Hat Qimonda ein Chance wieder aufzustehen?

Seite 10 von 631
neuester Beitrag: 24.04.21 23:10
eröffnet am: 23.11.08 09:58 von: arne.r1 Anzahl Beiträge: 15753
neuester Beitrag: 24.04.21 23:10 von: Mariasppta Leser gesamt: 1178555
davon Heute: 103
bewertet mit 33 Sternen

Seite: 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 631   

08.02.09 23:18
du meinst jetzt sicherlich Ende März ..solang hat der IV nämlich noch Zeit einen Investor zu finden..
-----------
Diplomatie ist das halbe Leben. Keine Macht den Radikalen. Gegen "willkürliche  Zensur" und für freie Ausübung der demokratischen Grundrechte wie der Rede- u. Meinungsfreiheit

08.02.09 23:19

306 Postings, 4759 Tage Marco76@kulli

da hast du sicher recht :-)) ich hoffe es sehr das du recht hast, weil das natürlich positive Auswirkungen auf IFX hätte  

08.02.09 23:20

306 Postings, 4759 Tage Marco76heavymax._cooltrader

das sagen sie so.....hab gehört das es auch schon Ende Februar sein könnte....  

08.02.09 23:22

357 Postings, 4752 Tage kulli1fragt

sich wer dann schneller bzw höher steigt...qi oder ifx..!?
 

08.02.09 23:23
Ende Februar wäre nur das bessere Zeitfenster um nicht in unnötigen Termindruck zu geraten und die Verhandlungen Ende März dann.. "um jeden Preis".. führen zu müssen..
-----------
Diplomatie ist das halbe Leben. Keine Macht den Radikalen. Gegen "willkürliche  Zensur" und für freie Ausübung der demokratischen Grundrechte wie der Rede- u. Meinungsfreiheit

08.02.09 23:24

306 Postings, 4759 Tage Marco76Q

natürlich...:-))  

08.02.09 23:25

357 Postings, 4752 Tage kulli1und

wenn bis ende märz nichts passiert ist es endgültig aus?
 

08.02.09 23:26

306 Postings, 4759 Tage Marco76dann

ist endgültig schluss.....  

08.02.09 23:28
1

56649 Postings, 5299 Tage heavymax._cooltrad.dann wird Abgewickelt

und Zerschlagen, dh. Heuschrecken plündern die Sahnestücke wie Patente usw. den Aktionären bleibt dann nur noch der sogenannte Mantel.. dh. die Aktien sind dann im worst case nichts mehr wert..oder werden zum "geringen Restwert" gehandelt.
-----------
Diplomatie ist das halbe Leben. Keine Macht den Radikalen. Gegen "willkürliche  Zensur" und für freie Ausübung der demokratischen Grundrechte wie der Rede- u. Meinungsfreiheit

08.02.09 23:29

357 Postings, 4752 Tage kulli1wie

lange dauert sowas dann bis die aktien endgültig verschwinden?  

08.02.09 23:32
1

56649 Postings, 5299 Tage heavymax._cooltrad.aber die werden "doch" gerettet :)

..neuer Investor -Dank IV Jaffe- in späh?
ja wenn´s gar so einfach wär..wär ich längst millionär :)
*g*
N8.. allen hier Investierten,
Euer heavymax._cooltrader :))
-----------
Diplomatie ist das halbe Leben. Keine Macht den Radikalen. Gegen "willkürliche  Zensur" und für freie Ausübung der demokratischen Grundrechte wie der Rede- u. Meinungsfreiheit

08.02.09 23:33

357 Postings, 4752 Tage kulli1..

abwarten...! :-)

gute nacht..

 

09.02.09 06:38
2

26559 Postings, 5133 Tage brunnetaChancen für eine Lösung??? ;-))

Im Überlebenskampf der insolventen Tochter Qimonda   sieht der Aufsichtsratschef wieder Chancen für eine Lösung. "Es gibt, wie ich höre, Hoffnung", sagte er. Infineon habe bis zuletzt mit einem kapitalstarken Interessenten aus China verhandelt. Der mögliche Investor plane dort den Aufbau einer eigenen Halbleiterfabrik./ch/DP/zb

http://www.finanznachrichten.de/...e-rolle-bei-konsolidierung-016.htm
-----------
Keine Kauf Empfehlung!!
In der Vielfalt der Möglichkeiten und Antworten liegt der Schlüssel und die Weisheit der Massen.

09.02.09 06:49
1

2555 Postings, 4824 Tage JensemannDer mögliche Investor plane dort den Aufbau...

das klingt aber so, als wolle man nur die Patente und das Wissen Qis abgraben und das Werk hier nicht weiter aufrecht erhalten....

Oedr man will nur günstig in China produzieren.... das dürfte dann Portugal nicht besonders gefallen

 

09.02.09 08:23
1

2555 Postings, 4824 Tage JensemannHolla,

Bin mal gespannt ob es heute weiter aufwärts geht... bei Cortal haben wir momentan 10 Cent  VK und 11 EK.

 

 

09.02.09 08:54

Clubmitglied, 5812 Postings, 6262 Tage 10MioEuroFrankfurt vorbörslich über 0,10

bid/Ask 010/0,11 je 50k
-----------
Alle Rechtschreibfehler wurden absichtlich eingebaut und dienen zur Belustigung der Leser.
Gruß 10MioEuro

09.02.09 08:58
1

Clubmitglied, 5812 Postings, 6262 Tage 10MioEurohujji

Geld
0,105

Brief
0,110

Zeit
09.02.09  08:57:41

Geld Stk.
50.000

Brief Stk.
50.000
-----------
Alle Rechtschreibfehler wurden absichtlich eingebaut und dienen zur Belustigung der Leser.
Gruß 10MioEuro

09.02.09 09:00
2

204 Postings, 5462 Tage S01101985heute geht es rund

Chinese an Qimonda interessiert - Infineon hat Verhandlungen angestoßen

08:14 09.02.09

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der insolvente Speicherchip-Hersteller Qimonda (Profil) könnte in chinesische Hände fallen. "Wir haben bis in den Januar hinein mit einem Investor aus einer chinesischen Provinz verhandelt", sagte der Aufsichtsratschef des Mutterkonzerns Infineon (Profil), Max Dietrich Kley, der "Süddeutschen Zeitung" (Montag). "Der Interessent verfügt über ausreichendes Kapital und will eine Halbleiterfabrik in China aufbauen." Seit der Insolvenz am 23. Januar sei Infineon aber nicht mehr in die Verhandlungen eingebunden. "Das macht jetzt Verwalter Michael Jaffe." Dessen Sprecher war am Morgen vorerst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Ein Qimonda-Team und Mitarbeiter von Insolvenzverwalter Jaffe waren Ende vergangener Woche zu Gesprächen nach Hongkong gereist und hatten dabei neben Kunden und Lieferanten auch potenzielle Investoren getroffen. "Die Insolvenz macht es leichter, einen Investor zu finden", sagte Infineon-Chefkontrolleur Kley. "Schulden fallen weg, die US-Fabrik muss nicht übernommen werden." In der vergangenen Woche hatte Qimonda die Schließung ihres veralteten US-Werks verkündet, um Geld für die verbliebenen Standorte in Deutschland und Portugal freizuschaufeln. Hier wird weiter produziert. Bis März muss aber ein Geldgeber gefunden sein, sonst droht das endgültige Aus. "Ja, es gibt, wie ich höre, Hoffnung", sagte Kley.

FRÜHERE VERHANDLUNGEN PLATZTEN

Frühere Verkaufsverhandlungen waren regelmäßig geplatzt. "Wir hatten Interessenten", sagte Kley. "Aber die wurden mit der eskalierenden Finanzkrise selbst schwächer und schwächer. Hinzu kam die dramatische Krise auf dem Markt für Speicherchips, die Qimonda voll getroffen hat." Bereits im Dezember 2007 lag ein Angebot des US-Wettbewerbers Micron vor, wie Kley in der "Financial Times Deutschland" bestätigte: "Der Aufsichtsrat sah das Angebot von Micron als nicht realistisch an, da Micron nur an Qimondas Anteil von Inotera interessiert war, aber nicht am Standort in Dresden."  

09.02.09 09:04
3

4627 Postings, 4851 Tage MacBullInfo!

Heute, 01:00

Aufsichtsratschef von Infineon sucht Geldgeber

München (dpa) - Aufsichtsratschef Max Dietrich Kley will eine Partnerschaft für den angeschlagenen Chipkonzern Infineon ausloten. «Es wird in der Branche weitere Zusammenschlüsse geben. Wir werden bei der Konzentration eine aktive Rolle spielen», kündigte er im Interview mit der Süddeutschen Zeitung (Montagsausgabe) an. Dem aus der Politik geforderten Europäischen Champion - einem Zusammenschluss europäischer Konkurrenten - erteilte er eine klare Absage: Der Konzern schaue sich auch in Asien um.

Nach harter Kritik von Investoren lehnte Kley vor der Hauptversammlung des Konzerns am Donnerstag in München seinen eigenen Rücktritt ab: «In einer außerordentlich schwierigen Zeit wie jetzt kann ich mich nicht aus der Verantwortung stehlen.» Er schloss nicht aus, dass Infineon angesichts dramatischer Umsatzverluste seinen radikalen Sparkurs, dem bereits mehrere tausend Jobs zum Opfer fallen, verschärfen muss. «Es ist wichtig, gerade in Krisenzeiten einen Plan B zu erarbeiten», sagte er. Spitze sich die Situation zu, seien unterschiedliche Optionen zu prüfen.

Im Überlebenskampf der insolventen Tochter Qimonda sieht der Aufsichtsratschef wieder Chancen für eine Lösung. «Es gibt, wie ich höre, Hoffnung», sagte er. Infineon habe bis zuletzt mit einem kapitalstarken Interessenten aus China verhandelt. Der mögliche Investor plane dort den Aufbau einer eigenen Halbleiterfabrik.

(Der Beitrag lag dpa in redaktioneller Fassung vor) dpa ch yyzz n1

--------------------------------------------------

http://www2.informationweek.de/wirtschaftsnews/artikel/5463/  

09.02.09 09:06
1

56649 Postings, 5299 Tage heavymax._cooltrad.also wohl doch die Chinesen..

als der weiße Ritter :) äh Shogun..
-----------
Diplomatie ist das halbe Leben. Keine Macht den Radikalen. Gegen "willkürliche  Zensur" und für freie Ausübung der demokratischen Grundrechte wie der Rede- u. Meinungsfreiheit

09.02.09 09:08
2

26559 Postings, 5133 Tage brunnetaweitere Zusammenschlüsse

Infineon-Chefkontrolleur forciert Fusionen - Schaut sich in Asien um
Der Aufsichtsratschef des Halbleiter-Konzerns Infineon (News/Aktienkurs)  forciert Fusionen. "Wenn wir im Puzzle auf dem Chipmarkt jemanden finden, der zu uns passt, schauen wir uns die Sache an", sagte Max Dietrich Kley der "Süddeutschen Zeitung" (Montag). Infineon sei zwar allein gut überlebensfähig. "Wir werden aber bei der Konzentration der Branche eine aktive Rolle spielen." In der aktuellen wirtschaftlichen Lage seien Zukäufe oder Übernahmen allerdings schwer finanzierbar.

"Es wird in der Chipbranche weitere Zusammenschlüsse geben", sagte Kley. Der Bildung eines europäischen Halbleiter-Champions gegen die Übermacht der Asiaten steht Kley indes skeptisch gegenüber. "In Europa gibt es ja im Übrigen auch nicht mehr viele Chipkonzerne. Wir schauen uns natürlich auch in Asien um." Er bestätigte: "Wir haben ja seinerzeit schon mit Freescale und NXP gesprochen. Aber kurz bevor es ernst wurde, platzten die Verhandlungen." Das Problem bei dem US-amerikanischen und dem niederländischen Wettbewerber sei insbesondere die hohe Verschuldung gewesen.

HILFE VOM STAAT GEFORDERT

Kley fordert wie Konzernchef Peter Bauer Hilfe vom Staat: "Die Frage der Förderung ist für die Zukunft der Chipbranche zentral. Wir brauchen mehr öffentliche Mittel, um zu bestehen." Die Forschungsförderung dürfe sich nicht nur auf erneuerbare Energien konzentrieren. "Wir sollten nicht vergessen, dass die Chipindustrie für viele Branchen wie Autohersteller in Deutschland eine Schlüsseltechnologie ist." Bei seinem Besuch im Bundes-Wirtschaftsministerium am Dienstag werde er hierauf hinweisen.

Infineon leidet massiv unter der Wirtschaftsflaute und hier insbesondere unter dem zusammengebrochenen Autozuliefer-Geschäft. Der Umsatz fiel von Oktober bis Dezember um mehr als ein Viertel auf 830 Millionen Euro, der Verlust lag unterm Strich bei 404 Millionen Euro. Daraufhin verschärfte der Konzern seine Sparanstrengungen, bei denen auch 3.000 der ehedem knapp 30.000 Stellen wegfallen. "Sollte die Situation sich verschärfen, sind unterschiedliche Optionen zu prüfen", sagte Kley./das/tw
-----------
Keine Kauf Empfehlung!!
In der Vielfalt der Möglichkeiten und Antworten liegt der Schlüssel und die Weisheit der Massen.

09.02.09 09:09
2

275 Postings, 4805 Tage Glücksbringer28@Jensemann

Einen größeren Pessimist wie dich, habe ich selten gesehen.

Was wollen die Chinesen mit den Patenten, damit können die doch alleine überhaupt nichts anfangen. Die brauchen deutsche Ingenieure die denen das erst mal erklären wie alles funktioniert.

China hat bisher keine eigenständige Halbleiterindustrie, nur Fertigung aber keine Entwicklung. Wenn die die BWL Technologie in Betrieb nehmen, kommen doch nur Sushi Chips raus.  

09.02.09 09:11
2

4627 Postings, 4851 Tage MacBullMir wäre es ja lieber, wenn

Qimonda in deutschen bzw. europäischen Häneden bliebe; aber ein Ertrinkender fragt nicht, ob das ein deutscher oder chinesicher Rettungsring ist. Hauptache gerettet!!  

09.02.09 09:14

2555 Postings, 4824 Tage Jensemann;-) Hab nochmal 10000

nachgelegt! Denke der Kurs wird heute oder die kommenden tage auf jeden Fall steigen.... egal ob der Deal dann wirklich erfolgt oder nicht, aber diese NEWS sollte hoffentlich den Kurs auf 15-20 Cent treiben  

09.02.09 09:15
1

56649 Postings, 5299 Tage heavymax._cooltrad.Micron wollte nur Teile..

und war nicht am Erhalt des Standortes Dresden interessiert.. zudem im zuge der allgemeinen Wirtschaftskrise auch finanziell geschwächt..

Die Chinesen haben da finanzuiell wohl eher weniger Probleme..allerdings wollen die wohl nur die Patente?
s. i. Fall "Transrapid"..einmal kaufen..zuvor härtest verhandeln, so daß unser Siemenskonsortium fast noch Geld mitbringen mußte und dann letztlich selber ´ne vergleichbare Technik "per Raubkopie entwickeln"..da sind die Chinesen Weltmeister..

..mal sehn wie unser IV hier beide Interessen verqickt.. wenn das einer schafft dann er unter Aufrechterhaltung der Standorte in BRD und Portugal..
Jungs es tut sich was.. positives und das schon sehr schnell, bereits zum Wochenstart. wer hätte das gedacht..
Dieser "Takt" ist es.. was unseren IV auszeichnet.  :))
-----------
Diplomatie ist das halbe Leben. Keine Macht den Radikalen. Gegen "willkürliche  Zensur" und für freie Ausübung der demokratischen Grundrechte wie der Rede- u. Meinungsfreiheit

Seite: 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 631   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln