Hat Qimonda ein Chance wieder aufzustehen?

Seite 11 von 631
neuester Beitrag: 24.04.21 23:10
eröffnet am: 23.11.08 09:58 von: arne.r1 Anzahl Beiträge: 15753
neuester Beitrag: 24.04.21 23:10 von: Mariasppta Leser gesamt: 1170781
davon Heute: 187
bewertet mit 33 Sternen

Seite: 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... | 631   

09.02.09 09:15
1

26557 Postings, 5081 Tage brunnetaInfineon-Aufsichtsratschef Kley räumt Fehler ein

Im Überlebenskampf der insolventen Tochter Qimonda mit rund 4500
Mitarbeitern in Deutschland sieht der Aufsichtsratschef wieder
Chancen für eine Lösung. «Es gibt, wie ich höre, Hoffnung», sagte er.
Infineon habe bis zuletzt mit einem kapitalstarken Interessenten aus
China verhandelt. Der mögliche Investor plane dort den Aufbau einer
eigenen Halbleiterfabrik.

http://www.financial.de/news/...sichtsratschef-kley-raumt-fehler-ein/
-----------
Keine Kauf Empfehlung!!
In der Vielfalt der Möglichkeiten und Antworten liegt der Schlüssel und die Weisheit der Massen.

09.02.09 09:19

26557 Postings, 5081 Tage brunnetaQimonda könnte chinesisch werden

Der insolvente Speicherchip-Hersteller Qimonda   könnte in chinesische Hände fallen. "Wir haben bis in den Januar hinein mit einem Investor aus einer chinesischen Provinz verhandelt", sagte der Aufsichtsratschef des Mutterkonzerns Infineon (News/Aktienkurs) , Max Dietrich Kley, der "Süddeutschen Zeitung" (Montag). "Der Interessent verfügt über ausreichendes Kapital und will eine Halbleiterfabrik in China aufbauen." Seit der Insolvenz am 23. Januar sei Infineon aber nicht mehr in die Verhandlungen eingebunden. "Das macht jetzt Verwalter Michael Jaffe." Dessen Sprecher sagte der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX am Morgen: "Es ist derzeit ein Team in Asien unterwegs. Es gab erste Gespräche und es wird in den nächsten Tagen weitere Gespräche geben." Zu dem konkreten Fall wollte er sich nicht äußern.

"Die Insolvenz macht es leichter, einen Investor zu finden", sagte Infineon-Chefkontrolleur Kley. "Schulden fallen weg, die US-Fabrik muss nicht übernommen werden." In der vergangenen Woche hatte Qimonda die Schließung ihres veralteten US-Werks verkündet, um Geld für die verbliebenen Standorte in Deutschland und Portugal freizuschaufeln. Hier wird weiter produziert. Bis März muss aber ein Geldgeber gefunden sein, sonst droht das endgültige Aus. "Ja, es gibt, wie ich höre, Hoffnung", sagte Kley.

FRÜHERE VERHANDLUNGEN PLATZTEN

Frühere Verkaufsverhandlungen waren regelmäßig geplatzt. "Wir hatten Interessenten", sagte Kley. "Aber die wurden mit der eskalierenden Finanzkrise selbst schwächer und schwächer. Hinzu kam die dramatische Krise auf dem Markt für Speicherchips, die Qimonda voll getroffen hat." Bereits im Dezember 2007 lag ein Angebot des US-Wettbewerbers Micron   vor, wie Kley in der "Financial Times Deutschland" bestätigte: "Der Aufsichtsrat sah das Angebot von Micron als nicht realistisch an, da Micron nur an Qimondas (News) Anteil von Inotera interessiert war, aber nicht am Standort in Dresden." Zwischenzeitlich hat sich Qimonda von seiner Beteiligung am taiwanischen Speicherchip-Hersteller Inotera trennen müssen, um Geld in die klamme Kasse zu bekommen. Käufer war Micron.

Eine massive Überproduktion hatte den Preis für Speicherchips vor mehr als einem Jahr einbrechen lassen. Seitdem schreibt die Branche tiefrote Zahlen. Viele Hersteller überleben nur dank staatlicher Hilfen. In Deutschland war das Rettungspaket für Qimonda jedoch gescheitert, weshalb das Unternehmen Insolvenz anmelden musste. 12.200 Mitarbeiter sind betroffen. Die ebenfalls defizitäre Infineon ist noch mit 77,5 Prozent an Qimonda beteiligt. Der Konzern erwartet aus der Insolvenz Belastungen für sich selbst von knapp 200 Millionen Euro./das/tw
-----------
Keine Kauf Empfehlung!!
In der Vielfalt der Möglichkeiten und Antworten liegt der Schlüssel und die Weisheit der Massen.

09.02.09 09:26
1

56601 Postings, 5247 Tage heavymax._cooltrad.Insiderhandel..

da wusste doch wieder schon einer mehr?
OTC im späteren Handel: 2x 500.000 und 1x300.000 Stck zu 0,12 $
-----------
Diplomatie ist das halbe Leben. Keine Macht den Radikalen. Gegen "willkürliche  Zensur" und für freie Ausübung der demokratischen Grundrechte wie der Rede- u. Meinungsfreiheit

09.02.09 09:31
1

2555 Postings, 4772 Tage Jensemannja kann schon sein, dass da jemand was wusste,

auffällig ist das schon...

Mal gespannt ob es heute dann mal ordentlich hoch geht.... momentan stagniert das alles noch ein bissl.... aber bei solchen NEWS sollte wirklich was Richtung Norden passieren

 

09.02.09 09:36

56601 Postings, 5247 Tage heavymax._cooltrad.#208:.... Gerüchteküche :)

@Jense..
da lag ich mit meinem Post. von gestern Abend ja gar nicht so daneben.
...daß die NEWS jetzt so schnell kommen, ist schon ´ne Überraschung :)
-----------
Diplomatie ist das halbe Leben. Keine Macht den Radikalen. Gegen "willkürliche  Zensur" und für freie Ausübung der demokratischen Grundrechte wie der Rede- u. Meinungsfreiheit

09.02.09 09:41

2555 Postings, 4772 Tage Jensemannwas hattest denn geschrieben?

Bin jetzt mit 40k dabei zu 8,84 Cent.... allerdings muss ich ja meien Verluste loswerden... naja immerhin habe ich schon 700€ wieder reingeholt...

Hoffe der Kurs zeigt jetzt auch endlich mal ne Reaktion... momentan noch nicht....

 

09.02.09 09:46
1

56601 Postings, 5247 Tage heavymax._cooltrad.lies halt mal gelegentlich nach :)

gut Ding hat Weile.. die Richtung zumindest passt
"zur Explosion".. bedarfs halt noch konkreteres..
was besseres an NEWS -zum jetzigen Zeitpunkt- hätte nicht passieren können, denn noch ist relativ viel Zeit bis Ende März, um das Kind wieder in "trockene Tücher" zu bringen.. :))
-----------
Diplomatie ist das halbe Leben. Keine Macht den Radikalen. Gegen "willkürliche  Zensur" und für freie Ausübung der demokratischen Grundrechte wie der Rede- u. Meinungsfreiheit

09.02.09 09:48

2555 Postings, 4772 Tage JensemannJa klar ist das ne super NEWS

aber es müsste auch allein durch NEWS mal wieder etwas stärker gehn Norden gehn... wenn man die Kursschwankungen der letzten Wochen und Monate anschaut, da wurde wesentlich krasser reagiert.....

Naja, warten wir es ab.... der Handel ist auf jeden Fall schon wieder sehr gut heute

 

09.02.09 11:28

26557 Postings, 5081 Tage brunnetaBerlin (Reuters) Chancen für eine Rettung!!

Im Überlebenskampf der insolventen Tochter Qimonda sieht der Infineon-Aufsichtsratschef nach eigenen Worten Chancen für eine Rettung. "Es gibt, wie ich höre, Hoffnung", sagte er. Infineon habe bis zuletzt mit einem kapitalstarken Interessenten aus China verhandelt. Der potenzielle Investor plane dort den Aufbau einer eigenen Halbleiterfabrik.
http://de.reuters.com/article/companiesNews/idDEBEE51806A20090209
-----------
Keine Kauf Empfehlung!!
In der Vielfalt der Möglichkeiten und Antworten liegt der Schlüssel und die Weisheit der Massen.

09.02.09 11:56

2684 Postings, 4808 Tage Schalke17so

ich habe meinen einkaufskurs von 0,39 auf 0,15 runter gebracht. jetzt nur noch hoffen  

09.02.09 12:02
1

23 Postings, 4775 Tage FUNK70Q

Qimonda bringt weltweit kleinsten DRAM Chip auf Basis der Buried Wordline Technologie auf den Markt ? Qimonda nach Ansicht von Intel Marktführer bei DDR3

ganzer Text unter dem Link:

http://www.qimonda.com/about/press/releases/...&category=&searchroot=

Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Qimonda und Dritter beruhen.  

09.02.09 12:15

271 Postings, 5093 Tage hajobAlte Meldung

03.02. - wurde schon diskutiert  

09.02.09 13:08

2555 Postings, 4772 Tage JensemannBissl enttäuschend ja schon der Kurs

für eine solche meldung.... hätte heute schon mit 12-13 Cent gerechnet  

09.02.09 13:10

26557 Postings, 5081 Tage brunnetawird noch kommen!!

-----------
Keine Kauf Empfehlung!!
In der Vielfalt der Möglichkeiten und Antworten liegt der Schlüssel und die Weisheit der Massen.

09.02.09 13:12

10342 Postings, 4825 Tage kalleariWiWO zu chin. Investor Teil1

9.2.2009 11:19Chinesischer Halbleiterhersteller CSMC hat Interesse an Qimonda
Für den insolventen Speicherchip-Hersteller Qimonda ist ein chinesischer Investor in Sicht. Der chinesische Halbleiterhersteller CSMC verhandelt bereits seit längerem mit der Infineon-Tochter.
Der chinesische Halbleiterhersteller CSMC hat offenbar Interesse an dem insolventen deutschen Speicherchip-Produzenten Qimonda. „Die verhandlen schon seit einigen Monaten miteinander“, sagte ein Brancheninsider am Montag gegenüber der WirtschaftsWoche. CSMC wollte zu den Verhandlungen nicht Stellung nehmen. „Zu diesem Zeitpunkt kommentieren wir den Vorgang nicht“, sagte ein CSMC-Sprecher gegenüber der WirtschaftsWoche am Montag.
Ende vergangener Woche waren Mitarbeiter von Insolvenzverwalter Michael Jaffe sowie ein Qimonda-Team nach Hongkong geflogen, unter anderem, um mit möglichen Investoren zu sprechen. „Die Insolvenz macht das Unternehmen für einen Käufer nun natürlich interessanter“, sagt der Brancheninsider, „weil die Schulden wegfallen und das Werk in den USA nicht mit übernommen werden muss.“ In der vergangenen Woche hatte Qimonda die Schließung des veralteten Werkes in Amerika verkündet, um Geld für die verbliebenen Standorte in Deutschland und Portugal freizuschaufeln.
CSMC hat ein gutes finanzielles Polster
CSMC wurde 1997 gegründet und hat seinen Firmensitz in der Stadt Wuxi in der Nähe von Shanghai. Das Unternehmen unterhält in Wuxi vier Fabriken für die Herstellung von Speicherchips und beschäftigt rund 3000 Mitarbeiter. Jede der Fabriken verfügt über einen Reinraum. In erster Linie produzieren die Chinesen in Wuxi 6-Inch-Speicherchips.
Das finanzielle Polster um Qimonda zu kaufen, hat CSMC, denn das Unternehmen ist eine hundertprozentige Tochter von China Resources Microelectronics. Das in Hongkong gelistete Unternehmen gehört  wiederum zu China Resources, einem mehrheitlich staatlichen Konzern mit mehr als 20 Tochtergesellschaften, unter anderem in den Branchen Zementproduktion, Immobilien, Textilherstellung und in der petrochemischen Industrie. Der Konzern kam 2006 auf einen Umsatz von umgerechnet rund zehn Milliarden Euro.  

09.02.09 13:14

10342 Postings, 4825 Tage kalleariWiWo zu chin. Investor Teil2

Doch der Kauf des insolventen deutschen Chipherstellers dürfte nicht so einfach über die Bühne gehen. Grund: Die chinesischen Behörden müssen jede Investition im Ausland genehmigen. Wegen der Wirtschaftskrise, die auch in China tiefe Spuren hinterlässt, sind die Behörden derzeit äußerst restriktiv bei der Erteilung solcher Genehmigungen. Chinas Firmen, vor allem die in staatlicher Hand, sollen, so will es die Regierung, hauptsächlich zuhause investieren, um das zuletzt lahmende Wachstum wieder in Schwung zu bringen. „Trotzdem könnte sich CSMC immerhin das Qimonda-Equipment schnappen“, so der Brancheninsider, „denn das ist hochmodern.  

09.02.09 13:26

2555 Postings, 4772 Tage Jensemannselbst wenn die den ganzen Laden kaufen

können Sie das KnowHow auf Ihre Produktionsstätten übertragen.... aber man darf nicht bergessen Qimonda Dresden+Portugal kann die Teile jetzt schon fertigen... das könnte man nutzen während man das ganze dann in China langsam aufbaut....

Langfristig heisst das wahrscheinlich Schliessung des portug. Werkes und evtl auch Dresden, aber fürs erste denke ich würde weiter produziert

 

09.02.09 13:32

1050 Postings, 4731 Tage SmooveD79@heavy

na wo ist dein kursanstieg bei positiven news?
denn der 10er kurs rührt ja wohl eher von den 2 x 500k der amis am freitag. und gegen 11h hat jemand mit geringem volumen den kurs gedrückt...  

09.02.09 13:37

2555 Postings, 4772 Tage JensemannIch versteh das auch nicht

scheinbar warten hier wirklich alle nur noch auf die finale Nachricht und sonst tut sich nix... könnte aber wetten bei der kleinsten negativen NEWS gehts bergab....

Schon sehr komisch.... hab heute eigentlich die 10k nur nachgekauft, da ich dachte der Kurs steigt und jetzt ist er schon wieder ziemlich 0,3-0,4 Cent gefallen

 

09.02.09 13:43
1

509 Postings, 4730 Tage Gstar84Verständniss

Wir müssen sehen das viele das Vertrauen in Qimonda verloren haben, immerhin war die Rettung letztes Jahr auch schonmal durch...Bin selber auch investiert...aber denke der Kurs wird erst steigen wen was sicher steht...  

09.02.09 13:45

17 Postings, 4745 Tage elbandolerowas passiert

mit unsren aktien wenn ein chinesischer investor gefunden ist?verfallen sie oder bleiben sie bestehen?  

09.02.09 13:46

2684 Postings, 4808 Tage Schalke17wenn

sie verfallen würden, dann würden keine kurse um die 10 cent herrschen sondern unter 1 cent  

09.02.09 13:50

2555 Postings, 4772 Tage Jensemannstimmt so nicht, habe das auch X mal angesprochen

das weiss hier eben keiern genau.... Ich denke aber die Aktie wird erstmal schnell steigen... ob Qimonda dann als Qimonda erhalten bleibt wird sicher erst einige Monate später entschieden...

Sobald die Aktie über 30 Cent ist gehe ich mit 75% raus mit den restlichen 25% versuche ich längerfristig investiert zu bleiben

 

09.02.09 13:51

17 Postings, 4745 Tage elbandolerokann

doch noch alles passiern oder meint ihr nicht?also ich hoffe natürlich nicht denn mein durchschnittskurs beträgt 35 cent hab 5500 euro investiert  

09.02.09 13:52

1050 Postings, 4731 Tage SmooveD79aha

Seite: 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... | 631   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln