415 Tage Robinganz dicke

Unterstützung bei Euro 7,15 ( inkl. 38 Tage LInie )  

12.10.17 10:02

119 Postings, 3372 Tage boxster2011ich sehe ähnliches bei JDC ...

Berlin (ots) - Innerhalb der letzten zwölf Monate hat sich der Kurs der Hypoport Aktie (WKN: 549336) nahezu verdoppelt, auf zuletzt 18,29 Euro (Xetra Schlusskurs 20.03.2015). Im Zuge dieses Anstiegs hat die Marktkapitalisierung der Hypoport AG die Schwelle von 100 Mio. Euro überschritten. Das durchschnittliche Xetra-Handelsvolumen in den ersten zwölf Wochen 2015 hat sich im Vorjahresvergleich mit 6.687 gehandelten Aktien pro Tag mehr als verdoppelt.

"Wir freuen uns, dass das Potential unserer Geschäftsmodelle nun auch durch die zunehmende Handelsaktivität und die steigenden Kurse unserer Aktie zum Ausdruck kommt." kommentiert der Vorsitzende des Vorstands, Ronald Slabke, die Entwicklung der Hypoport Aktie. "Der Kapitalmarkt hat einige Zeit gebraucht, um nach der Bankenkrise wieder Vertrauen in Finanzdienstleister aufzubauen. Da wir schon immer ein technologiebasierter Finanzdienstleister waren, freut uns zusätzlich das zunehmende Interesse an FinTech-Unternehmen."  

18.11.17 16:01

119 Postings, 3372 Tage boxster2011Zahlen am Donnerstag, 23.11.

die Strategie ist mittlerweile relativ klar. JDC positioniert sich in verschiedenen lukrativen Geschäftsbereichen. Eine klare Neuausrichtung, da das ürsprüngliche Stammgeschäft keine
brauchbare Marge mehr abwirft.

Langsam dürfte man es in den Zahlen dann auch sehen.

Vor  allem auch im Ausblick...  

02.12.17 11:37

3315 Postings, 3945 Tage JulietteInterview mit JDC-Vorstand Konrad:

Hier ein Ausschnitt:

".... Was erwarten Sie für 2018?
Herr Konrad: Das zehnprozentige Umsatzwachstum im letzten Jahr war rein organischer Natur. Das wird sich in Zukunft durch weitere Großkunden beschleunigen. Wir werden in 2018 definitiv einen Wachstumssprung machen, da vermehrt größere Einheiten wie Albatros anstatt Einzelmakler gebunden werden....

Was bedeutet das nun für den Aktienkurs von JDC?
Herr Konrad: Der Aktienkurs reflektiert nicht die strategischen Chancen, die wir haben. Spätestens, wenn der nächste Großkunde kommt, ist die Aktie unterbewertet. Und wenn wir 2018 nicht mindestens einen Großkunden holen, dann springe ich aus dem Fenster. Da haben wir ganz andere Pläne...."

http://www.deraktionaer.de/aktie/...achstumssprung-machen--347920.htm  

07.12.17 21:20

53114 Postings, 5780 Tage LibudaVom Kurs-Umsatz-Verhältnis her gesehen

http://www.jdcgroup.de/investor-relations/

ist die Aktie bei einem aufs Jahr hochgerechneten Umsatz von  ca. 80 Millionen und der momentanen Marktkapitalisierung von 94,5 Millionen mit einem KUV von 1,2 sehr viel moderater bewertet als der eine oder andere Kompetitor.  

08.12.17 08:34

53114 Postings, 5780 Tage LibudaKennt jemand den gezahlten Preis?

JDC erwirbt Privatkundengeschäft der Assekuranz Herrmann
_ Kauf von zwei Tochterunternehmen der ARTUS-GRUPPE mit rund 40.000
Versicherungsverträgen
_ Stammorganisation mit rund 50 Privatkunden-Beratern ist künftig exklusiv für
Jung, DMS & Cie. tätig
_ Positiver Ergebniseffekt in Höhe von rund 1 Mio. EUR p.a.
Die JDC Group erwirbt über ihre Tochtergesellschaft Jung, DMS & Cie. zwei
Tochterunternehmen der ARTUS-GRUPPE mit einem Versicherungsbestand von rund
40.000 Endkundenverträgen und einem Volumen von ca. 30 Millionen EUR
Nettojahresprämien. Es handelt sich vor allem um Kundenverträge in den Sparten
Lebens-, Kranken- sowie Sachversicherungen, also Sparten mit langer Haltedauer und
niedrigen Kündigungsquoten.

http://www.jdcgroup.de/investor-relations/
 

09.12.17 22:52

53114 Postings, 5780 Tage LibudaVergleicht einmal das Kurs-Umsatz-Verhältnis

oder der Kurs-Buchwert-Verhältnis mit den Zahlen der am meisten hochgejubelten Aktien dieses Seklors,  

10.12.17 22:27

53114 Postings, 5780 Tage LibudaWenn man die Aktie mit Hypoport vergleicht,

kann man meines Erachtens nur zu dem Schluss kommen, Hypoport auf der Stelle zu verkaufen und für den Erlös JDC-Aktien zu erwerben.  

11.12.17 22:52

53114 Postings, 5780 Tage LibudaUns stehen viele Türen offen

DER AKTIONÄR: Wie bewerten Sie das derzeitige Geschäftsumfeld?

Herr Konrad: Wir führen spannende Gespräche. Sehr viele Großmakler und Banken beschäftigen sich mit dem Thema Versicherungsadministration. Wir haben dafür ein sehr gutes Setup, da wir die komplette Wertschöpfung anbieten. Es werden sich weitere Geschäftsoptionen ergeben. Da bin ich mir ganz sicher. Der Markt entwickelt sich im Moment positiv und alle haben Bedarf. Uns stehen viele Türen offen. Aktuell durchlaufen wir noch eine Marktkonsolidierung, da IT immer teurer wird. Deswegen wird es viele Übernahmen und Verkäufe geben, bei denen wir aktiv mitwirken wollen.


Quelle: wie 86  

12.12.17 11:52

53114 Postings, 5780 Tage LibudaJDC Group-Aktie: Klarer Kauf! Aktienanalyse

12.12.17 11:30
GBC AG

Augsburg (www.aktiencheck.de) - JDC Group-Aktie-Aktienanalyse von der GBC AG:

Cosmin Filker und Marcel Goldmann, Aktienanalysten der GBC AG, raten zum Kauf der Aktie der JDC Group AG (ISIN: DE000A0B9N37, WKN: A0B9N3, Ticker-Symbol: A8A).

Die in den vergangenen Jahren eingeleitete und mittlerweile umgesetzte neue Geschäftsstrategie trage bei der JDC Group AG Früchte. Ein wichtiger Aspekt der aktuellen Unternehmensstrategie sei die Verbindung der klassischen Makler- und Kundenaktivitäten mit der selbst entwickelten Fintech-Lösung "allesmeins", wodurch eine deutliche Erhöhung der Vertragsdichte und damit der Bestandsprovisionen erreicht werden solle.

Darüber hinaus habe die JDC Group AG im vergangenen Geschäftsjahr 2016, als Antwort auf die derzeit vorherrschenden Konsolidierungstendenzen am Markt für Finanzvermittler, eine Reihe von Bestandsakquisitionen vorgenommen und damit die Umsatzbasis anorganisch ausgeweitet. Hierzu seien Privatkunden-Versicherungsbestände (195.000 Kunden), die Online-Vergleichsplattform "Geld.de" sowie Teile des Privatkundengeschäftes von Aon Deutschland (20.000 Verträge) erworben worden.

http://www.aktiencheck.de/exklusiv/...arer_Kauf_Aktienanalyse-8281402
 

12.12.17 16:49

923 Postings, 3724 Tage JrjakobBezahltes Research -

In der GBC Fintech-Studio ( http://www.gbc-ag.de/de/Meldungen.htm dann auf 2. Artikel clicken findet man für JDC folgende Offenlegungshinweise: 5a und 11 (siehe unten )

B+S Banksysteme AG*11 DE0001262152 3,31 € 5,31 € 61,1% 6,50 € 21,9% Kaufen
Ferratum OYJ*11 FI4000106299 19,50 € 26,76 € 36,6% 35,00 € 32,0% Kaufen
FinLab AG*5a;6a;11 DE0001218063 14,30 € 26,85 € 80,8% 30,65 € 18,6% Kaufen
Fintech Group AG*5a;6a;11 DE000FTG1111 14,88 € 26,02 € 82,5% 30,50 € 12,3% Kaufen
Hypoport AG*11 DE0005493365 89,32 € 129,35 € 45,8% 160,00 € 22,8% Kaufen
JDC Group AG*5a;11 DE000A0B9N37 5,93 € 7,55 € 31,5% 11,50 € 47,5% Kaufen
Wirecard AG11 DE0007472060 49,61 € 86,50 € 81,6% 110,00 € 22,3% Kaufe

unter http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm ist dann folgendes zu lesen:
5) a) GBC AG oder eine mit ihr verbundene juristische Person hat in den vorangegangenen 12 Monaten eine Vereinbarung über die Erstellung von Researchberichten gegen Entgelt mit diesem Unternehmen getroffen. Im Rahmen dieser Vereinbarung wurde dem Emittent der Entwurf der Analyse (ohne Bewertungsteil) vor Veröffentlichung zugänglich gemacht.

Ich überlasse es den informierten Lesern sich daraus ein eigenes Urteil zu bilden.  

12.12.17 22:14

53114 Postings, 5780 Tage Libudazu 93

Den Hinweis JDC zu kaufen, finde ich okay, den Hypoport zu kaufen nicht.

Ich würde vielmehr Hypopprt bis auf das letzte Stück verkaufen und dafür Aktien von JDC kaufen.  

13.12.17 09:42
1

923 Postings, 3724 Tage JrjakobHab JDC jetzt von meiner Watch-List gestrichen

Der Grund ist ein persönlicher Kontra-Indikator, der bei der Auswahl seiner Investments zu viele Fehler macht.
Den Namen gibts nur über Boardmail.  

27.12.17 17:03

416 Postings, 2242 Tage wiknamwar wohl ein Fehler...

27.12.17 17:39

23 Postings, 1343 Tage brodabestimmt,

aber JDC wird wohl doch weiter trotz - verglichen mit anderen Nebenwerten - hohen Umsätzen weiter recht volatil bleiben. JDC muss man kaufen und stehen lassen - der Rest ergibt sich von alleine.
Weiß jemand, aus welcher Ecke der Kaufdruck kommt? Hat eine Weihnachtsausgabe diverser Postillen einen entsprechenden Artikel 'drin gehabt, oder sind das institutionelle, die seit knapp zwei Wochen den Markt treiben?  

02.01.18 10:49

34226 Postings, 7415 Tage Robinoohhh

Stoploss unter ? 9 gemacht  

11.01.18 08:02
1

1701 Postings, 3387 Tage stockworld88N E W S - Blockchain

http://www.finanznachrichten.de/...det-blockchain-lab-deutsch-016.htm

- Ziel ist die Nutzung und Anwendung von Blockchain-Technologie im Finanz- und Versicherungsmarkt.

- Von den Vorteilen sollen Kunden und Vermittler profitieren. - Whitepaper-Veröffentlichung unter www.jdc-b-lab.com Ende Januar 2018.

"Wir wollen die Stärken der Blockchain-Technologie zur Entwicklung von kundenorientierten Finanz- und Versicherungsprodukten nutzen und Privatkunden und Unternehmen intelligente Lebens-, Gesundheits- und Finanzentscheidungen erleichtern". Unter diesem Leitbild startet die in Frankfurt börsennotierte JDC Group AG (ISIN: DE000A0B9N37; Bloomberg: A8A.GR) die dritte Stufe ihrer Digitalisierungsstrategie: Nach Etablierung der Berater- und Endkunden-App allesmeins sowie der Akquisition der Online-Plattform Geld.de ist der Start des Blockchain-Labs für die JDC Group der nächste logische Schritt in der Weiterentwicklung zur führenden Prozess- und Serviceplattform für Versicherungen, Investmentfonds und übliche Finanzprodukte.  

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
BayerBAY001
CureVacA2P71U
NEL ASAA0B733
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Daimler AG710000
AlibabaA117ME
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Ballard Power Inc.A0RENB
XiaomiA2JNY1
Intel Corp.855681