Senseonics Holding (WKN: A2AGQW) SENS

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 13.09.21 22:29
eröffnet am: 27.02.19 18:11 von: Tamakoschy Anzahl Beiträge: 51
neuester Beitrag: 13.09.21 22:29 von: Standard Leser gesamt: 8154
davon Heute: 11
bewertet mit 2 Sternen

Seite:
| 2 | 3  

27.02.19 18:11
2

2541 Postings, 4248 Tage TamakoschySenseonics Holding (WKN: A2AGQW) SENS

https://www.marketscreener.com/...S-HOLDINGS-INC-26786073/financials/

IR: http://www.senseonics.com/investor-relations


https://de.marketscreener.com/...S-HOLDINGS-INC-34336502/unternehmen/

Kurzporträt
Senseonics Holdings, Inc. ist ein Medizintechnikunternehmen. Das Unternehmen konzentriert sich auf das Design, die Entwicklung und die Vermarktung von Glukose-Messsystemen. Das Unternehmen ist im Segment der Glukose-Messsysteme tätig. Es bietet ein System zur kontinuierlichen Glukoseüberwachung (CGM), Eversense, das ein implantierbares CGM-System zur kontinuierlichen Messung des Glukosespiegels bei Menschen mit Diabetes ist. Das Eversense-System des Unternehmens besteht aus Komponenten wie einem Sensor, der von einem Gesundheitsdienstleister subkutan in den Oberarm eingeführt wird; einem externen abnehmbaren intelligenten Sender, der die Daten vom Sensor empfängt, bewertet und weiterleitet und auch Vibrationsalarme bereitstellt, und einer mobilen Anwendung, die Daten vom Sender empfängt und Echtzeit-Glukosemessungen, Warnungen und andere Daten auf der mobilen Vorrichtung des Benutzers, wie beispielsweise ein Smartphone, Apple Watch oder ein Tablett, bereitstellt.  

13.03.19 21:34
2

2541 Postings, 4248 Tage TamakoschyZahlen Q4

https://www.marketscreener.com/...nics-4Q-Earnings-Snapshot-28154216/

Senseonics: 4Q Earnings Snapshot

03/12/2019 | 04:28pm EDT
GERMANTOWN, Md. (AP) _ Senseonics Holdings Inc. (SENS) on Tuesday reported a loss of $7.3 million in its fourth quarter.
The Germantown, Maryland-based company said it had a loss of 4 cents per share.
The results surpassed Wall Street expectations. The average estimate of four analysts surveyed by Zacks Investment Research was for a loss of 15 cents per share.
The medical technology company posted revenue of $7.2 million in the period, which did not meet Street forecasts. Three analysts surveyed by Zacks expected $7.9 million.
For the year, the company reported that its loss widened to $94 million, or 60 cents per share. Revenue was reported as $18.9 million.
Senseonics expects full-year revenue in the range of $25 million to $30 million.
In the final minutes of trading on Tuesday, the company's shares hit $3.06. A year ago, they were trading at $3.16.
This story was generated by Automated Insights (http://automatedinsights.com/ap) using data from Zacks Investment Research. Access a Zacks stock report on SENS at https://www.zacks.com/ap/SENS

 

10.06.20 14:03

10 Postings, 867 Tage KarlDoenitzErsteinstieg mit 20.000 Stück

Ich bin von diesem Medizintechnik Hersteller sehr angetan und denke, dass die technischen Verknüpfungen zum Körper zukünftig eine sehr große Rolle spielen werden. Als Pionier auf diesem Terrain mit Entwicklungen zu sensorischen Verknüpfungen Zu Herz, Lunge, Blut usw. sehe ich hier beachtliches Potenzial.
Da könnten sich meine hierfür geplanten 100.000 Anteile mittelfristig zu einer Goldgrube entwickeln.  

15.01.21 14:48

39 Postings, 256 Tage KerenzaDas Ding geht ja ganz schön durch die Decke

Bin gerade etwas unsicher ob bald die erste Korrektur kommt oder man gleich einsteigen soll. Von der Pipeline bin ich eigentlich überzeugt  

17.01.21 09:33

279 Postings, 344 Tage StefanoiederHallo

und guten Morgen. Wie seht ihr die Lage bei diesem Unternehmen? Die sind ja nicht erst seit paar Monaten an der Börse. Glaubt ihr, dass der aktuelle Anstieg nur damit zu tun hat, dass die Aktie in den USA gerade etwas gepuscht wird?  

19.01.21 17:03

545 Postings, 474 Tage Standard...

Läuft ja heute :)  

19.01.21 19:14

279 Postings, 344 Tage StefanoiederKeiner

möchte also antworten  

19.01.21 20:02

545 Postings, 474 Tage Standard...

Die Lage sieht wie folgt aus, fur Q4 2020 wird n Unsatz von 3,5 Mio angestrebt fur 2021 komplett 12-15 Mio.
Momentan verbrennen sie jährlich etwa 25 Millionen, deshalb hilft das offering langfristig dem Unternehmen.

Der ihr 90 Tage Sensor ist bereits durch dir FDA zugelassen... es gibt iwo auf ihrer Homepage einen zeitlichen plan, soweit ich mich erinnern kann ist der 180 Tage Sensor bereits bei der Zulassung.
2023 ist der Sensor für 365 Tage geplant.

Dexcom als ?Konkurent? mit einer Marketcap von 30 Milliarden hatte zuvor einen Sensor für 7 und nun 10 Tage...

2024 ist in Planung den 365 Days Sensor ohne Transmitter zu bedienen, sprich keine lästigen Aufkleber auf dem Oberarm mehr.

Viel Zukunftsmusik aber wohl mit einer sehr ausgeprägten Technologie.
Die Firma braucht nun viel Cash, Investoren und viel Aufmerksamkeit um in den Markt von Dexcom zu gelangen. Aktuell Marketcap liegt bei 600 Mio, also viel Luft nach oben.

Geplanter Umsatz 2021 wie bereits gesagt 12-15 Mio für 2024 ist 120-150 in Planung. Mehr weiß ich auch nicht, bin gestern erst eingestiegen und hatte heute nochmal einen kleineren Nachkauf :)  

19.01.21 21:33

545 Postings, 474 Tage Standard...

Natürlich werden so Pennystocks momentan etwas gehypt, aber denk der beflügelt auch mit guten Neuigkeiten https://finance.yahoo.com/news/...ve-coverage-decision-130000803.html

 

20.01.21 21:26

545 Postings, 474 Tage Standard@Stefan

Ob ich aus meinem ?Geduld? Vortrag gelernt hab? Zum Teil... hab ich gestern nochmal nachgekauft? Ja... wäre ich heute morgen günstiger reingekommen? Ja... Trotzdem einfach etwas Geduld haha  

22.01.21 07:53

545 Postings, 474 Tage StandardOffering

GERMANTOWN, Md.--(BUSINESS WIRE)-- Senseonics Holdings, Inc. (NYSE American: SENS) ("Senseonics" oder das "Unternehmen"), ein Medizintechnikunternehmen, das sich auf die Entwicklung und Vermarktung eines langfristig implantierbaren Systems zur kontinuierlichen Blutzuckermessung (CGM) für Diabetiker konzentriert, gab heute bekannt, dass es einen Emissionsvertrag mit H.C. Wainwright & Co. abgeschlossen hat, in dem sich der Konsortialführer bereit erklärt hat, auf Basis einer festen Zusage 25.974.026 Stammaktien des Unternehmens zu einem Emissionspreis von 1,925 US-Dollar pro Aktie, abzüglich Emissionsabschlägen und Provisionen, zu erwerben. Das Unternehmen hat dem Underwriter außerdem eine 30-tägige Option eingeräumt, bis zu 3.896.103 zusätzliche Stammaktien zum Preis des öffentlichen Angebots, abzüglich Disagio und Provisionen, zu erwerben. Das Angebot wird voraussichtlich am oder um den 26. Januar 2021 abgeschlossen, vorbehaltlich üblicher Abschlussbedingungen.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

22.01.21 07:57

545 Postings, 474 Tage StandardOffering erhöht

den Umfang des zuvor angekündigten Angebots zu erhöhen und auf Basis einer festen Zusage 51.948.052 Stammaktien des Unternehmens zu einem öffentlichen Angebotspreis von 1,925 US-Dollar pro Aktie zu erwerben,
Es wird erwartet, dass sich der Bruttoerlös des Angebots auf ca. 100,0 Mio. US-Dollar belaufen wird, vor Abzug von Emissionsabschlägen und -provisionen und geschätzten Angebotskosten und ohne Berücksichtigung der Ausübung der Option der Zeichner, zusätzliche Aktien zu erwerben.

https://finance.yahoo.com/news/...previously-announced-051800440.html

Ziemlich viel Geld für so eine kleine Marktkap  

22.01.21 08:03

545 Postings, 474 Tage Standard...

Scheint wohl doch eine größere Nachfrage zu geben, vermute eher weniger dass wir weiter runter kommen. Letztes offering war bei 1,25$ und sind runter bis 1,42$. Mal sehen wie weiter der dip heute geht und wie viele noch günstig einsteigen wollen  

22.01.21 09:49

279 Postings, 344 Tage StefanoiederDanke

Standard für die Info. Ich habe bei 2,50 Euro nachgekauft, als die Aktie vorher bei 3 Euro war. Da dachte ich mir "bist du ja günstig noch mal reingekommen". Mist. Offenbar machen mehrere solcher kleinerer Unternehmen Kapitalerhöhungen (wie bionano) und dann fällt der Kurs erstmal. Vielleicht sollte ich bei starken Anstiegen wie zuletzt einfach mal cooler abwarten und meistens kommt der Kurs dann ja was zurück.

Du scheinst von dem Wert ja überzeugt zu sein? Was ich gelesen habe, erscheint dieses implantierbare Chipsystem doch eine ehrliche Erleichterung für Patienten, die sich sonst immer einen Tropfen Blut entnehmen mussten.
Habe eben gelesen, dass als Fortschritt dazu zunächst ein Sensor auf den Oberarm aufgeklebt wurde. Nun wird es also implantiert, was aber ja auch sicherlich aufgrund des Eingriffs unangenehm ist, von daher denke ich, dass es erst oder vor allem ein richtiger Fortschritt ist, wenn das Teil für 1 Jahr implantiert werden kann oder?  

22.01.21 10:01

279 Postings, 344 Tage StefanoiederHabe

gerade gesehen, dass die Sensoren gar nicht vom Arzt reingesetzt werden müssen, sondern vom Patienten selber. So ist es zumindest bei Dexcom und das ging leicht und unkompliziert, allerdings wird dieses Messgerät ja bei beiden Unternehmen auf den Oberarm aufgeklebt. Das finde ich nicht so toll für den Patienten, wenn dort immer das Ding befestigt ist, denn schöner wär ees ja ohne. Sieht im Sommer nicht so toll aus und stört evtl. beim Schlafen etc.
Wie seht ihr das?
Beim Duschen kann das vermutlich dran bleiben?  

22.01.21 10:43

545 Postings, 474 Tage Standard...

Habe mir mal das einsetzen von Dexcom angeschaut, gibts auch auf yt. Man kann es Sigwarden sich selber unter die Haut ?hineinschiessen?.
Bei eversense muss dafür eine Arztlicher Schnitt verwendet werden.
Was ich aber gesehen hab bei Eversense werden auf beide Oberarme aufgeschnitten und jeweils mit einem Sensor versehen. Sodass man den transmitter beliebig abwechseln kann. Sprich 1 mal zum Arzt 2x180 Tage Sensor einpflanzen lassen und 360 Tage Ruhe und nicht alle 10 Tage eigenständig desinfizieren Sensor raus (weis nicht wie es bei dex ist) und Sensor rein und das 36 mal im Jahr...

Den 180 Tage Sensor gibts ja bereits zum einsetzen hat halt kein fda Zertifikat fur die Amis wohl notwendig  

22.01.21 10:55

279 Postings, 344 Tage StefanoiederJa

habe das eben auch auf youtube gesehen. Grundsätzlich finde ich diesen Aufsatz lästig am Oberarm, aber wenn es trotzdem das Leben erleichtert.....wobei es zukünftig sicherlich acuh ohne diesen lästigen Aufsatz gehen wird.

DAss bei senseo der Arzt benötigt und ein Schnitt erfolgt, sehe ich als klaren Nachteil.
Bei Dexcom kann es jeder Jugendliche einfach locker "reinschießen" wie du schreibst.

Du meinst bei senseo werden direkt auf beiden Armen beide Sensoren eingesetzt? Ich dachte die laufen dann gleichzeitig ab nach den 180 Tagen. Dann kann man den anderen, der die ersten 180 Tage nicht genutzt wird offenbar dann nach dem Ablaufen des 1. Sensors aktivieren und der läuft nur insofern ab, wie er genutzt wird? Wie bei einer Batterie..? Das wäre dann gut. Aber das selbstständige Einsetzen finde ich besser.

"Den 180 Tage Sensor gibts ja bereits zum einsetzen hat halt kein fda Zertifikat fur die Amis wohl notwendig  " --> du meinst hiermit auch, dass der Patient das selber reinschießen kann?

Ich hab jedenfalls nichts mehr zum Nachkaufen, schade.
 

22.01.21 11:07

545 Postings, 474 Tage StandardMhh

Ne meine damit dass der Sensor fur 180 Tage bereits bei Eversense angeboten wird. Zumindest auf der deutschen Seite. Bei den Amis braucht man wohl eine FDa Zulassung dafür. Ja der ärztliche Besuch ist fur mich auch eher ein Nachteil... aber anscheinend ist der Sensor solange intakt bis der Transmitter drauf kommt und ihn sogesehen aktiviert indem er ihm Impulse schickt. Dadurch kann man den transmitter links rechts Wechsel oder einseitig benutzen. Ja hatte einen kleinen Nachkauf und bin wieder + - 0 ... muss man wohl aussitzen die Position ist nicht gerade groß bei mir.  

22.01.21 11:14

545 Postings, 474 Tage StandardDie Frage

Ist wie Ascensia den Vertrieb im Gegensatz zu Roche vorantreiben wird.

https://diatec-fortbildung.de/...ierbare-rtcgm-system-von-senseonics/

Der Vertrag endet ja zum 31.01.2021  

22.01.21 13:58

279 Postings, 344 Tage StefanoiederOk

ja, bin auch bei plus/minus 0

"Sprich 1 mal zum Arzt 2x180 Tage Sensor einpflanzen lassen und 360 Tage Ruhe und" --> meintest du damit nun, dass man dann tatsächlich 360 Tage Ruhe hat und nicht beide nach 180 Tage "ablaufen" bzw unbrauchbar sind? Wenn die tatsächlich 360 Tage halten, wird die Kapazität offenbar nur bei Nutzung verbraucht, wenn Daten hin und hergeschickt werden

Zu dem Vertrieb hatte ich noch nichts gelesen, danke.  

22.01.21 14:31

545 Postings, 474 Tage Standard...

Dafür kenne ich mich zu wenig aus, ich denke es macht Sinn sich einfach mal bei Eversene zu melden und als potentieller Diabetiker oder eben als Investor nachzufragen. Aber die Größe des Sensors bzw. der Messstelle wird sich wohl nicht wie bei Dex einfach selber hineinschieben können, dadurch wurde man langfristig große gelöcherten Oberarm haben, anstelle kleine OP Schnitte in Form eines Kratzers.

Hier mal dexcom https://www.dexcom.com/sites/dexcom.com/files/...INUM_German_mgdL.pdf

Ebenfalls tut es heute schon wirklich weh, aber ich denke wenn man etwas Zeit hat wird sich der Kurs mittelfristig wieder fangen, dafür würden einfach nur paar kleine positive News reichen. Deshalb bin ich auf paar News zur Bekanntgabe der Partnerschaft gespannt ... durch das offering soviel Geld eingetrieben dann muss auch etwas damit passieren... und Vanguard und andere Investoren sind auch drin. Finde die % Liste nicht.

Ebenfalls 1,95$ offering ist nun fast am aktuellen Kurs, kann mir einfach nicht vorstellen dass es tiefer geht...  

24.01.21 12:56

545 Postings, 474 Tage StandardBrise Zukunft und etwas Fantasie


"Roche war bisher exklusiver Vertriebspartner für das Eversense-System in Europa, dem Nahen Osten und Afrika und hat neue Märkte in der Asien-Pazifik-Region und in Lateinamerika erschlossen. Es wird die Rechte am 31. Januar zurückgeben. Danach wird Ascensia die Rechte übernehmen, nachdem im August dieses Jahres eine Vereinbarung bekannt gegeben wurde, die auch beinhaltete, dass Senseonics bis zu 80 Millionen Dollar in neuen Verträgen zur Finanzierung der internationalen Expansion erhält. Die neuen Vertriebsrechte werden voraussichtlich bis 2025 laufen."

Dann habe ich mich gefragt: "Wem gehört Asensia und wie groß ist ihr Unternehmen?" Es stellte sich heraus, dass es sich um ein paar namhafte Investoren/Unternehmen handelt; zu ihnen gehören KKR, Mitsui und Panasonic.

KKR ist eine große Investmentgesellschaft mit Anteilen an verschiedenen Unternehmen auf der ganzen Welt. Mitsui ist eine der größten japanischen Beteiligungsgesellschaften; zu ihren Tochtergesellschaften gehören Toyota und Toshiba, um nur einige zu nennen.

Das Hauptaugenmerk liegt jedoch bei Panasonic. Obwohl sie nur einen Anteil von 20% an Asensia haben, besaßen sie die Tochtergesellschaft vor der großen Beteiligung von KKR im Jahr 2013 allein. Auch jetzt sind sie ein großer Teil in der aktuellen Form der Panasonic Healthcare Tochter.

Panasonic ist ein multinationaler Elektronikkonzern, der Unterhaltungselektronik herstellt; darüber hinaus bieten sie eine Reihe von Dienstleistungen wie die Herstellung von Lithiumbatterien an. Auch ihr Healthcare-Sektor hat ein ähnliches Liefer-/Dienstleistungsmodell: Forschung, Design, Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von medizinischen Geräten. Ascensia ist das Frontend für ihre BGM-Produkte. Panasonic Healthcare hat Hauptsitze in Europa, USA, Singapur, Shanghai und Japan.

Aufgrund des aktuellen Lizenzabkommens würde Ascensia die bisherigen Kunden von Roche übernehmen, die das Senseonic BGM-System verwenden, was keine Unterbrechung der Lieferkette bedeutet. Außerdem wäre Ascensia in der Lage, Produkte auf dem asiatischen Markt einzuführen, auf dem PHC bereits Millionen von Kunden hat.

Ascensia würde die Rolle des Vertriebs von Senseonics aktuellem 90-Tage-BGM-System übernehmen, während Senseonic das System weiterhin selbst herstellen würde, mit einer 80-Millionen-Spritze von PHC zur Unterstützung des Prozesses. Die Bedingungen können sich jedoch ändern, sobald die FDA das 180-Tage-BGM-System von Senseonics genehmigt hat, bei dem Ascensia einen Teil der Herstellungsverpflichtungen und die Vermarktung auf dem globalen Markt übernehmen würde.

Da Panansonic bereits über eine etablierte Fertigungslinie für seine anderen BGM-Systeme sowie über ein viel größeres Kapital als Senseonic verfügt, liegt es auf der Hand, dass nach der FDA-Zulassung ein großer Fertigungsprozess stattfinden wird. Senseonic und Ascensia gehen davon aus, dass sie ein neuartiges Produkt auf den Markt bringen, das einen enormen Zuwachs an Neukunden für das Produkt, ein großartiges Kundenfeedback und auch eine hohe Kundenbindung mit sich bringt, wenn es um das 90-Tage-System geht. Ich glaube, dass nach der Zulassung Millionen von 180-Tage-BGM-Systemen zur Verfügung stehen würden, die verkauft und von Diabetikern genutzt werden könnten, die mit diesem Produkt eine bessere Lebensqualität erreichen wollen

 

08.02.21 08:13

545 Postings, 474 Tage StandardYahoo

Riesige Neuigkeiten !" SENS gab bekannt, dass SIE soeben mit dem Verkauf des in Europa bereits zugelassenen 180-Tage-Sensors ab DIESER Woche über Ascensia begonnen haben ! Und weiter, bitte beachten Sie, dass solche großen Spieler JETZT in SENS durch George Soros Fund Management (10 Mio. Aktien), PHC's Beteiligung von 24% und so weiter eingetragen sind. FYI, PHC ist Panasonic Healthcare, die eine der größten japanischen Unternehmen ist, die auch einer der Geschäftspartner zu Tesla ist!!!

Keine Ahnung wieviel davon stimmt und wieviel Fantasie dahinter ist, nur aus yahoo Finance  

08.02.21 08:30

279 Postings, 344 Tage StefanoiederMoin

lese ich mir gleich durch. Aber genauso wie bei T2 Biosystems werden die Amis den Kurs später ordentlich runterziehen, wie immer. Hab dir eben geantwortet  

Seite:
| 2 | 3  
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln